DE2304086B2 - Stulpschienen-eckverbindung, insbesondere von treibstangenbeschlaegen - Google Patents

Stulpschienen-eckverbindung, insbesondere von treibstangenbeschlaegen

Info

Publication number
DE2304086B2
DE2304086B2 DE19732304086 DE2304086A DE2304086B2 DE 2304086 B2 DE2304086 B2 DE 2304086B2 DE 19732304086 DE19732304086 DE 19732304086 DE 2304086 A DE2304086 A DE 2304086A DE 2304086 B2 DE2304086 B2 DE 2304086B2
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
faceplate
corner connection
plane
directed
parallel
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Ceased
Application number
DE19732304086
Other languages
English (en)
Other versions
DE2304086A1 (de
Inventor
Gerhard; Roth Ernst; 5901 Wilnsdorf Frank
Original Assignee
Siegenia-Frank KG, 5900 Siegen-Kaan-Marienborn
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Siegenia-Frank KG, 5900 Siegen-Kaan-Marienborn filed Critical Siegenia-Frank KG, 5900 Siegen-Kaan-Marienborn
Priority to DE19732304086 priority Critical patent/DE2304086B2/de
Priority claimed from DE2366635A external-priority patent/DE2366635C2/de
Priority claimed from AT3674A external-priority patent/AT350427B/de
Priority claimed from JP844874A external-priority patent/JPS49104440A/ja
Publication of DE2304086A1 publication Critical patent/DE2304086A1/de
Publication of DE2304086B2 publication Critical patent/DE2304086B2/de
Ceased legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E06DOORS, WINDOWS, SHUTTERS, OR ROLLER BLINDS IN GENERAL; LADDERS
    • E06BFIXED OR MOVABLE CLOSURES FOR OPENINGS IN BUILDINGS, VEHICLES, FENCES OR LIKE ENCLOSURES IN GENERAL, e.g. DOORS, WINDOWS, BLINDS, GATES
    • E06B3/00Window sashes, door leaves, or like elements for closing wall or like openings; Layout of fixed or moving closures, e.g. windows in wall or like openings; Features of rigidly-mounted outer frames relating to the mounting of wing frames
    • E06B3/32Arrangements of wings characterised by the manner of movement; Arrangements of movable wings in openings; Features of wings or frames relating solely to the manner of movement of the wing
    • E06B3/34Arrangements of wings characterised by the manner of movement; Arrangements of movable wings in openings; Features of wings or frames relating solely to the manner of movement of the wing with only one kind of movement

Description

40
Die Erfindung betrifft eine Stulpschienen-Eckverbindung zwischen zwei im wesentlichen rechtwinklig zueinander am Flügel oder Rahmen eines Fensters oder einer Tür zu befestigenden Beschlags-Bauteilen, insbesondere von Treibstangenbeschlägen, bei denen die Stulpschienen wenigstens an ihren Längskanten gegen das Flügel- oder Rahmenprofil abgestützt sowie daran durch quer zu ihrer Ebene gerichtete Schrauben od. dgl. festgelegt sind und die zur gegenseitigen Verbindung hakenförmig ausgebildete Enden aufweisen, wobei die Haken jeweils sowohl parallel als auch senkrecht zur Stulpschienenebene gerichtete Flanken haben, die mit ihren freien Enden klauenartig in gegenseitigen Formschlußeingriff bringbar sind und die Haken sich an Formteilen befinden, die an der Stulpschiene, vorzugsweise an deren Rückseite, befestigt sind. Eine Stulpschienen-Eckverbindung dieser Art ist Gegenstand der Hauptanmeldung P 23 02 538 (DT-AS 23 02 538). Diese hat den wesentlichen Vorteil, daß alle zur Herstellung der Kupplungsverbindung notwendigen Teile bereits mit den Enden der beiden Stulpschienen fest verbunden sind und daher zwangsläufig in Eingriff gebracht werden müssen, wenn die Beschlags-Bauteile funktionsfähig angeschlagen werden. Außerdem wird erreicht, daß die Stulpschienen-Eckverbindung ohne Zuhilfenahme von Werkzeugen bewirkt werden kann, sowie selbst dann einen sicheren Zusammenhalt der Stulpschienen unmittelbar an der Flügelecke sichert, wenn die den ~ jeweiligen Enden der Stulpschienen am nächsten liegenden Befestigungsschrauben einen relativ großen Abstand vom Eckbereich haben.
Es sind auch bereits mehrere verschiedene Ausführangsformen von Stulpschienen-Eckverbindungen vorbekannt, und zwar durch die DT-OS 20 46 856 und die Anschlaganleitung für Mittelverschluß Siegenia-OptimaL Zeichnung-Nr. A 20/67d vom März 1970.
Bei der Stulpschienen-Eckverbindung nach der DT-OS 2046 856 stoßen die Enden der beiden Stulpschienen im Bereich der Scheitellinie einer Flügelecke stumpf gegeneinander und werden anschließend an ihrer Außenseite mit einem tosen Winkelstück überdeckt, das zwei verschieden lange Schenkel aufweist Der kürzere Schenkel des Winkelstücks wird dabei mit einem langrunden Durchbruch über einen entsprechend profilierten Ansatz der einen Stulpschiene gesteckt welcher zur Bildung einer Auflaufsstütze für den Flügel um ein beträchtliches Maß über die äußere Breitseite der Stulpschiene vorsteht Anschließend wird der längere Schenkel des Winkelstücks, auf der äußeren Breitseite der anderen Stulpschiene anliegend, mit Hilfe einer Schraube in größerem Abstand von der Scheitellinie der Flügelecke am Rahmenwerkstoff des Flügels verankert
Nachteilig bei dieser bekannten Stulpschienen-Eckverbindung ist es, daß sie ein loses Kupplungsteil erforderlich macht welches erst nach ausreichender Befestigung beider Stulpschienen am Flügel durch einen besonderen Arbeitsgang in die richtige Position gebracht und dort fixiert werden kann. Dabei besteht auch ohne weiteres die Möglichkeit das lose Kupplungsteil zur Einsparung eines Arbeitsganges einfach wegzulassen, mit der Folge, daß eine wirksame Stulpschienen-Eckverbindung fehlt und daher die im Bereich der Flügelecke funktionsnotwendige Kupplung zwischen den miteinander zu bewegenden Teilen in unerwünschter Weise außer Eingriff kommen kann. Es besteht auch nicht die Möglichkeit, das als Kupplungsteil dienende Winkelstück vorab fest mit derjenigen Stulpschiene zu verbinden, an welcher der lange Winkelschenkel anliegt, weil dann nämlich einerseits die an dieser Stulpschiene befestigte Winkelführung der Eckumlenkung und andererseits der an der anderen Stulpschiene befindliche Auflaufzapfen eine ordnungsgemäße Kupplung der Stulpschienen-Eckverbindung verhindert.
Bei der Eckverbindung nach Zeichnung Nr. A 20/67d und anderen bekannten Stulpschienen-Eckverbindungen werden die beiden Stulpschienen im Eckbereich des Flügels jeweils durch nachträgliches Eindrehen einer Schraube kraftschlüssig miteinander verbunden. Hierbei legt sich das gerade Ende der mit einem Durchgangsloch versehenen Stulpschiene gegen die Außenseite einer Abwinklung oder eint s klotzartigen Formstückes an der anderen Stulpschiene an, in welche bzw. welches die Befestigungsschraube mit ihrem Gewinde eingreift Auch hier ist jedoch der Nachteil gegeben, daß ein loses Verbindungsmittel verwendet wird, welches in einem besonderem Arbeitsgang gehandhabt werden muß, so daß bei seiner Weglassung auch keine wirksame Stulpschienen-Eckverbindung erreicht wird.
Die Erfindung bezweckt eine Weiterbildung der Stulpschienen-Eckverbindung nach der Hauptanmeldung P 23 02 538 (DT-AS 23 02 538) in der Weise, daß die Ausgestaltung der dort vorgeschlagenen, sowohl mit parallel als auch mit senkrecht zur Stulpschienenebene
gerichteten Flanken versehenen Haken zur Erzielung des gegenseitigen, klauenartigen Formschlußeingriffs, eine Herstellung mit minimalem Werkstoff- und Feitigungsaufwand ermöglicht, trotzdem aber die Vorteile der Kupplungsart nach der Hauptanmeldung s P 23 02 538 gewährleistet
Die erfindungsgemäße Lösung dieses Problems wird auf einfache Weise dadurch erreicht, daß das Formteil an der einen Stulpschiene aus einem Winkelstück besteht, dessen quer zur Stulpschienenebene gerichtete Flanke vom freien Schenkel des Winkelstücks gebildet ist und dessen parallel zur Stulpschienenebene gerichtete Flanke aus einem auf der Innenseite des freien Schenkeis sitzenden Zapfen besteht, während an der anderen Stulpschiene die quer zur Stulpschienenebene gerichtete Flanke von einer Ausnehmung in der Stulpschiene und die parallele Flamce von der Breitseite der Stulpschiene gebildet ist
Zur Stabilisierung der Stulpschienen-Eckverbindung ist dabei nach der Erfindung vorgesehen, daß der Zapfen zwischen zwei die Winkelschenkel des Formteils miteinander verbindenden parallelen Wandungen liegt.
Anhand der Zeichnung sollen weitere Einzelheiten und Vorteile der Erfindung erläutert werden, und zwar zeigt
Fig. 1 die Stulpschienen-Eckverbindung in Seitenansicht und teilweise im Schnitt und
F i g. 2 die beiden Stulpschienen der Eckverbindung nach Fig. 1 in Rückansicht entsprechend der Pfeilrichtung H.
Eine Stulpschiene 44 weist an ihrem Ende ein Formteil 65 auf, das im wesentlichen die Gestalt eines Winkelstücks hat und an der Rückseite der Stulpschiene 44 mit seinem einen Schenkel befestigt ist Der andere Schenkel 64 dieses Formteils 65 erstreckt sich quer zur Längsebene der Stulpschiene 44 von deren Rückseite weg und trägt dabei an seiner Innenseite einen Zapfen 62. Zwei im Abstand nebeneinanderliegende, parallele Wandungen 66 verbinden dab si die beiden Schenkel des Winkelstücks fest miteinander, wobei zwischen ihnen der Zapfen 62 angeordnet ist
Der Schenkel 64 des Formteils 65 bildet dabei die quer zur Ebene der Stulpschiene 44 gerichtete Flanke eines Hakens, während der an der Innenseite dieses Schenkels befindliche Zapfen 62 die parallel zur Ebene der Stulpschiene 44 gerichtete Flanke dieses H akens ist.
Eine weitere Stulpsehiene 45 hat an ihrem Ende eine Ausnehmung in Form einer Ausnehmung 63, deren Form dem Zapfenquerschnitt angepaßt ist und deren Begrenzungsflächen sich quer zur Ebene der Stulpsehiene 45 erstrecken.
Zur Herstellung der Stulpschienen-Eckverbindung wird der Zapfen 62 des Formteils 65 mit der Ausnehmung 63 in der Stulpsehiene 45 in Eingriff gebracht, so daß sich die Stulpsehiene 45 mit ihrer Breitseite an die Innenseite des den Zapfen 62 tragenden Schenkels 64 anlegt. Diese Breitseite der Stulpsehiene 45 bildet damit die parallel zur Stulpebene gerichtete Flanke eines Hakens, während die Begrenzungsflächen der in dieser Stulpsehiene 45 befindlichen Ausnehmung 63 als quer zu dieser Stulpebene gerichtete Flanken des Hakens wirken. Es entsteht somit eine formschlüssige Eckverbindung zwischen den beiden Stulpschienen 44 und 45, bei der das Ende der Stulpsehiene 45 außerdem noch zwischen den beiden Wandungen 66 des Formteils 65 fixiert ist.
Hierzu 1 Blatt Zeichnungen

Claims (2)

Patentansprüche:
1. Stulpschienen-Eckverbindung zwischen zwei im wesentlichen rechtwinklig zueinander am Flügel oder Rahmen eines Fensters oder einer Tür zu befestigenden Beschlags-Bauteilen, insbesondere von Treibstangenbeschlägen, bei denen die Stulpschienen wenigstens an ihren Längskanten gegen das Flügel- oder Rahmenprofil abgestützt sowie daran durch quer zu ihrer Ebene gerichtete w Schraube od. dgl festgelegt sind und die zur gegenseitigen Verbindung hakenförmig ausgebildete Enden aufweisen, wobei nach der Hauptanmeldung P 23 02 538 die Haken jeweHs sowohl parallel als auch senkrecht zur Stuipschienenetene gerichtete Flanken haben, die mit ihren freien Enden klauenartig in gegenseitigen Formschlußeingriff bringbar sind und die Haken sich an Formteilen befinden, die an der Stulpschiene, vorzugsweise an deren Rückseite, befestigt sind, dadurch gekennzeichnet, daß das Formteil (65) an der einen Stulpschiene (44) aus einem Winkelstück besteht dessen quer zur Stulpschienenebene gerichtete Flanke vom freien Schenkel (64) des Winkelstücks gebildet ist und dessen parallel zur Stulpschienenebene gerichtete Flanke aus einem auf der Innenseite des freien Schenkels (64) sitzenden Zapfen (62) besteht während an der anderen Stulpschiene (45) die quer zur Stulpschienenebene gerichtete Flanke von einer Ausnehmung (63) in der Stulpschiene (45) und die parallele Flanke von der Breitseite der Stulpschiene (45) gebildet sind.
2. Stulpschienen-Eckverbindung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet daß der Zapfen (62) zwischen zwei die Winkelschenkel des Formteils (65) miteinander verbindenden, parallelen Wandungen (66) liegt.
DE19732304086 1973-01-27 1973-01-27 Stulpschienen-eckverbindung, insbesondere von treibstangenbeschlaegen Ceased DE2304086B2 (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19732304086 DE2304086B2 (de) 1973-01-27 1973-01-27 Stulpschienen-eckverbindung, insbesondere von treibstangenbeschlaegen

Applications Claiming Priority (7)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE2366635A DE2366635C2 (de) 1973-01-27 1973-01-27 Stulpschienen-Eckverbindung
DE19732304086 DE2304086B2 (de) 1973-01-27 1973-01-27 Stulpschienen-eckverbindung, insbesondere von treibstangenbeschlaegen
AT3674A AT350427B (de) 1973-01-19 1974-01-03 Stulpschienen-eckverbindung
FR7401679A FR2214809B1 (de) 1973-01-19 1974-01-17
JP844874A JPS49104440A (de) 1973-01-19 1974-01-18
JP90479U JPS576715Y2 (de) 1973-01-27 1979-01-11
JP90579U JPS5634146Y2 (de) 1973-01-27 1979-01-11

Publications (2)

Publication Number Publication Date
DE2304086A1 DE2304086A1 (de) 1974-08-01
DE2304086B2 true DE2304086B2 (de) 1977-03-03

Family

ID=5870169

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE19732304086 Ceased DE2304086B2 (de) 1973-01-27 1973-01-27 Stulpschienen-eckverbindung, insbesondere von treibstangenbeschlaegen

Country Status (2)

Country Link
JP (2) JPS576715Y2 (de)
DE (1) DE2304086B2 (de)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE2718805A1 (de) * 1977-04-27 1978-11-02 Ver Baubeschlag Gretsch Co Eckverbindung zwischen zwei winklig aneinanderstossenden stulpschienen

Families Citing this family (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE2925671C2 (de) * 1979-06-26 1990-04-19 August Bilstein GmbH & Co KG, 5828 Ennepetal Eckverbindung eines in einem Fenster-, Türrahmen od.dgl. angeordneten Treibstangenbeschlags
DE3021309C2 (de) * 1980-06-06 1988-05-26 Carl Fuhr Gmbh & Co, 5628 Heiligenhaus Hakenverbindung zwischen den Deckschienen eines Treibstangenbeschlags

Family Cites Families (15)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1070959B (de) 1959-12-10
DE7116409U (de) 1971-07-15 Gretsch & Co Gmbh Vorrichtung zur Längeneinstellung von Gestängen, insbesondere Stellgestangen an Fenstern, Türen od dgl
DE395015C (de) 1923-05-04 1924-05-08 Ver Riegel Und Schloss Fabrike Rundriegel
GB273100A (en) * 1926-07-03 1927-06-30 Beckett Laycock & Watkinson Improvements in or relating to window-frames and the like
DE1012845B (de) 1953-12-16 1957-07-25 Hautau Baubeschlag Verschluss fuer Fluegel, insbesondere von Fenstern und Tueren, mit in den Fluegelrahmenleisten im Winkel zueinander verschiebbaren Riegelstangen
DE1224636B (de) 1960-05-27 1966-09-08 Gretsch Unitas Gmbh Loesbare Kupplung von zwei axial ausgerichteten Treibstangen von Fenster- und Tuerbeschlaegen od. dgl.
DE6948479U (de) * 1969-12-09 1970-03-12 Wilh Frank Gmbh Fa Eckumlenkung fuer fenster- und tuerbeschlaege
DE2046856B2 (de) * 1970-09-23 1973-08-16 Eckumlenkung fuer fluegel von fenstern, tueren od. dgl
DE2221979A1 (de) * 1972-05-05 1973-11-15 Siegenia Frank Kg Treibstangenbeschlag fuer fenster, tueren od.dgl
DE2224499B2 (en) * 1972-05-19 1980-02-21 Siegenia-Frank Kg, 5900 Siegen Connector for window or door actuating rod - has countersunk hole with slots to receive mating plug rotated by slotted tool
DE2224715A1 (de) * 1972-05-20 1973-11-29 Siegenia Frank Kg Eingriff-dreh-kippbeschlag fuer fensterund tuerfluegel od. dgl
DE2255860A1 (de) * 1972-11-15 1974-05-16 Siegenia Frank Kg Treibstangenbeschlag fuer fenster, tueren od. dgl. mit einer stulpschienenkupplung
DE2301427A1 (de) * 1973-01-12 1974-07-18 Siegenia Frank Kg Treibstangenbeschlag fuer fenster, tueren od.dgl., der aus wenigstens zwei im rechten winkel zueinander liegenden baueinheiten gebildet ist
DE2302538C3 (de) * 1973-01-19 1987-04-16 Siegenia-Frank Kg, 5900 Siegen, De
DE7303137U (de) * 1973-01-27 1975-03-13 Siegenia F Kg

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE2718805A1 (de) * 1977-04-27 1978-11-02 Ver Baubeschlag Gretsch Co Eckverbindung zwischen zwei winklig aneinanderstossenden stulpschienen

Also Published As

Publication number Publication date
JPS54125134U (de) 1979-09-01
JPS54125135U (de) 1979-09-01
JPS5634146Y2 (de) 1981-08-12
DE2304086A1 (de) 1974-08-01
JPS576715Y2 (de) 1982-02-08

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP0305731B1 (de) Stulpschienen-Eckverbindung
DE4135126C2 (de) Befestigungsvorrichtung, insbesondere für eine Fenster-Festverglasung
DE2206795C3 (de) Treibstangenbeschlag, insbesondere mit Eckumlenkungen versehener Zentralverschluß für Fenster, Türen o.dgl.
DE2327086C2 (de)
DE2516264C2 (de) Befestigungsvorrichtung für ein Beschlagteil an Profilstäben aus Metall oder Kunststoff
DE2304086B2 (de) Stulpschienen-eckverbindung, insbesondere von treibstangenbeschlaegen
DE3617198C2 (de)
EP0057833B1 (de) Fenster oder Tür mit in den Eckbereichen der Kammer zwischen Blend- und Flügelrahmen angeordneten Lager-teilen
DE7144753U (de) Eckbeschlag für fenster und türen od dgl, insbesondere eckumlenkung für treibstangenbeschläge
DE2601390A1 (de) Eckumlenkung fuer treibstangenbeschlaege von fenstern, tueren o.dgl.
DE2366635C2 (de) Stulpschienen-Eckverbindung
DE2302538B2 (de) Stulpschienen-eckverbindung, insbesondere von treibstangenbeschlaegen
EP0291973B1 (de) Verbindungsstück für zwei winklig aneinanderstossende Profilstäbe von Fenster oder Türrahmen
EP0006439B2 (de) Vorrichtung zur Stossstellenüberlappung an Stulpschienen
DE7721136U1 (de) Eckverbindung
DE2236101B2 (de) T Profilschiene längs der freien vertikalen Stirnseite eines Turblatts, eines Fensterflugeis od dgl
DE8221372U1 (de) Verbindungselement
DE7309253U (de) Vorrichtung zum laengeneinstellbaren verbinden von schubstangen und/oder schubgliedern eines beschlages fuer ein fenster eine tuer od.dgl.
DE1708125C (de) Befestigung eines Schamierbeschlag teils an einer Fenster oder Türrahmen ecke
DE7420207U (de) Klemmbefestigungsvorrichtung für Beschlagteile
AT352578B (de) Stulpschienen-kupplung, insbesondere zum ver- binden zweier im rechten winkel zueinander gerichteter stulpschienen fuer fenster und tueren od.dgl.
DE7517514U (de) Möbelscharnier
DE2648860A1 (de) Grund- oder verstellplatte fuer moebelscharniere
DE7511676U (de) Befestigungsvorrichtung für Beschlagteile an Profilstäben aus Metall oder Kunststoff
DE7303137U (de)

Legal Events

Date Code Title Description
8278 Suspension cancelled
AF Is addition to no.

Ref country code: DE

Ref document number: 2302538

Format of ref document f/p: P

AH Division in

Ref country code: DE

Ref document number: 2365893

Format of ref document f/p: P

8225 Change of the main classification

Ipc: E05C 9/22

8235 Patent refused