EP0236260B1 - Bauelement für Baumodelle, insbesondere Bauspielzeuge - Google Patents

Bauelement für Baumodelle, insbesondere Bauspielzeuge Download PDF

Info

Publication number
EP0236260B1
EP0236260B1 EP87810007A EP87810007A EP0236260B1 EP 0236260 B1 EP0236260 B1 EP 0236260B1 EP 87810007 A EP87810007 A EP 87810007A EP 87810007 A EP87810007 A EP 87810007A EP 0236260 B1 EP0236260 B1 EP 0236260B1
Authority
EP
European Patent Office
Prior art keywords
building block
coupling
conductor
characterised
coupling pins
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired - Lifetime
Application number
EP87810007A
Other languages
English (en)
French (fr)
Other versions
EP0236260A1 (de
Inventor
Peter Bolli
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Interlego AG
LEGO AS
Original Assignee
Interlego AG
LEGO AS
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Family has litigation
Priority to CH46186 priority Critical
Priority to CH461/86 priority
Application filed by Interlego AG, LEGO AS filed Critical Interlego AG
Publication of EP0236260A1 publication Critical patent/EP0236260A1/de
First worldwide family litigation filed litigation Critical https://patents.darts-ip.com/?family=4187541&utm_source=google_patent&utm_medium=platform_link&utm_campaign=public_patent_search&patent=EP0236260(B1) "Global patent litigation dataset” by Darts-ip is licensed under a Creative Commons Attribution 4.0 International License.
Application granted granted Critical
Publication of EP0236260B1 publication Critical patent/EP0236260B1/de
Anticipated expiration legal-status Critical
Application status is Expired - Lifetime legal-status Critical

Links

Images

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A63SPORTS; GAMES; AMUSEMENTS
    • A63HTOYS, e.g. TOPS, DOLLS, HOOPS, BUILDING BLOCKS
    • A63H33/00Other toys
    • A63H33/04Building blocks, strips, or similar building parts
    • A63H33/042Mechanical, electrical, optical, pneumatic or hydraulic arrangements; Motors

Description

  • Die Erfindung betrifft ein Bauelement für Baumodelle, insbesondere Bauspielzeuge, gemäss dem Oberbegriff des Patentanspruches 1.
  • Ein Baumodell dieser Art ist aus der europäischen Publikation Nr. 0,116,519 oder aus dem USA-Patent Nr. 4,556,393 bekannt. Das Seitenwände und eine dazu senkrechte Wand aufweisende bekannte Bauelement hat auf der einen Seite der Wand zwei Reihen von Kupplungszapfen und auf der anderen Seite Gegenkupplungsrohre zum mechanischen Kuppeln zweier Bauelemente mittels Klemmwirkung. In jeder Reihe weist jeder zweite Kupplungszapfen eine elektrisch leitende Oberfläche auf, während die dazwischen liegenden Kupplungszapfen elektrisch isolierend sind. Die eine Reihe ist gegenüber der anderen Reihe um einen Kupplungszapfen in der Reihenrichtung verschoben. Auf der anderen Seite der Wand ist längs jeder Längsseitenwand eine Kontaktschiene angeordnet, die mit den leitenden Kupplungszapfen der betreffenden Reihe elektrisch verbunden ist und die eine Kontaktfläche zur Herstellung eines elektrischen Kontakts mit einer Reihe von leitenden Kupplungszapfen eines benachbarten, gekuppelten Bauelementes hat. Dadurch wird beim Kuppeln zweier Bauelemente in deren Längsrichtung oder senkrecht dazu eine eindeutig definierte, kurzschlusssichere Verbindung zweier getrennter Stromkreise ermöglicht.
  • Wenn nun mit Bauelementen dieser bekannten Art Baumodelle gebildet werden, bei welchen die Bauelemente in mehr als zwei Ebenen mechanisch und elektrisch miteinander verbunden werden, und insbesondere wenn bei einem derartigen Aufbau des Baumodelles eine elektrische Schlaufenbildung eintritt, besteht die Gefahr der Bewirkung eines Kurzschlusses der beiden Stromkreise, deren Verbindung bei der Verwendung von nur zwei oder drei Bauelementen an sich absolut kurzschlusssicher ist.
  • Die Aufgabe der vorliegenden Erfindung besteht demnach darin, ein Bauelement der eingangs erwähnten bekannten Art zu schaffen, das eine absolut kurzschlusssichere Verbindung der beiden elektrisch getrennten Stromleiter auch dann sicherstellt, wenn eine grössere Anzahl solcher Bauelemente in mehreren Ebenen unter elektrischer Schlaufenbildung miteinander gekoppelt werden.
  • Zur Lösung dieser Aufgabe weist das Bauelement der eingangs genannten Art die im kennzeichnenden Teil des Patentanspruchs 1 angeführten Merkmale auf.
  • Es zeigt sich überraschenderweise, dass sich mit Bauelementen, die den erfindungsgemässen Aufbau aufweisen, dank der sich kreuzenden Zickzack-Anordnung der leitenden Oberflächen der Kupplungszapfen, ihrer zugeordneten Kontaktelemente und ihrer Verbindungen in beliebigem Aufbau auch einer grösseren Anzahl solcher Bauelemente kein Kurzschluss der beiden Stromleiter hervorrufen lässt, so dass das erfindungsgemässe Bauelement auch in der Hand eines ungeübten Anwenders, insbesondere eines Kindes, problemlos die Herstellung elektrischer Stromkreise ermöglicht.
  • Ein Ausführungsbeispiel des erfindungsgemässen Bauelementes, das auch die industrielle Herstellbarkeit des Bauelementes darlegt, wird nachstehend anhand der Zeichnungen erläutert. Es zeigen :
    • Fig. 1 eine perspektivische Ansicht eines Bauelementes nach der Erfindung ;
    • Fig. 2 bis 5 perspektivische Ansichten der einzelnen Bestandteile des Bauelementes gemäss Fig. 1 in der Reihenfolge ihres Zusammenbaus ;
    • Fig. 6 eine Ansicht der Unterseite des oberen Abdeckteils gemäss Fig. 2 ;
    • Fig. 7 einen Längsschnitt des oberen Abdeckteils längs der Linie VII-VII in Fig. 6 ;
    • Fig. 8 einen Querschnitt des oberen Abdeckteils längs der Linie VIII-VIII in Fig. 6 ;
    • Fig. 9 eine Draufsicht auf das untere Sockelteil gemäss Fig. 5 ;
    • Fig. 10 eine Ansicht der Unterseite des unteren Sockelteils der Fig. 5 ;
    • Fig. 11 einen Längsschnitt des unteren Sockelteils längs der Linie XI-XI in Fig. 9; und
    • Fig. 12 einen Querschnitt des unteren Sockelteils längs der Linie XII-XII in Fig. 9.
  • Wie aus Fig. 1 ersichtlich ist, unterscheidet sich das nachstehend noch näher erläuterte Ausführungsbeispiel des erfindungsgemässen Bauelementes für Spielbauzeuge der äusseren Form und den Abmessungen nach nur geringfügig von gleichartigen, seit langer Zeit beispielsweise unter der eingetragenen Markenbezeichnung "LEGO" bekannten Bausteinen. Auch das vorliegende Bauelement weist einen aus einem Kunststoff bestehenden, quaderförmigen, in Fig. 1 nach unten offenen Hohlkörper 1 mit einer oberen Wand 2 und langen sowie kurzen Seitenwänden 3 bzw. 4 auf. Die obere Wand 2 ist in bekannter Weise mit zwei parallelen Reihen 5 und 6 von zylindrischen Kupplungszapfen 7 bzw. 8 versehen, um das dargestellte Bauelement mit der Hohlseite eines weiteren, ähnlichen Bauelementes durch Aufeinanderstecken mechanisch kuppeln zu können. Unterschiedlich gegenüber den bekannten, einstückig aus Kunststoff bestehenden Bausteinen ist die Tatsache, dass bei dem in Fig. 1 dargestellten Bauelement alle Kupplungszapfen 7 und 8 metallisch leitende Oberflächen haben, welche mindestens die Mantelflächen der zylindrischen Kupplungszapfen umfassen. Wie nachfolgend noch näher erläutert wird, sind die metallisch leitenden Kupplungszapfen in zwei Gruppen derart miteinander verbunden, dass jeweils alle Kupplungszapfen 7 einen ersten Stromleiter und alle Kupplungszapfen 8 einen zweiten Stromleiter bilden. Die Anordnung der leitenden Kupplungszapfen ist also diejenige von zwei verschachtelten, d.h. um den Längsabstand zweier benachbarter Kupplungszapfen versetzter Zickzack-Leitersysteme.
  • Der Aufbau des Bauelementes nach Fig. 1 ist in den Fig. 2 bis 5 in der Reihenfolge der zusammenzusetzenden Bauteile im einzelnen dargestellt.
  • Gemäss Fig. 5 ist das unterste Bauteil ein quaderförmiges, aus Kunststoff geformtes Sockelteil 9, das als Hohlkörper ausgebildet ist (aus Fig. 5 nicht ersichtlich). Die Oberseite 10 des Sockelteils 9 ist mit verschiedenen Oeffnungen, Ausnehmungen und Vorsprüngen versehen, nämlich :
    • mit zwei Reihen von Schlitzen 11, die sich entlang und benachbart zu den langen Seitenwänden 3 des Sockelteils 9 befinden und deren Lage in der Längsrichtung derjenigen der Kupplungszapfen 7 und 8 in Fig. 1 entspricht;
    • mit zwei Reihen von runden Löchern 12, die sich innerhalb der Schlitze 11 und jeweils zwischen diesen befinden, wobei zwei weitere runde Löcher 12 in der Mittellinie des Sockelteils 9 nahe den kurzen Seitenwänden 4 vorhanden sind;
    • mit längs der Mittenlinie des Sockelteils 9 befindlichen rechteckigen Ausnehmungen 13, die sich jeweils unter einem Winkel von 45° zwischen zwei benachbarten Schlitzen 11 der gleichen Längsreihe von Schlitzen bzw. in der diagonalen Verbindungslinie zweier Schlitze 11 der beiden Längsreihen von Schlitzen befinden, wobei die Ausnehmungen 13 abwechselnd eine um 90° gedrehte Lage haben; und
    • mit Vorsprüngen 14, die paarweise jeweils mittig zu jeder Ausnehmung 13 an deren Längsrändern ausgebildet sind.
  • Der Zweck der angeführten Oeffnungen, Ausnehmungen und Vorsprünge ergibt sich aus der nachfolgenden Beschreibung der weiteren Bauteile des Bauelementes nach Fig. 1.
  • In den Fig. 3 und 4 ist je ein bandartiges, metallisches Gebilde 15 bzw. 16 dargestellt, das die Hälfte der als Hohlzylinder ausgebildeten Kupplungszapfen 7 bzw. 8 der Fig. 1 in der erwähnten Zickzack-Anordnung enthält. Die Kupplungszapfen 7, 8 sind durch bandförmige Leiterabschnitte 17 (Fig. 3) bzw. 18 (Fig. 4) miteinander verbunden. Wie ersichtlich, sind die Leiterabschnitte 17 der Kupplungszapfen 7 nach oben gebogen und die Leiterabschnitte 18 der Kupplungszapfen 8 nach unten gebogen. Ferner ist auf der Aussenseite jedes Kupplungszapfens 7, 8 eine nach unten gerichtete Zunge 19 angeformt, deren Breite der Länge der Schlitze 11 im Sockelteil 9 (Fig. 5) entspricht und deren Länge etwas geringer als die Höhe der langen Seitenwände 3 des Sockelteils 9 ist. Es ist einzusehen, dass die Gebilde 15 und 16 gemäss Fig. 3 bzw. 4 einstückig aus einem Metallband geformt werden können.
  • Schliesslich ist in Fig. 2 ein viertes Bauteil dargestellt, nämlich ein plattenförmiges, verhältnismässig dünnes, aus Kunststoff bestehendes Abdeckteil 20, welches die gleichen Rechteck-Abmessungen wie das Sockelteil 9 hat. Das Abdeckteil 20 ist mit Löchern 21 zur Durchführung der Kupplungszapfen 7, 8 (Fig. 1, 3, 4) versehen und weist auf seiner Unterseite angeformte Zapfen 22 mit konischen Enden auf, deren Lage und Dicke den Löchern 12 im Sockelteil 9 (Fig. 5) entsprechen.
  • Diese und weitere Einzelheiten des Abdeckteils 20 sind besser aus den Fig. 6 bis 8 ersichtlich, welche eine Ansicht der Unterseite des Abdeckteils 20 bzw. Schnitte längs den Linie VII-VII sowie VIII-VIII in Fig.6 zeigen. In Fig. 6 und 8 sieht man die Löcher 21 für die Kupplungszapfen 7 und 8, sowie in den Fig. 6 bis 8 die angeformten Zapfen 22. Ferner ist insbesondere aus Fig. 6 ersichtlich, dass auch das Abdeckteil 20 an seiner Unterseite längs der Mittenlinie mit rechteckigen Ausnehmungen 23 versehen ist, die sich jeweils unter einem Winkel von 45° zwischen zwei benachbarten Löchern 21 der gleichen Längsreihe von Löchern bzw. in der diagonalen Verbindungslinie zweier Löcher 21 der beiden Längsreihen von Löchern befinden, wobei die Ausnehmungen 23 abwechselnd eine um 90° gedrehte Lage haben. Ferner sind an den Längsrändern der Ausnehmungen 23 wiederum paarweise Vorsprünge 24 ausgebildet.
  • Weitere Einzelheiten des Sockelteils 9 gehen aus den Fig. 9 bis 12 hervor, wobei die Fig. 9 und 10 Ansichten der Oberseite bzw. der Unterseite des Sockelteils 9 und die Fig. 11 und 12 Schnitte längs der Linien XI-XI bzw. XII-XII in Fig. 9 zeigen. Aus Fig. 9 sind die Schlitze 11 für die Lappen 19 der metallischen Gebilde 15 und 16 (Fig. 3, 4), die Löcher 12 für die Zapfen 22 des Abdeckteils 20 (Fig. 6 bis 8) sowie die Ausnehmungen 13 mit den seitlichen Vorsprüngen 14 ersichtlich. In Fig. 10 sind ebenfalls die Schlitze 11 und die Löcher 12 zu sehen. Ferner geht aus Fig. 10 hervor, dass die Unterseite des Sockelteils 9 in an sich bekannter Weise mit angeformten Hohlzapfen 25 versehen ist, welche als mechanische Gegenkupplungsorgane für die Kupplungszapfen 7, 8 beim Zusammenstecken von zwei Bauelementen gleicher Art dienen. Die Hohlzapfen 25 sowie die Ausnehmungen 13 und die Vorsprünge 14 sind auch aus den Schnittdarstellungen gemäss Fig. 11 und 12 ersichtlich.
  • Fig. 6 und 9 zeigen demnach, dass sowohl die Oberseite des Sockelteils 9 als auch die Unterseite des Abdeckteils 20 mit gleichartigen rechteckigen Ausnehmungen 13 bzw. 23 und seitlich daran befindlichen Paaren von Vorsprüngen 14 bzw. 24 am jeweils gleichen Ort auf dem betreffenden Bauteil versehen sind. Unterschiedlich sind jedoch die Winkellagen der Ausnehmungen 13 und 23 im Sockelteil 9 bzw. im Abdeckteil 20, nämlich um 90° gegeneinander verdreht. Dies wird aus den Fig. 6 und 9 unter Berücksichtigung des Umstandes ersichtlich, dass die in Fig. 6 dargestellte Unterseite des Abdeckteils 20 dazu bestimmt ist, auf die in Fig. 9 dargestellte Oberseite des Sockelteils 9 zu liegen zu kommen.
  • Zur weiteren Erläuterung wird nachstehend der Zusammenbau der vier vorliegenden Bauteile, nämlich des Sockelteils 9 (Fig. 5), des einen metallischen Gebildes 16 mit Kupplungszapfen 8 (Fig. 4), des anderen metallischen Gebildes 15 mit Kupplungszapfen 7 (Fig. 3) und des Abdeckteils 20 (Fig. 2) beschrieben.
  • In einem ersten Schritt des Zusammenbaus wird in das Sockelteil 9 der Fig. 5 das Leitergebilde 16 der Fig. 4 mit den leitenden, hohlen Kupplungszapfen 8 und den zugehörigen, angeformten Zungen 19 eingelegt, indem die Zungen 19 des Gebildes 16 in die entsprechenden Schlitze 11 des Sockelteils 9 gesteckt werden und das Gebilde 16 auf die Oberseite 10 des Sockelteils 9 gedrückt wird. Es ist ersichtlich, dass hierdurch die nach unten gebogenen Leiterabschnitte 18 des Leitergebildes 16 in die Ausnehmungen 13 des Sockelteils 9 zu liegen kommen.
  • In einem zweiten Schritt wird das Leitergebilde 15 der Fig. 3 mit den leitenden, hohlen Kupplungszapfen 7 und den zugehörigen, angeformten Zungen 19 in das Sockelteil 9 eingelegt, indem die Zungen 19 des Gebildes 15 in die entsprechenden, noch offenen Schlitze 11 des Sockelteils 19 gesteckt werden und das Gebilde 15 wiederum auf die Oberseite 10 des Sockelteils 9 gedrückt wird. Da sich das Leitergebilde 15 vom Leitergebilde 16 nur durch eine Versetzung um den Abstand zweier benachbarter Schlitze 11 in der Längsrichtung des Sockelteils 9 sowie dadurch unterscheidet, dass die Leiterabschnitte 17 des Gebildes 15 nach oben statt nach unten gebogen sind, kommen diese Leiterabschnitte 17 auf die Vorsprünge 14 zu liegen und sind damit von den sie kreuzenden Leiterabschnitten 18 des Gebildes 16 räumlich und elektrisch getrennt.
  • In einem dritten und letzten Schritt wird das Abdeckteil 20 der Fig. 2 aufgesetzt, wobei die Kupplungszapfen 7, 8 der bereits in das Sockelteil 9 eingesetzten Leitergebilde 15 bzw. 16 durch die Löcher 21 des Abdeckteils 20 geführt und die Zapfen 22 des Abdeckteils 20 in die entsprechenden Löcher 12 des Sockelteils 9 gesteckt werden, was durch die konische Ausbildung der Enden der Zapfen 22 erleichtert wird. Hierauf werden die auf der unteren Innenseite des Sockelteils 9 aus den Löchern 12 ragenden Zapfen 22 mit der betreffenden Wand des Sockenteils 9 verankert, was vorzugsweise mittels Ultraschall oder rein thermisch erfolgt. Bei der Verankerung der Zapfen 22 mittels Ultraschall wird die Ultraschallenergie bereits beim Einführen der Zapfen 22 in die Löcher 12 des Sockelteils 9 angelegt, so dass eine sofortige Verschweissung der Zapfen 22 mit den Wandungen der Löcher 12 erfolgt. Bei Anwendung eines thermischen Verfahrens werden die Zapfen 22 vorerst in die Löcher 12 des Sockelteils 9 gesteckt, worauf unter Ausübung eines Druckes zwischen dem Abdeckteil 20 und dem Sockelteil 9 die auf der Innenseite des Sockelteils 9 vorstehenden Enden der Zapfen 22 heiss vernietet werden. Bei auf das Sockelteil 9 aufgesetztem Abdeckteil 20 kommen die nach oben gebogenen Leiterabschnitte 17 des Gebildes 15 (Fig. 3) in die Ausnehmungen 23 (Fig. 6) des Abdeckteils 20 zu liegen, während die Leiterabschnitte 18 des Gebildes 16 (Fig. 4) auf den Vorsprüngen 24 (Fig. 6) des Abdeckteils 20 aufliegen. Somit wird jeder Leiterabschnitt 17, 18 durch entsprechende Vorsprünge 14 bzw. 24 in der den Leiterabschnitt 17, 18 aufnehmenden Vertiefung 23 bzw. 13 festgehalten, und es wird dadurch eine einwandfreie elektrische Trennung der sich kreuzenden Leiterabschnitte 17, 18 ohne Zuhilfenahme von dazwischen gelegten Isolierstücken erzielt.
  • Es ist einzusehen, dass die beschriebenen Schritte des Zusammenbaus von nur vier Bestandteilen ohne Schwierigkeit auf einer entsprechenden Bestückungsmaschine automatisch und in hoher Kadenz vorgenommen werden können. Als Resultat des Zusammenbaus liegt dann das Bauelement 1 der Fig. 1 vor, bei welchen die metallisch leitenden Kupplungszapfen 7 und 8 je einen getrennten Stromkreis bilden.
  • Wie aus den Fig. 3 und 4 ersichtlich ist, weisen die Zungen 19 der Leitergebilde 15 und 16 ein gekrümmtes äusseres Ende auf, das nach dem beschriebenen Zusammenbau an der Innenseite der längeren Seitenwände 3 des Sockelteils 9 anliegt. Somit sind die Zungen 19 federnd, so dass beim beliebigen Aufeinanderstecken zweier Bauelemente nach Fig. 1 ein verlässlicher elektrischer Kontakt zwischen den leitenden Kupplungszapfen 7, 8 des einen Bauelementes und den betreffenden Zungen 19 des anderen Bauelementes erzielt wird. Da das Bauelement 1 gemäss Fig. 1 auch bezüglich der äusseren Abmessungen sowie der Anordnung und Dimensionen der Kupplungszapfen 7, 8 und der als Gegenkupplungsorgane vorgesehenen Hohlzapfen 25 (Fig. 10) mit einem üblichen Bauelement des gleichen Bausystems übereinstimmt, ist auch die mechanische Verbaubarkeit mit solchen keine elektrischen Stromkreise aufweisenden Bauelementen des gleichen Systems gewährleitet.
  • Es kann durch Versuche nachgewiesen werden, dass jede mechanische Kombination einer beliebigen Anzahl von Bauelementen nach Fig. 1 in beliebiger Konfiguration einerseits immer eine Verbindung der beiden getrennten Stromkreise bewirkt, vorausgesetzt, dass immer mindestens zwei leitende Kupplungszapfen des einen Bauelementes vom benachbarten Bauelement erfasst werden, und andererseits einen Kurzschluss der beiden Stromkreise ausschliesst.
  • Statt zylindrischer Kupplungszapfen und Gegenkupplungsorganen können selbstverständlich auch solche mit anderen Geometrien vorgesehen werden, beispielsweise solche mit quadratischem Querschnitt.

Claims (10)

  1. Bauelement für Baumodelle, insbesondere Bauspielzeuge, mit zwei parallelen Reihen (5, 6) von auf der einen Seite einer Wand (2) des Bauelementes (1) angeordneten Kupplungszapfen (7, 8) und mit auf der Gegenseite angeordneten Gegenkupplungsorganen (25), wobei die Kupplungszapfen (7, 8) mit leitenden Oberflächen versehen sind, welche mit auf der Gegenseite angeordneten Kontaktelementen (19) in elektrischer Verbindung stehen, und wobei die leitenden Oberflächen der Kupplungszapfen (7, 8) und die Kontaktelemente (19) derart miteinander verbunden sind, dass sie zwei elektrisch getrennte Stromleiter längs der Reihen (5, 6) bilden, dadurch gekennzeichnet, dass alle Kupplungszapfen (7, 8) leitende Oberflächen haben, dass ferner an der Stelle jedes Kupplungszapfens (7, 8) ein mit der leitenden Oberfläche dieses Kupplungszapfens (7, 8) verbundenes Kontaktelement (19) angeordnet ist, und dass die leitenden Oberflächen und die Kontaktelemente (19) jedes zweiten Kupplungszapfens (7; 8) jeder Reihe (5; 6) miteinander und mit den leitenden Oberflächen und Kontaktelementen (19) des zweiten Kupplungszapfens (7; 8) der anderen Reihe (6; 5) elektrisch verbunden sind, wobei die betreffenden jeweils zweiten Kupplungszapfen (7; 8) der einen Reihe (5) gegenüber denjenigen der anderen Reihe (6) um den Abstand zweier benachbarter Kupplungszapfen (7, 8) in der Richtung der Reihen (5, 6) versetzt sind.
  2. Bauelement nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Kupplungszapfen (7, 8) als metallische Hohlkörper, insbesondere als metallische Hohlzylinder ausgebildet sind.
  3. Bauelement nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass die Kontaktelemente (19) als Zungen ausgebildet sind.
  4. Bauelement nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, dass die den gleichen Stromleiter bildenden leitenden Oberflächen der Kupplungszapfen (7, 8) und/oder Kontaktelemente (19) durch bandförmige Leiterabschnitte (17, 18) miteinander elektrisch verbunden sind.
  5. Bauelement nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die den gleichen Stromleiter bildenden elektrisch verbundenen Kupplungszapfen (7; 8) und Kontaktelemente (19) einschliesslich verbindender Leiterabschnitte (17; 18) einstückig aus einem bandförmigen Metallteil geformt sind.
  6. Bauelement nach den Ansprüchen 3 und 5, dadurch gekennzeichnet, dass die als Zungen ausgebildeten Kontaktelemente (19) federnd an den Kupplungszapfen (7, 8) angeformt sind.
  7. Bauelement nach den Ansprüchen 4 und 5, dadurch gekennzeichnet, dass die zum gleichen Stromleiter gehörenden bandförmigen Leiterabschnitte (17; 18) entweder nach unten oder nach oben ausgebogen sind.
  8. Bauelement nach einem der Ansprüche 5 bis 7, dadurch gekennzeichnet, dass es aus einem Sockelteil (9), zwei je einstückigen Stromleiterteilen (15, 16) und einem plattenförmigen Abdeckteil (20) zusammengesetzt ist, wobei jedes Stromleiterteil (15; 16) mehrere in den beiden Reihen (5, 6) befindliche und in deren Längsrichtung versetzte Kupplungszapfen (7; 8) aufweist, wobei die Kupplungszapfen (7, 8) der beiden Stromleiterteile (15, 16) in jeder Reihe (5, 6) zwischeneinander liegen, wobei ferner das Sockelteil (9) mit Schlitzen (11) versehen ist, durch welche die Zungen (19) der Stromleiterteile (15, 16) gesteckt sind, und wobei das Abdeckteil (20) mit Löchern (21) versehen ist, durch welche sich die Kupplungszapfen (7, 8) erstrecken.
  9. Bauelement nach den Ansprüchen 7 und 8, dadurch gekennzeichnet, dass die einander gegenüberliegenden Seiten des Sockelteils (9) und des Abdeckteils (20) mit Ausnehmungen (13; 23) zur Aufnahme der jeweiligen ausgebogenen Leiterabschnitte (17; 18) je eins der Stromleiterteile (16; 15) und mit Vorsprüngen (14; 24) zur Distanzierung der ausgebogenen Leiterabschnitte (17) des einen Stromleiterteils (15) von den ausgebogenen Leiterabschnitten (18) des anderen Stromleiterteils (16) versehen sind.
  10. Bauelement nach Anspruch 9, dadurch gekennzeichnet, dass das Abdeckteil (20) auf seiner dem Sockelteil (9) zugewandten Seite mit Zapfen (22) versehen ist und dass das Sockelteil (9) den Zapfen (22) entsprechende Löcher (12) aufweist, in welchen die Zapfen (22) aufgenommen und verankert sind.
EP87810007A 1986-02-05 1987-01-07 Bauelement für Baumodelle, insbesondere Bauspielzeuge Expired - Lifetime EP0236260B1 (de)

Priority Applications (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
CH46186 1986-02-05
CH461/86 1986-02-05

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
AT87810007T AT68364T (de) 1986-02-05 1987-01-07 Bauelement fuer baumodelle, insbesondere bauspielzeuge.

Publications (2)

Publication Number Publication Date
EP0236260A1 EP0236260A1 (de) 1987-09-09
EP0236260B1 true EP0236260B1 (de) 1991-10-16

Family

ID=4187541

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
EP87810007A Expired - Lifetime EP0236260B1 (de) 1986-02-05 1987-01-07 Bauelement für Baumodelle, insbesondere Bauspielzeuge

Country Status (30)

Country Link
US (1) US4883440A (de)
EP (1) EP0236260B1 (de)
JP (1) JPH0751173B2 (de)
KR (1) KR870007716A (de)
CN (1) CN1016848B (de)
AT (1) AT68364T (de)
AU (1) AU592146B2 (de)
BR (1) BR8700505A (de)
CA (1) CA1272379A (de)
CS (1) CS264141B2 (de)
DD (1) DD253376A5 (de)
DE (1) DE3773701D1 (de)
DK (1) DK168105B1 (de)
EG (1) EG17680A (de)
ES (1) ES2025695T3 (de)
FI (1) FI870276A (de)
GR (1) GR3002926T3 (de)
HU (1) HU200701B (de)
IL (1) IL81458A (de)
IN (1) IN168303B (de)
MA (1) MA20864A1 (de)
MX (1) MX160849A (de)
NO (1) NO870450L (de)
NZ (1) NZ218888A (de)
PH (1) PH23180A (de)
PL (1) PL153145B1 (de)
PT (1) PT84201B (de)
SU (1) SU1637656A3 (de)
TN (1) TNSN87016A1 (de)
ZA (1) ZA8700564B (de)

Families Citing this family (58)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DK154964C (da) * 1986-01-22 1989-05-29 Lego As Legetoejsbyggelement med elementer for tilvejebringelse af positionsinformation
DK436986A (da) * 1986-09-12 1988-04-27 Modulex As Koblingsplade med et antal elektriske koblingspunkter, fremgangsmaadetil fremstilling af en saadan plade samt anvendelse af koblingspladen til en planlaegningstavle
US5057049A (en) * 1990-04-06 1991-10-15 Kaczperski Thomas E Hexagonal-shaped toy building block
DE4313199C1 (de) * 1993-04-22 1994-03-24 Enno Messerschmitt Spielschichtanordnung für ein elektrisches Spielelement
US6129605A (en) * 1997-09-24 2000-10-10 Parvia Corporation Modular base units for a toy building set
US5924905A (en) * 1997-09-24 1999-07-20 Parvia Corporation Modular terrain for a toy building set
US5947787A (en) * 1997-09-24 1999-09-07 Parvia Corporation Modular lattice substructure for a toy building set
US5993283A (en) * 1997-09-30 1999-11-30 Parvia Corporation Modular buildings for a toy building set
US5865661A (en) * 1997-10-03 1999-02-02 Parvia Corporation Toy vehicular drive apparatus
US6102770A (en) * 1997-10-03 2000-08-15 Parvia Corporation Toy vehicular electromechanical guidance apparatus
US6007401A (en) * 1997-10-03 1999-12-28 Parvia Corporation Optoelectric remote control apparatus for guiding toy vehicles
US5951356A (en) * 1997-10-27 1999-09-14 Parvia Corporation Modular lattice substructure for a toy building set having columns and foundations
US6012957A (en) * 1997-10-27 2000-01-11 Parvia Corporation Single beam optoelectric remote control apparatus for control of toys
US6741245B1 (en) 1999-04-23 2004-05-25 Mitsubishi Electric Research Laboratories, Inc. Method for decorating a virtual model
US6526375B1 (en) * 1999-04-23 2003-02-25 Mitsubishi Electric Research Laboratories, Inc Self-configuring store-and-forward computer network
US6256719B1 (en) 1999-04-23 2001-07-03 Mitsubish Electric Research Laboratories, Inc. Message-routing protocol for arbitrarily connected processors frankel
US7190251B2 (en) * 1999-05-25 2007-03-13 Varatouch Technology Incorporated Variable resistance devices and methods
DK200101935A (da) * 2001-12-21 2003-06-22 Lego As Legetøjsbyggesæt med modtagerantenne for optiske signaler
US6805605B2 (en) * 2003-03-17 2004-10-19 Lynn E. Reining Electrically conductive block toy
GB0318478D0 (en) * 2003-08-07 2003-09-10 Origin Products Ltd A toy
US7846002B1 (en) 2005-05-06 2010-12-07 Mikesell Daniel G Lighted toy construction blocks
US20080166926A1 (en) * 2007-01-06 2008-07-10 Arthur Seymour Stackable electonic blocks and a method for stacking the same
JP5362002B2 (ja) * 2008-07-25 2013-12-11 レゴ エー/エス 導電性組立要素
US8690631B2 (en) * 2008-09-12 2014-04-08 Texas Instruments Incorporated Toy building block with embedded integrated circuit
CN101749669A (zh) * 2008-12-05 2010-06-23 鸿富锦精密工业(深圳)有限公司;鸿海精密工业股份有限公司 照明模组及照明模组阵列
US7942717B2 (en) * 2008-12-15 2011-05-17 Ting-Shuo Chou Brick assembly with automatically recognizing connecting relationships
TWI412693B (zh) * 2008-12-19 2013-10-21 Hon Hai Prec Ind Co Ltd 照明模組及照明模組陣列
EP2258457A1 (de) * 2009-06-02 2010-12-08 Mitsubishi Chemical Europe GmbH Bauelement
US8742814B2 (en) 2009-07-15 2014-06-03 Yehuda Binder Sequentially operated modules
US8602833B2 (en) 2009-08-06 2013-12-10 May Patents Ltd. Puzzle with conductive path
CN102120090B (zh) 2010-01-07 2013-01-09 无锡爱睿芯电子有限公司 一种电子积木控制模块
CN102125766B (zh) 2010-01-20 2013-02-27 无锡爱睿芯电子有限公司 一种电子积木控制模块
US20110263177A1 (en) * 2010-04-26 2011-10-27 Marc Lemchen Apparatus and Method for Bonding Three Dimensional Construction Toys when Assembled
TWI507233B (de) * 2010-12-31 2015-11-11
US9019718B2 (en) 2011-08-26 2015-04-28 Littlebits Electronics Inc. Modular electronic building systems with magnetic interconnections and methods of using the same
US9597607B2 (en) 2011-08-26 2017-03-21 Littlebits Electronics Inc. Modular electronic building systems with magnetic interconnections and methods of using the same
US8371894B1 (en) 2011-12-23 2013-02-12 LaRose Industries, LLC Illuminated toy construction kit
US8771032B2 (en) * 2012-03-23 2014-07-08 Delsun Co., Ltd. Block assembly
US20160296849A9 (en) * 2012-05-22 2016-10-13 Hasbro, Inc. Building Elements with Sonic Actuation
KR200477073Y1 (ko) * 2013-03-07 2015-05-04 겟 모어 컴퍼니 리미티드 전기 접속 빌딩 블록의 접촉 유형
USD737763S1 (en) * 2013-03-15 2015-09-01 Jonathan Capriola Mobile power supply
US20140349544A1 (en) * 2013-05-27 2014-11-27 Ta-Yi Chien Illuminable Building block
CN105611975A (zh) * 2013-09-08 2016-05-25 博瑞克斯智能玩具有限公司 选择性导电玩具搭建元件
US8651913B1 (en) * 2013-09-11 2014-02-18 Chia-Yen Lin Modularized contact type of conductive building block
US9017132B2 (en) * 2013-09-11 2015-04-28 Chia-Yen Lin Simplified modularized contact type of conductive building block
WO2015111823A1 (ko) * 2014-01-23 2015-07-30 시스매트릭스 주식회사 완구 블록 결합 구조 및 이를 포함하는 완구 블록
US9555326B2 (en) 2014-03-11 2017-01-31 Microsoft Technology Licensing, Llc Gaming system for modular toys
US10188939B2 (en) * 2014-03-11 2019-01-29 Microsoft Technology Licensing, Llc Modular construction for interacting with software
US9592443B2 (en) 2014-03-11 2017-03-14 Microsoft Technology Licensing, Llc Data store for a modular assembly system
US9703896B2 (en) 2014-03-11 2017-07-11 Microsoft Technology Licensing, Llc Generation of custom modular objects
US10150043B2 (en) 2014-03-11 2018-12-11 Microsoft Technology Licensing, Llc Interactive smart beads
US9345982B2 (en) 2014-09-01 2016-05-24 Joseph Farco Building block universal joint system
WO2017036994A1 (de) * 2015-08-31 2017-03-09 Stephan Müller Kunststoff-spielbaustein mit elektrischen kontakten zur elektronischen bestimmung seiner lage im verbauten zustand und verfahren zu seiner herstellung
CH711480A1 (de) * 2015-08-31 2017-03-15 Müller Stephan Kunststoff-Spielbaustein mit elektrischen Kontakten zur elektronischen Bestimmung seiner Lage im verbauten Zustand und Verfahren zu seiner Herstellung.
US9782686B2 (en) * 2015-09-16 2017-10-10 Hellenga Projects, Inc. Kit for electrifying an assembly of bricks in a brick building system
USD813317S1 (en) 2017-03-30 2018-03-20 Chrome Cherry Design Studio (Pty) Ltd Tape forming a toy building block base
USD815216S1 (en) 2017-03-30 2018-04-10 Chrome Cherry Design Studio (Pty) Ltd Tape forming a toy building block base
USD813318S1 (en) 2017-03-30 2018-03-20 Chrome Cherry Design Studio (Pty) Ltd Tape forming a toy building block base

Family Cites Families (18)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE692074C (de) * 1937-11-17 1940-06-12 Dietz & Ritter G M B H Dr Elektrische Kontaktleiste
DE1098422B (de) * 1958-04-14 1961-01-26 Georg Rothe Hochlochstein fuer Spielbaukaesten
US3237341A (en) * 1962-12-19 1966-03-01 Roger S Dybvig Base and stackable elements having cooperating electrical contact means
NL136808C (de) * 1965-05-07
DE1478738A1 (de) * 1965-11-29 1970-03-19 Georg Vogel Spielzeug-Steckbaustein
NL6615701A (de) * 1966-01-11 1967-07-12
US3400485A (en) * 1966-03-03 1968-09-10 Callin Charles Combination doll house and toy chest
US3552055A (en) * 1967-12-16 1971-01-05 Nintendo Playing Card Co Ltd Toy building blocks
US3732529A (en) * 1970-12-22 1973-05-08 Aries Electronics Integrated circuit socket
GB1442602A (en) * 1972-12-20 1976-07-14 Moulded Plastics Birmingham Lt Constructional apparatus for recreational and/or educational and display purposes
US3854790A (en) * 1973-09-17 1974-12-17 Bunker Ramo Electrical connector assembly
CH593084A5 (en) * 1975-09-24 1977-11-30 Streiff Andreas Electric construction kit with clamping blocks - contains blocks with insulated housing plugging into base plate and formed by counter bearing
US4423465A (en) * 1981-09-30 1983-12-27 Teng Ching Weng Combination electronic circuit element with multidirectionally adjustable joints
ZA8400587B (en) * 1983-02-14 1984-09-26 Interlego Ag Building blocks for construction models,especially toy building blocks
ZA8400690B (en) * 1983-02-14 1984-09-26 Interlego Ag Building blocks for construction models,especially toy building blocks
DK156244C (da) * 1984-08-03 1989-12-04 Lego As Stroemfoerende byggeelement
FR2569900B1 (fr) * 1984-09-06 1986-09-05 Alsthom Cgee Boitier modulaire verrouillable pour appareillage electrique et modules correspondants
US4556397A (en) * 1984-12-06 1985-12-03 Avi Arad Toy vehicle

Also Published As

Publication number Publication date
NO870450D0 (no) 1987-02-04
ZA8700564B (en) 1987-09-30
JPS62183789A (en) 1987-08-12
BR8700505A (pt) 1987-12-08
DK57987D0 (da) 1987-02-04
KR870007716A (ko) 1987-09-21
CS53187A2 (en) 1988-08-16
ES2025695T3 (es) 1992-04-01
JPH0751173B2 (ja) 1995-06-05
EG17680A (en) 1990-10-30
PT84201A (en) 1987-02-01
NZ218888A (en) 1989-01-27
HUT47450A (en) 1989-03-28
PL153145B1 (en) 1991-03-29
HU200701B (en) 1990-08-28
SU1637656A3 (ru) 1991-03-23
GR3002926T3 (en) 1993-01-25
AT68364T (de) 1991-11-15
FI870276A (fi) 1987-08-06
IL81458A (en) 1990-07-26
AU6807187A (en) 1987-08-06
IN168303B (en) 1991-03-09
FI870276D0 (de)
US4883440A (en) 1989-11-28
TNSN87016A1 (fr) 1990-01-01
MA20864A1 (fr) 1987-10-01
CA1272379A (en) 1990-08-07
EP0236260A1 (de) 1987-09-09
DK57987A (da) 1987-08-06
NO870450L (no) 1987-08-06
PH23180A (en) 1989-05-19
DE3773701D1 (de) 1991-11-21
CN87100979A (zh) 1987-10-21
MX160849A (es) 1990-06-05
PT84201B (pt) 1993-03-31
FI870276A0 (fi) 1987-01-22
IL81458D0 (en) 1987-09-16
PL263945A1 (en) 1988-02-18
AU592146B2 (en) 1990-01-04
CA1272379A1 (de)
DD253376A5 (de) 1988-01-20
CN1016848B (zh) 1992-06-03
DK168105B1 (da) 1994-02-14
CS264141B2 (en) 1989-06-13

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE2545505C2 (de)
DE4419055C2 (de) Chip-Schmelzsicherung
DE4410047C2 (de) Elektrischer Verbinder mit Abschirmung
EP0075150B1 (de) Vorrichtung zur Herstellung eines löt-, schraub- und abisolierfreien Einfach- oder Mehrfachkontaktes an einem Anschlusselement
DE3709903C3 (de) Elektrischer verbinder
DE3514099C2 (de) Verbindungsklemme für elektrische Leiter
EP0202564B1 (de) Elektrische Kontaktvorrichtung
DE3711675C2 (de)
DE3922710C2 (de) Drehschalter
EP0282622B1 (de) Steckverbinder zur direkten Kontaktierung einer Leiterplatte
DE2739209C2 (de)
DE4005049C2 (de) Elektrischer Verteiler
DE4342269C2 (de) Verfahren zum Herstellen einer Verbindungsklemme für Sammelschienen
DE3318135C2 (de)
EP0406919B1 (de) Vorrichtung zum elektronischen Prüfen von Leiterplatten mit Kontaktpunkten in extrem feinem Raster (1/20 bis 1/10 Zoll)
DE4411306C1 (de) Elektrische Anschluß- und/oder Verbindungsklemme, insbesondere Reihenklemme, mit Steckbrücke sowie eine Steckbrücke
DE3834210C2 (de) Verfahren zur Herstellung von Verriegelungskämmen für elektrische Steckverbinder
CH494521A (de) Paketanordnung für Mikro-Baugruppen elektrischer Schaltungselemente
DE3522708C2 (de)
EP0709921B1 (de) Verteilerleisten mit Querverteilung der elektrischen Leistung (II)
EP0123822B1 (de) Querverbinder für Reihenklemmen
DE3538187C2 (de) Halter für eine lichtemittierende Diode auf einer Leiterplatte
EP0520950B1 (de) Kontaktorgan und Verfahren zur Herstellung des Kontaktorgans
EP0634888A1 (de) Steckbare Baugruppe, insbesondere Relaismodul für Kraftfahrzeuge
DE3437526C2 (de)

Legal Events

Date Code Title Description
AK Designated contracting states

Kind code of ref document: A1

Designated state(s): AT BE CH DE ES FR GB GR IT LI LU NL SE

17P Request for examination filed

Effective date: 19880113

17Q First examination report despatched

Effective date: 19880809

RAP1 Rights of an application transferred

Owner name: INTERLEGO A.G.

Owner name: LEGO A/S

AK Designated contracting states

Kind code of ref document: B1

Designated state(s): AT BE CH DE ES FR GB GR IT LI LU NL SE

REF Corresponds to:

Ref document number: 68364

Country of ref document: AT

Date of ref document: 19911115

Kind code of ref document: T

ITF It: translation for a ep patent filed

Owner name: BARZANO' E ZANARDO MILANO S.P.A.

REF Corresponds to:

Ref document number: 3773701

Country of ref document: DE

Date of ref document: 19911121

PGFP Annual fee paid to national office [announced from national office to epo]

Ref country code: AT

Payment date: 19911211

Year of fee payment: 6

PGFP Annual fee paid to national office [announced from national office to epo]

Ref country code: SE

Payment date: 19911216

Year of fee payment: 6

PGFP Annual fee paid to national office [announced from national office to epo]

Ref country code: BE

Payment date: 19911224

Year of fee payment: 6

PGFP Annual fee paid to national office [announced from national office to epo]

Ref country code: GR

Payment date: 19911230

Year of fee payment: 6

ET Fr: translation filed
PGFP Annual fee paid to national office [announced from national office to epo]

Ref country code: LU

Payment date: 19920106

Year of fee payment: 6

PGFP Annual fee paid to national office [announced from national office to epo]

Ref country code: ES

Payment date: 19920113

Year of fee payment: 6

PGFP Annual fee paid to national office [announced from national office to epo]

Ref country code: NL

Payment date: 19920131

Year of fee payment: 6

GBT Gb: translation of ep patent filed (gb section 77(6)(a)/1977)
REG Reference to a national code

Ref country code: ES

Ref legal event code: FG2A

Ref document number: 2025695

Country of ref document: ES

Kind code of ref document: T3

EPTA Lu: last paid annual fee
REG Reference to a national code

Ref country code: GR

Ref legal event code: FG4A

Free format text: 3002926

26N No opposition filed
PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: AT

Effective date: 19930107

Ref country code: LU

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 19930107

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: ES

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 19930108

Ref country code: SE

Effective date: 19930108

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: BE

Effective date: 19930131

BERE Be: lapsed

Owner name: LEGO A/S

Effective date: 19930131

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: GR

Free format text: THE PATENT HAS BEEN ANNULLED BY A DECISION OF A NATIONAL AUTHORITY

Effective date: 19930731

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: NL

Effective date: 19930801

NLV4 Nl: lapsed or anulled due to non-payment of the annual fee
REG Reference to a national code

Ref country code: GR

Ref legal event code: MM2A

Free format text: 3002926

EUG Se: european patent has lapsed

Ref document number: 87810007.2

Effective date: 19930810

REG Reference to a national code

Ref country code: ES

Ref legal event code: FD2A

Effective date: 19990201

REG Reference to a national code

Ref country code: GB

Ref legal event code: IF02

PGFP Annual fee paid to national office [announced from national office to epo]

Ref country code: DE

Payment date: 20041214

Year of fee payment: 19

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: IT

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20050107

PGFP Annual fee paid to national office [announced from national office to epo]

Ref country code: CH

Payment date: 20050117

Year of fee payment: 19

PGFP Annual fee paid to national office [announced from national office to epo]

Ref country code: FR

Payment date: 20051208

Year of fee payment: 20

PGFP Annual fee paid to national office [announced from national office to epo]

Ref country code: GB

Payment date: 20051213

Year of fee payment: 20

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: DE

Free format text: LAPSE BECAUSE OF THE APPLICANT RENOUNCES

Effective date: 20051224

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: GB

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20060107

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: CH

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20060131

Ref country code: LI

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20060131

REG Reference to a national code

Ref country code: CH

Ref legal event code: PL

GBPC Gb: european patent ceased through non-payment of renewal fee

Effective date: 20060107

REG Reference to a national code

Ref country code: FR

Ref legal event code: ST

Effective date: 20060929