DE800876C - Verfahren zur Herstellung haltbarer, waessriger Loesungen von o-Kresyl-ªÍ-glycerinaether - Google Patents

Verfahren zur Herstellung haltbarer, waessriger Loesungen von o-Kresyl-ªÍ-glycerinaether

Info

Publication number
DE800876C
DE800876C DEP53941A DEP0053941A DE800876C DE 800876 C DE800876 C DE 800876C DE P53941 A DEP53941 A DE P53941A DE P0053941 A DEP0053941 A DE P0053941A DE 800876 C DE800876 C DE 800876C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
cresyl
durable
production
aqueous solutions
ether
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DEP53941A
Other languages
English (en)
Inventor
Werner Dr-Ing Hanske
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
MACK CHEM PHARM
Heinrich Mack Nachf GmbH and Co
Original Assignee
MACK CHEM PHARM
Heinrich Mack Nachf GmbH and Co
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by MACK CHEM PHARM, Heinrich Mack Nachf GmbH and Co filed Critical MACK CHEM PHARM
Priority to DEP53941A priority Critical patent/DE800876C/de
Application granted granted Critical
Publication of DE800876C publication Critical patent/DE800876C/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61KPREPARATIONS FOR MEDICAL, DENTAL, OR TOILET PURPOSES
    • A61K9/00Medicinal preparations characterised by special physical form
    • A61K9/0012Galenical forms characterised by the site of application
    • A61K9/0019Injectable compositions; Intramuscular, intravenous, arterial, subcutaneous administration; Compositions to be administered through the skin in an invasive manner
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61KPREPARATIONS FOR MEDICAL, DENTAL, OR TOILET PURPOSES
    • A61K47/00Medicinal preparations characterised by the non-active ingredients used, e.g. carriers or inert additives; Targeting or modifying agents chemically bound to the active ingredient
    • A61K47/06Organic compounds, e.g. natural or synthetic hydrocarbons, polyolefins, mineral oil, petrolatum or ozokerite
    • A61K47/08Organic compounds, e.g. natural or synthetic hydrocarbons, polyolefins, mineral oil, petrolatum or ozokerite containing oxygen, e.g. ethers, acetals, ketones, quinones, aldehydes, peroxides
    • A61K47/12Carboxylic acids; Salts or anhydrides thereof

Description

  • Verfahren zur Herstellung haltbarer wäßriger Lösungen von o-Kresyl-α-glycerinäther Die Verwendung von o-Kresyl-α-glycerinäther als muskerlerschlaffendes Mittel zur intramuskulären oder intravenösen Applikation erfordert die Verwendung von Grammdosen. Da dieser Stoff bei Zimmertemperatur in Wasser nur zu etwa 1% löslich, ist, wären Volumina notwendig, die seine Anwendung unmöglich machten. Es ist bekannt, durch Zusatz von Harnstoff oder seinen Derivaten die Löslichkeit des o-Kresyl-α-glycerinäthers zu steigern. Diese Stoffe besitzen aber in pharmakologischer Hinsicht eine dem o-Kresyl-α glycerinäther entgegengesetzte Wirkung, so daß die therapeutische Anwendung erheblich beeinträchtigt wird.
  • Dieser Mangel wird durch die Erfindung überwunden. Es wurde nömlich gefunden, daß Wasser oder wäßrige Lösungen in Anwesenheit von wasserlöslich Salzen hydroxylhaltiger aromatischer Carbonsäure erheblich größere Mengen von o-Kresyl-α-glycerinäther in klarer Lösung aufzunehmen und nach dem Abkühlen auch zu halten vermögen als reines Wasser. Die Haltbarkeit dieser Lösungen ist in verschlossenen Gefäßen unbegrenzt. Auch nach noch so langem Stehen scheiden sich keine Kristalle aus.
  • Die genannten Zusatzstoffe werden in Mengen von einigen Prozenten, bezogen auf die fertigen Lösungen, angewendet, sind für den Körper unschädlich und beeinträchtigen nicht die muskelerschlaffende Wirkung des Äthers. Am besten hat sich bisher Natriumsalicylat hierfür bewährt. Die Lösung erfolgt vorzugsweise unter gelindem Erwärmen. Die Beständigkeit der erhaltenen Lösun- gen spricht dafür, daß Additionsverbindungen entstehen, welche im Körper in ihre Bestandteile zerfallen.
  • Die nach der Erfindung erhaltenen Lösungen werden zur therapeutischen Verwendung in üblicher Weise durch Erhitzen sterilisiert und in Ampullen gefüllt.
  • Beispiele 1. Io g o-Kresyl--glycerinäther werden durch Zusatz von 2,5 g Natriumsalicylat in 100 ccm Wasser Itei Ao bis 500 gelöst, warm in Ampullen abgefiillt und durch dreimaliges 30 Minuten währende Erhitzen auf 950 an drei aufeinanderfolgenden Tagen sterilisiert. Diese Lösung ist nach dem Abkühlen in den Ampullen unbegrenzt haltbar.
  • 2. 5 g o-Kresly-α-glycerinäther werden mit 100 ccm Wasser von 370 aufgeschwemmt und durch Zusatz von 5 g ß-resorcylsaures Natrium zur klaren Lösung gebracht.

Claims (2)

  1. P A T E N T A N S P R Ü C H E : 1. Verfahren zur Herstellung wäßriger, haltharer, übersättigter Lösungen von o-Kresyl-α-glycerinäther, dadurch gekennzeichnet, daß die Lösung des Äthers in Anwesenheit von wasserlöslichen Salzen aromatischer Oxycarbonsäuren erfolgt und sie dann durch Erhitzen auf Temperaturen über 400 stabilisiert wird.
  2. 2. Verfahren nach Anspruch I, dadurch gekennzeichnet, daß die Lösung in Anwesenheit von Natriumsalicylat unter gelindemErwärmen erfolgt.
DEP53941A 1949-09-06 1949-09-06 Verfahren zur Herstellung haltbarer, waessriger Loesungen von o-Kresyl-ªÍ-glycerinaether Expired DE800876C (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEP53941A DE800876C (de) 1949-09-06 1949-09-06 Verfahren zur Herstellung haltbarer, waessriger Loesungen von o-Kresyl-ªÍ-glycerinaether

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEP53941A DE800876C (de) 1949-09-06 1949-09-06 Verfahren zur Herstellung haltbarer, waessriger Loesungen von o-Kresyl-ªÍ-glycerinaether

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE800876C true DE800876C (de) 1950-12-11

Family

ID=7386776

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DEP53941A Expired DE800876C (de) 1949-09-06 1949-09-06 Verfahren zur Herstellung haltbarer, waessriger Loesungen von o-Kresyl-ªÍ-glycerinaether

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE800876C (de)

Cited By (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE904652C (de) * 1951-03-13 1954-02-22 Upha Chem Pharm Praeparate G M Verfahren zur Herstellung konzentrierter, haltbarer waessriger Loesungen von Furanochromonen
DE917564C (de) * 1951-09-26 1954-09-06 Kali Chemie Ag Verfahren zur Herstellung von bestaendigen waessrigen Loesungen des Khellins
US2789079A (en) * 1953-03-16 1957-04-16 Crookes Lab Inc Orally administrable dry therapeutic composition

Cited By (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE904652C (de) * 1951-03-13 1954-02-22 Upha Chem Pharm Praeparate G M Verfahren zur Herstellung konzentrierter, haltbarer waessriger Loesungen von Furanochromonen
DE917564C (de) * 1951-09-26 1954-09-06 Kali Chemie Ag Verfahren zur Herstellung von bestaendigen waessrigen Loesungen des Khellins
US2789079A (en) * 1953-03-16 1957-04-16 Crookes Lab Inc Orally administrable dry therapeutic composition

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE800876C (de) Verfahren zur Herstellung haltbarer, waessriger Loesungen von o-Kresyl-ªÍ-glycerinaether
DE1518440C3 (de) Verfahren zur Herstellung eines Salzes eines Sulfomethylderivates von Polymyxin B oder E
AT219591B (de) Verfahren zur Herstellung von Natriumacetylsalicylat bzw. von Doppelsalzen des Natriumacetylsalicylats mit Natriumbicarbonat
DE956976C (de) Verfahren zum Einbringen von organischen Saeuren in Gewebezellen zu kosmetischen Zwecken und bei Algen
DEP0053941DA (de)
CH241111A (de) Verfahren zur Herstellung eines Kalzium und den Glukonsäurerest enthaltenden, leichtlöslichen, haltbaren Produktes.
DE739912C (de) Verfahren zur Herstellung konzentrierter Calciumgluconatloesungen
DE629662C (de) Verfahren zur Herstellung einer konzentrierten, haltbaren, waessrigen Theophyllinloesung
DE520078C (de) Verfahren zur Darstellung von Doppelverbindungen quaternaerer Salze des 3, 6-Diamino-10-alkylacridiniums
DE511644C (de) Verfahren zur Darstellung von Porphyrinen
AT156812B (de) Verfahren zur Herstellung von leichtlöslichen Formaldehydpräparaten.
AT333266B (de) Verfahren zur herstellung neuer 1-benzoyloxy-2-dimethylaminobenzocycloalkanderivate
CH240069A (de) Verfahren zur Herstellung eines Salzes aus Antipyrinsalicylat.
DE490648C (de) Verfahren zur Darstellung eines herzwirksamen kristallisierten Glucosides aus Convallaria majalis
DE672018C (de) Verfahren zur Verhinderung der Zersetzung hitzeempfindlicher Loesungen
DE1100034B (de) Verfahren zur Herstellung von Natriumacetylsalicylat bzw. von Doppelsalzen des Natrium-acetylsalicylats mit Natriumbicarbonat
AT112730B (de) Verfahren zur Herstellung von Heilmitteln.
CH239643A (de) Verfahren zur Herstellung einer wässerigen Lösung einer Molekülverbindung des Lactoflavins.
DE818047C (de) Verfahren zur Herstellung von konzentrierten neutralen Loesungen des Theophyllins
AT266108B (de) Verfahren zur Herstellung der neuen 6,7-Dihyroxycumarin-4-methylsulfonsäure und ihrer Salze
AT88679B (de) Verfahren zur Herstellung homogener haltbarer Gemenge von Cacao mit Chlorcalcium.
DE547983C (de) Verfahren zur Darstellung von 3-Aminoacridin und dessen Substitutionsprodukten
DE734923C (de) Verfahren zur Herstellung von Loesungen von Dijodtyrosin
DE1030515B (de) Verfahren zur Herstellung stabiler injizierbarer Loesungen eines leicht wasserloeslichen Magnesiumdoppelsalzes der Ascorbinsaeure und der Salicylsaeure
DE2038163A1 (de) Wasserunloeslichmachen basischer Aminosaeuren