DE4442673A1 - Elektrischer Potentialverteiler in Schneidklemmtechnik - Google Patents

Elektrischer Potentialverteiler in Schneidklemmtechnik

Info

Publication number
DE4442673A1
DE4442673A1 DE19944442673 DE4442673A DE4442673A1 DE 4442673 A1 DE4442673 A1 DE 4442673A1 DE 19944442673 DE19944442673 DE 19944442673 DE 4442673 A DE4442673 A DE 4442673A DE 4442673 A1 DE4442673 A1 DE 4442673A1
Authority
DE
Grant status
Application
Patent type
Prior art keywords
electric
part
displacement
insulation
clips
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
DE19944442673
Other languages
English (en)
Inventor
Uwe Dipl Ing Bluemmel
Andreas Dipl Ing Hamburger
Ernst Liebich
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Siemens AG
Original Assignee
Siemens AG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date

Links

Classifications

    • HELECTRICITY
    • H01BASIC ELECTRIC ELEMENTS
    • H01RLINE CONNECTORS; CURRENT COLLECTORS
    • H01R13/00Details of coupling devices of the kinds covered by groups H01R12/70 or H01R24/00-H01R33/00
    • H01R13/58Means for relieving strain on wire connection, e.g. cord grip, for avoiding loosening of connections between wires and terminals within a coupling device terminating a cable
    • H01R13/582Means for relieving strain on wire connection, e.g. cord grip, for avoiding loosening of connections between wires and terminals within a coupling device terminating a cable the cable being clamped between assembled parts of the housing
    • HELECTRICITY
    • H01BASIC ELECTRIC ELEMENTS
    • H01RLINE CONNECTORS; CURRENT COLLECTORS
    • H01R4/00Electrically-conductive connections between two or more conductive members in direct contact and means for effecting or maintaining such contact
    • H01R4/24Connections using contact members penetrating or cutting insulation or cable strands
    • H01R4/2416Connections using contact members penetrating or cutting insulation or cable strands the contact members having insulation-cutting edges, e.g. of tuning fork type
    • H01R4/242Connections using contact members penetrating or cutting insulation or cable strands the contact members having insulation-cutting edges, e.g. of tuning fork type the contact members being plates having a single slot
    • H01R4/2425Flat plates, e.g. multi-layered flat plates
    • H01R4/2429Flat plates, e.g. multi-layered flat plates mounted in an insulating base
    • H01R4/2433Flat plates, e.g. multi-layered flat plates mounted in an insulating base one part of the base being movable to push the cable into the slot

Description

Die Erfindung betrifft einen elektrischen Potentialverteiler in Schneidklemmtechnik.

Im Innenraum (Trockenbereich) von Kraftfahrzeugen ist es häu­ fig wünschenswert bzw. erforderlich, bei der elektrischen Verdrahtung (Kabelbaum) von einer durchgehenden Leitung einen Anschluß abzuzweigen. Die bisherige Lösung setzt an den Lei­ tungsenden an. Dazu werden diese Leitungsenden jeweils mit einem Crimpkontakt versehen, welche dann auf ein gemeinsames kammerartiges Mehrfachmesser aufgesteckt werden, so daß die Leitungen untereinander elektrisch verbunden sind. Aus der DE 88 08 408 U1 ist ein derartiger Kfz-Potentialverteiler be­ kannt, der durch ein Kunststoffgehäuse gebildet ist, in dem eine Kontaktplatte angeordnet ist, die Lagerelemente für eine Anzahl von Crimpkontakten aufweist. Es ist damit jedoch nicht möglich, eine durchgehende Leitung zu haben. Diese bekannte Art der Verzweigung führt vielmehr dazu, daß immer mehrere Leitungsenden zusammengeführt werden müssen, wodurch groß­ bauende Einheiten entstehen.

Aus der DE-OS 34 22 607 ist ein Anschluß für ein mehradriges Flachkabel, insbesondere ein Fernmeldekabel, in Gestalt eines aus einem Unterteil und einer korrespondierenden Abdeckung bestehenden Anschlußblocks bekannt, wobei das Flachkabel zwi­ schen Unterteil und Abdeckung des Anschlußblocks eingefügt wird. Im Unterteil sind Schneidklemm-Kontakte angeordnet, die im Einbauzustand die Isolierung des Flachkabels durchdringen und die jeweilige Ader des Kabels mit Klemmsitz übergreifen. Der genannten Offenlegungsschrift geht es darum, den Anschluß bzw. Abgriff an Fernmelde-Flachkabeln so auszugestalten, daß auch wenn zur Vermeidung von gegenseitigen störenden Beein­ flussungen der Signalleiter Erdungsleiter zwischen den Si­ gnalleitern vorgesehen werden, die volle Anzahl der Bestand­ teil des Kabels bildenden Leiter als Signalleiter zur Verfü­ gung steht. Zu diesem Zweck werden Schaltungsvarianten vorge­ schlagen, von denen einige dem Abzweigen einer Leitung von einer anderen durchgehenden Leitung ähneln. Prinzipiell wer­ den jedoch bei dem bekannten Anschluß durchgehende Erdungs­ leiter mit dazwischen angeordneten Signalleiter-Teilstücken durch gegeneinander versetzt angeordnete Einzel-Schneidklem­ men, die in einer Platte zusammengefaßt sind, verbunden. Die gesamte Innenseite der genau auf das Unterteil passenden Ab­ deckung ist entsprechend der Oberflächenstruktur des Kabels gewählt, um dieses aufnehmen zu können. Eine Zugentlastung der Schneidklemm-Kontakte ist damit jedoch nicht verbunden.

Aus der DE-OS 33 33 973 ist im übrigen eine Kontaktklemme für Leiterplatten bekannt geworden, die aus zwei scharnierartig miteinander verbundenen Gehäuseteilen und in einem dieser Teile enthaltenen Kontaktmessern besteht. Beim Festklemmen der Adern einer Leitung zwischen diesen Gehäuseteilen und de­ ren Verrasten in geschlossener Schwenkstellung durchdringen die Schneiden der Kontaktmesser die Isolation der Leitungs­ adern und bewirken über zum Kontaktmesser gehörende Lötfahnen den galvanischen Anschluß der betreffenden Leiterbündel mit der unterhalb der Kontaktklemme befindlichen Leiterplatte.

Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, einen verbesserten Potentialverteiler zu schaffen, bei dem eine Leitung von ei­ ner anderen, insbesondere durchgehenden Leitung abzweigbar ist.

Diese Aufgabe wird erfindungsgemäß durch einen elektrischen Potentialverteiler in Schneidklemmtechnik gelöst,

  • a) bei dem von einer Leitung mindestens eine andere endende oder durchgehende Leitung abgezweigt ist,
  • b) mit einem Isolierstoffgehäuse, das aus einem Innenteil und einem hutartig darauf aufsetzbaren Außenteil besteht, das mit dem eingeschobenen Innenteil in einer Endposition verrastbar ist,
  • c) mit einem im Außenteil aufgenommenen Kontaktteil mit min­ destens zwei jeweils U-förmig vom Kontaktteil hochstehen­ den Schneidklemmen-Paaren, wobei sich die beiden jeweils für eine Leitung vorgesehenen Schneidklemmen eines Paares unversetzt gegenüberstehen,
  • d) und mit Mitteln zur beidseitigen Zugentlastung der Lei­ tungen vor den jeweiligen Schneidklemmen,
  • e) wobei die Zugentlastung und das Anschlagen der Leitungen in den Schneidklemmen durch gegenseitiges Verschieben von Innenteil und Außenteil bis zur Endposition des geschlos­ senen Potentialverteilers bewirkt ist.

Weiterbildungen der Erfindung sind Gegenstand von Unteran­ sprüchen.

Im folgenden wird die Erfindung anhand eines Ausführungsbei­ spiels und den Figuren der Zeichnung näher erläutert. Es zeigt

Fig. 1 eine Seitenansicht eines erfindungsgemäßen Potential­ verteilers mit zweiteiligem Isolierstoffgehäuse in geöffnetem Zustand,

Fig. 2 den gleichen Potentialverteiler in Vorraststellung mit auf das Innenteil aufgesetztem Außenteil,

Fig. 3 in gleicher Ansicht wie Fig. 1 und 2 den geschlosse­ nen Potentialverteiler in Endposition,

Fig. 4 eine Draufsicht auf den Potentialverteiler gemäß den Fig. 1 bis 3,

Fig. 5 eine Seitenansicht eines U-förmigen Kontaktteils,

Fig. 6 eine Seitenansicht der hochstehenden Schneidklemmen des Kontaktteils gemäß Fig. 5,

Fig. 7 eine Draufsicht von oben auf das U-förmige Kontakt­ teil gemäß Fig. 5,

Fig. 8 eine weitere Ausführungsform eines Kontaktteils mit hochstehenden Schneidklemmen-Paaren.

Der in Fig. 1 dargestellte Potentialverteiler besteht im we­ sentlichen einerseits aus Schneidklemmen-Paaren 4 und 5, also einem Paar je Leitung. Bei der Ausführung gemäß Fig. 1 fin­ det ein U-förmiges Kontaktteil 3 Verwendung, wie es weiter unten näher beschrieben wird. Des weiteren besteht der Poten­ tialverteiler aus einem zweiteiligen Isolierstoffgehäuse, dem Innenteil 1 und dem Außenteil 2. Das Kontaktteil 3 befindet sich durch seitlich und/oder an der Unterseite angebrachte Nasen 17 vor dem Herausfallen geschützt im Außenteil 2. Das Innenteil 1 ist mit dem Außenteil durch ein Filmgelenk 8 ver­ bunden. Abweichend von der dargestellten Ausführungsform kön­ nen das Innen- und das Außenteil 1 und 2 jedoch auch als ge­ trennte Teile vorgesehen werden. Alternativ können die beiden Teile mit einem oder mehreren kurzen Stegen verbunden sein, die dann während der Konfektionierung aufgebrochen werden. Weitere unschwer ausführbare Alternativen sind dadurch gege­ ben, daß Innen- und Außenteil 1 und 2 mittels eines Dreh- Schiebe-Gelenks oder mittels einer Schiebe-Schiebe-Verbindung verbunden sind.

Im Auslieferungszustand gemäß Fig. 1 ist das Isolierstoffge­ häuse völlig offen. Die Oberseite des Innenteils 1 ist leicht zugänglich. Die Leitungen 6 und 7 werden zur Konfektionierung zunächst in vorzugsweise im inneren Bereich des Isolierstoff­ gehäuses angeordnete Vorfixierzonen 9 (vgl. Fig. 4) einge­ bracht. Zur Leitungsvorfixierung ist es vorteilhaft, am In­ nenteil 1 angeordnete Vorfixierungskonturen 13 vorzusehen. Durch diese werden zur Erleichterung der Handhabung die Lei­ tungen 6, 7 nach dem Einlegen in das Innenteil 1 des Gehäuses gehalten, so daß sie beider weiteren Verarbeitung ihre Lage nicht mehr verändern.

Im Verarbeitungsablauf anschließend wird das Außenteil 2 auf das Innenteil 1 aufgeschwenkt und manuell, durch Drücken, in Vorraststellung gebracht. Im einzelnen besteht eine vorteil­ hafte Ausgestaltung darin, daß am Innenteil 1 und am Außen­ teil 2 Rastmittel 18, 19, 20 vorgesehen sind, durch die diese Gehäuseteile beim gegenseitigen Verschieben in einer Vorrast­ position und in der Endposition verrastbar sind, wobei in der Vorrastposition die durch die Vorfixierungskonturen 13 gege­ bene Leitungsvorfixierung durch die die Leitungen 6 und 7 be­ rührenden Anschnittkanten 14 bzw. 15 der Schneidklemmen 4 bzw. 5 verstärkt ist. Um die Leitungen nicht mehr zu bewegen, wird das Innenteil 1 beim Aufschwenken ruhig gehalten. In der Vorraststellung hinterschneiden die Rasthaken 18 des Innen­ teils 1 an den oberen Vorsprüngen 20. Die Fixierung der Lei­ tungen 6, 7 wird in diesem, in Fig. 2 dargestellten Zustand durch die Anschnittkanten 14 und 15 der Schneidklemmen 4 bzw. 5 also zwar verstärkt, die Leitungen 6, 7 sind jedoch noch nicht kontaktiert.

In der in Fig. 3 dargestellten Endposition hinterschnappen die Rasthaken 19 des Innenteils 1 an nicht dargestellten un­ teren Vorsprüngen des Außenteils 2. Es können weitere Rast­ mittel am Außenteil 2 und am angedeuteten Vorsprung 21 des Innenteils 1 vorgesehen werden. Das Gehäuse ist dadurch kräf­ tig verschlossen und kann nur noch gewaltsam geöffnet werden.

Zur beidseitigen Zugentlastung sind vorteilhaft Konturen am Isolierstoffgehäuse ausgebildet, die zwischen der Eintritts­ bzw. Endzone 12 der Leitungen 6, 7 im Außenbereich des Iso­ lierstoffgehäuses und der weiter innenliegenden Kontaktie­ rungszone 11 angeordnet sind. Diese Zugentlastungszone 10 ist in Fig. 4 angedeutet. Dies gewährleistet, daß durch die je­ weilige Leitung eingebrachte Zugkräfte im Gehäuse abgefangen werden, bevor diese sich an der Kontaktierungsstelle, also an den Schneidklemmen 4, 5 auswirken können. Da die Zugentla­ stung beidseitig am Gehäuse vorgesehen ist, ist es hierbei auch unwichtig, von welcher Seite der Zug kommt. Auch bei Zugkraft an beiden Leitungsenden ist die Zugentlastung voll wirksam. Die Leitungen 6, 7 können insbesondere, wie darge­ stellt, bei geschlossenem Potentialverteiler jeweils je etwa zur Hälfte von einer Kontur 16 am Innenteil 1 und am Außen­ teil 2 umfaßt und klemmend gehalten sein. Vorteilhaft gräbt sich dabei ein Sägezahn-Profil in die Isolation der Leitung 6, 7 ein.

In Fig. 4 ist in Draufsicht auf das Innenteil 1 ein ge­ schlossener Potentialverteiler für zwei Leitungen darge­ stellt, mit einer durchgehenden Leitung 6 und einer endenden Leitung 7. Angedeutet sind ferner die Vorfixierungszone 9, die Zugentlastungszone 10, die Kontaktierungszone 11 und die Eintritts- bzw. Endzone 12.

In den Fig. 5 bis 7 sind zwei parallel zueinander hochste­ hende Schneidklemmen-Paare 4 und 5 dargestellt, die ein U- förmiges Kontaktteil 3 bilden. Die Schneidklemmen-Paare 4 und 5 sind miteinander durch das Trägerband 22 mechanisch und elektrisch verbunden. Die Schneidklemmen 4 und 5 sind vom Trägerband 17 hochgebogen, so daß sich die zwei Schneidklem­ men eines Paares unversetzt gegenüberstehen und ein U-förmi­ ges Kontaktteil 3 bilden können.

Es ist jedoch auch möglich, daß die hochstehenden Schneid­ klemmen-Paare in einem Winkel zueinander auf dem Kontaktteil 3 angeordnet und die Leitungen mit entsprechenden Winkeln zu­ einander weggeführt sind. Eine Ausführungsform, bei der die durchgehende Leitung 6 selbst schon mittels zwei hintereinan­ der angeordneten Schneidklemmen-Paaren kontaktiert ist und bei der drei endende Leitungen in rechtem Winkel weggeführt werden, ist in Fig. 8 dargestellt.

Der Potentialverteiler in Schneidklemmtechnik kann demnach von einer durchgehenden oder endenden Leitung in eine andere Leitung abzweigen. Diese kann ebenfalls sowohl als endende Leitung oder als durchgehende Leitung ausgebildet sein. Auch ist durch die Einführung weiterer Schneidklemmen und der Er­ weiterung des Isolierstoffgehäuses der Abzweig von mehreren Leitungen möglich.

Claims (10)

1. Elektrischer Potentialverteiler in Schneidklemmtechnik,
  • a) bei dem von einer Leitung (6) mindestens eine andere en­ dende oder durchgehende Leitung (7) abgezweigt ist,
  • b) mit einem Isolierstoffgehäuse, das aus einem Innenteil (1) und einem hutartig darauf auf setzbaren Außenteil (2) besteht, das mit dem eingeschobenen Innenteil (1) in ei­ ner Endposition verrastbar ist,
  • c) mit einem im Außenteil (2) aufgenommenen Kontaktteil (3) mit mindestens zwei jeweils U-förmig vom Kontaktteil (3) hochstehenden Schneidklemmen-Paaren (4, 5), wobei sich die beiden jeweils für eine Leitung vorgesehenen Schneid­ klemmen eines Paares (4, 5) unversetzt gegenüberstehen,
  • d) und mit Mitteln zur beidseitigen Zugentlastung der Lei­ tungen (6, 7) vor den jeweiligen Schneidklemmen (4, 5),
  • e) wobei die Zugentlastung und das Anschlagen der Leitungen (6, 7) in den Schneidklemmen (4, 5) durch gegenseitiges Verschieben von Innenteil (1) und Außenteil (2) bis zur Endposition des geschlossenen Potentialverteilers bewirkt ist.
2. Potentialverteiler nach Anspruch 1, dadurch gekenn­ zeichnet, daß die Mittel zur Zugentlastung als Konturen am Isolierstoffgehäuse ausgebildet sind, die zwischen der Eintritts- bzw. Endzone (12) der Leitungen (6, 7) im Außenbe­ reich des Isolierstoffgehäuses und der weiter innen liegenden Kontaktierungszone (11) angeordnet sind.
3. Potentialverteiler nach Anspruch 2, dadurch gekenn­ zeichnet, daß die Leitungen (6, 7) bei geschlossenem Po­ tentialverteiler jeweils je etwa zur Hälfte von einer Kontur (16) am Innenteil (1) und am Außenteil (2) umfaßt und klem­ mend gehalten sind.
4. Potentialverteiler nach einem der Ansprüche 1 bis 3, da­ durch gekennzeichnet, daß am Innenteil (1) angeord­ nete Vorfixierungskonturen (13) vorgesehen sind.
5. Potentialverteiler nach Anspruch 4, dadurch gekenn­ zeichnet, daß am Innenteil (1) und am Außenteil (2) Rast­ mittel (18, 19, 20, 21) vorgesehen sind, durch die diese beim gegenseitigen Verschieben in einer Vorrastposition und in der Endposition verrastbar sind, wobei in der Vorrastposition die Leitungsvorfixierung durch die die Leitungen (6, 7) berühren­ den Anschnittkanten (14, 15) der Schneidklemmen-Paare (4, 5) verstärkt ist.
6. Potentialverteiler nach einem der Ansprüche 1 bis 5, da­ durch gekennzeichnet, daß die Schneidklemmen-Paare (4, 5) parallel zueinander hochstehend ein U-förmiges Kon­ taktteil (3) bilden.
7. Potentialverteiler nach einem der Ansprüche 1 bis 5, da­ durch gekennzeichnet, daß die hochstehenden Schneid­ klemmen-Paare in einem Winkel zueinander auf dem Kontaktteil (3) angeordnet und die Leitungen (6, 7) mit dementsprechenden Winkeln zueinander weggeführt sind.
8. Potentialverteiler nach einem der Ansprüche 1 bis 7, da­ durch gekennzeichnet, daß Innen- und Außenteil (1, 2) mittels eines Filmgelenks (8) verbunden sind.
9. Potentialverteiler nach einem der Ansprüche 1 bis 7, da­ durch gekennzeichnet, daß Innen- und Außenteil (1, 2) mittels eines Dreh-Schiebe-Gelenks verbunden sind.
10. Potentialverteiler nach einem der Ansprüche 1 bis 7, dadurch gekennzeichnet, daß Innen- und Außenteil (1, 2) mittels einer Schiebe-Schiebe-Verbindung verbunden sind.
DE19944442673 1994-11-30 1994-11-30 Elektrischer Potentialverteiler in Schneidklemmtechnik Withdrawn DE4442673A1 (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19944442673 DE4442673A1 (de) 1994-11-30 1994-11-30 Elektrischer Potentialverteiler in Schneidklemmtechnik

Applications Claiming Priority (3)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19944442673 DE4442673A1 (de) 1994-11-30 1994-11-30 Elektrischer Potentialverteiler in Schneidklemmtechnik
PCT/DE1995/001613 WO1996017406A1 (de) 1994-11-30 1995-11-20 Elektrischer potentialverteiler in schneidklemmtechnik
DE1995221607 DE29521607U1 (de) 1994-11-30 1995-11-20 Elektrischer Potentialverwalter in Schneidklemmtechnik

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE4442673A1 true true DE4442673A1 (de) 1996-06-05

Family

ID=6534570

Family Applications (2)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE19944442673 Withdrawn DE4442673A1 (de) 1994-11-30 1994-11-30 Elektrischer Potentialverteiler in Schneidklemmtechnik
DE1995221607 Expired - Lifetime DE29521607U1 (de) 1994-11-30 1995-11-20 Elektrischer Potentialverwalter in Schneidklemmtechnik

Family Applications After (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE1995221607 Expired - Lifetime DE29521607U1 (de) 1994-11-30 1995-11-20 Elektrischer Potentialverwalter in Schneidklemmtechnik

Country Status (2)

Country Link
DE (2) DE4442673A1 (de)
WO (1) WO1996017406A1 (de)

Cited By (7)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE19622655A1 (de) * 1996-06-05 1997-12-18 Siemens Ag Elektrischer Potentialverteiler in Schneidklemmtechnik
EP0837525A2 (de) * 1996-10-15 1998-04-22 KRONE Aktiengesellschaft Anschlusselement
DE19817433A1 (de) * 1998-04-20 1999-10-21 Phoenix Contact Gmbh & Co Elektrische Anschlußbaueinheit
DE19853927A1 (de) * 1998-11-23 2000-05-31 Metz Albert Blumberger Tel Anschlußdose für abgeschirmte Kabel
DE20216865U1 (de) * 2002-11-02 2004-03-04 Weidmüller Interface Gmbh & Co. Schneid-/Klemmanschluß, insbesondere für Reihenklemmen
EP2143176A1 (de) * 2007-04-30 2010-01-13 3M Innovative Properties Company Kappe für telekommunikationsvernetzungsblock
US8622765B2 (en) 2010-06-08 2014-01-07 Green Inno Gmbh Cable connecting device

Families Citing this family (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE19532280B4 (de) * 1995-09-01 2007-11-22 Sitronic Gesellschaft für elektrotechnische Ausrüstung mbH. & Co. KG Anschlussvorrichtung zum codierbaren Anschließen elektrischer Verbraucher

Citations (11)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE2438178A1 (de) * 1973-09-17 1975-03-20 Illinois Tool Works Elektrische verbindungsklemme
DE2314330C2 (de) * 1972-04-08 1983-07-28 Amp Inc., 17105 Harrisburg, Pa., Us
DE3122611C2 (de) * 1981-06-06 1983-12-15 Stocko Metallwarenfabriken Henkels Und Sohn Gmbh & Co, 5600 Wuppertal, De
DE3422607A1 (de) * 1983-06-18 1984-12-20 Yamaichi Electric Mfg Anschluss fuer ein mehradriges flachkabel, insbesondere ein fernmeldekabel
DE3333973A1 (de) * 1983-09-20 1985-04-04 Siemens Ag Kontaktklemme fuer leiterplatten
DE3602812A1 (de) * 1986-01-30 1987-08-06 Fraunhofer Ges Forschung Elektrischer verbinder
DE8808408U1 (de) * 1988-06-30 1988-09-22 Grote & Hartmann Gmbh & Co Kg, 5600 Wuppertal, De
DE2940226C2 (de) * 1978-10-11 1988-12-08 Cgee Alsthom S.A., Levallois-Perret, Fr
DE3708782C2 (de) * 1987-03-18 1990-10-25 Walter Rose Gmbh & Co Kg, 5800 Hagen, De
DE4131852A1 (de) * 1990-09-28 1992-04-02 Helvar Oy Leiterklemme und verfahren zu deren herstellung
US5211575A (en) * 1992-06-23 1993-05-18 Buchanan Construction Products, Inc. Insulated pigtail device

Family Cites Families (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
JPS5748831B2 (de) * 1978-07-19 1982-10-18
JPS62131368U (de) * 1986-02-14 1987-08-19
FR2665803B1 (fr) * 1990-08-09 1993-06-18 Labinal Connecteur de derivation.
FR2666933B1 (fr) * 1990-09-19 1994-07-22 Labinal Element de liaison electrique de deux conducteurs electriques et connecteur de derivation utilisant un tel element.
US5147217A (en) * 1991-06-18 1992-09-15 General Motors Corporation Electrical component package

Patent Citations (11)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE2314330C2 (de) * 1972-04-08 1983-07-28 Amp Inc., 17105 Harrisburg, Pa., Us
DE2438178A1 (de) * 1973-09-17 1975-03-20 Illinois Tool Works Elektrische verbindungsklemme
DE2940226C2 (de) * 1978-10-11 1988-12-08 Cgee Alsthom S.A., Levallois-Perret, Fr
DE3122611C2 (de) * 1981-06-06 1983-12-15 Stocko Metallwarenfabriken Henkels Und Sohn Gmbh & Co, 5600 Wuppertal, De
DE3422607A1 (de) * 1983-06-18 1984-12-20 Yamaichi Electric Mfg Anschluss fuer ein mehradriges flachkabel, insbesondere ein fernmeldekabel
DE3333973A1 (de) * 1983-09-20 1985-04-04 Siemens Ag Kontaktklemme fuer leiterplatten
DE3602812A1 (de) * 1986-01-30 1987-08-06 Fraunhofer Ges Forschung Elektrischer verbinder
DE3708782C2 (de) * 1987-03-18 1990-10-25 Walter Rose Gmbh & Co Kg, 5800 Hagen, De
DE8808408U1 (de) * 1988-06-30 1988-09-22 Grote & Hartmann Gmbh & Co Kg, 5600 Wuppertal, De
DE4131852A1 (de) * 1990-09-28 1992-04-02 Helvar Oy Leiterklemme und verfahren zu deren herstellung
US5211575A (en) * 1992-06-23 1993-05-18 Buchanan Construction Products, Inc. Insulated pigtail device

Cited By (13)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE19622655A1 (de) * 1996-06-05 1997-12-18 Siemens Ag Elektrischer Potentialverteiler in Schneidklemmtechnik
DE19622655C2 (de) * 1996-06-05 1998-04-16 Siemens Ag Elektrischer Potentialverteiler in Schneidklemmtechnik
EP0837525A2 (de) * 1996-10-15 1998-04-22 KRONE Aktiengesellschaft Anschlusselement
EP0837525A3 (de) * 1996-10-15 1999-08-18 KRONE Aktiengesellschaft Anschlusselement
US5989057A (en) * 1996-10-15 1999-11-23 Krone Aktiengesellschaft Connector module with cutting clamping element
DE19817433A1 (de) * 1998-04-20 1999-10-21 Phoenix Contact Gmbh & Co Elektrische Anschlußbaueinheit
DE19817433C2 (de) * 1998-04-20 2000-09-28 Phoenix Contact Gmbh & Co Elektrische Anschlußbaueinheit
DE19853927A1 (de) * 1998-11-23 2000-05-31 Metz Albert Blumberger Tel Anschlußdose für abgeschirmte Kabel
DE19853927B4 (de) * 1998-11-23 2005-12-01 Btr Blumberger Telefon- Und Relaisbau Albert Metz Anschlußdose für abgeschirmte Kabel
DE20216865U1 (de) * 2002-11-02 2004-03-04 Weidmüller Interface Gmbh & Co. Schneid-/Klemmanschluß, insbesondere für Reihenklemmen
EP2143176A1 (de) * 2007-04-30 2010-01-13 3M Innovative Properties Company Kappe für telekommunikationsvernetzungsblock
EP2143176A4 (de) * 2007-04-30 2012-10-24 3M Innovative Properties Co Kappe für telekommunikationsvernetzungsblock
US8622765B2 (en) 2010-06-08 2014-01-07 Green Inno Gmbh Cable connecting device

Also Published As

Publication number Publication date Type
WO1996017406A1 (de) 1996-06-06 application
DE29521607U1 (de) 1997-10-16 grant

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE20311183U1 (de) Anschlussdose für ein Solarpaneel und Solarpaneel
DE4413756C1 (de) Gehäuse für einen Steckverbinder
DE3822980A1 (de) Verbinder zum anschluss flacher elektrischer leiter
DE10104862A1 (de) Übergangsleitung
DE19951455C1 (de) Kabelanschluss- oder -verbindungseinrichtung
EP0700126A1 (de) Stecker für ein Kabel mit mehreren Adern
DE19914308A1 (de) Elektrische Anschlußbaueinheit
DE19945817A1 (de) Anschlußleiste
DE4437022C1 (de) Anschlußelement
DE102004040859A1 (de) Elektrische Reihenklemme und Prüfstecker zur Verwendung bei einer elektrischen Klemme
DE4127899A1 (de) Elektrische steckvorrichtung mit phasenwahl
DE19610854A1 (de) Elektrische Klemmenanordnung mit Sammelschiene
DE20319849U1 (de) Steckverbindervorrichtung für mehradrige Flachbandkabel
DE19626390A1 (de) Leiteranschlußelement, insbesondere Reihenklemme
EP0735616A2 (de) Elektrischer Steckverbinder insbesondere für Leiterplatten
DE19652422C1 (de) Anschlußleiste
DE19541137A1 (de) Elektr. Frontverdrahtungsklemme
DE19832012A1 (de) Anschlußanordnung für Flachbandleitungen
DE19854200A1 (de) Vorrichtung zum Kontaktieren einer elektrischen Leitung, insbesondere einer Flachbandleitung
DE4102784A1 (de) Anschlussklemme
DE19932561A1 (de) Steckdose, insbesondere mehrpolige Steckdose
EP1783868A1 (de) Stanz-Biege-Steckerstift
DE19903030C1 (de) Vorrichtung zur abisolierfreien Kontaktierung eines Flachkabels
DE19838423A1 (de) Flachbandkabelverbinder
DE10055148A1 (de) Kabelanschluß- oder -verbindungseinrichtung

Legal Events

Date Code Title Description
OP8 Request for examination as to paragraph 44 patent law
8130 Withdrawal