DE683948C - Reissverschlussschieber - Google Patents

Reissverschlussschieber

Info

Publication number
DE683948C
DE683948C DEW98627D DEW0098627D DE683948C DE 683948 C DE683948 C DE 683948C DE W98627 D DEW98627 D DE W98627D DE W0098627 D DEW0098627 D DE W0098627D DE 683948 C DE683948 C DE 683948C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
slide
locking member
bracket
handle
shield
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DEW98627D
Other languages
English (en)
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Individual
Original Assignee
Individual
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Individual filed Critical Individual
Priority to DEW98627D priority Critical patent/DE683948C/de
Application granted granted Critical
Publication of DE683948C publication Critical patent/DE683948C/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A44HABERDASHERY; JEWELLERY
    • A44BBUTTONS, PINS, BUCKLES, SLIDE FASTENERS, OR THE LIKE
    • A44B19/00Slide fasteners
    • A44B19/24Details
    • A44B19/26Sliders
    • A44B19/30Sliders with means for locking in position
    • A44B19/306Sliders with means for locking in position in the form of a locking spring member actuated by the pull member

Description

  • Reißverschlußschieber Die Erfindung betrifft einen Reißverschlußschieber mit selbsttätiger, durch den Handgriff auslösbarer Sperrung, bei welchem die Halteöse für den Handgriff als über die Länge des Schieberschildes sich erstreckender gefederter Bügel ausgebildet ist, der aus zwei Teilen besteht, von denen einer an seinem vorderen abgewinkelten Ende eine durch eine Öffnung des Schieberschildes hindurchgreifende Sperrnase trägt.
  • Bei den bekannten Schiebern dieser Art erfolgt die selbsttätige Sperrung meist durch Anordnung besonderer Federn, die wegen ihrer bei der üblichen Größe eines Reißverschlußschiebers sehr geringen Abmessungen oft zu Störungen Anlaß geben und deren Bauart schwierig ist. Eine besondere Gefahrenquelle bei dieser Art der selbsttätigen Sperrung des Schiebers liegt darin, daß die Feder unter den Beanspruchungen, denen sie ausgesetzt ist, leicht bricht, insbesondere wenn sie, was häufig bei der Benutzung des Reißverschlusses vorkommt, angerostet ist.
  • Durch die vorliegende Erfindung sollen diese Nachteile dadurch vermieden werden, daß das die Sperrnase tragende Sperrglied U-förmigen Querschnitt hat und von der Schieberschildseite her den über das Oberschild des Schiebers sich erstreckenden, mit dem Schieberherz und Niet ein Stück bildenden Haltebügel für den Handgriff umfaßt und ein zwischen dem Haltebügel und dem federnden Oberschild des Schiebers in einer Aussparung des Haltebügels im Scheitel des U-förmig gestalteten Sperrgliedes liegender Steg sich beim Anheben des Sperrgliedes verkantet. Diese Ausbildung ermöglicht einen besonders einfachen und leichten Zusammenbau des Reißverschlußschiebers. Die Widerstandsfähigkeit des Schiebers gegen Witterungseinflüsse ist groß, ebenso seine Betriebsfähigkeit und Lebensdauer.
  • In der Zeichnung ist der Erfindungsgegenstand in den Abb. z bis 6 veranschaulicht, und zwar zeigt Abb. z eine Seitenansicht des mittleren Verbindungsteiles des Schiebers, Abb. 2 einen Längsschnitt durch das ihn umschließende, den Haltebügel für den Handgriff bildende Sperrglied (nach Linie 2-2 der Abb. 3), Abb. 3 eine Vorderansicht des Sperrgliedes, Abb. 4 im Grundriß den Zuschnitt, aus dem das Sperrglied in die Form der Abb. 3 gebogen wird, Abb. 5 einen Längsschnitt durch den Schieber in der Sperrlage, Abb. 6 einen Längsschnitt durch den Schieber in der Auslöselage.
  • Der aus Blech gebogene Reißverschlußschieber nach den Abb. x bis 6 besteht, wie üblich (zu vgl. Abb. 5), aus einem Oberschild x und einem Unterschild 2, welche durch das Herzstück 3 miteinander verbunden sind. Dieses Herzstück 3 trägt einen über das Oberschild sich erstreckenden Haltebügel 4, der mit drei Ausschnitten 5, 6 und 7 versehen ist. Um diesen Haltebügel 4 ist das Sperrglied 8, wie aus Abb. 5 ersichtlich, herumgefaltet, und zwar so, daß die mittleren Stege iö und 1i dieses Sperrgliedes, die auf dem Oberschild i des Schiebers aufliegen, von den Aussparungen 7 und 5 des Haltebügels.-'. '. übergriffen werden. Durch die Aussparung'? . des Haltebügels q. wird also der Steg zi des':.',. Sperrgliedes 8 fest auf das Oberschild r gedruckt. `' Der Ausschnitt 7 verläuft dabei etwas schräg ansteigend nach hinten, so daß er sich in der gewöhnlichen Lage des Sperrgliedes 8; die der Sperrstellung entspricht, nur mit seiner vorderen fest auf den Steg ii aufsetzt, wie aus Abb. 5 hervorgeht.
  • Das Sperrglied 8 ist (zu vgl. Abb. 2, 3 und 5) mit einem durch eine Öffnung im vorderen Teil des Oberschildes i hindurchtretenden Sperrzahn g versehen, der zwischen die Reißverschlußglieder in der gewöhnlichen Stellung greift. Im mittleren Teil weist das Sperrglied 8 einen Ausschnitt i2 auf, dessen steil ansteigende Kanten Führungen für den Handgriff bilden. Im hinteren Teil ist das Sperrglied mit schwach schräg ansteigenden Kanten 13 versehen. Das Sperrglied 8 ist U-förmig gebogen, oben offen und wird von unten her über den Haltebügel q. vor dem Vernieten geschoben, so daß der Quersteg io des Sperrgliedes in die Aussparung 5, der Quersteg ii in die Aussparung 7 des Haltebügels q. sich einlegt.
  • Wird nun an dem Handgriff (Zugring) 1q. des Schiebers gezogen, so wird zunächst das Sperrglied 8 in die in Abb. 6 dargestellte Lage geschwenkt. Dabei dreht sich auch gleichzeitig der Quersteg ii des Sperrgliedes etwas und ruft eine geringe Durchbiegung des Oberschildes i hervor. Bei dem Verschwenken des Sperrglides 8 unter der Einwirkung des Handgriffes ist der Sperrzahn g aus dem Reißverschluß-. lrd ausgetreten, so daß der Reißverschlußschieber unter der Zugwirkung frei verschoben werden kann. Läßt man den Handgriff los, so kehrt das Sperrglied 8 unter dem federnden Gegendruck des Oberschildes i des Schiebers in seine gewöhnliche Stellung (die Sperrstellung) zurück.

Claims (1)

  1. PATENTANSPRUCH: Reißverschlüßschieber mit selbsttätiger; durch den Handgriff auszulösender Sperrung, bei welchem die Halteöse für den Handgriff als über die Länge des Schieberschildes sich erstreckender gefederter Bügel ausgebildet ist, dadurch gekennzeichnet, daß das die Sperrnase (g) tragende Sperrglied (8) U-förmigen Querschnitt hat und von der Schieberschildseite her den über das Oberschild des Schiebers sich erstreckenden, mit dem Schieberherz und Niet .ein Stück bildenden Haltebügel (q.) für den Handgriff umfaßt und ein zwischen dem Haltebügel (q,) und dem federnden Oberschild des Schiebers in einer Aussparung (7) des Haltebügels (4.) im Scheitel des U-förmig gestalteten Sperrgliedes (8) liegender Steg (ii) sich beim Anheben des Sperrgliedes verkantet.
DEW98627D 1936-04-26 1936-04-26 Reissverschlussschieber Expired DE683948C (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEW98627D DE683948C (de) 1936-04-26 1936-04-26 Reissverschlussschieber

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEW98627D DE683948C (de) 1936-04-26 1936-04-26 Reissverschlussschieber

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE683948C true DE683948C (de) 1939-11-18

Family

ID=7615007

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DEW98627D Expired DE683948C (de) 1936-04-26 1936-04-26 Reissverschlussschieber

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE683948C (de)

Cited By (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE852234C (de) * 1948-07-05 1952-10-13 Aero Zipp Fasteners Ltd Automatisch feststellbarer Schieber fuer Reissverschluesse
FR2350807A1 (fr) * 1976-05-11 1977-12-09 Kastner Gundel Coulisseau de fermeture a glissiere
US4615083A (en) * 1984-06-29 1986-10-07 Speedomatic Ag Locking slider for slide fastener and method of production thereof

Cited By (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE852234C (de) * 1948-07-05 1952-10-13 Aero Zipp Fasteners Ltd Automatisch feststellbarer Schieber fuer Reissverschluesse
FR2350807A1 (fr) * 1976-05-11 1977-12-09 Kastner Gundel Coulisseau de fermeture a glissiere
US4615083A (en) * 1984-06-29 1986-10-07 Speedomatic Ag Locking slider for slide fastener and method of production thereof

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE714755C (de) Taschenbuegel
DE2739716A1 (de) Verschliessbares schieberpaar fuer reissverschluesse
DE2748043A1 (de) Selbstsperrender schieber fuer reissverschluesse
DE683948C (de) Reissverschlussschieber
DE2020240C3 (de) Verschluss für einen Schwenk-Kippflügel eines Fensters, einer Tür o.dgl.
DE842632C (de) Schieber fuer Reissverschluesse
DE867152C (de) Selbstschliessender Taschenbuegel
DE856882C (de) Verschluss fuer Kleider, Schuhe, Zelte u. dgl.
DE541430C (de) Gewehrstuetze
CH623214A5 (de)
DE292150C (de)
DE341286C (de) Fenstersicherung zur Feststellung offener Fensterfluegel
DE586868C (de) Feststellbarer Schieber fuer Reissverschluesse
AT124830B (de) Reißverschluß.
DE513588C (de) Schieber fuer Reissverschluesse
DE663348C (de) Verschlusseinrichtung fuer Briefordner
DE953783C (de) Schieber fuer Reissverschluesse
DE457019C (de) Halskettenverschluss
DE679603C (de) Krawatte
DE1610471B1 (de) Reissverschlussschieber
DE541390C (de) Briefordnermechanik mit zwei oder mehreren Aufreiherpaaren
CH250882A (de) Reissverschluss.
DE386113C (de) Schloss
DE836032C (de) Reissverschluss mit selbstsperrendem Verschlussschieber
DE634630C (de) Unter Federspannung selbstschliessender, in der Offenstellung durch eine Sperrung festgehaltener Taschenbuegel fuer Handtaschen u. dgl.