AT405560B - Anordnung mit bauteilen und bauteile - Google Patents

Anordnung mit bauteilen und bauteile Download PDF

Info

Publication number
AT405560B
AT405560B AT106797A AT106797A AT405560B AT 405560 B AT405560 B AT 405560B AT 106797 A AT106797 A AT 106797A AT 106797 A AT106797 A AT 106797A AT 405560 B AT405560 B AT 405560B
Authority
AT
Austria
Prior art keywords
surface
components
groove
spring
angle
Prior art date
Application number
AT106797A
Other languages
English (en)
Other versions
ATA106797A (de
Original Assignee
Kaindl M
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Family has litigation
Application filed by Kaindl M filed Critical Kaindl M
Priority to AT106797A priority Critical patent/AT405560B/de
Publication of ATA106797A publication Critical patent/ATA106797A/de
Application granted granted Critical
Publication of AT405560B publication Critical patent/AT405560B/de
First worldwide family litigation filed litigation Critical https://patents.darts-ip.com/?family=3505897&utm_source=google_patent&utm_medium=platform_link&utm_campaign=public_patent_search&patent=AT405560(B) "Global patent litigation dataset” by Darts-ip is licensed under a Creative Commons Attribution 4.0 International License.

Links

Classifications

    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E04BUILDING
    • E04BGENERAL BUILDING CONSTRUCTIONS; WALLS, e.g. PARTITIONS; ROOFS; FLOORS; CEILINGS; INSULATION OR OTHER PROTECTION OF BUILDINGS
    • E04B9/00Ceilings; Construction of ceilings, e.g. false ceilings; Ceiling construction with regard to insulation
    • E04B9/22Connection of slabs, panels, sheets or the like to the supporting construction
    • E04B9/24Connection of slabs, panels, sheets or the like to the supporting construction with the slabs, panels, sheets or the like positioned on the upperside of, or held against the underside of the horizontal flanges of the supporting construction or accessory means connected thereto
    • E04B9/26Connection of slabs, panels, sheets or the like to the supporting construction with the slabs, panels, sheets or the like positioned on the upperside of, or held against the underside of the horizontal flanges of the supporting construction or accessory means connected thereto by means of snap action of elastically deformable elements held against the underside of the supporting construction
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E04BUILDING
    • E04BGENERAL BUILDING CONSTRUCTIONS; WALLS, e.g. PARTITIONS; ROOFS; FLOORS; CEILINGS; INSULATION OR OTHER PROTECTION OF BUILDINGS
    • E04B9/00Ceilings; Construction of ceilings, e.g. false ceilings; Ceiling construction with regard to insulation
    • E04B9/22Connection of slabs, panels, sheets or the like to the supporting construction
    • E04B9/28Connection of slabs, panels, sheets or the like to the supporting construction with the slabs, panels, sheets or the like having grooves engaging with horizontal flanges of the supporting construction or accessory means connected thereto
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E04BUILDING
    • E04FFINISHING WORK ON BUILDINGS, e.g. STAIRS, FLOORS
    • E04F13/00Coverings or linings, e.g. for walls or ceilings
    • E04F13/07Coverings or linings, e.g. for walls or ceilings composed of covering or lining elements; Sub-structures therefor; Fastening means therefor
    • E04F13/08Coverings or linings, e.g. for walls or ceilings composed of covering or lining elements; Sub-structures therefor; Fastening means therefor composed of a plurality of similar covering or lining elements
    • E04F13/10Coverings or linings, e.g. for walls or ceilings composed of covering or lining elements; Sub-structures therefor; Fastening means therefor composed of a plurality of similar covering or lining elements of wood or with an outer layer of wood
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E04BUILDING
    • E04FFINISHING WORK ON BUILDINGS, e.g. STAIRS, FLOORS
    • E04F15/00Flooring
    • E04F15/02Flooring or floor layers composed of a number of similar elements
    • E04F15/04Flooring or floor layers composed of a number of similar elements only of wood or with a top layer of wood, e.g. with wooden or metal connecting members
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E04BUILDING
    • E04FFINISHING WORK ON BUILDINGS, e.g. STAIRS, FLOORS
    • E04F2201/00Joining sheets or plates or panels
    • E04F2201/01Joining sheets, plates or panels with edges in abutting relationship
    • E04F2201/0107Joining sheets, plates or panels with edges in abutting relationship by moving the sheets, plates or panels substantially in their own plane, perpendicular to the abutting edges
    • E04F2201/0115Joining sheets, plates or panels with edges in abutting relationship by moving the sheets, plates or panels substantially in their own plane, perpendicular to the abutting edges with snap action of the edge connectors
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E04BUILDING
    • E04FFINISHING WORK ON BUILDINGS, e.g. STAIRS, FLOORS
    • E04F2201/00Joining sheets or plates or panels
    • E04F2201/02Non-undercut connections, e.g. tongue and groove connections
    • E04F2201/023Non-undercut connections, e.g. tongue and groove connections with a continuous tongue or groove
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E04BUILDING
    • E04FFINISHING WORK ON BUILDINGS, e.g. STAIRS, FLOORS
    • E04F2201/00Joining sheets or plates or panels
    • E04F2201/05Separate connectors or inserts, e.g. pegs, pins, keys or strips

Description

AT 405 560 B

Die Erfindung betrifft einerseits eine Anordnung und anderseits Bauteile gemäß dem Oberbegriff des Patentanspruches 1.

Unter plattenförmigen Bauteilen werden beispielsweise Paneelplatten, Fußbodenplatten, Verkleidungsplatten, Verkleidungsleisten od.dgl., insbesondere für die Wand-, Decken- oder Fußbodenverkleidung von Bauwerken aller Art verstanden. Derartige Bauteile können ein- oder mehrschichtige Platten bzw. Leisten aus Holzwerkstoffen oder auf Holzgrundlage sein, die gegebenenfalls auf einer oder beiden Außenflächen beschichtet sind. Die Beschichtung kann mit Kunststoffplatten, Furnieren aus Holz oder Kunststoff usw. erfolgen. Insbesondere richtet sich die Erfindung auf Bodenplatten, die aus Holzwerkstoff bestehen und relativ harte Oberflächen aus Kunststofflaminaten besitzen.

Bauteile ähnlicher Art sind z.B. aus der US 3 825 360 A oder der DE 40 04 891 A1 bekannt.

Ziel der Erfindung ist es, eine spezielle Art der Verbindung von Bauteilen zu erreichen, um diese in verbundenem Zustand unter Zuhilfenahme von Verriegelungselementen zueinander optimal in Lage zu halten, jedoch die Bauteile bei Bedarf voneinander lösen zu können.

Neben diesem speziellen Ziel der Erfindung soll erreicht werden, daß die Ausbildung der Bauteile, insbesondere der Verriegelungselemente, möglichst einfach und wirtschaftlich und das Aneinanderfügen bzw. Verbinden der Bauteile materialschonend, rasch und zuverlässig vor sich gehen kann.

Erfindungsgemäß werden diese Ziele bei Bauteilen bzw. bei einer Anordnung zur Verbindung von Bauteilen gemäß dem Oberbegriff des Patentanspruches 1 durch die im Kennzeichen des Patentanspruches 1 angeführten Merkmale erreicht.

Mit der erfindungsgemäßen Vorgangsweise wird erreicht, daß nur die zumeist weiche Mittelschicht der insbesondere aus Holz bestehenden Bauteile zur Ausbildung von Verriegelungselementen speziell bearbeitet werden muß und nicht die relativ harten Oberflächen aus Laminaten. Dadurch erhöhen sich die Werkzeugstandzeiten und die Gefahr von Ausbrüchen an den beschichteten Oberflächen sinkt. Die Verwendung von zusätzlichen Hilfsmitteln und Materialien, wie z.B. die Bauteile miteinander verbindende Verankerungen od.dgl. ist nicht erforderlich und die Fertigung der Bauteile bzw. deren Verlegung wird wirtschaftlicher und einfacher. Des weiteren sind die miteinander sicher und fest verbundenen, plattenförmigen Bauteile rasch und leicht wieder lösbar und für ein weiteres Zusammenfügen geeignet.

Bei der Verlegung der Bauteile ändert sich an sich nicht viel gegenüber der Verlegung von bekannten Nut-Feder-Brettem; durch das Zusammenfügen der erfindungsgemäß ausgestalteten Bauteile wird eine feste und stabile, aber wieder lösbare Verbindung geschaffen, die den auftretenden Beanspruchungen durchaus gerecht wird und die Bauteile lagefest miteinander verbindet.

Besonders vorteilhaft ist es, daß die Nut aus dem Bauteil direkt herausgearbeitet, insbesondere herausgefräst ist bzw. die Feder einstückig aus dem Bauteil ausgebildet ist, wodurch die Herstellung derartiger Bauteile erleichtert wird, insbesondere bei Bauteilen, die gleich lange Schenke aufweisen, wie dies bei der erfindungsgemäßen Anordnung der Fall ist. Die beiden Schenkel der Nut sind im wesentlichen gleich lang bis auf geringfügige Längenunterschiede, die dadurch entstehen, daß vorgesehen sein kann, daß die Bauteile in ihren oberflächennahen Bereichen eng aneinanderliegen und in ihren bodennahen Bereichen unter Ausbildung eines kleinen Spaltes im Abstand voneinander angeordnet sind. Zur Feder ist des weiteren zu bemerken, daß diese voll bzw. massiv ausgebildet ist und in einem Stück mit dem Bauteil verbunden und aus diesem ausgearbeitet ist.

Die Breite der Nut, die von innen nach außen zu zunimmt bzw. die Dicke der Feder, die in Richtung auf ihr freies Ende hin abnimmt, sind aufeinander abgestimmt, sodaß bei miteinander verbundenen Bauteilen die Nut- und die Federflächen satt aneinander anliegen. Damit werden die Bauteile in einer definierten gegenseitigen Lage gehalten.

Wesentlich zur lösbaren Verbindung trägt bei, daß die bauteilnahe Fläche des auf der Feder ausgebildeten Vorsprungs und die nutöffnungsnahe Fläche der auf der Nut ausgebildeten Vertiefung schräg bzw. geneigt in Richtung Bauteil bzw. Nutöffnung verlaufen, sodaß ein Herausziehen der Feder aus der Nut möglich ist. Das Einführen und Herausziehen wird deshalb möglich, weil zumindest einer der Schenke der Nut elastisch gegenüber dem anderen Schenkel aufweitbar bzw. wegbewegbar ist; insbesondere sind die beiden Schenkel der Nut materialstärkemäßig derart ausgebildet, daß ein elastisches Abbiegen nach außen zu möglich ist, um so der Feder ein Eindringen in die Nut zu ermöglichen, wobei der zumindest eine auf der Feder ausgebildete Vorsprung die Innenkanten an der Nutöffnung überwinden kann, eben, indem dieser an den Innenkanten abgleitet und dabei die Schenkel der Nut auseinanderdrückt.

Die zur lagefesten Verbindung der Bauteile vorgesehenen Verriegelungselemente, die von aneinander angepaßten Vorsprüngen und Vertiefungen gebildet sind, werden an der Nut und an der Feder vorgesehen. Diese Verriegelungselemente können abschnittsweise auf der Nut und der Feder vorgesehen werden; besseren Halt und eine vereinfachte Herstellung wird jedoch erreicht, wenn sich diese Verriegelungselemente über die gesamte Länge der vorgesehenen Nuten und Federn erstrecken. 2

AT 405 560 B

Eine Ausführungsform der erfindungsgemäßen Anordnung ist besonders vorteilhaft, bei der auf beiden Seiten der Feder entsprechende Vorsprünge und auf beiden Nutflächen entsprechende Vertiefungen ausgebildet sind, da damit eine doppelte Rastwirkung erzielt werden kann und somit ein fester Zusammenhalt der Bauteile erreicht wird.

Die Breite der Bauteile kann beliebig gewählt werden. Es können Bauteile jeweils gleicher Breite oder Bauteile unterschiedlicher Breite miteinander verbunden werden, um z.B. eine bestimmte Fußbodengestaltung zu erreichen.

Vorteilhaft für das Ineinanderschieben bzw. das Lösen der Bauteile ist es, wenn gemäß den Merkmalen der Ansprüche 2 und 3 vorgegangen wird.

Eine bevorzugte Ausführungsform der Erfindung ist im Anspruch 4 gekennzeichnet. Diese Querschnittsform einer Feder mit zumindest einem darauf befindlichen Vorsprung und zumindest einer entsprechend angepaßten Vertiefung in der Nut ermöglicht ein gutes Abgleiten der Flächen der Feder bzw. des von der Feder getragenen Vorsprunges auf den Nutflächen bzw. den direkt an die Nutöffnung anschließenden Nutflächen beim Einfuhren der Feder in die Nut.

Die Merkmale des Anspruches 5 ergeben eine feste Verrastung der beiden zu verbindenden Bauteile.

Besonders vorteilhaft für das Einfuhren der Feder des einen Bauteiles in die Nut des anderen Bauteiles und für das Lösen ist es, wenn gemäß dem Merkmal des Anspruches 6 vorgegangen wird. Bei dieser Vorgangsweise wird zwar einem Lösen bzw. Herausführen der Feder aus der Nut ein erhöhter Widerstand entgegengesetzt, verglichen mit dem Widerstand, der einem Einführen der Feder in die Nut entgegengesetzt wird; es wird jedoch der Feder in der Nut ein fester Halt geboten, obwohl ein Lösen dieser Rastverbindung gut möglich ist.

Die Ausbildung einer elastisch nachgiebigen Feder bzw. von Federabschnitten ist nicht erforderlich, da die Nutschenkel ausreichende Elastizität aufweisen, um sich beim Einfuhren der Feder entsprechend aufweiten zu können.

Es ist vorteilhaft, wenn die Merkmale des Anspruches 8 vorgesehen sind, da damit eine definierte Ausbildung von Feder und Nut gegeben ist, deren Herstellung einfach ist und ein gutes Aneinanderliegen von Feder und Nut ermöglicht.

Die Merkmale des Anspruches 9 erleichtern das Einführen der Feder in die Nut.

Die Merkmale des Anspruches 10 definieren exakt die Lage der Feder in der Nut, da der Vorsprung genau in der Vertiefung zu liegen kommt und somit der Vorsprung und die Vertiefung bzw. die Federflächen und die Nutflächen exakt und satt und flächig aneinander anliegen.

Eine Ausbildung des Querschnittes des dreieckförmigen Vorsprunges bzw. des von der Vertiefung in der Nut aufgenommenen Vorsprunges der Feder gemäß Anspruch 11 erleichtert das Einschieben der Feder in die Nut bzw. bietet der Feder festen Halt in der Nut und ermöglicht trotzdem ein materialschonendes Herausziehen der Feder aus der Nut.

Die Merkmale des Anspruches 13 sind für das Einführen der Feder in die Nut vorteilhaft, um Verkantungen zu vermeiden. Des weiteren tragen die Merkmale dieses Anspruches dazu bei, daß die Oberflächen der zu verbindenden Bauteile durch das Einrasten der Vorsprünge der Feder in die Vertiefungen der Nut an den Stirnseiten eng aneinander anliegen bzw. einander angenähert werden und die Ausbildung von Spalten vermieden wird.

Es zeigte sich in der Praxis, daß die Merkmale des Anspruches 14 vorteilhaft sind, da die Herstellung der Nut und Feder vereinfacht wird bzw. die Kräfteübertragung materialschonend erfolgt.

Verlegetechnisch einfach und gleichzeitig vom optischen Standpunkt her ansehnlich ist es, wenn gemäß den Merkmalen des Patentanspruches 15 oder 16 vorgegangen wird. Auf diese Weise werden relativ breite, plattenförmige Bauteile, die nicht unbedingt langgestreckt, sondern z.B. auch rechteckförmig oder quadratisch sein können, mit Hilfe von relativ schmalen, leistenförmigen Bauteilen zusammengehalten, womit sich neben einem gefälligen Muster auch eine einfache Verlegetechnik ergibt. ln einfacher Weise werden die Nuten und Federn durch Fräsen hergestellt.

Weitere vorteilhafte Ausführungsformen der Erfindung ergeben sich aus der folgenden Beschreibung, den Zeichnungen und den Patentansprüchen.

Im folgenden wird die Erfindung anhand der Zeichnung näher erläutert.

Fig. 1 und 2 zeigen schematisch im Schnitt die Verbindung von Bauteilen gemäß einer ersten Ausführungsform der Erfindung und Fig. 3 zeigt schematisch miteinander verbundene Bauteile.

Fig. 1 zeigt zwei miteinander zu verbindende Bauteile 1,2, wobei in dem einen Bauteil 1 eine Nut 5 ausgebildet ist, in die eine vom anderen Bauteil 2 abgehende Feder 6 einführbar ist. Die Bauteile 1,2 liegen mit ihren Stirnflächen im nutzflächennahen Bereich aneinander an und bilden im bodenseitigen Bereich einen Spalt 16 aus. 3

AT 405 560 B

Die insbesondere aus Holz oder Kunststoff bestehenden Bauteile 1,2 können mit Beschichtungen 23,24 versehen sein, um entsprechende Oberflächenwerte bzw. ein entsprechendes Aussehen zu erhalten.

Auf der Feder 6 bzw. den Federflächen 10 und in der Nut 5 bzw. in den Nutflächen bzw. Seitenflächen 9 der Nut 5 sind aneinander angepaßte Verriegelungselemente 7,8 vorgesehen. Diese Verriegelungselemente werden von Vorsprüngen 7 und Vertiefungen 8 gebildet, die miteinander Zusammenwirken bzw. verrastbar sind. Die Querschnittsformen der Vertiefungen 8 und zugehörigen Vorsprünge 7 entsprechen einander, sodaß die Verriegelungselemente satt ineinander eingreifen.

Im zusammengefügten Zustand der Bauteile 1,2 stehen die Verriegelungselmente 7,8 miteinander in Eingriff. Die Veniegelungselemente 7,8 sind insbesondere über die gesamte Länge der Längs- und/oder Schmalseiten der Bauteile 1,2 ausgebildet.

In Fig. 1 ist an einer Federfläche 10 ein Vorsprung 7 ausgebildet, der von einer Vertiefung 8 in der an diese Federfläche 10 anliegenden Nutfläche 9 aufgenommen wird. Beim Einfuhren der Feder 6 in die Nut 5 werden die beiden Schenkel 3,4 der Nut 5 elastisch auseinandergedrückt; auch beim Herausziehen der Feder 6 aus der Nut 5 erfolgt ein elastisches Spreizen der Nutschenkel 3,4.

Bei der in Fig. 1 dargestellten Ausführungsform der Erfindung ist lediglich auf einer Seite der Feder 6 ein Vorsprung 7 ausgebildet. Der Vorsprung 7 ist derart ausgebildet, daß die Federfläche 10 vom vorderen freien Endbereich der Feder 6 eben verläuft bis zu einer Abknickung, die an der dicksten Stelle der Feder liegt und in eine hintere kurze Fläche 17 überleitet, die ihrerseits in eine zum Bauteil 2 führende Fläche 31 übergeht. Von der Vertiefung 8 in der Nutfläche 9 wird lediglich ein Teilbereich 30 der Federfläche 10 aufgenommen; dieser Teilbereich der Federfläche liegt jedoch in der Vertiefung satt an die Fläche 18' an; auch die hintere kürzere Fläche 17 liegt satt an der zur Nutöffnung hin gelegenen Fläche 17' der Vertiefung 8 an.

Die Nutfläche 10 bzw. deren Teilbereich 30 ist unter einem Winkel a zur Oberfläche 13 der beiden Bauteile 1,2 geneigt; der hintere kürzere Flächenabschnitt 17 ist unter einem Winkel ß zur Oberfläche 13 der beiden Bauteile 1,2 geneigt. Gleiches gilt für die beiden Flächen 17' und 18' der Vertiefung 8 in dem Nutschenkel 3. Der außerhalb der Vertiefung 8 des Nutschenkels 3 gelegene bzw. nutgrundnahe Bereich der Nutfläche 9 ist unter einem Winkel y zur Oberfläche 13 der beiden Bauteile geneigt. Unter demselben Winkel y geneigt ist diejenige Fläche 10 der Feder 6, die keinen Vorsprung trägt und an der zugekehrten Nutfläche 9 satt anliegt.

Zur Ausbildung einer definierten gegenseitigen Lage der verriegelten Bauteile 1,2 kann es zweckmäßig sein, wenn der Winkel a zur Nutz- bzw. Oberfläche 13 der längeren Dreieckseite 18 des Vorsprunges 7 auf der Feder 6 dem Winkel bzw. der Neigung, insbesondere des Vorderbereiches, der Federfläche 10 entspricht, die in ihrem Vorderbereich im Abstand von der Nutfläche 9 verläuft. Die verriegelungselementfreie Federfläche 10 liegt über den Großteil ihrer Länge an der Nutinnenfläche 9 an und beide Flächen nähern sich vom Nutgrund 11 her gesehen der Oberfläche bzw. Nutzfläche 13 der beiden Bauelemente 1,2 unter dem Wnkel y. Für die Praxis ist es von Vorteil, wenn die Vertiefung bzw. die Nut in den oberflächennahen Nut- und Federflächen vorgesehen sind. Besonders vorteilhaft ist es, wenn in beiden Federflächen und beiden Nutflächen entsprechende Verriegelungselemente vorgesehen werden.

Man erkennt aus Fig. 1, daß bei einem Einschieben der Feder 6 in die Nut die Nutschenkel 3,4 voneinander entfernt werden, insbesondere gleiten die nutöffnungsnahe Fläche 25' und die Federfläche 10, insbesondere deren Bereich 30 aufeinander ab, sodaß ein Aufwerten der Nutschenkel 3,4 ohne deren Beschädigung erreicht wird. Beim Herausziehen der Feder 6 aus der Nut 5 wird durch Abgleiten der Flächen 17 und 17’ aneinander ein Aufweiten der Nutschenkel 3,4 erreicht.

In Fig. 2 ist eine besonders vorteilhafte Ausführungsform der Erfindung dargestellt, bei der die Nut 5 und die Feder 6 vorteilhafterweise symmetrisch zu einer senkrecht zur Zeichenebene verlaufenden Mittelebene M' durch die Bauteile 1,2 ausgebildet sind.

Der Querschnitt des Vorsprunges 7 bzw. der Vertiefung 8 gemäß Fig. 2 ist dreieckförmig, wobei die näher zur Nutöffnung gelegenen Dreieckseiten 17,17' kürzer und stärker geneigt sind als die näher dem Nutgrund 11 gelegenen Dreieckseiten 18, 18’. Beim Einführen der Feder 6 in die Nut 5 gleitet die längere Seite 18 des Vorsprunges 7 auf der Innenkante bzw. einer in diesem Bereich ausgebildeten Abschrägung 25' des Nutschenkels 3 so lange bis der Vorsprung 7 diese Innenkantenfläche 25' überwunden hat und von der Vertiefung 8 aufgenommen wird.

Bei der vorteilhaften Ausführungsform gemäß Fig. 2 ist vorgesehen, daß an den beiden gegenüberliegenden Federflächen 10, insbesondere symmetrisch liegende Vorsprünge 7 oder Vertiefungen 8 und auf beiden anliegenden Nutflächen 9 an diese Vorsprünge 7 bzw. Vertiefungen 8 angepaßte Vertiefungen und Vorsprünge ausgebildet sind bzw. daß Nut 5 und Feder 6 schwalbenschwanzförmig ausgebildet und aneinander angepaßt sind. Diese Ausführungsform ermöglicht eine doppelte Verriegelung der beiden 4

Claims (16)

  1. AT 405 560 B Bauelemente 1,2, wobei auch eine derartige Verriegelung leicht lösbar ist, indem die beiden Bauteile 1,2 in der von ihnen aufgespannten Ebene voneinander entfernt bzw. auseinandergezogen werden. Bei dieser Ausführungsform geht die längere Dreieckseite t8 bzw. die von dieser Seite gebildete Fläche des Vorsprunges 7 unter Ausbildung eines Knickes 19 in den vorderen Bereich der Federfläche 10 über; der nutgrundnahe Bereich der Nutfläche 9 und dieser vordere Bereich der Federfläche 10 liegen ebenso wie der Vorsprung 7 und die Vertiefung 8 satt aneinander an; auf diese Weise kann eine sehr exakte Verbindung der Bauteile 1,2 erreicht werden und gleichzeitig wird gewährleistet, daß die Stirnflächen der Bauteile 1,2 unter Druck aneinander anliegen bzw. einander angenähert werden, sodaß ein Spalt zwischen den Bauteilen 1,2 an der Nutzfläche 13 bzw. ein Entfernen der Bauteile 1,2 im Zuge ihrer Benutzung vermieden wird. Der nutgrundnahe Bereich der Nutflächen 9 und der dem freien Ende der Feder 6 nahe Bereich der Federflächen 10 weist denselben Neigungswinkel y auf. Der Winkel a, den die Flächen 18 des Vorsprunges bzw. die Flächen 18' der Vertiefung mit der Oberfläche 13 der Bauteile 1,2 einschließen, ist größer als der Winkel y. Unter diesem Winkel a ist auch der nutöffnungsnahe Bereich der Innenkantenfläche 25' zur Oberfläche 13 der beiden Bauteile 1,2 geneigt. Der Winkel ß, unter dem die kürzeren Dreieckseiten 17,17' geneigt sind, ist größer als der Winkel a und schließt mit der Oberfläche 13 der Bauteile 1,2 vorteilhafterweise einen Winkel zwischen 25” bis 65* ein. Für das Verbinden und das Lösen ist es vorteilhaft, wenn die nutgrundnahen Dreieckseiten 18, 18' etwa vier- bis achtmal, vorzugsweise fünf- bis siebenmal, so lang ist als die nutgrundfernen Dreieckseiten 17,17' und wenn der Winkel zwischen den beiden Dreieckseiten 17,18 bzw. 17' 18' 100 bis 140”, insbesondere 110 bis 130”, beträgt. Zur Erleichterung des Einführens ist es vorteilhaft, wenn die innenliegenden Endkanten der Feder 6 mit Abschrägungen 12 und/oder die innenliegende Endkante des rast- bzw. verriegelungselementfreien Nutschenkels 4 mit einer Abschrägung 29 versehen sind. Mit. der erfindungsgemäßen Verbindungsweise wird es möglich und ist es beabsichtigt, daß die miteinander zu verbindenden Bauteile 1,2 mit ihren Unterflächen 15 in einer Ebene liegen. Prinzipiell können auf einer Nut- bzw. Federfläche auch mehrere Vorsprünge und/oder Vertiefungen ausgebildet werden. ln Fig. 3 ist eine Ausführungsform der Erfindung dargestellt, bei der jeder der einzelnen Bauteile 1,2 an seinen beiden gegenüberliegenden Stirnflächen oder an allen seinen vier Stirnflächen mit Nuten 5 oder mit Federn 6 versehen ist. Die Bauteile 1,2 sind somit, bezogen auf ihre schematisch dargestellte Mittelebene M symmetrisch aufgebaut. Die Ausbildung der Nuten 5 bzw. Federn 6 erfolgt in der gleichen Art und Weise, wie sie in Zusammenhang mit den Fig. 1 und 2 bzw. in der vorangehenden Beschreibung beschrieben wurde. Wie aus Fig. 3 zu entnehmen ist, sind die miteinander in Eingriff stehenden Vorsprünge 7 und Vertiefungen 8 aneinander angepaßt und entsprechend ihrer Querschnittsform nach den Vorsprüngen 7 und Vertiefungen 8 der in den Fig. 1 und 2 beschriebenen Vertiefungen. Es ist allerdings prinzipiell möglich, andere ähnliche Querschnittsformen für die Verriegelungselemente 7,8 zu wählen bzw. andere Neigungswinkel der Nut- und Federflächen in Bezug auf die Oberfläche 13 der Bauteile 1,2 zu wählen als dargestellt. Wesentlich ist die Elastizität der Schenkel 3,4, um das Verrasten der Verriegelungselemente 7,8 zu gewährleisten. Der in Fig. 3 dargestellte relativ schmale bzw. leistenförmige Bauteil 2 besitzt zwei Federn 6 jeweils mit einem Schwalbenschwanzprofil; die in Fig. 3 dargestellten relativ breiten Bauteile 1 besitzen an ihren gegenüberliegenden Stirnflächen, insbesondere an allen vier Stirnflächen schwalbenschwanzförmige Nuten 5. Die Bauteile 1 könnten auch quadratisch ausgebildet sein und ergeben in Kombination mit den leistenförmigen Bauteilen 2 ein optisch ansehnliches Muster. Die leistenförmigen Bauteile 2 sind leicht handhabbar bzw. abzulängen·, die Bauteile 1 können über ihrem Umfang auf den Stirnflächen ausgebildete Nuten 5 besitzen, sodaß eine allseitige Verbindung der Bauteile 1 mit den leistenförmigen Bauteilen 2 ausgeführt werden kann. Prinzipiell möglich ist es auch, daß an gegenüberliegenden Stirnflächen oder an allen Stirnflächen der Bauteile 1,2 jeweils Nuten 5 oder Federn 6 ausgebildet werden, um bezüglich ihrer Längs- und gegebenenfalls Quermittelebene symmetrische Bauteile zu erstellen. Patentansprüche 1. Anordnung mit planen- oder leistenförmigen, gegebenenfalls auf der Ober- und/oder Unterseite, z.B. mit Kunststofflaminaten, beschichteten Bauteilen (1,2) aus Holz, Holzwerkstoff oder auf Holzgrundlage, 5 AT 405 560 B z.B. Paneelplatten, Fußbodenplatten, Verkleidungsplatten bzw. -leisten od.dgl. oder derartige Bauteile, wobei die gegebenenfalls eine plane Unterfläche (15) zur Auflage auf einer ebenen Unterlage aufweisenden Bauteile (1,2) nach dem Nut- Feder-Prinzip miteinander verbindbar sind, wobei von zumindest einer der Stirnflächen des einen Bauteils (1) zwei zwischen sich eine Nut (5) ausbildende, insbesondere gleich lange Schenkel (3,4) abgehen und in diese Nut (5) eine von einer der Stirnflächen des jeweils anderen Bauteils (2) abgehende Feder (6) einführbar ist und wobei auf zumindest einer Seite der Nut (5) und auf zumindest einer Seite der Feder (6), vorzugsweise sich über die gesamte Länge der Nut (5) und der Feder (6) erstreckende, aneinander angepaßte Verriegelungselemente in Form einer Vertiefung oder Ausnehmung (8) oder in Form eines Vorsprunges (7) ausgebildet sind, um verbundene Bauteile (1.2) in zusammengefügter Lage zu halten, dadurch gekennzeichnet, daß insbesondere zur festen aber wieder lösbaren Verbindung der Bauteile (1,2) - die Nut (5) direkt im Bauteil (1) selbst ausgebildet bzw. aus diesem herausgearbeitet ist, - die Feder (6) mit dem Bauteil (2) einstückig bzw. aus diesem herausgearbeitet ist, - die Breite (B) der Nut (5) von innen nach außen zu zunimmt, - die Dicke (D) der Feder (6) in Richtung auf ihr freies Ende hin abnimmt, - der Vorsprung (7) auf der Feder (6) eine mit der Oberfläche (13) der Bauteile (12) einen den Winkel (a) einschließende längere vordere Fläche (18, 30) und eine an diese Fläche unter Ausbildung eines Knickes anschließende mit der Oberfläche (13) der Bauteil (12) einen den Winkel (a) übersteigenden Winkel (ß) einschließende, kürzere hintere Fläche (17) aufweist, - die Vertiefung (8) in der Nut (5) eine in Verriegelungsstellung zumindest teilweise an die längere vordere Fläche (18, 30) anliegende, nutgrundnahe Anlagefläche (18') und eine kürzere, nutgrundferne und in Verriegelungssteilung an die kürzere hintere Fläche (17) des Vorsprunges (7) anliegende Anlagefläche (17') aufweist, - und zumindest einer der beiden, vorzugsweise beide, Nutschenkel (3,4) relativ zum jeweils anderen Nutschenkel elastisch nach außen hin abbiegbar ist, sodaß die Feder (6) von den Nutschenkeln (3,4) unter Klemmwirkung in Raststellung gehalten ist bzw. unter elastischer Abbiegung der Nutschenkel (3,4) in die Nut (5) eingeführt bzw. aus dieser herausgezogen werden kann.
  2. 2. Anordnung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß der Winkel (a), den die vordere Fläche (10) mit der Oberfläche (13) der Bauteile (1,2) einschließt, größer ist als der Winkel (7), den der nutgrundnahe Bereich der Nutfiäche (9) mit der Oberfläche (13) der Bauteile (1,2) einschließt. (Fig. 1)
  3. 3. Anordnung nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, daß bei Ausbildung des Vorsprunges (7) auf nur einer Seite der Feder (6) und der Ausbildung der Vertiefung (8) auf nur der dieser Seite zugewandten Seite der Nut (5) die vorsprung- und vertiefungsfreien Flächen von Feder (6) und Nut (5) flächig und satt aneinander anliegen und denselben Winkel (7) mit der Oberfläche (13) der Bauteile (1.2) einschließen.
  4. 4. Anordnung nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, - daß die endbereichnahen Federflächen (10) denselben Neigungswinkel (7) zur Oberfläche (13) der Bauteile (1,2) besitzen, wie die nutgrundnahen Bereichen der Nutflächen (9), gegen welche Bereiche die endbereichnahen Federflächen (10) in zusammengefügter Lage der Bauteile (1,2) anliegen, - daß im Verlauf zumindest einer, vorzugsweise der oberflächennahen Nutfläche (9), insbesondere in beiden Nutflächen (9), als Verriegelungselement eine im Schnitt senkrecht zur Richtung, in der das Zusammenfügen der Bauteile (1,2) erfolgt, dreieckförmige Form aufweisende Ausnehmung oder Vertiefung (8) ausgebildet ist, - daß im Verlauf zumindest einer, vorzugsweise der oberflächennahen Federfläche (10), insbesondere in beiden Federflächen (10), ein im Schnitt senkrecht zur Richtung, in der das Zusammenfügen der Bauteile (1,2) erfolgt, dreieckförmige Form aufweisender Vorsprung (7) ausgebildet ist und - daß in zusammengefügter Lage der Bauteile (1,2) der Vorsprung (7) und die Ausnehmung (8) längs ihrer Konturen flächig, satt und spielfrei aneinanderliegen. (Fig. 2)
  5. 5. Anordnung nach einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, - daß im wesentlichen der gesamte vor dem Vorsprung (7) in Richtung vorderes Federende gelegene Bereich der Federfläche 6 AT 405 560 B (10) in Verriegelungsstellung der Bauteile (1,2) an der Nutfläche (9) anliegt.
  6. 6. Anordnung nach einem der Ansprüche 1 bis 5, dadurch gekennzeichnet, daß die längste Dreieckseite der Ausnehmung (8) im Verlauf bzw. in der Ebene der Nutfläche (9) liegt, wobei die näher nur 5 Nutöffnung gelegene Dreieckseite (17') kürzer ist und stärker unter einem Winkel (ß) zur Oberfläche (13) geneigt ist als die näher dem Nutgrund (11) gelegene und unter dem Winkel (a) zur Oberfläche (13) gezeigte Dreieckseite (18'), daß die längste Dreieckseite des Vorsprunges (7) im Verlauf bzw. in der Ebene der Federfläche (10) liegt, wobei die dem freien Federende entfernt liegende Dreieckseite (17) kürzer ist und unter dem Winkel (ß) stärker zur Oberfläche (13) geneigt ist als die zur Oberfläche jo (13) unter dem Winkel (o) geneigte, dem freien Federende nahe Dreieckseite (18), und daß der auf der Feder (6) ausgebildete Vorsprung (7) einen der Dreieckform der Vertiefung (8) entsprechenden Querschnitt aufweist.
  7. 7. Anordnung nach einem der Ansprüche 1 bis 6, dadurch gekennzeichnet, daß die Feder (6) massiv 75 ausgebildet ist.
  8. 8. Anordnung nach einem der Ansprüche 1 bis 7, dadurch gekennzeichnet, daß der dreieckförmige Vorsprung (7) auf der Feder (6) zwischen Flächenbereichen der Feder (6) gelegen ist, die denselben Neigungswinkel (y) zur Oberfläche (13) der Bauteile (1,2) aufweisen. 20
  9. 9. Anordnung nach einem der Ansprüche 1 bis 8, dadurch gekennzeichnet, daß der Flächenbereich (25') der Nutfläche (9) zwischen der Nutöffnung und dem Beginn der kürzeren Dreieckseite (17') der Vertiefung (8) einen Winkel mit den Oberflächen (13) der Bauteile (1,2) einschließt, der dem Neigungswinkel (a) der längeren Dreieckseite (18') entspricht, womit dieser Flächenbereich (25') der Nut (6) als 25 Gleitfläche für die längere Dreieckseite (18) des von der Feder (6) getragenen Vorsprunges (7) ausgebildet ist.
  10. 10. Anordnung nach einem der Ansprüche 1 bis 6, dadurch gekennzeichnet, daß der dem freien Federende nahe Bereich und auch der der Stirnfläche des Bauteiles (2) nahe Bereich der Federfläche 30 (10) jeweils unter Ausbildung eines Knickes (19, 20) in die längere (18) und in die kürzere (17) Dreieckseite des Vorsprunges (7) übergehen.
  11. 11. Anordnung nach einem der Ansprüche 1 bis 10, dadurch gekennzeichnet, daß die nutgrundnahe Dreieckseite (18) (Fig. 2) oder der von der Vertiefung (8) aufgenommene Abschnitt (30) der Federfläche 35 (10) (Fig.1) etwa vier- bis achtmal, vorzugsweise fünf- bis siebenmal, so lang ist wie die nutgrundferne Dreieckseite (17) (Fig. 2) oder die kürzere hintere Fläche (17) (Fig. 1) und daß der Winkel zwischen den beiden Dreieckseiten (17,18) oder zwischen dem Abschnitt (30) der Federfläche (10) und der kürzeren hinteren Fläche (17) 100* bis 140*, insbesondere 110* bis 130°, beträgt.
  12. 12. Anordnung nach einem der Ansprüche 1 bis 11, dadurch gekennzeichnet, daß die längere Dreieck seite (18, 18') und die kürzere Dreieckseite (17, 17') des Vorsprungs (7) oder der Vertiefung (8) unter Ausbildung eines Knickes (19, 20) in den vorderen bzw. hinteren Bereich der Nutfläche (9) und der Federfläche (10) übergehen.
  13. 13. Anordnung nach einem der Ansprüche 1 bis 12, dadurch gekennzeichnet, daß der gegebenenfalls eine gerundete oder abgeschrägte Innenkante (29) aufweisende oberflächennahe Nutschenkel (4) des einen Bauteiles (1) mit seiner Stirnfläche an dem oberflächennahen Stirnflächenbereich des anderen Bauteiles (2) anliegt und/oder daß der bodennahe Nutschenkei (3) des einen Bauteiles (1) mit seiner Stirnfläche im Abstand oder zum bodennahen Stirnflächenbereich des anderen Bauteiles (2) gelegen so ist.
  14. 14. Anordnung nach einem der Ansprüche 1 bis 13, dadurch gekennzeichnet, daß die Nut (5) und die Feder (6) im Mittelbereich der jeweiligen Stirnflächen des Bauteiles (1,2) bzw. symmetrisch zu einer horizontal verlaufenden Mittelebene der Bauteile (1,2) ausgebildet sind. 55
  15. 15. Anordnung nach einem der Ansprüche 1 bis 14, dadurch gekennzeichnet, daß die Anordnung Bauteile (1) umfaßt, die auf einer ihrer Stirnflächen eine Nut (5) und auf der jeweils anderen Stirnfläche eine Feder (6) tragen und Bauteile (1) umfaßt, die auf den beiden entgegengesetzt gelegenen oder auf 7 AT 405 560 B allen Stirnflächen jeweils Nuten (5) oder jeweils Federn (6) tragen, und/oder daß die Bauteile (1,2) in Bezug auf eine senkrecht zu ihrer Oberfläche und durch die Längs- und/oder Quermittelachse verlaufende Ebene symmetrisch bzw. gleich aufgebaut sind.
  16. 16. Anordnung nach einem der Ansprüche 1 bis 15, dadurch gekennzeichnet, daß die Bauteile (1,2) unterschiedliche Breite aufweisen, wobei gegebenenfalls die auf gegenüberliegenden Stirnflächen Nuten (5) tragenden Bauteile (1) plattenförmig bzw. breit ausgebildet sind und die die Federn (6) tragenden Bauteile (1) leistenförmig schmal bzw. langgestreckt ausgebildet sind. Hiezu 2 Blatt Zeichnungen 8
AT106797A 1997-06-18 1997-06-18 Anordnung mit bauteilen und bauteile AT405560B (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
AT106797A AT405560B (de) 1997-06-18 1997-06-18 Anordnung mit bauteilen und bauteile

Applications Claiming Priority (18)

Application Number Priority Date Filing Date Title
AT106797A AT405560B (de) 1997-06-18 1997-06-18 Anordnung mit bauteilen und bauteile
SI9830513T SI1036244T1 (sl) 1997-06-18 1998-06-18 Ploščnati ali letvasti konstrukcijski elementi
DE1998509235 DE59809235D1 (de) 1997-06-18 1998-06-18 Platten- oder leistenförmige Bauteile
AU80026/98A AU8002698A (en) 1997-06-18 1998-06-18 Building component structure, or building components
DE29823749U DE29823749U1 (de) 1997-06-18 1998-06-18 Anordnung mit Bauteilen oder Bauteile
PCT/AT1998/000153 WO1998058142A1 (de) 1997-06-18 1998-06-18 Anordnung mit bauteilen oder bauteile
PT98928000T PT1036244E (pt) 1997-06-18 1998-06-18 Elementos de construcao em forma de placas ou ripas
US09/462,643 US6438919B1 (en) 1997-06-18 1998-06-18 Building component structure, or building components
DK98928000T DK1036244T3 (da) 1997-06-18 1998-06-18 Plade- eller listeformige byggeelementer
DK03006315T DK1319773T3 (da) 1997-06-18 1998-06-18 Plade- og listeformige byggeelementer
ES03006315T ES2248661T3 (es) 1997-06-18 1998-06-18 Elementos de construccion en forma de tableros o listones.
EP98928000A EP1036244B1 (de) 1997-06-18 1998-06-18 Platten- oder leistenförmige Bauteile
SI9830802T SI1319773T1 (sl) 1997-06-18 1998-06-18 Ploscnati ali letvasti konstrukcijski elementi
ES98928000T ES2202867T3 (es) 1997-06-18 1998-06-18 Elementos de construccion en forma de tableros o de listones.
EP03006315A EP1319773B1 (de) 1997-06-18 1998-06-18 Platten- oder leistenförmige Bauteile
CA002283288A CA2283288C (en) 1997-06-18 1998-06-18 Building component structure, or building components
DE1998513026 DE59813026D1 (de) 1997-06-18 1998-06-18 Platten- oder leistenförmige Bauteile
US10/122,190 US6865855B2 (en) 1997-06-18 2002-04-16 Building component structure, or building components

Publications (2)

Publication Number Publication Date
ATA106797A ATA106797A (de) 1999-01-15
AT405560B true AT405560B (de) 1999-09-27

Family

ID=3505897

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
AT106797A AT405560B (de) 1997-06-18 1997-06-18 Anordnung mit bauteilen und bauteile

Country Status (11)

Country Link
US (2) US6438919B1 (de)
EP (2) EP1036244B1 (de)
AT (1) AT405560B (de)
AU (1) AU8002698A (de)
CA (1) CA2283288C (de)
DE (3) DE29823749U1 (de)
DK (2) DK1036244T3 (de)
ES (2) ES2248661T3 (de)
PT (1) PT1036244E (de)
SI (2) SI1036244T1 (de)
WO (1) WO1998058142A1 (de)

Cited By (7)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE10118256A1 (de) * 2001-04-11 2002-11-21 Kronospan Ag Menznau Fussbodenpaneel
WO2002103135A1 (de) 2001-06-17 2002-12-27 Firma M. Kaindl Platten mit einschiebe-steckprofil
EP1157176B1 (de) * 1999-12-27 2003-10-22 Kronospan Technical Company Ltd. Paneele mit Verbindungsmitteln
EP1335082A3 (de) * 2002-02-06 2004-04-21 Otger Terhürne, Holzwerk GmbH & Co. Fussbodenbelag-Paneelelement
WO2005003489A1 (de) 2003-07-02 2005-01-13 Kaindl Flooring Gmbh Platten mit einschiebe-steckprofil
WO2005066432A1 (de) 2004-01-06 2005-07-21 Kaindl Flooring Gmbh Einschwenkprofil
AT501570B1 (de) * 2000-06-06 2006-11-15 Kaindl M Anordnung zum verbinden flächiger bauteile

Families Citing this family (174)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US7086205B2 (en) 1993-05-10 2006-08-08 Valinge Aluminium Ab System for joining building panels
SE9500810D0 (sv) 1995-03-07 1995-03-07 Perstorp Flooring Ab Golvplatta
US7131242B2 (en) 1995-03-07 2006-11-07 Pergo (Europe) Ab Flooring panel or wall panel and use thereof
US6588166B2 (en) 1995-03-07 2003-07-08 Pergo (Europe) Ab Flooring panel or wall panel and use thereof
DE10051404B4 (de) * 2000-06-28 2007-07-05 Pergo (Europe) Ab Boden- oder Wandpaneel
US7877956B2 (en) 1999-07-05 2011-02-01 Pergo AG Floor element with guiding means
US6421970B1 (en) 1995-03-07 2002-07-23 Perstorp Flooring Ab Flooring panel or wall panel and use thereof
US7992358B2 (en) 1998-02-04 2011-08-09 Pergo AG Guiding means at a joint
SE512313C2 (sv) * 1998-06-03 2000-02-28 Valinge Aluminium Ab Låssystem samt golvskiva
SE514645C2 (sv) 1998-10-06 2001-03-26 Perstorp Flooring Ab Golvbeläggningsmaterial innefattande skivformiga golvelement avsedda att sammanfogas av separata sammanfogningsprofiler
SE515789C2 (sv) * 1999-02-10 2001-10-08 Perstorp Flooring Ab Golvbeläggningsmaterial innefattande golvelement vilka är avsedda att sammanfogas vertikalt
SE517478C2 (sv) * 1999-04-30 2002-06-11 Valinge Aluminium Ab Låssystem för mekanisk hofogning av golvskivor, golvskiva försedd med låssystemet samt metod för framställning av mekaniskt hopfogningsbara golvskivor
DE19925248C2 (de) * 1999-06-01 2002-11-14 Schulte Johannes Fußbodendiele
DE29914604U1 (de) * 1999-08-20 2001-01-04 Kronotex Gmbh Holz Und Kunstha Paneel, insbesondere Fußbodenpaneel
US6863768B2 (en) 1999-11-08 2005-03-08 Premark Rwp Holdings Inc. Water resistant edge of laminate flooring
DE10001076C1 (de) * 2000-01-13 2001-10-04 Huelsta Werke Huels Kg Paneelelement
SE517183C2 (sv) 2000-01-24 2002-04-23 Valinge Aluminium Ab Låssystem för mekanisk hopfogning av golvskivor, golvskiva försedd med låssystemet och metod för framställning av sådana golvskivor
TR200202114T2 (tr) 2000-03-07 2003-01-21 E.F.P. Floor Products Fussböden GmbH Mekanik panel bağlantısı
AU7408000A (en) 2000-03-07 2001-09-17 E F P Floor Products Fussboden Mechanical connection of panels
SE518184C2 (sv) 2000-03-31 2002-09-03 Perstorp Flooring Ab Golvbeläggningsmaterial innefattande skivformiga golvelement vilka sammanfogas med hjälp av sammankopplingsorgan
SE515210E (de) * 2000-04-10 2001-06-25 Valinge Aluminium Ab
US6581351B2 (en) * 2000-05-02 2003-06-24 Devivi David C. Flooring
BE1013569A3 (nl) 2000-06-20 2002-04-02 Unilin Beheer Bv Vloerbekleding.
EP1339927B1 (de) * 2000-10-17 2009-09-02 Pergo Aktiebolag Fussboden- oder Wandpaneel mit verrastbaren Verriegelungsmitteln
DE10031639C2 (de) 2000-06-29 2002-08-14 Hw Ind Gmbh & Co Kg Fussbodenplatte
DE10044967A1 (de) * 2000-08-18 2002-03-07 Juergen Schwab Bodenbelag aus Holz
DE10044017C1 (de) * 2000-09-06 2002-04-18 Kronotec Ag Einrichtung zum Verbinden von Bodenpaneelen
DE10103505B4 (de) * 2001-01-26 2008-06-26 Pergo (Europe) Ab Boden- oder Wandpaneel
EP1267012A1 (de) * 2001-06-14 2002-12-18 Benope N.V. Mehrlagige Fussbodenpaneele mit Verriegelungsmitteln
US6823638B2 (en) * 2001-06-27 2004-11-30 Pergo (Europe) Ab High friction joint, and interlocking joints for forming a generally planar surface, and method of assembling the same
US8028486B2 (en) * 2001-07-27 2011-10-04 Valinge Innovation Ab Floor panel with sealing means
SE525558C2 (sv) * 2001-09-20 2005-03-08 Vaelinge Innovation Ab System för bildande av en golvbeläggning, sats av golvskivor samt förfarande för tillverkning av två olika typer av golvskivor
US8250825B2 (en) 2001-09-20 2012-08-28 Välinge Innovation AB Flooring and method for laying and manufacturing the same
EP1336016B1 (de) 2001-12-04 2004-08-04 Kronospan Technical Co. Ltd. Feuchtigkeitsschutzmittel für paneele
US20030145551A1 (en) * 2002-02-05 2003-08-07 Grant David R. Self gapping wood based panels
DE10206877B4 (de) 2002-02-18 2004-02-05 E.F.P. Floor Products Fussböden GmbH Paneel, insbesondere Fussbodenpaneel
SE525661C2 (sv) 2002-03-20 2005-03-29 Vaelinge Innovation Ab System för bildande av dekorativa fogpartier och golvskivor därför
US7757452B2 (en) 2002-04-03 2010-07-20 Valinge Innovation Ab Mechanical locking system for floorboards
SE525657C2 (sv) 2002-04-08 2005-03-29 Vaelinge Innovation Ab Golvskivor för flytande golv framställda av åtminstone två olika materialskikt samt halvfabrikat för tillverkning av golvskivor
CN100451267C (zh) 2002-04-13 2009-01-14 克罗诺斯潘技术有限公司 有边缘的嵌板和铺设辅助器
US8850769B2 (en) 2002-04-15 2014-10-07 Valinge Innovation Ab Floorboards for floating floors
US7051486B2 (en) * 2002-04-15 2006-05-30 Valinge Aluminium Ab Mechanical locking system for floating floor
US7739849B2 (en) 2002-04-22 2010-06-22 Valinge Innovation Ab Floorboards, flooring systems and methods for manufacturing and installation thereof
DE20206751U1 (de) * 2002-04-29 2002-08-08 Kronospan Tech Co Ltd Durch Absenken miteinander verbindbare Paneele
ES2307840T3 (es) 2002-11-15 2008-12-01 Flooring Technologies Ltd. Equipo compuesto por dos placas de construccion que pueden unirse entre si y una pieza insertada para enclavar estas placas de construccion.
DE10233731A1 (de) * 2002-07-24 2004-04-08 M. Kaindl Anordnung von Bauteilen mit Verbindungselementen
US7235608B2 (en) 2002-07-25 2007-06-26 National Starch And Chemical Investment Holding Corporation Remoistenable pre-applied adhesive
US6794001B2 (en) 2002-07-25 2004-09-21 Mannington Mills, Inc. Flooring with a 2-part adhesive
DE10262235B4 (de) 2002-11-12 2010-05-12 Kronotec Ag Spanplatte, insbesondere Fußbodenpaneel oder Möbelplatte, und Verfahren zu ihrer Herstellung
DE20219110U1 (de) 2002-12-09 2003-03-13 Kronospan Tech Co Ltd Paneele mit Kabelkanal
DE10300451B3 (de) * 2003-01-07 2004-01-29 Johannes Schulte Parkettdiele
US7533500B2 (en) * 2003-01-27 2009-05-19 Deceuninck North America, Llc Deck plank and method of production
DE10303521A1 (de) * 2003-01-29 2004-08-12 Johannes Schulte Fußbodenbelag
DE10306118A1 (de) 2003-02-14 2004-09-09 Kronotec Ag Bauplatte
US20040206036A1 (en) * 2003-02-24 2004-10-21 Valinge Aluminium Ab Floorboard and method for manufacturing thereof
US7845140B2 (en) 2003-03-06 2010-12-07 Valinge Innovation Ab Flooring and method for installation and manufacturing thereof
US7677001B2 (en) 2003-03-06 2010-03-16 Valinge Innovation Ab Flooring systems and methods for installation
US7678425B2 (en) 2003-03-06 2010-03-16 Flooring Technologies Ltd. Process for finishing a wooden board and wooden board produced by the process
AT501440A1 (de) * 2003-03-07 2006-09-15 Kaindl Flooring Gmbh Verkleidungsplatte
SE526691C2 (sv) * 2003-03-18 2005-10-25 Pergo Europ Ab Panelfog med friktionshöjande medel vid långsidans vridfog
DE20304761U1 (de) 2003-03-24 2004-04-08 Kronotec Ag Einrichtung zum Verbinden von Bauplatten, insbesondere Bodenpaneele
US6922965B2 (en) * 2003-07-25 2005-08-02 Ilinois Tool Works Inc. Bonded interlocking flooring
US20050034419A1 (en) * 2003-07-31 2005-02-17 Randall Grant E. Snap-in panel design for a refrigeration cooler
DE10341172B4 (de) 2003-09-06 2009-07-23 Kronotec Ag Verfahren zum Versiegeln einer Bauplatte
DE20315676U1 (de) 2003-10-11 2003-12-11 Kronotec Ag Paneel, insbesondere Bodenpaneel
US7886497B2 (en) 2003-12-02 2011-02-15 Valinge Innovation Ab Floorboard, system and method for forming a flooring, and a flooring formed thereof
US20050166516A1 (en) 2004-01-13 2005-08-04 Valinge Aluminium Ab Floor covering and locking systems
DE102004011931B4 (de) 2004-03-11 2006-09-14 Kronotec Ag Dämmstoffplatte aus einem Holzwerkstoff-Bindemittelfaser-Gemisch
DE102004029879A1 (de) * 2004-05-08 2005-12-01 Kronospan Technical Company Ltd., Engomi Paneele mit Umrandung insbesondere für Wände und Decken
DE102004033458B4 (de) * 2004-07-02 2007-05-31 Grohs, Alexander P. Einrichtung zum lösbaren Verbinden von flächenförmig verlegten Paneelen
SE527570C2 (sv) 2004-10-05 2006-04-11 Vaelinge Innovation Ab Anordning och metod för ytbehandling av skivformat ämne samt golvskiva
PT1936068E (pt) * 2004-10-22 2012-03-06 Vaelinge Innovation Ab Método para fornecer painéis para soalho com um sistema de encaixe mecânico
US7454875B2 (en) * 2004-10-22 2008-11-25 Valinge Aluminium Ab Mechanical locking system for floor panels
DE102004054368A1 (de) 2004-11-10 2006-05-11 Kaindl Flooring Gmbh Verkleidungspaneel
DE202004019475U1 (de) * 2004-12-15 2006-04-20 Fritz Egger Gmbh & Co. Paneel, insbesondere Fußbodenpaneel
BRPI0519338A2 (pt) 2004-12-16 2009-01-20 Flooring Ind Ltd painel de piso e mÉtodo para fabricar um painel de piso
DE102005002295A1 (de) 2005-01-17 2006-07-27 Kaindl Flooring Gmbh Paneele mit Langdielenoptik
FR2880904B1 (fr) * 2005-01-20 2014-08-29 Alain Florentin Mandoce Perfectionnements au mode de construction par elements standardises
US8215078B2 (en) 2005-02-15 2012-07-10 Välinge Innovation Belgium BVBA Building panel with compressed edges and method of making same
US8056236B2 (en) * 2005-02-23 2011-11-15 Flooring Industries Limited, Sarl Method for manufacturing floor panels, as well as floor panel obtained by means of such method
DE102005012827B3 (de) * 2005-03-17 2006-07-20 Johannes Schulte Paneele für Fußboden-, Wand- oder Deckenbeläge
US7841144B2 (en) 2005-03-30 2010-11-30 Valinge Innovation Ab Mechanical locking system for panels and method of installing same
US20130139478A1 (en) 2005-03-31 2013-06-06 Flooring Industries Limited, Sarl Methods for packaging floor panels, as well as packed set of floor panels
BE1016938A6 (nl) 2005-03-31 2007-10-02 Flooring Ind Ltd Werkwijzen voor het vervaardigen en verpakken van vloerpanelen, inrichtingen hierbij aangewend, alsmede vloerpaneel en verpakte set van vloerpanelen.
DE102005017443B3 (de) * 2005-04-15 2006-10-19 Kronotec Ag Fußbodensystem und Fußboden mit einer Vielzahl Fußbodenpaneele
US7654401B2 (en) * 2005-05-16 2010-02-02 Donald Obergoenner Wood joint for a barrelhead
US20080263979A1 (en) * 2005-05-20 2008-10-30 Timothy Randall Richardson Interlocking interior trim
US8061104B2 (en) 2005-05-20 2011-11-22 Valinge Innovation Ab Mechanical locking system for floor panels
SE529664C2 (sv) * 2005-07-11 2007-10-16 Pergo Europ Ab En fogprofil till en panel
SE529076C2 (sv) 2005-07-11 2007-04-24 Pergo Europ Ab En fog till paneler
DE102005037811A1 (de) * 2005-08-08 2007-02-15 Johannes Schulte Fußbodenbelag
US20070045602A1 (en) * 2005-08-24 2007-03-01 Hathorn Stanley H Jr Modular fence
DE102005042658B3 (de) 2005-09-08 2007-03-01 Kronotec Ag Bauplatte, insbesondere Fußbodenpaneel
DE102005042657B4 (de) 2005-09-08 2010-12-30 Kronotec Ag Bauplatte und Verfahren zur Herstellung
US7854986B2 (en) 2005-09-08 2010-12-21 Flooring Technologies Ltd. Building board and method for production
DE102005045261B3 (de) * 2005-09-22 2007-05-03 Kronotec Ag Verbindungselement
DE102005063034B4 (de) 2005-12-29 2007-10-31 Flooring Technologies Ltd. Paneel, insbesondere Bodenpaneel
SE530653C2 (sv) 2006-01-12 2008-07-29 Vaelinge Innovation Ab Fuktsäker golvskiva samt golv med ett elastiskt ytskikt omfattande ett dekorativt spår
DE102006007976B4 (de) 2006-02-21 2007-11-08 Flooring Technologies Ltd. Verfahren zur Veredelung einer Bauplatte
US8074418B2 (en) 2006-04-13 2011-12-13 Sabic Innovations Plastics IP B.V. Apparatus for connecting panels
BE1017157A3 (nl) 2006-06-02 2008-03-04 Flooring Ind Ltd Vloerbekleding, vloerelement en werkwijze voor het vervaardigen van vloerelementen.
SE533410C2 (sv) * 2006-07-11 2010-09-14 Vaelinge Innovation Ab Golvpaneler med mekaniska låssystem med en flexibel och förskjutbar tunga samt tunga därför
US7861482B2 (en) 2006-07-14 2011-01-04 Valinge Innovation Ab Locking system comprising a combination lock for panels
US7654055B2 (en) * 2006-08-08 2010-02-02 Ricker Michael B Glueless panel locking system
US8065851B2 (en) 2006-08-25 2011-11-29 Huber Engineered Woods Llc Self-spacing wood composite panels
US8689512B2 (en) 2006-11-15 2014-04-08 Valinge Innovation Ab Mechanical locking of floor panels with vertical folding
SE531111C2 (sv) * 2006-12-08 2008-12-23 Vaelinge Innovation Ab Mekanisk låsning av golvpaneler
DE102007007832A1 (de) 2007-02-16 2008-11-20 Kaindl Flooring Gmbh Verkleidungspaneel
US20080307739A1 (en) * 2007-06-15 2008-12-18 Scott Clucas Modular Building Panel
US20090107077A1 (en) * 2007-10-30 2009-04-30 An-Min Zhang Modular flooring
US8353140B2 (en) 2007-11-07 2013-01-15 Valinge Innovation Ab Mechanical locking of floor panels with vertical snap folding
EP3483357A1 (de) 2007-11-07 2019-05-15 Välinge Innovation AB Satz bodenpaneele mit mechanischem verriegelungssystem für vertikale schnappfaltung
US7644556B2 (en) * 2007-11-15 2010-01-12 Correct Building Products, L.L.C. Planking system and method
DE102008003550B4 (de) * 2008-01-09 2009-10-22 Flooring Technologies Ltd. Einrichtung und Verfahren zum Verriegeln zweier Bodenpaneele
DE102008004108A1 (de) 2008-01-11 2009-07-16 Fritz Egger Gmbh & Co. Paneel für einen Boden-, Wand- und/oder Deckenbelag sowie Verfahren zu dessen Herstellung
NZ586715A (en) * 2008-01-31 2013-02-22 Valinge Innovation Belgium Bvba Set of floor panels and components to assist in the locking and installation/removal of said set using tongue and groove arrangement
EP2391783B1 (de) 2009-01-30 2017-12-20 Välinge Innovation AB Mechanische verriegelungen für fussbodenplatten und federzuschnitt
US8505257B2 (en) * 2008-01-31 2013-08-13 Valinge Innovation Ab Mechanical locking of floor panels
DE102008014308A1 (de) 2008-03-14 2009-09-17 Kaindl Flooring Gmbh Verkleidungspaneel, unter Verwendung wenigstens eines derartigen Verkleidungspaneels gebildete Verkleidung, Verfahren zur Herstellung eines derartigen Verkleidungspaneels, Verfahren zur Herstellung einer derartigen Verkleidung, Applikator zum Auftragen von Duftmedium auf ein Verkleidungspaneel
AR072948A1 (es) * 2008-04-03 2010-10-06 Eucatex S A Ind E Com Disposicion introducida en acoplamiento para tablas de pisos laminados
EP2304126B1 (de) 2008-05-15 2019-07-03 Välinge Innovation AB Fussbodenplatten mit einem durch ein magnetfeld aktivierten mechanischen verriegelungssystem
US20100011699A1 (en) * 2008-07-15 2010-01-21 EnviroTek Systems, LP Insulated component wall finishing system
US20100083603A1 (en) * 2008-10-08 2010-04-08 Goodwin Milton W Flooring panel with first and second decorative surfaces
PL2221431T3 (pl) * 2009-01-16 2014-11-28 Flooring Technologies Ltd Zespół łączący panele podłogowe
WO2010132529A1 (en) * 2009-05-13 2010-11-18 Sabic Innovative Plastics Ip B.V. Connector assemblies for connecting panels
ITMI20090819A1 (it) * 2009-05-13 2010-11-14 Elena Pomes Piastrella con rivestimento in pelle.
US8365499B2 (en) 2009-09-04 2013-02-05 Valinge Innovation Ab Resilient floor
CA3042373A1 (en) 2010-01-11 2011-07-14 Valinge Innovation Ab Floor covering with interlocking design
BR112012016569A2 (pt) 2010-01-12 2016-04-05 Välinge Innovation AB sistema de travamento mecânico para painéis de assoalho
DE102010004717A1 (de) 2010-01-15 2011-07-21 Pergo (Europe) Ab Set aus Paneelen umfassend Halteprofile mit einem separaten Clip sowie Verfahren zum Einbringen des Clips
US8402707B2 (en) * 2010-01-29 2013-03-26 Royal Group Inc. Interlocking panel system
US8776473B2 (en) 2010-02-04 2014-07-15 Valinge Innovation Ab Mechanical locking system for floor panels
US8776449B1 (en) * 2010-02-26 2014-07-15 Marian Gilmore Rowan Shelter building
CN101839058A (zh) * 2010-02-27 2010-09-22 湖州南浔君来木制品厂 设有钉眼屏蔽条的踢脚线板
CA3028847A1 (en) 2010-04-15 2011-10-20 Unilin, Bvba Floor panel assembly
EP2569493A1 (de) 2010-05-10 2013-03-20 Pergo (Europe) AB Tafelset
DE102010022290B4 (de) 2010-05-31 2016-08-18 Guido Schulte Fußboden-, Wand- oder Deckenelement
CN101881076B (zh) * 2010-06-09 2014-07-09 黄焕文 一种方便铺的组合式地板
DE102011001807A1 (de) 2011-04-05 2012-10-11 Guido Schulte Bodenpaneele und Verfahren zu deren Herstellung
DE102011002131A1 (de) 2011-04-18 2012-10-18 Guido Schulte Fußbodenelement
US8887468B2 (en) 2011-05-06 2014-11-18 Valinge Flooring Technology Ab Mechanical locking system for building panels
EP2729643B1 (de) 2011-07-05 2018-11-14 Ceraloc Innovation AB Mechanische sperre von bodenplatten mit einer geleimten zunge
US9725912B2 (en) 2011-07-11 2017-08-08 Ceraloc Innovation Ab Mechanical locking system for floor panels
US8650826B2 (en) 2011-07-19 2014-02-18 Valinge Flooring Technology Ab Mechanical locking system for floor panels
DE102012102339A1 (de) * 2011-07-29 2013-01-31 Hamberger Industriewerke Gmbh Verbindung für elastische oder plattenförmige Bauelemente, Profilschieber und Fußbodenbelag
US8769905B2 (en) 2011-08-15 2014-07-08 Valinge Flooring Technology Ab Mechanical locking system for floor panels
US8857126B2 (en) 2011-08-15 2014-10-14 Valinge Flooring Technology Ab Mechanical locking system for floor panels
US8763340B2 (en) 2011-08-15 2014-07-01 Valinge Flooring Technology Ab Mechanical locking system for floor panels
JP6105587B2 (ja) 2011-08-29 2017-04-05 セラロック、イノベーション、アクチボラグ フロアパネル用機械式係止システム
US9353533B2 (en) * 2012-02-23 2016-05-31 Admiral Composite Technologies, Inc. Deck system components
US9394698B2 (en) * 2012-02-23 2016-07-19 Admiral Composite Technologies, Inc. Deck system and components
US8596013B2 (en) 2012-04-04 2013-12-03 Valinge Innovation Ab Building panel with a mechanical locking system
US9216541B2 (en) 2012-04-04 2015-12-22 Valinge Innovation Ab Method for producing a mechanical locking system for building panels
US9074372B2 (en) 2012-04-26 2015-07-07 Sabic Global Technologies B.V. Connector assemblies for connecting panels
US9312411B2 (en) 2012-04-26 2016-04-12 Sabic Global Technologies B.V. Connector assemblies for connecting panels, panels with connector assemblies
FR2991370B1 (fr) * 2012-06-04 2014-05-16 Saint Gobain Joint de liaison pour paroi vitree et paroi vitree
US8919068B2 (en) 2012-07-05 2014-12-30 Pergo (Europe) Ab Devices, systems, and methods for exterior flooring
DE102012108005A1 (de) 2012-08-30 2014-03-06 Guido Schulte Paneelelement
CN104854286B (zh) 2012-11-22 2018-04-13 塞拉洛克创新股份有限公司 用于地板镶板的机械锁定系统
DE102012112562B4 (de) 2012-12-18 2019-06-06 Guido Schulte Fußbodenelement
DE202012013676U1 (de) 2012-12-18 2019-06-21 Guido Schulte Fußbodenelement
JP6392847B2 (ja) 2013-03-25 2018-09-19 ベーリンゲ、イノベイション、アクチボラグVaelinge Innovation Ab 機械的固定システムを設けられた床板及びその固定システムの製造方法
DK3014034T3 (da) 2013-06-27 2019-10-28 Vaelinge Innovation Ab Byggeplade med et mekanisk låsesystem
US9260870B2 (en) 2014-03-24 2016-02-16 Ivc N.V. Set of mutually lockable panels
BR112016025214A2 (pt) 2014-05-14 2017-08-15 Vaelinge Innovation Ab painel de construção com um sistema de travamento mecânico
US10246883B2 (en) 2014-05-14 2019-04-02 Valinge Innovation Ab Building panel with a mechanical locking system
JP2017530028A (ja) 2014-07-16 2017-10-12 ベーリンゲ、イノベイション、アクチボラグVaelinge Innovation Ab 熱可塑性の耐摩耗性箔を製造する方法
EP3567184A1 (de) 2014-08-29 2019-11-13 Välinge Innovation AB Senkrechtes verbindungssystem für eine oberflächenabdeckungsplatte
CA2968208A1 (en) 2014-11-27 2016-06-02 Valinge Innovation Ab Mechanical locking system for floor panels
DE202015100159U1 (de) 2015-01-14 2015-01-27 Guido Schulte Plattenförmiges Bauelement, insbesondere Fußbodenpaneel
DE102016100608A1 (de) 2016-01-14 2017-07-20 Karl-Heinz Scholz Bauelement in Plattenform, insbesondere Bodenbelags-Paneel, sowie Bodenbelag unter Verwendung dieser Bauelemente nebst Verfahren zu deren Anordnung
TWI620645B (zh) * 2016-06-07 2018-04-11 Wen Hsiang Chou Rubber injection machine with a hooking device
MX2019003403A (es) 2016-09-30 2019-05-30 Vaelinge Innovation Ab Conjunto de paneles armados mediante desplazamiento vertical y asegurados unos con otros en la direccion vertical y horizontal.
DE102017119951A1 (de) 2017-08-30 2019-02-28 quirinus UG (haftungsbeschränkt) Paneel aus einem Rahmenpaneel und einem Innenpaneel

Citations (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US3825360A (en) * 1971-07-30 1974-07-23 T Galich Joint apparatus for sectioned skis or the like
DE4004891A1 (de) * 1989-03-23 1990-09-27 Johann Goettfert Vorrichtung zum loesbaren befestigen von zweck- oder zierleisten an moebelstuecken

Family Cites Families (34)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US1374082A (en) * 1918-05-20 1921-04-05 Hedges Samuel Flooring
US2204675A (en) * 1937-09-29 1940-06-18 Frank A Grunert Flooring
US2982380A (en) * 1958-09-22 1961-05-02 Rose Morton Jessup Connecting means for building structures
US3204380A (en) * 1962-01-31 1965-09-07 Allied Chem Acoustical tiles with thermoplastic covering sheets and interlocking tongue-and-groove edge connections
US3347048A (en) * 1965-09-27 1967-10-17 Coastal Res Corp Revetment block
US4426820A (en) 1979-04-24 1984-01-24 Heinz Terbrack Panel for a composite surface and a method of assembling same
JPS6059378B2 (de) 1981-01-15 1985-12-25 Matsushita Electric Works Ltd
US4974383A (en) * 1989-04-13 1990-12-04 Bally Engineered Structures, Inc. Sandwich panel
JPH03169967A (en) * 1989-11-27 1991-07-23 Matsushita Electric Works Ltd Set-laying floor material
US5086599A (en) 1990-02-15 1992-02-11 Structural Panels, Inc. Building panel and method
GB2256023A (en) * 1991-05-18 1992-11-25 Magnet Holdings Ltd Joint
DE4215273C2 (de) 1992-05-09 1996-01-25 Dietmar Groeger Belag zur Verkleidung von Boden-, Wand- und/oder Deckenflächen, insbesondere in der Art eines Riemenfußbodens
US5295341A (en) * 1992-07-10 1994-03-22 Nikken Seattle, Inc. Snap-together flooring system
SE500350C2 (sv) 1992-08-24 1994-06-06 Ericsson Karl Gustav Anordning vid en skarv mellan två element
SE501014C2 (sv) 1993-05-10 1994-10-17 Tony Pervan Fog för tunna flytande hårda golv
DE9317191U1 (de) * 1993-11-10 1995-03-16 Faist M Gmbh & Co Kg Dämmplatte aus thermisch isolierenden Dämmstoffen
US5502939A (en) 1994-07-28 1996-04-02 Elite Panel Products Interlocking panels having flats for increased versatility
SE9500810D0 (sv) * 1995-03-07 1995-03-07 Perstorp Flooring Ab Golvplatta
US6421970B1 (en) * 1995-03-07 2002-07-23 Perstorp Flooring Ab Flooring panel or wall panel and use thereof
US5618602A (en) * 1995-03-22 1997-04-08 Wilsonart Int Inc Articles with tongue and groove joint and method of making such a joint
SE510236C2 (sv) 1995-10-10 1999-05-03 Perstorp Flooring Ab Avverkande bearbetning
BE1010487A6 (nl) * 1996-06-11 1998-10-06 Unilin Beheer Bv Vloerbekleding bestaande uit harde vloerpanelen en werkwijze voor het vervaardigen van dergelijke vloerpanelen.
US5694730A (en) * 1996-10-25 1997-12-09 Noranda Inc. Spline for joining boards
US5797237A (en) * 1997-02-28 1998-08-25 Standard Plywoods, Incorporated Flooring system
DE29803708U1 (de) * 1997-10-04 1998-05-28 Shen Technical Company Ltd Paneel, insbesondere für Fußbodenbeläge
DE19851200C1 (de) * 1998-11-06 2000-03-30 Kronotex Gmbh Holz Und Kunstha Fußbodenpaneele
FR2785633B1 (fr) * 1998-11-09 2001-02-09 Valerie Roy Panneau de recouvrement pour parquet, lambris ou analogue
US6134854A (en) 1998-12-18 2000-10-24 Perstorp Ab Glider bar for flooring system
CA2259743C (en) 1999-01-18 2006-06-13 Westroc Inc. Dryer control system
US6332733B1 (en) * 1999-12-23 2001-12-25 Hamberger Industriewerke Gmbh Joint
TR200202114T2 (tr) * 2000-03-07 2003-01-21 E.F.P. Floor Products Fussböden GmbH Mekanik panel bağlantısı
AU7408000A (en) * 2000-03-07 2001-09-17 E F P Floor Products Fussboden Mechanical connection of panels
US6363677B1 (en) * 2000-04-10 2002-04-02 Mannington Mills, Inc. Surface covering system and methods of installing same
DE10031639C2 (de) * 2000-06-29 2002-08-14 Hw Ind Gmbh & Co Kg Fussbodenplatte

Patent Citations (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US3825360A (en) * 1971-07-30 1974-07-23 T Galich Joint apparatus for sectioned skis or the like
DE4004891A1 (de) * 1989-03-23 1990-09-27 Johann Goettfert Vorrichtung zum loesbaren befestigen von zweck- oder zierleisten an moebelstuecken

Cited By (13)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP1157176B1 (de) * 1999-12-27 2003-10-22 Kronospan Technical Company Ltd. Paneele mit Verbindungsmitteln
US8117795B2 (en) * 2000-06-06 2012-02-21 M. Kaindl Floor boards having interlocking tongue and groove connection with pre-applied adhesive layer
AT501570B1 (de) * 2000-06-06 2006-11-15 Kaindl M Anordnung zum verbinden flächiger bauteile
US7644553B2 (en) * 2000-06-06 2010-01-12 Kaindl, M. Panel with glue and covering, and method and device for the production thereof
US7897005B2 (en) 2000-06-06 2011-03-01 M. Kaindl Flooring panels
DE10118256B4 (de) * 2001-04-11 2005-03-17 Kronospan Ag Fussbodenpaneel
DE10118256A1 (de) * 2001-04-11 2002-11-21 Kronospan Ag Menznau Fussbodenpaneel
WO2002103135A1 (de) 2001-06-17 2002-12-27 Firma M. Kaindl Platten mit einschiebe-steckprofil
US7251916B2 (en) 2001-06-17 2007-08-07 M. Kaindl Panels comprising an interlocking snap-in profile
EP1335082A3 (de) * 2002-02-06 2004-04-21 Otger Terhürne, Holzwerk GmbH & Co. Fussbodenbelag-Paneelelement
WO2005003489A1 (de) 2003-07-02 2005-01-13 Kaindl Flooring Gmbh Platten mit einschiebe-steckprofil
WO2005066432A1 (de) 2004-01-06 2005-07-21 Kaindl Flooring Gmbh Einschwenkprofil
US9068357B2 (en) 2004-01-06 2015-06-30 Kaindl Flooring Gmbh Turning profile

Also Published As

Publication number Publication date
CA2283288C (en) 2003-08-19
PT1036244E (pt) 2003-12-31
DE29823749U1 (de) 1999-12-30
US6865855B2 (en) 2005-03-15
ES2248661T3 (es) 2006-03-16
WO1998058142A1 (de) 1998-12-23
US20020108343A1 (en) 2002-08-15
DK1036244T3 (da) 2003-11-17
EP1319773A3 (de) 2003-08-27
ATA106797A (de) 1999-01-15
CA2283288A1 (en) 1998-12-23
EP1036244A1 (de) 2000-09-20
DK1319773T3 (da) 2005-12-27
DE59809235D1 (de) 2003-09-11
EP1319773A2 (de) 2003-06-18
US6438919B1 (en) 2002-08-27
AU8002698A (en) 1999-01-04
ES2202867T3 (es) 2004-04-01
SI1036244T1 (sl) 2003-12-31
DE59813026D1 (de) 2005-09-29
EP1036244B1 (de) 2003-08-06
EP1319773B1 (de) 2005-08-24
SI1319773T1 (sl) 2006-02-28

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE3017589C2 (de)
DE69433415T2 (de) Methode zum Verlegen und mechanischen Verbinden von Fussbodenplatten und eine Methode zur Herstellung eines Fussbodens
EP0006431B1 (de) Kastenförmige Bautafel aus extrudiertem Kunststoff
EP0810344B1 (de) Eckverbinder und Zugeordnete auf Gehrung geschnittene Hohlprofile eines Rahmens für Fenster, Türen oder Fassaden
EP0160733B1 (de) Ausziehbarer Möbelschub
AT411542B (de) Zusammensteckbare einzelteile, insbesondere für einen fussbodenbelag
EP0652332B1 (de) Wärmedämmplatte aus Faserdämmstoff oder Kork
EP0449910B1 (de) Schnellverbindungsvorrichtung
EP0617761B1 (de) Metallisches bauelement zum verbinden von werkstücken aus holz, holzwerkstoff oder kunststoff
EP0999321B1 (de) Fussbodenpaneel
EP1242701B1 (de) Verbindung
DE19962830C2 (de) Verbindung
DE69912950T2 (de) Verriegelungssystem und bodenplatte
EP1462587A1 (de) Paneel, insbesondere Fussbodenpaneel, sowie Verfahren zum Verlegen von Paneelen
DE10107864C2 (de) Halteelement für Abdeckleisten
EP1169528B1 (de) Mechanische verbindung von paneelen
DE19709641C2 (de) Oberflächenauflage aus tafelförmigen Paneelen
EP1196671B1 (de) Bausatz mit platten- oder leistenförmigen Bauteilen und Klammer hierfür
DE2708856C2 (de)
EP1251219A1 (de) Verfahren zur Verlegung und Verriegelung von Bodenpaneelen
DE10337352B3 (de) Einrichtung zum Verbinden und Verriegeln von Bauplatten
EP0501994B1 (de) Verbindungsformstück für bauprofile
DE10214972A1 (de) Paneel sowie Verriegelungssystem für Paneele
DE69724013T2 (de) Bodenbelag, bestehend aus harten Bodenplatten und Verfahren zur Herstellung solcher Bodenplatten
DE4016452A1 (de) Schublade mit dekorprofil

Legal Events

Date Code Title Description
EIH Change in the person of patent owner
MM01 Lapse because of not paying annual fees

Effective date: 20150115