DE613137C - Vorrichtung zum Dosieren von Pulvern - Google Patents

Vorrichtung zum Dosieren von Pulvern

Info

Publication number
DE613137C
DE613137C DEM126139D DEM0126139D DE613137C DE 613137 C DE613137 C DE 613137C DE M126139 D DEM126139 D DE M126139D DE M0126139 D DEM0126139 D DE M0126139D DE 613137 C DE613137 C DE 613137C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
slide
dosing
dosing container
spring
container
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DEM126139D
Other languages
English (en)
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
ADAM STUMPF
Original Assignee
ADAM STUMPF
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by ADAM STUMPF filed Critical ADAM STUMPF
Priority to DEM126139D priority Critical patent/DE613137C/de
Application granted granted Critical
Publication of DE613137C publication Critical patent/DE613137C/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • GPHYSICS
    • G01MEASURING; TESTING
    • G01FMEASURING VOLUME, VOLUME FLOW, MASS FLOW OR LIQUID LEVEL; METERING BY VOLUME
    • G01F11/00Apparatus requiring external operation adapted at each repeated and identical operation to measure and separate a predetermined volume of fluid or fluent solid material from a supply or container, without regard to weight, and to deliver it
    • G01F11/10Apparatus requiring external operation adapted at each repeated and identical operation to measure and separate a predetermined volume of fluid or fluent solid material from a supply or container, without regard to weight, and to deliver it with measuring chambers moved during operation
    • G01F11/12Apparatus requiring external operation adapted at each repeated and identical operation to measure and separate a predetermined volume of fluid or fluent solid material from a supply or container, without regard to weight, and to deliver it with measuring chambers moved during operation of the valve type, i.e. the separating being effected by fluid-tight or powder-tight movements
    • G01F11/14Apparatus requiring external operation adapted at each repeated and identical operation to measure and separate a predetermined volume of fluid or fluent solid material from a supply or container, without regard to weight, and to deliver it with measuring chambers moved during operation of the valve type, i.e. the separating being effected by fluid-tight or powder-tight movements wherein the measuring chamber reciprocates
    • G01F11/18Apparatus requiring external operation adapted at each repeated and identical operation to measure and separate a predetermined volume of fluid or fluent solid material from a supply or container, without regard to weight, and to deliver it with measuring chambers moved during operation of the valve type, i.e. the separating being effected by fluid-tight or powder-tight movements wherein the measuring chamber reciprocates for fluent solid material
    • GPHYSICS
    • G01MEASURING; TESTING
    • G01FMEASURING VOLUME, VOLUME FLOW, MASS FLOW OR LIQUID LEVEL; METERING BY VOLUME
    • G01F11/00Apparatus requiring external operation adapted at each repeated and identical operation to measure and separate a predetermined volume of fluid or fluent solid material from a supply or container, without regard to weight, and to deliver it
    • G01F11/02Apparatus requiring external operation adapted at each repeated and identical operation to measure and separate a predetermined volume of fluid or fluent solid material from a supply or container, without regard to weight, and to deliver it with measuring chambers which expand or contract during measurement

Description

  • Vorrichtung zum Dosieren von Pulvern Es sind zahlreiche Vorrichtungen bekannt, die es dem Apotheker ermöglichen, von einem Pulvervorrat mechanisch die vorgeschriebenen ' Dosen abzuteilen. Bei einer bekannten Vorrichtung wird z. B. zwischen zwei nicht übereinanderliegenden Stellen einer geraden Gleitbahn von rechteckigem Querschnitt, an deren einer, oberhalb der Gleitbahn, ein Vorratstrichter und an deren anderer, unterhalb der Gleitbahn, ein Abfülltrichter angebracht ist, ein Schieber hin und her bewegt, der den auf ein bestimmtes Maß einstellbaren Dosierbehälter enthält. Doch weisen diese und ähnliche Vorrichtungen sämtlich irgendwelche Nachteile auf, sei es, daß sie ungenau sind, sei es, daß sie zu verwickelt in ihrem Aufbau, zu umständlich zu handhaben oder zu schwer zu reinigen sind.
  • Durch die Erfindung werden diese Nachteile vermieden. Die neue Vorrichtung, die nur für nicht klebende und mehr öder weniger granulierte Pulver bestimmt ist, besteht darin, daß der Dosierbehälter durch die beiden Seitenwände des Schiebers und durch zwei Klappen gebildet wird, die dem Längsschnitt des Dosierbehälters die Form eines Dreiecks geben, und daß die eine Klappe des Dosierbehälters von außen fest einstellbar, die andere jedoch beweglich ist und normalerweise durch eine Feder an die einstellbare Klappe angedrückt, dagegen am Hubende, wenn der Dosierbehälter sich über dem Abfülltrichter befindet, durch einen an der Gleitbahn befestigten Anschlag gegen die Kraft der Feder zurückgehalten wird, wodurch sich der Dosierbehälter selbsttätig öffnet.
  • In der Zeichnung ist ein Ausführungsbeispiel für die Erfindung dargestellt, und zwar zeigt Fig. i einen Längsschnitt der Vorrichtung in der Aufnahmestellung, Fig. z denselben in der Abgabestellung für das Pulver, während Fig. 3 einen Querschnitt nach der Linie X-X der Fig. i veranschaulicht. Die dargestellte Vorrichtung hat Pistolenform und ist mit einer Hand bedienbar, damit die andere zum Vorhalten der Aufnahmekapseln für die einzelnen Pulverdosen frei ist. Wie man an der Fig. 3 erkennt, hat der Apparat rechteckigen Querschnitt. Er besteht aus der Gleitbahn a mit dem hölzernen Handgriff b, dem Vorratstrichter c und dem Abfülltrichter d. In der Gleitbahn beweglich ist der Schieber e mit dem durch die Klappen f und g gebildeten, im Längsschnitt dreieckförmigen Dosierbehälter und dem Abzug h. Zwischen dem Handgriff b und dem Abzug h ist eine Druckfeder i gespannt. Die Gleitbahn a ist oberseitig geschlossen und nur an der Stelle des Trichters c offen; außerdem ist sie an der Stelle des Durchtritts der Einstellvorrichtung m, n geschlitzt. Diese besteht aus der am Schiebere befestigten Skalenscheibe m und aus dem Zeigerhebel u, der um eine im Schieber e gelagerte Achse o drehbar ist und mittels der Schubstange y an der Klappe g des Dosierbehälters angreift. Die Klappe f dieses Behälters wird normalerweise durch die Feder q an die Klappe g . angedrückt. An ihrer Rückseite ist jedoch eine Stange s angelenkt, die einen am Oberteil der Gleitbahn a sitzenden Haken r umgreift. Wenn bei der Vorwärtsbewegung des Schiebers e das Ende der Stange s von dem Haken r festgehalten wird, der Schieber e sich aber unter dem Druck der Feder i weiterbewegt, öffnet sich selbsttätig die Klappe f, und zwar über der im Boden der Gleitbahn befindlichen Öffnung des Abgabetrichters d, und gibt den Inhalt des Dosierbehälters frei, so daß das Pulver in die unter den Abgabetrichter gehaltene Papierkapsel fällt. ' Bei entspannter Feder i, also bei entsprechend Fig. z vorn liegendem Schieber e, verschließt die obere Wand des Schiebers die untere Öffnung des Vorratstrichters c, dessen rechte Unterkante zugleich zum Abstreifen des Pulvervorrats dient.
  • Selbstverständlich sind andere Ausführungsformen möglich, z. B. solche, bei denen die Gleitbahn am Tisch angeschraubt. ist. und die Hinundherbewegung des Schiebers unmittelbar oder durch ein Kurbelgetriebe von Hand oder motorisch erfolgt. Statt rechteckigen können Gleitbahn und Schieber auch runden Querschnitt haben. Die Schließkraft der Klappe f kann statt durch eine besondere Feder q durch die Abzugfedet i selbst hervorgebracht werden.

Claims (2)

  1. PATENTANSPRÜCFZE: i. Vorrichtung zum Dosieren von Pulvern, auf deren gerader Gleitbahn zwischen einem oberen Vorratstrichter und einem unteren Abfülltrichter ein Schieber von zweckmäßig rechteckigem Querschnitt mit einem einstellbaren Dosierbehälter hin und her bewegbar ist, dadurch gekennzeichnet, daß der Dosierbehälter durch die beiden Seitenwände des Schiebers und durch zwei Klappen gebildet wird, die dem Längsschnitt des Dosierbehälters die Form eines Dreiecks geben, und daß die eine Klappe des Dosierbehälters von außen fest einstellbar, die andere jedoch beweglich ist und normalerweise durch eine Feder an die einstellbare Klappe angedrückt, dagegen am Hubende, wenn der Dosierbehälter sich über dem Abfülltrichter befindet, durch einen an der Gleitbahn befestigten Anschläg gegen die Kraft der Feder zurückgehalten wird, wodurch sich der Dosierbehälter selbsttätig öffnet.
  2. 2. Vorrichtung nach Anspruch i, dadurch gekennzeichnet, daß die Gleitbahn einen Handgriff und der Schieber einen Abzug mit Gegenfeder aufweist, so daß die Vorrichtung wie eine Pistole mit einer Hand betätigt werden kann.
DEM126139D 1934-01-10 1934-01-10 Vorrichtung zum Dosieren von Pulvern Expired DE613137C (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEM126139D DE613137C (de) 1934-01-10 1934-01-10 Vorrichtung zum Dosieren von Pulvern

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEM126139D DE613137C (de) 1934-01-10 1934-01-10 Vorrichtung zum Dosieren von Pulvern

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE613137C true DE613137C (de) 1935-05-13

Family

ID=7330928

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DEM126139D Expired DE613137C (de) 1934-01-10 1934-01-10 Vorrichtung zum Dosieren von Pulvern

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE613137C (de)

Cited By (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US2587338A (en) * 1949-01-01 1952-02-26 Lee George Arthur Automatic machine for measuring granular materials
US3253532A (en) * 1963-06-26 1966-05-31 H W Tuttle & Company Popcorn vending machine

Cited By (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US2587338A (en) * 1949-01-01 1952-02-26 Lee George Arthur Automatic machine for measuring granular materials
US3253532A (en) * 1963-06-26 1966-05-31 H W Tuttle & Company Popcorn vending machine

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE613137C (de) Vorrichtung zum Dosieren von Pulvern
DE656359C (de) Vorrichtung an Verpackungsmaschinen zum Zufuehren und OEffnen von Faltschachteln
DE497881C (de) Vorrichtung zum Nachfuellen leer gebliebener Nuten des Foerdermittels
DE514932C (de) Selbsttaetige Kannenwechselvorrichtung
DE819807C (de) Verfahren zum Einfuellen von Schuettgut in Behaeltnisse
DE671440C (de) Vorrichtung zum Regeln des Einlagetabakzulaufes zu einer Zigarrenmaschine
AT133360B (de) Vorrichtung zum Zusammensetzen von Schiebeschachteln.
DE604610C (de) Vorrichtung zum Verlesen von Kaffeebohnen o. dgl. mit einem ortsfesten Lesetisch und einem hin und her bewegten Verteilungstrichter
DE842256C (de) Luftdruckkittspritze
DE674881C (de) Vorrichtung zur Bestimmung des durchschnittlichen Raumgewichtes beliebigen Fuellgutes
DE676707C (de) Vorrichtung zum Befestigen von Verschlussstreifen auf Papiergefaessen
DE516547C (de) Vorrichtung zum Reinigen von Maische
DE168688C (de)
DE501683C (de) Dosier- und Packvorrichtung fuer Hefe, Kaese, Butter u. dgl.
DE513488C (de) Vorrichtung zum Abwiegen und Ausgeben insbesondere von Kaffee
DE673363C (de) Tabakzufuehrungsvorrichtung fuer Zigarrenmaschinen
DE849615C (de) Brennstoffautomat
DE2344462A1 (de) Spritzpistole fuer veterinaere zwecke
DE609102C (de) Vorrichtung zum Entnehmen von Zuschnitten aus einem Stapel
CH171173A (de) Vorrichtung zum Dosieren von Pulvern.
DE504899C (de) Bronze- und Tinkturbehaelter
DE485402C (de) Wurstfuellvorrichtung mit Messzylinder
DE808847C (de) Vorrichtung zur Unterhaltung von Gleisen durch Einfuehrung einer abgemessenen Kiesmenge unter die Schwellen
DE449547C (de) Abgeber fuer feste Seife
DE663758C (de) Messbehaelter fuer Fuellvorrichtungen