DE881547C - Verfahren zum Isolieren von Blechpaketen fuer elektrische Maschinen - Google Patents

Verfahren zum Isolieren von Blechpaketen fuer elektrische Maschinen

Info

Publication number
DE881547C
DE881547C DEP2860A DE0002860A DE881547C DE 881547 C DE881547 C DE 881547C DE P2860 A DEP2860 A DE P2860A DE 0002860 A DE0002860 A DE 0002860A DE 881547 C DE881547 C DE 881547C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
sheets
mica
electrical machines
laminated cores
phosphoric acid
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DEP2860A
Other languages
English (en)
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
ARGILLIT
Pleuger K G
Wuestefeld & Co Dr
Original Assignee
ARGILLIT
Pleuger K G
Wuestefeld & Co Dr
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by ARGILLIT, Pleuger K G, Wuestefeld & Co Dr filed Critical ARGILLIT
Priority to DEP2860A priority Critical patent/DE881547C/de
Application granted granted Critical
Publication of DE881547C publication Critical patent/DE881547C/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • HELECTRICITY
    • H01BASIC ELECTRIC ELEMENTS
    • H01FMAGNETS; INDUCTANCES; TRANSFORMERS; SELECTION OF MATERIALS FOR THEIR MAGNETIC PROPERTIES
    • H01F41/00Apparatus or processes specially adapted for manufacturing or assembling magnets, inductances or transformers; Apparatus or processes specially adapted for manufacturing materials characterised by their magnetic properties
    • H01F41/02Apparatus or processes specially adapted for manufacturing or assembling magnets, inductances or transformers; Apparatus or processes specially adapted for manufacturing materials characterised by their magnetic properties for manufacturing cores, coils, or magnets
    • H01F41/0206Manufacturing of magnetic cores by mechanical means
    • H01F41/0233Manufacturing of magnetic circuits made from sheets

Description

  • Verfahren zum Isolieren von Blechpaketen für elektrische Maschinen Die Blechpaltete von elektrischen Maschinen, Transformatoren u. dgl. werden in der Regel aus Blechen hergestellt, die durch eine dünne Papierauflage oder durch einen Lacküberzug isoliert sind. Die Papierschicht hat den Nachteil, daß sie bei starker Erwärmung .des Blechpaketes verkohlt und dadurch ihre isolierenden Eigenschaften einbüßt. Sind die Blechpakete von einer Flüssigkeit umspült, z. B. bei elektrischen Tauchmotoren, die zum Antrieb von Tauchkreiselpumpen dienen und in einen Rohrbrunnen abgesenkt werden, so nimmt die Papierschicht Feuchtigkeit auf, wodurch Korrosionen an den Blechen hervorgerufen werden. Der Lacküberzug bildet auch keinen sicheren Korrosionsschutz, da er leicht abblättert.
  • Diese Nachteile werden gemäß der Erfindung dadurch vermieden, daß die Bleche vor dem Zusammensetzen der Pakete mit verdünnter Phosphorsäure behandelt werden, der gemahlener Glimmer zugesetzt wird. Durch die wäßrige Lösung der Phosphorsäure wird auf der Oberfläche der Bleche eine unlösliche Eisenphosphatschicht gebildet, die bereits einen gewissen Korrosionsschutz darstellt und durch ihre Porosität Lacke oder Ole gut bindet, wodurch die Bleche völlig korrosionsfest werden. Der zugesetzte feingemahlene Glimmer absorbiert die überschüssige Phosphorsäure und bildet gleichzeitig eine dünne gleichmäßige Isolierschicht, die die isolierende Wirkung der Phosphorschicht verstärkt.
  • Die Behandlung von Eisenteilen in einer wäßrigen Lösung von Phosphorsäure, der feingemahlener Glimmer zugesetzt ist, ist bereits vorgeschlagen worden, um die Eisenteile durch Phosphätieren vor Korrosion - zu schützen. - Die Erfindung verwendet dieses Verfahren nun bei den zur Herstellung von Blechpaketen elektrischer Maschinen ,dienenden Blechen und erzielt dadurch neben dem bekannten Korrosionsschutz eine besonders gute Isolierung der Bleche, so daß die sonst üblichen Papierzwischenlagen in Fortfall kommen. Die aus .derartig behandelten Blechen hergestellten Blechpakete sind besonders für von Flüssigkeiten, insbesondere von Wasser umspülte elektrische Maschinen vorteilhaft, da nicht nur die Bleche infolge ihrer Phosphatierung, sondern auch die von dem Glimmer gebildete Isolierschicht gegen die Einwirkungen der Flüssigkeit vollkommen widerstandsfähig sind.
  • Das Verfahren kann beispielsweise wie folgt ausgeübt werden: Die fertig gestanzten Bleche werden ohne jegliche Vorbehandlung in ein Bad getaucht, das aus etwa 2o,°loiger Phosphorsäure besteht, der feingemahlener cGlimmer zugesetzt ist. Auf ioo Gewichtsteile der verdünnten Phosphorsäure werden etwa 25 Gewichtsteile gemahlener Glimmer zugesetzt. Es kann .auch je nach der gewünschten Stänke der Isolierschicht mehr oder weniger Glimmer - zugesetzt werden. Die Bleche werden nur kurz eingetaucht und dann an der Luft getrocknet. In etwa io his i5 Minuten ist die Reaktion beendet, und es bildet sich auf .der Oberfläche der Bleche eine dünne grauweiße Schicht, die aus Eisenphosphat und Glimmer besteht und infolge ihrer chemischen Verbindung mit dem Blech völlig unlöslich ist.
  • Statt durch Tauchen kann die Schutzschicht auch durch Aufstreichen mittels eines Pinsels, Aufspritzen oder auf ähnliche Weise auf den Blechen aufgebracht werden. Wegen des !Glimmerzusatzes, der die überschüssige Phosphorsäure bindet, ist eine weitere Nachbehandlung, z. B. Auswaschen, nicht erforderlich, so daß sich das Verfahren einfach und mit einem geringen Zeitaufwand durchführen läßt. Es kann daher auch eine große Anzahl von Blechen fortlaufend auf diese Weise behandelt werden.
  • Die abgetrocknete Phosphatschutzschicht wird zweckmäßig noch mit einem dünnen Überzug aus Lack, vorzugsweise auf der Grundlage von Polymerisaten oder einem anderen Kunststoff, oder mit einem Ölüberzug versehen. Der Lacküberzug wird vorteilhaft erst nach dem Zusammensetzen der Blechpakete aufgebracht, wodurch die äußeren Flächen des Blechpaketes noch zusätzlich einen Korrosionsschutz erhalten.
  • Das Verfahren gemäß .der Erfindung kann bei der Herstellung von Blechpaketen sowohl von elektrischen Maschinen als auch von Transformatoren, Elektromagneten usw. Anwendung finden, vorzugsweise überall dort, wo die Blechpakete von Flüssigkeiten umspült sind oder in einer chemisch aggressiven Atmosphäre verwendet werden.

Claims (3)

  1. PATENTANSPRÜCHE: i. Verfahren zum Isolieren von Blechpaketen für elektrische Maschinen u.,dgl., dadurch gekennzeichnet,.daß die Bleche mit einer wäßrigen Lösung von Phosphorsäure behandelt werden, der feingemahlener Glimmer zugesetzt wird.
  2. 2. Verfahren nach Anspruch-i, dadurch gekennzeichnet, daß auf die Bleche die Mischung von wäßriger Phosphorsäure und Glimmer aufgetragen wird, worauf die Bleche ohne weitere Nachbehandlung getrocknet werden.
  3. 3. Verfahren nach Anspruch i und 2, dadurch gekennzeichnet, daß die mit der aus Eisenphosphat und Glimmer bestehenden Schutzschicht versehenen Bleche nach :dem Zusammenfügen zu einem Blechpaket -mit einem Schutzüberzug aus Lack oder öl versehen werden. Angezogene Druckschriften: Deutsche Patentschriften Nr. 663 311, 358 618o.
DEP2860A 1950-07-25 1950-07-25 Verfahren zum Isolieren von Blechpaketen fuer elektrische Maschinen Expired DE881547C (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEP2860A DE881547C (de) 1950-07-25 1950-07-25 Verfahren zum Isolieren von Blechpaketen fuer elektrische Maschinen

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEP2860A DE881547C (de) 1950-07-25 1950-07-25 Verfahren zum Isolieren von Blechpaketen fuer elektrische Maschinen

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE881547C true DE881547C (de) 1953-07-02

Family

ID=5647838

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DEP2860A Expired DE881547C (de) 1950-07-25 1950-07-25 Verfahren zum Isolieren von Blechpaketen fuer elektrische Maschinen

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE881547C (de)

Cited By (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1047923B (de) * 1956-01-25 1958-12-31 Siemens Ag Verfahren zur Herstellung isolierender UEberzuege aus Glimmer und Wasserglas fuer Magnetbleche
DE971252C (de) * 1954-12-24 1958-12-31 Siemens Ag Isolationshuelse fuer in Nuten gebettete Kaefigwicklungen
DE10132719A1 (de) * 2001-07-05 2003-01-16 Abb T & D Tech Ltd Verfahren zur Fertigung elektrischer Kernblech-Baugruppen

Citations (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE358680C (de) * 1920-09-21 1922-09-15 Plauson S Forschungsinstitut G Verfahren zur Herstellung einer gegen chemische und elektrische Einfluesse widerstandsfaehigen, feuerfesten Kunstmasse
DE663311C (de) * 1936-03-28 1938-08-03 Karl Drengenburg Verfahren zur Herstellung einer Isoliermasse fuer Dynamobleche, Transformatorenbleche u. dgl.

Patent Citations (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE358680C (de) * 1920-09-21 1922-09-15 Plauson S Forschungsinstitut G Verfahren zur Herstellung einer gegen chemische und elektrische Einfluesse widerstandsfaehigen, feuerfesten Kunstmasse
DE663311C (de) * 1936-03-28 1938-08-03 Karl Drengenburg Verfahren zur Herstellung einer Isoliermasse fuer Dynamobleche, Transformatorenbleche u. dgl.

Cited By (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE971252C (de) * 1954-12-24 1958-12-31 Siemens Ag Isolationshuelse fuer in Nuten gebettete Kaefigwicklungen
DE1047923B (de) * 1956-01-25 1958-12-31 Siemens Ag Verfahren zur Herstellung isolierender UEberzuege aus Glimmer und Wasserglas fuer Magnetbleche
DE10132719A1 (de) * 2001-07-05 2003-01-16 Abb T & D Tech Ltd Verfahren zur Fertigung elektrischer Kernblech-Baugruppen
US7210218B2 (en) 2001-07-05 2007-05-01 Abb T&D Technologies Ltd. Method for fabricating electrical core sheet assemblies

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE1669110C3 (de) Mittel zur Erzeugung eines Schutz- und Grundierungsüberzuges mit antikorrosiver Wirkung auf Metallen
DE1546829A1 (de) Verfahren zur Herstellung eines Oberflaechenanstrichs oder -films
DE881547C (de) Verfahren zum Isolieren von Blechpaketen fuer elektrische Maschinen
DE827149C (de) Verfahren zur Erzeugung von UEberzuegen auf Eisen, Zink und deren Legierungen
DE529984C (de) Verfahren zur Herstellung einer gutleitenden elektrischen Verbindung zwischen der Metalloxydschicht eines Metalloxydgleichrichters und einem auf diese aufgebrachten duktilen Metallueberzug
DE2155726A1 (de) Verfahren und Lösung zur chemischen Oberflächenbehandlung von Metallen
DE485622C (de) Verfahren zur Behandlung von Eisen- und Stahlgegenstaenden
DE2432593C3 (de) Verfahren zum Auftragen von Anstrichschichten auf leitfähige Werkstoffe
DE102010025707A1 (de) Verfahren zur Herstellung von Schutzschichten auf Flacherzeugnissen aus Titanzink
DE1419980A1 (de) Schutz von Metalloberflaechen
DE1068408B (de) Herstellung von Korrosionsschufczüberzügen auf Metallen mittels öligen oder ölharzhal'tigen Anstrichmitteln
DE2249495C3 (de) Verfahren zur Herstellung von Überzügen, insbesondere Kunstharzlacküberzügen auf elektrisch leitenden Werkstücken durch Elektrophorese
AT123319B (de) Metalloxydgleichrichter mit auf der Oxydschicht aufgebrachtem Metallüberzug.
DE895180C (de) Verfahren zur Herstellung von oelfreien elektrischen Lackdraehten
AT140028B (de) Träger für elektrische Akkumulatorenzellen, insbesondere für alkalische Batterien.
AT114526B (de) Farbige Emaillackdrähte.
DE426262C (de) Verfahren zur Herstellung ofentrocknender Lacke
AT149272B (de) Verfahren zur Herstellung isolierter elektrischer Leiter.
DE517349C (de) Verfahren zur Herstellung von Firnissen, Lacken usw.
DE643193C (de) Stromleitende UEberzuege bildender Lack
DE931666C (de) Verfahren zum Lackieren elektrischer Leiter mit ofentrocknenden Lacken
AT144900B (de) Verfahren zum Überziehen von Metallen mit phosphathaltigen Schutzschichten.
DE365702C (de) Fuer elektrotechnische Zwecke bestimmter Metallgegenstand
DE809003C (de) Aus mit Bitumen ueberzogener Metallfolie bestehende Isolierbahn
AT200412B (de) Verfahren zur Herstellung von diffusionsbeständigen Korrosionsschutzüberzügen auf Epoxydharzbasis