AT118483B - Breithalter. - Google Patents

Breithalter.

Info

Publication number
AT118483B
AT118483B AT118483DA AT118483B AT 118483 B AT118483 B AT 118483B AT 118483D A AT118483D A AT 118483DA AT 118483 B AT118483 B AT 118483B
Authority
AT
Austria
Prior art keywords
temple
roller
cylinder
needles
tube
Prior art date
Application number
Other languages
English (en)
Inventor
Ludwig Ing Broell
Original Assignee
Ludwig Ing Broell
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Ludwig Ing Broell filed Critical Ludwig Ing Broell
Priority to AT118483T priority Critical
Application granted granted Critical
Publication of AT118483B publication Critical patent/AT118483B/de

Links

Description


   <Desc/Clms Page number 1> 
 



  Breithalter. 



    Die Erfindung betrifft eine weitere Ausgestaltung und Verbesserung des Breithalters nach dem Patent Nr. 104992 und besteht im Wesen darin, dass statt der glatten Führungsleisten mit Nadeln oder einem sonstigen Haltemittel versehene Walzen oder Röhren verwendet sind. 



  Die Anordnung glatter Führungsleisten hat den Nachteil, dass der mit Nadeln versehene Breithalterzylinder, der die Breithaltung des Gewebes zu besorgen hat, zu weit von der Stelle der Gewebebildung durch das Eintragen des Schussfadens und des Ladenanschlages weggerückt ist, wodurch zwischen Schusseintrag und Breithalterzylinder ein mehr oder weniger breiter Zwischenraum entsteht, in welchem das Gewebe beim Anschlagen der Lade ungespannt bleibt, so dass die äussersten Kettfäden durch das Zerren des Schussfadens stark in Mitleidenschaft gezogen werden und daher leicht abreissen. 



  Mittels des Breithalters nach der Erfindung, von der eine beispielsweise Ausführungsform in der Zeichnung dargestellt ist, wird dieser Übelstand dadurch beseitigt, dass statt der vorderen oder auch der rückwärtigen glatten Führungsleiste mit Nadeln oder sonstigen Spitzen versehene Walzen oder Röhren angeordnet sind, so. dass sich das Gewebe in diese Spitzen einhängt und dadurch ein seitliches Abrutschen desselben verhindert wird. Bei der dargestellten Ausführungsform besteht diese Einrichtung darin, dass längs der Oberkante der einen Führungsleiste eine an ihrer Mantelfläche mit Spitzen versehene Walze drehbar gelagert ist, deren Durchmesser gegenüber dem des Zylinders relativ klein ist. Auch an der zweiten Führungsleiste'kann eine derartige Walze angeordnet sein. 



  Die ungünstige, relativ grosse Entfernung des Arbeitszylinders von der Stelle der Gewebebildung wird nun durch diese Einrichtung dadurch wettgemacht, dass der vordere oder auch beide Führungszylinder (Walze oder Röhre) zum Festhalten des Gewebes eingerichtet sind, somit statt eines Breithalterzylinders zwei oder drei zur Wirkung kommen. Das Gewebe wird daher gleich nach der Stelle seiner Bildung festgehalten, so dass ein Abknicken der äussersten Kettfäden beim Durchgang durch das Blatt verhindert wird und somit weniger Fadenbrüche entstehen. 



  Ein weiterer Vorteil dieser Einrichtung liegt auch darin, dass durch die Anordnung von drei arbeitenden Teilen jeder einzelne weniger belastet ist, daher schwächer dimensioniert sein kann bzw. für schwerere Gewebe relativ schwach dimensionierte Breithalter verwendet werden können. 

**WARNUNG** Ende DESC Feld kannt Anfang CLMS uberlappen**.

Claims (1)

  1. PATENT-ANSPRUCH : Breithalter nach Patent Nr. 104992, dadurch gekennzeichnet, dass die an der vorderen, dem Blatt zugekehrten Seite oder auch die an der andern Seite des Breithalterzylinders angeordnete Führungsstange bzw. leiste als eine an ihrer Mantelfläche mit Nadeln oder sonstigen Haltemitteln versehene Walze oder Röhre ausgebildet oder dass längs der Oberkante der Leiste eine solche Walze oder Röhre gelagert ist. =-=) Erstes Zusatzpatent Nr. 116296. EMI1.1 **WARNUNG** Ende CLMS Feld Kannt Anfang DESC uberlappen**.
AT118483D 1929-10-11 1929-10-11 Breithalter. AT118483B (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
AT118483T 1929-10-11

Publications (1)

Publication Number Publication Date
AT118483B true AT118483B (de) 1930-07-10

Family

ID=29274250

Family Applications (3)

Application Number Title Priority Date Filing Date
AT104992D AT104992B (de) 1929-10-11 1925-03-24 Breithalter.
AT116296D AT116296B (de) 1929-10-11 1928-11-02 Deckelloser Breithalter.
AT118483D AT118483B (de) 1929-10-11 1929-10-11 Breithalter.

Family Applications Before (2)

Application Number Title Priority Date Filing Date
AT104992D AT104992B (de) 1929-10-11 1925-03-24 Breithalter.
AT116296D AT116296B (de) 1929-10-11 1928-11-02 Deckelloser Breithalter.

Country Status (1)

Country Link
AT (3) AT104992B (de)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE3335208A1 (de) * 1983-09-29 1985-04-25 Dornier Gmbh Lindauer Breithalter fuer webmaschinen

Families Citing this family (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE935660C (de) * 1951-04-19 1955-11-24 Raymond Dewas Breithalter fuer Webstuehle
DE940969C (de) * 1953-01-31 1956-03-29 Theodor Ryffel Als Breithalter wirkende Gewebe-Klemmvorrichtung
DE949730C (de) * 1954-06-28 1956-09-27 Ludwig Broell Dipl Ing Breithalterschere

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE3335208A1 (de) * 1983-09-29 1985-04-25 Dornier Gmbh Lindauer Breithalter fuer webmaschinen

Also Published As

Publication number Publication date
AT116296B (de) 1930-02-10
AT104992B (de) 1926-12-10

Similar Documents

Publication Publication Date Title
AT118483B (de) Breithalter.
AT120716B (de) Verbindung für Rohre mit geraden Enden.
AT119667B (de) Vorrichtung zum Vermischen von Gasen und Flüssigkeiten.
AT119735B (de) Eierkocher.
AT118010B (de) Vorrichtung zum verhältnisgleichen Mischen von Medien.
AT119730B (de) Sägenschärfvorrichtung.
AT118997B (de) Liegestuhl.
AT120529B (de) Wasserdichter Schuh.
AT119112B (de) Zylinderschloß.
AT118764B (de) Verfahren zur Erhöhung der biologische Bestrahlungswirkung bei tierischen und pflanzlichen Stoffen.
AT118900B (de) Formstein zur Aussparung lotrechter Schlitze in Formsteinwänden für die Herstellung von Eisenbetonsäulen.
AT122220B (de) Einrichtung ur Beseitigung von Empfangs-Störungen, die auf Radio-Empfangsanlangen in Eisenbahnzügen durch die Beleuchtungsanlage der Wagen verursacht werden.
AT118582B (de) Vorrichtung zum Löten der Längsnähte von Konservendosen u. dgl. mittels eines an die Sekundärwicklung eines Transformators angeschlossenen Lötkolbens.
AT120608B (de) Elektrisch geheizter Warmwasserapparat.
AT120592B (de) Kontaktvorrichtung für elektrische Taschen und Handlampen.
AT118576B (de) Verstellbarer, federnder Stuhl.
AT119064B (de) Lichtsetzmaschine und Verfahren zur Herstellung der dazugehörenden Typenschablonen.
AT120289B (de) Kühlung umlaufender Wellen.
AT120115B (de) Binde zum Abklemmen der Adern.
AT120027B (de) Wagen zum Befördern von Ziegelgerüsten.
AT119885B (de) Kapazitätsmesser.
AT119775B (de) Verfahren zur elektrolytischen Erzeugung von Schutzschichten aus Bleisuperoxyd auf elektrischen, als Anode geschalteten Leitern.
AT118420B (de) Elektromagnetischer Überstromschalter.
AT118284B (de) Zeilenlängen-Überwachungseinrichtung für Setz- und Gießmaschinen.
AT119699B (de) Walze für Plissiermaschinen.