DE490858C - Abfederung, insbesondere fuer Kraftwagen - Google Patents

Abfederung, insbesondere fuer Kraftwagen

Info

Publication number
DE490858C
DE490858C DEN28569D DEN0028569D DE490858C DE 490858 C DE490858 C DE 490858C DE N28569 D DEN28569 D DE N28569D DE N0028569 D DEN0028569 D DE N0028569D DE 490858 C DE490858 C DE 490858C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
rocker arm
attached
springs
cushioning
housing
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DEN28569D
Other languages
English (en)
Original Assignee
Peter Ludvig Negithon
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Publication date
Priority to DEN28569D priority Critical patent/DE490858C/de
Priority to GB805328A priority patent/GB313896A/en
Application granted granted Critical
Publication of DE490858C publication Critical patent/DE490858C/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60GVEHICLE SUSPENSION ARRANGEMENTS
    • B60G3/00Resilient suspensions for a single wheel
    • B60G3/02Resilient suspensions for a single wheel with a single pivoted arm
    • B60G3/12Resilient suspensions for a single wheel with a single pivoted arm the arm being essentially parallel to the longitudinal axis of the vehicle
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60GVEHICLE SUSPENSION ARRANGEMENTS
    • B60G11/00Resilient suspensions characterised by arrangement, location or kind of springs
    • B60G11/14Resilient suspensions characterised by arrangement, location or kind of springs having helical, spiral or coil springs only

Description

  • Abfederung, insbesondere für Kraftwagen Die vorliegende Erfindung betrifft eine Abfederung, insbesondere für Kraftwagen, die als Ersatz für die bisher gebrauchten Blattfedern dienen soll. Es sind allerdings schon Abfederungen für Kraftwagen o. dgl. bekannt geworden, bei denen die Brückenradachse mit den beiderseitigen Längsträgern des Wagenrahmens durch zwei um vordere Querzapfen derselben schwingbare Hebel verbunden ist, und die gegen die Träger durch Druckfedern abgestützt sind. Die Vorrichtung gemäß der Erfindung zeichnet sich dadurch aus, daß jeder Schwinghebel durch ein am Fahrzeugrahmen befestigtes, im Querschnitt rechteckiges Gehäuse vollständig umschlossen und geführt wird und oberhalb durch Druckfedern und unterhalb durch Zugfedern gegen dasselbe abgefedert ist. Zwecks Führung des Schwinghebels ist an seinem hinteren Ende ein senkrechter Führungsschlitz und an der Gehäusehinterwand ein zugehöriger Führungsbolzen vorgesehen.
  • Auf der beiliegenden Zeichnung ist eine Ausführungsform der Erfindung beispielsweise veranschaulicht, und zwar zeigt: Abb. i einen Längsschnitt einer Abfederung mit doppeltem Satz von Federn für ein Hinterrad und Abb. 2 einen Oberschnitt nach Linie I-I der Abb. i.
  • Der Rahmen i ist an der Seite eines jeden Wagenrades mit einem nach unten offnen Kasten 2 versehen, welcher das Gehäuse der Vorrichtung nach der Erfindung bildet. Mittels einer Platte 3 ist der Kasten 2 hinten an dem Rahmen i befestigt. Bei der dargestellten Ausführungsform besteht der Kasten aus drei Teilen; der mittlere Teil q. ist hier inner-und unterhalb des oberen Teils 2 angebracht und mit diesem schwingbar durch einen Bolzen 5 verbunden, der gleichzeitig den Kasten 2 an dem Wagenrahmen i befestigt. Auf der Unterseite des mittleren Schwinghebels 4 ist ein Lager 6, das das die Hinterachse umschließende Rohr 7 oder die Vorderachse trägt, befestigt. Ein unterer Teil 9 des Kastens ist vorn -an dem oberen Teil e befestigt und hinten mit einem Endstück versehen, das sich nach dem oberen Teil 2 streckt und dort mit Hilfe einer Winkelplatte io mittels Bolzen oder Niete an dem unteren Teil 9 und ferner an dem Wagenrahmen i befestigt ist. Der obere Teil 2 ist zwecks Führung am hinteren Ende mit einem Bolzen i i und das hintere Ende des Schwinghebels 4 mit einem entsprechenden Schlitz 12 versehen. In dem oberen Tei12 sind zwischen diesem und dem Schwinghebel .4 drei Schraubenfedern 13 angebracht, welche als Druckfedern wirken und mit ihren Enden in Federtellern 14 ruhen. Zwischen dem Schwinghebel 4 und dem unteren Teil 9 befinden sich zwei Schraubenfedern 15, die als Zugfedern wirken und mittels. Federbolzen, wie auf der Zeichnung ersichtlich, befestigt sind. Diese Federn 15 wirken mit den Federn i3 zusammen, wenn der Schwinghebel 4 sich nach oben bewegt. Jedoch können die Federn 15 auch als Druckfern ausgeführt sein, in welchem Falle sie nur dann wirken, wenn der Schwinghebel .4 sich nach unten bewegt. Wenn der Wagenrahmen nun belastet wird, so wird der dadurch entstehende Druck durch die Schraubenfedern 13 und auch 15 auf die Achsen und Räder des Wagens übertragen.
  • Die Anzahl und Größe der Schraubenfedern 13 und 15 können den Belastungsverhältnissen der verschiedenen Fahrzeuge, bei welchen die Vorrichtung zur Verwendungkommt. angepaßt werden.

Claims (2)

  1. PATENTANSPRÜCHE: i. Abfederung, insbesondere für Kraftwagen, mit die Radachsen tragenden, unter Federwirkung stehenden Schwinghebeln, dadurch gekennzeichnet, daß jeder Schwinghebel (4) durch ein am Fahrzeugrahmen (i) befestigtes, im Querschnitt rechteckiges Gehäuse (2, 9) vollständig, umschlossen und geführt wird und oberhalb durch Druck- (13) unterhalb durch Zugfedern (15) gegen dasselbe abgefedert ist.
  2. 2. Abfederung nach Anspruch i, dadurch gekennzeichnet, daß zwecks Führung des Schwinghebels an seinem hinteren Ende ein senkrechter Führungsschlitz (12) und an der Gehäusehinterwand ein zugehöriger Führungsbolzen (i i) vorgesehen ist.
DEN28569D 1928-03-16 Abfederung, insbesondere fuer Kraftwagen Expired DE490858C (de)

Priority Applications (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEN28569D DE490858C (de) 1928-03-16 Abfederung, insbesondere fuer Kraftwagen
GB805328A GB313896A (en) 1928-03-16 1928-03-16 Improvements in and relating to the springing of vehicles

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEN28569D DE490858C (de) 1928-03-16 Abfederung, insbesondere fuer Kraftwagen

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE490858C true DE490858C (de) 1930-02-01

Family

ID=9844881

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DEN28569D Expired DE490858C (de) 1928-03-16 Abfederung, insbesondere fuer Kraftwagen

Country Status (4)

Country Link
BE (1) BE350298A (de)
DE (1) DE490858C (de)
FR (1) FR651954A (de)
GB (1) GB313896A (de)

Cited By (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US2754131A (en) * 1954-03-03 1956-07-10 Glenn P Tulin Tandem wheel axle mounting for trailer
DE950770C (de) * 1953-05-08 1956-10-18 C W Hoevels Dr Ing Federvorrichtung fuer Kraftfahrzeuge
US2915776A (en) * 1956-06-05 1959-12-08 Fairbanks Company Adjustable spring-loaded caster
US8333396B2 (en) 2010-01-05 2012-12-18 Arvinmeritor Technology, Llc Top mount trailing arm suspension

Families Citing this family (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US2784963A (en) * 1956-01-06 1957-03-12 Frank A Bronzo Vehicle spring member
NL232523A (de) * 1957-11-27
FR2703628B1 (fr) * 1993-04-07 1995-07-07 Diebol Remy Module de suspension pour vehicules poids lourds, en particulier pour remorques, semi-remorques et arriere-trains.
FR2860753B1 (fr) * 2003-10-09 2007-07-27 Allevard Rejna Autosuspensions Suspension de vehicule

Cited By (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE950770C (de) * 1953-05-08 1956-10-18 C W Hoevels Dr Ing Federvorrichtung fuer Kraftfahrzeuge
US2754131A (en) * 1954-03-03 1956-07-10 Glenn P Tulin Tandem wheel axle mounting for trailer
US2915776A (en) * 1956-06-05 1959-12-08 Fairbanks Company Adjustable spring-loaded caster
US8333396B2 (en) 2010-01-05 2012-12-18 Arvinmeritor Technology, Llc Top mount trailing arm suspension

Also Published As

Publication number Publication date
BE350298A (de)
GB313896A (en) 1929-06-17
FR651954A (fr) 1929-02-28

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE1605826A1 (de) Eisenbahnwagen mit Drehgestell
DE490858C (de) Abfederung, insbesondere fuer Kraftwagen
DE601713C (de) Drehgestell mit wenigstens drei Achsen fuer Schienenfahrzeuge
DE558710C (de) Anordnung der zur Fuehrung von Gleisketten dienenden Hilfsraeder von Kraftfahrzeugen
DE3004158A1 (de) Vorrichtung zum anheben einer nicht angetriebenen fahrzeugachse
DE2029329B2 (de) Achslagerfuehrung fuer schienenfahrzeuge, insbesondere fuer drehgestell-lokomotiven
AT102990B (de) Drehgestell für Eisen- und Straßenbahnfahrzeuge.
DE676119C (de) Fahrzeug fuer verschiedenartige Fahrbahnen, insbesondere auch zum Fahren auf Strassen geeigneter Eisenbahnwagen
DE690029C (de) Als Hohlkoerper ausgebildeter Rahmenlaengstraeger, insbesondere fuer Kraftfahrzeuge
CH252051A (de) Zweiachsiges Triebdrehgestell für Schienenfahrzeuge.
DE661872C (de) Abfederung, insbesondere fuer Kraftfahrzeuge, mit einem auf die Tragblattfeder wirkenden Abwaelzhebel
DE912700C (de) Strassenfahrzeug, insbesondere Omnibus, mit darunter einsetzbaren einachsigen Spurwagen zum Befahren von Schienen
DE700278C (de) Zweiachsiges Drehgestell fuer Personenwagen
DE1913784A1 (de) Radsatzfuehrung fuer Fahrzeuge,insbesondere Schienenfahrzeuge
DE640573C (de) Drehfederung, insbesondere fuer Kraftfahrzeuge und -anhaenger
AT208391B (de) Dreh- oder Fahrgestell für Schienenfahrzeuge
DE2317562A1 (de) Fahrgestell, insbesondere schienendrehgestell, mit vier radsaetzen
DE1555601A1 (de) Aufhaengung von Kraftfahrzeug-Achsen
DE722533C (de) Abfederung fuer Kraftfahrzeuge
DE380800C (de) Abfederung, insbesondere fuer Kraftfahrzeuge
DE486268C (de) Schutzvorrichtung fuer Wagen, insbesondere Kraftfahrzeuge
DE745609C (de) Rahmen fuer die einachsigen Endgestelle von dreiachsigen Lenkgestellen fuer Schienenfahrzeuge mit einem rechteckig geschlossenen, in waagerechter Richtung steifen Rahmenwerk
DE547814C (de) Lokomotive
DE759519C (de) Lenkvorrichtung fuer in beiden Richtungen fahrbare Anhaenger, insbesondere fuer Schwerlasten
AT154415B (de) Abfederung für Kraftwagen und sonstige Fahrzeuge.