DE577370C - Spurlattenhalter mit einem die Spurlatte fuehrenden Haltewinkel und einem den Einstrich eines Bergwerksschachtes umschliessenden Buegel - Google Patents

Spurlattenhalter mit einem die Spurlatte fuehrenden Haltewinkel und einem den Einstrich eines Bergwerksschachtes umschliessenden Buegel

Info

Publication number
DE577370C
DE577370C DE1930577370D DE577370DD DE577370C DE 577370 C DE577370 C DE 577370C DE 1930577370 D DE1930577370 D DE 1930577370D DE 577370D D DE577370D D DE 577370DD DE 577370 C DE577370 C DE 577370C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
bracket
guide rod
line
single line
holder
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DE1930577370D
Other languages
English (en)
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
EISEN U METALLGIESSEREI
Wiemann & Co
Original Assignee
EISEN U METALLGIESSEREI
Wiemann & Co
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by EISEN U METALLGIESSEREI, Wiemann & Co filed Critical EISEN U METALLGIESSEREI
Priority to DE577370T priority Critical
Application granted granted Critical
Publication of DE577370C publication Critical patent/DE577370C/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E21EARTH DRILLING; MINING
    • E21DSHAFTS; TUNNELS; GALLERIES; LARGE UNDERGROUND CHAMBERS
    • E21D7/00Shaft equipment, e.g. timbering within the shaft
    • E21D7/02Arrangement of guides for cages in shafts; Connection of guides for cages to shaft walls

Description

  • Spurlattenhalter mit einem die Spurlatte führenden Haltewinkel und einem den Einstrich eines Bergwerksschachtes umschließenden Bügel Die Erfindung bezieht sich auf Spurlattenhalter in Bergwerksschächten und -stapeln, bei welchen ein Haltewinkel die Spurlatte führt und ein Bügel den Einstrich des Schachtausbaus umschließt, und besteht in der Verbindungsweise dieser beiden Teile, indem nämlich der Bügel den Haltewinkel z. B. in einem Langloch querverschieblich trägt und selbst in der Einstrichrichtung durch Verschiebung beliebig eingestellt werden und nur mittels lösbarer Klemmvorrichtungen ohne einen den Einstrich durchsetzenden Bolzen auf dem Einstrich festgestellt werden kann. Hierbei können die Bügel nach der seitlichen Verschiebung sich bei dem darauffolgenden Festklemmen durch Eindrücken kurzer Stifte gegen ungewollte Seitenverschiebung sichern. Für die querverschiebliche Lagerung des Haltewinkels auf der vom Bügel gebildeten Gleitbahn soll zweckmäßig ein keiliges Quetschholz eingeschaltet werden, um die Nachgiebigkeit der Lagerung in bestimmten Grenzen zu halten.
  • Aus diesen Anordnungsweisen ergeben sich die Vorteile, daß außer einer - bei V erdriickungen des Gebirges und daraus folgender Verengung des lichten Querschnitts des Korbbahnraums erforderlichen - Nachgiebigkeit der Spurlattenaufhängung nach außen, also quer zu den Einstrichen, auch noch eine seitliche, axial zum Einstrich gerichtete Feineinstellung ermöglicht wird, ohne den Einstrich für jede Einstellung anbohren und dadurch schwächen zu müssen, während die ungewollte Verschiebung des Bügels längs des Einstrichs durch Eindrücken kurzer Stifte erfolgt, .durch welche das Holz des Einstrichs nicht wesentlich verletzt und nicht in seiner Tragfähigkeit herabgesetzt wird. Es wird dabei als bekanntvorausgesetzt, daß derHaItewinkel mittels Langlöcher querschieblich und unmittelbar auf dem Einstrich anzuordnen ist. Demgegenüber ist die Verschiebung auf dem Bügel und die Zwischenschaltung des keiligen Quetschholzes neu und hat den Vorteil, daß sie das Ausweichen des Halte-,vinkels bei schlagendem Korb nicht zuläßt, sondern erst dann, wenn der Korb sich im verengten Profil tatsächlich einzuklemmen droht. Es ist zwar bekannt, vierkantige Bauhölzer durch Bügel zu fassen und- durch Keile ohne Verletzung festzulegen, beispielsweise beim Aufrichten des Dachgerüstes von Bauwerken. Die Verwendung dieser Bügel für die Armierung der Einstriche zwecks Vermeidung von Verletzungen durch Ansetzen von Bohrlöchern und die Ausstattung der Bügel mit einer Gleitbahn zur Herbeiführung einer Ouerverschieblichkeit der Spurlattenhalterwinkel auf demEinstrich bringt aber den vorerwähnten Fortschritt in dem Sondergebiete des Schachtausbaus mit sich.
  • In der Zeichnung sindAusführungsbeispi.ele der neuen Befestigungsvorrichtung dargestellt.
  • Es zeigen Fig. i . den Spurlattenhalter mit Befestigung auf dem Einstrich in Seitenansicht, Fig. 2 eine Ansicht auf Fig. i in der Pfeilrichtung, Fig. 3 einen Grundriß, Fng. .[ eine Ansicht in der Pfeilrichtung gernäß Fig. 5 und Fig. j) eine andere Ausführungsform der Verbindung zwischen Spurlattenhalter und der Befestigung auf dem Einstrich.
  • Auf dem Einstrich a ist der aus einem U-förmig gebogenen Bandeisen bestehende Befestigungsbügel b aufgeschoben, und auf die schmaler abgesetzten Schenkelenden ist eine Klemmplatte c aufgesetzt, durch deren Horizontalschlitze die Schenkelenden hindurchgreifen. Letztere sind noch mit Längsschlitzen b' versehen, durch welche ein Flachkeil d hindurchgesteckt wird, der die Klemmplatte gegen den Einstrich preßt. Die Innenflächen des Befestigungsbügels b, wie auch der Klemmplatte c sind mit Buckeln, Spitzen h o. dgl. versehen, die sich beim Anziehen des Keiles in den Einstrich a einpressen, wodurch diese Klammer gegen seitliche Verschiebung auf dem Einstrich gesichert ist. Aus dem auf dem Einstrich aufliegenden oberen Schenkel der Befestigungsklammer ragt ein Schraubenbolzen e heraus, der mit dem Schenkel durch Vernietung oder Verschweißung verbunden sein kann. Der Bolzen dient zur Befestigung des Haltewinkels f der Spurlatte, dessen Schenkel mit Langlöchern versehen sind. Diese Langlöcher dienen einerseits zur Aufnahme der Spurlatten-Befestigungs= schraube und anderseits zur Aufnahme der Halteschraube e an dem Einstrichbügel. Außerdem sind die Längskanten der Schenkel des Halters f winkelig abgebogen oder umgebördelt, um sowohl der eingelegten Spurlatte einen besseren Halt zu geben, als auch die Kanten des oberen Schenkels des Einstrichbügels und das zwischengelegteOuetschholz g umgreifen zu können. Das Langloch in dem senkrecht stehenden Schenkel des Haltewinkels. f ermöglicht eine vertikale, einstellbare Befestigung der Spurlatte in dem Haltewinkel, während das Langloch in dem waagerechten Schenkel des Halters eine quer zur Eiristrichrichtung einstellbare Befestigung des Haltewinkels ermöglicht. Außerdem wird durch die Zwischenschaltung einer keiligen Holzplatte - ebenfalls mit Langloch - zwischen Haltewinkel und der Gleitbahn des Einstrichbügels erreicht, daß der Haltewinkel und dadurch auch die Spurlatte eine gewisse Nachgiebigkeit in Querrichtung des Einstrichs erhält. Diese waagerecht quer zum Einstrich bestehende Nachgiebigkeit des Haltewinkels ist abhängig von der Länge des Schlitzes in dem waagerechten Schenkel des Haltewinkels und der Keilform des Quetschholzes.
  • In Fig. 4 und 5 ist eine zweite Ausführungsform der Befestigung des Haltewinkels auf dem Einstrichbügel gestellt. Auf dem oberen Schenkel der Klammer sind zwei Bolzen i mit Schlitzen vorgesehen. Der waagerechte Schenkel des Halters wird mit seinen beiden Langlöchern f' über diese Bolzen. gestülpt. Hierauf wird durch die Langlöcher der Bolzen ein Keil k gesteckt und angezogen, so daß nunmehr der Haltewinkel mit dem Bügel gegebenenfalls unter Zwischenschaltung eines Quetschholzes fest verspannt ist.
  • Anstatt der Bolzen, die besonders in dem Schenkel des Einstrichbügels befestigt werden müssen, kann man auch dem Schenkel Lappen ausstanzen, diese dann aufbiegen und entweder zu Schraubenbolzen umformen oder mit Schlitzen zum Durchstecken des Keiles versehen.

Claims (3)

  1. PATENTANSPRÜCHE: i. Spurlattenhalter mit einem die Spurlatte führenden Haltewinkel und einem den Einstrich eines Bergwerksschachtes umschließenden Bügel, dadurch gekennzeichnet, daß der den querverschieblichen Haltewinkel (f) tragende Bügel (b) in der Achsrichtung des Einstrichs (a) durch Verschiebung beliebig einstellbar und nur mittels lösbarer Klemmvorrichtung (Keil d, Spannplatte c) - ohne Einstrich durchsetzende Bolzen - auf dem Einstrich feststellbar angeordnet ist.
  2. 2. Spurlattenhalter nach Anspruch i, dadurch gekennzeichnet, daß der auf dem Einstrich (a) festgeklemmte Bügel (b) durch kurze, in das Holz eingedrückte Stifte gegen ungewollte Seitenverschiebung gesichert ist.
  3. 3. Spurlattenhalter nach Anspruch i oder a, dadurch gekennzeichnet, daß zwischen dem Haltewinkel (f) und seiner Gleitbahn auf dem Bügel ein keiliges Quetschholz (g) eingeschaltet ist.
DE1930577370D 1930-09-20 1930-09-20 Spurlattenhalter mit einem die Spurlatte fuehrenden Haltewinkel und einem den Einstrich eines Bergwerksschachtes umschliessenden Buegel Expired DE577370C (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE577370T 1930-09-20

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE577370C true DE577370C (de) 1933-05-30

Family

ID=6570185

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE1930577370D Expired DE577370C (de) 1930-09-20 1930-09-20 Spurlattenhalter mit einem die Spurlatte fuehrenden Haltewinkel und einem den Einstrich eines Bergwerksschachtes umschliessenden Buegel

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE577370C (de)

Cited By (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE939592C (de) * 1953-01-30 1956-02-23 Heinz Dr-Ing Recker Spurlattenhalter
DE1014944B (de) * 1955-08-22 1957-09-05 Gutehoffnungshuette Sterkrade Klemmverbindung fuer sich kreuzende Grubenausbauelemente
DE1024693B (de) * 1955-02-15 1958-02-20 F W Moll Soehne Maschinenfabri Spurlattenbefestigung am Einstrich eines Schachtausbaues, insbesondere im Stapelschacht
DE975021C (de) * 1950-07-16 1961-07-06 Wilhelm Dipl-Ing Reulecke Schachteinbauten, insbesondere Blindschachteinbauten

Cited By (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE975021C (de) * 1950-07-16 1961-07-06 Wilhelm Dipl-Ing Reulecke Schachteinbauten, insbesondere Blindschachteinbauten
DE939592C (de) * 1953-01-30 1956-02-23 Heinz Dr-Ing Recker Spurlattenhalter
DE1024693B (de) * 1955-02-15 1958-02-20 F W Moll Soehne Maschinenfabri Spurlattenbefestigung am Einstrich eines Schachtausbaues, insbesondere im Stapelschacht
DE1014944B (de) * 1955-08-22 1957-09-05 Gutehoffnungshuette Sterkrade Klemmverbindung fuer sich kreuzende Grubenausbauelemente

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE577370C (de) Spurlattenhalter mit einem die Spurlatte fuehrenden Haltewinkel und einem den Einstrich eines Bergwerksschachtes umschliessenden Buegel
DE2920503C2 (de) Laststangeneinrichtung für einen Prospektzug bei Theaterbühnen u.dgl.
DE102012004022B3 (de) Vorrichtung zum Richten einer durch Last und/oder Schlag verbogenen Dachrinne
DE741308C (de) Durch Zugmittel bewegbares wandartiges Stuetzglied fuer den Bruchbau
DE927865C (de) Belageisenartiges Profilpaar, insbesondere fuer den ring- oder bogenfoermigen Streckenausbau im Grubenbetrieb
DE2163390A1 (de) Vorrichtung zum Befestigen von Laufoder Führungsschienen
DE975967C (de) Nachgiebige Verbindung fuer gleichsinnig ineinanderliegende, vorzugsweise belageisenartige Profile, insbesondere fuer den Streckenausbau im Grubenbetrieb
DE668176C (de) Schuettelrutschenverbindung, bei der die seitlich ueberstehenden Enden der Verbindungsansaetze mittels eines abklappbaren Kupplungsbuegels gekuppelt werden
DE480674C (de) Klemme zur Verhuetung des Schienenwanderns mit Klammern zum Anpressen des an der Unterseite des Schienenfusses anliegenden Stemmstueckes durch eine Verschraubung
DE1255555B (de) Presse mit auswechselbaren Presswerkzeughaltern fuer Oberstempel, Unterstempel und Presshuelse
DE816751C (de) Verstellbare Formbodenstuetze beim Giessen von Daechern, Gewoelben, Fussboeden usw. aus Beton o. dgl.
DE537617C (de) Schienenstossverbindung mittels an die Koepfe und Fuesse der Schienenenden angeschweisster Laschen
DE3526719C2 (de)
DE709694C (de) Spurlattenhalter
DE927145C (de) Nachgiebiger Streckenausbau
DE800013C (de) Aufhaengevorrichtung fuer Kabel, Rohre, Lutten o. dgl. im Grubenbetrieb
DE939564C (de) Nachgiebige Verbindung fuer gleichsinnig ineinanderliegende, vorzugs-weise geflanschte Rinnenprofile, insbesondere fuer den Streckenausbau im Grubenbetrieb
DE1206834B (de) Befestigungsvorrichtung fuer Rueckzylinder an Strebfoerdermitteln
DE2453328A1 (de) Vorrichtung zum vorruecken eines streckenfoerderers
AT159357B (de) Wanderpfeiler für den Bergbau zur Stützung des Hangenden.
DE1233565B (de) Loesbare Stuetze fuer Gerueste, insbesondere Gelaenderstuetze
DE591069C (de) Riegelstange mit zueinander verschiebbaren Klemmteilen fuer Baugerueste
DE517910C (de) Verbindungsschuh fuer den Grubenausbau
DE535944C (de) Vorrichtung zum Einlegen von Pfaendungseisen
DE423927C (de) Klebepresse fuer Schuhwerk