DE605175C - Verfahren zur Herstellung von wasserloeslichen, physiologisch wirksamen Stoffen - Google Patents

Verfahren zur Herstellung von wasserloeslichen, physiologisch wirksamen Stoffen

Info

Publication number
DE605175C
DE605175C DEI30013D DEI0030013D DE605175C DE 605175 C DE605175 C DE 605175C DE I30013 D DEI30013 D DE I30013D DE I0030013 D DEI0030013 D DE I0030013D DE 605175 C DE605175 C DE 605175C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
physiologically active
production
water
active substances
soluble
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DEI30013D
Other languages
English (en)
Inventor
Dr Willi Ludwig
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
IG Farbenindustrie AG
Original Assignee
IG Farbenindustrie AG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by IG Farbenindustrie AG filed Critical IG Farbenindustrie AG
Priority to DEI30013D priority Critical patent/DE605175C/de
Application granted granted Critical
Publication of DE605175C publication Critical patent/DE605175C/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61KPREPARATIONS FOR MEDICAL, DENTAL, OR TOILET PURPOSES
    • A61K38/00Medicinal preparations containing peptides
    • A61K38/16Peptides having more than 20 amino acids; Gastrins; Somatostatins; Melanotropins; Derivatives thereof
    • A61K38/17Peptides having more than 20 amino acids; Gastrins; Somatostatins; Melanotropins; Derivatives thereof from animals; from humans
    • A61K38/22Hormones
    • A61K38/24Follicle-stimulating hormone [FSH]; Chorionic gonadotropins, e.g. HCG; Luteinising hormone [LH]; Thyroid-stimulating hormone [TSH]

Description

  • Verfahren zur Herstellung von wasserlöslichen, physiologisch wirksamen Stoffen Gegenstand des Patents 546118 ist ein Verfahren zur Darstellung physiologisch wirk' samer Stoffe in wasserlöslicher Form aus alkoholischen Auszügen von Ovarien und Placenten, das dadurch gekennzeichnet ist, daß man diese Auszüge nach Entfernen des Al#ohols in wäßrig-er Lösung mit eiweißfällenden Metallverbindungen behandelt.
  • Es wurde nun gefunden, daß sich dieses Verfahren auch auf andere Organe oder Drüsen mit innerer Sekretion, insbesondere Hypophysenvorderlappen und - männliche S#exualorgane, anwenden läßt.
  • Aus Organen mit innerer Sekretion wurden bereits mit Hilfe von Extraktionsmitteln wirksame Stoffe gewonnen. In den Berichten über die gesamte Physiologie, Band 35 (19--6), Seite 499 ist ein Verfahren zur Gewinnung der wirksamen Substanz aus Hypophysenhinterlappen beschrieben, nach dem das Ausgangsmaterial stets -einer zei * traubenden Vorbehandlung unterworfen werden muß und zur fraktionierten Extraktion verschiedene Mittel (absoluter Alkohol, destilliertes Wasser) verwendet werden.
  • Nach einem in der Klinischen Wochenschrift 1925, Seite 2445 beschriebenen Verfahren werden zuerst Alkohol-, Äther- und Chloroformextrakte dargestellt und aus dem gemeinsamen Trockenrückstand die wirksamen Substanzen durch Verreiben mit Essigsäure in wasserlöslicher Form -ewonnen.
  • Gegenüber diesen bekannten Verfahren, zeichnet sich das vorliegende Verfahren durch wesentlich größere Einfachheit aus. Es bedarf bei unserem Verfahren keiner vorherigen Trocknung des Materials, ebenso keiner Anwendung von Essigsäure zur Lösung. Beispiele i. i kg zerkleinerte Hypophysenvorderlappen werden mit hochprozentigem Alkohol mehrere -Stunden bei Temperaturen von nicht üb#er 70' C extrahiert. Die gesamte Extraktionsflüssigkeit wird auf ungefähr - io' C abgekühlt und die die wirksamen Substanzen ;enthaltende Flüssigkeit von den ausgefallenen Ballaststoffen abfiltriert und auf den fünften Teil des Volumens eingedampft. Nun werden abermals die ausgefallenen Ballaststoffe abfiltrIert und im Filtrat der größte Teil noch gelöster unwirksamer Stoffe mit 5%iger Eisendialysatlösung ausgefällt und der Niederschlag durch Zentrifugleren entfernt. Das so gereinigte Filtrat kann durch Einengen im Vakuum auf beliebige Konzentration eingestellt werden.
  • Das so erhaltene Präparat weist eine Wirkung auf die Reifung des S-exualapparates des infantilen Nageweibchens auf, verbunden mit Änderungen auf andere endokrine Drüsen, z.B. die Schilddrüse.
  • 2. 1/2 kg zerkleinerte Stierhoden werden mit der gleichen Menge Alkohol kalt und daran anschließend zwei- bis dreimal heiß bis zur Erschöpfung extrahiert. Hierauf werden die Extraktionsflüssigkeiten im Vakuum vom Lösungsmittel befreit und die Extrakte in wäßriger Lösung zur Abscheidung von Ballaststoffen mit BleiaoetatlösungoderEisendialysatlösung versetzt. Die Filtrate können, wie im Beispiel i, auf einen beliebigen Wirkungsgrad eingestellt werden. Das Präparat weist eine stimulierende Wirkung auf den intermediären Stoffwechsel auf.

Claims (1)

  1. PATENTANSPR (JCII: Verfahren zur Herstellung von physiologisch wirksamen wasserlöslichen Stoffen aus alkoholischen Auszügen von Organen mit innerer Selcreti-on, insbesondere von Hypophysenvorderlappen und männlichen Sexualorganen ausgenommen Ovarien und Placenten dadurch gekennzeichn,et, daß man diese Auszüge, zweclanäßig nach Entfernen des Alkohols" in wäßriger bzw. alk-oholisch--%väßriger Lesung mit eiweißfällenden Metallverbindungen behandelt.
DEI30013D 1927-01-14 1927-01-14 Verfahren zur Herstellung von wasserloeslichen, physiologisch wirksamen Stoffen Expired DE605175C (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEI30013D DE605175C (de) 1927-01-14 1927-01-14 Verfahren zur Herstellung von wasserloeslichen, physiologisch wirksamen Stoffen

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEI30013D DE605175C (de) 1927-01-14 1927-01-14 Verfahren zur Herstellung von wasserloeslichen, physiologisch wirksamen Stoffen

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE605175C true DE605175C (de) 1934-11-06

Family

ID=7187498

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DEI30013D Expired DE605175C (de) 1927-01-14 1927-01-14 Verfahren zur Herstellung von wasserloeslichen, physiologisch wirksamen Stoffen

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE605175C (de)

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE605175C (de) Verfahren zur Herstellung von wasserloeslichen, physiologisch wirksamen Stoffen
DE384134C (de) Verfahren zur Herstellung eines Kamillenextraktes
DE646651C (de) Verfahren zur Herstellung eines hochwirksamen Auszuges aus Sennesblaettern
DE560325C (de) Verfahren zur Herstellung eines die zentralen Taetigkeiten foerdernden und regulierenden Reizstoffes aus waessrigen Auszuegen von Wirbeltierhirn oder dessen Zubereitungen
DE383480C (de) Verfahren zur Darstellung eines hochkonzentrierten, die Gesamtglykoside der Digitalisblaetter enthaltenden trockenen Digitalisextrakts
AT200257B (de)
DE434264C (de) Verfahren zur Darstellung eines therapeutisch wirksamen Praeparats aus Digitalisblaettern
AT127981B (de) Verfahren zur Herstellung eines die zentralen Tätigkeiten fördernden und regulierenden Reizstoffes.
DE741472C (de) Verfahren zur Trennung von Hypophysenhormonen
DE565065C (de) Verfahren zur getrennten Gewinnung einer blutdruckerhoehenden Substanz und einer aufden Uterusmuskel zusammenziehend wirkenden Substanz aus dem Hypophysenhinterlappen
DE588046C (de) Verfahren zur Abscheidung des Oestrushormons aus Harn
DE576446C (de) Verfahren zur Gewinnung eines Inaktivators eines Blutkreislaufhormons
DE733809C (de) Verfahren zur Gewinnung von Glykosiden aus Strophanthus Kombe
DE1467773A1 (de) Polypeptid und Verfahren zur Herstellung desselben
DE950027C (de) Verfahren zur Herstellung injizierbarer Extrakte der Rosskastanie
AT86428B (de) Verfahren zur Herstellung zweier, therapeutisch wirksamer Stoffe aus Corpus luteum.
DE1617948C (de) Verfahren zur Herstellung eines das retikuloendothelialen Systems stimulieren den Stoffs
AT71382B (de) Verfahren zur Darstellung von stickstoffhaltigen Verbindungen aus Ovarien, Corpus luteum oder Plazenta.
DE866984C (de) Verfahren zur Herstellung von Eiweiss-Cholesterin-Verbindungen bzw. deren Loesungen
DE707028C (de) Verfahren zur Herstellung eines antithyreoidalen Stoffes
DE430770C (de) Verfahren zur Darstellung physiologisch wirksamer Stoffe
DE701714C (de) Verfahren zur Herstellung haltbarer wasserloeslicher Trockenpraeparate des Kreislaufhormons aus Bauchspeicheldruesen von Tieren
AT155175B (de) Verfahren zur Herstellung von Enzymen aus Kernen von Prunus Armeniaca.
DE600630C (de) Verfahren zur Gewinnung und Bestimmung der Wirksamkeit eines in der Hypophyse vorkommenden Pigmentzellenhormons
AT224807B (de) Verfahren zur Gewinnung eines neuen tumorhemmenden Polysaccharids