AT127981B - Verfahren zur Herstellung eines die zentralen Tätigkeiten fördernden und regulierenden Reizstoffes. - Google Patents

Verfahren zur Herstellung eines die zentralen Tätigkeiten fördernden und regulierenden Reizstoffes.

Info

Publication number
AT127981B
AT127981B AT127981DA AT127981B AT 127981 B AT127981 B AT 127981B AT 127981D A AT127981D A AT 127981DA AT 127981 B AT127981 B AT 127981B
Authority
AT
Austria
Prior art keywords
irritant
regulates
promotes
production
water
Prior art date
Application number
Other languages
English (en)
Original Assignee
Schering Kahlbaum Ag
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to DE127981X priority Critical
Application filed by Schering Kahlbaum Ag filed Critical Schering Kahlbaum Ag
Application granted granted Critical
Publication of AT127981B publication Critical patent/AT127981B/de

Links

Description


   <Desc/Clms Page number 1> 
 
 EMI1.1 
 



   Bekanntlich hat man bei den mannigfache Krankheitserscheinungen, deren gemeinschaftliche
Komponente eine gewisse Insuffizienz der Reflexerregbarkeit darstellt, bisher nur ausserordentlich giftige
Substanzen aus der Klasse der Alkaloide, wie z. B. Strychnin, zur Behandlung jener Insuffizienz mit mehr oder weniger Erfolg heranziehen können. Die Wirkung dieser Mittel ist deshalb so unsicher, weil die im Hinblick auf ihre enorme Giftigkeit benutzbaren Dosen sehr klein sein müssen. 



   Es wurde nun gefunden, dass man zu physiologischen Substanzen gelangen kann, welche den gleichen und sogar weit besseren therapeutischen Effekt ohne jene Giftigkeit besitzen, indem man das   Zentralorgan (Hirn, Rückenmark, Nervensubstanz usw. ) von Wirbeltieren nach Methoden behandelt,   welche die Isolierung wasserlöslicher physiologischer Substanzen gestatten, indem man wässerige Aus- züge von Wirbeltierhirn oder dessen Zubereitungen mit wasserlöslichen organischen Flüssigkeiten fällt und den erhaltenen Niederschlag gegebenenfalls durch wiederholtes Umfällen reinigt. Bei Herstellung des wässerigen Extraktes kann eventuell Dialyse in Anwendung kommen. 



   Beispiel :   Man verreibt 10 kg frisches, enthäutetes Rinderhirn mit Quarzsand zu einer homogenen  
Paste, extrahiert diese mit 10 kg Wasser und zentrifugiert die serumartige Flüssigkeit von den festen
Bestandteilen ab. Die klare Flüssigkeit wird in 10 kg   96%   Alkohol gegeben, wobei ein weisslicher, flockiger
Niederschlag entsteht, der nach etwa drei Stunden abzentrifugiert und mit Alkohol nachgewaschen wird. Nach Trocknen bei   370 erhält   man eine bräunliche Masse, die sich durch Reiben in ein weissliches, nach Quellung in Wasser lösliches Pulver verwandeln lässt. 



   Statt von frischem   Rinderhirn   auszugehen, kann man auch Hirnzubereitungen als Ausgangs- material benutzen, z. B. Hirnpresssaft, erhalten durch Auspressen der mit Sand zerriebenen, mit Kieselgur versetzten   Hirnmasse   auf der hydraulischen Presse, oder Hirndispert, erhalten durch Trocknen der ver- mahlenen Hirnmasse bei niederer Temperatur ; der Hirndispert wird vor Extraktion mit der wässerigen
Flüssigkeit, zweckmässig mit fettlösenden Mitteln, wie Benzin, Petroläther od. dgl., extrahiert. 



   Statt des Wassers als Extraktionsmittel lassen sieh auch wässerige Salzlösungen verwenden, z. B. 0-9% Kochsalzlösungen, Ringer-Tyrodelösung u. dgl. 



   Statt des Alkohols kann man auch andere, mit Wasser mischbare, organische Flüssigkeiten ver- wenden, z. B. Methanol, Azeton, Tetrahydrofurfuralkohol u. dgl. Lässt man die erhaltenen reinen End- produkte auf geeignete Versuchstiere, z. B. auf dekapitierte Frösche, einwirken, so zeigt sich eine gegen die Norm bedeutend gesteigerte Reflexerregbarkeit. 



   In therapeutischer Hinsicht zeigen die Produkte eine erregende Wirkung auf das zentrale Nerven- system. Sie eignen sich ferner ganz allgemein zur Behandlung von   Störungen,   die auf eine gewisse Unter- funktion des Zentralnervensystems   zurückzuführen   sind, wie sie entweder konstitutionell bedingt sind oder als Folge von Erschöpfungen auftreten. Gleichzeitig wirkt die Substanz auch anregend auf die
Funktion endokriner Drüsen. 

**WARNUNG** Ende DESC Feld kannt Anfang CLMS uberlappen**.

Claims (1)

  1. PATENT-ANSPRUCH : Verfahren zur Herstellung eines die zentralen Tätigkeiten fördernden und regulierenden Reiz- stoffes aus wässerigen Auszügen von Wirbeltierhirn oder dessen Zubereitungen, dadurch gekennzeichnet, dass man diese wässerigen Ausgangslösungen mit wasserlöslichen organischen Flüssigkeiten fällt und den erhaltenen Niederschlag gegebenenfalls durch wiederholtes Umfällen völlig reinigt. **WARNUNG** Ende CLMS Feld Kannt Anfang DESC uberlappen**.
AT127981D 1929-06-07 1930-04-11 Verfahren zur Herstellung eines die zentralen Tätigkeiten fördernden und regulierenden Reizstoffes. AT127981B (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE127981X 1929-06-07

Publications (1)

Publication Number Publication Date
AT127981B true AT127981B (de) 1932-04-25

Family

ID=5662328

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
AT127981D AT127981B (de) 1929-06-07 1930-04-11 Verfahren zur Herstellung eines die zentralen Tätigkeiten fördernden und regulierenden Reizstoffes.

Country Status (1)

Country Link
AT (1) AT127981B (de)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE2549680A1 (de) * 1975-08-13 1977-02-24 Fidia Spa Arzneimittel zur behandlung von ueberleitungsstoerungen des zentralen und peripheren nervensystems

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE2549680A1 (de) * 1975-08-13 1977-02-24 Fidia Spa Arzneimittel zur behandlung von ueberleitungsstoerungen des zentralen und peripheren nervensystems

Similar Documents

Publication Publication Date Title
AT127981B (de) Verfahren zur Herstellung eines die zentralen Tätigkeiten fördernden und regulierenden Reizstoffes.
DE384134C (de) Verfahren zur Herstellung eines Kamillenextraktes
DE560325C (de) Verfahren zur Herstellung eines die zentralen Taetigkeiten foerdernden und regulierenden Reizstoffes aus waessrigen Auszuegen von Wirbeltierhirn oder dessen Zubereitungen
DE489314C (de) Verfahren zur Herstellung von haltbaren, kolloidalen Loesungen des Silbers oder des Quecksilbers neben Silber in Pflanzen- und tierischen OElen, Fetten oder deren Fettsaeuren
DE646651C (de) Verfahren zur Herstellung eines hochwirksamen Auszuges aus Sennesblaettern
AT129490B (de) Verfahren zur Gewinnung des durch seine entwicklungsfördernde und anregende Wirkung auf die Keimdrüsen charakterisierten Hypophysenvorderlappenhormons in reinem Zustand.
DE605175C (de) Verfahren zur Herstellung von wasserloeslichen, physiologisch wirksamen Stoffen
AT200257B (de)
DE588046C (de) Verfahren zur Abscheidung des Oestrushormons aus Harn
DE464674C (de) Verfahren zur Darstellung von in alkalischem Medium kolloidal loeslichen, Cholesterin enthaltenden Produkten
AT124421B (de) Verfahren zur Gewinnung von physiologisch wirksamen Extrakten.
AT71382B (de) Verfahren zur Darstellung von stickstoffhaltigen Verbindungen aus Ovarien, Corpus luteum oder Plazenta.
DE719116C (de) Verfahren zur Herstellung eines blutdrucksenkenden Stoffs
AT117987B (de) Verfahren zur Gewinnung von physiologisch wirksamen Extrakten.
AT124884B (de) Verfahren zur Herstellung von Hormonpräparaten.
AT147370B (de) Verfahren zur Gewinnung eines die Geschlechtsfunktionen herabsetzenden bzw. hemmenden Präparates.
DE435530C (de) Verfahren zur Gewinnung einer therapeutisch wirksamen Substanz
DE701956C (de) Verfahren zur Gewinnung hormonartig wirkender Stoffe
AT113466B (de) Verfahren zur Darstellung von Thelykininen.
DE575616C (de) Verfahren zur Herstellung bestaendiger, klarer, waessriger Loesungen von Lipoiden, Fetten oder Harzen
CH151075A (de) Verfahren zur Herstellung eines die zentralen Tätigkeiten fördernden und regulierenden Reizstoffes.
DE580284C (de) Verfahren zur Darstellung von ein Hormon oder ein Gemisch von Hormonen enthaltenden Fluessigkeiten aus Nebenschilddruesen
AT203633B (de) Verfahren zur Herstellung injizierbarer Lösungen aus Weiselfuttersaft
DE576445C (de) Verfahren zur Herstellung von Primulasaeure (Primulasaponin) aus Primulaarten
DE963183C (de) Verfahren zur Gewinnung von Geninen aus Glycosiden