DE701714C - Verfahren zur Herstellung haltbarer wasserloeslicher Trockenpraeparate des Kreislaufhormons aus Bauchspeicheldruesen von Tieren - Google Patents

Verfahren zur Herstellung haltbarer wasserloeslicher Trockenpraeparate des Kreislaufhormons aus Bauchspeicheldruesen von Tieren

Info

Publication number
DE701714C
DE701714C DE1938I0061944 DEI0061944D DE701714C DE 701714 C DE701714 C DE 701714C DE 1938I0061944 DE1938I0061944 DE 1938I0061944 DE I0061944 D DEI0061944 D DE I0061944D DE 701714 C DE701714 C DE 701714C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
hormone
production
circulatory
animals
pancreases
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DE1938I0061944
Other languages
English (en)
Inventor
Dr Fritz Schultz
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
IG Farbenindustrie AG
Original Assignee
IG Farbenindustrie AG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by IG Farbenindustrie AG filed Critical IG Farbenindustrie AG
Priority to DE1938I0061944 priority Critical patent/DE701714C/de
Application granted granted Critical
Publication of DE701714C publication Critical patent/DE701714C/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61KPREPARATIONS FOR MEDICAL, DENTAL, OR TOILET PURPOSES
    • A61K35/00Medicinal preparations containing materials or reaction products thereof with undetermined constitution
    • A61K35/12Materials from mammals; Compositions comprising non-specified tissues or cells; Compositions comprising non-embryonic stem cells; Genetically modified cells
    • A61K35/55Glands not provided for in groups A61K35/22 - A61K35/545, e.g. thyroids, parathyroids or pineal glands

Description

  • Verfahren zur Herstellung haltbarer wasserlöslicher Trockenpräparate des Kreislaufhormons aus Bauchspeicheldrüsen von Tieren Es wurde gefunden, daß man zu haltbaren Trockenpräparatem des Kreislaufhormons gelangt, wenn man die durch Fällung des Autolysats von Bauchspeicheldrüsen mit einer Lösung von kolloidalem Eisenoxyd und Abtrennung vom Rückstand der Eisenoxydfällung -erhaltenen Hormonlösungen einer Dialyse und anschließenden Fällung mit mit Wasser mischbaren Lösungsmitteln, wie z. B. Aceton, Methanol, Athanol oder Isopropylalkohol, unterwirft. Die Einschaltung der Dialyse ist für das Gelingen der Fällung notwendig, da ohne vorhergehende Dialyse nur eine geringe Fällung erhalten wird, die praktisch kein Kreislaufhormon enthält.
  • Die weitere Verarbeitung zum Trockenpulver erfolgt in bekannter Weise, indem man die Fällung von der Lösung abtrennt, mit einem Aeetonäthergemisch i : i gut verrührt, erneut abtrennt, mit trockenem Äther nachwäscht und anschließend im Exsiccator trocknet und pulverisiert. So hergestellte Trocken-Pulver sind wasserlöslich und behalten auch bei monatelangem Aufbewahren im Brutschrank (bei 37°) ihre volle physiologische Wirksamkeit. Diese Tatsache war überraschend, denn es ist bekannt und in der Literatur belegt, daß aus Bauchspeicheldrüsen gewonnene Kreislaufhormonpräparate nicht haltbar sind.
  • Die Ausbeuten an Kreislaufhormonen bei vorliegendem Verfahren betragen - wenn man von Lösungen ausgeht, die etwa 6o bis iao Einheiten je ccm enthalten - bei Behandlung mit dem gleichen bis doppelten Volumen - Fällungsmittel etwa 8 o bis i oo % . Eine Fällung wird jedoch auch dann noch erzielt, wenn die zur Verwendung kommenden Lösungen nur 15 bis 2o Einheiten pro ccm enthalten. Liegen Lösungen mit einem geringeren Hormongehalt vor, dann ist es notwendig, die Konzentration des Kreislaufhormons durch Einengen entsprechend zu erhöhen. Ein Verfahren zur Herstellung eines haltbaren wasserlöslichen Trockenpräparates des Kreislaufhormons aus Harn ist durch die Patentschrift 611923 bekanntgeworden. Das Verfahren besteht darin, daß man die durch Adsorption an Uranylacetat, Benzoesäure, Tonerde, Kaolin u. dgl. auf bekannte Weise angereicherten Hormonlösungen bei niedriger Temperatur mit Aceton fällt, den Niederschlag abtrennt und mit Acetonäther, dann mit reinem Äther trocknet.
  • Ausgehend von Harn hat man Trockenpräparate auch durch Fällen der Hormonlösungen mit Alkohol nach vorangegangener Dialyse hergestellt. Die so gewonnenen Präparate sind in der Literatur als nicht haltbar beschrieben worden.
  • Ferner hat man bereits Hormonlösungen, die man aus Blut oder Serum gewonnen hat, durch Vakuumdestillation in ein Trockenpräparat überführt (s. Patent 597 26o). Beispiel 1 1 1 einer nach Patent 667 22o hergestellten Kreislaufhormonlösung, die in i ccm i2o biologische Einheiten enthält, wird drei Tage lang in Schläuchen aus regenerierter Cellulose gegen fließendes Wasser dialysiert: die Lösung, deren Volumen während der Dialyse auf 2,21 angestiegen ist, wird im Vakuum bei 3o' Badtemperatur wieder auf x 1 eingeengt und dann mit 21 Aceton gefällt. Der flockige Niederschlag' wird abgetrennt, mit 5oo ccm Acetonäther 50/500;o gut verrührt und abermals zentrifugiert. Diesen Rückstand reibt man mit ioo ccm Trockenäther an, läßt kurze Zeit stehen und trennt wiederum den Rückstand ab. Diesen trocknet man zuerst an der Luft, schließlich im Exsiccator und pulverisiert fein in einer Achatreibschale. Erhalten wurden 6.46-, trockenes Pulver. Nach dem Auflösen in Wasser ergibt sich im Testversuch am Hund eine biologische :'Aktivität von i o8 ooo E ; das entspricht einer Ausbeute von 9o%.
  • Beispiel e 5oo ccm einer nach Patent 66722o hergestellten Kreislaufhormonlösung aus Pankreas wird in Schläuchen aus regenerierter Cellulose fünf Tage lang gegen fließendes Wasser dialysiert. Das Volumen ist dadurch auf 95o ccm gestiegen und wird auf i ooo ccm mit Wasser aufgefüllt. i ccm enthält nunmehr 6o Einheiten.
  • Durch Zusatz von 11 reinem Äthanol entsteht eine grobe Fällung, die in der Zentrifuge abgetrennt, dann mit 25o ccm Äthanol, darauf mit 25o ccm 50/5oo,'oigem Äthanol-Äther-Gemisch und schließlich mit 50o ccm trockenem Äther verrührt und jedesmal wieder abgetrennt wird. Der endlich verbleibende Rückstand wird an der Luft, darauf im Exsiccator getrocknet.
  • Gewonnen wurden 3 _3o6 g Trockenpulver. Im Tierversuch wurden ermittelt 57 ooo Einheiten; das entspricht einer Ausbeute von 9 5 % .

Claims (1)

  1. PATENTANSPRUCH: Verfahren zur Herstellung haltbarer wasserlöslicher Trockenpräparate des Kreislaufhormons, dadurch gekennzeichnet, daß man die durch Fällung des Autolysats von Bauchspeicheldrüsen mit einer Lösung von kolloidalem Eisenoxyd und Abtrennung vom Rückstand der Eisenoxydfällung erhaltenen Hormonlösungen einer Dialyse und anschließenden Fällung mit mit Wasser mischbaren organischen Lösungsmittel unterwirft.
DE1938I0061944 1938-07-16 1938-07-16 Verfahren zur Herstellung haltbarer wasserloeslicher Trockenpraeparate des Kreislaufhormons aus Bauchspeicheldruesen von Tieren Expired DE701714C (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE1938I0061944 DE701714C (de) 1938-07-16 1938-07-16 Verfahren zur Herstellung haltbarer wasserloeslicher Trockenpraeparate des Kreislaufhormons aus Bauchspeicheldruesen von Tieren

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE1938I0061944 DE701714C (de) 1938-07-16 1938-07-16 Verfahren zur Herstellung haltbarer wasserloeslicher Trockenpraeparate des Kreislaufhormons aus Bauchspeicheldruesen von Tieren

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE701714C true DE701714C (de) 1941-01-22

Family

ID=7195564

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE1938I0061944 Expired DE701714C (de) 1938-07-16 1938-07-16 Verfahren zur Herstellung haltbarer wasserloeslicher Trockenpraeparate des Kreislaufhormons aus Bauchspeicheldruesen von Tieren

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE701714C (de)

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE701714C (de) Verfahren zur Herstellung haltbarer wasserloeslicher Trockenpraeparate des Kreislaufhormons aus Bauchspeicheldruesen von Tieren
DE1076888B (de) Verfahren zur Gewinnung atmungsfoerdernder Wirkstoffe fuer therapeutische Zwecke
DE1642612A1 (de) Die Verwendung von Erythrozyten zur Gewinnung bzw.Isolierung eines Plasminogen-Aktivators
DE1084433B (de) Verfahren zur Herstellung von reinen Loesungen des Kallikrein-Inaktivators
DE719026C (de) Verfahren zur Herstellung von Praeparaten, die das Kreislaufhormon Kallikrein enthalten
DE557663C (de) Verfahren zur Gewinnung und Trennung der lipoid- und der wasserloeslichen wirksamen Substanzen aus maennlichen und weiblichen Keimdruesen
DE708839C (de) Verfahren zur Herstellung gonadotroper Hormone aus waessrigen Ausgangsloesungen
DE876441C (de) Verfahren zur Herstellung eines Wirkkoerpers aus Weissdorn
DE741472C (de) Verfahren zur Trennung von Hypophysenhormonen
AT200257B (de)
DE446782C (de) Verfahren zur Gewinnung des herzwirksamen Reinglykosids aus Bulbus Scillae
DE877362C (de) Verfahren zur Herstellung von Eiweiss-Cholesterin-Verbindungen bzw. deren Loesungen
DE605175C (de) Verfahren zur Herstellung von wasserloeslichen, physiologisch wirksamen Stoffen
DE719027C (de) Verfahren zur Gewinnung der Hypophysenvorderlappenhormone aus Gravidenharn
DE576446C (de) Verfahren zur Gewinnung eines Inaktivators eines Blutkreislaufhormons
DE519323C (de) Verfahren zur Darstellung eines chemisch reinen Hormons aus weiblichen innersekretorischen Organen
DE719970C (de) Verfahren zur Trennung und Reinigung der Hormone des Hypolphysenhinterlappens
DE670742C (de) Verfahren zur Anreicherung von Zellvermehrung bewirkenden Wachstumsstoffen
DE651435C (de) Verfahren zur Gewinnung eines Vitaminpraeparates
DE710575C (de) Verfahren zur Herstellung eines antithyreoidalen Stoffes
DE566783C (de) Verfahren zur Darstellung von Thelykininen
AT117228B (de) Verfahren zur Darstellung von Organpräparaten durch Extraktion.
DE584014C (de) Verfahren zur Gewinnung eines blutgefaesserweiternden und blutdruckherabsetzenden Stoffes
DE956097C (de) Verfahren zur Gewinnung eines Kallikrein-Inaktivators
AT132187B (de) Verfahren zur Herstellung eines kristallisierten Digitalisglucosides.