AT147222B - Einkammer-Druckluftbremse, die nur bei starken Bremsungen zur Wirkung kommt, insbesondere für Lokomotiven. - Google Patents

Einkammer-Druckluftbremse, die nur bei starken Bremsungen zur Wirkung kommt, insbesondere für Lokomotiven.

Info

Publication number
AT147222B
AT147222B AT147222DA AT147222B AT 147222 B AT147222 B AT 147222B AT 147222D A AT147222D A AT 147222DA AT 147222 B AT147222 B AT 147222B
Authority
AT
Austria
Prior art keywords
valve
brake
brake cylinder
space
auxiliary valve
Prior art date
Application number
Other languages
English (en)
Original Assignee
Vormals Skodawerke Ag
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to CS147222X priority Critical
Application filed by Vormals Skodawerke Ag filed Critical Vormals Skodawerke Ag
Application granted granted Critical
Publication of AT147222B publication Critical patent/AT147222B/de

Links

Description


   <Desc/Clms Page number 1> 
 



    Einkammer-Druekluftbremse,   die nur bei starken Bremsungen zur Wirkung kommt, insbesondere für Lokomotiven. 
 EMI1.1 
 

 <Desc/Clms Page number 2> 

 



   Die Einschaltung des Hilfsventil ist in Fig. 2 dargestellt, in welcher die einzelnen Bezugszeichen bedeuten :   15   das Steuerventil der Druckluftbremse, 16 den Hilfsluftbehälter, 17 das Hilfsventil gemäss der Erfindung, 18 den Umstellhahn für die Fahrt mit Personen-oder Lastzug, 19 ein doppeltes Rücksehlagventil, 20 den Bremszylinder, 21 den Abschlusshahn, 22 den Staubfänger, 23 das Sicherheitsventil. 



   Der Staubfänger 22 ist an die Hauptluftleitung der selbsttätigen Bremse angeschlossen, während   dasDoppelrüekschlagventiljfss   mit der Leitung der unmittelbar wirkenden Lokomotivbremse verbunden ist. 



   Die Wirkungsweise des Hilfsventils ist folgende : Bei normalem Betriebsdruck von 5 Atm. in der Zugleitung wird die Bremse gefüllt und ist betriebsbereit. Im Raume 9 (Fig. 1) herrscht voller Druck und die Membrane 3 befindet sich infolgedessen in ihrer höchsten Lage, so dass das Ventil 2 geschlossen und die Feder 6 zusammengepresst ist. In dieser Lage des Ventils 2 kann Druckluft aus dem Steuerventil in den Bremszylinder nicht eindringen, das Herausströmen der Luft aus dem Bremszylinder in das Steuerventil wird jedoch durch das   KugeLrucksohlagventil     4   ermöglicht. 



   Bei einer geringen Druckerniedrigung in der Hauptluftleitung wird das Steuerventil in Tätigkeit gesetzt und die durch dasselbe in den Bremszylinder entweichende Luft gelangt bloss in den Raum 13, denn eine weitere Strömung wird noch durch die Ventile 2 und   4   verhindert. Die   Drucksinkung   unterhalb der Membrane 3 ist noch nicht genügend, damit die Feder 6 zusammen mit dem Druck im Raume 13 das   Ventil 2 offnen würde,   um den Zutritt der Luft in dem Bremszylinder zu ermöglichen. 
 EMI2.1 
 
 EMI2.2 
 
Der im Bremszylinder entstandene Druck wirkt auf die Membrane 3 von oben, so dass dieselbe vollkommen nach unten gedrückt wird und das Ventil 2 sich vollkommen öffnet, ohne den Luftdurehtritt vom Steuerventil in den Bremszylinder zu drosseln. 



   Die Kraft S der Feder 6 kann beliebig geregelt werden, so dass die Bremse der Lokomotive erst bei einer grösseren Druckerniedrigung in der Hauptleitung als die   normale Druckemiedrigung   zu wirken beginnt. 



   Beim Lösen der Bremsen erhöht sich der Druck in der   Hauptluftleitung   auf 5 Atm. und dadurch auch im Raume 9. Die Membrane 3 wird in ihre höchste Lage gehoben und das Ventil 2 geschlossen. 



  Die Entleerung des Bremszylinders geschieht jedoch über das Kugelventil 4 und das Steuerventil ungehindert weiter. 



   Durch die Benützung dieses Hilfsventil bei der Lokomotivdruekluftbremse wird eine Bremsung des Zuges ohne gleichzeitige Bremsung der Lokomotive, soweit es sich um eine Betriebsbremsung handelt, erreicht. Bei einer Notbremsung oder   Schnellbremsung wird gleichzeitig   die Lokomotivbremse in Tätigkeit gesetzt, so dass die schnellste Abbremsung des ganzen   Zuges gewährleistet   ist 
 EMI2.3 
 



   PATENT-ANSPRÜCHE :
1. Einkammer-Druckluftbremse, die nur bei starken Bremsungen zur Wirkung kommt, insbesondere für Lokomotiven, dadurch gekennzeichnet, dass zwischen Steuerventil und Bremszylinder ein von der Druckdifferenz zwischen der vom Steuerventil kommenden Leitung und der Hauptbremsleitung beeinflusstes Hilfsventil   (2)   eingeschaltet ist, welches der vom Steuerventil kommenden Druckluft den Weg zum Bremszylinder erst bei Überschreitung eines bestimmten   Drueküberschusses   gegenüber der Hauptbremsleitung frei gibt.

Claims (1)

  1. 2. Hilfsventil nach Anspruch l, gekennzeichnet durch ein vom Druck im Bremszylinder beeinflusstes Glied, welches zusätzlich im Sinne der Öffnung auf das Hilfsventil einwirkt.
    3. Hilfsventil nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass das Steuerglied unter Einwirkung einer einstellbaren Feder (6') steht.
    4. Hilfsventil nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass sein Gehäuse (1) drei Kammern (9, 11, 13) enthält, die durch zwei verschieden weite Bohrungen hintereinander geschaltet sind, wobei in der einen Bohrung das Hilfsventil (2) und.
    in der zweiten Bohrung ein mit dem Hilfsventil (2) verbundener Kolben spielt, und dass der mittlere Raum (11) mit dem Bremszylinder (20) und der durch die grössere Bohrung mit dem mittleren Raum (11) verbundene Raum (9) mit der Hauptbremsleitung (10) und der andere Aussenraum 3 mit der vom üblichen Steuerventil (15) kommenden Leitung (14) in Verbindung steht, während eine weitere Verbindung zwischen Steuerventil und Bremszylinder über ein sich im Sinne der Entleerung des Bremszylinders öffnendes Rückschlagventil (4) dem durch das Ventil (2) gesteuerten Weg parallel geschaltet ist.
AT147222D 1934-08-31 1935-08-23 Einkammer-Druckluftbremse, die nur bei starken Bremsungen zur Wirkung kommt, insbesondere für Lokomotiven. AT147222B (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
CS147222X 1934-08-31

Publications (1)

Publication Number Publication Date
AT147222B true AT147222B (de) 1936-10-10

Family

ID=5449600

Family Applications (2)

Application Number Title Priority Date Filing Date
AT147222D AT147222B (de) 1934-08-31 1935-08-23 Einkammer-Druckluftbremse, die nur bei starken Bremsungen zur Wirkung kommt, insbesondere für Lokomotiven.
AT152320D AT152320B (de) 1934-08-31 1935-11-12 Einkammer-Druckluftbremse, die nur bei starken Bremsungen zur Wirkung kommt, insbesondere für Lokomotiven.

Family Applications After (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
AT152320D AT152320B (de) 1934-08-31 1935-11-12 Einkammer-Druckluftbremse, die nur bei starken Bremsungen zur Wirkung kommt, insbesondere für Lokomotiven.

Country Status (1)

Country Link
AT (2) AT147222B (de)

Also Published As

Publication number Publication date
AT152320B (de) 1938-01-25

Similar Documents

Publication Publication Date Title
AT139731B (de) Seilspanner.
AT139322B (de) Verfahren zum Kaltvulkanisieren von Laufringen.
AT139341B (de) Bildtafel, insbesondere für Grabdenkmäler.
AT139392B (de) Elektromagnetische Schalldose.
AT140024B (de) Wickelkondensator und Verfahren zur Herstellung desselben.
AT139187B (de) Gegenlager zum Übertragen des Rückstoßes vom Verschlußgehäuse auf den Gewehrschaft.
AT139637B (de) Direkt registrierender elektrischer Impuls-Frequenzmesser.
AT139978B (de) Reißverschluß.
AT139352B (de) Ringventil.
AT139551B (de) Papiergefäß mit Metallreifen-Einlage od. dgl.
AT138786B (de) Zigarren-, Zigarettenspitze oder Tabakpfeife mit einem hülsenförmigen Einsatz zur Aufnahme von aromatischen oder anderen Substanzen.
AT139393B (de) Verfahren zum Betriebe von Sekundärbatterien.
AT139412B (de) Sicherheits-Rasiervorrichtung.
AT139445B (de) Verfahren und Anlage zur Herstellung von Gärungsessigen.
AT139466B (de) Elektrischer Zünder.
AT139493B (de) Rauchtube.
AT139494B (de) Federschwungbrett (Trampolin) für Turnzwecke.
AT139528B (de) Gleit- und schleuderfreie Bereifung für Kraftwagen und Motorräder.
AT139390B (de) Gittergesteuerter Mehrphasengleichrichter mit Spannungszwischenstufe.
AT139323B (de) Vorrichtung zur Verhinderung des Anschlusses von Rundfunkgeräten oder elektrischen Apparaten an das Stromnetz von Seiten Unberufener.
AT139653B (de) Löschvorrichtung für Zigaretten und Zigarren.
AT139234B (de) Etagenlagergerüst.
AT139733B (de) Zündverteiler.
AT140141B (de) Kinderwagen.
AT140097B (de) Verfahren und Vorrichtung zur Unterbrechung der Materialzufuhr beim Festklemmen von Schachtelteilen am Stempel der Schachtelmaschinen, insbesondere der Stanz- und Ziehpressen.