DE112004001278B4 - Verfahren und Vorrichtung zum Ermitteln einer Kraftfahrzeugbeschleunigung - Google Patents

Verfahren und Vorrichtung zum Ermitteln einer Kraftfahrzeugbeschleunigung Download PDF

Info

Publication number
DE112004001278B4
DE112004001278B4 DE112004001278.3T DE112004001278T DE112004001278B4 DE 112004001278 B4 DE112004001278 B4 DE 112004001278B4 DE 112004001278 T DE112004001278 T DE 112004001278T DE 112004001278 B4 DE112004001278 B4 DE 112004001278B4
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
vehicle
acceleration
signal
pass filtered
low
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Active
Application number
DE112004001278.3T
Other languages
English (en)
Other versions
DE112004001278T5 (de
Inventor
Stephen William Murray
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Allison Transmission Inc
Original Assignee
Allison Transmission Inc
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to GBGB0316382.1A priority Critical patent/GB0316382D0/en
Priority to GB0316382.1 priority
Application filed by Allison Transmission Inc filed Critical Allison Transmission Inc
Priority to PCT/GB2004/002348 priority patent/WO2005015244A1/en
Publication of DE112004001278T5 publication Critical patent/DE112004001278T5/de
Application granted granted Critical
Publication of DE112004001278B4 publication Critical patent/DE112004001278B4/de
Active legal-status Critical Current
Anticipated expiration legal-status Critical

Links

Images

Classifications

    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16HGEARING
    • F16H61/00Control functions within control units of change-speed- or reversing-gearings for conveying rotary motion ; Control of exclusively fluid gearing, friction gearing, gearings with endless flexible members or other particular types of gearing
    • F16H61/04Smoothing ratio shift
    • F16H61/06Smoothing ratio shift by controlling rate of change of fluid pressure
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60WCONJOINT CONTROL OF VEHICLE SUB-UNITS OF DIFFERENT TYPE OR DIFFERENT FUNCTION; CONTROL SYSTEMS SPECIALLY ADAPTED FOR HYBRID VEHICLES; ROAD VEHICLE DRIVE CONTROL SYSTEMS FOR PURPOSES NOT RELATED TO THE CONTROL OF A PARTICULAR SUB-UNIT
    • B60W30/00Purposes of road vehicle drive control systems not related to the control of a particular sub-unit, e.g. of systems using conjoint control of vehicle sub-units, or advanced driver assistance systems for ensuring comfort, stability and safety or drive control systems for propelling or retarding the vehicle
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60TVEHICLE BRAKE CONTROL SYSTEMS OR PARTS THEREOF; BRAKE CONTROL SYSTEMS OR PARTS THEREOF, IN GENERAL; ARRANGEMENT OF BRAKING ELEMENTS ON VEHICLES IN GENERAL; PORTABLE DEVICES FOR PREVENTING UNWANTED MOVEMENT OF VEHICLES; VEHICLE MODIFICATIONS TO FACILITATE COOLING OF BRAKES
    • B60T8/00Arrangements for adjusting wheel-braking force to meet varying vehicular or ground-surface conditions, e.g. limiting or varying distribution of braking force
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16HGEARING
    • F16H59/00Control inputs to control units of change-speed-, or reversing-gearings for conveying rotary motion
    • F16H59/48Inputs being a function of acceleration
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16HGEARING
    • F16H61/00Control functions within control units of change-speed- or reversing-gearings for conveying rotary motion ; Control of exclusively fluid gearing, friction gearing, gearings with endless flexible members or other particular types of gearing
    • F16H61/66Control functions within control units of change-speed- or reversing-gearings for conveying rotary motion ; Control of exclusively fluid gearing, friction gearing, gearings with endless flexible members or other particular types of gearing specially adapted for continuously variable gearings
    • F16H61/664Friction gearings
    • F16H61/6648Friction gearings controlling of shifting being influenced by a signal derived from the engine and the main coupling
    • GPHYSICS
    • G01MEASURING; TESTING
    • G01PMEASURING LINEAR OR ANGULAR SPEED, ACCELERATION, DECELERATION, OR SHOCK; INDICATING PRESENCE, ABSENCE, OR DIRECTION, OF MOVEMENT
    • G01P15/00Measuring acceleration; Measuring deceleration; Measuring shock, i.e. sudden change of acceleration
    • G01P15/16Measuring acceleration; Measuring deceleration; Measuring shock, i.e. sudden change of acceleration by evaluating the time-derivative of a measured speed signal
    • GPHYSICS
    • G01MEASURING; TESTING
    • G01PMEASURING LINEAR OR ANGULAR SPEED, ACCELERATION, DECELERATION, OR SHOCK; INDICATING PRESENCE, ABSENCE, OR DIRECTION, OF MOVEMENT
    • G01P15/00Measuring acceleration; Measuring deceleration; Measuring shock, i.e. sudden change of acceleration
    • G01P15/16Measuring acceleration; Measuring deceleration; Measuring shock, i.e. sudden change of acceleration by evaluating the time-derivative of a measured speed signal
    • G01P15/165Measuring acceleration; Measuring deceleration; Measuring shock, i.e. sudden change of acceleration by evaluating the time-derivative of a measured speed signal for measuring angular accelerations
    • GPHYSICS
    • G01MEASURING; TESTING
    • G01PMEASURING LINEAR OR ANGULAR SPEED, ACCELERATION, DECELERATION, OR SHOCK; INDICATING PRESENCE, ABSENCE, OR DIRECTION, OF MOVEMENT
    • G01P21/00Testing or calibrating of apparatus or devices covered by the preceding groups
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16HGEARING
    • F16H61/00Control functions within control units of change-speed- or reversing-gearings for conveying rotary motion ; Control of exclusively fluid gearing, friction gearing, gearings with endless flexible members or other particular types of gearing
    • F16H61/66Control functions within control units of change-speed- or reversing-gearings for conveying rotary motion ; Control of exclusively fluid gearing, friction gearing, gearings with endless flexible members or other particular types of gearing specially adapted for continuously variable gearings
    • F16H61/664Friction gearings
    • YGENERAL TAGGING OF NEW TECHNOLOGICAL DEVELOPMENTS; GENERAL TAGGING OF CROSS-SECTIONAL TECHNOLOGIES SPANNING OVER SEVERAL SECTIONS OF THE IPC; TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC CROSS-REFERENCE ART COLLECTIONS [XRACs] AND DIGESTS
    • Y10TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC
    • Y10TTECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER US CLASSIFICATION
    • Y10T477/00Interrelated power delivery controls, including engine control
    • Y10T477/60Transmission control
    • Y10T477/619Continuously variable friction transmission
    • Y10T477/6237Belt-type
    • YGENERAL TAGGING OF NEW TECHNOLOGICAL DEVELOPMENTS; GENERAL TAGGING OF CROSS-SECTIONAL TECHNOLOGIES SPANNING OVER SEVERAL SECTIONS OF THE IPC; TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC CROSS-REFERENCE ART COLLECTIONS [XRACs] AND DIGESTS
    • Y10TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC
    • Y10TTECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER US CLASSIFICATION
    • Y10T477/00Interrelated power delivery controls, including engine control
    • Y10T477/60Transmission control
    • Y10T477/619Continuously variable friction transmission
    • Y10T477/6237Belt-type
    • Y10T477/624Fluid pressure control
    • YGENERAL TAGGING OF NEW TECHNOLOGICAL DEVELOPMENTS; GENERAL TAGGING OF CROSS-SECTIONAL TECHNOLOGIES SPANNING OVER SEVERAL SECTIONS OF THE IPC; TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC CROSS-REFERENCE ART COLLECTIONS [XRACs] AND DIGESTS
    • Y10TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC
    • Y10TTECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER US CLASSIFICATION
    • Y10T477/00Interrelated power delivery controls, including engine control
    • Y10T477/60Transmission control
    • Y10T477/619Continuously variable friction transmission
    • Y10T477/6237Belt-type
    • Y10T477/624Fluid pressure control
    • Y10T477/6242Ratio change controlled
    • YGENERAL TAGGING OF NEW TECHNOLOGICAL DEVELOPMENTS; GENERAL TAGGING OF CROSS-SECTIONAL TECHNOLOGIES SPANNING OVER SEVERAL SECTIONS OF THE IPC; TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC CROSS-REFERENCE ART COLLECTIONS [XRACs] AND DIGESTS
    • Y10TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC
    • Y10TTECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER US CLASSIFICATION
    • Y10T477/00Interrelated power delivery controls, including engine control
    • Y10T477/60Transmission control
    • Y10T477/619Continuously variable friction transmission
    • Y10T477/6237Belt-type
    • Y10T477/624Fluid pressure control
    • Y10T477/6242Ratio change controlled
    • Y10T477/62427Ratio change controlled with electric valve control
    • YGENERAL TAGGING OF NEW TECHNOLOGICAL DEVELOPMENTS; GENERAL TAGGING OF CROSS-SECTIONAL TECHNOLOGIES SPANNING OVER SEVERAL SECTIONS OF THE IPC; TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC CROSS-REFERENCE ART COLLECTIONS [XRACs] AND DIGESTS
    • Y10TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC
    • Y10TTECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER US CLASSIFICATION
    • Y10T477/00Interrelated power delivery controls, including engine control
    • Y10T477/60Transmission control
    • Y10T477/619Continuously variable friction transmission
    • Y10T477/6237Belt-type
    • Y10T477/624Fluid pressure control
    • Y10T477/6242Ratio change controlled
    • Y10T477/62427Ratio change controlled with electric valve control
    • Y10T477/62429Duty ratio control

Abstract

Verfahren zum Bestimmen einer Beschleunigung eines Kraftfahrzeugs, umfassend das Beschaffen eines hochpassgefilterten Beschleunigungssignals basierend auf der auf das Fahrzeug aufgebrachten Nettoantriebskraft und eines tiefpassgefilterten Beschleunigungssignals basierend auf Messung der Fahrzeuggeschwindigkeit, und das Addieren der zwei gefilterten Beschleunigungssignale, um ein die Fahrzeugbeschleunigung repräsentierendes Ausgangssignal zu erhalten.

Description

  • Die vorliegende Erfindung betrifft ein Verfahren und eine Vorrichtung zum Ermitteln der Beschleunigung eines Kraftfahrzeugs.
  • Es ist selbstverständlich bekannt, eine Fahrzeugbeschleunigung mittels z.B. irgendeiner Art von Beschleunigungsmesser zu messen oder alternativ durch Messen der Drehgeschwindigkeit der Fahrzeugräder und Ableiten bezüglich der Zeit. Leider haben das Fahrzeug, aufgrund seines Fahrwerks etc., und der Antriebsstrang, aufgrund seiner Nachgiebigkeit, eine Dynamik mit auftretender Resonanz bei Frequenzen, die in Autos bis zu 2 Hz klein und bei größeren Fahrzeugen noch niedriger sein können. Dies kann eine entsprechende Oszillation in gemessenen Beschleunigungssignalen erzeugen. Signalrauschen kann ebenfalls ein Problem darstellen. Das Signal kann gefiltert werden, um seine Qualität zu verbessern, jedoch würde ein Filter mit einer Zeitkonstante, die lang genug zum Entfernen der niedrigfrequenten Oszillation ist, eine spürbare Zeitverzögerung einbringen.
  • Das Problem tritt im Zusammenhang mit elektronischen Systemen zur Steuerung von Fahrzeugtriebwerken auf. Die vorliegende Erfindung wurde in der Tat zum Einsatz in einem System entwickelt, welches ein Triebwerk steuert, das ein Getriebe mit stufenlos veränderlichem Übersetzungsverhältnis des sogenannten „drehmomentgesteuerten“ Typs verwendet (der Ausdruck ist in dem Fachgebiet bekannt und Getriebe dieses Typs sind beispielsweise im europäischen Patent EP 0 832 376 B1 und seinem US-Gegenstück US 6 071 209 beschrieben, die beide an Torotrak (Development) Limited erteilt wurden). Bei solchen Getrieben wird ein Variatorübersetzungsverhältnis nicht unmittelbar eingestellt, stattdessen kann ein Übersetzungsverhältnis sich in Übereinstimmung mit Änderungen von Motordrehzahl und Fahrzeuggeschwindigkeit ändern. Zur Bestimmung einer Übersetzungsverhältnisänderungsgeschwindigkeit wird die Fahrzeugbeschleunigung benötigt. Die Übersetzungsverhältnisänderungsgeschwindigkeit wird für verschiedene Zwecke beim Steuern des Triebwerks benötigt. Wenn ein einfaches Tiefpassfilter mit einer Zeitkonstante benutzt würde, die lang genug zum Entfernen der niederfrequenten Schwingung aus einem gemessenen Fahrzeugbeschleunigungswert wäre, würde die Reaktionsgeschwindigkeit des Steuerungssystems unzumutbar beeinträchtigt werden.
  • Die Druckschrift DE 198 10 213 A1 kann ausgelegt werden als Offenbarung eines Verfahrens beziehungsweise einer Vorrichtung zur Erzeugung eines Fahrzustandssignals, das den Fahrzustand eines Kraftfahrzeugs repräsentiert. Es wird eine die Beschleunigung der Fahrzeugräder repräsentierende Radbeschleunigungsgröße gebildet. Weiterhin wird eine die Längsbeschleunigung des Fahrzeugs repräsentierende Beschleunigungsgröße sensorisch erfasst. Die gebildete Radbeschleunigungsgröße wird tiefpassgefiltert und die erfasste Beschleunigungsgröße wird hochpassgefiltert, und das Fahrzustandssignal wird in Abhängigkeit von einer Verknüpfung der tiefpassgefilterten Radbeschleunigungsgröße und der hochpassgefilterten Beschleunigungsgröße erzeugt.
  • Die Druckschrift EP 1 085 312 A2 kann ausgelegt werden als Offenbarung eines Verfahrens, das folgende Schritten aufweist: Durchführen eines vorbestimmten Betriebszyklus an einem Kraftfahrzeug, das sich auf einem Rollenprüfstand befindet; Ermittlung eines ersten Längsbeschleunigungs-Signals aus einem Drehzahl-Signal, das vom Antriebsstrang des Kraftfahrzeugs oder dem Rollenprüfstand abgenommen wird; Ermittlung eines zweiten Längsbeschleunigungs-Signals durch einen am Kraftfahrzeug befestigten Beschleunigungs-Sensor; Überlagerung des ersten und des zweiten Längsbeschleunigungs-Signals zu einem Summensignal; Bestimmung eines die Fahrbarkeit des Kraftfahrzeugs darstellenden Parameters aus dem Summensignal.
  • Die Druckschrift DE 101 22 653 A1 kann ausgelegt werden als Offenbarung eines Verfahrens zur Steuerung und/oder Regelung des Fahrverhaltens eines Kraftfahrzeuges, insbesondere eines Kraftfahrzeuges mit Allradantrieb, mit wenigstens zwei angetriebenen Rädern, wobei an den Rädern und/oder in den Rädern zugeordneten Reifen jeweils zumindest ein Sensorelement eines Sensors angeordnet ist und wobei die Ausgangssignale der Sensoren zur Steuerung und/oder Regelung des Fahrverhaltens des Kraftfahrzeuges ausgewertet werden. Das Verfahren umfasst die folgenden Schritte: a) Erfassen von an den Rädern und/oder an den Reifen angreifenden Kräften durch die Sensoren, b) Bestimmen einer die Fahrzeuglängsgeschwindigkeit repräsentierenden Referenzgeschwindigkeit unter Berücksichtigung der an den Rädern und/oder an den Reifen angreifenden Kräfte, und c) Berücksichtigen der Referenzgeschwindigkeit bei der Steuerung und/oder Regelung des Fahrverhaltens.
  • Erfindungsgemäß werden ein Verfahren und eine Vorrichtung gemäß den unabhängigen Ansprüchen bereitgestellt. Entwicklungen sind in den abhängigen Ansprüchen dargestellt.
  • Vorzugsweise ist ein Verfahren zum Bestimmen der Beschleunigung eines Kraftfahrzeugs bereitgestellt, welches umfasst das Beschaffen eines hochpassgefilterten Beschleunigungssignals und eines tiefpassgefilterten Beschleunigungssignals, wobei eines der gefilterten Beschleunigungssignale basierend auf einer auf das Fahrzeug aufgebrachten Nettoantriebskraft erhalten wird und das andere durch Messung erhalten wird, und das Addieren der zwei gefilterten Beschleunigungssignale, um ein die Fahrzeugbeschleunigung repräsentierendes Ausgangssignal zu erhalten.
  • Spezielle Ausführungsformen der vorliegenden Erfindung werden nun lediglich beispielhaft unter Bezugnahme auf die beigefügten Figuren beschrieben werden, in denen:
    • 1 ein Blockdiagramm einer Software-implementierten Filterungsstrategie ist, die die vorliegende Erfindung verkörpert,
    • 2 eine detailliertere Darstellung, wiederum in Form eines Blockdiagramms, eines tatsächlich in der Strategie der 1 verwendeten Filters ist, und
    • 3 ein Diagramm ist, das tatsächliche und gemessene Fahrzeuggeschwindigkeitswerte (vertikale Achse) über der Zeit (horizontale Achse) zeigt.
  • Die untenstehend beschriebene Ausführungsform der Erfindung bietet Signale verbesserter Qualität, die sowohl Fahrzeuggeschwindigkeit und Fahrzeugbeschleunigung repräsentieren, und erreicht dies durch Einsatz einer Kombination aus gemessenen und vorhergesagten Fahrzeuggeschwindigkeits-/-beschleunigungswerten.
  • Ein vorhergesagter Fahrzeugbeschleunigungswert wird auf der Grundlage der Kraft erhalten, die von dem Triebwerk und den Bremsen des Kraftfahrzeugs aufgebracht wird. In 1 stellt die Variable TrqWhIEst, eingegeben am Block 10, einen geschätzten, ungefilterten Wert des von dem Triebwerk auf die angetriebenen Räder des Kraftfahrzeugs aufgebrachten Drehmoments dar, der aus einem elektronischen Modell des Triebwerks erhalten wird. Ein Teilen dieses Drehmoments durch den Rollradius der angetriebenen Fahrzeugräder bei 12 ergibt einen Wert für die von dem Triebwerk zum Beschleunigen des Fahrzeugs aufgebrachte Kraft (ForceDrive). Zur Berücksichtigung der durch die Bremsen aufgebrachten zusätzlichen Kraft wird der Bremsdruck gemessen und eine Bremskraft (ForceBraking in 1) wird dann basierend auf den Druck/Kraft-Eigenschaften der Bremsen berechnet. Der Zusammenhang zwischen Bremsdruck und Bremskraft ist im Wesentlichen linear, so dass dies eine unkomplizierte Berechnung ist. Die in 1 mit 14 bezeichnete Funktion empfängt ForceBraking und ForceDrive sowie Angaben der Richtung einer Fahrzeugbewegung (vorwärts/rückwärts) und der Stellung der Fahrzeug-Fahrtsteuerung und gibt in Abhängigkeit davon einen korrigierten Wert ForceBrakingCorr der Bremskraft aus. Ein Addieren desselben bei 18 zu ForceDrive ergibt ein ungefiltertes Signal ForceVehEstRaw, das die vom Motor und den Bremsen zum Beschleunigen des Fahrzeugs aufgebrachte Nettoantriebskraft darstellt.
  • Dieses Signal ForceVehEstRaw wird an ein Filter 20 höherer Ordnung weitergeleitet, das genauer in 2 zu sehen ist und eine Reihe digital implementierter Tiefpassfilter 22 erster Ordnung zum Filtern des Nettoantriebskraftsignals ForceVehEstRaw umfasst sowie eine weitere Reihe identischer Filter 24 zum Filtern eines Fahrzeuggeschwindigkeitssignals, wie untenstehend erläutert werden wird. Der Ausgang eines Filters wie z.B. 22 wird dem Eingang seines Nachbarn 22' zugeführt und so fort in der Reihe, so dass sie zusammen ein Tiefpassfilter hoher Ordnung mit einem relativ scharfen Frequenzgangabfall und einer Zeitkonstante TC ergeben, ein üblicher Parameter, der in die Filter eingegeben wird.
  • Der Ausdruck „Tiefpassfilter“ wird von Fachleuten auf dem Gebiet gut verstanden und wird hier in seiner herkömmlichen Bedeutung benutzt, um ein Filter zu bezeichnen, das Signalkomponenten unterhalb einer gewählten Frequenz (durch die Zeitkonstante diktiert) durchlässt, höhere Frequenzen jedoch sperrt. Der Ausdruck „Hochpassfilter“ wird hierin ebenfalls benutzt und wird wiederum in seiner herkömmlichen und wohlverstandenen Bedeutung verwendet, um ein Filter zu bezeichnen, dessen Durchlassband sich von einer gewählten Frequenz aufwärts erstreckt, wobei niedrigere Frequenzen gesperrt werden.
  • Der Ausgang des Filters 20 ist ein tiefpassgefilterter, geschätzter Wert ForceVehEstFilt (1) der auf das Fahrzeug wirkenden Kraft. Bei 26 wird dies von dem ungefilterten Wert ForceVehEstRaw genommen, um bereitzustellen, was in Wirklichkeit eine hochpassgefilterte Version ForceVehEstHPFilt ist. Dies wird dann in ein adaptives Modell 28 des Fahrzeugs eingegeben. Das Modell dient dazu, eine hochpassgefilterte Schätzung AccVehEstHPFilt der Fahrzeugbeschleunigung auszugeben.
  • Das einfachste mögliche Modell 28 würde nur eine Teilung der Antriebskraft ForceVehEstFilt durch die Fahrzeugmasse beinhalten. Für eine größere Genauigkeit ist es erforderlich, die Fahrzeugmasse, den Straßengradienten, den Widerstand und potentielle andere Faktoren zu berücksichtigen. Masse und Gradient sind natürlich variabel und werden nicht unmittelbar gemessen. Deshalb ist ein ausgeklügelteres Modell adaptiv und nimmt basierend auf dem Fahrzeugverhalten Korrekturen an diesen Variablen vor.
  • AccVehEstHPFilt wurde auf der Grundlage der Fahrzeugmasse und der auf sie aufgebrachten Kraft erhalten. Ein anderer Weg zum Erhalten eines Wertes für die Fahrzeugbeschleunigung ist das Messen der Fahrzeuggeschwindigkeit und des anschließenden Ableitens nach der Zeit. In 1 ist die gemessene Fahrzeuggeschwindigkeit, selbst ein Signal, welches eine ganze Menge Rauschen beinhaltet, bei 30 als SpdVeh angegeben und wird in das Filter 20 höherer Ordnung und insbesondere in die Reihe von Filtern 24 eingegeben. Das resultierende tiefpassgefilterte Signal wird an einen digitalen Differenzierer 32 weitergeleitet, um einen tiefpassgefilterten Schätzwert AccVehFiltRaw der Fahrzeugbeschleunigung bereitzustellen.
  • Bei 34 wird das hochpassgefilterte Signal AccVehEstHPFilt zu dem tiefpassgefilterten Signal AccVehFiltRaw hinzuaddiert, um bei 35 ein Ausgangssignal AccVehFilt zu ergeben, welches eine sehr gute Annäherung an den wahren Wert der Fahrzeugbeschleunigung ist, wie Versuche ergeben haben. Das niederfrequente Rauschen aufgrund einer Antriebsstrangschwingung wurde mittels des Tiefpassfilterns des gemessenen Fahrzeuggeschwindigkeitssignals entfernt. Die von dem Tiefpassfilter eingebrachte Zeitverzögerung wurde durch Addieren des hochpassgefilterten Beschleunigungsschätzwerts basierend auf der Übertragungs-/Bremskraft korrigiert.
  • Um nun zu erklären, wie ein verwendbarer Fahrzeuggeschwindigkeitswert erhalten wird, sei angemerkt, dass der tiefpassgefilterte Fahrzeugbeschleunigungswert AccVehFiltRaw, der durch eine Ableitung der gemessenen Fahrzeuggeschwindigkeit erhalten wurde, zu einem Multiplizierer 36 geleitet wird, der auch die Zeitkonstante TC des Filters 20 höherer Ordnung empfängt. Ein Multiplizieren von AccVehFiltRaw mit TC ergibt einen Offset SpdVehFiltOfst, der ein Schätzwert der Differenz zwischen tatsächlichen und gefilterten Fahrzeuggeschwindigkeitswerten ist, die aufgrund der Zeitverzögerung des Filters 20 eingebracht wurde. Ein Addieren dieses Offsets bei 38 zu dem tiefpassgefilterten gemessenen Fahrzeuggeschwindigkeitssignal SpdVehFiltBase ergibt ein verbessertes gefiltertes Fahrzeuggeschwindigkeitssignal SpdVehFilt.
  • 3 ist dazu gedacht, die Bedeutung des Offsets SpdVehFiltOfst zu erläutern. VA stellt die tatsächliche Fahrzeuggeschwindigkeit dar und ist in diesem Beispiel eine gerade Linie entsprechend einer konstanten Fahrzeugbeschleunigung. Es besteht ein Zeitversatz, bestimmt durch die Zeitkonstante TC, zwischen der tatsächlichen Geschwindigkeit VA und dem gemessenen, gefilterten Signal VFILT. Folglich ist an einem zufällig gewählten Zeitpunkt t0 der Wert SpdVehFiltBase des gefilterten Signals VFILT unterschiedlich von der tatsächlichen Geschwindigkeit Spd. Die Differenz ist in dem dargestellten Beispiel gleich dem Gradienten des gefilterten Signals VFILT multipliziert mit der Zeitverzögerung TC. Das Addieren des Offsets SpdVehFiltOfst, berechnet wie vorstehend erläutert, ergibt somit einen Wert SpdVehFilt, der gleich dem wahren Wert Spd ist. Der Offset ist in diesem Beispiel nur deshalb genau korrekt, weil die Fahrzeugbeschleunigung konstant ist. Wenn die Beschleunigung variiert, wird es eine gewisse Diskrepanz zwischen SpdVehFilt und Spd geben, jedoch bietet das Verfahren eine bedeutende Verbesserung gegenüber dem rohgefilterten Wert.
  • Eine Rückstellfunktion 42 empfängt die gemessenen und die gefilterten Fahrzeuggeschwindigkeitssignale SpdVeh und SpdVehFilt und setzt das Filter 20 zurück, wenn diese angeben, dass das Fahrzeug steht. Alle der in den 1 und 2 dargestellten Funktionen werden typischerweise von einem geeignet programmierten Mikroprozessor ausgeführt.

Claims (8)

  1. Verfahren zum Bestimmen einer Beschleunigung eines Kraftfahrzeugs, umfassend das Beschaffen eines hochpassgefilterten Beschleunigungssignals basierend auf der auf das Fahrzeug aufgebrachten Nettoantriebskraft und eines tiefpassgefilterten Beschleunigungssignals basierend auf Messung der Fahrzeuggeschwindigkeit, und das Addieren der zwei gefilterten Beschleunigungssignale, um ein die Fahrzeugbeschleunigung repräsentierendes Ausgangssignal zu erhalten.
  2. Verfahren nach Anspruch 1, bei dem das Beschaffen des tiefpassgefilterten Beschleunigungssignals weiterhin ein Ableiten nach der Zeit umfasst.
  3. Verfahren nach Anspruch 1, bei dem die Nettoantriebskraft erhalten wird durch Addieren einer Fahrzeugbremskraft zu einer Antriebskraft, die über angetriebene Fahrzeugräder aufgebracht wird.
  4. Verfahren nach Anspruch 1, bei dem die Nettoantriebskraft einem adaptiven Fahrzeugmodell (28) zugeführt wird, um einen Fahrzeugbeschleunigungsschätzwert zu erhalten.
  5. Verfahren nach Anspruch 4, bei dem die Nettoantriebskraft hochpassgefiltert wird, bevor sie dem adaptiven Fahrzeugmodell (28) zugeführt wird.
  6. Verfahren nach Anspruch 1, bei dem das Hochpassfiltern durch Tiefpassfiltern und Subtrahieren des tiefpassgefilterten Signals von dem ungefilterten Signal durchgeführt wird.
  7. Vorrichtung zum Bestimmen einer Beschleunigung eines Kraftfahrzeugs, mit Mitteln (20, 26, 28), die eingerichtet sind, um ein hochpassgefiltertes Beschleunigungssignal zu beschaffen, Mitteln (20, 32), die eingerichtet sind, um ein tiefpassgefiltertes Beschleunigungssignal zu beschaffen, wobei das hochpassgefilterte Beschleunigungssignal basierend auf einer auf das Fahrzeug aufgebrachten Nettoantriebskraft erhalten wird und das tiefpassgefilterte Beschleunigungssignal durch Messung der Fahrzeuggeschwindigkeit erhalten wird, und Mitteln (34), die eingerichtet sind, um die zwei gefilterten Beschleunigungssignale zu addieren, um ein die Fahrzeugbeschleunigung repräsentierendes Ausgangssignal zu erhalten.
  8. Vorrichtung nach Anspruch 7, die einen Mikroprozessor aufweist, der eingerichtet ist, um die hoch- und tiefpassgefilterten Beschleunigungssignale in digitaler Form zu verarbeiten.
DE112004001278.3T 2003-07-12 2004-06-03 Verfahren und Vorrichtung zum Ermitteln einer Kraftfahrzeugbeschleunigung Active DE112004001278B4 (de)

Priority Applications (3)

Application Number Priority Date Filing Date Title
GBGB0316382.1A GB0316382D0 (en) 2003-07-12 2003-07-12 Continuously variable ratio transmission assembly and method of control of same
GB0316382.1 2003-07-12
PCT/GB2004/002348 WO2005015244A1 (en) 2003-07-12 2004-06-03 Method and device for determining motor vehicle acceleration

Publications (2)

Publication Number Publication Date
DE112004001278T5 DE112004001278T5 (de) 2006-06-01
DE112004001278B4 true DE112004001278B4 (de) 2020-10-29

Family

ID=27742089

Family Applications (2)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE112004001278.3T Active DE112004001278B4 (de) 2003-07-12 2004-06-03 Verfahren und Vorrichtung zum Ermitteln einer Kraftfahrzeugbeschleunigung
DE112004001280T Withdrawn DE112004001280T5 (de) 2003-07-12 2004-06-03 Getriebeanordnung mit stufenlos veränderbarem Übersetzungsverhältnis und Steuerverfahren für selbige

Family Applications After (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE112004001280T Withdrawn DE112004001280T5 (de) 2003-07-12 2004-06-03 Getriebeanordnung mit stufenlos veränderbarem Übersetzungsverhältnis und Steuerverfahren für selbige

Country Status (6)

Country Link
US (2) US8489299B2 (de)
JP (2) JP2007528963A (de)
CN (2) CN100554971C (de)
DE (2) DE112004001278B4 (de)
GB (3) GB0316382D0 (de)
WO (2) WO2005015060A1 (de)

Families Citing this family (32)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE10223425A1 (de) * 2002-05-25 2003-12-04 Bayerische Motoren Werke Ag Stufenlos regelbares Reibrollen-Toroidgetriebe
GB0316382D0 (en) * 2003-07-12 2003-08-13 Torotrak Dev Ltd Continuously variable ratio transmission assembly and method of control of same
US20090152940A1 (en) * 2003-08-22 2009-06-18 Bombardier Recreational Products Inc. Three-wheel vehicle electronic stability system
US20060180372A1 (en) * 2003-08-22 2006-08-17 Bombardier Recreational Products Inc. Electronic stability system on a three-wheeled vehicle
JP2006292153A (ja) * 2005-04-15 2006-10-26 Nsk Ltd トロイダル型無段変速機
DE102005062869A1 (de) * 2005-12-29 2007-07-05 Robert Bosch Gmbh Verfahren zur Vereinfachung der Momentenüberwachung, insbesondere bei Hybridantrieben
JP4693790B2 (ja) * 2007-01-09 2011-06-01 ヤマハ発動機株式会社 自動二輪車、その制御装置および制御方法、並びに自動二輪車のスリップ量検出装置およびスリップ量検出方法
DE102007027556A1 (de) * 2007-06-15 2008-12-18 Continental Teves Ag & Co. Ohg Plausibilitätsüberprüfung der Messdaten eines Beschleunigungssensors
US7797081B2 (en) * 2007-06-28 2010-09-14 Caterpillar Inc Feedback acceleration reduction for fluid supply valves
US8275528B2 (en) * 2008-02-21 2012-09-25 Allison Transmission, Inc. Transmission turbine acceleration control for managing vehicle acceleration
GB0805213D0 (en) * 2008-03-20 2008-04-30 Torotrak Dev Ltd An electric controller for a continuously variable transmission and a method of control of a continuously variable transmission
CN102171077B (zh) 2009-01-08 2013-10-16 株式会社小松制作所 牵引控制装置
EP2374680B1 (de) * 2009-01-08 2013-07-17 Komatsu Ltd. Fahrzeuggeschwindigkeitsmesser und zugsteuerungsvorrichtung
GB0920546D0 (en) 2009-11-24 2010-01-06 Torotrak Dev Ltd Drive mechanism for infinitely variable transmission
WO2011075427A1 (en) * 2009-12-16 2011-06-23 Allison Transmission, Inc. System and method for controlling endload force of a variator
CA2784375C (en) * 2009-12-16 2017-10-31 Allison Transmission, Inc. Variator lockout valve system
CN105021396B (zh) * 2009-12-16 2019-07-05 艾里逊变速箱公司 变换器故障检测系统
US8578802B2 (en) 2009-12-16 2013-11-12 Allison Transmission, Inc. System and method for multiplexing gear engagement control and providing fault protection in a toroidal traction drive automatic transmission
KR20120117805A (ko) 2009-12-16 2012-10-24 알리손 트랜스미션, 인크. 자동 변속기를 위한 빠른 밸브 작동 시스템
US8401752B2 (en) * 2009-12-16 2013-03-19 Allison Transmission, Inc. Fail-to-neutral system and method for a toroidal traction drive automatic transmission
DE102010036396A1 (de) * 2010-07-14 2012-01-19 Dr. Ing. H.C. F. Porsche Aktiengesellschaft Verfahren zum Betreiben einer Kupplung
CN105587838B (zh) 2010-08-16 2020-05-01 艾里逊变速箱公司 用于无级变速传动装置的齿轮系统
WO2012082871A1 (en) 2010-12-15 2012-06-21 Long Charles F Variator multiplex valve scheme for a torroidal traction drive transmission
US8840522B2 (en) 2010-12-15 2014-09-23 Allison Transmission, Inc. Variator switching valve scheme for a torroidal traction drive transmision
KR20140045302A (ko) 2010-12-15 2014-04-16 알리손 트랜스미션, 인크. 차량 변속기용 듀얼 펌프 조절기 시스템
US9555783B2 (en) * 2011-03-03 2017-01-31 Robert Bosch Gmbh Wheel speed estimation using a drivetrain model
DE102012215434A1 (de) * 2012-08-30 2014-03-06 Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft Ableiten eines eine feste Quantisierung aufweisenden Digitalsignals
US20150298678A1 (en) * 2014-04-22 2015-10-22 Ford Global Technologies, Llc Traction control for a hybrid electric powertrain
US10520079B2 (en) * 2016-03-08 2019-12-31 Kawasaki Jukogyo Kabushiki Kaisha Transmission controller
GB201615663D0 (en) * 2016-09-14 2016-10-26 Flybrid Automotive Ltd Torque or power monitor
CN110596425A (zh) * 2019-09-23 2019-12-20 成都航空职业技术学院 一种无人机mems加速度传感器噪声消除方法
CN110728771A (zh) * 2019-10-10 2020-01-24 清华大学 一种自动驾驶系统加速度快速在线估计方法及装置

Citations (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP0832376B1 (de) * 1995-06-28 1999-01-20 Torotrak (Development) Limited Stufenlos regelbares reibrollen-toroidgetriebe
DE19810213A1 (de) * 1998-03-10 1999-09-23 Bosch Gmbh Robert Verfahren und Vorrichtung zur Erzeugung eines Fahrzustandssignals bei einem Kraftfahrzeug
EP1085312A2 (de) * 1999-09-13 2001-03-21 AVL List GmbH Verfahren zur Analyse des Fahrverhaltens von Kraftfahrzeugen
DE10122653A1 (de) * 2000-12-30 2002-07-11 Bosch Gmbh Robert Verfahren und System zur Steuerung und/oder Regelung des Fahrverhaltens eines Kraftfahrzeuges

Family Cites Families (52)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US4579021A (en) * 1982-04-30 1986-04-01 Nissan Motor Co., Ltd. Method and apparatus for controlling line pressure in continuously variable transmission
JPS61189432A (en) 1985-02-19 1986-08-23 Nec Home Electronics Ltd Simulating device for parts of car
JPH067135B2 (ja) 1985-07-02 1994-01-26 日産自動車株式会社 横加速度検出装置
JP2647119B2 (ja) * 1988-03-04 1997-08-27 トヨタ自動車株式会社 車両用走行制御装置
IN176702B (de) 1988-11-21 1996-08-24 Torotrak Dev Ltd
JPH03235751A (en) * 1990-02-08 1991-10-21 Mitsubishi Electric Corp Antiskid device
DE4024815A1 (de) * 1990-08-04 1992-02-13 Bosch Gmbh Robert Verfahren zur schaetzung der geschwindigkeit
JP2900194B2 (ja) * 1991-01-22 1999-06-02 富士重工業株式会社 車両用無段変速機の圧力制御装置
US5579230A (en) * 1991-06-10 1996-11-26 General Motors Corporation Vehicle speed estimation for antilock braking using a chassis accelerometer
JPH05106728A (ja) * 1991-10-11 1993-04-27 Fuji Heavy Ind Ltd 無段変速機の制御装置
JP2855985B2 (ja) * 1992-08-19 1999-02-10 三菱自動車工業株式会社 アンチスキッドブレーキ装置
DE4328893B4 (de) 1992-08-27 2007-07-05 Hitachi, Ltd. Verfahren und Einrichtung zur Steuerung eines Automatikgetriebes eines Fahrzeugs in Abhängigkeit von einem Gefälle einer Fahrbahn
US5706196A (en) * 1993-06-07 1998-01-06 Monroe Auto Equipment Co. Method and apparatus for determining the velocity of a vehicle body
JP3241549B2 (ja) * 1994-11-07 2001-12-25 トヨタ自動車株式会社 車両における加速度センサ装置
JP3404973B2 (ja) * 1995-03-29 2003-05-12 日産自動車株式会社 トロイダル型無段変速機の変速制御装置
JP3257331B2 (ja) * 1995-03-29 2002-02-18 日産自動車株式会社 トロイダル型無段変速機の変速制御装置
US5615933A (en) * 1995-05-31 1997-04-01 General Motors Corporation Electric vehicle with regenerative and anti-lock braking
JPH0986386A (ja) * 1995-09-27 1997-03-31 Honda Motor Co Ltd 車両のアンチロックブレーキ制御装置
US5938557A (en) * 1996-04-19 1999-08-17 Torotrak (Development) Limited CVT Control System
JPH1148823A (ja) * 1997-08-04 1999-02-23 Mitsubishi Motors Corp 車両用定速走行装置
DE19744725A1 (de) * 1997-10-10 1999-04-15 Itt Mfg Enterprises Inc Verfahren zum Bestimmen von Zustandsgrößen eines Kraftfahrzeuges
US5967931A (en) * 1998-02-02 1999-10-19 Ford Global Technologies, Inc. Torodial traction transmission for all wheel vehicles
JP3614643B2 (ja) * 1998-02-18 2005-01-26 日産自動車株式会社 トロイダル型無段変速機の変速制御装置
US6370459B1 (en) * 1998-07-21 2002-04-09 Techco Corporation Feedback and servo control for electric power steering systems
JP3707276B2 (ja) 1998-12-21 2005-10-19 トヨタ自動車株式会社 車輌の運動制御装置
US6409625B1 (en) * 1999-11-10 2002-06-25 Nissan Motor Co., Ltd. Controller of toroidal continuously variable transmission
JP3656486B2 (ja) 1999-11-10 2005-06-08 日産自動車株式会社 トロイダル型無段変速機の変速制御装置
SE523023C2 (sv) * 2000-04-12 2004-03-23 Nira Dynamics Ab Method and apparatus for determining by recursive filtration a physical parameter of a wheeled vehicle
JP2002104156A (ja) * 2000-09-27 2002-04-10 Toyota Motor Corp 車輌の制駆動力制御装置
US6697611B1 (en) * 2000-11-14 2004-02-24 Intel Corporation Method and apparatus for performing DC offset cancellation in a receiver
JP2002147278A (ja) * 2000-11-15 2002-05-22 Honda Motor Co Ltd 車両における駆動トルク推定方法
US6433681B1 (en) * 2000-12-20 2002-08-13 Trw Inc. Apparatus and method for detecting vehicle rollover having roll-rate switched threshold
US6600414B2 (en) * 2000-12-20 2003-07-29 Trw Inc. Apparatus and method for detecting vehicle rollover having a discriminating safing function
EP1347900A1 (de) * 2000-12-30 2003-10-01 Robert Bosch Gmbh Verfahren und system zur steuerung und/oder regelung des fahrverhaltens eines kraftfahrzeuges
JP2004526916A (ja) * 2001-03-29 2004-09-02 トロトラック・(ディベロップメント)・リミテッド バリエータの油圧制御回路
US7278951B2 (en) * 2001-05-01 2007-10-09 Torotrak (Development) Limited Hydraulic control circuit for a continuously variable transmission
US20030058118A1 (en) * 2001-05-15 2003-03-27 Wilson Kitchener C. Vehicle and vehicle tire monitoring system, apparatus and method
JP4536952B2 (ja) * 2001-05-21 2010-09-01 アイシン精機株式会社 車両重量推定装置
GB0113523D0 (en) * 2001-06-04 2001-07-25 Torotrak Dev Ltd An Hydraulic control circuit for a continuosly variable transmission
DE10164490A1 (de) * 2001-12-29 2003-07-10 Bosch Gmbh Robert Steuerschaltung und Verfahren zur Erzeugung eines Steuersignals zur Steuerung eines stufenlos verstellbaren Umschlingungsgetriebes
US6629025B2 (en) * 2002-01-03 2003-09-30 General Motors Corporation Surge suppression control for a motor vehicle drivetrain
JP3846366B2 (ja) * 2002-02-18 2006-11-15 日産自動車株式会社 走行速度制御装置
JP4135382B2 (ja) * 2002-03-19 2008-08-20 日本精工株式会社 トロイダル型無段変速機
JP3790193B2 (ja) * 2002-07-26 2006-06-28 ジヤトコ株式会社 トロイダル型無段変速機
US7127076B2 (en) * 2003-03-03 2006-10-24 Phonak Ag Method for manufacturing acoustical devices and for reducing especially wind disturbances
US6909959B2 (en) * 2003-03-07 2005-06-21 Stephen James Hallowell Torque distribution systems and methods for wheeled vehicles
BRPI0408795A (pt) 2003-03-27 2006-03-28 Torotrak Dev Ltd método para controlar uma transmissão continuamente variável
US7128688B2 (en) * 2003-04-25 2006-10-31 Jatco Ltd Hydraulic control for automatic transmission
GB0316382D0 (en) * 2003-07-12 2003-08-13 Torotrak Dev Ltd Continuously variable ratio transmission assembly and method of control of same
US20060074558A1 (en) * 2003-11-26 2006-04-06 Williamson Walton R Fault-tolerant system, apparatus and method
US7797081B2 (en) * 2007-06-28 2010-09-14 Caterpillar Inc Feedback acceleration reduction for fluid supply valves
GB2478003B (en) * 2010-02-23 2012-07-25 Torotrak Dev Ltd Variator traction control arrangement

Patent Citations (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP0832376B1 (de) * 1995-06-28 1999-01-20 Torotrak (Development) Limited Stufenlos regelbares reibrollen-toroidgetriebe
US6071209A (en) * 1995-06-28 2000-06-06 Torotrak (Development) Limited Continuously-variable-ratio transmission of the toroidal-race-rolling traction type
DE19810213A1 (de) * 1998-03-10 1999-09-23 Bosch Gmbh Robert Verfahren und Vorrichtung zur Erzeugung eines Fahrzustandssignals bei einem Kraftfahrzeug
EP1085312A2 (de) * 1999-09-13 2001-03-21 AVL List GmbH Verfahren zur Analyse des Fahrverhaltens von Kraftfahrzeugen
DE10122653A1 (de) * 2000-12-30 2002-07-11 Bosch Gmbh Robert Verfahren und System zur Steuerung und/oder Regelung des Fahrverhaltens eines Kraftfahrzeuges

Also Published As

Publication number Publication date
GB2418712B (en) 2006-08-09
WO2005015060A1 (en) 2005-02-17
US8489299B2 (en) 2013-07-16
CN1849475A (zh) 2006-10-18
US20070142163A1 (en) 2007-06-21
JP2007528963A (ja) 2007-10-18
US20070112495A1 (en) 2007-05-17
GB2418712A (en) 2006-04-05
GB2417780A (en) 2006-03-08
DE112004001280T5 (de) 2006-05-24
US8989970B2 (en) 2015-03-24
JP2007528999A (ja) 2007-10-18
GB0600398D0 (en) 2006-02-15
CN100473878C (zh) 2009-04-01
DE112004001278T5 (de) 2006-06-01
WO2005015244A1 (en) 2005-02-17
GB0316382D0 (en) 2003-08-13
GB0600395D0 (en) 2006-02-15
CN1853107A (zh) 2006-10-25
CN100554971C (zh) 2009-10-28
GB2417780B (en) 2008-01-09

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE112004001278B4 (de) Verfahren und Vorrichtung zum Ermitteln einer Kraftfahrzeugbeschleunigung
EP1105702B1 (de) Verfahren und einrichtung zur ermittlung der masse eines fahrzeuges
DE3644139C2 (de)
DE4400913B4 (de) Verfahren und Vorrichtung zur Ermittlung eines Fülldruckverlusts in einem Reifen
DE60222499T2 (de) Vorrichtung und Verfahren zur Beurteilung von Strassenoberflächengradienten und Programm zur Beurteilung von Gradienten
DE3644258C2 (de)
DE10314998B4 (de) Verfahren und Vorrichtung zur Ermittlung des Offsetwerts eines Längsbeschleunigungssensors
DE102009053404A1 (de) Verfahren und Vorrichtung zur Diagnose mindestens eines Fehlers in einem Fahrwerk eines Fahrzeugs
DE60113282T2 (de) Einrichtung zur vorhersage eines reifenplatzers
DE10351652B4 (de) Steuerungssystem für ein Fahrzeug
DE102009012128B4 (de) Verfahren zum Bestimmen einer Rauigkeit einer Fahrbahnoberfläche für ein Fahrzeug
EP0925484B1 (de) Verfahren und vorrichtung zur überwachung von sensoren in einem fahrzeug
EP1382956B1 (de) Verfahren zur Simulation des Fahrverhaltens von Fahrzeugen
DE19844911B4 (de) Verfahren und Vorrichtung zur Überwachung eines in einem Fahrzeug eingesetzten Beschleunigungssensors
DE102004036054A1 (de) Verfahren zur Kompensation von Rupfschwingungen
DE10026688C1 (de) Verfahren und Vorrichtung zur Bestimmung des Ansprechdrucks von Fahrzeugbremsen
DE102018114779B4 (de) Verfahren zur Bestimmung des Beladungszustands eines Partikelfilters eines Kraftfahrzeugs
DE102007015066A1 (de) Verfahren und Vorrichtung zur Regelung des Antriebsschlupfes
EP0535349B1 (de) Verfahren zur Antriebsschlupfregelung
DE10133168A1 (de) Detektor für schlechte Straßen
DE10065527A1 (de) Verfahren und System zum Begrenzen des Motordrehmoments von Fahrzeugen
DE102009050387A1 (de) System und Verfahren zur Ermittlung einer Torsionswinkel-Änderung eines Antriebsstrangs
DE4017889C1 (en) Ascertaining optimum slippage rated valve of motor vehicle - registering inertial torque of wheels and rotational acceleration of engine flywheel
DE102018201778A1 (de) Verfahren und Steuergerät zum Ermitteln von Drehzahlsignalen sowie Verfahren zum Ermitteln der Eigenfrequenz eines Antriebsstrangs
DE4017890C2 (de) Verfahren zur Bestimmung eines den Fahrkomfort optimierenden Wertes des Antriebsmomentes

Legal Events

Date Code Title Description
R012 Request for examination validly filed

Effective date: 20110518

R016 Response to examination communication
R082 Change of representative

Representative=s name: KRAUS & WEISERT PATENTANWAELTE PARTGMBB, DE

R081 Change of applicant/patentee

Owner name: ALLISON TRANSMISSION, INC., INDIANAPOLIS, US

Free format text: FORMER OWNER: TOROTRAK (DEVELOPMENT) LTD., LEYLAND, LANCASHIRE, GB

R082 Change of representative

Representative=s name: KRAUS & WEISERT PATENTANWAELTE PARTGMBB, DE

R018 Grant decision by examination section/examining division