DE904652C - Verfahren zur Herstellung konzentrierter, haltbarer waessriger Loesungen von Furanochromonen - Google Patents

Verfahren zur Herstellung konzentrierter, haltbarer waessriger Loesungen von Furanochromonen

Info

Publication number
DE904652C
DE904652C DEU1119A DEU0001119A DE904652C DE 904652 C DE904652 C DE 904652C DE U1119 A DEU1119 A DE U1119A DE U0001119 A DEU0001119 A DE U0001119A DE 904652 C DE904652 C DE 904652C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
furanochromones
aqueous solutions
concentrated
production
acids
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DEU1119A
Other languages
English (en)
Inventor
Med Kurt Robert Erich Willi Dr
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Upha Chem Pharm Praeparate G M
Original Assignee
Upha Chem Pharm Praeparate G M
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Upha Chem Pharm Praeparate G M filed Critical Upha Chem Pharm Praeparate G M
Priority to DEU1119A priority Critical patent/DE904652C/de
Application granted granted Critical
Publication of DE904652C publication Critical patent/DE904652C/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61KPREPARATIONS FOR MEDICAL, DENTAL, OR TOILET PURPOSES
    • A61K47/00Medicinal preparations characterised by the non-active ingredients used, e.g. carriers or inert additives; Targeting or modifying agents chemically bound to the active ingredient
    • A61K47/06Organic compounds, e.g. natural or synthetic hydrocarbons, polyolefins, mineral oil, petrolatum or ozokerite
    • A61K47/20Organic compounds, e.g. natural or synthetic hydrocarbons, polyolefins, mineral oil, petrolatum or ozokerite containing sulfur, e.g. dimethyl sulfoxide [DMSO], docusate, sodium lauryl sulfate or aminosulfonic acids
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61KPREPARATIONS FOR MEDICAL, DENTAL, OR TOILET PURPOSES
    • A61K47/00Medicinal preparations characterised by the non-active ingredients used, e.g. carriers or inert additives; Targeting or modifying agents chemically bound to the active ingredient
    • A61K47/06Organic compounds, e.g. natural or synthetic hydrocarbons, polyolefins, mineral oil, petrolatum or ozokerite
    • A61K47/08Organic compounds, e.g. natural or synthetic hydrocarbons, polyolefins, mineral oil, petrolatum or ozokerite containing oxygen, e.g. ethers, acetals, ketones, quinones, aldehydes, peroxides
    • A61K47/12Carboxylic acids; Salts or anhydrides thereof
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61KPREPARATIONS FOR MEDICAL, DENTAL, OR TOILET PURPOSES
    • A61K9/00Medicinal preparations characterised by special physical form
    • A61K9/0012Galenical forms characterised by the site of application
    • A61K9/0019Injectable compositions; Intramuscular, intravenous, arterial, subcutaneous administration; Compositions to be administered through the skin in an invasive manner

Description

  • Verfahren zur Herstellung konzentrierter, haltbarer wäßriger Lösungen von Furanochromonen Die Furanochromone, insbesondere das 2-Methyl-5, 8 dimethoxy-6, 7-furano-chromon, stellen wertvolle Mittel zur Lösung von Krampfzuständen der glatten Muskulatur dar und haben daher in letzter Zeit erhöhte therapeutische Bedeutung gewonnen.
  • Sie werden in Form wäßriger Lösungen in die Blutbahn eingespritzt. Indessen ist ihre Wasserlöslichkeit gering, und man hat daher vorgeschlagen, die Lösiicbkeit durch Zusätze von I, 3-Dimethyl-xanthin zu erhöhen. Damit ist es zwar gelungen, Lösungen von 2 mg Furanochromon je Kubikzentimeter herzustellen. Da jedoch zur Erzielung eines sicheren therapeutischen Effektes IO bis IOO mg Furanochromon verabfolgt werden müssen, sind nach den bekannten Verfahren verhältnismäßig große Injektionsvolumina erforderlich. Auch löst der Theophyllingehalt häufig unangenehme Nebenwirkungen aus, die eine Unterbrechung der Behandlung erforderlich machen, Es wurde nun gefunden, daß konzentrierte, haltbare wäßrige Lösungen von Furanochromonen' gewonnen werden können, wenn man als Lösungsvermittler acyclische Oxycarbonsäuren oder Oxysulfonsäuren oder deren wasserlösliche Salze verwendet. Man kann isocyclische Oxycarbonsäuren verwenden, wie Salicylsäure, Oxyzimtsäure, Tropasäure, oder aromatische Oxysulfonsäuren, wie Oxybenzolsulfonsäure, Oxynaphthalinsulfonsäure, Sulfosalicylsäure, Oxybenzoldisulfonsäure, deren funktionelle Derivate sowie deren wasserlösliche Salze, insbesondere die der Alkalien, Erdalkalien, die Ammoniumsalze, Magnesiumsalze sowie die Aminoverbindungen einschließlich der qu,aternären Ammoniumverbindungen.
  • Beispiel 1 In 20 ccm einer 1 5%igen wäßrigen Lösung von salicylsaurem Natrium trägt man unter gelindem Erwärmen in kleinen Portionen 200 mg 2-Methyl-5 8-dimethoxy-6, 7-fur,ano-chromon unter Rühren ein, füllt in Ampullen ab und sterilisiert. Es wird eine klare und haltbare Lösung erhalten, die gut verträglich ist.
  • Beispiel 2 8 g Sulfosalicylsäure werden geschmolzen und in die Schmelze 200 mg Furanochromon eingetragen.
  • Man läßt die klare Schmelze erstarren und abkühlen.
  • Die Schmelze ist in 20 ccm Wasser in der Kälte zu einer klaren Flüssigkeit löslich.

Claims (2)

  1. PATENTANSPRÜCHE I. Verfahren zur Herstellung konzentrierter, haltbarer wäßriger Lösungen von Furanochromonen, dadurch gekennzeichnet, daß man als Lösungsvermittler cyclische Oxycarbonsäuren oder Oxysulfonsäuren bzw. deren wasserlösliche Salze verwendet.
  2. 2. Verfahren nach Anspruch I, dadurch gekennzeichnet, daß man als Lösungsvermittler aromatische Oxycarbonsäuren oder deren Salze verwendet.
    Angezogene Druckschriften: B e i l s tein, I. Ergänzungswerk, Bld. X, S. 24 und 2-5; II. Ergänzungswerk, Bd. X, S. 32; Deutsche Patentschnift Nr. 8 876; Gehes Codex, 6. Aufl., S. 299.
DEU1119A 1951-03-13 1951-03-13 Verfahren zur Herstellung konzentrierter, haltbarer waessriger Loesungen von Furanochromonen Expired DE904652C (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEU1119A DE904652C (de) 1951-03-13 1951-03-13 Verfahren zur Herstellung konzentrierter, haltbarer waessriger Loesungen von Furanochromonen

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEU1119A DE904652C (de) 1951-03-13 1951-03-13 Verfahren zur Herstellung konzentrierter, haltbarer waessriger Loesungen von Furanochromonen

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE904652C true DE904652C (de) 1954-02-22

Family

ID=7565008

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DEU1119A Expired DE904652C (de) 1951-03-13 1951-03-13 Verfahren zur Herstellung konzentrierter, haltbarer waessriger Loesungen von Furanochromonen

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE904652C (de)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE951756C (de) * 1952-04-20 1956-10-31 Upha Chem Pharm Praeparate G M Verfahren zur Herstellung konzentrierter haltbarer waessriger Loesungen von Furanochromonen

Citations (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE800876C (de) * 1949-09-06 1950-12-11 Mack Chem Pharm Verfahren zur Herstellung haltbarer, waessriger Loesungen von o-Kresyl-ªÍ-glycerinaether

Patent Citations (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE800876C (de) * 1949-09-06 1950-12-11 Mack Chem Pharm Verfahren zur Herstellung haltbarer, waessriger Loesungen von o-Kresyl-ªÍ-glycerinaether

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE951756C (de) * 1952-04-20 1956-10-31 Upha Chem Pharm Praeparate G M Verfahren zur Herstellung konzentrierter haltbarer waessriger Loesungen von Furanochromonen

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE904652C (de) Verfahren zur Herstellung konzentrierter, haltbarer waessriger Loesungen von Furanochromonen
AT157575B (de) Verfahren zur Herstellung von unzersetzt haltbaren, sterilisierbaren Arzneimittellösungen aus der Doppelverbindung Theophyllin-Piperazin.
DE690488C (de) Verfahren zur Herstellung von konzentrierten waessrigen Koffeinloesungen
AT149825B (de) Verfahren zur Herstellung von Alkali- bzw. Erdalkalidoppelverbindungen der Dimethylxanthine mit organischen Säuren.
DE517935C (de) Verfahren zur Herstellung eines haltbaren wasserloeslichen, Jod und Silber enthaltenden Arzneimittels
DE968534C (de) Verfahren zur Herstellung von wasserloeslichen Pulvern, Tabletten und waessrigen Loesungen schwerloeslicher Salze des 1-(3, 4-Dimethoxybenzyl)-6, 7-dimethoxyisochinolinsoder 1-Benzyl-3-aethyl-6, 7-dimethoxyisochinolins
DE858455C (de) Verfahren zur Herstellung neutraler oder schwach saurer Loesungen von substituierten Xanthinen
DE917564C (de) Verfahren zur Herstellung von bestaendigen waessrigen Loesungen des Khellins
DE726635C (de) Verfahren zur Herstellung gehaltreicher, haltbarer Loesungen von Calciumgluconat oder -lactat
DE666266C (de) Verfahren zur Erhoehung der Wasserloeslichkeit von Azoverbindungen
DE855614C (de) Verfahren zur Herstellung von Penicillinloesungen mit langdauernder Wirkung
DE835928C (de) Verfahren zur Herstellung von analgetisch wirkenden konzentrierten waessrigen Loesungen des 6-Methylamino-2-methylheptansalicylats
DE2635293A1 (de) Salzgemisch, insbesondere leicht assimilierbares arzneimittelgemisch mit erhoehter loeslichkeit, enthaltend kalziumsalze und/oder magnesiumsalze
DE713471C (de) Verfahren zur Herstellung eines wasserloeslichen Acetylsalicylsaeuresalzes
DE677982C (de) Verfahren zur Herstellung haltbarer uebersaettigter Loesungen organischer Calciumsalze
DE469788C (de) Verfahren zur Herstellung haltbarer, zu Injektionszwecken geeigneter calciumhaltigerLoesungen von Theophyllin
DE374097C (de) Verfahren zur Herstellung von in Wasser leicht loeslichen Doppelverbindungen aus Coffein
DE835926C (de) Verfahren zur Herstellung von waessrigen Lactoflavinloesungen
DE688047C (de) Verfahren zur Herstellung haltbarer waesseriger, therapeutisch verwendbarer Loesungen der Polyoxyalkylisoalloxazine
DE714141C (de) Verfahren zur Herstellung haltbarer, uebersaettigter Loesungen des Calciumglucoheptonats
DE1030515B (de) Verfahren zur Herstellung stabiler injizierbarer Loesungen eines leicht wasserloeslichen Magnesiumdoppelsalzes der Ascorbinsaeure und der Salicylsaeure
DE861906C (de) Verfahren zur Herstellung haltbarer Loesungen von o-Dioxyphenyl-aethanolamin
DE880196C (de) Verfahren zur Herstellung eines injizierbaren, Kupfer und Salizylsaeure enthaltenden Therapeutikums
DE942534C (de) Verfahren zur Herstellung von haltbaren und gut wirksamen Loesungen oder Suspensionen antibiotischer Mittel
DE1028743B (de) Verfahren zur Herstellung konzentrierter, haltbarer waessriger Loesungen von Furanochromonen