DE4232256A1 - Motorfahrzeug-lenksystem mit automatischer stoerunterdrueckung - Google Patents

Motorfahrzeug-lenksystem mit automatischer stoerunterdrueckung

Info

Publication number
DE4232256A1
DE4232256A1 DE19924232256 DE4232256A DE4232256A1 DE 4232256 A1 DE4232256 A1 DE 4232256A1 DE 19924232256 DE19924232256 DE 19924232256 DE 4232256 A DE4232256 A DE 4232256A DE 4232256 A1 DE4232256 A1 DE 4232256A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
steering
motor vehicle
steering system
wheel
sensor
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Granted
Application number
DE19924232256
Other languages
English (en)
Other versions
DE4232256C2 (de
Inventor
Nobuyoshi Asanuma
Yutaka Nishi
Takashi Nishimori
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Honda Motor Co Ltd
Original Assignee
Honda Motor Co Ltd
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to JP27702391A priority Critical patent/JPH05105100A/ja
Application filed by Honda Motor Co Ltd filed Critical Honda Motor Co Ltd
Publication of DE4232256A1 publication Critical patent/DE4232256A1/de
Application granted granted Critical
Publication of DE4232256C2 publication Critical patent/DE4232256C2/de
Anticipated expiration legal-status Critical
Application status is Expired - Fee Related legal-status Critical

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B62LAND VEHICLES FOR TRAVELLING OTHERWISE THAN ON RAILS
    • B62DMOTOR VEHICLES; TRAILERS
    • B62D5/00Power-assisted or power-driven steering
    • B62D5/001Mechanical aspects of steer-by-wire systems, not otherwise provided in B62D5/00
    • B62D5/005Mechanical aspects of steer-by-wire systems, not otherwise provided in B62D5/00 means for generating torque on steering wheel, e.g. feedback
    • B62D5/006Mechanical aspects of steer-by-wire systems, not otherwise provided in B62D5/00 means for generating torque on steering wheel, e.g. feedback power actuated
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B62LAND VEHICLES FOR TRAVELLING OTHERWISE THAN ON RAILS
    • B62DMOTOR VEHICLES; TRAILERS
    • B62D6/00Arrangements for automatically controlling steering depending on driving conditions sensed and responded to, e.g. control circuits
    • B62D6/002Arrangements for automatically controlling steering depending on driving conditions sensed and responded to, e.g. control circuits computing target steering angles for front or rear wheels
    • B62D6/003Arrangements for automatically controlling steering depending on driving conditions sensed and responded to, e.g. control circuits computing target steering angles for front or rear wheels in order to control vehicle yaw movement, i.e. around a vertical axis
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B62LAND VEHICLES FOR TRAVELLING OTHERWISE THAN ON RAILS
    • B62DMOTOR VEHICLES; TRAILERS
    • B62D6/00Arrangements for automatically controlling steering depending on driving conditions sensed and responded to, e.g. control circuits
    • B62D6/008Control of feed-back to the steering input member, e.g. simulating road feel in steer-by-wire applications

Description

Die vorliegende Erfindung bezieht sich auf ein Motorfahrzeug-Lenksystem, das insbesondere in Abhängigkeit von einem durch Störungen verursachten Fahrzeugverhalten betätigbar ist, um einem Lenkrad ein solches Lenkdrehmoment aufzuprägen, daß es im Sinne der Unterdrückung eines derartigen Motorfahrzeugver­ haltens gedreht wird.

Ein bekanntes Motorfahrzeug-Lenksystem ist beispielsweise in der JP-OS 50-33 584 beschrieben. Dieses Motorfahrzeug-Lenk-System ist ein elektrisch betätigtes Servolenksystem, bei dem die Ausgangsleistung eines die Lenkung des Fahrzeugs unter­ stützenden Elektromotors bei manueller Drehung eines Lenkra­ des vergrößert oder verringert wird. Speziell ändert sich der Verstärkungsgrad für ein detektiertes ein manuell wirkendes Lenkdrehmoment anzeigendes Signal in Abhängigkeit von einer detektierten Motorfahrzeuggeschwindigkeit und einem detek­ tierten Straßenzustand geändert wird, um die Ausgangsleistung des Elektromotors so zu vergrößern oder zu verringern, daß das Lenksystem immer ein optimales Gesamt-Lenkdrehmoment erzeugen kann.

Unterliegt ein Motorfahrzeug einer Störung beispielsweise durch Seitenwind, so wird beim vorgenannten Motorfahrzeug-Lenksystem kein Lenkdrehmoment im Sinne der Unterdrückung einer solchen Störung erzeugt. Generell erzeugen manuell betätigte Motorfahrzeug-Lenksysteme ohne Servolenkmechanismus auch keine Lenkdrehmomente, welche im Sinne der Reduzierung eines störenden Motorfahrzeugverhaltens wirken.

Ein mit einem konventionellen Lenksystem ausgerüstetes Mo­ torfahrzeug, sei es nun manuell betätigt oder servobetätigt, wird daher durch Seitenwind oder eine andere Störung beein­ flußt, so daß der Fahrer das Steuerrad in Richtung der Mini­ mierung des störenden Motorfahrzeugverhaltens drehen muß.

Der vorliegenden Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, ein Motorfahrzeug-Lenksystem anzugeben, das automatisch ein stö­ rendes Motorfahrzeugverhalten unterdrückt, das dann auftreten würde, wenn eine Störung, wie etwa Seitenwind, auf das Motor­ fahrzeug einwirkt.

Zur Lösung dieser Aufgabe schafft die Erfindung ein Lenk­ system zur Verwendung in einem Motorfahrzeug mit einem Lenk­ rad, wenigstens einem durch das Lenkrad lenkbaren Rad, einer mit dem Lenkrad verbundenen Lenkbetätigungseinrichtung, einer Sensoreinrichtung zur Detektierung eines Fahrzeugverhaltens, das durch eine auf das Fahrzeug wirkende Störung verursacht wird, und einer Steueranordnung zur Festlegung eines Steuer­ signals auf der Basis des durch die Sensoreinrichtung detek­ tierten Fahrzeugverhaltens sowie zur Einspeisung des Steuersignals in die Lenkbetätigungseinrichtung im Sinne der Unterdrückung des Fahrzeugverhaltens.

Die Sensoreinrichtung umfaßt einen Giergeschwindigkeitssensor zur Detektierung einer Giergeschwindigkeit als Störung und/oder einen Querbeschleunigungssensor zur Detektierung einer Querbeschleunigung als Störung.

Die Steueranordnung setzt die Giergeschwindigkeit und die Querbeschleunigung gemäß vorgegebener Funktionen in ent­ sprechende Komponenten um und addiert die Komponenten zu einem Steuersignal.

Das Motorfahrzeug-Lenksystem enthält weiterhin einen Lenkme­ chanismus zur Lenkung wenigstens eines Rades in Abhängigkeit von der Lenkwirkung des Lenkrades. Der Lenkmechanismus kann elektrisch oder mechanisch mit dem Lenkrad in Wirkverbindung stehen.

Die Erfindung wird im folgenden anhand von in den Figuren der Zeichnung dargestellten Ausführungsbeispielen näher erläu­ tert. Es zeigt:

Fig. 1 eine schematische perspektivische Ansicht eines Mo­ torfahrzeug-Lenksystems gemäß einer Ausführungsform der Erfindung;

Fig. 2 ein Blockschaltbild einer Steuerschaltung des Motor­ fahrzeug-Lenksystems nach Fig. 1;

Fig. 3 ein Blockschaltbild einer Funktionssystemanordnung des Motorfahrzeug-Lenksystems nach Fig. 1;

Fig. 4 ein Flußdiagramm einer Steuersequenz des Motorfahr­ zeug-Lenksystems nach Fig. 1;

Fig. 5(A) bis 5(E) jeweils ein Diagramm von in der Steuerse­ quenz nach Fig. 4 verwendeten Datentabellen;

Fig. 6(A) und 6(B) jeweils ein Diagramm des Wirkungsgrades des Motorfahrzeug-Lenksystems gemäß der Erfindung im Vergleich zu einem konventionellen Motorfahrzeug-Lenksystem;

Fig. 7 eine schematische perspektivische Ansicht eines Motor­ fahrzeug-Lenksystems gemäß einer weiteren Ausführungs­ form der Erfindung; und

Fig. 8 ein Blockschaltbild einer Funktionssystemanordnung des Motorfahrzeug-Lenksystems gemäß Fig. 7.

Gemäß Fig. 1 ist ein Motorfahrzeug-Lenksystem gemäß einer Ausführungsform der Erfindung in ein Motorfahrzeug, bei­ spielsweise ein Automobil, mit einem Lenkrad 11 eingebaut, das durch den Fahrer manuell gedreht werden kann. Das Lenkrad 11 ist koaxial auf einer Lenksäule 11a montiert, die drehbar auf dem Chassis des Motorfahrzeugs montiert und mit einem Reaktionsmotor 12 gekoppelt ist. Der Reaktionsmotor 12 ist elektrisch mit einer Steuerschaltung 13 verbunden, welche ihn zur Erzeugung eines Reaktions-Ausgangsdrehmomentes für das Lenkrad 11 ansteuert, wobei es sich um eine Widerstandskraft bzw. eine Lenkreaktionskraft gegen die Lenkwirkung des Lenk­ rades 11 handelt.

Die Lenksäule 11a ist mit einem ersten Lenkwinkelsensor 14 in Form eines Analogsensors, beispielsweise eines Potentiome­ ters, einem zweiten Lenkwinkelsensor 15 in Form eines Digi­ talsensors, wie beispielsweise eines Kodierers und mit einem Lenkdrehmomentsensor 16 in Form eines Differentialtransforma­ tor oder ähnlichem versehen. Gemäß Fig. 2 ist mit dem Reak­ tionsmotor 12 ein Stromsensor 41 zur Detektierung eines durch den Reaktionsmotor 12 fließenden Stroms verbunden. Diese Sensoren 14, 15, 16, 41 sind mit der Steuerschaltung 13 ver­ bunden.

Der erste Lenkwinkelsensor 14. detektiert einen Winkel, um den die Lenksäule 11a sich aus einer vorgegebenen Stellung, bei­ spielsweise einer neutralen Stellung des Lenkrades 11 gedreht hat, d. h. er detektiert einen Steuerwinkel (R) des Lenkra­ des 11. Der erste Lenkwinkelsensor 14 liefert ein ein Maß für den Lenkwinkel darstellendes Detektorsignal für die Steuer­ schaltung 13. Der zweite Lenkwinkelsensor 15 sendet ein aus einer Anzahl von Impulsen pro Lenkeinheitswinkel des Lenkra­ des 11 zusammengesetztes impulsförmiges Signal für die Steuerschaltung 13. Der Lenkdrehmomentsensor 16 detektiert ein auf das Lenkrad 11 wirkendes Lenkdrehmoment und liefert ein ein Maß für das detektierte Lenkdrehmoment darstellendes Detektorsignal für die Steuerschaltung 13. Der Stromsensor 41 detektiert einen durch den Reaktionsmotor 12 fließenden elek­ trischen Strom und damit ein Ausgangsdrehmoment des Reak­ tionsmotors 12 und liefert ein ein Maß für das detektierte Ausgangsdrehmoment darstellendes Detektorsignal für die Steuerschaltung 13. Die Steuerschaltung 13 berechnet den Lenkwinkel, um den sich das Lenkrad 11 gedreht hat, aus den von den beiden Lenkwinkelsensoren 14, 15 gelieferten Signa­ len. Die Steuerschaltung 13 berechnet weiterhin das auf das Lenkrad 11 ausgeübte Lenkdrehmoment aus dem vom Lenkdrehmo­ mentsensor 16 gelieferten Signal.

Das Motorfahrzeug besitzt ein Paar von seitlich beabstandeten lenkbaren Rädern 17L, 17R, welche über zugehörige Achsschen­ kel 18L, 18R mit einem Lenkmechanismus 19 in Wirkverbindung stehen. Dieser Lenkmechanismus 19 umfaßt eine Schneckenwelle 20 mit Schraubengängen auf der Außenfläche, eine auf die Schneckenwelle 20 aufgeschraubte Kugelmutter 21 mit einer Anzahl von in den Schraubengängen laufenden Kugeln sowie ein rotierend mit der Kugelmutter 21 verbundenes Übertragungs­ zahnrad 22.

Die Schneckenwelle 20 ist nicht rotierend, aber axial beweg­ lich durch ein (nicht dargestelltes) Gehäuse gelagert, wobei ihre entgegengesetzten Enden über die Achsschenkel 18L, 18R mit den Rändern 17L, 17R verbunden sind. Wenn die Kugelmutter 21 auf der Schneckenwelle 20 rotiert, wobei die Kugeln zwi­ schen der Schneckenwelle 20 und der Kugelmutter 21 in den Schraubengängen umlaufend rollen, so wird die Schneckenwelle 20 zur Lenkung der Räder 17L, 17R axial bewegt. Das Übertra­ gungszahnrad 20 kämmt mit einem Antriebszahnrad 23, das zur Drehung der Kugelmutter 21 über das Übertragungszahnrad 20 angetrieben wird.

Das Antriebszahnrad 23 ist fest auf einer parallel zur Schneckenwelle 20 montierten drehbaren Welle 24 montiert. Diese Welle 24 ist fest und konzentrisch mit den Ausgangswel­ len von zwei Lenkmotoren 25L, 25R verbunden. Diese Lenkmoto­ ren 25i, 25R sind elektrisch mit der Steuerschaltung 13 verbunden und mit Stromsensoren 40L, 40R (Fig. 2) versehen, welche durch die Lenkmotoren 25L, 25R fließende elektrische Ströme detektieren. Die Stromsensoren 40L, 40R sind weiterhin mit der Steuerschaltung 13 verbunden und liefern ein Maß für die durch die Lenkmotoren 25S, 25R fließenden Ströme dar­ stellende Detektorsignale für die Steuerschaltung 13.

Mit den Achsschenkeln 18L, 18R sind Axialkraftsensoren 26L, 26R kombiniert. Die Kugelmutter 21 enthält einen Absolutstel­ lungssensor 27 (Fig. 2) in Form eines Analogsensors, wie beispielsweise eines Potentiometers. Den Lenkmotoren 25L, 25R sind Lenkwinkelsensoren 28L, 28R zugeordnet. Diese Sensoren sind elektrisch mit der Steuerschaltung 13 verbunden.

Die Axialkraftsensoren 26L, 26R detektieren Lenkreaktions­ kräfte von den steuerbaren Rädern 17L, 17R und liefern ein Maß für die detektierten Lenkreaktionskräfte darstellende Detektorsignale für die Steuerschaltung 13. Der Absolutstel­ lungssensor 27 liefert ebenso wie der erste Lenkwinkelsensor 14 ein Detektorsignal für die. Steuerschaltung 13, das ein Maß für einen Winkel ist, um den die Kugelmutter 21 sich aus der neutralen Stellung gedreht hat, d. h. das Signal ist ein Maß für einen Winkel (&), um den die Räder 17L, 17R aus ihrer neutralen Stellung gelenkt sind. Die Lenkwinkelsensoren 28L, 28R liefern ebenso wie der zweite Lenkwinkelsensor 15 ein impulsförmiges Signal für die Steuerschaltung 13, das sich aus einer Anzahl von Impulsen pro Drehwinkeleinheit der Aus­ gangswellen der Lenkmotoren 25L, 25R zusammensetzt, d. h. es handelt sich um ein Signal pro Lenkwinkeleinheit der Räder 17L, 17R. Die Steuerschaltung 13 berechnet den Lenkwinkel der Räder 17L, 17R aus den vom Absolutstellungssensor 27 und den Lenkwinkelsensoren 28L, 28R gelieferten Detektorsignalen.

Die Steuerschaltung 13 ist weiterhin mit einem Anzeigeinstru­ ment 29, einem Zündschalter 30 sowie einer Batterie 31 elek­ trisch verbunden. Das Anzeigeinstrument 29 dient zur Anzeige einer Relativabweichung bzw. Differenz zwischen dem Lenkwin­ kel des Lenkrades 11 und dem Lenkwinkel der Räder 17L, 17R auf der Basis eines Ausgangssignals der Steuerschaltung 13.

Gemäß Fig. 2 enthält die Steuerschaltung 13 zwei Regler 13a, 13b, welche jeweils durch einen Mikrocomputer in Form eines integrierten Schaltkreises, einen Speicher, einen A/D-Umset­ zer, einen Taktgenerator usw. gebildet sind, wobei diese beiden Regler 13a, 13b miteinander verbunden sind. Mit den Reglern 13a, 13b sind Überwachungszeitgeber 32a, 32b verbun­ den. Die Sensoren 14, 15, 16, 26L, 26R, 27, 28L, 28R, 40L, 40R und 41 sind ebenfalls mit den Reglern 13a, 13b verbunden. Weiterhin sind mit den Reglern 13a, 13b ein Motorfahrzeug Geschwindigkeitssensor 33, ein Giergeschwindigkeitssensor 34 und ein Querbeschleunigungssensor 88 verbunden. Schließlich sind mit den Reglern 13a, 13b ein Motortreiber 35 für den Reaktionsmotor 12 sowie Motortreiber 36L, 36R für die Lenkmo­ toren 25L, 25R verbunden.

Der Motorfahrzeug-Geschindigkeitssensor 33 detektiert die Motorfahrzeuggeschwindigkeit und liefert ein ein Maß für die Motorfahrzeuggeschwindigkeit darstellendes Detektorsignal für die Regler 13a, 13b. Der Giergeschwindigkeitssensor 34 detek­ tiert die Giergeschwindigkeit (γ) des Motorfahrzeugs und liefert ein ein Maß für die Giergeschwindigkeit darstellendes Detektorsignal für die Regler 13a, 13b. Der Querbeschleuni­ gungssensor 88 detektiert die quer auf das Motorfahrzeug wirkende Querbeschleunigung (G) und liefert ein ein Maß für die Querbeschleunigung darstellendes Detektorsignal für die Regler 13a, 13b. Der Giergeschwindigkeitssensor 34 sowie der Querbeschleunigungssensor 88 dienen als Einrichtung zur De­ tektierung eines Störverhaltens des Motorfahrzeuges.

Die Regler 13a, 13b verarbeiten gleichzeitig die Signale von den Sensoren gemäß einem vorgegebenen Programm und liefern PWM-Treibersignale (Puls-Breiten-modulierte Signale) für die Treibermotoren 35, 36L, 36R sowie ein Ansteuersignal für das Anzeigeinstrument 29. Die Überwachungszeitgeber 32a, 32b überwachen Intervalle, in denen das Programm durch die Regler 13a, 13b abgearbeitet wird, oder Funktionsperioden von inter­ nen Zeitgebern der Regler 13a, 13b für jede mögliche Fehl­ funktion der Regler 13a, 13b. Die Regler 13a, 13b führen weiterhin einen Diagnoseprozeß für sich durch bzw. prüfen sich selber hinsichtlich eines Fehlers auf der Basis von Daten von den Überwachungszeitgebern 32a, 32b. Im Falle eines Fehlers schalten die Regler 13a, 13b einen Fehlfunktionsab­ schnitt ab und steuern das Motorfahrzeug-Lenksystem weiter.

Die Motortreiber 35, 36L, 36R umfassen jeweils eine Brücke von Feldeffekttransistoren. Der Motortreiber 35 ist mit dem Reaktionsmotor 12 verbunden, während die Motortreiber 36L, 36R mit den Lenkmotoren 25L, 25R verbunden sind. Die Motor­ treiber 35, 36s, 36R erhalten die PWM-Treibersignale von den Reglern 13a, 13b und liefern elektrische Ströme mit Impuls­ pausenverhältnissen entsprechend den zugeführten PWM-Treibersignalen für die Motoren 12, 25L, 25R.

Das Motorfahrzeug-Lenksystem ist ein Leitungssteuersystem, in dem das Lenkrad 11 sowie die lenkbaren Räder 17L, 17R mecha­ nisch entkoppelt, für die Lenkung der Räder 17L, 17R jedoch elektrisch miteinander verbunden sind. Das Leitungssteuer- Motorfahrzeug-Lenksystem besitzt einen funktionalen Aufbau gemäß Fig. 3. Gemäß dieser Fig. 3 werden die Lenkwirkung des Lenkrades 11 und der Lenkwinkel δ 17L, 17R über eine Rück­ kopplungssteuerung auf der Basis des Lenkwinkels 8 des Lenkrades 11 gesteuert. Weiterhin werden die Giergeschwindig­ keit γ des Motorfahrzeuges, die auf das Motorfahrzeug wirken­ de Querbeschleunigung G und die Steuerreaktionskräfte F von den Rädern 17L, 17R detektiert, wobei die auf das Lenkrad 11 wirkende Lenkreaktionskraft auf der Basis der Giergeschwin­ digkeit γ, der Querbeschleunigung G, der Lenkreaktionskräfte F von den Rädern 17L, 17R und dem Lenkwinkel 8 des Lenkrades 11 gesteuert wird.

Für die Steuerung der auf das Lenkrad 11 wirkenden Lenk­ reaktionskraft wird der Lenkwinkel 8 über eine Funktion f1 in eine Lenkwinkelkomponente T1, eine über einen Laplace-Operator S erzeugte Lenkgeschwindigkeit dB/dt über eine Funktion f2 in eine Dämpfungskomponente T2, die Giergeschwin­ digkeit γ über eine dritte Funktion F3 in eine erste Motor­ fahrzeugverhalten-Störunterdrückungskomponente T3, die Querbeschleunigung D über eine dritte Funktion f4 in eine zweite Motorfahrzeugverhalten-Störunterdrückungskomponente T4 umgesetzt, während die Lenkreaktionskräfte F der Räder 17L, 17R über eine Funktion f5 in eine Straßenkomponente TS umge­ setzt werden. Diese Funktionen f1, f2, f3, f4, f5 sind linea­ re Funktionen, deren Gradienten sich in Abhängigkeit von der Motorfahrzeuggeschwindigkeit ändern, wie dies in den Fig. 5(A), 5(B), 5(C), 5(D) und 5(E) dargestellt ist. Es ist je­ doch auch möglich, lineare Funktionen zu verwenden, welche sich in Abhängigkeit von der Motorfahrzeuggeschwindigkeit nicht ändern. Darüber hinaus sind auch andere Funktionen anwendbar.

Sodann wird aus den vorgenannten Komponenten T1-T5 der auf das Lenkrad 11 wirkenden Lenkreaktionskraft eine Ziel-Lenk­ reaktionskraft Ts gemäß folgender Gleichung bestimmt:

Ts = T1 + T3 + T4 + TS + T2.

Das Ausgangsdrehmoment des Reaktionsmotors 12, d. h. die auf das Lenkrad 11 wirkende Lenkreaktionskraft wird dabei so gesteuert, daß sie unter der Wirkung der Rückkopplungssteue­ rung die Ziel-Lenkreaktionskraft Ts erreicht. In der vorste­ henden Gleichung bezeichnet das positive Vorzeichen die Richtung einer gegen die Lenkwirkung des Lenkrades 11 in einer Richtung einwirkende Widerstandskraft.

Gemäß Fig. 3 dient eine Funktion L als Begrenzung des Abso­ lutwertes der Ziel-Lenkreaktionskraft Ts in einem vorgegebe­ nen Bereich. Gemäß Fig. 3 sind die Funktionen f1-fs Transferfunktionen, welche durch lineare Funktionen reali­ siert werden können. In der Praxis können diese Funktionen in Abhängigkeit von verschiedenen Spezifikationen des Motorfahr­ zeuges eine Wichtung enthalten oder sie können unter Verwen­ dung von Tabellen oder Speicherinhalten berechnet werden. Die in Fig. 3 gestrichelt eingefaßten Teile entsprechen der Steuerschaltung nach Fig. 2.

Das Motorfahrzeug-Lenksystem steuert die auf das Lenkrad 11 wirkende Lenkreaktionskraft gemäß einer Steuersequenz nach Fig. 4, die in vorgegebenen periodischen Intervallen wieder­ holt abgearbeitet wird. Gemäß. Fig. 4 werden die Ausgangssi­ gnale von den verschiedenen Sensoren in einem Schritt S1 gelesen und die Giergeschwindigkeit γ, die Querbeschleunigung G, die Motorfahrzeuggeschwindigkeit, das auf das Lenkrad 11 wirkende Lenkdrehmoment, der Lenkwinkel des Lenkrades 11 und weitere Daten in einem Schritt S2 festgelegt. Sodann werden in einem Schritt S3 die Reaktionskraftkomponenten T1-T5 gemäß den Datentabellen nach den Fig. 5(A)-5(E) festge­ legt und in einem Schritt S4 gemäß der obigen Gleichung eine Ziel-Lenkreaktionskraft Ts berechnet.

Danach wird in einem Schritt S5 bestimmt, ob die Ziel-Lenk­ reaktionskraft Ts größer als ein vorgegebener Wert Tmax ist oder nicht. Ist die Ziel-Lenkreaktionskrat Ts größer als der vorgegebene Wert Tmax, so wird die Ziel-Lenkreaktionskraft Ts in einem Schritt S6 auf den vorgegebenen Wert Tmax als oberer Grenzwert gesetzt. In einem nächsten Schritt S7 wird be­ stimmt, ob die Ziel-Lenkreaktionskraft Ts kleiner als ein vorgegebener Wert - Tmax ist oder nicht. Ist die Ziel-Lenk­ reaktionskraft Ts kleiner als der vorgegebene Wert - Tmax, so wird die Ziel-Lenkreaktionskraft Ts in einem Schritt S8 auf den vorgegebenen Wert - Tmax als unterer Grenzwert gesetzt. Schritte S5, S6, S7 und S8 entsprechen der Begrenzerfunktion L gemäß Fig. 3.

Danach wird in einem Schritt S9 der Reaktionsmotor 12 im Sinne der Angleichung des durch ihn erzeugten Ausgangsdrehmo­ mentes, d. h. der auf das Lenkrad 11 wirkenden Lenkreaktions­ kraft an die Ziel-Lenkreaktionskraft Ts rückkoppelnd gesteuert.

Wie oben beschrieben, enthält die durch den Reaktionsmotor 12 auf das Lenkrad 11 ausgeübte Lenkreaktionskraft die Komponen­ te T3 entsprechend der Giergeschwindigkeit 4g des Motorfahr­ zeugs sowie die Komponente T4 entsprechend der Querbeschleu­ nigung G, wobei die Lenkreaktionskraft dazu tendiert, das Lenkrad 11 in eine Richtung im Sinne der Unterdrückung der Giergeschwindigkeit γ und der Querbeschleunigung G zu drehen. Dabei dient die Lenkreaktionskraft als Lenkdrehmoment zur Drehung des Lenkrades 11. Wirkt eine Störung, wie bei­ spielsweise Seitenwind, auf das Motorfahrzeug, wodurch das Motorfahrzeug gegiert bzw. sich quer bewegt, wird das Lenkrad 11 automatisch im Sinne der Stabilisierung des Motorfahrzeugs gegen ein solches Stör-Motor-Fahrzeugverhalten gedreht, selbst wenn der Fahrer das Lenkrad 11 nicht hält. Hält der Fahrer das Lenkrad 11, so kann er es unter dem durch den Reaktions­ motor 12 erzeugten Drehmoment laufen lassen, so daß das Mo­ torfahrzeug gegen das Stör-Motorfahrzeugverhalten stabilisiert wird.

Bei geradeaus fahrendem Motorfahrzeug hält der Treiber das Lenkrad 11 leicht in seiner neutralen Stellung. Wirkt dabei ein Seitenwind auf das Motorfahrzeug, so wird dieses in eine andere Richtung gezwungen, wobei die Richtungsänderung durch die Einrichtung zur Detektierung eines Stör-Motorfahrzeugver­ haltens detektiert wird. Der Reaktionsmotor 12 wird daher im Sinne einer Lenkreaktionskraft (Lenkdrehmoment) gesteuert, welche das Lenkrad 11 dreht, wodurch die Räder 17L, 17R so gesteuert werden, daß sie das Motorfahrzeug auf den geraden Kurs zurückführen. Bei generellen Motorfahrzeug-Fahrzuständen einschließlich der vorgenannten Geradeausfahrt kann der Fah­ rer ein Stör-Motorfahrzeugverhalten, wie beispielsweise eine Gierbewegung oder eine Querbeschleunigung, über die vom Reak­ tionsmotor 12 auf das Lenkrad 11 ausgeübte Lenkreaktionskraft bzw. über das Lenkdrehmoment fühlen. Der Fahrer kann jedoch unabhängig davon das Motorfahrzeug durch Drehen oder Halten des Lenkrades 11 gegen das Lenkdrehmoment, das der Reaktions­ motor 12 auf das Lenkrad 11 ausübt, selbst steuern.

Die Fig. 6(A) und 6(B) zeigen den Wirkungsgrad des erfin­ dungsgemäßen Motorfahrzeug-Lenksystems im Vergleich zu einem konventionellen Motorfahrzeug-Lenksystem. In den beiden Dia­ grammen nach Fig. 6(A) und 6(B) sind für bei Geradeausfahrt des Motorfahrzeugs gemessene Daten auf der Abszisse die Fahr­ strecke X für das geradeausfahrende Fahrzeug und auf der Ordinate die Strecke Y in Richtung senkrecht zur Fahrtrich­ tung aufgetragen.

Erfährt das Motorfahrzeug eine Störung beispielsweise durch Seitenwind, ohne daß der Fahrer das Lenkrad hält, bewegt sich das Motorfahrzeug unter Steuerung durch das erfindungsgemäße Motorfahrzeug-Lenksystem längs eines Weges A, wobei sich lediglich das Giermoment in dem auf das Lenkrad wirkenden Lenkdrehmoment niederschlägt. Bei Bewegung des Fahrzeuges längs eines Weges B unter Steuerung durch das erfindungsge­ mäße Motorfahrzeug-Lenksystem schlägt sich lediglich die Querbeschleunigung in dem auf das Lenkrad wirkenden Lenkdreh­ moment nieder. Ein durch das konventionelle Motorfahrzeug Lenksystem gesteuerte Motorfahrzeug wird dagegen weit stärker durch Seitenwind beeinflußt, wie sich dies aus der Kurve , ergibt.

Erfährt das Motorfahrzeug eine Störung beispielsweise durch Seitenwind, während der Fahrer das Steuerrad hält, so bewegt sich das Motorfahrzeug gemäß Fig. 6(B) unter Steuerung durch das erfindungsgemäße Motorfahrzeug-Lenksystem längs einer Kurve D, bei der sich lediglich das Giermoment in dem auf das Lenkrad wirkenden Lenkdrehmoment niederschlägt. Bei Bewegung des Motorfahrzeuges längs einer Kurve E unter Steuerung durch das erfindungsgemäße Motorfahrzeug-Lenksystem schlägt sich lediglich eine Querbeschleunigung in dem auf das Lenkrad wirkenden Lenkdrehmoment nieder. Die Kurven D und E zeigen eine weit geringere Beeinflussung durch Seitenwind als eine Kurve F, längs der sich das Motorfahrzeug bei Steuerung durch das konventionelle Motorfahrzeug-Lenksystem bewegt.

Bei einer normalen Kurve erfährt das Motorfahrzeug eine Quer­ beschleunigung und ein Giermoment, so daß der Reaktionsmotor 12 im Sinne der Erzeugung eines Lenkdrehmomentes in Richtung einer Reduzierung der Querbeschleunigung und des Giermomen­ tes, d. h. in einer Richtung zur Rückführung des Motorfahrzeu­ ges in eine gerade Fahrt gesteuert wird. Für die Rückkehr in die gerade Fahrt kann der Fahrer das Lenkrad unter der Wir­ kung des Lenkdrehmomentes so lange graduell zurückdrehen, bis das Motorfahrzeug in die gerade Fahrt zurückgelenkt ist. Für den Fall einer abrupten Übersteuerung des Motorfahrzeuges übt das Motorfahrzeug-Lenksystem ein starkes Lenkdrehmoment im Sinne einer Rücklenkung des Motorfahrzeuges aus, so daß der Fahrer das Motorfahrzeug leicht gegensteuern kann. Wenn das Motorfahrzeug driftet, wenn das durch das Motorfahrzeug-Lenksystem auf das Lenkrad ausgeübte Lenkdrehmoment klein ist, kann der Fahrer das Motorfahrzeug zusätzlich steuern.

Bei dem vorstehend beschriebenen Ausführungsbeispiel wird die Lenkreaktionskraft bzw. das Lenkdrehmoment auf der Basis sowohl der Giergeschwindigkeit als auch der Querbeschleuni­ gung auf das Lenkrad 11 ausgeübt. Die auf das Lenkrad 11 wirkende Lenkreaktionskraft kann jedoch auch lediglich nur auf der Giergeschwindigkeit oder der Querbeschleunigung beru­ hen.

Die Fig. 7 und 8 zeigen eine weitere erfindungsgemäße Ausführungsform eines Motorfahrzeug-Lenksystems. Diejenigen Teile in Fig. 7, welche mit Teilen nach den Fig. 1 und 2 identisch sind, sind mit gleichen Bezugszeichen versehen und werden nicht noch einmal im einzelnen beschrieben.

Gemäß Fig. 7 ist eine Lenksäule 11a eines Lenkrades 11 mecha­ nisch über Gelenke 91 mit einem Lenkmechanismus 19 verbunden, so daß das Steuerrad 11 mechanisch mit steuerbaren Rädern 17L, 17R verbunden ist. Der Steuermechanismus 19 umfaßt einen Zahnstangenantriebsmechanismus mit einem einen Sensor 94 zur Detektierung eines Lenkdrehmomentes und eines Lenkwinkels aufweisenden Antriebsritzel sowie eine mit einem Kugelschrau­ benmechanismus 90 in Wirkverbindung stehende Zahnstange, wobei der Mechanismus 90 seinerseits durch einen Motor 95 betätigt wird. Wird der Motor erregt, so prägt er dem Kugel­ schraubenmechanismus 90 ein unterstützendes Lenkdrehmoment auf, wodurch die Zahnstange axial bewegt wird, um die Räder 17L, 17R über die Achsschenkel 18L, 18R zu lenken. Der Motor 95 ist elektrisch mit einem Motortreiber 96 verbunden, wel­ cher den Motor 95 zur Erzeugung des unterstützenden Lenkdreh­ momentes erregt.

Der Motortreiber 96 ist mit einem Regler 13 verbunden, der seinerseits mit einem Giergeschwindigkeitssensor 34 und einem Querbeschleunigungssensor 88 gekoppelt ist. Ebenso wie bei dem ersten Ausführungsbeispiel dient der Giergeschwindig­ keitssensor 34 zur Detektierung einer Giergeschwindigkeit des Motorfahrzeugs und der Querbeschleunigungssensor 88 zur De­ tektierung einer auf das Motorfahrzeug wirkenden Querbe­ schleunigung. Die Fahrtgeschwindigkeit des Motorfahrzeuges wird durch einen Motorfahrzeugsensor 33 detektiert. Die De­ tektorsignale von den Senoren 94, 34, 88, 33 werden in den Regler 13 eingespeist. Auf der Basis der von den Sensoren eingespeisten Signale liefert der Sensor 13 ein Steuersignal für den Motortreiber 96 zur Steuerung des Motors 95.

Bei der Ausführungsform nach Fig. 7 ist das Lenkrad 11 mecha­ nisch mit den Rädern 17L, 17R gekoppelt. Während die Räder 17L, 17R mitttels des Lenkrades 11 direkt gesteuert werden können, wird der Motor 95 erregt, um sein Ausgangs-Lenkdrehmoment über den Kugelschraubenmechanismus 90 auf die Zahn­ stange zu übertragen, wodurch die Lenkung der Räder 17L, 17R unterstützt wird. Der Motor 9.5 legt das unterstützende Lenk­ drehmoment sowie die auf das Lenkrad 11 ausgeübte Lenkreak­ tionskraft fest. Gemäß Fig. 8 werden ein Lenkdrehmoment Ts, eine Giergeschwindigkeit sowie eine Querbeschleunigung detek­ tiert, wobei das Ausgangsdrehmoment des Motors M (entspre­ chend dem Motor 95 nach Fig. 7) auf der Basis der genannten detektierten Größen gesteuert wird. Speziell wird ein Ziel­ drehmoment als Summe von zwei aus dem Lenkdrehmoment festge­ legten Komponenten, einer über eine Transferfunktion aus der Giergeschwindigkeit festgelegten Komponente und einer über eine Transferfunktion aus der Querbeschleunigung festgelegten Komponente definiert, wobei das Ausgangsdrehmoment des Motors M auf das Zieldrehmoment hin gesteuert wird. Ebenso wie beim ersten Ausführungsbeispiel werden daher die Räder 17L, 17R in einer Richtung im Sinne einer Unterdrückung des Giermomentes und der Querbeschleunigung gesteuert, wenn ein Giermoment und eine Querbeschleunigung auf das Motorfahrzeug wirkt, und zwar unabhängig davon, ob das Lenkrad 11 durch den Fahrer wirklich gedreht wird oder nicht. Das Lenkrad 11 wird also automatisch im Sinne einer Stabilisierung des Motorfahrzeugs gegen ein Stör-Motorfahrzeugverhalten gedreht.

Gemäß Fig. 8 besitzt der Lenkradmechanismus eine Lenksäulen-Transferfunktion A, wobei J1 das Trägheitsmoment des Lenkra­ des 11, S ein Laplace-Operator, D1 eine Lenksäulendämpfung und K1 eine Drehmomentsensor-Torsionsfederkonstante bedeuten. Der Lenkmechanismus besitzt eine Getriebetransferfunktion B, worin J die Summe des Trägheitsmomentes I2 der Räder 17L, 17R, J3 das Trägheitsmoment des Rotors des Motors M, D2 die Motorwellendämpfung, K1 eine Drehmomentsensor-Torsionsfeder­ konstante und K2 eine Reifen-Torsionsfederkonstante bedeuten. Die Reifen besitzen eine Charakteristik C, worin D3 die Rei­ fendämpfung ist. Der Motor M besitzt eine elektrische Charak­ teristik, worin KT eine Drehmomentkonstante, L eine Indukti­ vität, R einen elektrischen Widerstand und Ke eine elektromo­ torische Gegenkraftkonstante bedeuten. Weiterhin bedeuten in Fig. 8a die Lenkgeschwindigkeitsverstärkung des Lenkrades 11, b die Drehmomentverstärkung, Kγ einen Giergeschwindig­ keits-Reaktionskoeffizienten und KG einen Querbeschleuni­ gungs-Reaktionskoeffizienten. Die in Fig. 8 gestrichelt eingefaßten Komponenten entsprechen dem Regler 13 nach Fig. 7.

Bei der Ausführungsform nach den Fig. 7 und 8 ist die sich auf die Komponente der Lenkreaktionskraft beziehende Trans­ ferfunktion, welche dem Lenkwinkel entspricht, für die Gier­ geschwindigkeit und die Querbeschleunigung unterschiedlich, so daß das Fahrzeug besser stabilisiert werden kann. Sind darüber hinaus die Transferfunktionen lineare Funktionen, so können die Lenkdrehmomentkomponenten durch Änderung der Gra­ dienten der linearen Funktionen eingestellt werden, wodurch sich ein großer wählbarer Bereich von Charakteristiken für eine große Motorfahrzeugstabilität ergibt.

Die weiteren Einzelheiten des Motorfahrzeug-Lenksystems nach den Fig. 7 und 8 entsprechen denjenigen des ersten Ausfüh­ rungsbeispiels. Das Motorfahrzeug-Lenksystem gemäß den Fig. 7 und 8 ist generell einfacher als das Motorfahrzeug-Senksystem nach dem ersten Ausführungsbeispiel.

Hinsichtlich der vorstehenden Ausführungsbeispiele wurde lediglich die Steuerung des auf das Lenkrad wirkenden Lenk­ drehmomentes erläutert. Zusammen mit der Lenkdrehmomentsteue­ rung kann jedoch auch eine Lenkwinkelsteuerung durchgeführt werden. Die erfindungsgemäßen Merkmale sind nicht nur bei durch einen Motor betriebenen, sondern auch bei hydraulisch betriebenen Motorfahrzeug-Lenksystemen anwendbar.

Claims (8)

1. Lenksystem zur Verwendung in einem Motorfahrzeug mit einem Lenkrad (11),
wenigstens einem durch das Lenkrad (11) lenkbaren Rad (17L oder 17R),
einer mit dem Lenkrad (11) verbundenen Lenkbetäti­ gungseinrichtung (19),
einer Sensoreinrichtung (34, 88) zur Detektierung eines Fahrzeugverhaltens, das durch eine auf das Fahr­ zeug wirkende Störung verursacht wird, und
einer Steueranordnung (13) zur Festlegung eines Steuersignals auf der Basis des durch die Sensorein­ richtung (34, 88) detektierten Fahrzeugverhaltens sowie zur Einspeisung des Steuersignals in die Lenkbe­ tätigungseinrichtung (19) im Sinne der Unterdrückung des Fahrzeugverhaltens.
2. Lenksystem nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Sensoreinrichtung (34, 88) einen Giergeschwin­ digkeitssensor (34) zur Detektierung einer Gierge­ schwindigkeit als Störung aufweist.
3. Lenksystem nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Sensoreinrichtung (34, 88) einen Querbeschleu­ nigungssensor (88) zur Detektierung einer Querbe­ schleunigung als Störung aufweist.
4. Lenksystem nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Sensoreinrichtung (34, 88) sowohl einen Gier­ geschwindigkeitssensor (34) zur Detektierung einer Giergeschwindigkeit als Störung als auch einen Querbe­ schleunigungssensor (88) zur Detektierung einer Quer­ beschleunigung als Störung aufweist.
5. Lenksystem nach einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, daß die Steueranordnung (13) die Giergeschwindigkeit und die Querbeschleunigung gemäß vorgegebener Funktio­ nen in entsprechende Komponenten umsetzt und die Kom­ ponenten zum Steuersignal addiert.
6. Lenksystem nach einem der Ansprüche 1 bis 5, gekennzeichnet durch einen Lenkmechanismus (19) zur Lenkung wenigstens eines Rades (17L oder 17R) in Abhängigkeit von der Lenkwirkung des Lenkrades (11).
7. Lenksystem nach Anspruch 6, dadurch gekennzeichnet, daß der Lenkmechanismus (19) elektrisch mit dem Lenk­ rad (11) verbunden ist.
8. Lenksystem nach Anspruch 6, dadurch gekennzeichnet, daß der Lenkmechanismus (19) mechanisch mit dem Lenk­ rad (11) in Wirkverbindung steht und die Lenkbetäti­ gungseinrichtung enthält.
DE19924232256 1991-09-27 1992-09-25 Lenksystem Expired - Fee Related DE4232256C2 (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
JP27702391A JPH05105100A (ja) 1991-09-27 1991-09-27 車両の操舵装置

Publications (2)

Publication Number Publication Date
DE4232256A1 true DE4232256A1 (de) 1993-04-08
DE4232256C2 DE4232256C2 (de) 1996-07-18

Family

ID=17577697

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE19924232256 Expired - Fee Related DE4232256C2 (de) 1991-09-27 1992-09-25 Lenksystem

Country Status (4)

Country Link
US (1) US5828972A (de)
JP (1) JPH05105100A (de)
DE (1) DE4232256C2 (de)
GB (1) GB2259892B (de)

Cited By (43)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE19605553C1 (de) * 1996-02-15 1997-08-21 Daimler Benz Ag Lenksystem für mehrspurige Kraftfahrzeuge
DE19607028C1 (de) * 1996-02-24 1997-08-21 Daimler Benz Ag Lenkung für nicht spurgebundenes Fahrzeug
FR2752810A1 (fr) * 1996-08-28 1998-03-06 Daimler Benz Ag Direction de vehicule a circuit electronique de reglage pour coupler l'element de commande manuelle de direction aux roues directrices
DE19650475C1 (de) * 1996-12-05 1998-04-16 Daimler Benz Ag Fahrzeuglenkung
EP0854075A3 (de) * 1997-01-21 1998-08-05 Koyo Seiko Co., Ltd. Lenkeinrichtung für ein Fahrzeug
EP0775624A3 (de) * 1995-11-24 1998-08-05 Koyo Seiko Co., Ltd. Lenksystem für ein Kraftfahrzeug
EP0858942A1 (de) * 1997-02-12 1998-08-19 Koyo Seiko Co., Ltd. Lenkeinrichtung für ein Fahrzeug
EP0860347A1 (de) * 1997-02-19 1998-08-26 Koyo Seiko Co., Ltd. Kraftfahrzeuglenkung
DE19745413A1 (de) * 1997-10-15 1999-04-22 Itt Mfg Enterprises Inc Einrichtung zur Stabilisierung des Fahrverhaltens
DE19745733A1 (de) * 1997-10-16 1999-04-22 Bayerische Motoren Werke Ag Lenkvorrichtung für ein Kraftfahrzeug
DE19801393C1 (de) * 1998-01-16 1999-07-15 Daimler Chrysler Ag Lenksystem
DE19824914A1 (de) * 1998-06-04 1999-12-09 Daimler Chrysler Ag Servolenkung
US6015193A (en) * 1995-07-18 2000-01-18 Daimlerchrysler Ag Braking and steering system for a vehicle
DE19833189A1 (de) * 1998-07-23 2000-01-27 Bayerische Motoren Werke Ag Lenksystem für ein Fahrzeug
FR2783485A1 (fr) * 1998-09-17 2000-03-24 Daimler Chrysler Ag Systeme de direction pour un vehicule
DE19843826A1 (de) * 1998-09-24 2000-03-30 Volkswagen Ag Anhängergespann und Verfahren zur Stabilisierung eines Anhängergespanns
DE19902556A1 (de) * 1999-01-22 2000-07-27 Mercedes Benz Lenkungen Gmbh Lenkgetrieb mit redundantem Antrieb
DE10017272A1 (de) * 2000-04-06 2001-10-11 Zahnradfabrik Friedrichshafen Lenksystem
DE10032115A1 (de) * 2000-07-01 2002-01-10 Zahnradfabrik Friedrichshafen Lenksystem
DE10032113A1 (de) * 2000-07-01 2002-01-10 Zahnradfabrik Friedrichshafen Lenksystem
DE10038167A1 (de) * 2000-08-04 2002-02-21 Bosch Gmbh Robert Steer-By-Wire-Lenkanlage für ein Fahrzeug
DE10052559A1 (de) * 2000-10-24 2002-04-25 Zf Lenksysteme Gmbh Lenkanlage
DE10053335A1 (de) * 2000-10-27 2002-05-16 Bosch Gmbh Robert SbW-Lenkanlage für Kraftfahrzeuge
DE10053818A1 (de) * 2000-10-30 2002-05-16 Sauer Danfoss Nordborg As Nord Elektrisches Lenksystem
US6394218B1 (en) 1999-09-03 2002-05-28 Trw Fahrwerksysteme Gmbh & Co. Kg Steering system for a vehicle
DE10107279A1 (de) * 2001-02-16 2002-08-22 Zahnradfabrik Friedrichshafen Lenksystem
DE19714297C2 (de) * 1996-04-08 2002-10-31 Honda Motor Co Ltd Lenksystem für ein Fahrzeug
EP1273501A3 (de) * 2001-07-03 2004-01-14 Alps Electric Co., Ltd. Steer-by-wire-Lenkeinrichtung mit Möglichkeit zur Verbesserung von Lenkverhalten und Zuverlässigkeit
EP1256507A3 (de) * 2001-05-08 2004-01-14 Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft Lenksystem für ein Kraftfahrzeug
DE10230309A1 (de) * 2002-07-05 2004-01-15 Man Nutzfahrzeuge Ag Vorrichtung für Kraftfahrzeuge für Lenkkraftüberwachung
EP1394014A1 (de) * 2002-08-30 2004-03-03 Nissan Motor Company, Limited Fahrzeuglenksystem
DE10253898A1 (de) * 2002-11-19 2004-06-17 Trw Fahrwerksysteme Gmbh & Co Kg Verfahren zur Ermittlung der Winkelbeschleunigung einer Welle und Sensor zur Messung der Winkelbeschleunigung einer Welle
DE10302540A1 (de) * 2003-01-23 2004-08-05 Conti Temic Microelectronic Gmbh Verfahren und Vorrichtung zur sicheren Spurhaltung eines lenkbaren Fahrzeugs
DE19902553B4 (de) * 1999-01-22 2006-07-06 Thyssenkrupp Presta Steertec Gmbh Steuerbarer Anschlag für Lenksysteme
DE19527334B4 (de) * 1994-07-27 2006-07-06 Honda Giken Kogyo K.K. Fahrzeug-Lenksteuersystem
DE19536989B4 (de) * 1994-10-04 2006-10-19 Honda Giken Kogyo K.K. Lenksteuersystem für ein Fahrzeug
DE102006022663A1 (de) * 2006-05-16 2007-11-22 Ford Global Technologies, LLC, Dearborn Verfahren zur Verbesserung der Spurtreue eines Fahrzeugs und zugehöriges Lenksystem
DE102007008342A1 (de) * 2007-02-20 2008-08-21 Zf Lenksysteme Gmbh Verfahren zur Stabilisierung eines Fahrzeugverbundes
DE19946074B4 (de) * 1999-09-25 2008-10-16 Volkswagen Ag Elektrohydraulische Lenkung eines Fahrzeuges
DE19952227B4 (de) * 1999-01-22 2008-12-11 Thyssenkrupp Presta Steertec Gmbh Hydraulische fehlertolerante Kraftfahrzeuglenkung mit autonomem Lenkeingriff
US7717451B2 (en) 2004-09-18 2010-05-18 Jost-Werke Gmbh Sliding device for a fifth wheel coupling
US8249777B2 (en) 2009-02-05 2012-08-21 Zf Lenksysteme Gmbh Determining a target steering torque in a steering device
DE102015206678A1 (de) * 2015-04-14 2016-10-20 Zf Friedrichshafen Ag Aktuator für eine Hinterradlenkung eines Kraftfahrzeuges

Families Citing this family (111)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
JP3116738B2 (ja) * 1994-07-28 2000-12-11 トヨタ自動車株式会社 車輌の挙動制御装置
US5996724A (en) * 1996-08-28 1999-12-07 Honda Giken Kabushiki Kaisha Steering control system
JPH0966841A (ja) * 1995-09-04 1997-03-11 Honda Motor Co Ltd 車両の自動走行装置
US6032757A (en) * 1997-01-22 2000-03-07 Toyota Jidosha Kabushiki Kaisha Steering control apparatus
JP3517863B2 (ja) * 1997-02-07 2004-04-12 トヨタ自動車株式会社 操舵制御装置
JP3554841B2 (ja) * 1997-02-07 2004-08-18 トヨタ自動車株式会社 自動車の舵取装置
JPH10278813A (ja) * 1997-04-10 1998-10-20 Koyo Seiko Co Ltd 電動パワーステアリング装置
US5992556A (en) * 1997-04-15 1999-11-30 Trw Inc. Method and apparatus for damping control of an electric assist steering system with vehicle speed signal loss feature
JP3452299B2 (ja) * 1997-09-03 2003-09-29 本田技研工業株式会社 電動パワーステアリング装置
JP3280893B2 (ja) * 1997-09-13 2002-05-13 本田技研工業株式会社 車両用操舵制御装置
JP3103051B2 (ja) * 1997-11-18 2000-10-23 本田技研工業株式会社 車両用操舵装置
JP3951205B2 (ja) * 1998-05-19 2007-08-01 株式会社デンソー パワーステアリング方法およびパワーステアリング装置
DE19823775A1 (de) * 1998-05-28 1999-12-02 Mannesmann Vdo Ag Fahrzeug mit einer Lenkung
DE19905433B4 (de) * 1999-02-10 2011-11-10 Robert Bosch Gmbh Aktives Lenksystem
DE19907792C2 (de) * 1999-02-24 2001-03-08 Daimler Chrysler Ag Regelungssystem
DE19914383A1 (de) * 1999-03-30 2000-10-05 Zahnradfabrik Friedrichshafen Lenkanlage
JP3625391B2 (ja) * 1999-04-07 2005-03-02 三菱電機株式会社 車両のステアリング角度制御装置
DE19923012A1 (de) * 1999-05-20 2000-11-23 Zahnradfabrik Friedrichshafen Lenkvorrichtung und Lenkverfahren
JP4029522B2 (ja) 1999-07-02 2008-01-09 日本精工株式会社 電動パワーステアリング装置の制御装置
JP3353770B2 (ja) 1999-08-19 2002-12-03 三菱電機株式会社 電動式パワーステアリング制御装置
US6363305B1 (en) * 1999-09-17 2002-03-26 Delphi Technologies, Inc. Steer-by-wire system
WO2001044778A1 (en) 1999-12-15 2001-06-21 Delphi Technologies, Inc. Electric caliper hardware topologies for a safety system
JP4128719B2 (ja) 2000-02-25 2008-07-30 三菱電機株式会社 電動式パワーステアリング制御装置及びその制御方法
WO2001072571A2 (de) * 2000-03-27 2001-10-04 Continental Teves Ag & Co. Ohg Fahrzeuglenkung und achslenkmodul für eine fahrzeuglenkung
DE10015780A1 (de) * 2000-03-30 2001-10-04 Zahnradfabrik Friedrichshafen Verfahren zur Bestimmung des Radrückstellmomentes bei Lenksystemen
DE60134392D1 (de) * 2000-04-03 2008-07-24 Trw Automotive Us Llc Steer-by-wire-lenkung mit lenkegefühl
US6923288B2 (en) * 2000-04-03 2005-08-02 Trw Inc. Electric steering apparatus
JP2001354154A (ja) * 2000-04-13 2001-12-25 Honda Motor Co Ltd 後輪転舵装置
JP4231910B2 (ja) * 2000-04-25 2009-03-04 日産自動車株式会社 車線維持装置
EP1339567A1 (de) * 2000-09-17 2003-09-03 Delphi Technologies, Inc. Steer-by-wire-system
US6625530B1 (en) * 2000-11-06 2003-09-23 Delphi Technologies, Inc. Feed forward—feed back control for steer-by-wire system
JP2002160642A (ja) * 2000-11-28 2002-06-04 Honda Motor Co Ltd 車両の運転操作装置
US6548969B2 (en) * 2000-12-29 2003-04-15 Delphi Technologies, Inc. Redundant steer-by-wire system
DE10103667A1 (de) * 2001-01-27 2002-08-01 Bosch Gmbh Robert Aktuator für eine Steer-by-Wire-Lenkanlage
US6678594B2 (en) 2001-02-02 2004-01-13 Delphi Technologies, Inc. User-configurable steering control for steer-by-wire systems
US6637543B2 (en) * 2001-02-14 2003-10-28 Delphi Technologies, Inc. Oversteer control for a motor vehicle
JP4618474B2 (ja) 2001-04-16 2011-01-26 株式会社ジェイテクト 電動パワーステアリング装置
US6817437B2 (en) 2001-06-19 2004-11-16 Delphi Technologies, Inc. Steer-by wire handwheel actuator
JP4807545B2 (ja) * 2001-08-06 2011-11-02 株式会社ジェイテクト 車両用操舵装置
JP4710202B2 (ja) * 2001-08-31 2011-06-29 トヨタ自動車株式会社 電動式パワーステアリング装置
WO2003024741A2 (en) * 2001-09-14 2003-03-27 Delphi Technologies, Inc. Compensation using position for improved feel and stability in a steering system
US6691819B2 (en) * 2001-09-17 2004-02-17 Delphi Technologies, Inc. Actuator for active front wheel steering system
JP3760827B2 (ja) * 2001-09-28 2006-03-29 日産自動車株式会社 車線逸脱防止装置
US20030150366A1 (en) * 2002-02-13 2003-08-14 Kaufmann Timothy W. Watercraft steer-by-wire system
DE10208673A1 (de) * 2002-02-28 2003-09-04 Mercedes Benz Lenkungen Gmbh Fahrzeuglenkung mit Einrichtung zur variablen Mittenzentrierung
JP4178217B2 (ja) * 2002-03-27 2008-11-12 株式会社ジェイテクト 車両用操舵装置
DE60318919T2 (de) * 2002-03-29 2009-01-29 Advics Co., Ltd., Kariya Fahrzeugsteuervorrichtung mit Servolenkung
JP3839358B2 (ja) * 2002-06-12 2006-11-01 株式会社ジェイテクト 車両の操舵制御装置及び車両の操舵制御方法
JP2006501094A (ja) 2002-07-31 2006-01-12 ダイムラークライスラー・アクチェンゲゼルシャフト 操舵トルクを決定する方法
JP2004074831A (ja) * 2002-08-09 2004-03-11 Honda Motor Co Ltd 電動パワーステアリング装置
US6945350B2 (en) * 2002-08-27 2005-09-20 Trw Inc. Steering apparatus for turning multiple sets of steerable vehicle wheels
JP3908144B2 (ja) 2002-10-11 2007-04-25 株式会社ジェイテクト ステアリング制御装置
JP4147922B2 (ja) 2002-12-03 2008-09-10 株式会社ジェイテクト ステアリング制御装置
US6776252B1 (en) 2003-01-24 2004-08-17 Visteon Global Technologies, Inc. Steer-by-wire system and method for actuating road wheels of a vehicle
JP2004291877A (ja) * 2003-03-27 2004-10-21 Toyoda Mach Works Ltd 車両用操舵装置
US20060124368A1 (en) * 2003-03-28 2006-06-15 Plishner Paul J Vehicle with a distributed motor
GB2400358A (en) 2003-04-09 2004-10-13 Trw Ltd Steering rack disturbance force rejection
DE10352494A1 (de) * 2003-11-11 2005-06-09 Daimlerchrysler Ag Momentensteller für ein Lenksystem in einem Kraftfahrzeug
US20060042858A1 (en) * 2004-08-24 2006-03-02 Trw Automotive U.S. Llc Steer-by-wire steering apparatus with redundant electric motor drive systems
JP4094597B2 (ja) * 2004-09-22 2008-06-04 本田技研工業株式会社 操舵装置
JP4779495B2 (ja) * 2004-10-27 2011-09-28 日産自動車株式会社 車両用操舵装置
DE102004053690A1 (de) * 2004-11-06 2006-05-11 Zf Lenksysteme Gmbh Verfahren und Vorrichtung zur Bestimmung eines Lenkwinkels eines Fahrzeuges
JP4581651B2 (ja) * 2004-11-29 2010-11-17 日産自動車株式会社 車両用操舵装置
JP4586551B2 (ja) * 2005-01-31 2010-11-24 株式会社ジェイテクト 車両用操舵装置
JP4675655B2 (ja) * 2005-03-22 2011-04-27 本田技研工業株式会社 反力装置の制御方法
US20060278466A1 (en) * 2005-06-13 2006-12-14 Bo Cheng Electric power steering systems
FR2892086B1 (fr) * 2005-10-19 2009-08-21 Peugeot Citroen Automobiles Sa Systeme d'aide a la manoeuvre pour un vehicule automobile.
JP4868397B2 (ja) * 2006-02-09 2012-02-01 国立大学法人 名古屋工業大学 電動可変ギア伝達装置と電動パワーステアリング装置の制御装置
JP4984625B2 (ja) * 2006-04-24 2012-07-25 トヨタ自動車株式会社 車両の操舵装置
DE102006022391A1 (de) * 2006-05-12 2007-11-15 Robert Bosch Gmbh Verfahren und Vorrichtung zur Verbesserung des Fahrkomforts bei einem Lenkassistenzsystem
JP4862493B2 (ja) * 2006-05-26 2012-01-25 株式会社ジェイテクト パワーステアリング装置
JP4821502B2 (ja) * 2006-08-21 2011-11-24 トヨタ自動車株式会社 車両の操舵装置
EP1894815B1 (de) 2006-08-29 2009-10-07 Peugeot Citroen Automobiles SA Unterstützungssystem zur Lenkung eines Kraftfahrzeugs, insbesondere im Fall von seitlichem Versatz wegen Seitenwindes.
US8087444B2 (en) 2006-11-03 2012-01-03 Won-Door Corporation Movable partitions with lateral restraint devices and related methods
WO2008058031A2 (en) * 2006-11-03 2008-05-15 Won-Door Corporation Foldable partition of hingedly joined panels with lateral restraint devices
US7926538B2 (en) * 2007-01-11 2011-04-19 Won-Door Corporation Lateral restraint for a movable partition, movable partitions incorporating same and related methods
US7740046B2 (en) 2007-04-27 2010-06-22 Won-Door Corporation Method, apparatus and system for controlling a movable partition
DE102007032309A1 (de) * 2007-07-11 2009-01-15 Deere & Company, Moline Bedienvorrichtung
FR2919254B1 (fr) * 2007-07-23 2009-12-25 Jtekt Europe Sas Systeme de direction assistee de vehicule automobile
DE102008007186A1 (de) 2008-02-01 2009-08-06 Trw Automotive Gmbh Verfahren zur Ansteuerung eines Lenkradaktuators
JP5386103B2 (ja) * 2008-04-17 2014-01-15 ニチユ三菱フォークリフト株式会社 車両のステアリング制御装置
JP4956477B2 (ja) * 2008-04-21 2012-06-20 本田技研工業株式会社 後輪トー角制御装置
JP5313714B2 (ja) * 2009-02-06 2013-10-09 本田技研工業株式会社 電動パワーステアリング装置
DE102010029928A1 (de) * 2010-06-10 2011-12-15 Zf Lenksysteme Gmbh Bestimmung eines Mittengefühls für EPS-Lenksysteme
JP5708976B2 (ja) * 2010-06-16 2015-04-30 株式会社ジェイテクト 車両用操舵装置
JP5229645B2 (ja) * 2010-06-24 2013-07-03 株式会社デンソー 電動機駆動装置、および、これを用いた電動パワーステアリング装置
JP5221600B2 (ja) * 2010-06-30 2013-06-26 トヨタ自動車株式会社 車両用操舵装置
JP5131324B2 (ja) * 2010-07-09 2013-01-30 トヨタ自動車株式会社 車両用操舵装置
JP5557030B2 (ja) * 2010-10-13 2014-07-23 株式会社ジェイテクト 車両用操舵装置
US20120103119A1 (en) * 2010-11-02 2012-05-03 Lin cheng-da Electrically controlable transmission for controlling the stiffness of a vehicle shock absorber
US9074420B2 (en) 2011-05-31 2015-07-07 Won-Door Corporation Methods, apparatuses, and systems for resisting lateral displacement of movable partitions
US8960257B2 (en) 2011-05-31 2015-02-24 Won-Door Corporation Methods, apparatuses, and systems for controlling lateral displacement of a movable partition
DE202011050806U1 (de) * 2011-07-26 2011-10-26 Dspace Digital Signal Processing And Control Engineering Gmbh Ferngesteuerter Lenkungsprüfstand
JP5852471B2 (ja) * 2012-02-28 2016-02-03 株式会社豊田中央研究所 車両制御装置、操舵模擬装置、及びプログラム
JP5326019B2 (ja) * 2012-03-15 2013-10-30 本田技研工業株式会社 後輪トー角制御装置
US9205867B2 (en) * 2012-09-04 2015-12-08 Nissan Motor Co., Ltd. Stability control device
JP6003997B2 (ja) * 2012-10-01 2016-10-05 日産自動車株式会社 スタビリティ制御装置
CN105026246B (zh) * 2013-03-18 2018-03-30 本田技研工业株式会社 车辆用转向装置
DE112013006907T5 (de) * 2013-04-04 2015-12-17 Toyota Jidosha Kabushiki Kaisha Fahrunterstützungsvorrichtung und Fahrunterstützungsverfahren
DE102014204461B4 (de) 2013-05-14 2018-10-31 Ford Global Technologies, Llc Verfahren zur Verbesserung des Geradeauslaufs eines Fahrzeugs
US9487231B2 (en) * 2013-11-26 2016-11-08 Steering Solutions Ip Holding Corporation Tie rod force sensing systems and methods
GB201403411D0 (en) * 2014-02-27 2014-04-16 Of America Asrepresented By The Sec Dep Of Health And Human A motor bridge driver circuit
GB201411300D0 (en) 2014-06-25 2014-08-06 Trw Ltd An electric power assisted steering system
DE102015107504A1 (de) * 2015-05-13 2016-11-17 Robert Bosch Automotive Steering Gmbh Signalkreuzung in redundanten Lenksystemen
US9944314B2 (en) 2016-04-13 2018-04-17 Ford Global Technologies, Llc Steering assist system and related methods
DE102016222206A1 (de) * 2016-11-11 2018-05-17 Ford Global Technologies, Llc Verfahren zum Erfassen von Lenkungsfehlstellungen einer adaptiven Lenkung eines Kraftfahrzeugs
US10501112B2 (en) * 2016-11-14 2019-12-10 Ford Global Technologies, Llc Steering system with active compensation for road disturbances
JP2019059393A (ja) * 2017-09-27 2019-04-18 株式会社ジェイテクト 車両用制御装置
JP2019059392A (ja) * 2017-09-27 2019-04-18 株式会社ジェイテクト 車両用制御装置
FR3076529B1 (fr) * 2018-01-10 2020-01-10 Jtekt Europe Sas Procede de compensation de deviation de trajectoire au freinage avec une direction assistee
CN108909827A (zh) * 2018-05-23 2018-11-30 北京汽车股份有限公司 转矩补偿控制方法和装置以及eps系统和车辆

Citations (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE3734477A1 (de) * 1986-10-13 1988-04-21 Nissan Motor Vorrichtung zur steuerung des lenkwinkels der raeder eines fahrzeugs auf der grundlage eines mathematischen modells
JPH0533584A (ja) * 1991-07-31 1993-02-09 Kawasaki Heavy Ind Ltd トンネル構築工法
DE3930445C2 (de) * 1988-09-13 1993-02-11 Aisin Seiki K.K., Kariya, Aichi, Jp

Family Cites Families (12)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
GB815080A (en) * 1956-04-13 1959-06-17 Gen Motors Corp Improved motor vehicle having power steering apparatus and control system therefor
GB1411829A (en) * 1973-10-09 1975-10-29 Honda Motor Co Ltd Road vehicle steering mechanisms
JPH0615340B2 (ja) * 1985-12-27 1994-03-02 日産自動車株式会社 操舵反力制御装置
JPS63306968A (en) * 1987-06-09 1988-12-14 Fuji Heavy Ind Ltd Control device for motor-operated type power steering system
JP2548229B2 (ja) * 1987-10-09 1996-10-30 日産自動車株式会社 四輪駆動車の駆動力配分制御装置
US5097917A (en) * 1987-12-26 1992-03-24 Honda Giken Kogyo Kabushiki Kaisha Steering system of vehicle
JPH0615342B2 (ja) * 1988-02-10 1994-03-02 富士重工業株式会社 自動車の後輪操舵装置
JPH0686222B2 (ja) * 1988-03-14 1994-11-02 本田技研工業株式会社 操舵装置
JPH0316879A (en) * 1989-06-15 1991-01-24 Nippon Soken Inc Power steering control device for vehicle
JPH03163601A (en) * 1989-11-21 1991-07-15 Matsushita Electric Ind Co Ltd Adaptive controller for vehicle
US5225984A (en) * 1990-06-04 1993-07-06 Mazda Motor Corporation Torque distribution control apparatus for four wheel drive
JP2970125B2 (ja) * 1990-12-25 1999-11-02 株式会社デンソー 前輪操舵装置

Patent Citations (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE3734477A1 (de) * 1986-10-13 1988-04-21 Nissan Motor Vorrichtung zur steuerung des lenkwinkels der raeder eines fahrzeugs auf der grundlage eines mathematischen modells
DE3930445C2 (de) * 1988-09-13 1993-02-11 Aisin Seiki K.K., Kariya, Aichi, Jp
JPH0533584A (ja) * 1991-07-31 1993-02-09 Kawasaki Heavy Ind Ltd トンネル構築工法

Cited By (68)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE19527334B4 (de) * 1994-07-27 2006-07-06 Honda Giken Kogyo K.K. Fahrzeug-Lenksteuersystem
DE19536989B4 (de) * 1994-10-04 2006-10-19 Honda Giken Kogyo K.K. Lenksteuersystem für ein Fahrzeug
US6015193A (en) * 1995-07-18 2000-01-18 Daimlerchrysler Ag Braking and steering system for a vehicle
EP0775624A3 (de) * 1995-11-24 1998-08-05 Koyo Seiko Co., Ltd. Lenksystem für ein Kraftfahrzeug
US5908457A (en) * 1995-11-24 1999-06-01 Koyo Seiko Co., Ltd. Automobile steering system including reaction feedback to operator
DE19605553C1 (de) * 1996-02-15 1997-08-21 Daimler Benz Ag Lenksystem für mehrspurige Kraftfahrzeuge
US6076626A (en) * 1996-02-15 2000-06-20 Daimlerchrysler Ag Steering system for multi-track motor vehicles
DE19607028C1 (de) * 1996-02-24 1997-08-21 Daimler Benz Ag Lenkung für nicht spurgebundenes Fahrzeug
FR2745256A1 (fr) * 1996-02-24 1997-08-29 Daimler Benz Ag Direction de vehicules non guides
DE19714297C2 (de) * 1996-04-08 2002-10-31 Honda Motor Co Ltd Lenksystem für ein Fahrzeug
FR2752810A1 (fr) * 1996-08-28 1998-03-06 Daimler Benz Ag Direction de vehicule a circuit electronique de reglage pour coupler l'element de commande manuelle de direction aux roues directrices
FR2756799A1 (fr) 1996-12-05 1998-06-12 Daimler Benz Ag Direction de vehicule
DE19650475C1 (de) * 1996-12-05 1998-04-16 Daimler Benz Ag Fahrzeuglenkung
US6059068A (en) * 1997-01-21 2000-05-09 Koyo Seiko Co., Ltd. Steering apparatus for a vehicle
EP0854075A3 (de) * 1997-01-21 1998-08-05 Koyo Seiko Co., Ltd. Lenkeinrichtung für ein Fahrzeug
US6079513A (en) * 1997-02-12 2000-06-27 Koyo Seiko Co., Ltd Steering apparatus for vehicle
DE19805383B4 (de) * 1997-02-12 2008-06-19 Jtekt Corp. Kraftfahrzeug-Lenkvorrichtung
EP0858942A1 (de) * 1997-02-12 1998-08-19 Koyo Seiko Co., Ltd. Lenkeinrichtung für ein Fahrzeug
EP0860347A1 (de) * 1997-02-19 1998-08-26 Koyo Seiko Co., Ltd. Kraftfahrzeuglenkung
US6082482A (en) * 1997-02-19 2000-07-04 Koyo Seiko Co., Ltd Vehicle steering apparatus
DE19745413A1 (de) * 1997-10-15 1999-04-22 Itt Mfg Enterprises Inc Einrichtung zur Stabilisierung des Fahrverhaltens
DE19745733B4 (de) * 1997-10-16 2009-06-25 Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft Lenkvorrichtung für ein Kraftfahrzeug
DE19745733A1 (de) * 1997-10-16 1999-04-22 Bayerische Motoren Werke Ag Lenkvorrichtung für ein Kraftfahrzeug
US6213246B1 (en) 1998-01-16 2001-04-10 Daimlerchrysler Ag Electrically actuated vehicle steering system
DE19801393C1 (de) * 1998-01-16 1999-07-15 Daimler Chrysler Ag Lenksystem
DE19824914C2 (de) * 1998-06-04 2000-06-15 Daimler Chrysler Ag Servolenkung
DE19824914A1 (de) * 1998-06-04 1999-12-09 Daimler Chrysler Ag Servolenkung
US6474436B1 (en) 1998-07-23 2002-11-05 Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft Steering system and method for a vehicle
DE19833189A1 (de) * 1998-07-23 2000-01-27 Bayerische Motoren Werke Ag Lenksystem für ein Fahrzeug
FR2783485A1 (fr) * 1998-09-17 2000-03-24 Daimler Chrysler Ag Systeme de direction pour un vehicule
DE19843826A1 (de) * 1998-09-24 2000-03-30 Volkswagen Ag Anhängergespann und Verfahren zur Stabilisierung eines Anhängergespanns
DE19902556B4 (de) * 1999-01-22 2008-10-16 Thyssenkrupp Presta Steertec Gmbh Lenkgetrieb mit redundantem Antrieb
DE19902553B4 (de) * 1999-01-22 2006-07-06 Thyssenkrupp Presta Steertec Gmbh Steuerbarer Anschlag für Lenksysteme
DE19902556A1 (de) * 1999-01-22 2000-07-27 Mercedes Benz Lenkungen Gmbh Lenkgetrieb mit redundantem Antrieb
DE19952227B4 (de) * 1999-01-22 2008-12-11 Thyssenkrupp Presta Steertec Gmbh Hydraulische fehlertolerante Kraftfahrzeuglenkung mit autonomem Lenkeingriff
US6394218B1 (en) 1999-09-03 2002-05-28 Trw Fahrwerksysteme Gmbh & Co. Kg Steering system for a vehicle
DE19946074B4 (de) * 1999-09-25 2008-10-16 Volkswagen Ag Elektrohydraulische Lenkung eines Fahrzeuges
DE10017272A1 (de) * 2000-04-06 2001-10-11 Zahnradfabrik Friedrichshafen Lenksystem
US6892848B2 (en) 2000-07-01 2005-05-17 Zf Friedrichshafen Ag Steering system
DE10032113B4 (de) * 2000-07-01 2015-07-16 Zf Friedrichshafen Ag Lenksystem
DE10032115A1 (de) * 2000-07-01 2002-01-10 Zahnradfabrik Friedrichshafen Lenksystem
DE10032113A1 (de) * 2000-07-01 2002-01-10 Zahnradfabrik Friedrichshafen Lenksystem
DE10038167A1 (de) * 2000-08-04 2002-02-21 Bosch Gmbh Robert Steer-By-Wire-Lenkanlage für ein Fahrzeug
DE10038167B4 (de) * 2000-08-04 2006-11-02 Robert Bosch Gmbh Steer-By-Wire-Lenkanlage für ein Fahrzeug
DE10052559A1 (de) * 2000-10-24 2002-04-25 Zf Lenksysteme Gmbh Lenkanlage
DE10053335B4 (de) * 2000-10-27 2006-09-07 Robert Bosch Gmbh SbW-Lenkanlage für Kraftfahrzeuge
DE10053335A1 (de) * 2000-10-27 2002-05-16 Bosch Gmbh Robert SbW-Lenkanlage für Kraftfahrzeuge
DE10053818A1 (de) * 2000-10-30 2002-05-16 Sauer Danfoss Nordborg As Nord Elektrisches Lenksystem
DE10053818B4 (de) * 2000-10-30 2006-03-30 Sauer-Danfoss Holding Aps Elektrisches Lenksystem
DE10107279A1 (de) * 2001-02-16 2002-08-22 Zahnradfabrik Friedrichshafen Lenksystem
EP1256507A3 (de) * 2001-05-08 2004-01-14 Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft Lenksystem für ein Kraftfahrzeug
EP1273501A3 (de) * 2001-07-03 2004-01-14 Alps Electric Co., Ltd. Steer-by-wire-Lenkeinrichtung mit Möglichkeit zur Verbesserung von Lenkverhalten und Zuverlässigkeit
US6778889B2 (en) 2001-07-03 2004-08-17 Alps Electric Co., Ltd. Steer-by-wire steering device capable of enhancing steering performance and reliability
DE10230309B4 (de) * 2002-07-05 2007-04-05 Man Nutzfahrzeuge Ag Vorrichtung für Kraftfahrzeuge für Lenkkraftüberwachung
DE10230309A1 (de) * 2002-07-05 2004-01-15 Man Nutzfahrzeuge Ag Vorrichtung für Kraftfahrzeuge für Lenkkraftüberwachung
EP1394014A1 (de) * 2002-08-30 2004-03-03 Nissan Motor Company, Limited Fahrzeuglenksystem
US6913106B2 (en) 2002-08-30 2005-07-05 Nissan Motor Co., Ltd. Vehicle steering system
DE10253898A1 (de) * 2002-11-19 2004-06-17 Trw Fahrwerksysteme Gmbh & Co Kg Verfahren zur Ermittlung der Winkelbeschleunigung einer Welle und Sensor zur Messung der Winkelbeschleunigung einer Welle
DE10253898B4 (de) * 2002-11-19 2004-11-11 Trw Fahrwerksysteme Gmbh & Co Kg Verfahren zur Ermittlung der Winkelbeschleunigung einer Welle und Sensor zur Messung der Winkelbeschleunigung einer Welle
DE10302540A1 (de) * 2003-01-23 2004-08-05 Conti Temic Microelectronic Gmbh Verfahren und Vorrichtung zur sicheren Spurhaltung eines lenkbaren Fahrzeugs
US7717451B2 (en) 2004-09-18 2010-05-18 Jost-Werke Gmbh Sliding device for a fifth wheel coupling
DE102006022663B4 (de) * 2006-05-16 2009-04-02 Ford Global Technologies, LLC, Dearborn Verfahren zur Verbesserung des Geradeauslaufs eines Fahrzeugs und zugehöriges Lenksystem
DE102006022663A1 (de) * 2006-05-16 2007-11-22 Ford Global Technologies, LLC, Dearborn Verfahren zur Verbesserung der Spurtreue eines Fahrzeugs und zugehöriges Lenksystem
DE102007008342A1 (de) * 2007-02-20 2008-08-21 Zf Lenksysteme Gmbh Verfahren zur Stabilisierung eines Fahrzeugverbundes
US8010253B2 (en) 2007-02-20 2011-08-30 Zf Lenksysteme Gmbh Method for stabilizing a vehicle combination
DE102007008342B4 (de) * 2007-02-20 2016-09-01 Robert Bosch Automotive Steering Gmbh Verfahren zur Stabilisierung eines Fahrzeugverbundes
US8249777B2 (en) 2009-02-05 2012-08-21 Zf Lenksysteme Gmbh Determining a target steering torque in a steering device
DE102015206678A1 (de) * 2015-04-14 2016-10-20 Zf Friedrichshafen Ag Aktuator für eine Hinterradlenkung eines Kraftfahrzeuges

Also Published As

Publication number Publication date
US5828972A (en) 1998-10-27
GB2259892B (en) 1995-04-19
DE4232256C2 (de) 1996-07-18
GB9220213D0 (en) 1992-11-04
GB2259892A (en) 1993-03-31
JPH05105100A (ja) 1993-04-27

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP0308455B1 (de) Schaltungsanordnung zur auswertung der von einem halbleitergassensor erzeugten signale
JP3753511B2 (ja) 電動パワーステアリング装置
DE19615377C2 (de) Steuer- oder Regelvorrichtung für elektrisches Lenkservosystem
EP0606345B1 (de) Antriebsanordnung für ein kraftfahrzeug
DE2954600C2 (de)
EP0487967B1 (de) Fahrzeug mit einem Antiblockierregler
DE3609396C2 (de)
DE3545717C2 (de)
DE4102595C2 (de) Lenkvorrichtung für ein Kraftfahrzeug
DE3812317C2 (de)
DE3924582C2 (de) Drosselklappen-Steuereinrichtung zur Radschlupfunterdrückung bei Kraftfahrzeugen
EP1268259B1 (de) Servounterstütztes lenksystem eines kraftfahrzeugs
DE3923676C2 (de)
JP2774946B2 (ja) 電気アシスト・ステアリング・システムの制御方法及び装置
DE19502858C1 (de) Verfahren und Schaltungsanordnung zum Kompensieren der Signalfehler eines Giergeschwindigkeitssensors
DE19731433C2 (de) Drehmomentsensor
DE3338702C2 (de)
EP0150589A1 (de) Elektrisches Servo-Lenkungssystem
DE3724161C1 (de) Rollstuhl
EP0392165B1 (de) Verfahren zur Regelung einer querdynamischen Zustandsgrösse eines Kraftfahrzeuges
DE3509440C2 (de)
EP1539559B1 (de) Steuerung eines hilfsmotors unter verwendung eines mischfilters
US6018691A (en) Vehicle steering system
DE3342152C2 (de)
DE19839951C2 (de) Lenksystem für nicht spurgebundene Kraftfahrzeuge

Legal Events

Date Code Title Description
OP8 Request for examination as to paragraph 44 patent law
D2 Grant after examination
8364 No opposition during term of opposition
8339 Ceased/non-payment of the annual fee