WO2002015339A1 - Elektrischer steckverbinder - Google Patents

Elektrischer steckverbinder

Info

Publication number
WO2002015339A1
WO2002015339A1 PCT/EP2001/008651 EP0108651W WO0215339A1 WO 2002015339 A1 WO2002015339 A1 WO 2002015339A1 EP 0108651 W EP0108651 W EP 0108651W WO 0215339 A1 WO0215339 A1 WO 0215339A1
Authority
WO
Grant status
Application
Patent type
Prior art keywords
cable
manager
connector
guides
side
Prior art date
Application number
PCT/EP2001/008651
Other languages
English (en)
French (fr)
Inventor
Frank Mössner
Ferenc Nad
Michael Gwiazdowski
Original Assignee
Krone Gmbh
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date

Links

Classifications

    • HELECTRICITY
    • H01BASIC ELECTRIC ELEMENTS
    • H01RLINE CONNECTORS; CURRENT COLLECTORS
    • H01R13/00Details of coupling devices of the kinds covered by groups H01R12/70 or H01R24/00-H01R33/00
    • H01R13/58Means for relieving strain on wire connection, e.g. cord grip, for avoiding loosening of connections between wires and terminals within a coupling device terminating a cable
    • H01R13/582Means for relieving strain on wire connection, e.g. cord grip, for avoiding loosening of connections between wires and terminals within a coupling device terminating a cable the cable being clamped between assembled parts of the housing
    • HELECTRICITY
    • H01BASIC ELECTRIC ELEMENTS
    • H01RLINE CONNECTORS; CURRENT COLLECTORS
    • H01R24/00Two-part coupling devices, or either of their cooperating parts, characterised by their overall structure
    • H01R24/60Contacts spaced along planar side wall transverse to longitudinal axis of engagement
    • H01R24/62Sliding engagements with one side only, e.g. modular jack coupling devices
    • H01R24/64Sliding engagements with one side only, e.g. modular jack coupling devices for high frequency, e.g. RJ 45
    • HELECTRICITY
    • H01BASIC ELECTRIC ELEMENTS
    • H01RLINE CONNECTORS; CURRENT COLLECTORS
    • H01R4/00Electrically-conductive connections between two or more conductive members in direct contact and means for effecting or maintaining such contact
    • H01R4/24Connections using contact members penetrating or cutting insulation or cable strands
    • H01R4/2416Connections using contact members penetrating or cutting insulation or cable strands the contact members having insulation-cutting edges, e.g. of tuning fork type
    • H01R4/242Connections using contact members penetrating or cutting insulation or cable strands the contact members having insulation-cutting edges, e.g. of tuning fork type the contact members being plates having a single slot
    • H01R4/2425Flat plates, e.g. multi-layered flat plates
    • H01R4/2429Flat plates, e.g. multi-layered flat plates mounted in an insulating base
    • HELECTRICITY
    • H01BASIC ELECTRIC ELEMENTS
    • H01RLINE CONNECTORS; CURRENT COLLECTORS
    • H01R4/00Electrically-conductive connections between two or more conductive members in direct contact and means for effecting or maintaining such contact
    • H01R4/24Connections using contact members penetrating or cutting insulation or cable strands
    • H01R4/2416Connections using contact members penetrating or cutting insulation or cable strands the contact members having insulation-cutting edges, e.g. of tuning fork type
    • H01R4/242Connections using contact members penetrating or cutting insulation or cable strands the contact members having insulation-cutting edges, e.g. of tuning fork type the contact members being plates having a single slot
    • H01R4/2425Flat plates, e.g. multi-layered flat plates
    • H01R4/2429Flat plates, e.g. multi-layered flat plates mounted in an insulating base
    • H01R4/2433Flat plates, e.g. multi-layered flat plates mounted in an insulating base one part of the base being movable to push the cable into the slot
    • HELECTRICITY
    • H01BASIC ELECTRIC ELEMENTS
    • H01RLINE CONNECTORS; CURRENT COLLECTORS
    • H01R4/00Electrically-conductive connections between two or more conductive members in direct contact and means for effecting or maintaining such contact
    • H01R4/24Connections using contact members penetrating or cutting insulation or cable strands
    • H01R4/2416Connections using contact members penetrating or cutting insulation or cable strands the contact members having insulation-cutting edges, e.g. of tuning fork type
    • H01R4/2445Connections using contact members penetrating or cutting insulation or cable strands the contact members having insulation-cutting edges, e.g. of tuning fork type the contact members having additional means acting on the insulation or the wire, e.g. additional insulation penetrating means, strain relief means or wire cutting knives
    • HELECTRICITY
    • H01BASIC ELECTRIC ELEMENTS
    • H01RLINE CONNECTORS; CURRENT COLLECTORS
    • H01R9/00Connectors and connecting arrangements providing a plurality of mutually insulated connections; Terminals or binding posts mounted upon a base or in a case; Terminal strips; Terminal blocks
    • H01R9/03Connectors arranged to contact a plurality of the conductors of a multiconductor cable, e.g. tapping connections
    • H01R9/031Connectors arranged to contact a plurality of the conductors of a multiconductor cable, e.g. tapping connections for multiphase cables, e.g. with contact members penetrating insulation of a plurality of conductors
    • HELECTRICITY
    • H01BASIC ELECTRIC ELEMENTS
    • H01RLINE CONNECTORS; CURRENT COLLECTORS
    • H01R13/00Details of coupling devices of the kinds covered by groups H01R12/70 or H01R24/00-H01R33/00
    • H01R13/46Bases; Cases
    • H01R13/502Bases; Cases composed of different pieces
    • H01R13/506Bases; Cases composed of different pieces assembled by snap action of the parts
    • HELECTRICITY
    • H01BASIC ELECTRIC ELEMENTS
    • H01RLINE CONNECTORS; CURRENT COLLECTORS
    • H01R13/00Details of coupling devices of the kinds covered by groups H01R12/70 or H01R24/00-H01R33/00
    • H01R13/58Means for relieving strain on wire connection, e.g. cord grip, for avoiding loosening of connections between wires and terminals within a coupling device terminating a cable
    • H01R13/5804Means for relieving strain on wire connection, e.g. cord grip, for avoiding loosening of connections between wires and terminals within a coupling device terminating a cable comprising a separate cable clamping part
    • HELECTRICITY
    • H01BASIC ELECTRIC ELEMENTS
    • H01RLINE CONNECTORS; CURRENT COLLECTORS
    • H01R13/00Details of coupling devices of the kinds covered by groups H01R12/70 or H01R24/00-H01R33/00
    • H01R13/58Means for relieving strain on wire connection, e.g. cord grip, for avoiding loosening of connections between wires and terminals within a coupling device terminating a cable
    • H01R13/5837Means for relieving strain on wire connection, e.g. cord grip, for avoiding loosening of connections between wires and terminals within a coupling device terminating a cable specially adapted for accommodating various sized cables
    • HELECTRICITY
    • H01BASIC ELECTRIC ELEMENTS
    • H01RLINE CONNECTORS; CURRENT COLLECTORS
    • H01R13/00Details of coupling devices of the kinds covered by groups H01R12/70 or H01R24/00-H01R33/00
    • H01R13/648Protective earth or shield arrangements on coupling devices, e.g. anti-static shielding
    • H01R13/658High frequency shielding arrangements, e.g. against EMI [Electro-Magnetic Interference] or EMP [Electro-Magnetic Pulse]
    • H01R13/6598Shield material
    • H01R13/6599Dielectric material made conductive, e.g. plastic material coated with metal
    • HELECTRICITY
    • H01BASIC ELECTRIC ELEMENTS
    • H01RLINE CONNECTORS; CURRENT COLLECTORS
    • H01R9/00Connectors and connecting arrangements providing a plurality of mutually insulated connections; Terminals or binding posts mounted upon a base or in a case; Terminal strips; Terminal blocks
    • H01R9/22Bases, e.g. strip, block, panel
    • H01R9/24Terminal blocks
    • H01R9/2416Means for guiding or retaining wires or cables connected to terminal blocks

Abstract

Die Erfindung betrifft einen elektrischen Steckverbinder (1), umfassend ein Steckverbindergehäuse (2), eine Leiterplatte (3) mit zwei Sätzen von Kontaktelementen (7, 8), wobei der erste Satz der Kontaktelemente (7) auf der Vorderseite der Leiterplatte (3) angeordnet ist und in eine Öffnung im Steckverbindergehäuse (2) ragt, und der zweite Satz von Kontaktelementen (8) auf der Rückseite der Leiterplatte (3) angeordnet ist und die Kontaktelemente (8) als Schneid-Klemm-Kontakte (8) ausgebildet sind, wobei der Steckverbinder (1) einen Kabelmanager (5) umfaßt, der eine durchgehende Öffnung (13) aufweist und auf der Vorderseite (16) mit Führungen (19) für mit den Schneid-Klemm-Kontakten (8) zu kontaktierende Adern ausgebildet ist, wobei die Führungen (19) im Bereich der Schneid-Klemm-Kontakte (8) mit vertieften Aufnahmen (20) für die Schneid-Klemm-Kontakte (8) ausgebildet sind und der Kabelmanager (5) mit dem Steckverbindergehäuse (2) verrastbar ist.

Description


  



   Elektrischer Steckverbinder Die Erfindung betrifft einen elektrischen Steckverbinder, einen Kabelmanager für einen elektrischen Steckverbinder, ein Verfahren zum Zusammenbau eines elektrischen Steckverbinders und ein Werkzeug zum Zusammenbau und Anschalten der Adern des elektrischen Steckverbinders.



  Aus der EP   0    445 376 B1 ist ein Steckverbinder zum Verbinden eines Steckers mit elektrisch isolierten Leitern bekannt, mit einem Gehäuse, welches zur Aufnahme des Steckers einen Hohlraum aufweist, wobei ein erster und zweiter Satz von Verbindungselementen vorgesehen sind. Jedes Verbindungselement des ersten Satzes weist einen   Schneid-Klemm-Kontakt    zur Aufnahme eines isolierten Leiters und zur Herstellung einer Kontaktverbindung mit dessen Kern und einen Fussabschnitt auf.

   Jedes Verbindungselement des zweiten Satzes weist einen Kontaktstreifen und eine Kontaktzunge auf, wobei jedes der Verbindungselemente des zweiten Satzes über die Kontaktzunge mit dem Fussabschnitt der Verbindungselemente des ersten Satzes elektrisch verbunden ist und sich von dem ersten Satz zum Hohlraum erstrecken, um somit eines elektrische Verbindung zu den vom Stecker getragenen Kontakten herzustellen, wobei der erste und zweite Satz von Verbindungselementen im Gehäuse des Steckverbinders durch Führungsmittel in ihrer Lage fixiert sind. Die Verbindung zwischen den Leitern und den Schneid-Klemm-Kontakten erfolgt dabei mittels bekannter Anschaltwerkzeuge. Dabei müssen die einzelnen Leiter bzw. Adern zum Schneid-Klemm-Kontakt geführt und mittels des Anschaltwerkzeuges in den Schneid-Klemm-Kontakt gedrückt werden.

   Nachteilig an dem bekannten Steckverbinder sind deren grosse Toleranzen im   Übertragungsverhalten,    die bei höheren   Übertragungsraten    zu grossen Problemen führen.



  Der Erfindung liegt daher das technische Problem zugrunde, die Toleranzen im   Übertragungsverhalten    einer Steckverbindung zu reduzieren. Ein weiteres technisches Problem liegt in der Bereitstellung eines Verfahrens zum Zusammenbau eines elektrischen Steckverbinders und eines Werkzeuges zum Zusammenbau des Steckverbinders und der Anschaltung der Adern des elektrischen Steckverbinders. 



  Die Lösung des technischen Problems ergibt sich durch die Gegenstände mit den Merkmalen der Patentansprüche 1,12,18 und 19. Weitere vorteilhafte Ausgestaltungen der Erfindung ergeben sich aus den Unteransprüchen.



  Hierzu umfasst der Steckverbinder einen Kabelmanager, der eine durchgehende Öffnung aufweist und auf der Vorderseite mit Führungen für mit den Schneid-Klemm-Kontakten zu kontaktierende Adern ausgebildet ist, wobei die Führungen im Bereich der   Schneid-Klemm-    Kontakte mit vertieften Aufnahmen für die Schneid-Klemm-Kontakte ausgebildet sind und der Kabelmanager mit dem Steckverbindergehäuse verrastbar ist. Dadurch werden im Vergleich zum Stand der Technik einige wesentliche Vorteile erreicht, die die Toleranzen im   Übertragungsverhalten    begrenzen. Durch die Führungen wird die Länge der zu kontaktierenden Adern definiert festgelegt.

   Hierzu wird die jeweilige Ader durch die Öffnungen geführt und in die Führungen eingelegt. Überstehende Teile der Ader werden dann am Rande des   Kabelmanagers    abgeschnitten, so dass die Länge der Adern bei jedem Steckverbinder gleich ist. Weiter bewirken die Führungen, dass sich jeweils alle Adern in einer reproduzierbaren Lage zueinander befinden.



  Diese beiden Tatsachen bewirken einen festen Wert für das Übersprechen. Ein weiterer Vorteil ist, dass nach der Konfektionierung der Adern im Kabelmanager diese simultan bzw. nahezu simultan mit den Schneid-Klemm-Kontakten kontaktierbar sind.



  Hierzu ist der Kabelmanager auf der Rückseite an einer Seite mit einer Schräge ausgebildet.



  Mittels eines klammerartigen, im wesentlichen   U-förmigen    Werkzeuges, an dessen Unterseite der Schenkel nach innen gerichtete, parallel verlaufende Führungen angeordnet sind, die senkrecht zur Rückwand des Werkzeuges verlaufen und im oberen Bereich an der Innenseite der Schenkel jeweils mit schräg verlaufenden Führungskanten ausgebildet ist, sind   Kabelmanager    und Steckverbindergehäuse ohne grösseren Kraftaufwand miteinander verrastbar.

   Dabei sind die Schrägen am   Kabelmanager    und am Werkzeug komplementär zueinander ausgerichtet, so dass es beim Aufschieben des Werkzeuges zu einer Hubbewegung kommt, durch die der   Kabelmanager    in Richtung des Steckverbindergehäuses bewegt wird, so dass die   Schneid-Klemm-Kontakte    die Isolierungen der Adern durchtrennen und in die Aufnahme innerhalb der Führungen eintauchen. Über die Steilheit der Schrägen kann dabei ein Übersetzungsverhältnis von Schiebeweg zu Hubweg eingestellt werden. 



  Vorzugsweise ist in der Öffnung des   Kabelmanagers    ein Führungskreuz angeordnet, so dass die Adern auch innerhalb der Öffnungen definiert geführt sind. Bei den bekannten RJ-45 Steckverbindungen werden dabei jeweils die zusammengehörigen Adernpaare in einem Segment des Führungskreuzes geführt.



  Um das definierte Übersprechen im Kontaktbereich soweit als möglich zu reduzieren, werden die Adern unterschiedlicher Paare voneinander beabstandet geführt und kontaktiert.



  Hierzu verlaufen die Führungen beispielsweise radial von der Öffnung in die Ecken des Kabelmanagers.



  In einer anderen bevorzugten Ausführungsform verlaufen alle Führungen parallel, jedoch in unterschiedlichen Sektoren des Kabelmanagers.



  In einer weiteren bevorzugten Ausführungsform ist zwischen dem Kabelmanager und der Leiterplatte ein Niederhalter angeordnet, mittels dessen die Leiterplatte zum Steckverbindergehäuse fixierbar ist. Dadurch werden Zugkräfte des Kabels, die sich ansonsten auf die Leiterplatte auswirken würden, abgefangen.



  In einer weiteren bevorzugten Ausführungsform sind die Führungen in der Höhe bzw. Tiefe zueinander versetzt, so dass die Adern zum Teil zueinander zeitlich versetzt kontaktiert werden.



  Dadurch werden auch die notwendigen Andruckkräfte besser verteilt, so dass ein Nutzer beim Zusammenbau und Anschalten weniger Kraft benötigt.



  Vorzugsweise wird oberhalb des Kabelmanagers eine Zugentlastung angeordnet, um Zugkräfte am Kabel abzufangen.



  In einer weiteren bevorzugten Ausführungsform ist die Zugentlastung mehrteilig ausgebildet, wobei das Werkzeug zum Zusammenbau gleichzeitig ein Teil der Zugentlastung ist. 



  Hierzu umfasst das Werkzeug bzw. erste Teil der Zugentlastung zwei zusammenliegende Backenteile, deren Zusammenbiegung durch eine die Backenteile umgreifende Feder, die an verschiedenen Stellen am ersten Teil einsteckbar ist, begrenzbar ist. Durch ein drittes Teil, das am ersten Teil und/oder der Feder verrastbar ist, kann dann eine kraftschlüssige Verbindung mit dem Kabel hergestellt werden. Neben   der kraftschiüssigen    Verbindung erlaubt diese mehrteilige Zugentlastung noch eine Zentrierung von Kabeln unterschiedlichen Durchmessers, was sich wiederum positiv auf die Toleranzen hinsichtlich des   Übertragungsverhaltens    auswirkt.



  Bei Kabeln mit Schirmung kann die Zugentlastung darüber hinaus als universelle Schirmkontaktierung benutzt werden. Hierzu wird das erste und dritte Teil der Zugentlastung entweder als Zink-Druckguss-oder als metallisiertes Kunststoff-Teil ausgebildet, das mit einem Erdblech des Steckverbindergehäuses verbunden oder verbindbar ist.



  Die Erfindung wird nachfolgend anhand eines bevorzugten Ausführungsbeispieles näher erläutert. Die Figuren zeigen :
Fig. 1 eine Explosionsdarstellung eines Steckverbinders,
Fig. 2 eine perspektivische Darstellung eines Kabelmanagers von der Rückseite,
Fig. 3 eine Draufsicht auf die Vorderseite eines Kabelmanagers in einer ersten
Ausführungsform,
Fig. 4 eine Draufsicht auf eine Vorderseite eines Kabelmanagers in einer zweiten
Ausführungsform,
Fig. 5 eine perspektivische Darstellung eines Werkzeuges zum Zusammenbau des
Steckverbinders bzw. ein erstes Teil einer Zugentlastung,
Fig. 6 eine Perspektivdarstellung einer Zugentlastung im offenen Zustand,
Fig. 7 eine Perspektivdarstellung einer Zugentlastung im geschlossenen Zustand ohne Kabel,
Fig. 8 eine Seitenansicht des elektrischen Steckverbinders mit partiell aufgeschobenen ersten Teil bzw.

   Werkzeug,
Fig. 9 eine Perspektivdarstellung des montieren Steckverbinders mit Zugentlastung und Kabel, 
Fig. 10 eine perspektivische Darstellung eines   Kabelmanagers    von der Rückseite und
Fig. 11 eine Draufsicht auf die Vorderseite eines Kabelmanagers in einer dritten Ausführungsform.



  In der Fig.   1    ist ein Steckverbinder 1 in einer Explosionsdarstellung gezeigt. Der Steckverbinder 1 umfasst ein Steckverbindergehäuse 2, eine Leiterplatte 3, einen Niederhalter 4 und einen   Kabelmanager    5. Das Steckverbindergehäuse 2 ist im dargestellten Beispiel als Buchsengehäuse mit verschiedenen Rast-und Einsteckmitteln ausgebildet. An den Seitenflächen ist das Steckverbindergehäuse 2 mit einem Schirmblech 6 ausgebildet. Die Leiterplatte 3 ist auf ihrer Vorderseite mit einem ersten Satz von Kontakten 7 und auf ihrer Rückseite mit einem zweiten Satz von Schneid-Klemm-Kontakten 8 bestückt. Jeweils ein Kontakt 7 des ersten Satzes ist mit einem Kontakt 8 des zweiten Satzes verbunden. Die Leiterplatte 3 wird dann in das Steckverbindergehäuse 2 eingeführt.

   Dabei durchdringen Zylinderstifte 9 des Steckverbindergehäuse 2 Bohrungen in Leiterplatte 3, so dass Steckverbindergehäuse 2 und Leiterplatte 3 zueinander justiert und fixiert sind. Die als HF Kontakte ausgebildeten Kontakte 7 des ersten Satzes ragen dann in eine von der Vorderseite des Steckverbindergehäuses zugängliche Öffnung hinein. Anschliessend wird der Niederhalter 4 über die Kontakte 8 des zweiten Satzes geschoben und mit dem Steckverbindergehäuse 2 verrastet. Hierzu ist der Niederhalter 4 an der Stirnseite mit Rastnasen 10 ausgebildet und weist durchgehende Öffnungen 11 für die Schneid-Klemm-Kontakte 8 auf. Des weiteren ist der Niederhalter 4 mit zwei Rasthaken 12 ausgebildet, die zur Verrastung mit dem Kabelmanager 5 dienen. Bevor auf diesen Montagevorgang eingegangen wird, soll der Kabelmanager 5 zunächst anhand der Fig. 2-4 näher erläutert werden.



  Der Kabelmanager 5 ist im wesentlichen quadratisch ausgebildet und weist mittig eine Öffnung 13 auf, um die ein zylinderförmiger Ansatz 14 angeordnet ist. Die Öffnung 13 erstreckt sich von der Rückseite 15 durchgehend bis zur Vorderseite 16. In der Öffnung 13 ist ein Führungskreuz 17 angeordnet, das die Öffnung 13 in vier Segmente unterteilt. Die Hälfte der Rückseite 15 ist als Schräge 18 ausgebildet. Auf der Vorderseite 16 ist der Kabelmanager 5 mit Führungen 19 ausgebildet, in die die zu kontaktierenden Adern einlegbar sind. Jede Führung 19 ist mit einer vertieften Aufnahme 20 ausgebildet. Die Aufnahmen 20 sind dabei an den Positionen der
Schneid-Klemm-Kontakte 8 aus Fig. 1 angeordnet.

   Die Führungen 19 verlaufen entweder radial von der Öffnung 13 zu den Rändern des   Kabelmanagers    5 (wie in Fig. 3 dargestellt) oder jeweils parallel zueinander (wie in Fig. 4 dargestellt). Dabei sind bei acht Führungen 19, wie sie beispielsweise für eine bekannte RJ-45-Steckverbindung benötigt werden, jeweils zwei
Führungen 19 eines Adernpaares einem Quadranten zugeordnet. Wie aus Fig. 3 und 4 zu entnehmen ist, sind die Aufnahmen 20 und somit die   Schneid-Klemm-Kontakte    8 der verschiedenen Paare relativ weit voneinander entfernt, so dass das Übersprechen reduziert ist.



   In Vorbereitung des eigentlichen Kontaktierungsvorganges werden die Adern paarweise in einem Segment des Führungskreuzes 17 von der Rückseite 15 zur Vorderseite 16 geführt und dort in die zugeordneten Führungen 19 gepresst. Dabei können sowohl auf der Rückseite 15 als auch an der Vorderseite 16 Farbmarkierungen verwendet werden, um die Adernpaare dem richtigen Segment bzw. die Adern den richtigen Führungen 19 zuzuordnen. Nachdem die Adern in die Führungen 19 gepresst wurden, werden diese entlang der Seitenränder abgeschnitten.



   Prinzipiell könnten jetzt der Kabelmanager 5 mit dem Steckverbindergehäuse 2 und dem
Niederhalter 4 durch Fingerkraft miteinander verrastet werden, was jedoch einen nicht unerheblichen Kraftaufwand erfordert. Daher bedient man sich bevorzugt eines Werkzeuges 21, das bei Bedarf gleichzeitig ein erstes Teil einer Zugentlastung bilden kann. Dieses Werkzeug 21 ist perspektiv in Fig. 5 dargestellt.



   Das Werkzeug 21 ist im wesentlichen   U-förmig    mit zwei als Schenkel wirkenden Seitenwänden
22 ausgebildet. An der Unterseite der Seitenwände 22 ist jeweils eine nach innen gerichtete
Führung 23 angeordnet. Die beiden Führungen 23 verlaufen parallel und stehen senkrecht zu einer Rückwand 24. Auf der Oberseite der Seitenwände 22 ist jeweils eine ebenfalls nach innen gerichtete Führungskante 25 angeordnet, die schräg nach hinten verläuft. Die Führungskante 25 ist dabei komplementär zur Schräge 18 des Kabelmanagers 5 aus Fig. 2 ausgebildet. Zum
Kontaktieren wird dann das Werkzeug 21 auf die Schräge 18 des Kabelmanagers 5 aufgeschoben, was in Fig. 8 dargestellt ist, wobei in der Darstellung ein Teil der Seitenwand 22 geschnitten ist.

   Die Führung 23 läuft dabei parallel entlang einer Kante am
Steckverbindergehäuse 2, so dass aufgrund der beiden Schrägen 18,25 der Kabelmanager 5 nach unten in Richtung Niederhalter 4 gedrückt wird. Dabei werden die Schneid-Klemm  Kontakte 8 in die Aufnahme 20 gedrückt und kontaktieren die in den Führungen 19 liegenden Adern.



  Weiter weist das Werkzeug 21 zwei zusammenbiegsame Backenteile 26, die federnd an einer Basis 27 angelenkt sind, die auf der Oberseite der Führungskanten 25 angeordnet ist. An den Seiten sind Backenteile 26 stufenförmig ausgebildet. Auf der Oberseite der Basis 27 sind an beiden Seiten jeweils vier Öffnungen 28, die als Langlöcher ausgebildet sind. Im Innenbereich sind die beiden Backenteile 26 mit pyramidenartigen Strukturen 29 ausgebildet. Dieses Werkzeug 21 kann nun zusammen mit einer als Arretiermittel wirkenden Feder 30 und einem Verschlusselement 31 als Zugentlastung mit definiertem Kraftschluss und definierter Zentrierung von Kabeln unterschiedlichen Durchmessers verwendet werden.



  Eine derartige Zugentlastung ist in Fig. 6 dargestellt. Wie der Darstellung zu entnehmen ist, können die beiden Backenteile 26 aufgrund der stufenförmigen Ausbildung unterschiedlich stark zusammengedrückt werden, abhängig davon, in welches Paar von Öffnungen 28 die Feder 30 eingelegt wird. Im dargestellten Beispiel sind die beiden Backenteile 26 maximal zusammengedrückt, so dass die sich im Bereich der Strukturen 29 bildende Aufnahme maximalen Durchmesser aufweist. Das Verschlusselement 31 ist im wesentlichen   U-förmig.    An den Innenseiten der Schenkel 32 sind schräg nach hinten laufende   Rastmulden    33 angeordnet, die wie Widerhaken wirken. Die Anzahl der   Rastmulden    33 entspricht dabei der Anzahl von Öffnungen 28.

   Des weiteren umfasst das Verschlusselement 31 einen bogenförmigen Ansatz 34, der an der Innenseite ebenfalls mit pyramidenartigen Strukturen 35 ausgebildet ist. Mittels der Zugentlastung kann nun ein Kabel definiert kraftschlüssig und zentriert befestigt werden. Dabei sei angenommen, die Zugentlastung soll zur kraftschlüssigen Verbindung mit Kabeln eines Durchmessers von 6,7,8 oder 9 mm dienen. Soll ein Kabel von 6 mm befestigt werden, so wird die Feder 30 zunächst in die ersten Öffnungen 28 gesteckt, so dass die Backenteile 26 maximal zusammengedrückt werden. Anschliessend wird das Verschlussteil 31 oberhalb der Führungskante 25 auf die Basis 27 geschoben, bis die hinterste Rastmulde 33 am Federbein der Feder 30 einrastet. Dies ist in Fig. 7 ohne Kabel dargestellt, wobei ein Teil der Basis 27 im Bereich der Öffnungen 28 in der Darstellung freigeschnitten wurde.

   Aufgrund der widerhakenförmigen Form der   Rastmulden    33 kommt es zu einer stabilen Verrastung, wobei ein zwischen den Strukturen 29,35 gehaltenes Kabel mit 6 mm Durchmesser stets. mit der gleichen Kraft kraftschlüssig befestigt wird.



  Zur Entriegelung können die in Öffnungen 28 steckenden Federbeine der Feder 30 in Richtung der Backenteile 26 gedrückt werden und das Verschlusselement 31 oder die Feder 30 wieder herausgezogen werden. Soll nun hingegen ein 7 mm Kabel befestigt werden, so wird die Feder 30 um eine Öffnung 28 nach hinten versetzt eingesteckt. Aufgrund der stufenförmigen Aussenseite der Backenteile 26 lassen diese sich jetzt weniger stark zusammendrücken. Dabei wird der Aufnahmebereich für ein Kabel um 0,5 mm aufgeweitet. Des weiteren wird das Verschlusselement 31 nur bis zur vorletzten Rastmulde 33 aufgeschoben, wobei der Abstand zwischen den   Rastmulden    33 ebenfalls 0,5 mm beträgt.

   Somit wird der zunehmende Durchmesser gleichmässig zwischen Werkzeug 21 und Verschlusselement 31 aufgeteilt, so dass der Mittelpunkt des Kabels auch bei unterschiedlichen Durchmessern stets an der gleichen Stelle sich befindet. Für die zunehmenden Durchmesser gilt entsprechend, dass die Feder 30 entsprechend nach hinten versetzt und das Verschlusselement 31 jeweils eine Rastmulde 33 weniger weit aufgerastet wird. Bei der Verwendung von geschirmten Kabeln kann die Zugentlastung darüber hinaus als Schirmkontaktierung verwendet werden. Hierzu werden das Werzeug 21 und das Verschlusselement 31 elektrisch leitend ausgebildet, wobei vorzugsweise   galvanisierte    Kunststoffteile zur Anwendung kommen, wobei das Werkzeug 21 mit einem Erdblech des Steckverbindergehäuses 2 elektrisch verbunden oder verbindbar ist.



  In Fig. 9 ist ein komplett montierter Steckverbinder 1 mit Kabel 36 perspektivisch dargestellt.



  In den Fig. 10 und 11 ist eine dritte Ausführungsform für den Kabelmanager 5 dargestellt. Die Rückseite 15 ist wieder mit zylindrischem Ansatz 14 und einer Schräge 18 ausgebildet. Im Gegensatz zu der Ausführungsform gemäss Fig. 2 ist die Öffnung nicht durch ein Führungskreuz in vier gleiche Segmente unterteilt, sonders die von der Rückseite 15 zur Vorderseite 16 sich erstreckenden Kanäle 37-40 sind unterschiedlich ausgeformt. Die beiden Kanäle 37,38 weisen jeweils die Form eines Auges auf. Der Kanal 39 hat die Form eines Segmentes eines Kreisringes, und der Kanal 40 hat die Form eines halben Knochens. Des weiteren weist der Kabelmanager 5 acht Öffnungen 41 auf, die spritzungstechnisch bedingt sind.

   Wie in der  Ausführungsform gemäss Fig. 4 sind die Führungen 19 jeweils parallel zueinander angeordnet, wobei jeweils zwei Führungen paarweise in einem Quadranten angeordnet sind. Zu den Seitenrändern des   Kabelmanagers    5 hin sind die Führungen 19 jeweils mit einer Klemmrippe 42 ausgebildet. Des weiteren sind die Führungen 19 an ihren den Kanälen 37-40 zugewandten Enden mit jeweils zwei kugelförmigen Elementen 43 ausgebildet, die im Bereich der Öffnungen   41    liegen und zum Niederhalten der Adern dienen. Zwischen dem Kanal 39 und dem Kanal 40 ist ein Führungssteg 44 angeordnet, dessen Funktion später noch näher erläutert wird. Der Bereich zwischen den Kanälen 37-40 zu den zugeordneten Führungen 19 ist jeweils mit einem Radius abgerundet.



  Wird der Kabelmanager 5 an beiden Seiten eines Kabels eingesetzt, so müssen aufgrund der spiegeisymmetrischen Konstellation an der einen Seite zwei Adernpaare vertauscht werden, was bei einer freien Verdrahtung dazu führt, dass das Übersprechen zwischen diesen Paaren undefiniert zunimmt. Zur Vermeidung dieses undefinierten   Übersprechens    dient der Führungssteg 44, was nun nachfolgend anhand einer RJ-45-Verdrahtung näher erläutert werden soll. Ein RJ-45-Kabel umfasst acht Adern, die paarweise zusammengefasst sind, wobei die beiden äusseren Adern 1,2 bzw. 7,8 ein Paar bilden. Die inneren Adern sind gekreuzt zusammengefasst, so dass die Adern 3,6 bzw. 4,5 ein Paar bilden.

   Aufgrund der oben beschriebenen spiegelsymmetrischen Situation an den beiden Enden eines Kabels müssen dabei entweder die beiden äusseren oder die beiden inneren Paare an dem einen Ende vertauscht werden. Nachfolgend soll davon ausgegangen werden, dass die inneren Paare 3,6 bzw. 4,5 vertauscht werden sollen. In dem Kanal 37 ist dann das Adernpaar 1, 2, in dem Kanal 38 das Adernpaar 7,8, in dem Kanal 39 das   Adempaar    3,6 und in dem Kanal 40 das Adernpaar 4,5 angeordnet. Unabhängig von der Seite des Kanals sind dann die Führungen 19 im oberen linken Quadranten dem Adernpaar 1,2 und die Führungen 19 im oberen Quadranten dem Adernpaar 7,8 fest zugeordnet. Das Adernpaar 3,6 hingegen muss je nach Kabelseite einmal den Führungen 19 im unteren linken Quadranten und einmal den Führungen 19 im unteren rechten Quadranten zugeordnet werden.

   Entsprechendes gilt umgekehrt für das Adernpaar 4,5 im Kanal   40.    Dabei verhindert der Führungssteg 44, dass sich die beiden Adernpaare 4,5 bzw, 3,6 berühren können. Neben dem Schutz vor Berührung ist eine weitere Funktion des Führungsstegs 44, die beiden Adernpaare 4,5 bzw. 3,6 soweit voneinander entfernt wie möglich definiert zu führen, um so das Übersprechen zu reduzieren. Alternativ kann der Führungssteg 44 halbkreisförmig oder   V-förmig    ausgebildet sein, um eine bessere Führung zu erreichen, wobei die Kanten des Führungsstegs 44 jeweils abgerundet sind, um die Adern nicht zu knicken. 



  Bezugszeichenliste 1) Steckverbinder 2) Steckverbindergehäuse 3) Leiterplatte 4) Niederhalter 5) Kabelmanager 6) Erdblech 7) Kontakte 8) Schneid-Klemm-Kontakte 9) Zylinerstift 10) Rastnase 11) Öffnung 12) Rasthaken 13) Öffnung 14) Ansatz 15) Rückseite 16) Vorderseite 17) Führungskreuz 18) Schräge 19) Führung 20) Aufnahme 21) Werkzeug 22) Seitenwand 23) Führung 24) Rückwand
25) Führungskante
26)   Backenteil   
27) Basis
28) Öffnung 29) Strukturen 30) Feder   31)    Verschlusselement 32) Schenkel 33) Rastmulde 34) Ansatz 35) Strukturen 36) Kabel 37-40) Kanäle 41) Öffnungen 42) Klemmrippe 43) kugelförmige Elemente 44) Führungssteg

Claims

Patentansprüche:
1. Elektrischer Steckverbinder, umfassend ein Steckverbindergehause, eine Leiterplatte mit zwei Sätzen von Kontaktelementen, wobei der erste Satz der Kontaktelemente auf der Vorderseite der Leiterplatte angeordnet ist und in eine Öffnung im Steckverbindergehause ragt, und der zweite Satz von Kontaktelementen auf der Rückseite der Leiterplatte angeordnet ist und die Kontakteiemente des zweiten Satzes als Schneid-Klemm-Kontakte ausgebildet sind, dadurch gekennzeichnet, daß der Steckverbinder (1) einen Kabelmanager (5) umfaßt, der eine durchgehende Öffnung (13) aufweist und auf der Vorderseite (16) mit Führungen (19) für mit den Schneid- Klemm-Kontakten (8) zu kontaktierende Adern ausgebildet ist, wobei die Führungen (19) im Bereich der Schneid-Klemm-Kontakte (8) mit vertieften Aufnahmen (20) für die Schneid-Klemm-Kontakte (8) ausgebildet sind und der Kabelmanager (5) mit dem Steckverbindergeh use (2) verrastbar ist.
2. Elektrischer Steckverbinder nach Anspruch 1 , dadurch gekennzeichnet, daß in der Öffnung (13) des Kabelmanagers (5) ein Führungskreuz (17) angeordnet ist.
3. Elektrischer Steckverbinder nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet , daß die Führungen (19) radial zur Öffnung (13) verlaufen.
4. Elektrischer Steckverbinder nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, daß die Führungen (19) parallel verlaufen, wobei jeweils zwei Führungen (19) in einem Quadranten des Kabelmanagers (5) angeordnet sind.
5. Elektrischer Steckverbinder nach einem der vorangegangenen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß die Rückseite (15) des Kabelmanagers (5) auf einer Seite als Schräge (18) ausgebildet ist,
6. Elektrischer Steckverbinder nach einem der vorangegangenen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß zwischen dem Kabelmanager (5) und der Leiterplatte (3) ein Niederhalter (4) angeordnet ist, mittels dessen die Leiterplatte (3) zum Steckverbindergeh use (2) fixierbar ist.
7. Elektrischer Steckverbinder nach einem der vorangegangenen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß die Führungen (19) des Kabelmanagers (5) in der Höhe zueinander versetzt angeordnet sind.
8. Elektrischer Steckverbinder nach einem der vorangegangenen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß oberhalb des Kabelmanagers (5) eine Zugentlastung angeordnet ist.
9. Elektrischer Steckverbinder nach Anspruch 8, dadurch gekennzeichnet, daß die Zugentlastung mehrteilig ausgebildet ist, wobei das erste Teil (21) mit zwei zusammen biegsamen Backenteilen (26) ausgebildet ist, deren Zusammenbiegung durch eine die Backenteile (26) umgreifende Feder (30) verstellbar begrenzbar ist, und ein drittes Teil als Verschlußelement (31) ausgebildet ist, das an dem ersten Teil und/oder an der Feder (30) verstellbar verrastbar ist, so daß eine definierte, kraftschlüssige Zentrierung eines zu befestigenden Kabels (36) erreichbar ist.
10. Elektrischer Steckverbinder nach Anspruch 9, dadurch gekennzeichnet, daß das erste und dritte Teil der Zugentlastung als metallisierte Kunststoffteile ausgebildet sind, die mit einem Erdblech (6) des Steckverbindergehause (2) verbindbar sind.
11. Elektrischer Steckverbinder nach einem der' vorangegangenen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß der elektrische Steckverbinder (1) als Buchse für einen RJ-45- Stecker ausgebildet ist.
12. Kabelmanager für einen elektrischen Steckverbinder, dadurch gekennzeichnet, daß der Kabelmanager (5) eine von der Rückseite (15) zur Vorderseite (16) sich erstreckende Öffnungen (13) aufweist und auf der Vorderseite (16) mit Führungen (19) für mit Schneid-Klemm-Kontakten (8) zu kontaktierende Adern ausgebildet ist, wobei die Führungen (19) im Bereich der Schneid-Klemm-Kontakte (8) mit vertieften Aufnahmen (20) für die Schneid-Klemm-Kontakte (8) ausgebildet sind.
13. Kabelmanager nach Anspruch 12, dadurch gekennzeichnet, daß in der Öffnung (13) des Kabelmanagers (5) ein Führungskreuz (17) angeordnet ist.
14. Kabelmanager nach Anspruch 12 oder 13, dadurch gekennzeichnet, daß auf der Rückseite (15) im Bereich der Öffnung (13) der Kabelmanager (5) mit einem zylinderförmigen Ansatz (14) ausgebildet ist.
15. Kabelmanager nach einem der Ansprüche 12 bis 14, dadurch gekennzeichnet, daß die Führungen (19) radial zur Öffnung (13) verlaufen.
16. Kabelmanager nach einem der Ansprüche 12 bis 14, dadurch gekennzeichnet, daß die Führungen (19) parallel verlaufen, wobei jeweils zwei Führungen (19) in einem Quadranten des Kabelmanagers (5) angeordnet sind.
17. Kabelmanager nach einem der Ansprüche 12 bis 16, dadurch gekennzeichnet, daß die Rückseite (15) des Kabelmanagers (5) auf einer Seite als Schräge (18) ausgebildet ist.
18. Verfahren zum Zusammenbau eines elektrischen Steckverbinders nach einem der Ansprüche 5 bis 11, umfassend folgende Verfahrensschritte: a) Einlegen der Leiterplatte (3) in das Steckverbindergehause (2), b) Durchführen der zu kontaktierenden Adern eines Kabels durch die Öffnungen (13) des Kabelmanagers (5) von der Rückseite (15) zur Vorderseite (16), wobei die Adern in die zugehörigen Führungen (19) eingedrückt und an den Seitenränder abgeschnitten werden, c) Ausrichten des Kabelmanagers (5) zu den Schneid-Klemm-Kontakten (8) der Leiterplatte (3) und d) Aufschieben eines klammerartigen Werkzeuges (21 ), das mit einer zur Schräge (18) der Rückseite (15) des Kabelmanagers (5) komplementären Führungskante (25) und einer parallel zum Steckverbindergehause (2) ausgebildeten Führung (23) ausgebildet ist, so daß die Schiebebewegung in eine Hubbewegung von Kabelmanager (5) und Steckverbindergehause (2) aufeinander zu umgesetzt wird, wobei die Schneid-Klemm-Kontakte (8) die Adern kontaktieren und Steckverbindergehause (2) und Kabelmanager (5) miteinander verrasten.
19. Werkzeug zum Zusammenbau eines Steckverbinders nach einem der Ansprüche 5 bis
11, dadurch gekennzeichnet, daß das Werkzeug (21) im wesentlichen U-förmig ausgebildet ist, wobei an der Unterseite der Schenkel (22) nach innen gerichtete, parallel verlaufene Führungen (23) angeordnet sind, die senkrecht zur Rückwand (24) des Werkzeugs (21) verlaufen und im oberen
Bereich an der Innenseite der Schenkel (22) mit jeweils einer schräg verlaufenden
Führungskante (25) ausgebildet ist.
PCT/EP2001/008651 2000-08-17 2001-07-26 Elektrischer steckverbinder WO2002015339A1 (de)

Priority Applications (4)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE10040733.1 2000-08-17
DE10040733 2000-08-17
DE10051097.3 2000-10-14
DE2000151097 DE10051097C2 (de) 2000-08-17 2000-10-14 Elektrischer Steckverbinder

Applications Claiming Priority (12)

Application Number Priority Date Filing Date Title
JP2002520361A JP4890725B2 (ja) 2000-08-17 2001-07-26 電気プラグコネクタ
KR20037002319A KR100591047B1 (ko) 2000-08-17 2001-07-26 전기 플러그 커넥터
US10344491 US6953362B2 (en) 2000-08-17 2001-07-26 Electrical plug connector with cable manager
EP20010956564 EP1312137B1 (de) 2000-08-17 2001-07-26 Elektrischer steckverbinder
CA 2417114 CA2417114C (en) 2000-08-17 2001-07-26 Electrical connector
DE2001506332 DE50106332D1 (de) 2000-08-17 2001-07-26 Elektrischer steckverbinder
DK01956564T DK1312137T3 (da) 2000-08-17 2001-07-26 Glektrisk Konnektor
US11223864 US7025621B2 (en) 2000-08-17 2005-09-09 Electrical plug connector
US11386267 US7270563B2 (en) 2000-08-17 2006-03-21 Electrical plug connector
US11890538 US7549891B2 (en) 2000-08-17 2007-08-06 Electrical plug connector
US12489008 US7695307B2 (en) 2000-08-17 2009-06-22 Electrical plug connector
US12728680 US7950951B2 (en) 2000-08-17 2010-03-22 Electrical plug connector

Related Child Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
US11223864 Division US7025621B2 (en) 2000-08-17 2005-09-09 Electrical plug connector

Publications (1)

Publication Number Publication Date
WO2002015339A1 true true WO2002015339A1 (de) 2002-02-21

Family

ID=7653092

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
PCT/EP2001/008651 WO2002015339A1 (de) 2000-08-17 2001-07-26 Elektrischer steckverbinder

Country Status (11)

Country Link
US (6) US6953362B2 (de)
EP (1) EP1312137B1 (de)
JP (1) JP4890725B2 (de)
KR (1) KR100591047B1 (de)
CN (1) CN1197203C (de)
CA (1) CA2417114C (de)
DE (2) DE10051097C2 (de)
DK (1) DK1312137T3 (de)
ES (1) ES2243528T3 (de)
RU (1) RU2258987C2 (de)
WO (1) WO2002015339A1 (de)

Cited By (14)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102005012370B3 (de) * 2005-03-09 2006-06-01 Adc Gmbh Druckmodul
EP1701411A2 (de) 2005-03-09 2006-09-13 ADC GmbH Anschlussdose für ein Datennetz
DE102005038795A1 (de) * 2005-08-17 2007-02-22 Adc Gmbh Anschlusselement mit einem Gehäuse für Telekommunikations- und/oder Datenkabel
US7232340B2 (en) 2004-02-20 2007-06-19 Adc Incorporated Methods and systems for minimizing alien crosstalk between connectors
DE102006012518A1 (de) * 2006-03-18 2007-09-20 Adc Gmbh Steckverbinder für die Telekommunikations- und Datentechnik
WO2007121581A1 (en) * 2006-04-25 2007-11-01 Belden Cdt Canada Inc. Balanced interconnector
DE102006036459B3 (de) * 2006-08-04 2007-12-27 Adc Gmbh Steckverbinder für die Telekommunikations- und Datentechnik
US7422467B2 (en) 2004-11-17 2008-09-09 Belden Cdt (Canada), Inc. Balanced interconnector
US7771230B2 (en) 2006-01-06 2010-08-10 Adc Telecommunications, Inc. Methods and systems for minimizing alien crosstalk between connectors
US8477928B2 (en) 2004-11-17 2013-07-02 Belden Cdt (Canada) Inc. Crosstalk reducing conductor and contact configuration in a communication system
WO2013111083A1 (de) * 2012-01-25 2013-08-01 Zellner Gmbh Mehradriges kabel mit anschlusskomponente
WO2015106926A1 (de) * 2014-01-20 2015-07-23 Reichle & De-Massari Ag Steckverbindervorrichtung
WO2017016542A1 (de) * 2015-07-27 2017-02-02 HARTING Electronics GmbH Elektrischer steckverbinder
US9847607B2 (en) 2014-04-23 2017-12-19 Commscope Technologies Llc Electrical connector with shield cap and shielded terminals

Families Citing this family (84)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE10051097C2 (de) * 2000-08-17 2002-11-28 Krone Gmbh Elektrischer Steckverbinder
DE10146119C1 (de) 2001-09-19 2002-12-19 Krone Gmbh Zugentlastung für einen Steckverbinder in der Kommunikations- und Datentechnik
US7232331B2 (en) 2002-07-23 2007-06-19 Adc Gmbh Plug-in connector for a connector-ended cable
DE10242143A1 (de) * 2002-09-04 2004-03-25 Telegärtner Karl Gärtner GmbH Elektrische Steckbuchse
DE10258725B4 (de) * 2002-12-05 2005-08-25 Novar Gmbh Steckverbinder für informationstechnische Anschlüsse
DE10310434A1 (de) * 2003-03-11 2004-09-30 Krone Gmbh Verfahren zum HF-Abstimmen einer elektrischen Anordnung sowie eine hierzu geeignete Leiterplatte
US6767241B1 (en) 2003-05-28 2004-07-27 Avaya Technology Corp. Back-end variation control cap for use with a jack module
US7182649B2 (en) 2003-12-22 2007-02-27 Panduit Corp. Inductive and capacitive coupling balancing electrical connector
US7179131B2 (en) 2004-02-12 2007-02-20 Panduit Corp. Methods and apparatus for reducing crosstalk in electrical connectors
EP1723702B1 (de) 2004-03-12 2015-10-28 Panduit Corporation Verfahren und vorrichtungen zum verringern von übersprechen in elektrischen verbindern
US7153168B2 (en) * 2004-04-06 2006-12-26 Panduit Corp. Electrical connector with improved crosstalk compensation
EP2675022B1 (de) 2004-07-13 2014-09-03 Panduit Corporation Kommunikationsverbinder mit flexibler Leiterplatte
US7452245B2 (en) * 2004-08-04 2008-11-18 Panduit Corp. Wire containment cap
US7523896B2 (en) * 2004-11-01 2009-04-28 Miltope Corporation Restraint device for electrical wires and cables
CN101080856B (zh) 2004-12-17 2011-01-19 泛达公司 具有组合式应变减除夹头的导线护罩
US7195518B2 (en) * 2005-05-02 2007-03-27 Tyco Electronics Corporation Electrical connector with enhanced jack interface
US7384298B2 (en) * 2005-08-08 2008-06-10 Panduit Corp. Wire containment cap
WO2007075590A3 (en) * 2005-12-16 2009-02-19 James A Carroll Network connector and connection system
US7335066B2 (en) * 2005-12-16 2008-02-26 James A. Carroll Network connector and connection system
US20070161299A1 (en) * 2006-01-07 2007-07-12 Kuo-Hsiung Chen Structure for firmly combining cables with clamping element
US7396999B2 (en) * 2006-01-10 2008-07-08 Commscope Solutions Properties, Llc Device for managing termination of conductors with jack modules
US8011972B2 (en) * 2006-02-13 2011-09-06 Panduit Corp. Connector with crosstalk compensation
US7347717B2 (en) * 2006-04-12 2008-03-25 Illinois Tool Works Insulation displacement system
US7413465B2 (en) * 2006-04-12 2008-08-19 Illinois Tool Works, Inc. Insulation displacement system
FR2906939B1 (fr) * 2006-10-09 2009-01-23 Legrand France Dispositif de raccordement pour reseau local
CN100544125C (zh) 2006-12-01 2009-09-23 东莞骅国电子有限公司 卡连接器
FR2911435B1 (fr) 2007-01-12 2009-04-17 Legrand France Prise de reccordement a montage simplifie pour cable multiconducteur
DE102007002767B3 (de) 2007-01-18 2008-08-21 Adc Gmbh Elektrischer Steckverbinder
DE102007002768A1 (de) * 2007-01-18 2008-07-24 Adc Gmbh Elektrische Kontaktanordnung für die Telekommunikations- und Datentechnik
DE102007002769B4 (de) * 2007-01-18 2008-10-16 Adc Gmbh Anschlussklemmleiste
DE102007002766B4 (de) 2007-01-18 2014-05-22 Tyco Electronics Services Gmbh Elektrischer Steckverbinder
DE102007005959A1 (de) 2007-02-06 2008-08-14 Adc Gmbh Steckverbinder
DE102007009223B4 (de) * 2007-02-26 2011-03-17 Adc Gmbh Zugentlastung für Kabel
US8016619B2 (en) * 2007-03-14 2011-09-13 Adc Gmbh Electrical connector
EP2122778A1 (de) * 2007-03-14 2009-11-25 ADC GmbH Elektrischer verbinder
EP2122775A1 (de) * 2007-03-14 2009-11-25 ADC GmbH Elektrischer verbinder
EP2122782A1 (de) * 2007-03-14 2009-11-25 ADC GmbH Elektrischer verbinder
CN101632201B (zh) 2007-03-14 2013-05-01 Adc有限公司 电连接器
US8075347B2 (en) * 2007-03-14 2011-12-13 Adc Gmbh Electrical connector
WO2008109923A1 (en) * 2007-03-14 2008-09-18 Adc Gmbh Electrical connector
EP2122777A1 (de) 2007-03-14 2009-11-25 ADC GmbH Elektrischer verbinder
US7874878B2 (en) * 2007-03-20 2011-01-25 Panduit Corp. Plug/jack system having PCB with lattice network
EP2137794B1 (de) * 2007-03-29 2018-03-07 The Siemon Company Modularer verbinder mit verringerter abschlussvariabilität und verbesserter leistungsfähigkeit
EP1986284B1 (de) * 2007-04-23 2014-08-20 Sumitomo Wiring Systems, Ltd. Steckverbinder und Montageverfahren dafür
CN101335396B (zh) 2007-04-23 2012-08-08 住友电装株式会社 连接器及其组装方法
US8095713B2 (en) * 2007-09-04 2012-01-10 Apple Inc. Smart cables
US7503810B1 (en) * 2007-09-12 2009-03-17 Commscope, Inc. Of North Carolina Board edge termination back-end connection assemblies and communications jacks including such assemblies
US7857635B2 (en) * 2007-09-12 2010-12-28 Commscope, Inc. Of North Carolina Board edge termination back-end connection assemblies and communications connectors including such assemblies
US20090137149A1 (en) * 2007-09-26 2009-05-28 Stephen James Morris Connector module
US7922515B2 (en) 2007-10-30 2011-04-12 Commscope, Inc Of North Carolina Devices for connecting conductors of twisted pair cable to insulation displacement contacts
US8182281B2 (en) * 2007-10-30 2012-05-22 Commscope, Inc. Of North Carolina Devices for connecting conductors of twisted pair cable to insulation displacement contacts
US7568937B2 (en) * 2007-10-30 2009-08-04 Commscope, Inc. Of North Carolina Devices for connecting conductors of twisted pair cable to insulation displacement contacts
US7670197B2 (en) * 2007-12-20 2010-03-02 3M Innovative Properties Company Electrical splice connector
US20090163064A1 (en) * 2007-12-20 2009-06-25 3M Innovative Properties Company Electrical connector
WO2009083461A1 (en) * 2008-01-02 2009-07-09 Fci Cable connector and cable clamp
US7572148B1 (en) 2008-02-07 2009-08-11 Tyco Electronics Corporation Coupler for interconnecting electrical connectors
US7874865B2 (en) * 2008-06-20 2011-01-25 Tyco Electronics Corporation Electrical connector with a compliant cable strain relief element
US7621772B1 (en) * 2008-06-20 2009-11-24 Tyco Electronics Corporation Electrical connector with a compliant cable strain relief element
US8376787B2 (en) * 2008-10-07 2013-02-19 Molex Incorporated Termination cap for use in wired network management system
US8202128B2 (en) 2008-11-25 2012-06-19 Adc Gmbh Telecommunications jack with adjustable crosstalk compensation
US8235757B2 (en) * 2008-12-19 2012-08-07 Adc Gmbh Plug
DE102008064535A1 (de) 2008-12-19 2010-06-24 Telegärtner Karl Gärtner GmbH Elektrischer Verbindungsstecker
WO2010081186A1 (en) * 2009-01-19 2010-07-22 Adc Gmbh Telecommunications connector
US8834196B2 (en) * 2009-09-28 2014-09-16 Molex Incorporated Shielded modular jack assembly
US7892018B1 (en) 2009-09-29 2011-02-22 Tyco Electronics Corporation Electrical connector assembly with two cable loading stop elements
EP2363924A1 (de) * 2010-03-01 2011-09-07 Marlafin AG Vorrichtung zum Verbinden eines Kabels mit einem in einem Gehäuse angeordneten elektrischen Bauelement
DE202011000836U1 (de) * 2011-04-08 2011-08-10 Fhf Funke + Huster Fernsig Gmbh Explosionsgeschützter Steckverbinder
WO2012177486A3 (en) 2011-06-21 2013-04-11 Adc Telecommunications, Inc. Connector with cable retention feature and patch cord having the same
US8684763B2 (en) * 2011-06-21 2014-04-01 Adc Telecommunications, Inc. Connector with slideable retention feature and patch cord having the same
DE102011051951A1 (de) * 2011-07-19 2013-01-24 Phoenix Contact Gmbh & Co. Kg Steckverbinder mit Zugentlastung
US8900015B2 (en) * 2011-10-03 2014-12-02 Panduit Corp. Communication connector with reduced crosstalk
JP5811497B2 (ja) * 2011-11-09 2015-11-11 住友電装株式会社 基板用端子を備えたプリント基板
WO2013096279A1 (en) 2011-12-22 2013-06-27 Tyco Electronics Corporation Telecommunications jack having offset stop latches and panel including the same
US8968024B2 (en) 2012-01-24 2015-03-03 Panduit Corp. Communication connector with wire containment cap for improved cable retention
US8790139B2 (en) * 2012-06-22 2014-07-29 Commscope, Inc. Of North Carolina Communications jacks having sliding contacts and/or contacts having insulative base members
US9184515B1 (en) * 2012-09-28 2015-11-10 Anthony Freakes Terminal blocks for printed circuit boards
US8979553B2 (en) * 2012-10-25 2015-03-17 Molex Incorporated Connector guide for orienting wires for termination
US8951076B2 (en) * 2012-12-28 2015-02-10 Chih-Jen TSO Receptacle unit
CN104103916A (zh) * 2013-04-10 2014-10-15 泰科电子(上海)有限公司 通信电缆端接组件、压配工具和压配方法
DE102013012251A1 (de) * 2013-07-24 2015-01-29 Erni Production Gmbh & Co. Kg Terminal zur Kontaktierung eines elektrischen Leiters
DE102014104449A1 (de) 2014-03-28 2015-10-01 Telegärtner Karl Gärtner GmbH Elektrischer Steckverbinder
DE102014104446A1 (de) 2014-03-28 2015-10-01 Telegärtner Karl Gärtner GmbH Elektrischer Steckverbinder
CA2959945A1 (en) * 2014-09-04 2016-03-10 Belden Canada Inc. Coupler connector and cable terminator with side contacts
JP2017208251A (ja) * 2016-05-19 2017-11-24 矢崎総業株式会社 シールドコネクタ

Citations (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE3150568C1 (en) * 1981-12-21 1983-02-24 Siemens Ag Cable connecting element
US5061209A (en) * 1991-03-13 1991-10-29 Hubbell Incorporated Wall plate jack and contact therefor
US5074804A (en) * 1990-03-09 1991-12-24 Krone Ag Electrical connectors
US5476388A (en) * 1994-06-23 1995-12-19 At&T Corp. Connector block
DE29703983U1 (de) * 1997-03-05 1997-04-10 Festo Kg Verbindungsvorrichtung

Family Cites Families (30)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE445376C (de) 1927-06-10 Graue Akt Ges Wehrkoerper mit aufgesetzter Klappe
US727396A (en) * 1902-09-19 1903-05-05 Joseph F Luhrman Device for shaving celery.
GB2110886B (en) * 1981-12-01 1985-12-11 Bunker Ramo Electrical connector member
FR2521649B1 (de) * 1982-02-16 1984-05-25 Blin Jean
US4872849A (en) * 1982-07-08 1989-10-10 Amp Incorporated Channel outlet
GB2183405B (en) * 1985-11-25 1989-10-04 Plastic Seals Limited Improvements in or relating to clamping devices for electrical conductors and the like
JP2567236B2 (ja) * 1987-03-02 1996-12-25 セイコープレシジョン株式会社 記録紙正逆送り装置
DE3833032A1 (de) * 1988-09-29 1990-04-05 Quante Fernmeldetechnik Gmbh Anschlussdose fuer fernsprech-apparate und/oder fernsprech-zusatzgeraete
US4975078A (en) * 1989-12-15 1990-12-04 Panduit Corp. Modular telephone connector
US5118310A (en) * 1991-03-06 1992-06-02 Panduit Corp. Central latch modular telephone connector
US6758698B1 (en) 1992-12-23 2004-07-06 Panduit Corp. Communication connector with capacitor label
US5445538A (en) * 1993-11-17 1995-08-29 Thomas & Betts Corporation Electrical connector strain relief
US6328592B1 (en) * 1996-06-07 2001-12-11 Molex Incorporated Electrical connector with cable clamping means
DE69805084T2 (de) * 1997-02-19 2003-02-27 Whitaker Corp Elektrischer steckverbinder mit einer gewöhnlichen dichtung
US5938479A (en) * 1997-04-02 1999-08-17 Communications Systems, Inc. Connector for reducing electromagnetic field coupling
US6077122A (en) * 1997-10-30 2000-06-20 Thomas & Bett International, Inc. Electrical connector having an improved connector shield and a multi-purpose strain relief
USRE38519E1 (en) 1998-08-24 2004-05-18 Panduit Corp. Low crosstalk modular communication connector
US6371793B1 (en) * 1998-08-24 2002-04-16 Panduit Corp. Low crosstalk modular communication connector
US6575778B1 (en) * 1998-12-03 2003-06-10 Nordx/Cdt, Inc. Punch down insulation displacement connector housing
DE29915553U1 (de) * 1999-09-03 1999-11-25 Harting Kgaa Steckverbinder
DE60103490D1 (de) * 2000-01-14 2004-07-01 Panduit Corp Modularer kommunikationsverbinder mit niedrigem übersprechen
US6478620B1 (en) * 2000-02-22 2002-11-12 Tyco Electronics Logistics Ag Electrical connector
US6394853B1 (en) * 2000-08-04 2002-05-28 Thomas & Betts International, Inc. Data connector for selective switching between at least two distinct mating connector plugs
DE10051097C2 (de) * 2000-08-17 2002-11-28 Krone Gmbh Elektrischer Steckverbinder
DE10146119C1 (de) * 2001-09-19 2002-12-19 Krone Gmbh Zugentlastung für einen Steckverbinder in der Kommunikations- und Datentechnik
JP3755654B2 (ja) * 2002-04-17 2006-03-15 タイコエレクトロニクスアンプ株式会社 電気コネクタ組立体および電線保護具
US6783386B2 (en) * 2002-08-22 2004-08-31 International Business Machines Corporation Strain relief device for an electrical connector for high frequency data signals
US6866538B2 (en) * 2003-03-25 2005-03-15 Hon Hai Precision Ind. Co., Ltd. Cable connector assembly with latching means
US7273396B2 (en) * 2005-06-14 2007-09-25 Leviton Manufacturing Co., Inc. Connector isolation shielding system and method
DE202006019520U1 (de) * 2006-12-21 2008-04-30 Weidmüller Interface GmbH & Co. KG Anschlussvorrichtung für Mehrleiterkabel

Patent Citations (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE3150568C1 (en) * 1981-12-21 1983-02-24 Siemens Ag Cable connecting element
US5074804A (en) * 1990-03-09 1991-12-24 Krone Ag Electrical connectors
US5061209A (en) * 1991-03-13 1991-10-29 Hubbell Incorporated Wall plate jack and contact therefor
US5476388A (en) * 1994-06-23 1995-12-19 At&T Corp. Connector block
DE29703983U1 (de) * 1997-03-05 1997-04-10 Festo Kg Verbindungsvorrichtung

Cited By (34)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US7510438B2 (en) 2004-02-20 2009-03-31 Adc Incorporated Methods and systems for minimizing alien crosstalk between connectors
US7604503B2 (en) 2004-02-20 2009-10-20 Adc Telecommunications, Inc. Methods and systems for minimizing alien crosstalk between connectors
US7232340B2 (en) 2004-02-20 2007-06-19 Adc Incorporated Methods and systems for minimizing alien crosstalk between connectors
US7568938B2 (en) 2004-11-17 2009-08-04 Belden Cdt (Canada) Inc. Balanced interconnector
US7422467B2 (en) 2004-11-17 2008-09-09 Belden Cdt (Canada), Inc. Balanced interconnector
US8958545B2 (en) 2004-11-17 2015-02-17 Belden Cdt (Canada) Inc. Crosstalk reducing conductor and contact configuration in a communication system
US8477928B2 (en) 2004-11-17 2013-07-02 Belden Cdt (Canada) Inc. Crosstalk reducing conductor and contact configuration in a communication system
US7614901B1 (en) 2004-11-17 2009-11-10 Belden Cdt (Canada) Inc. Balanced interconnector
EP1701409A3 (de) * 2005-03-09 2010-03-10 ADC GmbH Druckmodul
EP1701411A3 (de) * 2005-03-09 2010-03-10 ADC GmbH Anschlussdose für ein Datennetz
DE102005012369A1 (de) * 2005-03-09 2006-09-14 Adc Gmbh Anschlussdose für ein Datennetz
US7568949B2 (en) 2005-03-09 2009-08-04 Adc Gmbh Connecting socket for a data network
US7377818B2 (en) 2005-03-09 2008-05-27 Adc Gmbh Pressure module
US7387533B2 (en) 2005-03-09 2008-06-17 Adc Gmbh Connecting socket for a data network
EP1701411A2 (de) 2005-03-09 2006-09-13 ADC GmbH Anschlussdose für ein Datennetz
EP1701409A2 (de) 2005-03-09 2006-09-13 ADC GmbH Druckmodul
US7517255B2 (en) 2005-03-09 2009-04-14 Adc Gmbh Pressure module
DE102005012370B3 (de) * 2005-03-09 2006-06-01 Adc Gmbh Druckmodul
DE102005038795A1 (de) * 2005-08-17 2007-02-22 Adc Gmbh Anschlusselement mit einem Gehäuse für Telekommunikations- und/oder Datenkabel
DE102005038795B4 (de) * 2005-08-17 2007-08-30 Adc Gmbh Anschlusselement mit einem Gehäuse für Telekommunikations- und/oder Datenkabel
US7771230B2 (en) 2006-01-06 2010-08-10 Adc Telecommunications, Inc. Methods and systems for minimizing alien crosstalk between connectors
WO2007107206A1 (de) * 2006-03-18 2007-09-27 Adc Gmbh Steckverbinder für die telekommunikations- und datentechnik
DE102006012518A1 (de) * 2006-03-18 2007-09-20 Adc Gmbh Steckverbinder für die Telekommunikations- und Datentechnik
WO2007121581A1 (en) * 2006-04-25 2007-11-01 Belden Cdt Canada Inc. Balanced interconnector
EP2020059A4 (de) * 2006-04-25 2012-01-04 Belden Cdt Canada Inc Symmetrisches verbindungselement
EP2020059A1 (de) * 2006-04-25 2009-02-04 Belden CDT (Canada) Inc. Symmetrisches verbindungselement
US7914331B2 (en) 2006-08-04 2011-03-29 Adc Gmbh Plug connector for telecommunications and data technology
DE102006036459B3 (de) * 2006-08-04 2007-12-27 Adc Gmbh Steckverbinder für die Telekommunikations- und Datentechnik
WO2008014891A1 (de) 2006-08-04 2008-02-07 Adc Gmbh Steckverbinder für die telekommunikations- und datentechnik
WO2013111083A1 (de) * 2012-01-25 2013-08-01 Zellner Gmbh Mehradriges kabel mit anschlusskomponente
WO2015106926A1 (de) * 2014-01-20 2015-07-23 Reichle & De-Massari Ag Steckverbindervorrichtung
EP3223373A1 (de) * 2014-01-20 2017-09-27 Reichle & De-Massari AG Steckverbindervorrichtung
US9847607B2 (en) 2014-04-23 2017-12-19 Commscope Technologies Llc Electrical connector with shield cap and shielded terminals
WO2017016542A1 (de) * 2015-07-27 2017-02-02 HARTING Electronics GmbH Elektrischer steckverbinder

Also Published As

Publication number Publication date Type
EP1312137A1 (de) 2003-05-21 application
US20030171024A1 (en) 2003-09-11 application
RU2258987C2 (ru) 2005-08-20 grant
US6953362B2 (en) 2005-10-11 grant
DE50106332D1 (de) 2005-06-30 grant
US7695307B2 (en) 2010-04-13 grant
CA2417114A1 (en) 2003-01-24 application
US20100273346A1 (en) 2010-10-28 application
DE10051097A1 (de) 2002-03-07 application
DE10051097C2 (de) 2002-11-28 grant
US7950951B2 (en) 2011-05-31 grant
US20060003623A1 (en) 2006-01-05 application
ES2243528T3 (es) 2005-12-01 grant
DK1312137T3 (da) 2005-08-22 grant
JP4890725B2 (ja) 2012-03-07 grant
CN1447999A (zh) 2003-10-08 application
KR100591047B1 (ko) 2006-06-19 grant
US7549891B2 (en) 2009-06-23 grant
CA2417114C (en) 2008-11-18 grant
US7025621B2 (en) 2006-04-11 grant
EP1312137B1 (de) 2005-05-25 grant
US7270563B2 (en) 2007-09-18 grant
US20060160400A1 (en) 2006-07-20 application
US20080146072A1 (en) 2008-06-19 application
US20090305576A1 (en) 2009-12-10 application
CN1197203C (zh) 2005-04-13 grant
KR20030019956A (ko) 2003-03-07 application
JP2004507055A (ja) 2004-03-04 application

Similar Documents

Publication Publication Date Title
US6511348B1 (en) Modular jack assembly with signal conditioning
US6077122A (en) Electrical connector having an improved connector shield and a multi-purpose strain relief
US4453798A (en) Shielded cable on coaxial connector
US4428636A (en) Multi-contact connectors for closely spaced conductors
US5641312A (en) Terminal block and function plugs
US4682840A (en) Electrical connection and method of making same
US4653836A (en) Shielded electrical connector
US4826443A (en) Contact subassembly for an electrical connector and method of making same
US6988914B2 (en) Electrical coupler with splitting receptacle jack interfaces
US6796847B2 (en) Electrical connector for telecommunications applications
EP0907221A2 (de) Elektrischer Kabelsteckverbinder
US4062616A (en) Flat flexible cable connector assembly including insulation piercing contacts
US7329137B2 (en) Modular plug with slider latch
EP0112019A1 (de) Elektrischer Steckverbinder
US6080018A (en) Grounding arrangement for a shielded cable connector
US4602831A (en) Electrical connector and method of making same
US6872094B1 (en) Transceiver pluggable module
US5380223A (en) High density electrical connector
US4838811A (en) Modular connector with EMI countermeasure
US7249979B2 (en) Plug-and-socket connector for data transmission via electrical conductors
US4341430A (en) Flat cable connector
US6346005B1 (en) Reduced cross-talk high frequency wiring connection system
US5588869A (en) Telecommunications terminal block
US5681182A (en) Modular contact mount for solderless insulation displacement wire connection of electrical wires
US5443403A (en) Composite electrical connector assembly with snap-in housing

Legal Events

Date Code Title Description
AL Designated countries for regional patents

Kind code of ref document: A1

Designated state(s): GH GM KE LS MW MZ SD SL SZ TZ UG ZW AM AZ BY KG KZ MD RU TJ TM AT BE CH CY DE DK ES FI FR GB GR IE IT LU MC NL PT SE TR BF BJ CF CG CI CM GA GN GQ GW ML MR NE SN TD TG

AK Designated states

Kind code of ref document: A1

Designated state(s): AE AG AL AM AT AU AZ BA BB BG BR BY BZ CA CH CN CO CR CU CZ DE DK DM DZ EC EE ES FI GB GD GE GH GM HR HU ID IL IN IS JP KE KG KP KR KZ LC LK LR LS LT LU LV MA MD MG MK MN MW MX MZ NO NZ PL PT RO RU SD SE SG SI SK SL TJ TM TR TT TZ UA UG US UZ VN YU ZA ZW

DFPE Request for preliminary examination filed prior to expiration of 19th month from priority date (pct application filed before 20040101)
121 Ep: the epo has been informed by wipo that ep was designated in this application
WWE Wipo information: entry into national phase

Ref document number: 2001956564

Country of ref document: EP

WWE Wipo information: entry into national phase

Ref document number: 2417114

Country of ref document: CA

WWE Wipo information: entry into national phase

Ref document number: 154138

Country of ref document: IL

WWE Wipo information: entry into national phase

Ref document number: 2002520361

Country of ref document: JP

WWE Wipo information: entry into national phase

Ref document number: 2001278510

Country of ref document: AU

ENP Entry into the national phase in:

Ref document number: 10755001

Country of ref document: BG

Kind code of ref document: A

Format of ref document f/p: F

WWE Wipo information: entry into national phase

Ref document number: 524143

Country of ref document: NZ

Ref document number: 10344491

Country of ref document: US

WWE Wipo information: entry into national phase

Ref document number: 200301221

Country of ref document: ZA

Ref document number: PV2003-448

Country of ref document: CZ

Ref document number: 2003/01221

Country of ref document: ZA

WWE Wipo information: entry into national phase

Ref document number: 1952003

Country of ref document: SK

Ref document number: 01814280X

Country of ref document: CN

Ref document number: 1020037002319

Country of ref document: KR

ENP Entry into the national phase in:

Ref document number: 1952003

Country of ref document: SK

Kind code of ref document: A

WWP Wipo information: published in national office

Ref document number: 1020037002319

Country of ref document: KR

WWE Wipo information: entry into national phase

Ref document number: P20030191A

Country of ref document: HR

ENP Entry into the national phase in:

Ref document number: 2003107056

Country of ref document: RU

Kind code of ref document: A

Format of ref document f/p: F

Country of ref document: RU

Kind code of ref document: A

Format of ref document f/p: F

WWP Wipo information: published in national office

Ref document number: 2001956564

Country of ref document: EP

REG Reference to national code

Ref country code: DE

Ref legal event code: 8642

WWP Wipo information: published in national office

Ref document number: PV2003-448

Country of ref document: CZ

WWP Wipo information: published in national office

Ref document number: 524143

Country of ref document: NZ

WWG Wipo information: grant in national office

Ref document number: 524143

Country of ref document: NZ

WWG Wipo information: grant in national office

Ref document number: 2001278510

Country of ref document: AU

WWG Wipo information: grant in national office

Ref document number: 2001956564

Country of ref document: EP

WWG Wipo information: grant in national office

Ref document number: 1020037002319

Country of ref document: KR