DE657930C - Aus einer Harzloesung bestehendes Bindemittel - Google Patents

Aus einer Harzloesung bestehendes Bindemittel

Info

Publication number
DE657930C
DE657930C DEP70119D DEP0070119D DE657930C DE 657930 C DE657930 C DE 657930C DE P70119 D DEP70119 D DE P70119D DE P0070119 D DEP0070119 D DE P0070119D DE 657930 C DE657930 C DE 657930C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
resin solution
pancreatin
formaldehyde
binder
binding agent
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DEP70119D
Other languages
English (en)
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
JOHANNA PETERSEN GEB WICHULLA
Original Assignee
JOHANNA PETERSEN GEB WICHULLA
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by JOHANNA PETERSEN GEB WICHULLA filed Critical JOHANNA PETERSEN GEB WICHULLA
Priority to DEP70119D priority Critical patent/DE657930C/de
Application granted granted Critical
Publication of DE657930C publication Critical patent/DE657930C/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • CCHEMISTRY; METALLURGY
    • C10PETROLEUM, GAS OR COKE INDUSTRIES; TECHNICAL GASES CONTAINING CARBON MONOXIDE; FUELS; LUBRICANTS; PEAT
    • C10LFUELS NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; NATURAL GAS; SYNTHETIC NATURAL GAS OBTAINED BY PROCESSES NOT COVERED BY SUBCLASSES C10G, C10K; LIQUEFIED PETROLEUM GAS; ADDING MATERIALS TO FUELS OR FIRES TO REDUCE SMOKE OR UNDESIRABLE DEPOSITS OR TO FACILITATE SOOT REMOVAL; FIRELIGHTERS
    • C10L5/00Solid fuels
    • C10L5/02Solid fuels such as briquettes consisting mainly of carbonaceous materials of mineral or non-mineral origin
    • C10L5/06Methods of shaping, e.g. pelletizing or briquetting
    • C10L5/10Methods of shaping, e.g. pelletizing or briquetting with the aid of binders, e.g. pretreated binders
    • C10L5/14Methods of shaping, e.g. pelletizing or briquetting with the aid of binders, e.g. pretreated binders with organic binders

Landscapes

  • Chemical & Material Sciences (AREA)
  • Life Sciences & Earth Sciences (AREA)
  • Environmental & Geological Engineering (AREA)
  • General Life Sciences & Earth Sciences (AREA)
  • Geochemistry & Mineralogy (AREA)
  • Geology (AREA)
  • Oil, Petroleum & Natural Gas (AREA)
  • Organic Chemistry (AREA)
  • Solid Fuels And Fuel-Associated Substances (AREA)

Description

  • Aus einer Harzlösung bestehendes Bindemittel Es sind bereits verschiedene. Verfahren bekanntgeworden, Brennstoffe, wie Steinkohle, Kohlengrus, Koks, H!olzkohle u. a., auf kaltem Wege unter Verwendung von Harzlösungen als Bindemittel zu brikettieren. Vün ditsern bekannten Verfahren geht die vorliegende Erfindung aus, die darin besteht, daß dem aus einer Harzlösung bestehenden Bindemittel Pankreatin zugesetzt wird.
  • Versuche haben das überraschende Ergebnis gezeigt, daß infolge des Zusatzes von Pankr#eatin das Brikett wasser- und wetterfest wird. Das Pankreatin bewirkt offenbar ein Zusammenziehen des Mischgutes, was eine große Härte der Briketts zur Folge hat. Die unter Verwendung eines Zusatzes von Pankreatin gepreßten Briketts zeigen außerdem noch eine sehr hohe Bruchfestigkeit.
  • Bei der Verwendung von Pankreatin als Zusatz zum Bindernittel läßt sich als solches nicht nur eine Harzlösung, sondern auch eine Harzemulsi-on verwenden.
  • Eine Abänderung der angegebenen Erfindung besteht darin, daß dem Bindemittel ein weiterer Zusatz von Formaldehyd in gleicher Menge wie Pankreatin gegeben wird. Es ist zwar bekannt, bei der Brikettierung Formaldehyd zu verwenden; jedoch wird bei diesein bekannten Verfahren Leim mit Formaldehyd verwendet; außerdem wird Formaldehyd der Mischung von Kohle und Leim zugegeben, während er nach der vorliegenden Erfindung dem angesetzten flüssigen Bindemittel zuges#etzt wird. Der gemäß der Erfindung vorgesehene Zusatz von Formaldehyd hat den Zweck, das zu teuere Pankreatin teilweise durch Formaldehyd zu ersetzen, ohne daß dadurch die angegebenen Wirkungen des Pankreatin herabgesetzt werden. Es hat sich die angegebene hervorragende Wirkung und die wirtschaftliche Bedeutung des neuen Bindemittels schon bei einem Zusatz von 0,05010 Pankreatin und der gleichen Menge Formaldehyd gezeigt.
  • Es ist ferner bei der Herstellung von wetterfesten Briketts bekannt, ein sehr umständlich zusammengesetztes Bindemittel zu verwenden, nämlich Sulfitcelluloseablauge, Gips, Alaun, Formaldehyd und Casein. Das erfindungsgemäße Bin#demittel ist bedeutend einfacher.
  • Als Ausführungsbeispiel sollen folgende Angaben dienen: Als Bindemittel wird -eine Harzlösung in Spiritus verwendet werden, deren Menge sich nach dem Feuchtigkeitsgehalt der zu brikettierenden Kohlenmasse richtet. Auf je i kg Kohle sind 5g Pankreatin und die gleiche Menge Formaldehyd zu rechnen. Diese werden der für die Kohle zu rechnenden Menge Bindemittel, also 5 o bis i oo g von diesem, zugesetzt. Wenn kein Formaldehyd verwendet wird, so wird vorteilhaft die Men - ge vom Pankreatin entsprechend auf die doppelte Menge erhöht.
  • Die Brikettierungsraasse wird mit dem angesetzten Bindemittel im Rührwerk kräftig durchgemischt und dann in der Brikettpresse verarb eitet.
  • Um den Wert der Erfindung zu erläutern, soll-en folgende Versuchsdaten angegeben werden. Steinkohlenbriketts mit dem erfindungsgemäßen Bindemittel, Pankreatin mit Formaldehyd, hergestellt, zeigten eine Biegefestigk,eit nach etwa i7.Stunden Lagerzeit, di' rund viermal so groß war als die sofort na' dem Pressen.
  • Die Briketts hielten die Fallprobe von,etivg 2m Höhe auf harten Steinboden sofort nach dem Pressen aus, ohne zu zerfallen. Zur Ermittlung der Wasserbeständigkeit wurden die Briketts 25 Stunden lang in Wasser von Zimmertemperatur gelegt, wobei sich zeigte, daß ihre Form und Festigkeit nach dem Herausnehmen unverändert geblieben war.
  • Die Briketts verbrannten langsam zu einer lockeren Asche.
  • Die durch das Bindemittel gemäß der Erfindungerzielte hohe Druckfestigkeit der Bri--ketts wurde durch Vergleichsversuche belegt. Dabei zeigte sich, daß bei Verwendung von lediglich Harzlösung als Bindemittel eine gen e Druckfestigkeit sich ergab; dagegen die Druckfestigkeit bis auf 16okg/cm2, iikh außer der Harzlösung noch 59 Paneatin und 5 g Formaldehyd auf i kg Kohle zugegeben wurden.

Claims (2)

  1. PATrNTANSPRÜciir -. i. Aus einer Harzlösung bestehendes Bindemittel zum Brikettieren von Brennstoffen auf kaltem Wege, gekennzeichnet durch den Zusatz von Pankreatin.
  2. 2. Bindemittel nach Anspruch i, gekennzeichnet durch den weiteren Zusatz von Formaldehyd in gleicher Menge wie Pankreatin.
DEP70119D 1934-10-14 1934-10-14 Aus einer Harzloesung bestehendes Bindemittel Expired DE657930C (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEP70119D DE657930C (de) 1934-10-14 1934-10-14 Aus einer Harzloesung bestehendes Bindemittel

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEP70119D DE657930C (de) 1934-10-14 1934-10-14 Aus einer Harzloesung bestehendes Bindemittel

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE657930C true DE657930C (de) 1938-03-17

Family

ID=7391559

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DEP70119D Expired DE657930C (de) 1934-10-14 1934-10-14 Aus einer Harzloesung bestehendes Bindemittel

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE657930C (de)

Cited By (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US2567136A (en) * 1939-09-22 1951-09-04 Vloeberghs Antoine Agglomerates of fuel and manufacture process
DE4212452A1 (de) * 1992-04-14 1993-10-21 Sophia Jacoba Gmbh Kaltbrikettierte Kohle

Cited By (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US2567136A (en) * 1939-09-22 1951-09-04 Vloeberghs Antoine Agglomerates of fuel and manufacture process
DE4212452A1 (de) * 1992-04-14 1993-10-21 Sophia Jacoba Gmbh Kaltbrikettierte Kohle

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE657930C (de) Aus einer Harzloesung bestehendes Bindemittel
DE594789C (de) Verfahren zum Brikettieren von Braunkohle
DE484555C (de) Waermeschutzmasse
DE165804C (de)
DE1011851B (de) Verfahren zur Herstellung eines Bindemittels fuer die Brikettierung von zerkleinerten Brennstoffen
DE735359C (de) Briketts aus zerkleinerten, thermisch verkohlten Stoffen oder Abfaellen derselben fuer die Treibstofferzeugung
DE891382C (de) Verfahren zur Entwaesserung von Schlaemmen, insbesondere von Kohlenschlaemmen
DE674649C (de) Verfahren zur Herstellung eines Koksbriketts aus an sich nicht brikettierbaren, von Natur aus wasserarmen Brennstoffen
DE505672C (de) Verfahren zum Brikettieren nicht backender Brennstoffe mit Hilfe von anorganischen und organischen Bindemitteln
DE742498C (de) Verfahren zur Herstellung von Feueranzuendern
DE448626C (de) Verfahren zur Herstellung einer Mischung fuer die Erzeugung von Briketten aus zerkleinerter Kohle
DE329055C (de) Verfahren der Herstellung von Brennstoffbriketten aus Klaerschlamm und Brennstoffabfaellen unter Zusatz von gebranntem Kalk
AT115770B (de) Verfahren zur Herstellung von Aktivkohle.
DE707876C (de) Verfahren zur Verarbeitung von verschweltem Muell zu Briketts
DE974079C (de) Verfahren zur Herstellung von gepressten Brennstoffen
DE631014C (de) Verfahren zum Herstellen von Steinkohlenbriketts
DE900208C (de) Verfahren zum Brikettieren von Steinkohlenklein
DE645297C (de) Verfahren zur Erzeugung von Kohlenwassergas aus feinkoernigen Steinkohlen
DE391996C (de) Verfahren zur Abbindung von Briketten
AT162934B (de) Verfahren zur Herstellung von Heiz- und Unterzündbriketts
DE692958C (de) Verfahren zur Herstellung von streufaehigen Duengemitteln
DE644221C (de) Verfahren zum Herstellen von Briketts
AT158213B (de) Verfahren zur Herstellung von temperaturwechselbeständigen, hochfeuerfesten Steinen aus Gemischen von Magnesit und Chromit.
AT155400B (de) Verfahren zur Herstellung von wärmesperrenden Platten unter Verwendung von Glaswatte und Bindemitteln sowie gegebenenfalls einem Zusatz von Mineralwolle.
AT126561B (de) Verfahren zur Herstellung von Brennstoffpreßlingen.