DE60111922T2 - Fussbodensystem umfassend mehrere mechanisch verbindbaren Fussbodenplatten und Verfahren zur Herstellung dieser Platten - Google Patents

Fussbodensystem umfassend mehrere mechanisch verbindbaren Fussbodenplatten und Verfahren zur Herstellung dieser Platten

Info

Publication number
DE60111922T2
DE60111922T2 DE2001611922 DE60111922T DE60111922T2 DE 60111922 T2 DE60111922 T2 DE 60111922T2 DE 2001611922 DE2001611922 DE 2001611922 DE 60111922 T DE60111922 T DE 60111922T DE 60111922 T2 DE60111922 T2 DE 60111922T2
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
locking
groove
bottom plate
floor
plane
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Active
Application number
DE2001611922
Other languages
English (en)
Other versions
DE60111922D1 (de
Inventor
Darko Pervan
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Valinge Innovation AB
Original Assignee
Valinge Innovation AB
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to SE0000200A priority Critical patent/SE517183C2/xx
Priority to SE0000200 priority
Application filed by Valinge Innovation AB filed Critical Valinge Innovation AB
Priority to PCT/SE2001/000125 priority patent/WO2001053628A1/en
Publication of DE60111922D1 publication Critical patent/DE60111922D1/de
Application granted granted Critical
Publication of DE60111922T2 publication Critical patent/DE60111922T2/de
Application status is Active legal-status Critical
Anticipated expiration legal-status Critical

Links

Classifications

    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E04BUILDING
    • E04FFINISHING WORK ON BUILDINGS, e.g. STAIRS, FLOORS
    • E04F15/00Flooring
    • E04F15/02Flooring or floor layers composed of a number of similar elements
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E04BUILDING
    • E04FFINISHING WORK ON BUILDINGS, e.g. STAIRS, FLOORS
    • E04F15/00Flooring
    • E04F15/02Flooring or floor layers composed of a number of similar elements
    • E04F15/04Flooring or floor layers composed of a number of similar elements only of wood or with a top layer of wood, e.g. with wooden or metal connecting members
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E04BUILDING
    • E04FFINISHING WORK ON BUILDINGS, e.g. STAIRS, FLOORS
    • E04F2201/00Joining sheets or plates or panels
    • E04F2201/01Joining sheets, plates or panels with edges in abutting relationship
    • E04F2201/0107Joining sheets, plates or panels with edges in abutting relationship by moving the sheets, plates or panels substantially in their own plane, perpendicular to the abutting edges
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E04BUILDING
    • E04FFINISHING WORK ON BUILDINGS, e.g. STAIRS, FLOORS
    • E04F2201/00Joining sheets or plates or panels
    • E04F2201/01Joining sheets, plates or panels with edges in abutting relationship
    • E04F2201/0107Joining sheets, plates or panels with edges in abutting relationship by moving the sheets, plates or panels substantially in their own plane, perpendicular to the abutting edges
    • E04F2201/0115Joining sheets, plates or panels with edges in abutting relationship by moving the sheets, plates or panels substantially in their own plane, perpendicular to the abutting edges with snap action of the edge connectors
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E04BUILDING
    • E04FFINISHING WORK ON BUILDINGS, e.g. STAIRS, FLOORS
    • E04F2201/00Joining sheets or plates or panels
    • E04F2201/01Joining sheets, plates or panels with edges in abutting relationship
    • E04F2201/0153Joining sheets, plates or panels with edges in abutting relationship by rotating the sheets, plates or panels around an axis which is parallel to the abutting edges, possibly combined with a sliding movement
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E04BUILDING
    • E04FFINISHING WORK ON BUILDINGS, e.g. STAIRS, FLOORS
    • E04F2201/00Joining sheets or plates or panels
    • E04F2201/04Other details of tongues or grooves
    • E04F2201/042Other details of tongues or grooves with grooves positioned on the rear-side of the panel
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E04BUILDING
    • E04FFINISHING WORK ON BUILDINGS, e.g. STAIRS, FLOORS
    • E04F2201/00Joining sheets or plates or panels
    • E04F2201/05Separate connectors or inserts, e.g. pegs, pins, keys or strips
    • E04F2201/0517U- or C-shaped brackets and clamps
    • YGENERAL TAGGING OF NEW TECHNOLOGICAL DEVELOPMENTS; GENERAL TAGGING OF CROSS-SECTIONAL TECHNOLOGIES SPANNING OVER SEVERAL SECTIONS OF THE IPC; TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC CROSS-REFERENCE ART COLLECTIONS [XRACs] AND DIGESTS
    • Y10TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC
    • Y10TTECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER US CLASSIFICATION
    • Y10T428/00Stock material or miscellaneous articles
    • Y10T428/16Two dimensionally sectional layer
    • Y10T428/163Next to unitary web or sheet of equal or greater extent
    • Y10T428/164Continuous two dimensionally sectional layer
    • Y10T428/167Cellulosic sections [e.g., parquet floor, etc.]

Description

  • TECHNISCHES GEBIET
  • Die Erfindung betrifft generell das Gebiet des mechanischen Verriegelns von Bodenplatten. Die Erfindung betrifft ein verbessertes Bodensystem, umfassend mehrere mechanisch verbindbare Bodenplatten und ein Verfahren zum Herstellen von solchen Bodenplatten. Die Erfindung betrifft generell eine Verbesserung des Bodensystems von der Art, wie in WO 94/26999 und WO 99/66151 beschrieben und gezeigt.
  • Insbesondere betrifft die Erfindung ein Bodensystem, umfassend mehrere mechanisch verbindbare Bodenplatten von dem Typ, welche einen Körper und vorzugsweise eine Oberflächenschicht auf der oberen Seite des Körpers und eine Ausgleichschicht auf der Rückseite des Körpers aufweisen, das Verriegelungssystem umfasst: (i) zum horizontalen Verbinden eines ersten und eines zweiten Verbindungskantenabschnitts von jeweils einer ersten und einer zweiten Bodenplatte in einer vertikalen Verbindungsebene, einerseits eine Verriegelungsnut, die in der Unterseite der zweiten Bodenplatte ausgebildet ist und sich parallel zu und in einer Entfernung von der vertikalen Verbindungsebene an dem zweiten Verbindungskantenabschnitt erstreckt, und andererseits einen Streifen, der einstückig mit dem Körper der ersten Bodenplatte ausgebildet ist, wobei der Streifen an dem ersten Verbindungskantenabschnitt aus der vertikalen Verbindungsebene hervorragt und ein Verriegelungselement stützt, das in Richtung auf eine Ebene hervorragt, die die Oberseite der ersten Bodenplatte enthält und die eine Verriegelungsoberfläche für das Zusammenwirken mit der Verriegelungsnut besitzt, und (ii) zum vertikalen Verbinden der ersten und zweiten Verbindungskanten, einerseits eine Feder, die zumindest teilweise aus der Verbindungsebene hervorragt und von dieser abgeht, und andererseits eine Nut, die ausgebildet ist, um mit der Feder zusammenzuwirken, wobei die ersten und zweiten Bodenplatten innerhalb ihrer Verbindungskantenabschnitte für das vertikale Verbinden, zusammenwirkende obere und zusammenwirkende unterer Kontaktflächen aufweisen, von welchen zumindest die obere Kontaktfläche Oberflächenabschnitte in der Nut und der Feder umfasst.
  • ANWENDUNGSGEBIET DER ERFINDUNG
  • Die vorliegende Erfindung ist insbesondere für das mechanische Verbinden von dünnen frei aufliegenden Bodenplatten geeignet, welche aus einer oberen Oberflächenschicht, einem zwischenliegenden Faserplattenkörper und einer unteren Ausgleichsschicht bestehen, wie beispielsweise Laminatboden und Furnierboden mit einem Faserplattenkörper. Deshalb wird die nachfolgende Beschreibung des Standes der Technik die Probleme in Bezug auf die bekannten Systeme und die Aufgaben und Merkmale der Erfindung als ein nicht einschränkendes Beispiel auf dieses Anwendungsgebiet fokussieren und insbesondere auf rechteckige Bodenplatten mit Abmessungen von ungefähr 1,2 m·0,2 m und einer Dicke von ungefähr 7 bis 10 mm, welche man beabsichtigt entlang der Längsseite sowie der Kurzseite mechanisch zu verbinden.
  • HINTERGRUND DER ERFINDUNG
  • Dünner Laminatboden und Holzfurnierboden sind normalerweise aus einem Körper bestehend aus einer 6 bis 9 mm Faserplatte, einen 0,20 bis 0,8 mm dicken oberen Oberflächenschicht und einer 0,1 bis 0,6 mm dicken unteren Ausgleichungsschicht zusammengesetzt. Die Oberflächenschicht dient der Erscheinung und der Beständigkeit der Bodenplatten. Der Körper sorgt für Stabilität, und die Ausgleichungsschicht hält das Plattenniveau, wenn die relative Feuchtigkeit (RF) während des Jahres variiert. Die RF kann zwischen 15% und 90% variieren. Konventionelle Bodenplatten von diesem Typ werden normalerweise durch geleimte Feder-und-Nut-Verbindungen (d.h. Verbindungen, enthaltend eine Feder an einer Bodenplatte und eine Nut an einer benachbarten Bodenplatte) an den langen und kurzen Seiten verbunden. Wenn der Boden verlegt wird, werden die Bodenplatten horizontal in Verbindung gebracht, wobei eine hervorragende Feder entlang der Verbindungskante einer ersten Bodenplatte in eine Nut entlang der Verbindungskante der zweiten angrenzenden Bodenplatte eingeführt wird. Die gleiche Methode wird an den Längsseiten und an den Kurzseiten verwendet. Die Feder und die Nut sind nur für solche horizontale Verbindungen konstruiert und unter besonderer Berücksichtigung, wie Leimtaschen und geleimte Oberflächen konstruiert werden sollen, um der Feder zu ermöglichen, dass sie effizient innerhalb der Nut verklebt werden kann. Die Feder-und-Nut-Verbindung präsentiert zusammenwirkende obere und untere Kon taktflächen, welche die Platten vertikal positionieren, um eine Niveaufläche des fertigen Bodens zu gewährleisten.
  • Zusätzlich zu solchen konventionellen Böden, welche durch geleimte Feder-und-Nut-Verbindungen verbunden werden, wurden seit kurzem Bodenplatten entwickelt, welche stattdessen mechanisch verbunden werden, und welche die Verwendung von Leim nicht benötigen. Dieser Typ von mechanischem Verbindungssystem wird nachfolgend als ein "Streifen-Verriegelungssystem" bezeichnet, da die am meisten kennzeichnende Komponente dieses Systems ein hervorragender Streifen, welcher ein Verriegelungselement stützt, ist.
  • WO 94/26999 und WO 99/66151 (Inhaber Välinge Aluminium AB) offenbaren ein Streifen-Verriegelungssystem zum Verbinden von Bauplatten, insbesondere Bodenplatten. Dieses Verriegelungssystem erlaubt es den Bodenplatten, mechanisch verriegelt zu werden, sowohl bei rechten Winkeln als auch parallel mit der Hauptebene der Platten an der Längsseite als auch an der Kurzseite. Verfahren zum Herstellen von solchen Bodenplatten sind in der EP 0958441 und der EP 0958442 (Inhaber Välinge Aluminium AB) offenbart. Die grundlegenden Prinzipien des Aufbaus und der Montage der Bodenplatten, sowohl die Verfahren zum Herstellen derselben, wie in den oben erwähnten vier Dokumenten beschrieben, sind auch für die vorliegende Erfindung nützlich.
  • Um das Verständnis und die Beschreibung der vorliegenden Erfindung zu erleichtern, wie auch das Verstehen der der vorliegenden Erfindung zugrundeliegenden Probleme, wird nachfolgend in Bezug auf 1 bis 3 der beigefügten Zeichnungen eine kurze Beschreibung des grundlegenden Aufbaus und Funktion der bekannten Bodenplatten gemäß der oben erwähnten WO 94/26999 und WO 99/66151 dargestellt. Wo geeignet, gilt die nachfolgende Beschreibung des Standes der Technik auch für die nachfolgend beschriebenen Ausführungsbeispiele gemäß der vorliegenden Erfindung.
  • 3a und 3b sind somit jeweils eine Draufsicht und eine Unteransicht einer bekannten Bodenplatte 1. Die Platte 1 ist rechteckig mit einer Oberseite 2, einer Unterseite 3, zwei gegenüberliegenden Längsseiten 4a, 4b, welche Verbindungskantenabschnitte bilden, und zwei gegenüberliegenden Kurzseiten 5a, 5b, welche Verbindungskantenabschnitte bilden.
  • Ohne Verwendung des Leims, können die Längsseiten 4a, 4b und die Kurzseiten 5a, 5b in eine Richtung D2 in 1c mechanisch verbunden werden, so dass sie sich in einer Verbindungsebene F (in 2c gekennzeichnet) miteinander verbinden. Für diesen Zweck hat die Platte 1 einen flachen Streifen 6, montiert in der Fabrik, der von seiner einen Längsseite 4a horizontal hervorragt, der Streifen erstreckt sich entlang der ganzen Länge der Längsseite 4a und ist aus einem flexiblen, elastischen Blechaluminium geformt. Der Streifen 6 kann mechanisch gemäß des gezeigten Ausführungsbeispiels fixiert werden, oder durch Leim, oder auf eine andere Art und Weise. Andere Streifenmaterialien können verwendet werden, wie beispielsweise Bleche aus anderen Metallen, sowohl als Aluminium oder Kunststoffabschnitte. Alternativ kann der Streifen 6 einstückig mit der Platte 1 geformt werden, beispielsweise durch geeignetes Bearbeiten des Körpers der Platte 1. Die vorliegende Erfindung ist geeignet für Bodenplatten, bei welchen der Streifen integral mit dem Körper geformt ist, und löst spezifische Probleme, die bei solchen Bodenplatten erscheinen, und die Herstellung davon. Der Körper der Bodenplatten muss nicht, es wird jedoch bevorzugt, aus einem einheitlichen Material geformt werden. Der Streifen 6 ist jedoch immer mit der Platte 1 integriert, d.h. er wird nie an der Platte 1 in Verbindung mit dem verlegen des Bodens montiert, sondern er wird in der Fabrik montiert oder geformt. Die Breite des Streifens 6 kann ungefähr 30 mm und die Dicke davon ungefähr 0,5 mm sein. Ein ähnlicher, aber kürzerer Streifen 6' wird entlang einer kurzen Seite 5a der Platte 1 bereitgestellt. Der Teil des Streifens 6, der von der Verbindungsebene F hervorragt, ist mit einem Verriegelungselement 8, welches sich entlang der gesamten Länge des Streifens 6 erstreckt, ausgebildet. Das Verriegelungselement 8 hat eine wirkende Verriegelungsoberfläche 10, die der Verbindungsebene F gegenübersteht und eine Höhe von beispielsweise 0,5 mm aufweist. Wenn der Boden verlegt wird, wirkt diese Verriegelungsoberfläche 10 mit einer Verriegelungsnut 14 zusammen, welche in der Unterseite 3 des Verbindungskantenabschnitts 4b der gegenüberliegenden Längsseite einer angrenzenden Platte 1' geformt ist. Der Kurzseitenstreifen 6' ist mit einem korrespondierenden Verriegelungselement 8' bereitgestellt, und der Verbindungskantenabschnitt 5b der gegenüberliegenden Kurzseite hat eine korrespondierende Verriegelungsnut 14'. Die von der Verbindungsebene F abzeichnende Kante der Verriegelungsnuten 14, 14' bildet eine wirkende Verriegelungsoberfläche 10' zum Zusammenwirken mit der wirkenden Verriegelungsoberfläche 10 des Verriegelungselementes.
  • Außerdem ist die Platte zum mechanischen Verbinden von Längsseiten und Kurzseiten auch in der vertikalen Richtung (Richtung D1 in 1c) mit einer seitlich geöffneten Vertiefung 16 entlang einer Längsseite (Verbindungskantenabschnitt 4a) und einer Kurzseite (Verbindungskantenabschnitt 5a) ausgebildet. An dem Boden ist die Vertiefung 16 durch die jeweiligen Streifen 6, 6' definiert. An den gegenüberliegenden Kantenabschnitten 4b und 5b ist eine obere Vertiefung 18, die eine Verriegelungsfeder 20 definiert, welche mit der Vertiefung 16 zusammenwirkt (siehe 2a).
  • 1a bis 1c zeigen wie zwei Längsseiten 4a, 4b von zwei solchen Platten 1, 1' auf eine Unterlage 12 miteinander durch Herabschwenken verbunden werden können. 2a bis 2c zeigen wie die Kurzseiten 5a, 5b der Platten 1, 1' miteinander durch Schnappbefestigung verbunden werden können. Die Längsseiten 4a, 4b können miteinander mittels beider Methoden verbunden werden, während die Kurzseiten 5a, 5b – wenn die erste Reihe verlegt worden ist – normalerweise nachfolgend zum Verbinden der Längsseiten 4a, 4b und nur mittels Schnappbefestigung miteinander verbunden werden.
  • Wenn eine neue Platte 1' und eine vorherige montierte Platte 1 miteinander entlang ihren Längsseiten 4a, 4b, wie in den 1a bis 1c gezeigt, verbunden werden sollen, wird die Längsseite 4b der neuen Platte 1' gegen die Längsseite 4a der vorherigen Platte 1, wie in 1a gezeigt, gepresst, so dass die Verriegelungsfeder 20 in die Vertiefung 16 eingeführt wird. Die Platte 1' wird dann gegen den Unterboden 12 gemäß 1b herabgeschwenkt. Bei dieser Verbindung tritt die Verriegelungsfeder 20 vollständig in die Vertiefung 16 ein, während das Verriegelungselement 8 des Streifens 6 in die Verriegelungsnut 14 eintritt. Während dieser Herabschwenkung kann der obere Abschnitt 9 des Verriegelungselementes 8 wirksam sein und eine Führung der neuen Platte 1' entgegen der vorher montierten Platte 1 bereitstellen. In der wie in 1c gezeigten verbundenen Position sind die Platten 1, 1' entlang der Richtung D1 und der Richtung D2 entlang ihrer Längsseiten 4a, 4b verriegelt, aber die Platten 1, 1' können gegenseitig in Längsrichtung der Verbindung entlang der Längsseiten 4a, 4b versetzt werden.
  • 2a bis 2c zeigen wie die Kurzseiten 5a und 5b der Platten 1, 1' in sowohl die Richtung D1 als auch in die Richtung D2 durch im Wesentlichen horizontalen Bewegen der neuen Platte 1' zu der vorherig montierten Platte 1 miteinander verbunden werden können. Insbesondere kann dies nachfolgend zur Verbindung der Längsseite der neuen Platte 1' zu einer vorher montierten Platte 1 in einer angrenzenden Reihe mittels einer Methode gemäß den 1a bis 1c durchgeführt werden. In dem in 2a gezeigten ersten Schritt wirken abgeschrägte Abschnitte jeweils angrenzend zu der Vertiefung 16 und der Verriegelungsfeder 20 zusammen, so dass der Streifen 6' gezwungen wird sich nach unten zu bewegen, als eine direkte Folge von dem Zusammenbringen der Kurzseiten 5a und 5b. Während des Endzusammenbringens der Kurzseiten schnappt der Streifen 6' auf, wenn das Verriegelungselement 8' in die Verriegelungsnut 14' eintritt, so dass die wirkenden Verriegelungsoberflächen 10, 10' des Verriegelungselementes 8' und der Verriegelungsnut 14' ineinander eingreifen.
  • Durch Wiederholung der in den 1a bis 1c und 2a bis 2c gezeigten Schritte kann der gesamte Boden ohne Verwendung eines Leims und entlang allen Kantenabschnitten verlegt werden. Bekannte Bodenplatten gemäß des oben erwähnten Typs werden somit normalerweise durch zuerst Herabschwenken von diesen an den Längsseiten, und wenn die Längsseite gesichert worden ist, Einschnappen der Kurzseiten miteinander durch horizontales Verschieben der neuen Platte 1' entlang der Längsseite der vorher montierten Platte 1, mechanisch verbunden. Die Platten 1, 1' können in umgekehrter Reihenfolge des Verlegens herausgenommen werden ohne dass irgendein Schaden der Verbindung hinzugefügt wird, und können neu verlegt werden. Diese Verlegungsprinzipien gelten auch für die vorliegende Erfindung.
  • Für die optimale Funktion, nachfolgend zu dem, dass sie miteinander verbunden wurden, sollten die Platten in der Lage sein, eine Position entlang ihrer Längsseiten einzunehmen, in welcher ein kleiner Spielraum zwischen der wirkenden Verriegelungsoberfläche 10 des Verriegelungselementes und der wirkenden Verriegelungsoberfläche 10' der Verriegelungsnut 14 existieren kann. Für eine detaillierte Beschreibung dieses Spielraums wird auf die WO 94/26999 hingewiesen.
  • Zusätzlich zu dem was aus den oben erwähnten Patentschriften bekannt ist, hat ein Lizenznehmer von Välinge Aluminium AB, Norske Skog Flooring AS, Norwegen (NSF) ein Laminatboden mit mechanischen Verbindungen gemäß der WO 94/26999 im Januar 1996 in Verbindung mit der Domotex Messe in Hannover, Deutschland, präsentiert. Dieser laminierte Boden, welcher unter der Marke Alloc® vermarktet wird, ist 7,2 mm dick und hat einen 0,6 mm Aluminiumstreifen 6, welcher mechanisch an der Federseite angebracht wird. Die wirkende Verriegelungsoberfläche 10 des Verriegelungselementes 8 hat einen Neigung (nachfolgend als Verriegelungswinkel bezeichnet) von ungefähr 80° in Bezug auf die Ebene der Platte. Die vertikale Verbindung ist als eine modifizierte Feder-und-Nut-Verbindung konzipiert, der Begriff "modifizierte" bezieht sich auf die Möglichkeit, die Nut und die Feder durch Winkelung zusammenzubringen.
  • Die WO 97/47834 (Inhaber Unilin Beeher B. V., Holland) beschreibt ein Streifen-Verriegelungssystem, welches einen Faserplattenstreifen hat, und im Wesentlichen auf den obigen bekannten Prinzipien begründet ist. In dem entsprechenden Produkt "Uniclic®", welches dieser Besitzer in dem späteren Teil von 1997 angefangen hatte zu vermarktet, versucht man die Platten vorzubelasten. Dies führt zu hoher Reibung und macht es schwierig, die Platten miteinander zu schwenken und diese zu versetzen. Das Dokument offenbart mehrere Ausführungsbeispiele des Verriegelungssystems. Das "Uniclic®"-Produkt ist in Schnittansicht in 4b gezeigt.
  • Andere bekannte Verriegelungssysteme zum mechanischen Verbinden von Bodenmaterialien sind in beispielsweise GB-A-2,256,023, welches einseitiges mechanisches Verbinden zum Bereitstellen einer Ausweitungsverbindung in einer Holzplatte für Benutzung im Freien zeigt, und in der US-A-4,426,820 (gezeigt in 4d), welches ein mechanisches Verriegelungssystem für Sportkunststoff-Böden offenbart, dieser Boden wird absichtlich derart konzipiert, dass weder eine Versetzung der Bodenplatten entlang einander noch eine Verriegelung der Kurzseiten der Bodenplatten durch Schnappbefestigung erlaubt ist, beschrieben.
  • Im Herbst 1998 führte NSF einen 7,2 mm laminierten Boden mit einem Streifen-Verriegelungssystem ein, welches einen Faserplattenstreifen umfasst und gemäß der WO 94/26999 und WO 99/66151 hergestellt wird. Dieser laminierte Boden wird unter der Marke "Fiboloc®" vermarktet und hat eine Querschnittsansicht wie in 4a gezeigt.
  • Im Januar 1999 führte Kronotex GmbH Deutschland, einen 7,8 mm dicken laminierten Boden mit einer Streifen-Verriegelung unter der Marke "Isilock®" ein. Ein Querschnitt des Verbindungskantenabschnitts des Systems wird in 4c gezeigt. Außerdem besteht der Streifen bei diesem Boden aus Faserplatten und einer Ausgleichsschicht.
  • Im Jahre 1999 erhielt das mechanische Verbindungssystem eine starke Position auf dem Weltmarkt, und ungefähr 20 Hersteller haben im Januar 2000 unterschiedliche Typen von Systemen, welche im Wesentlichen Varianten von Fiboloc®, Uniclic® und Isilock® sind, gezeigt. SE 502 994 offenbart ein Verbindungssystem zum Verbinden von Bodenplatten, wo ein separater Streifen, welcher einen Verriegelungsmechanismus stützt, an der Unterseite der Bodenplatte angebracht ist.
  • ZUSAMMENFASSUNG DER ERFINDUNG
  • Wenngleich der Boden gemäß der WO 94/26999 und WO 99/66151 und der Boden, welcher unter der Marke Fiboloc® verkauft wird, erhebliche Vorteile im Vergleich zu traditionell geleimten Bodensystemen aufweist, sind weitere Verbesserungen hauptsächlich bei dünnen Bodenstrukturen erwünscht.
  • Das Verbindungssystem besteht aus drei Teilen. Ein oberer Teil P1, welcher die Last auf der Bodenoberfläche in der Verbindung aufnimmt. Ein Zwischenteil P2, welches notwendig ist, um die vertikale Verbindung in der D1-Richtung in der Form einer Feder und einer Nut zu formen. Ein unterer Teil P3, welcher notwendig ist, um die horizontale Verbindung in der D2-Richtung mit dem Streifen und dem Verriegelungselement zu formen.
  • Bei dünnen Bodenplatten ist es mit den vorbekannten Techniken schwierig, ein Verbindungssystem darzustellen, welches gleichzeitig einen ausreichend hohen und stabilen oberen Teil, eine dicke, starke und steife Feder, und einen ausreichend dicken Streifen mit einem hohen Verriegelungselement aufweist. Auch ein Verbindungssystem gemäß 4d, d.h. gemäß der US 4,426,820 , löst das Problem nicht, da eine Nut mit oberen und unteren Kontaktflächen, welche parallel mit der oberen Seite der Bodenplatte oder der Bodenebene sind, nicht mittels Fräswerkzeugen hergestellt werden können, welche normalerweise bei der Herstellung von Bodenplatten verwendet werden. Der Rest der Verbindungsgeometrie gemäß dem Design von 4d kann nicht durch Bearbeiten einer holzbasierenden Platte hergestellt werden, da alle Flächen nahe aneinander stoßen, was nicht einen genügenden Abstand für Herstellungstoleranzen bereitstellt. Außerdem sind die Streifen und Verriegelungselemente in einer Art und Weise dimensioniert, die eine erhebliche Modifikation des Verbindungskantenabschnitts, welcher mit einer Verriegelungsnut geformt werden soll, erfordert.
  • Zur Zeit gibt es keine bekannten Produkte oder Verfahren, welche zufriedenstellende Lösungen für die Probleme bieten, die sich auf dünnen Bodenplatten mit mechanischen Verbindungssystemen beziehen. Es ist notwendig geworden, Kompromisse zu wählen, welche (i) entweder in einer dünnen Feder und ausreichender Materialdicke in dem Verbindungskantenabschnitt oberhalb der korrespondierenden Nut trotz der planparallelen Kontaktoberflächen, oder (ii) obere und untere zueinander zugeneigte Kontaktflächen und nach unten verlaufende Vorsprünge und korrespondierende Aussparungen jeweils in der Feder und der Nut von angrenzenden Bodenplatten, oder (iii) in einen dünnen und mechanisch schwachen Verriegelungsstreifen mit einem Verriegelungselement mit einer geringen Höhe resultieren.
  • Deshalb ist es eine Aufgabe der vorliegenden Erfindung, diese und andere Nachteile des Standes der Technik zu vermeiden. Eine weitere Aufgabe der Erfindung ist es, ein Verriegelungssystem, eine Bodenplatte und ein Verfahren zum Herstellen einer Bodenplatte mit einem solchen Verriegelungssystem bereitzustellen, mit welchem es möglich ist, gleichzeitig
    • (i) eine stabile Verbindung mit Feder und Nut,
    • (ii) einen stabilen Anteil von Material oberhalb der Nut,
    • (iii) einen Streifen und ein Verriegelungselement, welche hohe Stärke und gute Funktionalität aufweisen, zu erhalten.
  • Um diese Kriterien gleichzeitig zu erfüllen, ist es notwendig die Bedingungen zu berücksichtigen, welche bei der Herstellung von Bodenplatten mit mechanischen Verriegelungssystemen vorhanden sind. Diese Probleme entstehen hauptsächlich, wenn Laminattyp dünne Bodenplatten involviert sind, aber diese Probleme bestehen bei allen Typen von dünnen Bodenplatten. Die drei einander widersprechenden Kriterien werden nachfolgend einzeln diskutiert.
  • (i) Feder-und-Nut-Verbindung
  • Wenn der Boden dünn ist, gibt es nicht genügend Material, um eine Nut und eine Feder mit ausreichender Dicke, für die beabsichtigten zu erhaltenen Eigenschaften, herzustellen. Die dünne Feder wird empfindlich gegenüber Verlegungsschäden, und die Stärke des Bodens in die vertikale Richtung wird ungenügend sein. Wenn man versucht, die Eigenschaften dadurch zu verbessern, indem die Kontaktflächen zwischen der Feder und der Nut schief statt parallel mit der oberen Seite der Bodenplatte ausgeformt weiden, müssen die Bearbeitungswerkzeuge während der Bearbeitung extrem genau gehalten werden, sowohl vertikal als auch horizontal in Bezug auf die herzustellende Bodenplatte. Dies bedeutet, dass die Herstellung wesentlich schwieriger wird, und dass es schwierig wird, eine optimale und genaue Passung zwischen Feder und Nut zu erhalten. Die Toleranzen bei der Herstellung müssen derart sein, dass eine Passung von ein Paar Hundertstel von Millimetern erhalten wird, da es sonst schwierig oder unmöglich wird, die Bodenplatten parallel mit der Verbindungskante beim Verlegen der Bodenplatten zu versetzen.
  • (ii) Materialabschnitt oberhalb der Nut
  • Bei einem mechanischen Verriegelungssystem wird ein Kleber nicht verwendet, um eine Feder und eine Nut bei dem verlegten Boden zusammenzuhalten. Bei einer niedrigen relativen Feuchtigkeit schrumpft die Oberflächenschicht der Bodenplatten, und der Materialabschnitt, welcher oberhalb der Nut vorhanden ist, und somit keine Ausgleichsschicht an seiner Unterseite aufweist, kann als Konsequenz, wenn dieser Materialabschnitt dünn ist, nach oben gebogen werden. Eine Aufwärtsverbiegung dieses Materialabschnitts kann zu einer vertikalen Versetzung zwischen den Oberflächenschichten von angrenzenden Bodenplatten in dem Bereich der Verbindung führen und verursacht eine erhöhte Gefahr für die Verbindungskante betreffend den Verschleiß und Beschädigung. Um die Gefahr der Aufwärtsverbiegung zu verringern, ist es deshalb notwendig danach zu streben, einen Materialabschnitt zu erhalten, der oberhalb der Nut so dick wie nur möglich ist. Mit bekannten geometrischen Designs von Verriegelungssystemen zum mechanischen Verbinden von Bodenplatten, ist es dann notwendig, die Dicke der Feder und der Nut in der vertikalen Richtung der Bodenplatte zu verringern, wenn man gleichzeitig eine effiziente Herstellung mit hohen und exakten Toleranzen durchführen möch te. Eine verringerte Dicke der Feder und der Nut führt jedoch zwangsläufig zu den Nachteilen, dass die Stärke der, senkrecht zu der Ebene des verlegten Bodens, Verbindung verringert wird, und dass die Gefahr von Beschädigung während des Verlegens erhöht wird.
  • (iii) Streifen und Verriegelungselement
  • Der Streifen und das Verriegelungselement sind in dem unteren Abschnitt der Bodenplatte geformt. Wenn die Gesamtdicke einer dünnen Bodenplatte beibehalten werden soll und gleichzeitig ein dicker Materialabschnitt oberhalb der Verriegelungsnut erwünscht ist und ein Verriegelungselement und ein Streifen lediglich in dem Teil der Bodenplatte, welcher unterhalb der Nut positioniert ist, geformt werden sollen, werden die Möglichkeiten zum Bereitstellen eines Streifens mit einem Verriegelungselement mit einer ausreichenden großen Verriegelungsfläche und oberen Führungsteil auf eine unerwünschte Art und Weise eingeschränkt. Der Streifen, welcher am nächsten zu der Verbindungsebene ist, und der untere Teil der Nut können zu dick und steif sein, und dies macht das Verbinden durch Schnappbefestigung, indem man den Streifen nach hinten biegt, schwierig. Wenn gleichzeitig die Materialdicke des Streifens verringert wird und ein großer Teil der unteren Kontaktfläche in der Nut beibehalten wird, bringt dies andererseits die Gefahr mit sich, dass die Bodenplatte während sie verlegt oder nachfolgend entfernt wird, beschädigt wird.
  • Ein Problem, das bei Herstellung von Bodenplatten ebenfalls berücksichtigt werden sollte, bei welchen die Komponente des Verriegelungssystems – Feder/Nut und Streifen mit einem Verriegelungselement eingreifend in eine Verriegelungsnut – durch Bearbeitung der Kantenabschnitte eines plattenförmigen Ausgangsmaterials herzustellen sind, ist, dass es möglich sein muss, die Werkzeuge auf einfache Weise zu führen, und diese korrekt und mit einem extrem hohen Grad von Genauigkeit in Bezug auf das plattenförmige Ausgangsmaterial zu positionieren. Führen eines spanabhebenden Werkzeugs in mehr als eine Richtung führt zu Einschränkungen bei der Herstellung und bringt auch eine große Gefahr von verringerten Herstellungstoleranzen mit sich und somit eine schlechtere Funktionalität der endgültigen Bodenplatten.
  • Zusammenfassend besteht ein großes Bedürfnis für das Bereitstellen eines Verriegelungssystems, welches die oben genannten Erfordernisse, Probleme und Wünsche in einem größeren Maß als der bekannte Stand der Technik berücksichtigt. Die Erfindung zielt darauf ab, dieses Bedürfnis zufrieden zu stellen.
  • Diese und andere Aufgaben der Erfindung werden durch ein Bodensystem, einen Boden und ein Herstellungsverfahren erfüllt, die die in den unabhängigen Ansprüchen angegebenen Merkmale aufweisen. Die abhängigen Ansprüche geben besonders bevorzugte Ausführungsbeispiele der Erfindung an.
  • Die Erfindung basiert auf einem ersten Grundsatz, dass die identifizierten Probleme im Wesentlichen mittels eines Verriegelungssystems gelöst werden muss, wo die untere Kontaktfläche der Nut nach unten und vorbei an dem oberen Teil des Verriegelungselementes versetzt ist.
  • Die Erfindung basiert auch auf einem zweiten Grundsatz, der sich auf das Herstellungsverfahren bezieht und zwar, dass die Nut derart konstruiert sein muss, dass sie rational und mit extrem hoher Präzision unter Verwendung von großen Fräswerkzeugen hergestellt werden kann, welche normalerweise bei der Bodenherstellung verwendet werden, und welche während ihrer Versetzung relativ zu den Verbindungskantenabschnitten der zu herstellenden Bodenplatte, in nur eine Richtung geführt werden müssen, um die parallelen Kontaktflächen bereitzustellen, während das Werkzeug entlang dem Verbindungskantenabschnitt des Bodenplattenmaterials versetzt wird (oder alternativ wird der Verbindungskantenabschnitt relativ zu dem Werkzeug versetzt). Bei bekannten Gestaltungen der Verbindungskantenabschnitte benötigt eine derartige Bearbeitung in den meisten Fällen eine Führung in zwei Richtungen, während gleichzeitig eine relative Versetzung des Werkzeugs und des Bodenplattenmaterials stattfindet.
  • Gemäß eines ersten Aspekts der Erfindung wird ein Bodensystem bereitgestellt, umfassend mehrere mechanisch verbindbare Bodenplatten, von dem Typ, welcher in der Einleitung erwähnt wurde und bei dem
    die oberen und unteren Kontaktflächen im Wesentlichen planparallel zueinander sind und sich im Wesentlichen parallel zu einer die obere Seite der Bodenplatten enthaltenden Ebene erstrecken, und
    die obere Kante des Verriegelungselementes, dessen obere Kante am nächsten zu einer die obere Seite der Bodenplatten enthaltenden Ebene ist, ist in einer horizontalen Ebene angeordnet, welche zwischen den oberen und unteren Kontaktflächen aber näher zu der unteren als zu der oberen Kontaktfläche positioniert ist.
  • Gemäß der Erfindung umfasst die untere Kontaktfläche Flächenabschnitte in der Nut und auf der Feder.
  • Gemäß eines weiteren Aspekts der Erfindung wird ein neues Herstellungsverfahren zum Herstellen eines Streifens und einer Nut bereitgestellt. Gemäß der konventionellen Verfahren wird die Nut immer durch ein einzelnes Werkzeug hergestellt. Die Nut gemäß der Erfindung wird durch zwei Werkzeuge in zwei Schritten hergestellt, wobei der untere Teil der Nut und seine untere Kontaktfläche durch ein Werkzeug und der obere Teil der Nut und seine obere Kontaktfläche durch ein anderes Werkzeug hergestellt werden. Das Verfahren gemäß der Erfindung umfasst die Schritte 1) Formen von Abschnitten der Nut und zumindest Abschnitte der unteren Kontaktfläche durch ein geneigtes Fräswerkzeug, welches bei einem Winkel < 90° in Bezug auf die horizontale Ebene der Bodenplatte und dese Streifens bedient wird, und 2) Formen von Abschnitten der Nut und der oberen Kontaktfläche durch ein separates horizontal arbeitendes Werkzeug.
  • Gemäß der Erfindung wird ein Verfahren zum Herstellen eines Verriegelungssystems und von Bodenplatten von dem Typ mit planparallelen oberen und unteren Kontaktflächen bereitgestellt. Dieses Verfahren ist dadurch gekennzeichnet,
    dass Abschnitte der Nut und zumindest Abschnitte der unteren Kontaktfläche durch ein spanabhebendes Werkzeug geformt werden, dessen spanabhebende Oberflächenabschnitte in abhebenden Kontakt mit dem ersten Verbindungsabschnitt gebracht werden, und welche nach innen geneigt und vorbei an der Verbindungsebene gerichtet werden, so dass die untere Kontaktfläche Oberflächenabschnitte in der Nut und auf der Feder umfasst, und
    dass die obere Kontaktfläche und Abschnitte der Nut durch ein spanabhebendes Werkzeug geformt werden, dessen spanabhebende Oberflächenabschnitte in abhebender Verbindung mit dem ersten Verbindungsabschnitt in einer Ebene, welche im Wesentlichen parallel mit der die obere Seite der Bodenplatte enthaltenden Ebene ist, gebracht werden, so dass die obere Kante des Verriegelungselementes, dessen obere Kante am nächsten zu einer die obere Seite der Bodenplatten enthaltenden Ebene ist, in einer horizontalen Ebene positioniert ist, welche zwischen den oberen und unteren Kontaktflächen aber näher zu der unteren als zu der oberen Kontaktfläche positioniert ist.
  • KURZE BESCHREIBUNG DER ZEICHNUNGEN
  • 1a–c zeigen in drei Schritten ein Abschwenken-Verfahren zum mechanischen Verbinden von Längsseiten der Bodenplatten gemäß der WO 94/26999.
  • 2a–c zeigen in drei Schritten eine Schnappbefestigungsmethode zum mechanischen Verbinden von Kurzseiten der Bodenplatten gemäß der WO 94/26999.
  • 3a–b sind jeweils eine Draufsicht und eine Unteransicht einer Bodenplatte gemäß der WO 94/26999.
  • 4 zeigt drei Streifen-Verriegelungssysteme mit einem integrierten Streifen aus einer Faserplatte und einer Ausgleichsschicht, welche auf dem Markt erhältlich sind, und ein Streifen-Verriegelungssystem gemäß der US 4,426,820 .
  • 5 zeigt eine Streifen-Verriegelung zum Verbinden von Längsseiten von Bodenplatten, wo die unterschiedlichen Abschnitte des Verbindungssystems in drei Ebenen P1, P2 und P3, wie in der WO 99/66151 gezeigt und beschrieben, hergestellt werden.
  • 6 zeigt Teile von zwei verbundenen Bodenplatten eines Bodensystems gemäß der vorliegenden Erfindung.
  • 7 + 8 veranschaulichen ein Beispiel eines Herstellungsverfahrens gemäß der Erfindung zum Herstellen von Bodenplatten mit einem Verriegelungssystem gemäß der Erfindung.
  • 9a–d zeigen Varianten von Bodenplatten eines Bodensystems gemäß der vorliegenden Erfindung.
  • BESCHREIBUNG VON BEVORZUGTEN AUSFÜHRUNGSBEISPIELEN
  • Bevor die bevorzugten Ausführungsbeispiele beschrieben werden, wird in Bezug auf 5 eine detaillierte Erläuterung für die wichtigsten Punkte eines Streifen-Verriegelungssystems dargestellt.
  • Die in 5 gezeigten Querschnitte sind hypothetisch, nicht veröffentlichte Querschnitte, aber sie sind ziemlich ähnlich zu dem Verriegelungssystem der bekannten Bodenplatte "Fiboloc®" und zu dem Verriegelungssystem gemäß der WO 99/66151. Demzufolge veranschaulicht 5 nicht die Erfindung. Teile, die den in den vorherigen Figuren entsprechen werden in den meisten Fällen mit denselben Bezugszeichen versehen. Aufbau, Funktion und Materialzusammensetzung der grundlegenden Komponente der Bodenplatten in 5 sind im Wesentlichen gleich wie bei den Ausführungsbeispielen gemäß der vorliegenden Erfindung und demzufolge, wo geeignet, ist die folgende Beschreibung für 5 auch für die nachfolgende Beschreibung der Ausführungsbeispiele der Erfindung relevant.
  • In dem gezeigten Ausführungsbeispiel sind die in 5 gezeigten Platten 1, 1' rechteckig mit gegenüberliegenden Längsseiten 4a, 4b und gegenüberliegenden Kurzseiten 5a, 5b. 5a zeigt sowohl einen vertikalen Querschnitt von einem Abschnitt einer Längsseite 4a der Platte 1 als auch einen Abschnitt einer Längsseite 4b einer angrenzenden Platte 1'. Die Körper der Platten 1 können aus einem Faserplattenkörper 30 zusammengesetzt sein, welcher eine Oberflächenschicht 32 auf seiner oberen Seite und eine Ausgleichsschicht 34 auf seiner Rückseite (Unterseite) stützt. Ein Streifen 6 wird aus dem Körper und der Ausgleichsschicht der Bodenplatte geformt und stützt ein Verriegelungselement 8. Deshalb bilden der Streifen 6 und das Verriegelungselement 8 gewissermaßen eine Verlängerung des unteren Abschnitts der Nut 36 der Bodenplatte 1. Das auf dem Streifen 6 geformte Verriegelungselement 8 hat eine wirkende Verriegelungsoberfläche 10, welche in einer Verriegelungsnut 14 in der gegenüberliegenden Verbindungskante 4b der angrenzenden Bodenplatte 1' mit einer wirkenden Verriegelungsoberfläche 10' zusammenwirkt. Durch den Eingriff zwischen den wirkenden Verriegelungsoberflächen 10, 10' wird ein horizontales Verriegeln der Platten 1, 1' quer zu der Verbindungskante (Richtung D2) erhalten. Die wirkende Verriegelungsoberfläche 10 des Verriegelungselementes 8 und die wirkende Verriegelungsoberfläche 10' der Verriegelungsnut bilden einen Verriegelungswinkel A mit einer Ebene parallel mit der oberen Seite der Bodenplatten. Dieser Verriegelungswinkel ist < 90°, vorzugsweise 55 bis 85°. Der obere Abschnitt des Verriegelungselementes hat einen Führungsabschnitt 9, welcher, wenn nach innen geneigt, die Bodenplatte zu der korrekten Position führt. Das Verriegelungselement und der Streifen haben eine relative Höhe P3.
  • Um eine vertikale Verriegelung in die D1-Richtung zu formen hat der Verbindungskantenabschnitt 4a eine seitlich offene Nut 36 und der entgegengesetzte Verbindungskantenabschnitt 4b hat eine seitlich hervorstehende Feder 38, welche in der Verbindungsposition in der Nut 36 aufgenommen ist. Die obere Kontaktfläche 43 und die untere Kontaktfläche 45 des Verriegelungssystems sind ebenfalls eben und parallel mit der Ebene der Bodenplatte.
  • In der Verbindungsposition gemäß 5 definieren die nebeneinander liegenden oberen Verbindungskantenabschnitte 41 und 42 der Platten 1, 1' eine vertikale Verbindungsebene F. Die Nut hat eine relative Höhe P2 und der Materialabschnitt oberhalb der oberen Kontaktfläche 43 der Nut hat eine relative Höhe P1 bis zu der oberen Seite 32 der Bodenplatte. Der Materialabschnitt der Bodenplatte unterhalb der Nut hat eine relative Höhe P3. Die Höhe des Verriegelungselementes 8 entspricht ungefähr der Höhe P3. Die Dicke der Bodenplatte ist deshalb T = P1 + P2 + P3.
  • 6 zeigt ein Beispiel eines Ausführungsbeispiels gemäß der Erfindung, welches sich von dem Ausführungsbeispiel in 5 dadurch unterscheidet, dass die Feder 38 und die Nut 36 in der Bodenplatte nach unten versetzt werden, so dass sie exzentrisch angeordnet werden. Außerdem wurde die Dicke der Feder 38 (und somit die Nut 36) erhöht während gleichzeitig die relative Höhe des Verriegelungselementes 8 bei ungefähr P3 beibehalten wurde. Die Feder 38 und der Materialabschnitt oberhalb der Nut 36 sind deshalb signifikant steifer und stärker, während gleichzeitig die Bodendicke T, der äußere Abschnitt des Streifens 6 und das Verriegelungselement 8 unverändert sind. Gemäß der Erfindung wurde die untere Kontaktfläche 45 nach außen versetzt, um im Wesentlichen außerhalb der Nut 36 und außerhalb der Verbindungsebene F auf der Oberseite des Streifens 6 angebracht zu werden. Durch die Neigung der Unterseite 44 des äußeren Abschnitts der Feder wird die Feder 38 somit in die untere Kontaktfläche an oder kurz außerhalb der Verbindungsebene F eingreifen. Die Nut 36 verläuft außerdem weiter in die Bodenplatte 1 als das freie Ende der Feder 38 in den zusammengesetzten Zustand, so dass ein Spalt 46 zwischen der Feder und der Nut vorhanden ist. Dieser Spalt 46 vereinfacht das Einsetzen der Feder 38 in die Nut 36, wenn sie, ähnlich wie in 1a gezeigt, nach innen geneigt wird. Außerdem ist die obere Öffnungskante der Nut 36 an der Verbindungsebene F bei 47 abgeschrägt, was ebenfalls das Einsetzen der Feder in die Nut vereinfacht.
  • Wie bereits erwähnt wurde die Höhe des Verriegelungselementes 8 im Vergleich zu dem Stand der Technik gemäß WO 99/661151 und "Fiboloc®" im Wesentlichen unverändert beibehalten. Dies führt dazu, dass der Verriegelungseffekt beibehalten wird. Der Verriegelungswinkel A der zwei zusammenwirkenden wirkenden Verriegelungsoberflächen 10, 10' ist < 90°, und vorzugsweise in dem Bereich 55 bis 85°. Am meisten wird bevorzugt, dass sich die Verriegelungsoberflächen 10, 10' im Wesentlichen tangential relativ zu einem Kreisbogen erstrecken, dessen Mittelpunkt dort ist, wo die Verbindungsebene F die obere Seite der Bodenplatte schneidet. Wenn der Führungsabschnitt 9 des Verriegelungselementes unmittelbar oberhalb der Verriegelungsoberfläche 10 ein wenig abgerundet wird, wird die Führung des Verriegelungselementes 8 in die Verriegelungsnut 14 beim Herabschwenken der Bodenplatte 1', ähnlich wie in 1b gezeigt, erleichtert. Da die Verriegelung der zwei angrenzenden Bodenplatten 1, 1' in der D2-Richtung durch den Eingriff zwischen den wirkenden Verriegelungsoberflächen 10, 10' verwirklicht wird, kann die Verriegelungsnut 14 ein wenig breiter, betrachtet quer zu der Verbindung, als das Verriegelungselement 8 sein damit ein Spalt zwischen dem äußeren Ende des Verriegelungselementes und der korrespondierenden Oberfläche der Verriegelungsnut vorhanden sein kann. Als ein Ergebnis dessen, wird das Zusammensetzen der Bodenplatten erleichtert ohne die Verriegelungswirkung zu verringern. Außerdem wird bevorzugt einen Spalt zwischen der oberen Seite des Verriegelungselementes 8 und der Unterseite der Verriegelungsnut 14 zu formen. Deshalb sollte die Tiefe der Nut 14 zumindest gleich zu der Höhe des Verriegelungselementes 8 sein, aber vorzugsweise sollte die Tiefe der Nut ein wenig größer als die Höhe des Verriegelungselementes sein.
  • Gemäß eines besonders bevorzugen Ausführungsbeispiels der Erfindung sind die Feder 38 und die Nut 36 exzentrisch in Richtung der Dicke der Bodenplatten anzubringen und näher zu der Unterseite als zu der Oberseite der Bodenplatten angeordnet.
  • Das am meisten bevorzugte Ausführungsbeispiel gemäß der Erfindung ist, dass das Verriegelungssystem und die Bodenplatten das Verhältnis T – (P1 + 0,3·P2) > P3 erfüllen, wobei
  • T
    = Dicke der Bodenplatte,
    P1
    = Abstand zwischen der oberen Seite 2 der Bodenplatte und der oberen Kontakt fläche 43, gemessen in Richtung der Dicke der Bodenplatte,
    P2
    = Abstand zwischen den oberen und den unteren Kontaktflächen 43, 45, gemessen in Richtung der Dicke der Bodenplatte, und
    P3
    = Abstand zwischen der oberen Kante 49 des Verriegelungselementes 8, die am nächsten zu der oberen Seite der Bodenplatte ist, und der Unterseite 3 der Bodenplatte.
  • Es hat sich im Hinblick auf die Stärke und Funktion als vorteilhaft erwiesen, wenn das Verriegelungssystem außerdem das Verhältnis P2 > P3 erfüllt.
  • Außerdem hat es sich als besonders vorteilhaft erwiesen, wenn das Verhältnis P3 > 0,3·T erfüllt ist, da dies zu einer zuverlässigeren Verbindung zwischen angrenzenden Platten führt.
  • Wenn das Verhältnis P1 > 0,3·T erfüllt ist, wird die beste Materialdicke in dem Materialabschnitt zwischen der Nut 36 und der oberen Seite 2 der Bodenplatte erhalten. Dies verringert die Gefahr, dass dieser Materialabschnitt krümmt, so dass die überlagerte Oberflächenbeschichtung nicht mehr in derselben Ebene wie die Oberflächenbeschichtung einer angrenzenden Bodenplatte ist.
  • Um einen hohe Stärke der Feder 38 zu gewährleisten, wird bevorzugt, dass die Dimension der Feder das Verhältnis P2 > 0,3·T erfüllt.
  • Durch Formen der zusammenwirkenden Abschnitte der Feder 38 und der Nut 36 auf eine Art und Weise, dass die inneren Grenzflächen der Nut in der ersten Bodenplatte 1 weiter entfernt von der vertikalen Verbindungsebene F als die korrespondierenden Flächen der Feder 38 der zweiten Bodenplatte 1' positioniert sind, wenn die ersten und die zweiten Bodenplatten mechanisch zusammengesetzt sind, wird das Einführen der Feder in die Nut erleichtert. Gleichzeitig werden die Erfordernisse von exakter Führung der spanabhebenden Werkzeuge in der Ebene der Bodenplatten verringert.
  • Es wird außerdem bevorzugt, dass bei Betrachtung senkrecht zu der Verbindungsebene F sich die Verriegelungsnut 14 weiter weg von der vertikalen Verbindungsebene F erstreckt als die korrespondierenden Abschnitte des Verriegelungselementes 8, wenn die ersten und die zweiten Bodenplatten 1, 1' mechanisch zusammengesetzt sind. Dieser Aufbau erleichtert auch das Verlegen und das Aufheben der Bodenplatten.
  • Bei einem Boden, welcher unter Verwendung von Platten mit einem Verriegelungssystem gemäß der vorliegenden Erfindung verlegt wird, sind die ersten und die zweiten Bodenplatten identisch aufgebaut. Außerdem wird bevorzugt, dass die Bodenplatten mechanisch verbindbar mit angrenzenden Bodenplatten entlang alle vier Seiten durch ein Verriegelungssystem gemäß der vorliegenden Erfindung sind.
  • 7 und 8 beschreiben das Herstellungsverfahren gemäß der vorliegenden Erfindung. Wie bei dem bekannten Verfahren wird spanabhebende Verarbeitung benutzt, bei welchem spanabhebende Fräs- oder Schleifwerkzeuge in spanabhebenden Kontakt mit Abschnitten von den ersten und den zweiten Verbindungskanten 4a, 4b der Bodenplatten gebracht werden, zum einerseits Formen der oberen Oberflächenabschnitte 41, 42 der Verbindungskanten 4a, 4b, so dass diese unter den exakt korrekten Abstand voneinander angeordnet werden, gemessen in Richtung der Breite der Bodenplatte, und andererseits zum Formen von jeweils der Verriegelungsnut 14, des Streifens 6, des Ver riegelungselementes 8, der Feder 38, der Nut 36 und der oberen und unteren Kontaktflächen 43 und 45.
  • Wie bei der bekannten Technik wird das Bodenplattenmaterial zuerst bearbeitet, um die korrekte Breite und die korrekte Länge zwischen den oberen Oberflächenabschnitten 41, 42 der Verbindungskanten 4a, 4b (jeweils 5a, 5b) zu erhalten.
  • Gemäß der Erfindung findet dann die nachfolgende spanabhebende Bearbeitung statt, im Gegensatz zu dem bekannten Verfahren, durch spanabhebende Bearbeitung in zwei Schritten mit Werkzeugen, welche mit hoher Genauigkeit in nur eine Richtung geführt werden müssen (zusätzlich zu der Versetzungsrichtung entlang des Bodenplattenmaterials).
  • Herstellen durch gewinkelte Werkzeuge ist ein per se bekanntes Verfahren, aber Herstellen von planparallelen Kontaktflächen zwischen Feder und Nut in Kombination mit einem Verriegelungselement, dessen obere Seite in einer Ebene oberhalb der unteren Kontaktfläche des Verriegelungssystems positioniert ist, ist vorher nicht bekannt.
  • Im Gegensatz zum bekannten Verfahren wird die Nut 36 somit in zwei bestimmten Schritten mittels zwei Werkzeugen V1, V2 hergestellt. Das erste spanabhebende Werkzeug V1 wird verwendet um Abschnitte der Nut 38, welche am nächsten zu der Unterseite 3 der Bodenplatte sind, und zumindest ein Teil der unteren Kontaktfläche 45 zu formen. Dieses Werkzeug V1 hat spanabhebende Oberflächenabschnitte, welche schief nach innen geneigt und vorbei an der Verbindungsebene F sind. Ein Ausführungsbeispiel des spanabhebenden Oberflächenabschnitts dieses ersten Werkzeugs ist in 7 dargestellt. In diesem Fall formt das Werkzeug die gesamte untere Kontaktfläche 45, die unteren Abschnitte der zu herstellenden Nut 36 und den wirkenden Verriegelungsoberflächenabschnitt 10 und Führungsfläche 9 des Verriegelungselementes 8. Als ein Ergebnis dessen wird es einfacher die notwendigen Toleranzen beizubehalten, da dieses Werkzeug nur im Hinblick auf die Frästiefe (bestimmt die Position der unteren Kontaktfläche 45 in Richtung der Dicke der Bodenplatte) und in Hinblick auf die beabsichtigte Verbindungsebene F unter hoher Genauigkeit positioniert werden muss. Gemäß diesem Ausführungsbeispiel formt dieses Werkzeug deshalb Abschnitte der Nut 36 bis zu dem Niveau der oberen Seite des Verriegelungselementes 8. Die Position des Werkzeugs in der vertikalen Richtung relativ zu der Bodenplatte ist einfach beizubehalten, und wenn die Position senkrecht zu der Verbindungsebene F exakt geführt wird, wird der wirkende Oberflächenabschnitt 10 des Verriegelungselementes exakt an dem korrekten Abstand von der Kante zwischen der Verbindungsebene F und der oberen Seite 3 der Bodenplatte positioniert.
  • Das erste Werkzeug V1 formt somit Abschnitte der zu herstellenden Nut 36, den Streifen 6, die untere Kontaktfläche 45, die wirkende Verriegelungsoberfläche 10 und den Führungsabschnitt 9 des Verriegelungselementes 8. Vorzugsweise wird dieses Werkzeug unter einem Winkel A zu der Hauptebene der Bodenplatte geneigt, welches dem Winkel der Verriegelungsoberfläche entspricht.
  • Es ist offensichtlich, dass diese Bearbeitung in dem ersten Herstellungsschritt in mehreren Teilschritten aufgeteilt werden kann, wo einer der Teilschritte die Formung von lediglich den unteren Abschnitten der Nut und der unteren Kontaktfläche 45 außerhalb der Verbindungsebene F durch ein gewinkeltes Fräswerkzeug ist. Der Rest des Streifens und des Verriegelungselementes kann in einem nachfolgenden Teilschritt durch ein anderes Werkzeug geformt werden, welches ebenfalls entsprechend gewinkelt und geneigt werden kann. Das zweite Werkzeug kann jedoch auch gerade sein und senkrecht nach unten in Bezug auf die obere Seite der Bodenplatte bewegt werden. Deshalb kann das Werkzeug V1 in zwei oder mehr Teilwerkzeuge aufgegliedert werden, wo das Teilwerkzeug, welches am nächsten zu der Verbindungsebene F ist, Teile der Nut und die gesamte untere Kontaktfläche 45 oder Abschnitte davon formt, während das nachfolgende Teilwerkzeug oder Werkzeuge den Rest des Streifens 6 und dessen Verriegelungselement 8 formen.
  • In einem zweiten Herstellungsschritt wird der Rest der Nut 36 und die gesamte Kontaktfläche 43 durch ein spanabhebendes Werkzeug V2 geformt, dessen spanabhebende Oberflächenabschnitte (gezeigt in 8) in spanabhebenden Kontakt mit dem ersten Verbindungsabschnitt 4a in einer Ebene, welche im Wesentlichen parallel mit einer die obere Seite 2 der Bodenplatte enthaltenden Ebene ist, gebracht werden. Das Einführen dieses Werkzeugs V2 findet somit parallel zu der oberen Seite 3 der Bodenplatte statt, und die Bearbeitung findet in den Niveaus zwischen der oberen Seite des Verriegelungselementes 8 und der oberen Seite der Bodenplatte statt.
  • Das bevorzugte Herstellungsverfahren ist am meisten für rotierende Fräswerkzeuge geeignet, aber das Verbindungssystem kann auf viele andere Art und Weisen durch Verwendung einer Vielzahl von Werkzeugen hergestellt werden, welche alle unter unterschiedlichen Winkeln und in unterschiedlichen Ebenen bedient werden.
  • Dadurch dass die Bildung der Nut in zwei Schritten aufgeteilt wird und durch Verwendung von zwei Werkzeugen ausgeführt wird, V1 und V2, wurde es möglich die untere Kontaktfläche 45 an einer Ebene unterhalb der oberen Seite des Verriegelungselementes anzuordnen. Dieses Herstellungsverfahren ermöglicht ferner das exzentrische Anordnen der Feder und der Nut in der Bodenplatte und formt die Feder und die Nut mit einer größeren Dicke in Richtung der Dicke der Bodenplatte als es bis heute bei der Herstellung von Bodenplatten möglich war, in welcher der Streifen integriert und vorzugsweise einstückig mit dem Rest der Bodenplatte ist. Die Erfindung kann sowohl für Bodenplatten verwendet werden wo der Hauptabschnitt der Platte und die Verbindungskantenabschnitte der Platte dieselbe Zusammensetzung aufweisen als auch für Bodenplatten wo die Verbindungskantenabschnitte aus einem anderen Material hergestellt sind, aber mit der Platte vor der spanabhebenden Bearbeitung zum Formen der unterschiedlichen Teile des Verriegelungssystems integriert werden.
  • Eine Vielzahl von Varianten der Erfindung sind möglich. Das Verbindungssystem kann mit einer Vielzahl von unterschiedlichen Verbindungsgeometrien geformt werden, wo einige oder alle der oben genannten Parameter unterschiedlich sind, insbesondere wenn es das Ziel ist eine bestimmte Eigenschaft über andere Eigenschaften zu prioritisieren.
  • Der Besitzer hat eine Vielzahl von Varianten, welche auf dem was oben angegeben wurde basieren, betrachtet und getestet.
  • Die Höhe des Verriegelungselementes und der Winkel der Oberflächen können variiert werden. Weder ist es notwendig für die Verriegelungsoberfläche der Verriegelungsnut und der Verriegelungsoberfläche des Verriegelungselementes, dass sie die gleiche Neigung aufweisen. Die Dicke des Streifens kann über seine Breite senkrecht zu der Verbindungsebene F variieren, und insbesondere kann der Streifen in dem Nahbereich zu dem Verriegelungselement dünner sein. Die Dicke der Platte zwischen der Verbin dungsebene F und der Verriegelungsnut kann auch variieren. Die vertikale und horizontale Verbindung kann mit einem Spiel zwischen allen Oberflächen, welche nicht wirkend im Verriegelungssystem sind hergestellt werden, so dass die Reibung in Verbindung mit der Versetzung parallel mit der Verbindungskante verringert wird, und wodurch die Montage erleichtert wird. Die Tiefe der Nut kann sehr klein gemacht werden, und auch mit einer Nuttiefe von weniger als 1 mm kann eine ausreichende Stärke mit einer steifen dicken Feder erzielt werden.
  • 9a bis 9d zeigen einige Beispiele von anderen Ausführungsbeispielen der Erfindung. Die Abschnitte der Nut und des Streifens, welche unterhalb der markierten horizontalen Ebene H angeordnet sind, werden vorzugsweise durch ein gewinkeltes Werkzeug (entsprechend zu dem Werkzeug V1) hergestellt, während die anderen Abschnitte der Nut, welche oberhalb dieser horizontalen Ebene positioniert sind, durch ein horizontal arbeitendes Werkzeug (entsprechend dem Werkzeug V2) hergestellt werden.
  • 9a zeigt ein Ausführungsbeispiel wo die untere Kontaktfläche 45 im Wesentlichen außerhalb der Verbindungsebene F ist, und ein sehr geringer Teil der Kontaktfläche ist innerhalb der Verbindungsebene F. Zwischen der Feder 38 und der Verriegelungsnut 14 ist eine Vertiefung 50 auf der Unterseite der Feder. Diese Vertiefung dient dazu die Reibung zwischen der Feder und dem Streifen 6 zu reduzieren, wenn die angrenzenden Bodenplatten 1, 1' entlang der Verbindungsebene F in Verbindung mit dem Verlegen des Bodens versetzt werden.
  • 9b zeigt ein Ausführungsbeispiel, welches nicht Teil der Erfindung ist, wo die untere Kontaktfläche 45 komplett außerhalb der Verbindungsebene F positioniert ist. Zum Verringern der Reibung wurde eine Vertiefung 51 in diesem Fall auf der Oberseite des Streifens 6 ausgeformt während die Kontaktfläche 45 der Verriegelungsfeder eben beibehalten wurde. Das Verriegelungselement 8 wurde ein wenig niedriger geformt, was das Verriegelungssystem besonders geeignet macht für das Verbinden von Kurzseiten durch Schnappbefestigung. Die Vertiefung 51 in dem Streifen 6 verringert auch die Steifigkeit des Streifens und erleichtert somit das Verbinden durch Schnappbefestigung.
  • 9c zeigt ein Ausführungsbeispiel mit einer mittig positionierten Feder 38 und einen kurzen, steifen Streifen 6 wo die untere ebene Kontaktfläche 45 die obere Seite des Streifens bildet und größtenteils außerhalb der Verbindungsebene F positioniert ist. Wie bei den anderen Ausführungsbeispielen gemäß der Erfindung ist die untere Kontaktfläche 45 in einer Ebene unterhalb der oberen Seite des Verriegelungselementes 8 positioniert, d.h. unterhalb der markierten horizontalen Ebene H.
  • 9d zeigt ein Ausführungsbeispiel mit einem stabilen Verriegelungssystem. Verriegeln in der vertikalen Richtung (D1-Richtung) findet jeweils durch obere und untere Kontaktflächen 43 und 45 statt, von welchen sich die untere nur eine kurze Distanz von der Verbindungsebene F erstreckt. Die Abschnitte des Streifens außerhalb der unteren Kontaktfläche 45 bis zu dem Verriegelungselement wurden durch Formen einer Vertiefung 53 verringert und kommen deshalb nicht in Kontakt mit der angrenzenden Bodenplatte 1'. Dies führt zu einer Verringerung der Reibung wenn angrenzende Bodenplatten in Richtung der Verbindungsebene F während des Verlegens des Bodens versetzt werden. Das Beispiel gemäß 9d zeigt ebenfalls, dass die auf die Oberflächenabschnitte der Nut 36, welche am weitesten von der Verbindungsebene F entfernt sind, gestellten Anforderungen nicht besonders hoch sein müssen, außer dass ein Spiel 46 zwischen diesen Oberflächenabschnitten und den korrespondierenden Oberflächenabschnitten der Feder 38 vorhanden sein sollte. Die Figur zeigt auch, dass die Bearbeitung mit dem Werkzeug V2 auf eine größere Tiefe durchgeführt werden kann, als mit einer geradlinigen geneigten Oberfläche 54, welche mit derselben Neigung oberhalb der horizontalen Ebene H verläuft.

Claims (29)

  1. Ein Bodensystem umfassend mehrere mechanisch verbindbare Bodenplatten (1), die jeweils einen Körper (30) und vorzugsweise eine Oberflächenschicht (32) auf der oberen Seite des Körpers und eine Ausgleichsschicht (34) auf der Rückseite des Körpers (30) aufweisen, die Bodenplatten umfassen: zum horizontalen Verbinden eines ersten und eines zweiten Verbindungskantenabschnitts (4a, 4b) von jeweils einer ersten und einer zweiten Bodenplatte (1, 1') in einer vertikalen Verbindungsebene (F), einerseits eine Verriegelungsnut (14), die in der Unterseite (3) der zweiten Bodenplatte (1') ausgebildet ist und sich parallel zu und in einer Entfernung von der vertikalen Verbindungsebene (F) an dem zweiten Verbindungskantenabschnitt (4b) erstreckt, und andererseits einen Streifen (6), der einstückig mit dem Körper (30) der ersten Bodenplatte (1) ausgebildet ist, wobei der Streifen an dem ersten Verbindungskantenabschnitt (4a) aus der vertikalen Verbindungsebene (F) hervorragt und ein Verriegelungselement (8) stützt, das in Richtung auf eine Ebene hervorragt, die die Oberseite der ersten Bodenplatte enthält und die eine Verriegelungsoberfläche (10) für das Zusammenwirken mit der Verriegelungsnut (14) besitzt, und zum vertikalen Verbinden der ersten und zweiten Verbindungskanten (4a, 4b), einerseits eine Feder (38), die zumindest teilweise aus der Verbindungsebene (F) hervorragt und von dieser abgeht, und andererseits eine Nut (36), die ausgebildet ist, um mit der Feder (38) zusammenzuwirken, wobei die ersten und zweiten Bodenplatten (1, 1') innerhalb ihrer Verbindungskantenabschnitte (4a, 4b) für das vertikale Verbinden zusammenwirkende obere und zusammenwirkende untere Kontaktflächen (43, 45) aufweisen, von welchen zumindest die Obere Oberflächenabschnitte in der Nut (36) und der Feder (38) umfasst, wobei die oberen und unteren Kontaktflächen (43, 45) im Wesentlichen planparallel zueinander sind und sich im Wesentlichen parallel zu einer die obere Seite der Bodenplatten enthaltenden Ebene erstrecken, und die obere Kante des Verriegelungselementes (8), dessen obere Kante am nächsten zu einer die obere Seite der Bodenplatten enthaltenden Ebene ist, ist in einer horizontalen Ebene platziert, welche zwischen den oberen und unteren Kontaktflächen (43, 45) aber näher zu der unteren als zu der oberen Kontaktfläche (45, 43) positioniert ist, dadurch gekennzeichnet, dass die untere Kontaktfläche (45) Flächenabschnitte in der Nut (36) und auf der Feder (38) umfasst.
  2. Ein Bodensystem nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Abschnitte der Bodenplatte (1') zwischen der unteren Kontaktfläche (45) und der Verriegelungsnut (14) eine Dicke aufweisen, die gleichgroß oder kleiner als der Abstand zwischen der unteren Kontaktfläche (45) und der oberen Seite (2) der Bodenplatte ist.
  3. Ein Bodensystem nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass der Abschnitt des Streifens (6) zwischen der unteren Kontaktfläche (45) und dem Verriegelungselement (8) eine Dicke aufweist, die gleichgroß oder kleiner als der Abstand zwischen der unteren Kontaktfläche (45) und der Unterseite der Bodenplatte ist.
  4. Ein Bodensystem nach einem der vorherigen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Feder (38) und die Nut (36) in Richtung der Dicke der Bodenplatten exzentrisch angeordnet sind und näher zu der Unterseite als zu der Oberseite der Bodenplatten positioniert sind.
  5. Ein Bodensystem nach einem der vorherigen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das Verriegelungselement (8) eine wirkende Verriegelungsoberfläche (10) für das Zusammenwirken mit einer korrespondierenden wirkenden Verriegelungsoberfläche (10') der Verriegelungsnut (14) aufweist, und dass die wirkenden Verriegelungsoberflächen (10, 10') unter einem Winkel (A) geneigt sind, welcher kleiner als 90° ist, vorzugsweise 55° bis 85°, gemessen relativ zu einer die Unterseite der Bodenplatte enthaltenden Ebene.
  6. Ein Bodensystem nach einem der vorherigen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das Verhältnis T – (P1 + 0,3·P2) > P3 erfüllt ist, wobei T = Dicke der Bodenplatte, P1 = Abstand zwischen der oberen Seite (2) der Bodenplatte und der oberen Kontaktfläche (43), gemessen in Richtung der Dicke der Bodenplatte, P2 = Abstand zwischen den oberen und den unteren Kontaktflächen (43, 45), gemessen in Richtung der Dicke der Bodenplatte, und P3 = Abstand zwischen der oberen Kante des Verriegelungselementes (8), die am nächsten zu der oberen Seite der Bodenplatte ist, und der Unterseite (3) der Bodenplatte.
  7. Ein Bodensystem nach Anspruch 6, dadurch gekennzeichnet, dass das Verhältnis P2 > P3 erfüllt ist.
  8. Ein Bodensystem nach Anspruch 6 oder 7, dadurch gekennzeichnet, dass das Verhältnis P3 > 0,3·T erfüllt ist.
  9. Ein Bodensystem nach Anspruch 6, 7 oder 8, dadurch gekennzeichnet, dass das Verhältnis P1 > 0,3·T erfüllt ist.
  10. Ein Bodensystem nach einem der Ansprüche 6 bis 9, dadurch gekennzeichnet, dass das Verhältnis P2 > 0,3·T erfüllt ist.
  11. Ein Bodensystem nach einem der vorherigen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die inneren Grenzflächen der Nut in der ersten Bodenplatte (1) weiter entfernt von der vertikalen Verbindungsebene (F) als die korrespondierenden Flächen der Feder (38) der zweiten Bodenplatte (1) positioniert sind, wenn die ersten und die zweiten Bodenplatten mechanisch zusammengesetzt sind.
  12. Ein Bodensystem nach einem der vorherigen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass, bei Betrachtung senkrecht zu der Verbindungsebene (F), sich die Verriegelungsnut (14) weiter weg von der vertikalen Verbindungsebene (F) erstreckt als die korrespondierenden Abschnitte des Verriegelungselementes (8), wenn die ersten und die zweiten Bodenplatten mechanisch zusammengesetzt sind.
  13. Ein Bodensystem nach einem der vorherigen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass zwischen der oberen Seite des Verriegelungselementes (8) und den Boden der Verriegelungsnut (14) ein Spalt vorhanden ist.
  14. Ein Bodensystem nach einem der vorherigen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass zwischen der Seite des Verriegelungselementes (8), die am weitesten entfernt von der Verbindungsebene (F) ist, und der Kante der Verriegelungsnut (14), die am weitesten entfernt von der Verbindungsebene (F) ist, ein Spalt vorhanden ist.
  15. Ein Bodensystem nach einem der vorherigen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das Verriegelungselement (8) eine wirkende Verriegelungsoberfläche (10) für das Zusammenwirken mit einer korrespondierenden wirkenden Verriegelungsoberfläche (10') der Verriegelungsnut (14) aufweist, und dass diese wirkenden Verriegelungsoberflächen unter einem Winkel (A) zu einer die Unterseite der Bodenplatte enthaltenden Ebene derart geneigt sind, dass die Verriegelungsoberflächen (10, 10') sich im Wesentlichen tangential relativ zu einem Kreisbogen erstrecken, dessen Mittelpunkt dort ist, wo die vertikale Verbindungsebene (F) die obere Seite (2) der Bodenplatte schneidet, betrachtet entlang eines Schnittes senkrecht zu der Verbindungsebene und senkrecht zu den Bodenplatten.
  16. Ein Bodensystem nach einem der vorherigen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die ersten und zweiten Bodenplatten (1, 1') identisch ausgebildet sind.
  17. Ein Boden bestehend aus mechanisch verbundenen Bodenplatten gemäß des Bodensystems nach einem der Ansprüche 1 bis 16.
  18. Ein Verfahren zum Herstellen von Bodenplatten mit einem Verriegelungssystem zum mechanischen Verbinden von zwei angrenzenden Bodenplatten mit einem Körper (30) und vorzugsweise einer Oberflächenschicht (32) auf der oberen Seite des Körpers und einer Ausgleichsschicht (34) auf der Rückseite des Körpers (30), in dem Verfahren werden die Bodenplatten, durch spanabhebende Bearbeitung, mit einem Verriegelungssystem ausgebildet, welches zum horizontalen Verbinden einer ersten und einer zweiten Verbindungskante (4a, 4b) von einer ersten und einer zweiten Bodenplatte (1, 1') in einer vertikalen Verbindungsebene (F), einerseits eine Verriegelungsnut (14), die in der Un terseite (3) der zweiten Bodenplatte (1') ausgebildet ist und sich parallel zu und in einer Entfernung von der vertikalen Verbindungsebene (F) an der zweiten Verbindungskante (4b) erstreckt, und andererseits einen Streifen (6) umfasst, der einstöckig mit dem Körper der ersten Bodenplatte (1) ausgebildet ist, und an der ersten Verbindungskante (4a) aus der vertikalen Verbindungsebene (F) hervorragt und ein Verriegelungselement (8) stützt, das in Richtung auf eine Ebene hervorragt, die die Oberseite der ersten Bodenplatte enthält und die eine Verriegelungsoberfläche für das Zusammenwirken mit der Verriegelungsnut (14) besitzt, und zum vertikalen Verbinden der ersten und zweiten Verbindungskanten (4a, 4b) von den ersten und zweiten Bodenplatten (1, 1'), einerseits eine Feder (38), die aus der zweiten Verbindungskante (4b) hervorragt und der obere Teil davon sich aus der vertikalen Verbindungsebene (F) erstreckt, und andererseits eine Nut (36), die ausgebildet ist, um mit der Feder (38) zusammenzuwirken, umfasst, wobei die ersten und die zweiten Bodenplatten (1, 1') zusammenwirkende obere und zusammenwirkende untere Kontaktflächen (43, 45) haben, welche im Wesentlichen planparallel zueinander sind und sich im Wesentlichen parallel zu einer die obere Seite der Bodenplatten enthaltenden Ebene erstrecken, von welchen zumindest die Obere Kontaktfläche (43) Oberflächenabschnitte in der Nut (36) und der Feder (38) umfasst, in dem Verfahren wird die spanabhebende Bearbeitung mittels spanabhebenden Fräsen oder mittels Schleifwerkzeugen durchgeführt, welche in spanabhebenden Kontakt mit Abschnitten von den ersten und den zweiten Verbindungskanten (4a, 4b) der Bodenplatte zum Formen der Verriegelungsnut (14), des Streifens (6), des Verriegelungselementes (8), der Feder (38), der Nut (36) und der oberen und der unteren Kontaktflächen (43, 45) gebracht werden, gekennzeichnet durch die Kombination, dass Abschnitte der Nut (36) und zumindest Abschnitte der unteren Kontaktfläche (45) durch ein spanabhebendes Werkzeug (V1) geformt werden, dessen spanabhebende Oberflächenabschnitte in abhebenden Kontakt mit dem ersten Verbindungsabschnitt (4a) gebracht werden, und welche nach innen geneigt und vorbei an der Verbindungsebene (F) gerichtet werden, so dass die untere Kontaktfläche (45) einen Oberflächenabschnitt in der Nut (36) und auf der Feder (38) umfasst, und dass die obere Kontaktfläche (43) und Abschnitte der Nut (36) durch ein spanabhebendes Werkzeug (V2) geformt werden, dessen spanabhebende Oberflächenabschnitte in abhebender Verbindung mit dem ersten Verbindungsabschnitt (4a) in einer Ebene, welche im Wesentlichen parallel mit einer die obere Seite der Bodenplatte enthaltenden Ebene ist, gebracht werden, so dass die obere Kante des Verriegelungselementes (8), dessen obere Kante am nächsten zu einer die obere Seite der Bodenplatten enthaltenden Ebene ist, in einer horizontalen Ebene positioniert ist, welche zwischen den oberen und den unteren Kontaktflächen (43, 45) aber näher zu der unteren als zu der oberen Kontaktfläche positioniert ist.
  19. Ein Verfahren nach Anspruch 18, dadurch gekennzeichnet, dass die spanabhebende Bearbeitung derart durchgeführt wird, dass Abschnitte der Bodenplatte (1') zwischen der unteren Kontaktfläche (45) und der Verriegelungsnut (14) eine Dicke erhalten, welche gleichgroß oder kleiner als der Abstand zwischen der unteren Kontaktfläche (45) und der oberen Seite (2) der Bodenplatte ist.
  20. Ein Verfahren nach Anspruch 18, dadurch gekennzeichnet, dass die spanabhebende Bearbeitung derart durchgeführt wird, dass die Feder (38) und die Nut (36) entlang der Richtung der Dicke der Bodenplatte exzentrisch und näher zu der Unterseite als zu der Oberseite der Bodenplatte positioniert werden.
  21. Ein Verfahren nach Anspruch 18, dadurch gekennzeichnet, dass die spanabhebende Bearbeitung derart durchgeführt wird, dass das Verhältnis T – (P1 + 0,3·P2) > P3,erfüllt ist, wobei T = Dicke der Bodenplatte, P1 = Abstand zwischen der oberen Seite (2) der Bodenplatte und der oberen Kontaktfläche (43), gemessen in Richtung der Dicke der Bodenplatte, P2 = Abstand zwischen den oberen und den unteren Kontaktflächen (43, 45), gemessen in Richtung der Dicke der Bodenplatte, und P3 = Abstand zwischen der oberen Kante des Verriegelungselementes (8), die am nächsten zu der oberen Seite der Bodenplatte ist, und der Unterseite (3) der Bodenplatte.
  22. Ein Verfahren nach Anspruch 21, dadurch gekennzeichnet, dass die spanabhebende Bearbeitung derart durchgeführt wird, dass das Verhältnis P2 > P3 erfüllt wird.
  23. Ein Verfahren nach Anspruch 21 oder 22, dadurch gekennzeichnet, dass die spanabhebende Bearbeitung derart durchgeführt wird, dass das Verhältnis P3 > 0,3·T erfüllt wird.
  24. Ein Verfahren nach einem der Ansprüche 21, 22 oder 23, dadurch gekennzeichnet, dass die spanabhebende Bearbeitung derart durchgeführt wird, dass das Verhältnis P1 > 0,3·T erfüllt wird.
  25. Ein Verfahren nach einem der Ansprüche 21 bis 24, dadurch gekennzeichnet, dass die spanabhebende Bearbeitung derart durchgeführt wird, dass das Verhältnis P2 > 0,3·T erfüllt wird.
  26. Ein Verfahren nach einem der Ansprüche 18 bis 25, dadurch gekennzeichnet, dass die spanabhebende Bearbeitung derart durchgeführt wird, dass die inneren Grenzflächen der Nut (36) in der ersten Bodenplatte (1) weiter von der vertikalen Verbindungsebene (F) als die korrespondierende äußeren Grenzflächen der Feder (38) der zweiten Bodenplatte (1') positioniert werden, wenn die ersten und die zweiten Bodenplatten mechanisch verbunden werden.
  27. Ein Verfahren nach einem der Ansprüche 18 bis 26, dadurch gekennzeichnet, dass die spanabhebende Bearbeitung derart durchgeführt wird, dass die Verriegelungsnut (14), betrachtet senkrecht zu der Verbindungsebene (F), sich weiter von der vertikalen Verbindungsebene (F) als die korrespondierenden Abschnitte des Verriegelungselementes (8) erstreckt, wenn die ersten und die zweiten Bodenplatten (1, 1') mechanisch verbunden werden.
  28. Ein Verfahren nach einem der Ansprüche 18 bis 27, dadurch gekennzeichnet, dass die spanabhebende Bearbeitung derart durchgeführt wird, dass der Boden der Verriegelungsnut (14) näher zu der oberen Seite der Bodenplatte positioniert ist als die obere Seite des Verriegelungselementes (8).
  29. Ein Verfahren nach einem der Ansprüche 18 bis 28, dadurch gekennzeichnet, dass die spanabhebende Bearbeitung derart durchgeführt wird, dass das Verrie gelungselement (8) eine wirkende Verriegelungsoberfläche (10) zum Zusammenwirken mit einer korrespondierenden wirkenden Verriegelungsoberfläche (10') der Verriegelungsnut (14) erhält, und dass diese wirkenden Verriegelungsoberflächen unter einem Winkel (A) relativ zu einer Ebene, enthaltend die Unterseite (3) der Bodenplatte, geneigt werden, so dass sich die Verriegelungsoberflächen (10, 10') im Wesentlichen tangential relativ zu einem Kreisbogen erstrecken, dessen Mittelpunkt dort ausgebildet ist, wo die vertikale Verbindungsebene (F) die obere Seite (2) der Bodenplatte schneidet, betrachtet entlang eines vertikalen Schnittes senkrecht zu der Verbindungsebene.
DE2001611922 2000-01-24 2001-01-24 Fussbodensystem umfassend mehrere mechanisch verbindbaren Fussbodenplatten und Verfahren zur Herstellung dieser Platten Active DE60111922T2 (de)

Priority Applications (3)

Application Number Priority Date Filing Date Title
SE0000200A SE517183C2 (sv) 2000-01-24 2000-01-24 Låssystem för mekanisk hopfogning av golvskivor, golvskiva försedd med låssystemet och metod för framställning av sådana golvskivor
SE0000200 2000-01-24
PCT/SE2001/000125 WO2001053628A1 (en) 2000-01-24 2001-01-24 Locking system for mechanical joining of floorboards and method for production thereof

Publications (2)

Publication Number Publication Date
DE60111922D1 DE60111922D1 (de) 2005-08-18
DE60111922T2 true DE60111922T2 (de) 2006-04-20

Family

ID=20278191

Family Applications (2)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE2001611922 Active DE60111922T2 (de) 2000-01-24 2001-01-24 Fussbodensystem umfassend mehrere mechanisch verbindbaren Fussbodenplatten und Verfahren zur Herstellung dieser Platten
DE2001636234 Active DE60136234D1 (de) 2000-01-24 2001-01-24 Fussbodensystem umfassend mehrere mechanisch verbindbaren Fussbodenplatten und Verfahren zur Herstellung dieser Platten

Family Applications After (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE2001636234 Active DE60136234D1 (de) 2000-01-24 2001-01-24 Fussbodensystem umfassend mehrere mechanisch verbindbaren Fussbodenplatten und Verfahren zur Herstellung dieser Platten

Country Status (18)

Country Link
US (5) US6510665B2 (de)
EP (4) EP2275619A3 (de)
JP (1) JP4762473B2 (de)
CN (1) CN1236183C (de)
AT (2) AT411434T (de)
AU (1) AU768274B2 (de)
BR (1) BR0108038B1 (de)
CA (1) CA2365174C (de)
CY (1) CY1108695T1 (de)
DE (2) DE60111922T2 (de)
DK (3) DK1250503T3 (de)
ES (3) ES2400168T3 (de)
NO (1) NO321666B1 (de)
NZ (1) NZ519322A (de)
PL (1) PL201905B1 (de)
PT (3) PT2006467E (de)
SE (1) SE517183C2 (de)
WO (1) WO2001053628A1 (de)

Families Citing this family (144)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
SE9301595L (sv) 1993-05-10 1994-10-17 Tony Pervan Fog för tunna flytande hårda golv
US7121059B2 (en) * 1994-04-29 2006-10-17 Valinge Innovation Ab System for joining building panels
US7775007B2 (en) * 1993-05-10 2010-08-17 Valinge Innovation Ab System for joining building panels
US7877956B2 (en) * 1999-07-05 2011-02-01 Pergo AG Floor element with guiding means
SE9500810D0 (sv) 1995-03-07 1995-03-07 Perstorp Flooring Ab Golvplatta
US7131242B2 (en) 1995-03-07 2006-11-07 Pergo (Europe) Ab Flooring panel or wall panel and use thereof
SE509060C2 (sv) * 1996-12-05 1998-11-30 Valinge Aluminium Ab Metod för tillverkning av byggnadsskiva såsom en golvskiva
US7992358B2 (en) 1998-02-04 2011-08-09 Pergo AG Guiding means at a joint
US7386963B2 (en) * 1998-06-03 2008-06-17 Valinge Innovation Ab Locking system and flooring board
SE512313E (sv) 1998-06-03 2000-02-28 Valinge Aluminium Ab Låssystem samt golvskiva
SE512290C2 (sv) * 1998-06-03 2000-02-28 Valinge Aluminium Ab Låssystem för mekanisk hopfogning av golvskivor samt golvskiva försedd med låssystemet
SE514645C2 (sv) 1998-10-06 2001-03-26 Perstorp Flooring Ab Golvbeläggningsmaterial innefattande skivformiga golvelement avsedda att sammanfogas av separata sammanfogningsprofiler
SE517478C2 (sv) * 1999-04-30 2002-06-11 Valinge Aluminium Ab Låssystem för mekanisk hofogning av golvskivor, golvskiva försedd med låssystemet samt metod för framställning av mekaniskt hopfogningsbara golvskivor
US6863768B2 (en) 1999-11-08 2005-03-08 Premark Rwp Holdings Inc. Water resistant edge of laminate flooring
DE10001076C1 (de) * 2000-01-13 2001-10-04 Huelsta Werke Huels Kg Paneelelement
SE517183C2 (sv) * 2000-01-24 2002-04-23 Valinge Aluminium Ab Låssystem för mekanisk hopfogning av golvskivor, golvskiva försedd med låssystemet och metod för framställning av sådana golvskivor
SE518184C2 (sv) 2000-03-31 2002-09-03 Perstorp Flooring Ab Golvbeläggningsmaterial innefattande skivformiga golvelement vilka sammanfogas med hjälp av sammankopplingsorgan
SE515210E (de) * 2000-04-10 2001-06-25 Valinge Aluminium Ab
DE20008708U1 (de) * 2000-05-16 2000-09-14 Kronospan Tech Co Ltd Paneele mit Kupplungsmitteln
BE1013569A3 (nl) 2000-06-20 2002-04-02 Unilin Beheer Bv Vloerbekleding.
US6987839B1 (en) * 2000-06-29 2006-01-17 Cisco Technology, Inc. Arrangement for converting telephone number formats for notification systems
US6769218B2 (en) 2001-01-12 2004-08-03 Valinge Aluminium Ab Floorboard and locking system therefor
US8028486B2 (en) * 2001-07-27 2011-10-04 Valinge Innovation Ab Floor panel with sealing means
SE525558C2 (sv) * 2001-09-20 2005-03-08 Vaelinge Innovation Ab System för bildande av en golvbeläggning, sats av golvskivor samt förfarande för tillverkning av två olika typer av golvskivor
US8250825B2 (en) 2001-09-20 2012-08-28 Välinge Innovation AB Flooring and method for laying and manufacturing the same
SE525661C2 (sv) 2002-03-20 2005-03-29 Vaelinge Innovation Ab System för bildande av dekorativa fogpartier och golvskivor därför
US7322299B2 (en) * 2002-03-28 2008-01-29 Greene Joseph P Interlocking modular tubular pallet
US20040226489A1 (en) * 2002-03-28 2004-11-18 Greene Joseph Paul Interlocking modular tubular pallet
UA81113C2 (en) 2002-04-03 2007-12-10 Valinge Innovation Ab Floor board and method to make floor board
SE525657C2 (sv) * 2002-04-08 2005-03-29 Vaelinge Innovation Ab Golvskivor för flytande golv framställda av åtminstone två olika materialskikt samt halvfabrikat för tillverkning av golvskivor
US8850769B2 (en) * 2002-04-15 2014-10-07 Valinge Innovation Ab Floorboards for floating floors
US7051486B2 (en) * 2002-04-15 2006-05-30 Valinge Aluminium Ab Mechanical locking system for floating floor
US7739849B2 (en) * 2002-04-22 2010-06-22 Valinge Innovation Ab Floorboards, flooring systems and methods for manufacturing and installation thereof
US7617651B2 (en) * 2002-11-12 2009-11-17 Kronotec Ag Floor panel
ES2307840T3 (es) * 2002-11-15 2008-12-01 Flooring Technologies Ltd. Equipo compuesto por dos placas de construccion que pueden unirse entre si y una pieza insertada para enclavar estas placas de construccion.
US8375673B2 (en) * 2002-08-26 2013-02-19 John M. Evjen Method and apparatus for interconnecting paneling
DE10262235B4 (de) * 2002-11-12 2010-05-12 Kronotec Ag Spanplatte, insbesondere Fußbodenpaneel oder Möbelplatte, und Verfahren zu ihrer Herstellung
DE10252865A1 (de) * 2002-11-12 2004-05-27 Kronotec Ag Verfahren zum Erzeugen eines strukturierten Dekors in einer Holzwerkstoffplatte
AU2003296680A1 (en) * 2003-01-08 2004-08-10 Flooring Industries Ltd. Floor panel, its laying and manufacturing methods
DE10306118A1 (de) 2003-02-14 2004-09-09 Kronotec Ag Bauplatte
US20040206036A1 (en) 2003-02-24 2004-10-21 Valinge Aluminium Ab Floorboard and method for manufacturing thereof
US7678425B2 (en) * 2003-03-06 2010-03-16 Flooring Technologies Ltd. Process for finishing a wooden board and wooden board produced by the process
US7677001B2 (en) * 2003-03-06 2010-03-16 Valinge Innovation Ab Flooring systems and methods for installation
US7845140B2 (en) * 2003-03-06 2010-12-07 Valinge Innovation Ab Flooring and method for installation and manufacturing thereof
DE20304761U1 (de) * 2003-03-24 2004-04-08 Kronotec Ag Einrichtung zum Verbinden von Bauplatten, insbesondere Bodenpaneele
DE10313112B4 (de) * 2003-03-24 2007-05-03 Fritz Egger Gmbh & Co. Belag mit einer Mehrzahl von Paneelen, insbesondere Fußbodenbelag, sowie Verfahren zum Verlegen von Paneelen
DE10321757A1 (de) * 2003-05-15 2004-12-16 Schulte-Führes, Josef Fußbodendiele
KR100566083B1 (ko) * 2003-08-07 2006-03-30 주식회사 한솔홈데코 조립식 바닥재
EP1512807B9 (de) * 2003-09-05 2008-09-10 tilo GmbH Element für einen Fussbodenbelag mit einer dünnen Mittelschicht
DE10349525A1 (de) * 2003-09-05 2005-03-31 Tilo Gmbh Element für einen Fußbodenbelag mit einer dünnen Mittelschicht
DE10362218B4 (de) * 2003-09-06 2010-09-16 Kronotec Ag Verfahren zum Versiegeln einer Bauplatte
DE20315676U1 (de) * 2003-10-11 2003-12-11 Kronotec Ag Paneel, insbesondere Bodenpaneel
US7886497B2 (en) 2003-12-02 2011-02-15 Valinge Innovation Ab Floorboard, system and method for forming a flooring, and a flooring formed thereof
SE526179C2 (sv) * 2003-12-02 2005-07-19 Vaelinge Innovation Ab Golvbeläggning samt förfarande för läggning
ES2616862T3 (es) * 2003-12-04 2017-06-14 Berry Finance Nv Panel para suelo
SE526333C2 (sv) * 2003-12-11 2005-08-23 Pergo Europ Ab Golvsystem med en pluralitet av olika övre dekorativa ytor
US7506481B2 (en) * 2003-12-17 2009-03-24 Kronotec Ag Building board for use in subfloors
US7516588B2 (en) * 2004-01-13 2009-04-14 Valinge Aluminium Ab Floor covering and locking systems
SE526596C2 (sv) * 2004-01-13 2005-10-11 Vaelinge Innovation Ab Flytande golv med mekanisk låssystem som möjliggör rörelse mellan golvskivorna
US20050166516A1 (en) 2004-01-13 2005-08-04 Valinge Aluminium Ab Floor covering and locking systems
DE102004005047B3 (de) * 2004-01-30 2005-10-20 Kronotec Ag Verfahren und Einrichtung zum Einbringen eines die Feder einer Platte bildenden Streifens
DE102004011531C5 (de) * 2004-03-08 2014-03-06 Kronotec Ag Holzwerkstoffplatte, insbesondere Fußbodenpaneel
DE102004011931B4 (de) * 2004-03-11 2006-09-14 Kronotec Ag Dämmstoffplatte aus einem Holzwerkstoff-Bindemittelfaser-Gemisch
KR100687592B1 (ko) * 2004-04-30 2007-02-27 주식회사 한솔홈데코 조립식 바닥재
BE1016216A5 (nl) * 2004-09-24 2006-05-02 Flooring Ind Ltd Vloerpaneel en vloerbekleding samengesteld uit dergeljke vloerpanelen.
SE527570C2 (sv) * 2004-10-05 2006-04-11 Vaelinge Innovation Ab Anordning och metod för ytbehandling av skivformat ämne samt golvskiva
US7454875B2 (en) * 2004-10-22 2008-11-25 Valinge Aluminium Ab Mechanical locking system for floor panels
AT535660T (de) 2004-10-22 2011-12-15 Vaelinge Innovation Ab Verfahren zur anbringung eines mechanischen verriegelungssystems auf fussbodenpaneele
US7748183B2 (en) * 2004-11-09 2010-07-06 Composite Foam Material Technology, Llc System, methods and compositions for attaching paneling to a building surface
JP2006164440A (ja) * 2004-12-09 2006-06-22 Fuji Electric Device Technology Co Ltd 垂直磁気記録媒体および磁気記録装置
DE202005000693U1 (de) * 2005-01-15 2005-04-21 Herm. Friedr. Künne Gmbh & Co. Vorrichtung zum Verkleiden einer Treppenstufe
FR2880906B1 (fr) 2005-01-20 2007-03-02 Gerflor Sa Dalle autobloquante pour revetements de sols
US8215078B2 (en) * 2005-02-15 2012-07-10 Välinge Innovation Belgium BVBA Building panel with compressed edges and method of making same
CN2764857Y (zh) * 2005-02-28 2006-03-15 丹阳蓝客金刚石精密刀具有限公司 防断裂平装卡扣式地板拼块及其拼接的地板
US7841144B2 (en) 2005-03-30 2010-11-30 Valinge Innovation Ab Mechanical locking system for panels and method of installing same
BE1016938A6 (nl) 2005-03-31 2007-10-02 Flooring Ind Ltd Werkwijzen voor het vervaardigen en verpakken van vloerpanelen, inrichtingen hierbij aangewend, alsmede vloerpaneel en verpakte set van vloerpanelen.
US20130139478A1 (en) 2005-03-31 2013-06-06 Flooring Industries Limited, Sarl Methods for packaging floor panels, as well as packed set of floor panels
US8061104B2 (en) 2005-05-20 2011-11-22 Valinge Innovation Ab Mechanical locking system for floor panels
US20060260252A1 (en) * 2005-05-23 2006-11-23 Quality Craft Ltd. Connection for laminate flooring
DE102005026554B4 (de) * 2005-06-06 2009-06-10 Dirk Dammers Verfahren zum Einbringen einer Verriegelungsnut in eine Nutflanke
WO2006131160A1 (de) * 2005-06-06 2006-12-14 Dirk Dammers PANEEL, INSBESONDERE FUßBODENPANEEL
DE102005028072B4 (de) 2005-06-16 2010-12-30 Akzenta Paneele + Profile Gmbh Fußbodenpaneel
US20070022689A1 (en) * 2005-07-07 2007-02-01 The Parallax Group International, Llc Plastic flooring with improved seal
SE529076C2 (sv) * 2005-07-11 2007-04-24 Pergo Europ Ab En fog till paneler
US7849655B2 (en) * 2005-07-27 2010-12-14 Mannington Mills, Inc. Connecting system for surface coverings
DE102005059540A1 (de) * 2005-08-19 2007-06-14 Bauer, Jörg R. Lösbar aneinander zu befestigende, flächige Bauteile, sowie Bauteil
US7854986B2 (en) * 2005-09-08 2010-12-21 Flooring Technologies Ltd. Building board and method for production
DE102005042657B4 (de) * 2005-09-08 2010-12-30 Kronotec Ag Bauplatte und Verfahren zur Herstellung
DE102005042658B3 (de) * 2005-09-08 2007-03-01 Kronotec Ag Bauplatte, insbesondere Fußbodenpaneel
DE102005063034B4 (de) 2005-12-29 2007-10-31 Flooring Technologies Ltd. Paneel, insbesondere Bodenpaneel
SE530653C2 (sv) * 2006-01-12 2008-07-29 Vaelinge Innovation Ab Fuktsäker golvskiva samt golv med ett elastiskt ytskikt omfattande ett dekorativt spår
DE102006006124A1 (de) * 2006-02-10 2007-08-23 Flooring Technologies Ltd. Einrichtung zum Verriegeln zweier Bauplatten
DE102006007976B4 (de) * 2006-02-21 2007-11-08 Flooring Technologies Ltd. Verfahren zur Veredelung einer Bauplatte
BE1017157A3 (nl) 2006-06-02 2008-03-04 Flooring Ind Ltd Vloerbekleding, vloerelement en werkwijze voor het vervaardigen van vloerelementen.
SE533410C2 (sv) 2006-07-11 2010-09-14 Vaelinge Innovation Ab Golvpaneler med mekaniska låssystem med en flexibel och förskjutbar tunga samt tunga därför
US7861482B2 (en) * 2006-07-14 2011-01-04 Valinge Innovation Ab Locking system comprising a combination lock for panels
BE1017232A6 (nl) 2006-07-19 2008-05-06 Flooring Ind Ltd Werkwijze voor het vervaardigen van vloerpanelen, vloerpanelen volgens deze werkwijze verkregen en set van gereedschappen hierbij aangewend.
US7654055B2 (en) * 2006-08-08 2010-02-02 Ricker Michael B Glueless panel locking system
US8323016B2 (en) 2006-09-15 2012-12-04 Valinge Innovation Belgium Bvba Device and method for compressing an edge of a building panel and a building panel with compressed edges
BE1017350A6 (nl) * 2006-10-31 2008-06-03 Flooring Ind Ltd Vloerpaneel en vloerbekleding bestaande uit dergelijke vloerpanelen.
US8689512B2 (en) 2006-11-15 2014-04-08 Valinge Innovation Ab Mechanical locking of floor panels with vertical folding
DE102006057491A1 (de) 2006-12-06 2008-06-12 Akzenta Paneele + Profile Gmbh Paneel sowie Bodenbelag
SE531111C2 (sv) 2006-12-08 2008-12-23 Vaelinge Innovation Ab Mekanisk låsning av golvpaneler
DE102007015455C5 (de) * 2007-03-30 2017-08-10 Contexo Ag Verfahren zur Herstellung von Spundwandkomponenten sowie Spundwandkomponente
DE102007062106B4 (de) 2007-10-05 2013-04-04 Hamberger Industriewerke Gmbh Verbindung für Fußbodenpaneele
WO2009061279A1 (en) * 2007-11-07 2009-05-14 Välinge Innovation AB Mechanical locking of floor panels with vertical snap folding and an installation method to connect such panels
SG186004A1 (en) * 2007-11-19 2012-12-28 Ceraloc Innovation Belgium Fibre based panels with a wear resistance surface
BE1018600A5 (nl) * 2007-11-23 2011-04-05 Flooring Ind Ltd Sarl Vloerpaneel.
CA2764965C (en) 2009-07-31 2017-10-03 Vaelinge Innovation Ab Methods and arrangements relating to edge machining of building panels
CN102574292B (zh) 2009-07-31 2016-05-18 瓦林格创新股份有限公司 与建筑镶板的边缘加工相关的方法和设备
US8365499B2 (en) 2009-09-04 2013-02-05 Valinge Innovation Ab Resilient floor
BR112012013809B1 (pt) 2009-12-17 2019-07-30 Välinge Innovation AB Método para a fabricação de painéis de piso
DE102010004717A1 (de) 2010-01-15 2011-07-21 Pergo (Europe) Ab Set aus Paneelen umfassend Halteprofile mit einem separaten Clip sowie Verfahren zum Einbringen des Clips
WO2011109695A1 (en) * 2010-03-05 2011-09-09 Texas Heart Institute Ets2 and mesp1 generate cardiac progenitors from fibroblasts
CN104831904B (zh) 2010-05-10 2017-05-24 佩尔戈(欧洲)股份公司 地板组件
CN103180533B (zh) * 2010-10-20 2016-03-09 克诺那普雷斯技术股份公司 包括层压面板和外部锁定元件的表面覆盖物
US8806832B2 (en) 2011-03-18 2014-08-19 Inotec Global Limited Vertical joint system and associated surface covering system
EP2705259B1 (de) 2011-05-06 2017-12-06 Välinge Innovation AB Mechanisches verschlusssystem für möbelplatten
KR101119611B1 (ko) * 2011-06-01 2012-03-06 주식회사 대진 체결 시공되는 데코타일
WO2013032391A1 (en) 2011-08-29 2013-03-07 Välinge Flooring Technology AB Mechanical locking system for floor panels
WO2013151493A1 (en) * 2012-04-04 2013-10-10 Välinge Innovation AB Method for producing a mechanical locking system for building panels
CN109025154A (zh) * 2012-06-19 2018-12-18 瓦林格创新股份有限公司 将板块分为第一和第二镶板的方法、形成机械锁定系统的方法以及建筑镶板
RS57776B1 (sr) * 2012-07-02 2018-12-31 Ceraloc Innovation Ab Podni paneli sa smanjenom težinom i sadržajem materijala
CN107190946A (zh) * 2013-03-25 2017-09-22 瓦林格创新股份有限公司 具有机械锁定系统的地板块以及这种锁定系统的生产方法
FR3009731A1 (fr) 2013-08-19 2015-02-20 Findes Lames de revetements assemblables bord a bord par emboitement autobloquant et accessoires de pose pour leur solidarisation avec une paroi
WO2015039048A1 (en) 2013-09-16 2015-03-19 Best Woods Inc. Surface covering connection joints
SI3047160T1 (sl) 2013-09-16 2019-08-30 Vaelinge Innovation Ab Sestavljen pohištveni proizvod
US9726210B2 (en) 2013-09-16 2017-08-08 Valinge Innovation Ab Assembled product and a method of assembling the product
US9714672B2 (en) 2014-01-10 2017-07-25 Valinge Innovation Ab Panels comprising a mechanical locking device and an assembled product comprising the panels
US9375085B2 (en) 2014-07-11 2016-06-28 Valinge Innovation Ab Panel with a slider
BR112017000330A2 (pt) 2014-07-16 2017-11-07 Vaelinge Innovation Ab método para produzir uma folha resistente ao desgaste termoplástico
FR3024990B1 (fr) 2014-08-25 2018-11-16 Gerflor Panneau de sol pour la realisation d'un revetement.
AU2015309679A1 (en) 2014-08-29 2017-04-20 Välinge Innovation AB Vertical joint system for a surface covering panel
EP3234380B1 (de) 2014-12-19 2019-09-11 Välinge Innovation AB Platten mit mechanischer verriegelungsvorrichtung
CN107109850B (zh) * 2014-12-22 2019-10-25 塞拉洛克创新股份有限公司 用于地板镶板的机械锁定系统
DE102015206713A1 (de) * 2015-04-15 2016-10-20 Airbus Operations Gmbh Bausatz und Verfahren für einen Gehäuseaufbau eines Monuments für eine Fahrzeugkabine
US20160312476A1 (en) * 2015-04-17 2016-10-27 Commercial Interiors Manufacturing, Inc. Wall Covering Systems And Wall Covering System Components
AU2016327703A1 (en) 2015-09-22 2018-03-29 Välinge Innovation AB Panels comprising a mechanical locking device and an assembled product comprising the panels
AU2016364705A1 (en) 2015-12-03 2018-06-14 Välinge Innovation AB Panels comprising a mechanical locking device and an assembled product comprising the panels
KR20180110027A (ko) 2016-02-09 2018-10-08 뵈린게 이노베이션 에이비이 분해 홈을 제공하기 위한 요소 및 방법
CA3011612A1 (en) 2016-02-09 2017-08-17 Valinge Innovation Ab A set of three panel-shaped elements
CN106193526A (zh) * 2016-08-30 2016-12-07 大亚(江苏)地板有限公司 四层实木复合地砖地板
WO2018063047A1 (en) 2016-09-30 2018-04-05 Välinge Innovation AB Set of panels assembled by vertical displacement and locked together in the vertical and horizontal direction
US20190063077A1 (en) * 2017-08-23 2019-02-28 Flooring Industries Limited, Sarl Floor panel for forming a floor covering

Family Cites Families (395)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US255541A (en) * 1882-03-28 Fob mill spindles
GB599793A (en) 1944-03-07 1948-03-22 Henry Wynmalen Improvements in or relating to walls, roofs, floors, and ceilings
US241374A (en) * 1881-05-10 Sash-holder
US24200A (en) * 1859-05-31 hall covel
US34404A (en) * 1862-02-18 Improved composition for pavements, roofing, and other purposes
US210810A (en) * 1878-12-10 Improvement in stockings
US75713A (en) * 1868-03-17 Improved tire-setting machiie
US166516A (en) * 1875-08-10 Improvement in combined reading and writing desks
US213740A (en) * 1879-04-01 Improvement in wooden roofs
US208255A (en) * 1878-09-24 Improvement in flood-fences
US1194636A (en) * 1916-08-15 Silent door latch
US83673A (en) * 1868-11-03 Improved automatic car-coupling
US3125138A (en) 1964-03-17 Gang saw for improved tongue and groove
US193677A (en) * 1877-07-31 Improvement in jump-seat carriages
US68954A (en) * 1867-09-17 Improvement in bed-pans
US714987A (en) 1902-02-17 1902-12-02 Martin Wilford Wolfe Interlocking board.
US753791A (en) 1903-08-25 1904-03-01 Elisha J Fulghum Method of making floor-boards.
US1124228A (en) 1913-02-28 1915-01-05 Ross Houston Matched flooring or board.
US1371856A (en) * 1919-04-15 1921-03-15 Robert S Cade Concrete paving-slab
US1468288A (en) 1920-07-01 1923-09-18 Een Johannes Benjamin Wooden-floor section
US1407679A (en) 1921-05-31 1922-02-21 William E Ruthrauff Flooring construction
US1454250A (en) 1921-11-17 1923-05-08 William A Parsons Parquet flooring
US1540128A (en) 1922-12-28 1925-06-02 Houston Ross Composite unit for flooring and the like and method for making same
SE57493C1 (de) 1923-10-01 1924-09-16
US1477813A (en) 1923-10-16 1923-12-18 Daniels Ernest Stuart Parquet flooring and wall paneling
US1510924A (en) 1924-03-27 1924-10-07 Daniels Ernest Stuart Parquet flooring and wall paneling
US1602267A (en) 1925-02-28 1926-10-05 John M Karwisch Parquet-flooring unit
US1575821A (en) 1925-03-13 1926-03-09 John Alexander Hugh Cameron Parquet-floor composite sections
US1660480A (en) 1925-03-13 1928-02-28 Daniels Ernest Stuart Parquet-floor panels
US1615096A (en) 1925-09-21 1927-01-18 Joseph J R Meyers Floor and ceiling construction
US1602256A (en) 1925-11-09 1926-10-05 Sellin Otto Interlocked sheathing board
US1644710A (en) 1925-12-31 1927-10-11 Cromar Company Prefinished flooring
US1622103A (en) 1926-09-02 1927-03-22 John C King Lumber Company Hardwood block flooring
US1622104A (en) 1926-11-06 1927-03-22 John C King Lumber Company Block flooring and process of making the same
US1637634A (en) 1927-02-28 1927-08-02 Charles J Carter Flooring
US1778069A (en) 1928-03-07 1930-10-14 Bruce E L Co Wood-block flooring
US1718702A (en) 1928-03-30 1929-06-25 M B Farrin Lumber Company Composite panel and attaching device therefor
US1714738A (en) 1928-06-11 1929-05-28 Arthur R Smith Flooring and the like
US1790178A (en) * 1928-08-06 1931-01-27 Jr Daniel Manson Sutherland Fibre board and its manufacture
US1787027A (en) 1929-02-20 1930-12-30 Wasleff Alex Herringbone flooring
US1764331A (en) 1929-02-23 1930-06-17 Paul O Moratz Matched hardwood flooring
US1809393A (en) 1929-05-09 1931-06-09 Byrd C Rockwell Inlay floor construction
US1734826A (en) 1929-10-09 1929-11-05 Pick Israel Manufacture of partition and like building blocks
US1823039A (en) 1930-02-12 1931-09-15 J K Gruner Lumber Company Jointed lumber
US1898364A (en) 1930-02-24 1933-02-21 George S Gynn Flooring construction
US1859667A (en) 1930-05-14 1932-05-24 J K Gruner Lumber Company Jointed lumber
US1940377A (en) 1930-12-09 1933-12-19 Raymond W Storm Flooring
US1906411A (en) 1930-12-29 1933-05-02 Potvin Frederick Peter Wood flooring
US1988201A (en) 1931-04-15 1935-01-15 Julius R Hall Reenforced flooring and method
US1953306A (en) 1931-07-13 1934-04-03 Paul O Moratz Flooring strip and joint
US1929871A (en) 1931-08-20 1933-10-10 Berton W Jones Parquet flooring
US1995264A (en) * 1931-11-03 1935-03-19 Masonite Corp Composite structural unit
US2044216A (en) 1934-01-11 1936-06-16 Edward A Klages Wall structure
US1986739A (en) 1934-02-06 1935-01-01 Walter F Mitte Nail-on brick
US2026511A (en) 1934-05-14 1935-12-31 Storm George Freeman Floor and process of laying the same
GB424057A (en) 1934-07-24 1935-02-14 Smith Joseph Improvements appertaining to the production of parquetry floors
CH200949A (de) 1937-12-03 1938-11-15 Ferdinand Baechi Verfahren zur Herstellung von Böden und nach diesem Verfahren hergestellter Boden.
US2276071A (en) 1939-01-25 1942-03-10 Johns Manville Panel construction
US2266464A (en) * 1939-02-14 1941-12-16 Gen Tire & Rubber Co Yieldingly joined flooring
CH211877A (de) 1939-05-26 1940-10-31 Wyrsch Durrer Martin Freiliegender Parkettboden.
US2324628A (en) 1941-02-07 1943-07-20 Kahr Gustaf Composite board structure
US2398632A (en) * 1944-05-08 1946-04-16 United States Gypsum Co Building element
US2430200A (en) * 1944-11-18 1947-11-04 Nina Mae Wilson Lock joint
GB585205A (en) 1944-12-22 1947-01-31 David Augustine Harper Curing of polymeric materials
US2495862A (en) * 1945-03-10 1950-01-31 Emery S Osborn Building construction of predetermined characteristics
GB636423A (en) 1947-09-17 1950-04-26 Bernard James Balfe Improvements in or relating to adhesive compositions
US2780253A (en) 1950-06-02 1957-02-05 Curt G Joa Self-centering feed rolls for a dowel machine or the like
US2740167A (en) * 1952-09-05 1956-04-03 John C Rowley Interlocking parquet block
US2851740A (en) * 1953-04-15 1958-09-16 United States Gypsum Co Wall construction
US2805852A (en) * 1954-05-21 1957-09-10 Kanthal Ab Furnace plates of refractory material
US2928456A (en) * 1955-03-22 1960-03-15 Haskelite Mfg Corp Bonded laminated panel
US2865058A (en) 1955-04-12 1958-12-23 Gustaf Kahr Composite floors
US3045294A (en) 1956-03-22 1962-07-24 Jr William F Livezey Method and apparatus for laying floors
US2947040A (en) * 1956-06-18 1960-08-02 Package Home Mfg Inc Wall construction
CH345451A (it) 1956-06-27 1960-03-31 Piodi Roberto Pavimento in gomma o simile materiale
US2894292A (en) 1957-03-21 1959-07-14 Jasper Wood Crafters Inc Combination sub-floor and top floor
AT218725B (de) 1959-01-16 1961-12-27 Jakob Niederguenzl Maschine zur Herstellung von Kleinparkettbrettchen
US3100556A (en) 1959-07-30 1963-08-13 Reynolds Metals Co Interlocking metallic structural members
US3203149A (en) 1960-03-16 1965-08-31 American Seal Kap Corp Interlocking panel structure
US3120083A (en) 1960-04-04 1964-02-04 Bigelow Sanford Inc Carpet or floor tiles
FR1293043A (fr) 1961-03-27 1962-05-11 Piraud Plastiques Ets Carreau de revêtement de sol
US3182769A (en) 1961-05-04 1965-05-11 Reynolds Metals Co Interlocking constructions and parts therefor or the like
US3204380A (en) 1962-01-31 1965-09-07 Allied Chem Acoustical tiles with thermoplastic covering sheets and interlocking tongue-and-groove edge connections
GB1002569A (en) * 1962-06-13 1965-08-25 David Theodore Nelson Williams Improvements in or relating to hydraulic control systems
US3282010A (en) 1962-12-18 1966-11-01 Jr Andrew J King Parquet flooring block
US3247638A (en) 1963-05-22 1966-04-26 James W Fair Interlocking tile carpet
US3301147A (en) * 1963-07-22 1967-01-31 Harvey Aluminum Inc Vehicle-supporting matting and plank therefor
US3200553A (en) * 1963-09-06 1965-08-17 Forrest Ind Inc Composition board flooring strip
US3267630A (en) 1964-04-20 1966-08-23 Powerlock Floors Inc Flooring systems
US3310919A (en) 1964-10-02 1967-03-28 Sico Inc Portable floor
GB1127915A (en) 1964-10-20 1968-09-18 Karosa Improvements in or relating to vehicle bodies
US3385182A (en) 1965-09-27 1968-05-28 Harvey Aluminum Inc Interlocking device for load bearing surfaces such as aircraft landing mats
US3347048A (en) 1965-09-27 1967-10-17 Coastal Res Corp Revetment block
US3481810A (en) 1965-12-20 1969-12-02 John C Waite Method of manufacturing composite flooring material
US3460304A (en) 1966-05-20 1969-08-12 Dow Chemical Co Structural panel with interlocking edges
US3387422A (en) 1966-10-28 1968-06-11 Bright Brooks Lumber Company O Floor construction
GB1171337A (en) 1967-01-28 1969-11-19 Transitoria Trading Company Ab A Latching Means for Cupboard Doors, Locker Doors, Drawers and like Openable Members
US3508523A (en) 1967-05-15 1970-04-28 Plywood Research Foundation Apparatus for applying adhesive to wood stock
US3377931A (en) * 1967-05-26 1968-04-16 Ralph W. Hilton Plank for modular load bearing surfaces such as aircraft landing mats
US3553919A (en) 1968-01-31 1971-01-12 Omholt Ray Flooring systems
US3538665A (en) 1968-04-15 1970-11-10 Bauwerke Ag Parquet flooring
US3526420A (en) 1968-05-22 1970-09-01 Itt Self-locking seam
US4037377A (en) * 1968-05-28 1977-07-26 H. H. Robertson Company Foamed-in-place double-skin building panel
GB1237744A (en) 1968-06-28 1971-06-30 Limstra Ab Improved building structure
US3555762A (en) 1968-07-08 1971-01-19 Aluminum Plastic Products Corp False floor of interlocked metal sections
US3579941A (en) 1968-11-19 1971-05-25 Howard C Tibbals Wood parquet block flooring unit
DK118481B (da) 1969-02-07 1970-08-24 B Jeppesen Vindue.
US3548559A (en) * 1969-05-05 1970-12-22 Liskey Aluminum Floor panel
NL7102276A (de) * 1970-02-20 1971-08-24
DE2021503A1 (de) 1970-05-02 1971-11-25 Freudenberg Carl Fa Fussbodenplatten und Verfahren zu deren Verbinden
US3694983A (en) 1970-05-19 1972-10-03 Pierre Jean Couquet Pile or plastic tiles for flooring and like applications
GB1385375A (en) 1971-02-26 1975-02-26 Sanwa Kako Co Floor covering unit
SU363795A1 (ru) 1971-03-09 1972-12-25 Центральный научно исследовательский институт механической обработки древесины Деревянный пол
US3729368A (en) * 1971-04-21 1973-04-24 Ingham & Co Ltd R E Wood-plastic sheet laminate and method of making same
US3768846A (en) 1971-06-03 1973-10-30 R Hensley Interlocking joint
US3714747A (en) 1971-08-23 1973-02-06 Robertson Co H H Fastening means for double-skin foam core building panel
US3759007A (en) 1971-09-14 1973-09-18 Steel Corp Panel joint assembly with drainage cavity
SE372051B (de) 1971-11-22 1974-12-09 Ry Ab
DE2159042C3 (de) 1971-11-29 1974-04-18 Heinrich 6700 Ludwigshafen Hebgen
DE2205232A1 (de) 1972-02-04 1973-08-16 Sen Fritz Krautkraemer Elastischer boden fuer turn- und gymnastikhallen
US3859000A (en) 1972-03-30 1975-01-07 Reynolds Metals Co Road construction and panel for making same
NO139933C (no) 1972-05-18 1979-06-06 Karl Hettich Ferdigparkett-element.
US3786608A (en) 1972-06-12 1974-01-22 W Boettcher Flooring sleeper assembly
GB1394621A (en) 1972-06-14 1975-05-21 Johns Manville Method of strengthening edges of fibrous sheet material
DE2238660A1 (de) 1972-08-05 1974-02-07 Heinrich Hebgen Formschluessige fugenverbindung von plattenfoermigen bauelementen ohne gesonderte verbindungselemente
US3842562A (en) 1972-10-24 1974-10-22 Larsen V Co Interlocking precast concrete slabs
DE2252643A1 (de) 1972-10-26 1974-05-02 Franz Buchmayer Einrichtung zur fugenlosen verbindung von bauteilen
US3988187A (en) 1973-02-06 1976-10-26 Atlantic Richfield Company Method of laying floor tile
US3902293A (en) 1973-02-06 1975-09-02 Atlantic Richfield Co Dimensionally-stable, resilient floor tile
GB1430423A (en) 1973-05-09 1976-03-31 Gkn Sankey Ltd Joint structure
US3936551A (en) 1974-01-30 1976-02-03 Armin Elmendorf Flexible wood floor covering
US4084996A (en) * 1974-07-15 1978-04-18 Wood Processes, Oregon Ltd. Method of making a grooved, fiber-clad plywood panel
DE2461428B2 (de) * 1974-12-24 1976-10-14 Bauelement mit nut- und federverbindung
DE2502992A1 (de) 1975-01-25 1976-07-29 Geb Jahn Helga Tritschler Bodenplatte
FR2301648B3 (de) 1975-02-20 1978-11-10 Baeck En Jansen Pvba
US4099358A (en) 1975-08-18 1978-07-11 Intercontinental Truck Body - Montana, Inc. Interlocking panel sections
US4169688A (en) 1976-03-15 1979-10-02 Sato Toshio Artificial skating-rink floor
DE2616077A1 (de) 1976-04-13 1977-10-27 Hans Josef Hewener Verbindungssteg mit flansch fuer parkettfussboeden
US4090338A (en) 1976-12-13 1978-05-23 B 3 L Parquet floor elements and parquet floor composed of such elements
SE414067B (sv) 1977-03-30 1980-07-07 Wicanders Korkfabriker Ab Skivformigt golvelement med not- och spontpassning
ES230786Y (es) * 1977-08-27 1978-03-16 Junta para paneles de tejado.
DE2828769A1 (de) 1978-06-30 1980-01-03 Oltmanns Heinrich Fa Kastenfoermige bautafel aus extrudiertem kunststoff
SE407174B (sv) 1978-06-30 1979-03-19 Bahco Verktyg Ab Vridande handverktyg med skafthalrum for forvaring av verktygselement
US4426820A (en) * 1979-04-24 1984-01-24 Heinz Terbrack Panel for a composite surface and a method of assembling same
DE2917025A1 (de) 1979-04-26 1980-11-27 Reynolds Aluminium France S A Zu einer loesbaren paneelenverbindung geeignete und im breitenverband vereinigbare paneele mit profilleisten im bereich gegenueberliegender flaechen
US4304083A (en) * 1979-10-23 1981-12-08 H. H. Robertson Company Anchor element for panel joint
US4501102A (en) 1980-01-18 1985-02-26 James Knowles Composite wood beam and method of making same
DE3041781A1 (de) 1980-11-05 1982-06-24 Terbrack Kunststoff Gmbh & Co Verbindungsmittel fuer platten
FI63100C (fi) * 1981-03-19 1988-12-05 Isora Oy Byggelement.
SE8102693L (sv) 1981-04-29 1982-10-30 Waco Jonsereds Ab Sett och maskin for fresning av bredor till spontad panel
GB2117813A (en) 1982-04-06 1983-10-19 Leonid Ostrovsky Pivotal assembly of insulated wall panels
US4471012A (en) 1982-05-19 1984-09-11 Masonite Corporation Square-edged laminated wood strip or plank materials
GB2126106A (en) 1982-07-14 1984-03-21 Sava Soc Alluminio Veneto Floor surface for fencing competitions
NO150850C (no) 1982-08-09 1985-01-09 Oskar Hovde Golv av treplank samt golvplank for legging ved kanter av et slikt golv
SE450141B (sv) 1982-12-03 1987-06-09 Jan Carlsson Anordning for hopfogning av byggnadsplattor exv golvplattor
NO157871C (no) 1982-12-03 1988-06-01 Jan Carlsson Kombinasjon av bygningsplater, eksempelvis gulvplater.
DE3246376C2 (de) 1982-12-15 1987-02-05 Peter 7597 Rheinau De Ballas
US4489115A (en) * 1983-02-16 1984-12-18 Superturf, Inc. Synthetic turf seam system
US4561233A (en) 1983-04-26 1985-12-31 Butler Manufacturing Company Wall panel
NZ208232A (en) 1983-05-30 1989-08-29 Ezijoin Pty Ltd Composite timber and channel steel reinforced beam including butt joint(s)
US4567706A (en) * 1983-08-03 1986-02-04 United States Gypsum Company Edge attachment clip for wall panels
US4612074A (en) * 1983-08-24 1986-09-16 American Biltrite Inc. Method for manufacturing a printed and embossed floor covering
DE3343601C2 (de) 1983-12-02 1987-02-12 Buetec Gesellschaft Fuer Buehnentechnische Einrichtungen Mbh, 4010 Hilden, De
FR2561161B1 (fr) 1984-03-14 1990-05-11 Rosa Sa Fermeture Procede de fabrication de lames rainurees ou moulurees telles que lames de volets, moulures de menuiserie ou de batiment et dispositif pour la mise en oeuvre de ce procede
FR2568295B1 (fr) 1984-07-30 1986-10-17 Manon Gerard Dalle de revetements de sols
US4648165A (en) 1984-11-09 1987-03-10 Whitehorne Gary R Metal frame (spring puller)
AU566257B2 (en) 1985-01-10 1987-10-15 Hockney Pty Ltd Table top for lorry
DE3512204A1 (de) 1985-04-03 1986-10-16 Herbert Heinemann Verkleidung von aussenwaenden von gebaeuden
US4630420A (en) * 1985-05-13 1986-12-23 Rolscreen Company Door
EP0210285A1 (de) 1985-06-28 1987-02-04 Bengt Valdemar Eggemar Arenabodenbelag und Element für seine Zusammensetzung
US4641469A (en) 1985-07-18 1987-02-10 Wood Edward F Prefabricated insulating panels
DE3538538C2 (de) 1985-10-30 1990-11-22 Peter 7597 Rheinau De Ballas
DE3544845C2 (de) 1985-12-18 1996-12-12 Max Liebich Profilkantenbrett zur Herstellung von Holzplatten
SE8506018L (sv) 1985-12-19 1987-06-20 Sunds Defibrator Framstellning av fiberskivor
US4715162A (en) 1986-01-06 1987-12-29 Trus Joist Corporation Wooden joist with web members having cut tapered edges and vent slots
DE8604004U1 (de) 1986-02-14 1986-04-30 Balsam Sportstaettenbau Gmbh & Co. Kg, 4803 Steinhagen, De
US4819932A (en) 1986-02-28 1989-04-11 Trotter Jr Phil Aerobic exercise floor system
DE3631390A1 (de) 1986-05-27 1987-12-03 Edwin Kurz Fliese
US4769963B1 (de) 1987-07-09 1991-09-10 Republic Bank
US4822440A (en) 1987-11-04 1989-04-18 Nvf Company Crossband and crossbanding
US4845907A (en) 1987-12-28 1989-07-11 Meek John R Panel module
US4831806A (en) 1988-02-29 1989-05-23 Robbins, Inc. Free floating floor system
FR2630149B1 (fr) 1988-04-18 1993-03-26 Placoplatre Sa Accessoire de pose pour panneau de revetement, en particulier panneau de sol
SU1680359A1 (ru) 1988-08-29 1991-09-30 Petro V Grigorchak Устройство для нанесения лака на кромки щитовых деталей 2
FR2637932A1 (fr) 1988-10-19 1990-04-20 Placoplatre Sa Panneau de revetement, en particulier panneau de sol
SE8900291L (sv) 1989-01-27 1990-07-28 Tillbal Ab Profilfoebindning
US5029425A (en) 1989-03-13 1991-07-09 Ciril Bogataj Stone cladding system for walls
US4905442A (en) 1989-03-17 1990-03-06 Wells Aluminum Corporation Latching joint coupling
US5148850A (en) 1989-06-28 1992-09-22 Paneltech Ltd. Weatherproof continuous hinge connector for articulated vehicular overhead doors
DE4002547A1 (de) 1990-01-29 1991-08-01 Thermodach Dachtechnik Gmbh Falz- und ueberlappungskonstruktion fuer waermedaemmplatten
US5086599A (en) 1990-02-15 1992-02-11 Structural Panels, Inc. Building panel and method
US5216861A (en) 1990-02-15 1993-06-08 Structural Panels, Inc. Building panel and method
NO169185C (no) 1990-05-02 1992-05-20 Boen Bruk As Fjaerende idrettsgulv
US5113632A (en) 1990-11-07 1992-05-19 Woodline Manufacturing, Inc. Solid wood paneling system
SE469137B (sv) 1990-11-09 1993-05-17 Oliver Sjoelander Anordning foer montering av fasadbeklaednadsplattor
US5117603A (en) 1990-11-26 1992-06-02 Weintraub Fred I Floorboards having patterned joint spacing and method
DE9016158U1 (de) 1990-11-28 1991-03-21 Wasa Massivholzmoebel Gmbh, 6751 Geiselberg, De
CA2036029C (en) 1991-02-08 1994-06-21 Alexander V. Parasin Tongue and groove profile
GB2269839B (en) 1991-04-01 1995-06-07 Walter Lindal Wooden frame building construction
US5271564A (en) 1991-04-04 1993-12-21 Smith William C Spray gun extension
FR2675174A1 (fr) 1991-04-12 1992-10-16 Lemasson Paul Element de construction.
US5179812A (en) 1991-05-13 1993-01-19 Flourlock (Uk) Limited Flooring product
GB2256023A (en) 1991-05-18 1992-11-25 Magnet Holdings Ltd Joint
DE4130115C2 (de) 1991-09-11 1996-09-19 Herbert Heinemann Verblendelement aus Blech
DE4134452A1 (de) 1991-10-18 1993-04-22 Helmut Sallinger Gmbh Verfahren zum versiegeln von holzfussboeden
US5286545A (en) 1991-12-18 1994-02-15 Southern Resin, Inc. Laminated wooden board product
US5349796A (en) 1991-12-20 1994-09-27 Structural Panels, Inc. Building panel and method
DK207191D0 (da) 1991-12-27 1991-12-27 Junckers As Indretning til brug ved sammenfoejning af gulvbraedder
DE4215273C2 (de) 1992-05-09 1996-01-25 Dietmar Groeger Belag zur Verkleidung von Boden-, Wand- und/oder Deckenflächen, insbesondere in der Art eines Riemenfußbodens
FR2691491A1 (fr) 1992-05-19 1993-11-26 Geraud Pierre Elément de parquet démontable.
SE9201982D0 (sv) 1992-06-29 1992-06-29 Perstorp Flooring Ab Spaanskiva, foerfarande foer framstaellning daerav samt anvaendning daerav
US5567497A (en) 1992-07-09 1996-10-22 Collins & Aikman Products Co. Skid-resistant floor covering and method of making same
US5295341A (en) 1992-07-10 1994-03-22 Nikken Seattle, Inc. Snap-together flooring system
US5474831A (en) 1992-07-13 1995-12-12 Nystrom; Ron Board for use in constructing a flooring surface
IT1257601B (it) 1992-07-21 1996-02-01 Procedimento perfezionato per la preparazione di bordi di pannelli truciolari successivamente da rivestire, e pannello cosi' ottenuto
FR2697275B1 (fr) 1992-10-28 1994-12-16 Creabat Revêtement de sol du type carrelage et procédé de fabrication d'une dalle de revêtement.
DE4242530C2 (de) 1992-12-16 1996-09-12 Walter Friedl Bauelement für Wände, Decken oder Dächer von Bauwerken
US5274979A (en) 1992-12-22 1994-01-04 Tsai Jui Hsing Insulating plate unit
DE4313037C2 (de) 1993-04-21 1997-06-05 Pegulan Tarkett Ag Mehrlagig aufgebauter thermoplastischer Fußbodenbelag auf Polyolefinbasis sowie Verfahren zu dessen Herstellung
NL9301551A (nl) 1993-05-07 1994-12-01 Hendrikus Johannes Schijf Paneel, alsmede scharnierprofiel, dat onder meer geschikt is voor een dergelijk paneel.
US7121059B2 (en) * 1994-04-29 2006-10-17 Valinge Innovation Ab System for joining building panels
SE9301595L (sv) 1993-05-10 1994-10-17 Tony Pervan Fog för tunna flytande hårda golv
US7775007B2 (en) * 1993-05-10 2010-08-17 Valinge Innovation Ab System for joining building panels
GB9310312D0 (en) * 1993-05-19 1993-06-30 Edinburgh Acoustical Co Ltd Floor construction (buildings)
US5540025A (en) 1993-05-29 1996-07-30 Daiken Trade & Industry Co., Ltd. Flooring material for building
NL9301469A (nl) 1993-08-24 1995-03-16 Menno Van Gulik Vloerelement.
FR2712329B1 (fr) 1993-11-08 1996-06-07 Pierre Geraud Elément de parquet démontable.
DE9317191U1 (de) 1993-11-10 1995-03-16 Faist M Gmbh & Co Kg Dämmplatte aus thermisch isolierenden Dämmstoffen
IT1262263B (it) 1993-12-30 1996-06-19 Delle Vedove Levigatrici Spa Procedimento di levigatura per profili curvi e sagomati e macchina levigatrice che realizza tale procedimento
DE4402352A1 (de) 1994-01-27 1995-08-31 Dlw Ag Plattenförmiges Bodenelement und Verfahren zu dessen Herstellung
US5570554A (en) 1994-05-16 1996-11-05 Fas Industries, Inc. Interlocking stapled flooring
FR2721957B1 (fr) 1994-06-29 1996-09-20 Geraud Pierre Latte de parquet
US5497589A (en) 1994-07-12 1996-03-12 Porter; William H. Structural insulated panels with metal edges
US5502939A (en) 1994-07-28 1996-04-02 Elite Panel Products Interlocking panels having flats for increased versatility
US5597024A (en) 1995-01-17 1997-01-28 Triangle Pacific Corporation Low profile hardwood flooring strip and method of manufacture
US6148884A (en) 1995-01-17 2000-11-21 Triangle Pacific Corp. Low profile hardwood flooring strip and method of manufacture
SE503917C2 (sv) * 1995-01-30 1996-09-30 Golvabia Ab Anordning för sammanfogning medelst not och spånt av angränsande stycken av golvbeläggningsmaterial samt ett golvbeläggningsmaterial sammansatt av ett antal mindre stycken
US7131242B2 (en) 1995-03-07 2006-11-07 Pergo (Europe) Ab Flooring panel or wall panel and use thereof
US6421970B1 (en) * 1995-03-07 2002-07-23 Perstorp Flooring Ab Flooring panel or wall panel and use thereof
SE9500810D0 (sv) 1995-03-07 1995-03-07 Perstorp Flooring Ab Golvplatta
SE502994E (sv) * 1995-03-07 1999-04-28 Perstorp Flooring Ab Golvskiva med not och fjädrar samt kompletterande låsorgan
US5943239A (en) 1995-03-22 1999-08-24 Alpine Engineered Products, Inc. Methods and apparatus for orienting power saws in a sawing system
US5618602A (en) * 1995-03-22 1997-04-08 Wilsonart Int Inc Articles with tongue and groove joint and method of making such a joint
SE507235C2 (sv) 1995-03-28 1998-04-27 Tarkett Ab Sätt att framställa ett byggelement för framställning av ett lamellerat trägolv
US5560569A (en) * 1995-04-06 1996-10-01 Lockheed Corporation Aircraft thermal protection system
US5830549A (en) 1995-11-03 1998-11-03 Triangle Pacific Corporation Glue-down prefinished flooring product
DE29517995U1 (de) 1995-11-14 1996-02-01 Witex Ag Fußbodenelement, insbesondere Laminatpaneel oder -kassette aus einer Holzwerkstoffplatte
US5755068A (en) * 1995-11-17 1998-05-26 Ormiston; Fred I. Veneer panels and method of making
BR7502683U (pt) 1995-11-24 1996-04-09 Jacob Abrahams Disposiçoes construtivas em junçoes de réguas para pisos lambrís ou forros
CH690242A5 (de) 1995-12-19 2000-06-15 Schreinerei Anderegg Ag Bauelement aus einem Verbundwerkstoff mit länglicher und flächiger Ausdehnung.
US5630304A (en) 1995-12-28 1997-05-20 Austin; John Adjustable interlock floor tile
IT1287271B1 (it) 1996-04-05 1998-08-04 Antonio Chemello Chiodo endomidollare per l'osteosintesi delle fratture delle ossa lunghe
BE1010339A3 (nl) 1996-06-11 1998-06-02 Unilin Beheer Bv Vloerbekleding bestaande uit harde vloerpanelen en werkwijze voor het vervaardigen van dergelijke vloerpanelen.
BE1010487A6 (nl) 1996-06-11 1998-10-06 Unilin Beheer Bv Vloerbekleding bestaande uit harde vloerpanelen en werkwijze voor het vervaardigen van dergelijke vloerpanelen.
US6203653B1 (en) 1996-09-18 2001-03-20 Marc A. Seidner Method of making engineered mouldings
US5671575A (en) 1996-10-21 1997-09-30 Wu; Chang-Pen Flooring assembly
DE29618318U1 (de) 1996-10-22 1997-04-03 Mrochen Joachim Verkleidungsplatte
SE507737C2 (sv) 1996-11-08 1998-07-06 Golvabia Ab Anordning för sammanfogning av golvbeläggningsmaterial
SE508165C2 (sv) 1996-11-18 1998-09-07 Golvabia Ab Anordning för sammanfogning av golvbeläggningsmaterial
SE509059C2 (sv) 1996-12-05 1998-11-30 Valinge Aluminium Ab Metod och utrustning för framställning av en byggnadsskiva, såsom en golvskiva
SE509060C2 (sv) 1996-12-05 1998-11-30 Valinge Aluminium Ab Metod för tillverkning av byggnadsskiva såsom en golvskiva
DE19651149A1 (de) 1996-12-10 1998-06-18 Loba Gmbh & Co Kg Verfahren zum Schutz von Schnittkanten von Bodenbelägen aus Holz, Kork oder Holzwerkstoffen
IT242498Y1 (it) 1996-12-19 2001-06-14 Margaritelli Italia Spa Listone da pavimentazione costituito da una lista in legno pregiato eda un particolare supporto multistrato in cui prevalgono gli strati
US5768850A (en) 1997-02-04 1998-06-23 Chen; Alen Method for erecting floor boards and a board assembly using the method
SE9700671L (sv) 1997-02-26 1997-11-24 Tarkett Ab Parkettgolvsstav för att bilda ett golv med fiskbensmönster
US5797237A (en) * 1997-02-28 1998-08-25 Standard Plywoods, Incorporated Flooring system
DE19709641C2 (de) 1997-03-08 2002-05-02 Akzenta Paneele & Profile Gmbh Oberflächenauflage aus tafelförmigen Paneelen
US5925211A (en) 1997-04-21 1999-07-20 International Paper Company Low pressure melamine/veneer panel and method of making the same
AT272770T (de) * 1997-04-22 2004-08-15 Mondo Spa Mehrschichtiger bodenbelag, insbesondere für athletikanlagen
DE19718319C2 (de) 1997-04-30 2000-06-21 Erich Manko Parkettelement
DE19718812A1 (de) 1997-05-05 1998-11-12 Akzenta Paneele & Profile Gmbh Paneel mit einer Holzfurnierschicht sowie Verfahren zur Herstellung derartiger Paneele
US5987839A (en) 1997-05-20 1999-11-23 Hamar; Douglas J Multi-panel activity floor with fixed hinge connections
AT405560B (de) * 1997-06-18 1999-09-27 Kaindl M Anordnung mit bauteilen und bauteile
US5935668A (en) 1997-08-04 1999-08-10 Triangle Pacific Corporation Wooden flooring strip with enhanced flexibility and straightness
BE1011466A6 (nl) 1997-09-22 1999-10-05 Unilin Beheer Bv Vloerdeel, werkwijze voor het vervaardigen van zulk vloerdeel en inrichting hierbij toegepast.
DE29803708U1 (de) * 1997-10-04 1998-05-28 Shen Technical Company Ltd Paneel, insbesondere für Fußbodenbeläge
US6324809B1 (en) 1997-11-25 2001-12-04 Premark Rwp Holdings, Inc. Article with interlocking edges and covering product prepared therefrom
US6345481B1 (en) * 1997-11-25 2002-02-12 Premark Rwp Holdings, Inc. Article with interlocking edges and covering product prepared therefrom
US5968625A (en) 1997-12-15 1999-10-19 Hudson; Dewey V. Laminated wood products
SE513151C2 (sv) 1998-02-04 2000-07-17 Perstorp Flooring Ab Styrklack vid fog innefattande not och fjäder
ES2285752T3 (es) 1998-02-09 2007-11-16 Vsl International Ag Procedimiento de ejecuccion de un anclaje, pieza de anclaje y elemento de tension para este objeto.
CO4870729A1 (es) * 1998-02-09 1999-12-27 Steven C Meyerson Paneles de construccion
US6173548B1 (en) * 1998-05-20 2001-01-16 Douglas J. Hamar Portable multi-section activity floor and method of manufacture and installation
CA2334183A1 (en) * 1998-06-01 1999-12-09 Stephen Peart Modular floor tiles and floor system
SE512313E (sv) 1998-06-03 2000-02-28 Valinge Aluminium Ab Låssystem samt golvskiva
SE512290C2 (sv) 1998-06-03 2000-02-28 Valinge Aluminium Ab Låssystem för mekanisk hopfogning av golvskivor samt golvskiva försedd med låssystemet
US7386963B2 (en) * 1998-06-03 2008-06-17 Valinge Innovation Ab Locking system and flooring board
FR2781513B1 (fr) 1998-07-22 2004-07-30 Polystar Element de surface du genre dalle, panneau pour sol, mur, toiture par exemple
BE1012141A6 (nl) 1998-07-24 2000-05-02 Unilin Beheer Bv Vloerbekleding, vloerpaneel daarvoor en werkwijze voor het realiseren van dergelijk vloerpaneel.
EP0976889A1 (de) 1998-07-28 2000-02-02 Kronospan AG Verbindungselement für Paneelen zur Bildung eines Fussbodenbelages
US6119423A (en) 1998-09-14 2000-09-19 Costantino; John Apparatus and method for installing hardwood floors
SE514645C2 (sv) 1998-10-06 2001-03-26 Perstorp Flooring Ab Golvbeläggningsmaterial innefattande skivformiga golvelement avsedda att sammanfogas av separata sammanfogningsprofiler
SE513189C2 (sv) 1998-10-06 2000-07-24 Perstorp Flooring Ab Vertikalmonterbart golvbeläggningsmaterial innefattande skivformiga golvelement vilka sammanfogas med hjälp av separata sammanfogningsprofiler
DE19851200C1 (de) * 1998-11-06 2000-03-30 Kronotex Gmbh Holz Und Kunstha Fußbodenpaneele
FR2785633B1 (fr) * 1998-11-09 2001-02-09 Valerie Roy Panneau de recouvrement pour parquet, lambris ou analogue
US6134854A (en) 1998-12-18 2000-10-24 Perstorp Ab Glider bar for flooring system
CA2289309A1 (en) 1999-01-18 2000-07-18 Premark Rwp Holdings, Inc. System and method for improving water resistance of laminate flooring
JP2000226932A (ja) 1999-02-08 2000-08-15 Daiken Trade & Ind Co Ltd 木質化粧床材及び木質化粧床材の組合せ
SE515789C2 (sv) * 1999-02-10 2001-10-08 Perstorp Flooring Ab Golvbeläggningsmaterial innefattande golvelement vilka är avsedda att sammanfogas vertikalt
IT1307424B1 (it) 1999-04-29 2001-11-06 Costa S P A A Metodo per la profilatura di listelli per parquet e macchinasquadratrice atta a realizzare tale metodo.
SE517478C2 (sv) 1999-04-30 2002-06-11 Valinge Aluminium Ab Låssystem för mekanisk hofogning av golvskivor, golvskiva försedd med låssystemet samt metod för framställning av mekaniskt hopfogningsbara golvskivor
DE19925248C2 (de) 1999-06-01 2002-11-14 Schulte Johannes Fußbodendiele
KR100409016B1 (ko) 1999-06-26 2003-12-11 주식회사 엘지화학 표면층에 폴리에티렌테레프탈레이트 필름층을 포함하는바닥장식재 및 그의 제조방법
EP2116666B1 (de) 1999-06-30 2018-03-28 Akzenta Paneele + Profile GmbH Befestigungssystem für Paneele sowie Paneel mit Befestigungssystem
AT413227B (de) 1999-07-23 2005-12-15 Kaindl M Platten- oder leistenförmige bauteile oder anordnung mit derartigen bauteilen und klammer hiefür
US6761008B2 (en) 1999-12-14 2004-07-13 Mannington Mills, Inc. Connecting system for surface coverings
US6722809B2 (en) * 1999-12-23 2004-04-20 Hamberger Industriewerke Gmbh Joint
US6332733B1 (en) * 1999-12-23 2001-12-25 Hamberger Industriewerke Gmbh Joint
DE29922649U1 (de) 1999-12-27 2000-03-23 Kronospan Tech Co Ltd Paneel mit Steckprofil
ES2206205T3 (es) 1999-12-27 2004-05-16 Kronospan Technical Company Ltd. Panel con perfil de enchufe.
DE19963203A1 (de) 1999-12-27 2001-09-20 Kunnemeyer Hornitex Verfahren zum Herstellen von plattenförmigen Holzwerkstoffen und Platte aus Holzwerkstoff
DE10001076C1 (de) 2000-01-13 2001-10-04 Huelsta Werke Huels Kg Paneelelement
DE10001248A1 (de) 2000-01-14 2001-07-19 Kunnemeyer Hornitex Profil zum formschlüssigen, leimfreien und wieder lösbaren Verbinden von Fußbodendielen, Paneelen oder ähnl. Bauteilen
DE20001225U1 (de) 2000-01-14 2000-07-27 Kunnemeyer Hornitex Profil zum formschlüssigen, leimfreien und wieder lösbaren Verbinden von Fußbodendielen, Paneel oder ähnlichen Bauteilen
SE517183C2 (sv) * 2000-01-24 2002-04-23 Valinge Aluminium Ab Låssystem för mekanisk hopfogning av golvskivor, golvskiva försedd med låssystemet och metod för framställning av sådana golvskivor
EP1120515A1 (de) 2000-01-27 2001-08-01 Triax N.V. Zusammenstellung mit einem Verriegelungselement und mindestens zwei Bauplatten
DE20017461U1 (de) 2000-02-23 2001-02-15 Kronotec Ag Fussbodenpaneel
MD2287C2 (ro) * 2000-03-07 2004-06-30 Е.Ф.П. ФЛОР ПРОДАКТС Фюсбёден Гм0 Panou, în special panou pentru pardoseală
DK1169528T3 (da) 2000-03-07 2002-11-04 E F P Floor Prod Fussboeden Mekanisk panelforbindelse
SE522860C2 (sv) 2000-03-10 2004-03-09 Pergo Europ Ab Vertikalt förenade golvelement innefattande en kombination av olika golvelement
SE518184C2 (sv) * 2000-03-31 2002-09-03 Perstorp Flooring Ab Golvbeläggningsmaterial innefattande skivformiga golvelement vilka sammanfogas med hjälp av sammankopplingsorgan
SE515210E (de) * 2000-04-10 2001-06-25 Valinge Aluminium Ab
US6363677B1 (en) 2000-04-10 2002-04-02 Mannington Mills, Inc. Surface covering system and methods of installing same
DE20008708U1 (de) * 2000-05-16 2000-09-14 Kronospan Tech Co Ltd Paneele mit Kupplungsmitteln
BE1013553A3 (nl) * 2000-06-13 2002-03-05 Unilin Beheer Bv Vloerbekleding.
BE1013569A3 (nl) 2000-06-20 2002-04-02 Unilin Beheer Bv Vloerbekleding.
SE515324C2 (sv) 2000-06-22 2001-07-16 Tarkett Sommer Ab Golvbräda med kopplingsorgan
DE10031639C2 (de) * 2000-06-29 2002-08-14 Hw Ind Gmbh & Co Kg Fussbodenplatte
DE10032204C1 (de) 2000-07-01 2001-07-19 Hw Ind Gmbh & Co Kg Fussbodenplatte
US6339908B1 (en) 2000-07-21 2002-01-22 Fu-Ming Chuang Wood floor board assembly
DE20013380U1 (de) 2000-08-01 2000-11-16 Kunnemeyer Hornitex Verlegehilfe
US6546691B2 (en) 2000-12-13 2003-04-15 Kronospan Technical Company Ltd. Method of laying panels
DE10101202B4 (de) 2001-01-11 2007-11-15 Witex Ag Parkettplatte
AT370293T (de) 2001-01-12 2007-09-15 Valinge Aluminium Ab Fussbodensystem umfassend mehrere mechanisch verbindbaren fussbodenplatten
US6851241B2 (en) 2001-01-12 2005-02-08 Valinge Aluminium Ab Floorboards and methods for production and installation thereof
US6769218B2 (en) * 2001-01-12 2004-08-03 Valinge Aluminium Ab Floorboard and locking system therefor
DE10101912C1 (de) 2001-01-16 2002-03-14 Johannes Schulte Verfahren zum Verlegen von in der Konfiguration rechteckigen Bodenpaneelen
DE10103505B4 (de) * 2001-01-26 2008-06-26 Pergo (Europe) Ab Boden- oder Wandpaneel
US20020100231A1 (en) * 2001-01-26 2002-08-01 Miller Robert J. Textured laminate flooring
FR2825397B1 (fr) 2001-06-01 2004-10-22 Tarkett Sommer Sa Element(s) de revetement de sol a joint d'etancheite
US6823638B2 (en) 2001-06-27 2004-11-30 Pergo (Europe) Ab High friction joint, and interlocking joints for forming a generally planar surface, and method of assembling the same
EP1251219A1 (de) 2001-07-11 2002-10-23 Kronotec Ag Verfahren zur Verlegung und Verriegelung von Bodenpaneelen
US8028486B2 (en) 2001-07-27 2011-10-04 Valinge Innovation Ab Floor panel with sealing means
US6684592B2 (en) 2001-08-13 2004-02-03 Ron Martin Interlocking floor panels
US8250825B2 (en) 2001-09-20 2012-08-28 Välinge Innovation AB Flooring and method for laying and manufacturing the same
SE525558C2 (sv) * 2001-09-20 2005-03-08 Vaelinge Innovation Ab System för bildande av en golvbeläggning, sats av golvskivor samt förfarande för tillverkning av två olika typer av golvskivor
DE10159284B4 (de) 2001-12-04 2005-04-21 Kronotec Ag Gebäudeplatte, insbesondere Bodenpaneel
DE10159581C1 (de) 2001-12-05 2003-06-26 Parkett Hinterseer Gmbh Vorrichtung zur Herstellung von Hochkantlamellenparkett geringer Dicke
DE10206877B4 (de) 2002-02-18 2004-02-05 E.F.P. Floor Products Fussböden GmbH Paneel, insbesondere Fussbodenpaneel
ITUD20020045A1 (it) 2002-02-25 2003-08-25 Delle Vedove Levigatrici Spa Testa di verniciatura sottovuoto e relativo procedimento di verniciatura
GB0204390D0 (en) 2002-02-26 2002-04-10 Eastman Kodak Co A method and system for coating
SE525661C2 (sv) 2002-03-20 2005-03-29 Vaelinge Innovation Ab System för bildande av dekorativa fogpartier och golvskivor därför
UA81113C2 (en) 2002-04-03 2007-12-10 Valinge Innovation Ab Floor board and method to make floor board
SE525657C2 (sv) 2002-04-08 2005-03-29 Vaelinge Innovation Ab Golvskivor för flytande golv framställda av åtminstone två olika materialskikt samt halvfabrikat för tillverkning av golvskivor
DE20205774U1 (de) 2002-04-13 2002-08-14 Kronospan Tech Co Ltd Paneele mit gummierter Umrandung
US8850769B2 (en) * 2002-04-15 2014-10-07 Valinge Innovation Ab Floorboards for floating floors
US7051486B2 (en) * 2002-04-15 2006-05-30 Valinge Aluminium Ab Mechanical locking system for floating floor
US7739849B2 (en) * 2002-04-22 2010-06-22 Valinge Innovation Ab Floorboards, flooring systems and methods for manufacturing and installation thereof
ITUD20020110A1 (it) 2002-05-23 2003-11-24 Delle Vedove Levigatrici Spa Apparecchiatura e procedimento per la verniciatura di oggetti quali profilati, pannelli, o simili
US20030221387A1 (en) * 2002-05-28 2003-12-04 Kumud Shah Laminated indoor flooring board and method of making same
US8375673B2 (en) * 2002-08-26 2013-02-19 John M. Evjen Method and apparatus for interconnecting paneling
US20040206036A1 (en) * 2003-02-24 2004-10-21 Valinge Aluminium Ab Floorboard and method for manufacturing thereof
US7677001B2 (en) 2003-03-06 2010-03-16 Valinge Innovation Ab Flooring systems and methods for installation
US7845140B2 (en) * 2003-03-06 2010-12-07 Valinge Innovation Ab Flooring and method for installation and manufacturing thereof
DE20307580U1 (de) 2003-05-15 2003-07-10 Schulte Fuehres Josef Fußbodendiele
BE1015550A5 (nl) 2003-06-04 2005-06-07 Flooring Ind Ltd Vloerpaneel en werkwijze voor het vervaardigen van dergelijk vloerpan eel.
BE1015760A6 (nl) 2003-06-04 2005-08-02 Flooring Ind Ltd Vloerpaneel en werkwijze voor het vervaardigen van dergelijk vloerpaneel.
US20050108970A1 (en) * 2003-11-25 2005-05-26 Mei-Ling Liu Parquet block with woodwork joints
US7886497B2 (en) 2003-12-02 2011-02-15 Valinge Innovation Ab Floorboard, system and method for forming a flooring, and a flooring formed thereof
US7516588B2 (en) 2004-01-13 2009-04-14 Valinge Aluminium Ab Floor covering and locking systems
US20050166516A1 (en) 2004-01-13 2005-08-04 Valinge Aluminium Ab Floor covering and locking systems
DE202004001037U1 (de) 2004-01-24 2004-04-29 Kronotec Ag Paneel, insbesondere Fussbodenpaneel
DE202004001038U1 (de) 2004-01-24 2004-04-08 Delle Vedove Maschinenbau Gmbh Tandem-Kolbenschmelzer
DE102004006569B4 (de) 2004-02-11 2006-01-19 Delle Vedove Maschinenbau Gmbh Vorrichtung zum Ummanteln von Profilmaterial
DE102004011531C5 (de) 2004-03-08 2014-03-06 Kronotec Ag Holzwerkstoffplatte, insbesondere Fußbodenpaneel
ITUD20040101A1 (it) 2004-05-17 2004-08-17 Delle Vedove Levigatrici Spa Macchina per rifinire un oggetto quale un profilato, un pannello, o simile
ITUD20040130A1 (it) 2004-06-22 2004-09-22 Delle Vedove Levigatrici Spa Apparecchiatura per il rivestimento di un oggetto quale un profilato, un pannello, o simile
SE527570C2 (sv) 2004-10-05 2006-04-11 Vaelinge Innovation Ab Anordning och metod för ytbehandling av skivformat ämne samt golvskiva
US7454875B2 (en) 2004-10-22 2008-11-25 Valinge Aluminium Ab Mechanical locking system for floor panels
AT535660T (de) 2004-10-22 2011-12-15 Vaelinge Innovation Ab Verfahren zur anbringung eines mechanischen verriegelungssystems auf fussbodenpaneele
DE102004054368A1 (de) 2004-11-10 2006-05-11 Kaindl Flooring Gmbh Verkleidungspaneel
US8215078B2 (en) 2005-02-15 2012-07-10 Välinge Innovation Belgium BVBA Building panel with compressed edges and method of making same
US7841144B2 (en) 2005-03-30 2010-11-30 Valinge Innovation Ab Mechanical locking system for panels and method of installing same
DE202005006300U1 (de) 2005-04-19 2005-07-07 Delle Vedove Maschinenbau Gmbh Klebstoffschmelzer und Schlitzdüsenauftragsaggregat
US8061104B2 (en) 2005-05-20 2011-11-22 Valinge Innovation Ab Mechanical locking system for floor panels
US8021014B2 (en) 2006-01-10 2011-09-20 Valinge Innovation Ab Floor light
US20070175144A1 (en) 2006-01-11 2007-08-02 Valinge Innovation Ab V-groove
US8464489B2 (en) 2006-01-12 2013-06-18 Valinge Innovation Ab Laminate floor panels
US7854100B2 (en) 2006-01-12 2010-12-21 Valinge Innovation Ab Laminate floor panels
SE530653C2 (sv) 2006-01-12 2008-07-29 Vaelinge Innovation Ab Fuktsäker golvskiva samt golv med ett elastiskt ytskikt omfattande ett dekorativt spår
SE533410C2 (sv) 2006-07-11 2010-09-14 Vaelinge Innovation Ab Golvpaneler med mekaniska låssystem med en flexibel och förskjutbar tunga samt tunga därför
US7861482B2 (en) * 2006-07-14 2011-01-04 Valinge Innovation Ab Locking system comprising a combination lock for panels
JP5465528B2 (ja) 2006-07-17 2014-04-09 チバ ホールディング インコーポレーテッドCiba Holding Inc. 接着方法
US8323016B2 (en) 2006-09-15 2012-12-04 Valinge Innovation Belgium Bvba Device and method for compressing an edge of a building panel and a building panel with compressed edges
JP5148984B2 (ja) 2007-12-20 2013-02-20 株式会社Fts タンク支持緩衝部材

Also Published As

Publication number Publication date
EP1600578B1 (de) 2008-10-15
CA2365174A1 (en) 2001-07-26
BR0108038B1 (pt) 2010-06-29
DE60136234D1 (de) 2008-11-27
DK1600578T3 (da) 2009-02-02
DK2006467T3 (da) 2013-02-18
US8234831B2 (en) 2012-08-07
EP2006467B1 (de) 2012-11-21
AU2901301A (en) 2001-07-31
CA2365174C (en) 2006-11-28
US7779596B2 (en) 2010-08-24
NZ519322A (en) 2004-05-28
DK1250503T3 (da) 2005-10-03
NO20023444D0 (no) 2002-07-18
PL201905B1 (en) 2009-05-29
AT299547T (de) 2005-07-15
EP2275619A3 (de) 2015-03-11
EP1250503A1 (de) 2002-10-23
EP2275619A2 (de) 2011-01-19
JP2003520312A (ja) 2003-07-02
EP2006467A2 (de) 2008-12-24
US6510665B2 (en) 2003-01-28
ES2241834T3 (es) 2005-11-01
EP1600578A2 (de) 2005-11-30
EP1250503B8 (de) 2005-09-07
CY1108695T1 (xx) 2014-04-09
US20030033784A1 (en) 2003-02-20
NO20023444L (no) 2002-09-11
BR0108038A (pt) 2003-01-28
AU768274B2 (en) 2003-12-04
SE517183C2 (sv) 2002-04-23
US20050034404A1 (en) 2005-02-17
PT1250503E (pt) 2005-10-31
CN1236183C (zh) 2006-01-11
ES2315760T3 (es) 2009-04-01
PT2006467E (pt) 2013-02-26
AT411434T (de) 2008-10-15
EP1600578A3 (de) 2005-12-28
CN1395645A (zh) 2003-02-05
SE0000200L (sv) 2001-07-25
EP1250503B1 (de) 2005-07-13
JP4762473B2 (ja) 2011-08-31
SE0000200D0 (sv) 2000-01-24
NO321666B1 (no) 2006-06-19
US6898913B2 (en) 2005-05-31
EP2006467A3 (de) 2008-12-31
US20110209430A1 (en) 2011-09-01
ES2400168T3 (es) 2013-04-08
PT1600578E (pt) 2008-12-31
WO2001053628A1 (en) 2001-07-26
US20020007609A1 (en) 2002-01-24
US20100275546A1 (en) 2010-11-04
PL356304A1 (xx) 2004-06-28
US8011155B2 (en) 2011-09-06
DE60111922D1 (de) 2005-08-18

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP1527240B1 (de) Verfahren zur Herstellung von miteinander verbindbaren Bauteilen sowie Anordnung von Bauteilen mit Verbindungselementen
CA2937817C (en) Floor covering, floor element and method for manufacturing floor elements
EP1349995B1 (de) Fussbodensystem umfassend mehrere mechanisch verbindbaren Fussbodenplatten
CN1095912C (zh) 用于连接建筑板的系统
EP2459818B1 (de) Belag aus mechanisch miteinander verbindbaren paneelen
JP4574613B2 (ja) フローリングシステム及び設置方法
RU2241811C2 (ru) Механическое соединение панелей
EP1676720B1 (de) Bodenbelag
US8069631B2 (en) Flooring and method for laying and manufacturing the same
CN102943555B (zh) 与地板镶板的机械锁定和拆装相关的方法、设备和产品
US8689512B2 (en) Mechanical locking of floor panels with vertical folding
EP2407608B1 (de) Arretiersystem für Fußbodenabdeckung
DE69703230T3 (de) Foßbodenbelag, bestehend aus harten Fußbodenpaneelen, und Verfahren zur Fertigung derartiger Fußbodenpaneele
EP1397568B1 (de) Bausatz aus mehreren Platten mit Einschiebe-Steckprofil und Verfahren zum Verriegeln der Platten
EP1994241B1 (de) Paneel, insbesondere bodenpaneel
JP4472355B2 (ja) フロアボード用機械式係止システム
EP2388116B1 (de) Vorrichrung und Verfahren zum Ausrüsten rechteckiger Bodenpanele mit einem mechanischen Verriegelungssystem
CN102725464B (zh) 用于地板镶板的机械锁定系统及其榫舌
JP4485197B2 (ja) フローリング
RU2249661C2 (ru) Соединение
EP2038491B1 (de) Mechanische verriegelung von bauplatten mit einer flexiblen borstenfeder
EP2554762B1 (de) Satz aus Bodenpaneelen mit einem mechanischen Verriegelungssystem mit einer bewegbaren, flexiblen Fremdfeder
US20120174520A1 (en) Mechanical locking system for floor panels
US20130042563A1 (en) Mechanical locking system for floor panels
US7332053B2 (en) Process for sealing of a joint

Legal Events

Date Code Title Description
8327 Change in the person/name/address of the patent owner

Owner name: VäLINGE INNOVATION AB, VIKEN, SE

8364 No opposition during term of opposition