DE2558433C3 - Müllsammei- und Transportsystem - Google Patents

Müllsammei- und Transportsystem

Info

Publication number
DE2558433C3
DE2558433C3 DE2558433A DE2558433A DE2558433C3 DE 2558433 C3 DE2558433 C3 DE 2558433C3 DE 2558433 A DE2558433 A DE 2558433A DE 2558433 A DE2558433 A DE 2558433A DE 2558433 C3 DE2558433 C3 DE 2558433C3
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
chambers
separate
transport system
müiisammel
filling
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DE2558433A
Other languages
English (en)
Other versions
DE2558433B2 (de
DE2558433A1 (de
Inventor
Rolf Dipl.-Ing. 7990 Friedrichshafen Schiller
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Schuck Peter 7000 Stuttgart De
Original Assignee
Dornier System GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Family has litigation
First worldwide family litigation filed litigation Critical https://patents.darts-ip.com/?family=5965484&utm_source=google_patent&utm_medium=platform_link&utm_campaign=public_patent_search&patent=DE2558433(C3) "Global patent litigation dataset” by Darts-ip is licensed under a Creative Commons Attribution 4.0 International License.
Application filed by Dornier System GmbH filed Critical Dornier System GmbH
Priority to DE2558433A priority Critical patent/DE2558433C3/de
Priority to CH992076A priority patent/CH610857A5/xx
Priority to GB3763276A priority patent/GB1515627A/en
Priority to FR7639871A priority patent/FR2336320A1/fr
Priority to US05/752,845 priority patent/US4113125A/en
Priority to DK580876A priority patent/DK147883C/da
Priority to SE7614596A priority patent/SE7614596L/xx
Priority to NL7614336A priority patent/NL183350C/xx
Priority to BE173572A priority patent/BE849785A/xx
Publication of DE2558433A1 publication Critical patent/DE2558433A1/de
Publication of DE2558433B2 publication Critical patent/DE2558433B2/de
Publication of DE2558433C3 publication Critical patent/DE2558433C3/de
Application granted granted Critical
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B30PRESSES
    • B30BPRESSES IN GENERAL
    • B30B9/00Presses specially adapted for particular purposes
    • B30B9/30Presses specially adapted for particular purposes for baling; Compression boxes therefor
    • B30B9/3003Details
    • B30B9/3021Press rams
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B30PRESSES
    • B30BPRESSES IN GENERAL
    • B30B9/00Presses specially adapted for particular purposes
    • B30B9/30Presses specially adapted for particular purposes for baling; Compression boxes therefor
    • B30B9/3003Details
    • B30B9/301Feed means
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B30PRESSES
    • B30BPRESSES IN GENERAL
    • B30B9/00Presses specially adapted for particular purposes
    • B30B9/30Presses specially adapted for particular purposes for baling; Compression boxes therefor
    • B30B9/3003Details
    • B30B9/3032Press boxes
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B30PRESSES
    • B30BPRESSES IN GENERAL
    • B30B9/00Presses specially adapted for particular purposes
    • B30B9/30Presses specially adapted for particular purposes for baling; Compression boxes therefor
    • B30B9/3042Containers provided with, or connectable to, compactor means
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B30PRESSES
    • B30BPRESSES IN GENERAL
    • B30B9/00Presses specially adapted for particular purposes
    • B30B9/30Presses specially adapted for particular purposes for baling; Compression boxes therefor
    • B30B9/3057Fluid-driven presses
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65FGATHERING OR REMOVAL OF DOMESTIC OR LIKE REFUSE
    • B65F1/00Refuse receptacles; Accessories therefor
    • B65F1/0033Refuse receptacles; Accessories therefor specially adapted for segregated refuse collecting, e.g. receptacles with several compartments; Combination of receptacles
    • B65F1/004Refuse receptacles; Accessories therefor specially adapted for segregated refuse collecting, e.g. receptacles with several compartments; Combination of receptacles the receptacles being divided in compartments by partitions
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65FGATHERING OR REMOVAL OF DOMESTIC OR LIKE REFUSE
    • B65F3/00Vehicles particularly adapted for collecting refuse
    • B65F3/001Vehicles particularly adapted for collecting refuse for segregated refuse collecting, e.g. vehicles with several compartments
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65FGATHERING OR REMOVAL OF DOMESTIC OR LIKE REFUSE
    • B65F3/00Vehicles particularly adapted for collecting refuse
    • B65F3/14Vehicles particularly adapted for collecting refuse with devices for charging, distributing or compressing refuse in the interior of the tank of a refuse vehicle
    • B65F3/20Vehicles particularly adapted for collecting refuse with devices for charging, distributing or compressing refuse in the interior of the tank of a refuse vehicle with charging pistons, plates, or the like
    • B65F3/201Vehicles particularly adapted for collecting refuse with devices for charging, distributing or compressing refuse in the interior of the tank of a refuse vehicle with charging pistons, plates, or the like the charging pistons, plates or the like moving rectilinearly
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65FGATHERING OR REMOVAL OF DOMESTIC OR LIKE REFUSE
    • B65F3/00Vehicles particularly adapted for collecting refuse
    • B65F3/14Vehicles particularly adapted for collecting refuse with devices for charging, distributing or compressing refuse in the interior of the tank of a refuse vehicle
    • B65F3/20Vehicles particularly adapted for collecting refuse with devices for charging, distributing or compressing refuse in the interior of the tank of a refuse vehicle with charging pistons, plates, or the like
    • B65F3/205Vehicles particularly adapted for collecting refuse with devices for charging, distributing or compressing refuse in the interior of the tank of a refuse vehicle with charging pistons, plates, or the like with two or more movable and co-operating plates or the like for charging refuse from the loading hopper to the interior of a refuse vehicle
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65FGATHERING OR REMOVAL OF DOMESTIC OR LIKE REFUSE
    • B65F3/00Vehicles particularly adapted for collecting refuse
    • B65F3/24Vehicles particularly adapted for collecting refuse with devices for unloading the tank of a refuse vehicle
    • B65F3/28Vehicles particularly adapted for collecting refuse with devices for unloading the tank of a refuse vehicle by a lengthwise movement of a wall, e.g. a plate, a piston, or the like
    • YGENERAL TAGGING OF NEW TECHNOLOGICAL DEVELOPMENTS; GENERAL TAGGING OF CROSS-SECTIONAL TECHNOLOGIES SPANNING OVER SEVERAL SECTIONS OF THE IPC; TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC CROSS-REFERENCE ART COLLECTIONS [XRACs] AND DIGESTS
    • Y02TECHNOLOGIES OR APPLICATIONS FOR MITIGATION OR ADAPTATION AGAINST CLIMATE CHANGE
    • Y02WCLIMATE CHANGE MITIGATION TECHNOLOGIES RELATED TO WASTEWATER TREATMENT OR WASTE MANAGEMENT
    • Y02W30/00Technologies for solid waste management
    • Y02W30/50Reuse, recycling or recovery technologies
    • Y02W30/60Glass recycling
    • YGENERAL TAGGING OF NEW TECHNOLOGICAL DEVELOPMENTS; GENERAL TAGGING OF CROSS-SECTIONAL TECHNOLOGIES SPANNING OVER SEVERAL SECTIONS OF THE IPC; TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC CROSS-REFERENCE ART COLLECTIONS [XRACs] AND DIGESTS
    • Y10TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC
    • Y10STECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC CROSS-REFERENCE ART COLLECTIONS [XRACs] AND DIGESTS
    • Y10S220/00Receptacles
    • Y10S220/908Trash container
    • Y10S220/909Segregated

Description

Die vorliegende Erfindung betrifft ein Müllsamniel- und Transportsystem, unter Verwendung von Müllfahr zeugen und Haushaltsmüllbehäitern.
Infolge der Verknappung von Rohstoffen kommt der Rückgewinnung von Wertstoffen aus Müll von Haushaltungen besondere Bedeutung zu. Die Rückgewinnung von Wertstoffen, wie Glas, Blech und Papier aus Haushaltsmüll, kann durch Separierung dieser Bestandteile innerhalb der Haushaltungen bzw. mit getrennter Bereitstellung und Abfuhr oder durch Aussortierung von verfahrenstechnischen Anlagen vorbereitet werden.
Ein wesentlicher Nachteil bekannter Anlagen besteht nicht nur im hohen Investitionsbedarf sowie den hohen Betriebskosten, sondern auch in der verhältnismäßig schichten Qualität des zurückgewonnen, oft stark verschmutzten Altpapiers, das zudem erhebliche Antei- Ie an Kunststoffen und nicht verwertbarem Papier, wie z. B. Milchtüten od. dgl., enthalten kann.
Die separate Abfuhr z. B. von Altglas und Altpapier von den Haushaltungen erfordert, wie derzeitige Versuche gezeigt haben, die Verwendung von Gefäßen (Eimer oder Säcke), um einen ständigen Anreiz zur getrennten Sammlung zu geben. Die erzielte Qualität ist im wesentlichen gut. Das gesammelte Altpapier und -glas kann einer direkten Weiterverwertung zugeführt werden, da es nicht von anderen Mullbestandteilen
h5 verschmutzt wird. Die besten Sammelergebnisse haben sich dabei in Wohngebieten mit einer überwiegenden Anzahl von Ein- oder Zweifamilienhäusern, d. h. offener Bauweise erzielen lassen. Diese Siedlungsstruktur ist
jedoch bei der Sammlung der Altstoffe besonders kostenintensiv, da pro km Sammelstrecke nur wenige Haushalte anzutreffen sind.
Die getrennte Abfuhr der Wertstoffe benötigt, ob mit oder ohne Gefäß, den Einsatz einer besonderen Mannschaft mit Fahrzeug, Die Mannschaft besteht dabei meist aus einem Fahrer und zwei Ladern. Zur Senkung der Sammelkosten wurden bereits Überlegungen zur Verwendung eines an das übliche Müllfahrzeug ankoppelbaren Anhängers angestellt. Derartige aus Müllfahrzeug und Anhänger bestehende Züge sind jedoch in vielen Siedlungsgebieten nicht einsetzbar.
Um Kosten zu sparen, werden die Wertstoffe nur alle drei bis sechs Wochen gesammelt. Dies setzt jedoch Lagerraum in den Haushaltungen voraus, der insbesondere in modernen Wohnungen, d. h. Mehrfamilienhäusern oder Hochhäusern häufig nicht vorhanden ist.
Es ist eine Vorrichtung zum Entladen und/oder Beladen von Müllbehältern, insbesondere auf Müllwagen bekannt, bei der eine den Behälterraum quer zur Längserstreckung unterteilende Schieberplatte angeordnet ist, die in Längsrichtung des Behälterraumes mittels eines hydraulisch oder pneumatisch antreibbaren doppeltwirkenden Stellzylinders verschiebbar ist.
Es ist ferner eine Anordnung an der Rückseite eines Müllabfuhrwagens bekannt, die von einer mechanisch arbeitenden Einschüttvorrichtung für Mülltonnen, mit einer daneben angeordneten Einschüttöffnung für die Handentleerung und einer mit einer mechanischen Schwenkeinrichtung ausgestatteten Einschüttvorrichtung für größere Sammelbehälter ausgeht. Die Einschüttvorrichtungen mit ihren Einschüttöffnungen und die Einschüttöffnung für die Handentleerung sind getrennt voneinander in der Rückwand des Fahrzeugsammelbehälters angeordnet, um die Beschickung J5 unabhängig und gegebenenfalls gleichzeitig über die verschiedenen Einwurfsysteme erreichen zu können. Der Müll wird dabei von einem sämtlichen Einwurfsystemen gemeinsamen Sammelbehälter des Müllabfuhrwagens aufgenommen.
Ferner ist noch ein Haushaltssammelbehälter bekannt, der Unterteilungen zur getrennten Aufnahme, z. B. von Asche, Papier, Müll od. dgl. aufweist. Es ist dabei ein drehbarer Deckel mit einer die Unterteilungen wahlweise überdeckenden Öffnung zum getrennten Füllen bzw. Entleeren und ein diese ö'fnung verschließendes Teil vorgesehen.
Aufgabe der vorliegenden Erfindung ist es, eine Einrichtung für das Einsammeln von Haushaltsmüll zu schaffen, mit deren Hilf« auf einfache Weise eine Separierung der anfallenden Abfallstoffe in den Haushaltungen bzw. Häusern durchführbar ist und mit der der Abtransport der bereits separierten Abfallstoffe ohne Erhöhung des Arbeitsaufwandes und der Arbeitszeit und ohne die Anwendung sperriger oder besonders einzusetzender Fahrzeuge ermöglicht wird.
Erfindungsgemäß ist die gestellte Aufgabe dadurch gelöst, daß das Müllfahrzeug für die getrennte Aufnahme von Abfallstoffen einen in zwei oder mehrere separate Kammern unterteilten Sammelbehälter und m) eine der Anzahl der Kammern des Sammelbehälters entsprechende, getrennte Zuführung und Einfüllöffnung trägt und daß den separaten Kammern des Sammelbehälters bzw. den getrennten Zuführungen entsprechend ausgebildete Unterteilungen in Kammern aufweisende *■> Haushaltsmüllbehäiter zugeordnet sind. Eine so ausgebildete Einrichtung erfordert einen nur verhältnismäßig eerineen zusätzlichen Bauaufwand an den Müllfahrzeugen. Die Einrichtung erlaubt das Einsammeln von Müll mit einem wesentlich geringeren Zeitaufwand als bisher, da eine getrennte Abholung von Wertstoffen entfällt. Damit lassen sich Arbeitskräfte einsparen und in erheblichem Maße Kosten senken. Durch die Möglichkeit der Separierung der Abfallstoffe in den Haushaltungen und den Transport in separiertem Zustand ist eine hohe Rate an rückgewinnbaren Werkstoffen erzielbar. Ferner ist gegenüber dem Bekannten von besonderem Vorteil, daß der Inhalt sämtlicher Teilgefäße der Haushaltsmüllbehäiter gleichzeitig und unter Beibehaltung der Trennung in das Müllfahrzeug entleert werden kann. Die Qualität der separierten Wertstoffe, so haben Versuche gezeigt, ist außergewöhnlich gut, so daß auch den Verwertern dieser Wertstoffe keine wesentlichen zusätzlichen, über das normale Maß hinausgehende Arbeiten zur Reinigung dieser Stoffe entstehen. Von besonderem Vorteil ist die Separierung der Abfallstoffe in den einzelnen Haushalten mittels der Mehrkammer-Haushaltsmüilbehälter. Die der Aufnahmevorrichtung des Transportfahrzeuges angepaßten Liiiälter vereinfachen die Aufnahme der Abfallstotie durch das Transportfahrzeug sowohl im Hinblick auf die erforderlichen Ladezeiten als auch die damit verbundenen Kosten.
Nach einem weiteren Merkmal der Erfindung ist vorgesehen, daß die Aufnahmevorrichtung mit den Einfüllschäcbten in Verbindung stehende, getrennte Zubringerkammern aufweist, und daß zwischen diesen und den Stauraumkammern des Sammelbehälters angeordnete getrennte Ladekammern gebildet sind. Es ist ferner ein Merkmal, daß jeder der Zubringer- bzw. Ladekammern eine Zubringer- bzw. Ladeschaufel zugeordnet ist.
Außerdem ist vorgesehen, daß für die Aufnahme gleichzeitig mehrerer Haushaltsmüllbehälter an der Aufnahmevorrichtung übereinanderliegende Füllöffnungen mit je einer Anzahl von Teilöffnungen gebildet sind.
Es ist ferner vorgesehen, daß die Aufnahmevorrichtung zur Bildung von vertikalen oder annähernd vertikalen Einfüllschächten Einfülltrennwände enthält, die gleichzeitig die Füllöffnungen in Teilöffnungen unterteilen. Die Aufnahmemöglichkeit gleichzeitig zweier Mehrkammer-Müllbehälter läßt eine weitere Verkürzung der Ladezeiten zu und erlaubt durch die besondere Anordnung der Füllöffnungen und der Schächte innerhalb der Aufnahmevorrichtung eine sichere separate Zuführung der Abfallstoffe zu den zugehörigen Stauraumkammern der Sammelbehälter des Transportfahrzeuges.
Dadurch, daß an die Einfülltrennwände Leitplatten für die getrennte Verteilung der aufgenommenen AbfallE'offe auf die getrennten Zubringerkammern anschließen und daß die Leitplatten um Achsen verstellbar sind, haben die Bedienungsperscnen die Möglichkeit Abfallstoffe willkürlich in eine andere als dafür vorgesehene Kammer der Aufnahmevorrichtung umzudirigieren. Es können somit besonders verschmutzte Wertstoife, wie z. B. Papier, nicht der separaten Kammer für Papier, sondern einer Kammer für die Aufnahme von Restmüll zugeführt werden.
Es ist schließlich noch ein Merkmal der vorliegenden Erfindung, daß innerhalb der sich in Fahrzeuglängsrichtung erstreckenden Stauraumkammern je eine Preßplatte mit je einer eigenen Verstelleinrichtung angeordnet ist. Diese Ausbildung ist von besonderem Vorteil, indem die in den einzelnen Stauraumkammern des
Transportfahrzeuges aufgenommenen Wertstoffe bzw. der Restmüll auch getrennt ausgestoßen werden können. Dies bedeutet, daß ein Müllfahrzeug, z. B. auf seinem Weg zu einer Mülldeponie, beispielsweise Papier einem Verwerter zuführen kann. Damit können Wege und Zeit eingespart werden.
Die Anordnung der einzelnen Kammern des Müllbehälters kann dabei vorteilhafterweise so vorgenommen werden, daß die Kammern nebeneinander liegen. Es kann ferner von drei getrennten Kammern ausgegangen werden, was jedoch nicht Bedingung ist. Die mittlere von beispielsweise drei Kammern dient dabei der Aufnahme von Restmüll, z. B. von Küchenabfällen od. dgl., während die zweite Kammer für die Aufnahme von Altglas und die dritte Kammer zur Aufnahme von Altpapier vorgesehen ist.
Die Aufnahmevorrichtung des Müllfahrzeuges, d. h. insbesondere deren öffnungen sind hierbei den Haushaltsmüllbehältern angepaßt.
In der Zeichnung sind Ausführungsbeispiele gemäß der Erfindung dargestellt:
F i g. I zeigt das Transportfahrzeug in einer Seitenansicht,
Fig. 2 zeigt das Transportfahrzeug in einem Horizontalschnitt nach der Linie H-Il der Fig. 1,
Fig.3a zeigt in perspektivischer Ansicht einen Müllbehälter,
Fig. 3b und 3c zeigen ebenfalls in perspektivischer Ansicht andere Ausbildungen des Müllbehälters,
Fig.3d zeigt eine Einzelheit aus Fig.3a in einem Querschnitt,
F i g. 4a zeigt einen Schnitt nach der Linie IVa-IVa der Fig. 1,
Fig.4b zeigt einen Querschnitt nach der Linie IVb-IVb der F ig. 1.
Fig. 5 zeigt das Transportfahrzeug mit der Aufnahmevorrichtung in Entleerungsstellung,
F i g. 6 zeigt in perspektivischer Ansicht die Preßplatten für den Sammelbehälter,
F i g. 7 zeigt in einem vergrößerten Ausschnitt aus Fig.4a eine Einzelheit der Trennwandbefestigung innerhalb des Sammelbehälters des Transportfahrzeuges.
Gemäß der Zeichnung ist das gesamte Transportfahrzeug mit 2 bezeichnet. Der Fahrzeugrahmen 3 trägt das Fahrerhaus 4, den Sammelbehälter 6 und die dem Sammelbehälter 6 zugeordnete Aufnahmevorrichtung 5. Der Sammelbehälter 6 bildet, was später noch näher erläutert ist, den Stauraum.
Wie insbesondere den Fig. I bis 4b entnommen werden kann, ist innerhalb des Sammelbehälters 6 eine Preßvorrichtung angeordnet, die gleichzeitig auch als Ausschubvorrichtung für die im Sammelbehälter 6 aufgenommenen Abfallstoffe dient. Mit 10 sind Haushaltsmüllbehälter bzw. Müllcontainer bezeichnet, die in den einzelnen zu entsorgenden Haushalten oder für mehrere Haushalte gemeinsam benutzt werden.
Es ist außerdem am Transportfahrzeug 2 bzw. an dessen Aufnahmevorrichtung 5 eine Hubvorrichtung (nicht dargestellt) angeordnet, mittels der die Haushaltsmüllbehälter 10 zur Übernahme der gesammelten Abfallstoffe angehoben werden.
Die Aufnahmevorrichtung 5 besitzt in bekannter Weise eine Zubringereinrichtung 15, die sich aus einer Zubringerwanne 40 mit einer waagrecht angeordneten Schwenkachse 41 und auf dieser angeordneten Zubringerschaufeln 42, 43 und 44 zusammensetzt Die Zubringerschaufeln sind nebeneinanderliegend angeordnet und es sind, wie später noch näher beschrieben, vertikale Trennwände vorgesehen, die sich auch in den Sammelbehälter 6 hinein erstrecken, in Verbindung mit den Zubringerschaufeln 42, 43 und 44
') voneinander getrennte Zubringerkammern 42', 43' und 44'gebildet.
Die Aufnahmevorrichtung 5 weist ferner zwei übereinanderliegend angeordnete Füllöffnungen 13 bzw. 14 auf. ts sind ebenfalls innerhalb der Aufnahme-
Ki vorrichtung 5 vertikal stehende und sich in Ebenen parallel zur Fahrzeuglängsachse (Pfeilrichtung A) erstreckende Einfülltrennwände 20 und 21 vorgesehen (F i g. 4a, 4b), die den Einfülladeraum der Aufnahmevorrichtung 5 in die drei vertikalen Schächte 25, 26 und 27
ι > unterteilen. Die Einfülltrennwände 20 und 21 stoßen mit ihrer einen Stirnfläche auch an die Innenseite der rückwärtigen Abschlußwand 19 der Aufnahmevorrichtung an. Die Einfülltrennwände 20 und 21 besitzen quer zur Fahrzeuglängsachse einen solchen seitlichen Abstand voneinander und von den seitlichen Anschlußwänden der Aufnahmevorrichtung 5. daß die Füllöffnungen 13 und 14 in jeweils drei Teilöffnungen 16, 17 und 18 bzw. 16', 17' und 18' unterteilt sind. In der gleichen Weise sind auch, wie später noch näher beschrieben, die
y> Haushaltsmüllbehälter bzw. Müllcontainer 10 passend unterteilt. Die Trennwände 20 und 21 gehen an ihrem unteren Rnde in separate Leitplatten 22 bzw. 23 über, die sich in der gleichen Weise wie die Trennwände 20 und 21 längs der Fahrzeuglängsachse erstrecken, jedoch
in gegenüber der Vertikalen eine nach außen gerichtete Neigung in ihrer Grundstellung einnehmen. Die Leitplatten 22 bzw. 23 sind mittels je einer Schwenkachse 24 bzw. 24' schwenkbar angeordnet. An den beweglichen Leitplatten 22 bzw. 23 greift je ein
3i Gestänge 28 bzw. 28' an, das mit dem Arbeitskolben eines hydraulisch arbeitenden Stellzylinders 31, 31' zur gemeinsamen oder getrennten Verstellung der Leitplatten 22 bzw. 23 zusammenwirkt.
Den Leitplatten 22 bzw. 23 kommt die Aufgabe zu, die
4» getrennt eingefüllten Abfallstoffe auf die Breite der Zubringerkammern 42', 43' bzw. 44' bzw. die Kammerbreite innerhalb des Sammelbehälters 6 getrennt zu verteilen. Die Verstellbarkeit der Leitplatten 22 und 23 erlaubt dabei eine Umsteuerung der Abfallstoffart aus einem der Einfüllschächte 25, 26 bzw. 27 in eine benachbarte Zubringerkammer 42', 43' oder 44'.
Die Aufnahmevorrichtung 5 weist in bekannter Weise noch Mittel zur Einbringung der von den Zubringerschaufeln zugeführten Abfallstoffe in den Fahrzeugsam-
">o melbehälter 6 auf. Entsprechend der getrennten Zuführung der Abfallstoffe durch die Zubringerschaufeln 42,43 und 44 sind auch eine entsprechende Anzahl von Ladeschaufeln 53,54 und 55 einer Ladevorrichtung 15' vorgesehen, die um eine gemeinsame Schwenkachse
w 5Z die quer zur Fahrzeuglängsachse liegt, schwenkbar ist.
Durch die Ladeschaufeln 53,54 und 55 in Verbindung mit sich zwischen die Schaufeln in Längsrichtung des Fahrzeuges erstreckenden Stauraumtrennwänden 4i
ti" und 47, sind Ladekammern 53', 54' und 55' gebildet, die einerseits je in eine der Zubringerkammern 42', 43' bzw 44' und andererseits in die durch die Trennwände 46 unc 47 gebildeten Stauraumkammern 48, 49 bzw. 5C getrennt einmünden bzw. mit diesen entsprechend dei
ι·' Zubringer- bzw. Ladeschaufelstellung in Verbindung gebracht werden.
Innerhalb jeder der Stauraumkammern 48,49 und 5( ist eine vertikale, sich quer zur Längsrichtung de;
Transportfahrzeuges 2 erstreckende und den Querschnitt der Stauraumkammern unter Belassung eines Bewegungsspieles gegenüber den Abschlußwänden und Trennwänden 46 und 47 des Sammelbehälters 6 ausfüllende Preßplatte 60,61 bzw. 62 angeordnet. Diese Preßplatten werden von einem hydraulisch betätigbaren Teleskopgestänge 64,65 bzw. 66 angetrieben und in Fahrzt."_glängsrichtung bewegt. In bekannter Weise dienen derartige Preßplatten einerseits zur Verdichtung der aufgenommenen Abfallstoffe und andererseits zum Ausstoßen der Abfallstoffe aus dem Fahreugsammelbehälter 6 auf eine Deponie. Die gezeigte und beschriebene Ausführung der Preßvorrichtung erlaubt sowohl in jeder der Stauraumkammern 48, 49 bzw. 50 getrennte Verdichtung als auch einen getrennten Ausstoß der Abfallstoffe.
Wie die F i g. 5 erkennen läßt, ist die gesamte Aufnahmevorrichtung 5 um eine Achse 75 schwenkbar, su uäu un- vjta'ui αϋιιικαιιιΓΓΐΟΓιι το, 3" ϋΖ*Α'. 5ν "SCH ΓίΙΓΐΐϋΓ.
offen sind und mittels der Preßplatten 60, 61 bzw. 62 gemeinsam oder getrennt entleert werden können. Dazu ist beispielsweise für eine Deponie eine Grube 80 für die Aufnahme von Aufnahmebehältern 81 und 8Γ vorgesehen, die hier Aufnahmekammern 85 aufweisen. Es ist hierbei vorgesehen, daß der z. B. aus Küchenabfällen u. dgl. bestehende Restmüll entweder noch in seiner Kammer zurückgehalten wird oder bereits entleert ist und die beiden anderen Stauraumkammern Wertstoffe, wie Glas und Papier, getrennt enthalten und in die Behälter 81,81' abgeben. Die einzelnen Abfallstoffgruppen kennen jedoch auch getrennt an unterschiedlichen für die Aufnahme der einzelnen Stoffe geeigneten Stellen, z. B. unterweg auf einer Fahrt bei Verwertern der Wertstoffe bzw. einer Deponie, entladen werden.
Wie die Fig. β und 7 noch erkennen läßt, sind die Stauraumtrennwände 46, 47 bezogen auf ihre Längserstreckung, seitlich parallel verstellbar, um die Stauraumkammern 48, 49 bzw. 50 den sich u. U. innerhalb eines größeren Zeitabschnittes ändernden Mengenverhältnissen der einzelnen Abfallstoffarten anpassen zu können. Dazu sind in die obere Abschlußwand 87 des Sammelbehälters 6 in Richtung der Breite verlaufende Schlitze 89 für die Führung von durch Muttern 90 feststellbare Haltebolzen 96 eingearbeitet. Die Haltebolzen 96 sind mittels Gewinde in entsprechende Gewindelöcher an den oberen Stirnseiten der Trennwände 46 bzw. 47 eingesetzt und befestigt
Zur Möglichkeit der Veränderung der Stauraumbreite ist ferner vorgesehen, daß Preßplatten 60,61 bzw. 62 und die Ladeschaufeln 53, 54 und 55 in Bezug auf ihre "reite veränderbar zu gestalten. Dazu besteht jede der Platten aus sich einander gegenseitig überlappenden Teilen 91, 92 bzw. 93, die einander überdeckende Durchbrechungen 94 aufweisen. Die Plattenteile 91,92 bzw. 93 werden durch Schraubverbindungen 95 miteinander in der gewünschten, durch die Plattenteile gemeinsam gebildete Preßflächengröße arretiert.
In Fig. 3a bis 3d ist schließlich noch die Ausbildung der Haushaltsmüllbehälter 10 dargestellt Der Müllbehälter bzw. Container 10 setzt sich gemäß Fig.3a und 3b aus drei nebeneinanderliegend angeordneten, durch die Trennwände 29 und 30 gebildeten Kammern 30a, 306 und 30c zusammen, deren Öffnungsquerschnittsfläche zu den entsprechenden Querschnittsflächen der Einfüllöffnungen 16,17,18 bzw. 16', 17', 18' passen.
Die Seitenwände weisen auf einem Teil ihrer Erstreckung Durchbrechungen 105 auf. die durch ein Gitter 106 abgeschlossen sind. Das Gitter 106 ist so breitmaschig, daß Abfallstoffe. z.B. Küchenabfall, zumindest z. T. durch dieses Gitter herausfallen können, und durch das Gitter 106 Einsicht zumindest in die entsprechende Kammer 30aund 30cfreigegeben ist.
Wie die F i g. 3d zeigt, sind auch die Kammerwände bzw. Trennwände 29 und 30 der Müllbehälter 10 in Richtung der nebeneinander angeordneten Kammern zur Anpassung an die in ihrer Breite veränderbaren Stauraumkammern 48, 49 bzw. 50 verstellbar vorgesehen. Zu diesem Zweck sind in die vordere und hintere Seitenwand 116 bzw. 117 des Haushaltsmüllbehälters 10 vertikale Nutenpaare 114 bzw. 115 eingearbeitet, in die entsprechend ausgebildeten Trennwände 29 bzw. 30 eingreifen können.
Es ist bei den gezeigten Ausführungsbeispielen davon ausgegangen, daß drei Abfallstoffgruppen durch das System getrennt aufgenommen werden sollen. Es ist dabei an Papier, an Glas und z. B. Restmüll gedacht, in dem z. B. Küchenabfall? oc! dgl enthalten sein sollen.
Von den Müllbehälterkammern 30a, 306 und 30c soll dabei die mittlere Kammer 30b zur Aufnahme des Restmülls dienen.
Die Müllbehälter bzw. Container werden in bekannter Weise mittels einer Hubvorrichtung am Müllfahrzeug 2 angehoben und mit den Öffnungen 13 bzw. 14 am Müllfahrzeug 2 in Überdeckung gebracht. Bei der gezeigten Ausführung werden die Müllbehälterkammern 30a, 306 und 30c mit den Teilöffnungen 16,17,18, bei übereinanderliegender Doppeleinfüllmöglichkeit, auch mit den Teilöffnungen 16', 17' und 18' in Überdeckung gebracht.
Die Abfallstoffe aus dem Müllbehälter 10 gelangen über die durch die Trennwände 20, 21 bzw. die Leitplatten 22, 23 durch die Schwerkraft zu den vertikalen Schächten 25, 26, 27 getrennt in die Zubringerkammern 42', 43', 44'. Von dort aus werden die Abfallstoffe durch die Zubringerschaufeln 42, 43, 44 den Ladekammern 53', 54', 55' zugeführt. Mittels der Ladeschaufeln 53, 54, 55 werden dann die Abfallstoffe den Stauraumkammern 48, 49, 50 im Sammelbehälter 6 des Fahrzeuges 2 zugeführt.
Die Ladeschaufeln 53, 54 bzw. 55 arbeiten mit den Preßplatten 60, 61, 62 der Preßeinrichtung zur Verdichtung der Abfallstoffe zusammen. Durch die Preßeinrichtung, deren Preßplatten 60, 61, 62 auch ah Ausschubplatten dienen, und dadurch, daß jede dei Platten 60,61,62 getrennt betätigt werden kann, lasser sich auch die getrennt aufgenommenen Abfallstoffe getrennt abladen. Dies kann z. B. so geschehen, daß da; Müllfahrzeug 2 auf seinem Weg zu einer Deponie füi den Restmüll oder auch anschließend an das Ablader des Restmülls zu möglicherweise an seinem Fahrweg liegenden Verwertern der noch nicht abgeladener Wertstoffe, wie z. B. Glas bzw. Papier, zur Abgab« aufsucht und die betreffenden Wertstoffe getrenn abgibt Es können dadurch Wege und Zeit eingespar werden. Es ist aber auch denkbar, die getrenn aufgenommenen Abfailstoffe gleichzeitig jedoch wie derum in Getrenntbehälter abzuladen und die weiterzu verwertenden Wertstoffe dort abholbereit zu halten.
Die Schwenkbarkeit der Leitplatten 22 bzw. Z erlaubt es stark verschmutzte Wertstoffe, z. B. von Einfüllschacht 25, durch willkürliches Schwenken de Leitplatte 22 um die Achse 24' in den Schacht 26 für dei Restmüll umzudirigieren. Das gleiche ist auch mit dei Wertstoffen innerhalb des Schachtes 27 durch Ver schwenken der Leitplatte 23 möglich.
Es ist jederzeit möglich, daß sich in Folge von neuei
Herstellungsverfahren, neuen Stoffen od. dgl. die Menge der einzelnen Wertstoffe im Verhältnis zueinander ändert. Diesen veränderten Bedingungen lassen sich die Müllfahrzeuge gemäß der vorliegenden Erfindung durch die Möglichkeit der Veränderung der Stellung der Trennwände innerhalb des Fahrzeuges und auch der Müllbehälter anpassen.
Die Müllbehälter 10 können auch in anderer Weise zueinander angeordnete Kammern 30a, 306 bzw. 30c enthalten. Diesen Ausführungen muß dann die Aufnahmevorrichtung 5 am Transportfahrzeug 2 angepaßt werden.
Um zu vermeiden, daß der Restmüll, d. h. in den einzelnen Haushaltungen z. B. die Küchenabfälle, nachlässigerweise in die Kammern für die Wertstoffe eingefüllt werden, sind die Müllbehälter so ausgebildet, daß die Kammern 30a bzw. 30c der Müllbehälter 10 durch ein Gitter 106 abgeschlossene offene Seitenwände 116, 117 und U8 besitzen. Dadurch wird einerseits den Bedienungspersonen des Müllfahrzeuges die Möglichkeit gegeben, die Abfallstoffzusammensetzung in den einzelnen Kammern des Müllbehälters zu beurteilen und gegebenenfalls bei einem hohen Verschmutzungsgrad die Wertstoffe der Restmüllkammer 49 zuzuführen. Zum anderen wird durch das Gitter auch ein erzieherischer Effekt erzielt, da der Restmüll zum Teil durch die Maschen des Gitters 106
to hindurchfällt und dadurch zur Beachtung des Einfüllens der Abfallstoff in die richtige Müllbehälterkammer zwingt. Die Trennwände 46 und 47 des Sammelbehälters 6 des Transportfahrzeuges sind vorteilhafterweise aus dem Stauraum entfernbar, um das Fahrzeug auch für die Sperrmüllabfuhr einsetzen zu können. Ein besonders Einwurfloch 120 dient zur Aufnahme größerer Kartoria gen od. dgl. durch Handbedienung.
Hierzu 6 Blatt Zeichnungen

Claims (15)

Patentansprüche:
1. MüIIsammel- und Transportsystem, unter Verwendung von Müllfahrzeugen und Haushaltsmüllbehältern, dadurch gekennzeichnet, daß das Müllfahrzeug (2) für die getrennte Aufnahme von Abfallstoffen einen in zwei oder mehrere separte Kammern (48, 49, 50) unterteilten Sammelbehälter (6) und eine der Anzahl der Kammern (48, 49, 50) des Sammelbehälters (6) entsprechende, getrennte Zuführung und Einfüllöffnung (16, 17, 18; 16', 17', 18') trägt und daß den separaten Kammern des Sammelbehälters bzw. den getrennten Zuführungen entsprechend ausgebildete Unterteilungen in Kammern (30a, 30b, 30c) aufweisende Haushaltsmüllbehälter (10) zugeordnet sind.
2. MüIIsammel- und Transportsystem nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß dem Sammelbehälter (6) eine die getrennten Einfüllöffnungen (16, 17, 18; 16', 17', 18') enthaltende Aufnahmevorrichtung (5) mit verstellbaren Schaufeln (42, 43, 44; 53, 54, 55) für das getrennte Einbringen der Abfallstoffe in die zugehörigen Kammern (53', 54', 55') des Sammelbehälters (6) zugeordnet ist.
3. MüIIsammel- und Transportsystem nach Anspruch 1 und 2, dadurch gekennzeichnet, daß die Aufnahmevorrichtung (5) mehrere voneinander getrennte und in getrennte Einfüllschächte (25, 26, 27) mündende, zu den öffnungen der Kammern (30a, 30ό, 30c; der Haushaltsmüllbehälter (10) passende Einfüllöffnungen (16, 17, 18 bzw. 16', 17', 18') aufweist
4. MüIIsammel- und Transportsystem nach Anspruch 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, daß die Aufnahmevorrichtung (5) mit der Einfüllschächten (25, 26, 27) in Verbindung stenende, getrennte Zubringerkammern (42', 43', 44') aufweist und daß zwischen diesen und den Kammern (48, 49, 50) des Sammelbehälters (6) angeordnete getrennte Ladekammern (53', 54', 55') gebildet sind.
5. MüIIsammel- und Transportsystem nach Anspruch 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, daß jeder der Zubringer- bzw. Ladekammern eine Zubringerbzw. Ladeschaufel (42, 43, 44 bzw. 53, 54, 55) zugeordnet ist.
6. MüIIsammel- und Transportsystem nach Anspruch 1 bis 5, dadurch gekennzeichnet, daß für die Aufnahme gleichzeitig mehrerer Haushaltsmüllbehälter (10) an der Aufnahmevorrichtung (5) übereinanderliegende Füllöffnungen (13, 14) mit je einer Anzahl von Teilöffnungen (16, 17, 18; 16', 17', 18') gebildet sind. .
7. MüIIsammel- und Transportsystem nach Anspruch I bis 6, dadurch gekennzeichnet, daß die Aufnahmevorrichtung (5) zur Bildung von vertikalen oder annähernd vertikalen Einfüllschächten (25, 26, 27) Einfülltrennwände (20, 21) enthält, die gleichzeitig die Füllöffnungen (13, 14) in Teilöffnungen (16, 17,18; 16', 17', 18') unterteilen.
8. MUlisammel- und Transportsystem nach Anspruch 1 bis 7, dadurch gekennzeichnet, daß an die Einfülltrennwände (20,21) Leitplatten (22,23) für die getrennte Verteilung der aufgenommenen Abfallstoffe auf die getrennten Zubringerkammern (42', 43', 44') anschließen.
9. MüIIsammel- und Transportsystem nach Anspruch I bis 8, dadurch gekennzeichnet, daß die Leitplatten (22, 23) um Achsen (24, 24') verstellbar
sind,
10. MüIIsammel- und Transportsystem nach Anspruch 1 bis 9, dadurch gekennzeichnet, daß die Einfülltrennwände (20, 21) und die Stauraumtrennwände (46, 47) sowie die Trennwände (29, 30) des Haushaltsmüllbehälters (10) einstellbar angeordnet sind.
11. MüIIsammel- und Transportsystem nach Anspruch 1 bis 10, dadurch gekennzeichne», daß zumindest einige der Seitenwände (116,117,118) der Haushaltsmüilbehälter (10) durchsichtig ausgebildet sind.
12. MüIIsammel- und Transportsystem nach Anspruch 1 bis 11, dadurch gekennzeichnet, daß ein Teil der Außenwände der Haushaltsmüilbehälter (10) durch Gitter (106) abgeschlossene Durchbrechungen (105) aufweisen.
13. MüIIsammel- und Transportsystem nach Anspruch 1 bis 12, dadurch gekennzeichnet, daß innerhalb der sich in Fahrzeuglängsrichtung erstrekkenden Stauraumkammern (48, 49, 50) je eine Preßplatie (60, 61 bzw. 62) mil je einer eigenen Verstelleinrichtung (64,65,66) angeordnet ist.
14. MüIIsammel- und Transportsystem nach Anspruch 1 bis 13, dadurch gekennzeichnet, daß die Preßplatten (60,61,62) in ihrer Breite entsprechend den verstellbaren Stauraumtrennwänden (46, 47) durch gegeneinander verstellbare Plattenteile (91, 92,93) veränderbar sind.
15. MüIIsammel- und Transportsystem nach Anspruch 1 bis 14, dadurch gekennzeichnet, daß die Stauraumtrennwände (46,47) im Sammelbehälter (6) demontierbar angeordnet sind.
DE2558433A 1975-12-23 1975-12-23 Müllsammei- und Transportsystem Expired DE2558433C3 (de)

Priority Applications (9)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE2558433A DE2558433C3 (de) 1975-12-23 1975-12-23 Müllsammei- und Transportsystem
CH992076A CH610857A5 (de) 1975-12-23 1976-08-03
GB3763276A GB1515627A (en) 1975-12-23 1976-09-10 Refuse collecting system
FR7639871A FR2336320A1 (fr) 1975-12-23 1976-12-21 Camion special pour le transport de dechets menagers et poubelle y adaptee
US05/752,845 US4113125A (en) 1975-12-23 1976-12-21 Refuse collecting system and a vehicle and container for use therein
DK580876A DK147883C (da) 1975-12-23 1976-12-22 Anlaeg til opsamling og fjernelse af husholdningsaffald
SE7614596A SE7614596L (sv) 1975-12-23 1976-12-23 Upptagnings- och transportanordning, speciellt for hushallsavfall
NL7614336A NL183350C (nl) 1975-12-23 1976-12-23 Inrichting voor het verzamelen en transporteren van vuilnis.
BE173572A BE849785A (fr) 1975-12-23 1976-12-23 Camion special pour le transport de dechets menagers et poubelle y adaptee

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE2558433A DE2558433C3 (de) 1975-12-23 1975-12-23 Müllsammei- und Transportsystem

Publications (3)

Publication Number Publication Date
DE2558433A1 DE2558433A1 (de) 1977-06-30
DE2558433B2 DE2558433B2 (de) 1978-03-09
DE2558433C3 true DE2558433C3 (de) 1978-11-02

Family

ID=5965484

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE2558433A Expired DE2558433C3 (de) 1975-12-23 1975-12-23 Müllsammei- und Transportsystem

Country Status (9)

Country Link
US (1) US4113125A (de)
BE (1) BE849785A (de)
CH (1) CH610857A5 (de)
DE (1) DE2558433C3 (de)
DK (1) DK147883C (de)
FR (1) FR2336320A1 (de)
GB (1) GB1515627A (de)
NL (1) NL183350C (de)
SE (1) SE7614596L (de)

Cited By (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE3544042C1 (en) * 1985-12-13 1991-10-24 Craemer Paul Gmbh & Co Large-volume plastic container
DE4033501A1 (de) * 1990-10-20 1992-04-23 Vc Recycling Patentverwertung Sammel- und transportsystem fuer muell, insbesondere fuer wertstoffe aus hausmuell
DE4232011C1 (de) * 1992-09-24 1993-10-21 Pina Gmbh Einrichtung zur Sammlung unterschiedlicher Müll-/Wertstofffraktionen
US5375960A (en) * 1990-06-29 1994-12-27 Vc-Recycling-Patentwerwertung Gmbh Garbage collection and transport system
US5879015A (en) 1992-02-10 1999-03-09 Ramsey; Michael P. Method and apparatus for receiving material

Families Citing this family (112)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
CH605338A5 (de) * 1975-12-22 1978-09-29 Ernest Pluss
AT357106B (de) * 1978-04-17 1980-06-25 Mut Masch & Transport Fahrzeug zum transport von massenguetern, ins- besondere muell
CA1086266A (en) * 1978-05-10 1980-09-23 Denis St-Gelais Garbage collecting truck
DE2902163A1 (de) * 1979-01-20 1980-07-31 Gabler Gmbh & Co Kg Muelldrehtrommel fuer mobilen und/oder stationaeren einsatz
US4372726A (en) * 1980-04-01 1983-02-08 Lutz Theodore A Material-handling apparatus
US4557658A (en) * 1980-04-01 1985-12-10 Lutz Theodore A Material-handling apparatus
DE3110540A1 (de) * 1981-03-18 1982-11-11 Lindemann Maschinenfabrik GmbH, 4000 Düsseldorf "muellsammel- und transportsystem"
EP0180874A3 (de) * 1984-10-29 1988-03-02 Normann Bock Verfahren und Einrichtung zum Sammeln von Recycling-Gütern
DE3506586C1 (de) * 1984-12-03 1986-07-31 NKF-Leichtmetallbau Kurt Hodermann GmbH & Co, 1000 Berlin Müllsammelfahrzeug
DE3520677C2 (de) * 1985-06-10 1994-03-31 Wolfgang Domscheit Vorrichtung für die Einfüllöffnung eines Abfallsammelfahrzeuges
DE3542254A1 (de) * 1985-07-19 1987-07-02 Gerhard Meyer Fahrzeug, genannt universal-abfuhrfahrzeug, zur abfuhr von vorsortierte abfaellen
DE3531554C2 (de) * 1985-09-04 1995-08-03 Otto Lift Systeme Gmbh Müllbehälter mit Deckel
DE3533751A1 (de) * 1985-09-21 1987-04-02 Rolf Schiller Muellsammelsystem
DE3537546A1 (de) * 1985-10-22 1987-04-23 Wolfgang Knierim Vertriebs Gmb Mehrkammer-abfallsammelfahrzeug
DE3603110A1 (de) * 1986-02-01 1987-08-06 Haller Gmbh Fahrzeugbau Schuettgutbehaelter, insbesondere fuer muellfahrzeuge
DE3614328C2 (de) * 1986-04-28 1995-08-03 Otto Lift Systeme Gmbh Schüttung an einem Müllfahrzeug und Müllbehälter für diese Schüttung
DE3629291A1 (de) * 1986-08-28 1988-03-10 Zoeller Kipper Hubkipp- oder kippvorrichtung zum entleeren von behaeltern, die mit einer trennwand versehen sind
DE3703557C2 (de) * 1987-02-06 1995-07-06 Otto Lift Systeme Gmbh Schüttung an einem Müllfahrzeug
DE3707229C2 (de) * 1987-03-06 1996-03-14 Otto Volz Presse insbesondere Müllpresse
DE3712435A1 (de) * 1987-04-11 1988-10-27 Norbert Dr Weppelmann Recycling-muellgefaess
US5116184A (en) * 1989-10-19 1992-05-26 Pellegrini Louis A Vehicle and method for collecting recyclable waste materials
US5458452A (en) * 1987-05-21 1995-10-17 Pellegrini; Louis A. Vehicle and method for collecting recyclable waste material
NL8702545A (nl) * 1987-10-26 1989-05-16 Geesink Bv Laadbak met meerdere compartimenten voor een afvalwagen, alsmede afvalwagen voorzien van een dergelijke laadbak.
US5074737A (en) * 1990-01-16 1991-12-24 Pellegrini Louis A Trash collection vehicle
US5443355A (en) * 1988-04-08 1995-08-22 Pellegrini; Louis A. Trash collection vehicle
US4840531A (en) * 1988-06-10 1989-06-20 The Corporation Of The City Of Toronto Vehicle for curbside collection of source separated recyclable materials
IT1227031B (it) * 1988-09-16 1991-03-13 Brivio Pierino & C Srl Autoveicoli per la raccolta di rifiuti urbani
DE3905231A1 (de) * 1989-02-21 1990-08-30 Friedrich Dr Ebner Sammelbehaelter und verfahren zum sammeln, sortieren und zerkleinern von altglasflaschen
US5163805A (en) * 1989-03-17 1992-11-17 Mezey Armand G Waste collection system for segregating solid waste into preselected component materials
US5205698A (en) * 1989-03-17 1993-04-27 Mezey Armand G Waste collection system for segregating solid waste into preselected component materials
US5035563A (en) * 1989-03-17 1991-07-30 Mezey Armand G Waste collection system for segregating solid waste into preselected component materials
SE500653C2 (sv) * 1989-03-30 1994-08-01 Norba Ab Anordning för inlastning och urlastning av åtminstone två slag av avfallsmaterial
DE8903928U1 (de) * 1989-03-31 1989-05-18 Schwarz, Franz, 7602 Oberkirch, De
US5131552A (en) * 1989-07-14 1992-07-21 Falso Leona S Outdoor container for recycling
US5288196A (en) * 1989-08-04 1994-02-22 Galion Holding Company Collecting, hauling and delivering apparatus and method
US5035564A (en) * 1989-08-08 1991-07-30 Matsumoto Tom T Truck body construction for separate handling of re-cyclable refuse
US5009564A (en) * 1989-10-02 1991-04-23 Lutz David E Cargo carrying vehicle having a movable bulkhead located therein
US4979866A (en) * 1989-10-10 1990-12-25 Kohlman-Hill, Inc. Waste collecting vehicles and plastic waste compactors therefor
DE3937670A1 (de) * 1989-11-13 1991-05-16 Logistik Technologie Gmbh Verfahren und vorrichtung zur wertstoffrueckgewinnung, insbesondere aus hausmuell
GB2240961A (en) * 1989-12-01 1991-08-21 Automatic Truck Loading System Improvements in or relating to apparatus for loading on to, and un-loading pallets from vehicles.
US5015142A (en) * 1989-12-26 1991-05-14 Carson William S System for mechanized pickup of separated materials
US5071307A (en) * 1989-12-26 1991-12-10 Carson William S Truck body and apparatus for automated collection of recyclable materials
US5098250A (en) * 1989-12-26 1992-03-24 Carson William S Curbside container for recyclable material
US5018929A (en) * 1989-12-26 1991-05-28 Carson William S Truck body and apparatus for automated collection of recyclable materials
US5071303A (en) * 1989-12-26 1991-12-10 Carson William S System for mechanized pickup of separated materials
US5015143A (en) * 1989-12-26 1991-05-14 Carson William S Curbside container for recyclable material
DE4001717A1 (de) * 1989-12-29 1991-07-04 Manfred Hoffend Verfahren zur recyclingfaehig sortierten hausmuellentsorgung
US5123341A (en) * 1990-01-12 1992-06-23 Carter Neil A Solid waste compactor with multiple receptacles
GB2240914B (en) * 1990-01-15 1994-08-17 Geoffrey Walter Henley Improvements in the collection of waste for recycling
DE4001768A1 (de) * 1990-01-23 1991-07-25 D Team Design Gmbh Abfall-entsorgungseinrichtung
US4996918A (en) * 1990-02-28 1991-03-05 Carter Neil A Solid waste compactor with multiple receptacles
DE4007104A1 (de) * 1990-03-07 1991-09-12 Woltering Hermann Joseph Verfahren zum trennen und getrennten behandeln von abfall
DE9003804U1 (de) * 1990-04-02 1990-08-02 Gebr. Meulenbroek, Enschede, Nl
US5050768A (en) * 1990-05-24 1991-09-24 Alden Rory W Refuse recycling organizer container
US5176488A (en) * 1990-06-08 1993-01-05 Mcneilus Truck And Manufacturing, Inc. Combination rear loading compactor and recycler
DE4022124C2 (de) * 1990-07-11 1998-03-19 Krischke Stefan Wertstoffcontainer zur Aufnahme recyclingfähiger Abfälle
US5094582A (en) * 1990-07-27 1992-03-10 Fred Molzhon Waste collection and disposal system
DE4024568A1 (de) * 1990-08-02 1992-02-06 Borchers Containerdienst G Abfall-transportfahrzeug
US5123801A (en) * 1990-09-27 1992-06-23 Daniel Harold W O Refuse collecting vehicle
DE4036820A1 (de) * 1990-11-19 1992-05-21 Faun Umwelttechnik Gmbh Entsorgungssystem
US5181619A (en) * 1991-01-24 1993-01-26 Noble John W Apparatus and system for storing and collecting separated solid waste
EP0528810B1 (de) * 1991-03-22 1996-02-07 CARSON, William S. Behälter mit einer greiferanordnung für das sammeln von wiedertverwertbaren materialien
US5415086A (en) * 1991-03-27 1995-05-16 Marathon Equipment Company Apparatus for storing and compacting recyclable and nonrecyclable waste materials in separate storage compartments, the capacity of which can be readily varied
US5150809A (en) * 1991-04-02 1992-09-29 Leigh William E Adjustable subdividable multi-compartment refuse container
US5179895A (en) * 1991-05-01 1993-01-19 Bauer John R Trash compactor
DE4137999C2 (de) * 1991-06-06 1994-01-27 Manfred Hoffend Hausmüllsammelfahrzeug
DE9108070U1 (de) * 1991-07-01 1991-09-12 Gerhard Husmann Maschinenfabrik Und Containerbau Gmbh & Co. Kg, 2992 Doerpen, De
DE4123458C2 (de) * 1991-07-16 1994-07-07 Poetel Bojarzyn Michaela Abfallsammelsystem zum gleichzeitigen Umschütten verschiedener Wertstoffe aus einem kleineren in einen größeren Mehrfachabfallbehälter
US5181463A (en) * 1991-09-12 1993-01-26 M. Glosser & Sons, Inc. Integrated precompacting trash compactor
US5226699A (en) * 1991-11-15 1993-07-13 Daniel Harold W O Recycling vehicle and method with rotatable body
NL9102109A (nl) * 1991-12-17 1993-07-16 Zuidema Milieu Bv Inrichting voor het inzamelen van afval, in het bijzonder afval-verpakkingsglas.
CA2129629C (en) * 1992-02-10 2003-12-02 Idwall Charles Richards A side-loading refuse vehicle
US5222853A (en) * 1992-05-06 1993-06-29 Carson William S System and apparatus for automatic collection of recyclable materials
DE4218742A1 (de) * 1992-06-04 1993-12-09 Dbf Dienstleistung Fuer Behael System zur Entsorgung von Altstoffen
WO1994005570A1 (en) * 1992-09-04 1994-03-17 The Heil Company Apparatus for packing separated recyclable materials
DK123192A (da) * 1992-10-06 1994-04-07 Bil Reno Fremgangsmåde og udstyr til indsamling og transport af affald
DE4243112A1 (de) * 1992-12-18 1994-06-23 Schoerling Fahrzeugbau Haeusli Müllsammelfahrzeug
US5330307A (en) * 1993-02-12 1994-07-19 Marathon Equipment Company Plastics compactor for mobile equipment
US5275522A (en) * 1993-03-08 1994-01-04 Garrett Jr Billy J Waste collection and separation system
DE4336146C1 (de) * 1993-10-22 1995-04-27 Falter Rita Entsorgungseinrichtung, insbesondere für sortierten Hausmüll
DE4408642A1 (de) * 1994-03-15 1994-07-28 Uwe Dipl Ing Mallow Verfahren zur Wertstoffmengenerfassung und Restmüllmengenerfassung
US5511687A (en) * 1994-03-24 1996-04-30 Garrett, Jr.; Billy J. Waste collection and separation system
EP0759880B1 (de) * 1994-05-19 1997-11-26 MultiRec Patentverwertungs- und Vertriebsgesellschaft m.b.H. Müllsammel- und transportsystem
ES2113787B1 (es) * 1994-07-06 1999-01-01 Ros Puig Ricard Equipo para la recogida selectiva de residuos solidos urbanos.
EP0713833B1 (de) * 1994-11-23 2000-03-29 Kann Manufacturing Corporation Mehrkammerkippwagen mit beweglichem Boden
NZ303506A (en) * 1995-02-15 1999-05-28 Mcneilus Truck & Manufacturing Multiple compartment body for waste materials
US5802693A (en) * 1995-03-10 1998-09-08 Compagnie Plastic Omnium Method of fabricating a refuse container
AU715010B2 (en) * 1995-03-14 2000-01-13 Patents4Us Pty Ltd A container
US5584642A (en) * 1995-04-24 1996-12-17 Automated Refuse Equipment, Inc. Refuse collection vehicle and apparatus associated therewith
US5823728A (en) * 1996-02-12 1998-10-20 Toccoa Metal Technologies, Inc. Segmented residential front loading refuse collection vehicle
US5769501A (en) * 1996-05-28 1998-06-23 Kann Manufacturing Corporation Multi-compartmentalized dumping body with movable floor and bulkhead latch
DE19632996A1 (de) * 1996-08-16 1998-02-19 Rolf Schiller Müllbehälter, insbesondere Mehrkammer-Müllbehälter
US5868543A (en) * 1996-11-14 1999-02-09 Mcneilus Truck And Manufacturing, Inc. Drop floor split body charging hopper system having a dual linear packing system
US6499931B1 (en) * 1999-07-12 2002-12-31 Billy J. Garrett, Jr. Recycling vehicle
WO2001042127A1 (en) * 1999-12-10 2001-06-14 Perkins Manufacturing Company Refuse container lifter
US6884017B2 (en) * 1999-12-10 2005-04-26 Perkins Manufacturing Company Retractable lifter for refuse container
WO2002016231A1 (en) * 2000-08-24 2002-02-28 Wayne Engineering Corporation Method and apparatus for gripping containers
US6921239B2 (en) 2001-03-30 2005-07-26 Perkins Manufacturing Company Damage-resistant refuse receptacle lifter
US6988864B2 (en) * 2001-04-02 2006-01-24 Perkins Manufacturing Company Refuse receptacle lifter
CA2413470A1 (en) * 2002-12-03 2004-06-03 Gabe Tomassoni Side loading refuse vehicle with combined compactor
CA2459883A1 (en) * 2003-03-21 2004-09-21 Fanotech Enviro Inc. Multiple compartment waste collection container
CA2439861A1 (en) * 2003-09-05 2005-03-05 Fanotech Enviro Inc. Non-linear reciprocating packing mechanism for refuse collection vehicle
US7390159B2 (en) 2003-11-20 2008-06-24 Perkins Manufacturing Company Front mounted lifter for front load vehicle
US7273340B2 (en) * 2004-01-29 2007-09-25 Perkins Manufacturing Company Heavy duty cart lifter
GB0424374D0 (en) * 2004-11-04 2004-12-08 Nicholson William A Recycling bin
US7806645B2 (en) 2006-02-09 2010-10-05 Perkins Manufacturing Company Adaptable cart lifter
US7871233B2 (en) * 2006-04-17 2011-01-18 Perkins Manufacturing Company Front load container lifter
EP2184160B1 (de) 2008-10-17 2013-08-14 GARBUIO S.p.A. Vorrichtung zur Förderung eines Produkts in einen Behälter
CN102259740A (zh) * 2010-05-31 2011-11-30 江苏悦达专用车有限公司 一种子母式压缩垃圾车
CN105438698B (zh) * 2015-12-10 2018-10-02 安徽合矿环境科技股份有限公司 垃圾分类装置
CN106115135A (zh) * 2016-08-26 2016-11-16 安徽盛运重工机械有限责任公司 一种垃圾运输车
US10053285B2 (en) 2016-12-29 2018-08-21 Brown Industrial Incorporated Container handling apparatuses for refuse trucks

Family Cites Families (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US1475483A (en) * 1922-06-20 1923-11-27 Galuska John Truck
US3823973A (en) * 1972-06-04 1974-07-16 L Ramer Refuse container for rear end loader
US3837512A (en) * 1973-10-30 1974-09-24 D Brown Refuse truck container handling mechanism

Cited By (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE3544042C1 (en) * 1985-12-13 1991-10-24 Craemer Paul Gmbh & Co Large-volume plastic container
US5375960A (en) * 1990-06-29 1994-12-27 Vc-Recycling-Patentwerwertung Gmbh Garbage collection and transport system
DE4121442C2 (de) * 1990-06-29 2001-03-15 Vc Recycling Patentverwertung Müllsammel- und Transportsystem
DE4033501A1 (de) * 1990-10-20 1992-04-23 Vc Recycling Patentverwertung Sammel- und transportsystem fuer muell, insbesondere fuer wertstoffe aus hausmuell
US5879015A (en) 1992-02-10 1999-03-09 Ramsey; Michael P. Method and apparatus for receiving material
DE4232011C1 (de) * 1992-09-24 1993-10-21 Pina Gmbh Einrichtung zur Sammlung unterschiedlicher Müll-/Wertstofffraktionen

Also Published As

Publication number Publication date
NL183350C (nl) 1989-08-16
GB1515627A (en) 1978-06-28
FR2336320B1 (de) 1981-11-13
BE849785A (fr) 1977-04-15
DK147883C (da) 1985-06-10
DE2558433B2 (de) 1978-03-09
FR2336320A1 (fr) 1977-07-22
CH610857A5 (de) 1979-05-15
SE7614596L (sv) 1977-06-24
NL183350B (nl) 1988-05-02
NL7614336A (nl) 1977-06-27
DK580876A (da) 1977-06-24
DK147883B (da) 1985-01-02
US4113125A (en) 1978-09-12
DE2558433A1 (de) 1977-06-30

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE2558433C3 (de) Müllsammei- und Transportsystem
DE3614328C2 (de) Schüttung an einem Müllfahrzeug und Müllbehälter für diese Schüttung
DE3543102C2 (de)
EP0336081A2 (de) Müllsammelfahrzeug
EP0759880B1 (de) Müllsammel- und transportsystem
DE4020221A1 (de) Fahrzeug zum einsammeln von abfaellen
DE2701336C2 (de) Bunkerverschluß
DE3121323C2 (de) Müllfahrzeug
DE4121442C2 (de) Müllsammel- und Transportsystem
AT356003B (de) Anordnung zur aufnahme und zum transport von muell bzw. altstoffen, insbesondere fuer haus- haltsmuell
DE60113882T2 (de) Anhänger für einen Lastkraftwagen zur Anwendung in einem System zum Zuführen von Material und zum Sammeln von Abfällen
DE19649777A1 (de) Behälter, insbesondere zur Aufnahme von Stoffen wie Müll und/oder Wertmüll oder dergleichen zur Entleerung in Müllfahrzeugen
DE3926866A1 (de) Vorrichtung zum sammeln von insbesondere altpapier und kartonagen
DD296658A5 (de) Muellsammelfahrzeug
DE4001717C2 (de)
DE3418829C2 (de) Aschesammelbehälter
EP1177145B1 (de) Müllsammel- und transportsystem
DE3327365C2 (de)
DE3639916A1 (de) Stationaere bzw. mobile presse
DE3238641A1 (de) Muellbehaelter
DE4226978A1 (de) Containerpresse
DE3628305A1 (de) Muelltonne
DE2723278B1 (de) Fahrzeug zum nach Farbe sortierten Sammeln von Altglas
DE4415721A1 (de) Schüttgut- bzw. Müllsammelbehälter
DE3447155A1 (de) Vorrichtung zur beseitigung von hausmuell

Legal Events

Date Code Title Description
C3 Grant after two publication steps (3rd publication)
8327 Change in the person/name/address of the patent owner

Owner name: SCHUCK, PETER, 7000 STUTTGART, DE