DE405157C - Vorrichtung zum Antrieb von Nebenantriebswellen an Kraftfahrzeugen - Google Patents

Vorrichtung zum Antrieb von Nebenantriebswellen an Kraftfahrzeugen

Info

Publication number
DE405157C
DE405157C DEB109376D DEB0109376D DE405157C DE 405157 C DE405157 C DE 405157C DE B109376 D DEB109376 D DE B109376D DE B0109376 D DEB0109376 D DE B0109376D DE 405157 C DE405157 C DE 405157C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
motor vehicles
auxiliary drive
shaft
gear
drive shafts
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DEB109376D
Other languages
English (en)
Original Assignee
Raymond Marie Casimir Boyer
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to FR405157X priority Critical
Application filed by Raymond Marie Casimir Boyer filed Critical Raymond Marie Casimir Boyer
Application granted granted Critical
Publication of DE405157C publication Critical patent/DE405157C/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60KARRANGEMENT OR MOUNTING OF PROPULSION UNITS OR OF TRANSMISSIONS IN VEHICLES; ARRANGEMENT OR MOUNTING OF PLURAL DIVERSE PRIME-MOVERS IN VEHICLES; AUXILIARY DRIVES FOR VEHICLES; INSTRUMENTATION OR DASHBOARDS FOR VEHICLES; ARRANGEMENTS IN CONNECTION WITH COOLING, AIR INTAKE, GAS EXHAUST OR FUEL SUPPLY OF PROPULSION UNITS IN VEHICLES
    • B60K25/00Auxiliary drives
    • B60K25/06Auxiliary drives from the transmission power take-off

Description

  • Vorrichtung zum Antrieb von Nebenantriebswellen an Kraftfahrzeugen. Die Erfindung betrifft Vorrichtungen zuin Antrieb von Nebenantriebswellen an Kraftfahrzeugen.
  • Die Erfindung besteht darin, daß auf einer zwischen der Motorwelle und der Hinterachse befindlichen Zwischenwelle ein Zahnrad verschiebbar angeordnet .ist, das abwechselnd finit einem der verschieden großen Zahnräder in Eingriff gebracht werden kann, die auf parallel zur Zwischenwelle gelagerten Nebenantriebswellen befestigt sind. Zweckmäßig sind zwei .solcher Nebenwellen vorhanden.
  • Die Erfindung ermöglicht demnach in leichter Weise, von einer eine bestimmte Tourenzahl erfordernden Arbeitsmaschine zu einer unter abweichenden Bedingungen arbeitenden Maschine überzugehen bzw. die Arheitsmaschinen auszuschalten. Hierbei ist die Bauart sehr einfach und die Anlage in allen Teilen leicht von außen zugänglich.
  • Die 'Verbindung der Zwischenwelle mit der Hinterachse kann unter Zuhilfenahme einer ausrückbaren Kupplung, z. B. Klauenkupplung o. dgl., erfolgen.
  • Hauptsächlich eignet sich die Erfindung für mit Kardangelenkübertragung versehene Kraftfahrzeuge: indessen ist sie auch für andere Kraftwagen anwendbar.
  • In der Zeichnung sind zwei Ausführungsformen des Erfindungsgegenstandes dargestellt.
  • Es zeigen: Abb. i eine .Ausführungsform im Grundriß, teilweise im Schnitt und Abb.2 eine in gewissen Einzelheiten abweichende Ausführungsform ebenfalls im Grundriß, teilweise im Schnitt.
  • In der Ausführungsform gemäß der Abb. i s s tellen i und 2 die Längsträger des Rahmens dar. 3 ist das Wechselrädergehäuse, 4 ein Kardangelenk der Übertvagungswelle, 5 diese Zwischenwelle selbst, 6 ein weiteres Kardangelenk, 7 die hintere Brücke, 8 die Hinterachse, io eine -Muffe der Zwischenwelle.
  • Um von der Zwischenwelle aus verschiedene Arbeitsmaschinen betreiben zu können, dient folgende Einrichtung: Auf den von dem Kardangelenk d. bis zur Muffe 17 sich erstreckenden Wellenteil befindet sich eine bestimmte Anzahl Rillen 2o, in denen sich eine Muffe 21 verschieben kann, die ein Zahnrad 22 trägt. Die Muffe 2 i wird rnittels einer Gabel 23 durch eine Stange 2d. bewegt, welche in einen Steuerhebel endigt, der in der Nähe des Führersitzes angeordnet ist. Bringt man das Rad 22 mit einem Zahnrad 25 einer Nebenantriebswelle 26 in Eingriff, so wird die letztere in ihren Kugellagern 27, 28, die in Querträgern 29, 3o angeordnet sind, in Drehung versetzt. Hierdurch wird gleichzeitig eine auf dieser Welle 26 sitzende Riemenscheibe oder Winde 31 gedreht. Verschiebt man die 'Tuffe 21 derart, daß das Zahnrad 22 mit einem anderen Zahnrad 32 einer anderen Nebenantriebswelle 33 in Eingriff kommt, so wird die letztere in ihren Kugellagern 34., 35, die in den Querträgern 29, 30 vorgesehen sind, in Drehung ersetzt. Hierdurch wird die auf diesr#_r Nebenantriebswelle 33 angeordnete Riemenscheibe 36 o. dgl. gedreht, so daß also vom Motor aus verschiedene Arbeitsmaschinen unter verschiedenen Arbeitsbedingungen an- . getrieben werden können. Zweckmäßig erhalten die Zahnräder 25, 32 verschieden große Durchmesser; die Zahl solcher Nebenantriebswellen und damit die Anzahl der mit dem Zahnrad 22 kuppelbaren Räder kann verschieden groß sein.
  • Gemäß der Ausführungsform nach Abb.2 bezeichnen die Zahlen i und 2 wieder die Längsträger des Rahmens, 3 das Wechselrädergehäuse, d. ein Kardangelenk, 5 die Zwischenwelle, 6 ein weiteres Kardangelenk, die hintere Brücke, 8 die Hinterachse.
  • Die Zwischenwelle 5 ist mit mehreren Rillen versehen und endigt in einen Zapfen io von kleinerem Durchmesser, der in einem Kugellager i i lagert. Das letztere ist in einer Büchse 12 angeordnet, -die auf einer Welle 37 befestigt ist. Die letztere lagert in einem Kugellager 14., das in einem Querträger 15 des Rahmens drehbar gelagert ist. Die Welle 37 endigt in einem Kardangelenk 38, an dem eine weitere Zwischenwelle 39 angreift, die in dem dritten Kardangelenk 6 an der hinteren Brücke 7 endigt.
  • In den Rillen der ersten Zwischenwelle kann mittels einer Gabel 23, welche in die Kehle der Muffe 21 eingreift, durch eine Stange 24., die durch .einen in der Nähe des Führersitzes angeordneten Hebel bewegt wird, die Kupplungsmuffe 2i wie bei der ersten Ausführungsform verschoben werden, welche ein Zahnrad 22 trägt, welches entweder mit dem Zahnrad 25 der Nebenantriebswelle 26 oder aber mit -dem Zahnrad 32 der N.ebenantriebs-,velle 33 in Eingriff gebracht werden kann.
  • Die Büchse 12 ist mit einer Innenverzahnung d.o versehen, in welche das auf der Welle 5 in den Rillen derselben verschiebbare Zahnrad 22 eingreifen kann. Wird das Zahnrad 22 ausgerückt, so ist die Übertragung der Bewegung vom Motor auf die Hinterachse und damit auf den Wagen selbst unterbunden.

Claims (1)

  1. PATENT-ANspRUcH: Vorrichtung zum Antrieb von -Nebenantriebswellen an Kraftfahrzeugen, dadurch gekennzeichnet, daß auf einer zwischen der Motorwelle und der Hinterachse befindlichen Zwischenwelle ein Zahnrad verschiebbar angeordnet ist, das abwechselnd mit dem .einen oder dem anderen verschieden großer Zahnräder in Eingriff gebracht werden kann, die auf parallel zur Zwischenwelle gelagerten Nebenantriebswellen befestigt sind.
DEB109376D 1922-04-22 1923-04-21 Vorrichtung zum Antrieb von Nebenantriebswellen an Kraftfahrzeugen Expired DE405157C (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
FR405157X 1922-04-22

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE405157C true DE405157C (de) 1924-10-27

Family

ID=8897159

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DEB109376D Expired DE405157C (de) 1922-04-22 1923-04-21 Vorrichtung zum Antrieb von Nebenantriebswellen an Kraftfahrzeugen

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE405157C (de)

Cited By (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE767179C (de) * 1940-02-29 1951-12-20 Buessing Nag Mehrfach-Antrieb fuer Kraftwagen-Wechselgetriebe
DE1089640B (de) * 1957-12-21 1960-09-22 & Eisengiesserei Lauingen Koed Abschaltvorrichtung fuer Gelenkwellenstrang

Cited By (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE767179C (de) * 1940-02-29 1951-12-20 Buessing Nag Mehrfach-Antrieb fuer Kraftwagen-Wechselgetriebe
DE1089640B (de) * 1957-12-21 1960-09-22 & Eisengiesserei Lauingen Koed Abschaltvorrichtung fuer Gelenkwellenstrang

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE405157C (de) Vorrichtung zum Antrieb von Nebenantriebswellen an Kraftfahrzeugen
DE714061C (de) Antriebs- und Lenkvorrichtung fuer Fahrzeuge, insbesondere Gleiskettenfahrzeuge
DE1755774A1 (de) Kraftfahrzeug
DE395880C (de) Vorrichtung zur UEbertragung des Radschubes fuer Kraftfahrzeuge mit schwingenden Halbachsen
DE470702C (de) Zwischen einem Wechselgetriebe und der anzutreibenden Welle angeordnetes ausschaltbares Vorgelege fuer Kraftfahrzeuge
DE867657C (de) UEberlagerungs-Lenkgetriebe fuer Gleiskettenfahrzeuge
DE299279C (de)
DE816480C (de) Motor-Getriebe-Einheit fuer Kraftfahrzeuge
DE547063C (de) Vorrichtung zum Antrieb des einen Raederpaares eines Anhaengers vom Zugwagen aus mittels eines Kegelraedergetriebes
DE459247C (de) Antriebsvorrichtung fuer die Lenkraeder von Kraftfahrzeugen
DE3311309A1 (de) Lenkachsantrieb
DE577988C (de) Antriebsvorrichtung mit sperrbarem Ausgleichsgetriebe, insbesondere fuer Kraftfahrzeu ge
DE537068C (de) Gleiskettenfahrzeug mit einer einzigen ueber zwei hintereinander angeordneten Raedern gefuehrten Gleiskette
DE242238C (de)
DE1135305B (de) Getriebe, insbesondere fuer landwirtschaftlich genutzte Fahrzeuge oder Arbeitsmaschinen
DE479063C (de) Wechselgetriebe fuer Motorfahrzeuge
DE433807C (de) Mit einem Ausgleichgetriebe in einem gemeinsamen Gehaeuse angeordnetes Umlaufraedergetriebe fuer Motorwagen
DE474956C (de) Anlassvorrichtung fuer Flugmotoren
DE379801C (de) Antriebsvorrichtung fuer Kraftfahrzeuge
DE166331C (de)
DE682283C (de) Hub- und Foerderkarren mit heb- und senkbarer Ladeplatte und Antrieb durch eine Brennkraftmaschine
DE379478C (de) Einrichtung zum Einstellen des das Ausgleichgetriebe von Kraftfahrzeugen einschliessenden Gehaeuses in Richtung seiner Drehachse
AT86690B (de) Einrichtung zum Antriebe von Geschwindigkeitsmessern für Motorfahrzeuge u. dgl.
DE613437C (de) Lenkvorrichtung fuer Gleiskettenfahrzeuge
DE434330C (de) Umlaufraedergetriebe fuer Kraftfahrzeuge