DE504899C - Bronze- und Tinkturbehaelter - Google Patents

Bronze- und Tinkturbehaelter

Info

Publication number
DE504899C
DE504899C DEST46530D DEST046530D DE504899C DE 504899 C DE504899 C DE 504899C DE ST46530 D DEST46530 D DE ST46530D DE ST046530 D DEST046530 D DE ST046530D DE 504899 C DE504899 C DE 504899C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
bronze
container
tincture
slide
containers
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DEST46530D
Other languages
English (en)
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
STANDARD BRONZEFARBEN WERKE CA
Original Assignee
STANDARD BRONZEFARBEN WERKE CA
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by STANDARD BRONZEFARBEN WERKE CA filed Critical STANDARD BRONZEFARBEN WERKE CA
Priority to DEST46530D priority Critical patent/DE504899C/de
Application granted granted Critical
Publication of DE504899C publication Critical patent/DE504899C/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B44DECORATIVE ARTS
    • B44DPAINTING OR ARTISTIC DRAWING, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; PRESERVING PAINTINGS; SURFACE TREATMENT TO OBTAIN SPECIAL ARTISTIC SURFACE EFFECTS OR FINISHES
    • B44D3/00Accessories or implements for use in connection with painting or artistic drawing, not otherwise provided for; Methods or devices for colour determination, selection, or synthesis, e.g. use of colour tables
    • B44D3/12Paint cans; Brush holders; Containers for storing residual paint
    • B44D3/122Paint cans; Brush holders; Containers for storing residual paint having separate compartments for the different paint compounds

Description

  • Bronze- und Tinkturbehälter Gegenstand des Patents .183 058 ist ein Bronze- und Tinkturbehälter mit einer entfernbaren, Bronze und Tinktur voneinander trennenden Zwischenwand, dessen Bronzebehälter mit einem Muttergewinde oder mit einem Bajonettverschluß auf einem Ansatz des Tinkturbehälters sitzt und sich mit einem Ringflansch gegen denn hineindrückbaren D.ekkel des Tinkturbehälters legt.
  • Die Erfindung betrifft eine Verbesserung und weitere Ausgestaltung derartiger Bronze-und Tinkturbehälter, welche darin besteht, daß zwar die Verbindung zwischen Bronzebehälter und Tinkturbehälter durch Gewinde oder Bajonettverschluß erfolgt, das Hineindrücken des Tinkturbehälterdeckels jedoch durch einen Schieber des Bronzebehälters vermittelt wird. Durch diese Ausbildung des Bronze-und Tinkturbehälters wird das -Hineinidrükken des Deckels in den Tinkturbehälter erleichtert, weil der Druck auf den Deckel nur an einer Stelle wirkt, der Deckel also schräg hineingedrückt wird, während der Druck beim Gegenstand des Hauptpatents gleichmäßig auf den ganzen Umfang des Deckels wirkt und der Deckel infolgedessen schwerer in den Tinkturbehälter hineingedrückt werden kann.
  • Das Hineindrücken der Zwischeawand durch -einen verschiebbaren Druckstift ist allerdings bei Bronze- und Tinkturbehältern (Amerikanische Patentschrift i 644 82 i) bekannt. Bei den bekannten Behältern dieser Art ist der Druckstift jedoch annähernd zentrisch zu dien Behältern angeordnet, und außerdem erfolgt die Verbindung der beiden Behälter nicht durch Gewinde oder Bajonettverschluß.
  • Auf der Zeichnung ist der Erfindungsgegenstand in einem Ausführungsbeispiel dargestellt. Es zeigt: Abb. i den Bronze- und Tinkturbehälter in Seitenansicht bzw. Schnitt und Abb.2 die Bewegungsvorrichtung für den Schieber in Vorderansicht.
  • Der Tinkturb.ehä.lter besitzt die Form einer gebräuchlichen Farbdose mit Mantel i, eingerolltem Boden 2 und Ringansatz ;, dessen Rand 4 in die Dose i hineingekröpft ist und den Decke15 herausdrückbar aufnimmt. Der Diecke15 bildet gleichzeitig die Trennungswand zwischen dem Tinkturbehälter i und dem Bronzebehälter 6. -Der Bronzebehälter 6 ist auf den Ringansatz 3 des Tinkturbehälters i aufgesetzt und mit diesem durch einen Bajonettverschluß verbunden, der besteht aus dem üblichen Winkelschlitz 7 im Bronzebehälter 6 und der am Tinkturbehälter i befestigten Warze B. Im Bronzebehälter 6 befindet sich ein axialer Schlitz 9 für den Durchtritt eines Gelenkauges i o, das innerhalb des Bronzebehälters 6 einen diesen Schlitz 9 abschließenden und sich mit einer inneren Einkröpfung i i auf den Dekkel 5 stützenden Schieber 12 trägt. Die Bewegung des Schiebers 12 wird vermittelt durch einen Drahtbügelhebel von der bei den Drahtbügelflaschenverschlüssen bekannten Art. Der Drahtb:ügelhehel besteht aus einem Drahtring 13, der einerseits in das Gelenkauge i o und anderseits in einen am Bronzebellgter 6 drehbar befestigten Drahtbügel i¢ eingehängt ist.
  • Das Füllen des Bronze- und Tinkturbehälters erfolgt in der Weise, daß man zunächst den Tinkturbehälter i mit Tinktur und den Bronzebehälter 6 mit dem Boden nach unten mit Bronze füllt. Dann wird der vorher durch den Deckel 5 .abgeschldssene Tinkturbeh älter i in umgekehrter Stellung auf den Bronzebehälter 6 geschoben, und beide Behälterwerden dann durch .eine gegenseitige Verdrehung mittels des Bajonettverschlusses 7, 8 miteinander vereinigt. Damit ist der Bronze- und Tinkturbehälter versandfertig.
  • Zwecks Benutzung des Behälters wird der Drahtbügel 14, welcher bis zu diesem Augenblick die Lage der Abb. i einnimmt, in der Pfeilrichtung a verdreht, so daß sich der Schieber 12 nach unten bewegt und mit seiner Einkröpfung i i den Deckel 5 in den Tinkturbehälter i hineindrückt. Dadurch ist die Verbindung zwischen Bronzebehälter 6 und Tinkturbehälter i hergestellt. Die Bronze fällt in die Tinktur und wird durch Schütteln des Biehälters innig mit dieser vermischt. Entfernt man den Bronzebe"älter 6 vom Ti;nkturbehälber i durch gegenseitige Verdrehung der beiden Behälter, so kann die streichfertige Bronze aus dem Tinkturbehälter i entnommen werden. Wird die Bronzetinktur nicht vollständig verbraucht, so kann der Tinkturbehälter i leicht durch den Bronzebehälter 6 wieder .verschlossen werden.

Claims (1)

  1. PATENTANSPRÜCHE: i. Bronze- und Tinkturbehälter mit einer durchstoßbaren, Bronze und Tinktur voneinander trennenden Zwischenwand nach Patent ¢83 058, dessen Bronzebehälter mit Muttergewinde oder mit einem Bajonettverschluß o. dgl. auf einem Ansatz des Tinkturbehälters sitzt, gekennzeichnet durch einen Schieber (12) innerhalb des Bronzebehälters, welcher sich mit einer Einkröpfung ( i i) gegen die Zwischenwand legt und mit einem Knopf (i o) durch einen Axialschlitz (9) des Bronzebehälters hindurchtritt. z. Bronze- und Tinkturbehälter nach Anspruch i, dadurch gekennzeichnet, daß die Bewegung des Schiebers vermittelt wird durch ein Hebelwerk, das aus einem am Schieber (i2) angreifenden Drahtring (i3) und aus einem einerseits mit diesem Drahtring und anderseits mit dem Bronzebehälter drehbar verbundenen Drahtbügel (14) besteht.
DEST46530D 1929-10-06 1929-10-06 Bronze- und Tinkturbehaelter Expired DE504899C (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEST46530D DE504899C (de) 1929-10-06 1929-10-06 Bronze- und Tinkturbehaelter

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEST46530D DE504899C (de) 1929-10-06 1929-10-06 Bronze- und Tinkturbehaelter

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE504899C true DE504899C (de) 1930-08-12

Family

ID=7465189

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DEST46530D Expired DE504899C (de) 1929-10-06 1929-10-06 Bronze- und Tinkturbehaelter

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE504899C (de)

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE818829C (de) Zur Einzelentnahme von Tabletten o. dgl. bestimmter, mit Kippdeckel versehener Taschenbehaelter
DE861666C (de) Selbsttaetiger Verschluss fuer Tuben und Flaschen
DE504899C (de) Bronze- und Tinkturbehaelter
DE1796075C3 (de) Auf Farbbehälter aufsetzbare Vorrichtung zum Dosieren und Homogenisieren von Abtönfarben
DE458274C (de) Behaelter-Verschluss, aus einem zwei Kanaele aufweisenden Pfropfen bestehend, zur Entnahme einer bestimmten Fluessigkeitsmenge
DE516756C (de) Bronze- und Tinkturbehaelter
DE613137C (de) Vorrichtung zum Dosieren von Pulvern
DE550361C (de) Behaelter fuer Schuhpflegemittel
DE667154C (de) Brause fuer Badeeinrichtungen mit einem vom Brauseboden ausgehenden Belueftungsrohr
DE880792C (de) Vorrichtung mit selbsttaetigem Verschluss zum selbsttaetigen Ausdruecken von duennfluessigen oder pastenfoermigen Stoffen
DE471905C (de) Taschendoppelspiegel
AT166326B (de) Zur Einzelentnahme von Tabletten od. dgl. bestimmter, mit Kippdeckel versehener Taschenbehälter
AT117572B (de) Bronze- und Tinkturbehälter.
DE731872C (de) Geldbeutel aus Leder, Kunstleder o. dgl.
DE2320671C3 (de) Behälter
DE722936C (de) Tubenverschluss mit federnder Verschlusskappe
DE636968C (de) Schnureinziehnadel
AT144328B (de) Verschluß der Austrittsöffnung von Ausgabevorrichtungen und Behältern für breiige, flüssige, pulverförmige od. dgl. Waren.
DE502194C (de) Ampullenschneider
AT142661B (de) Schminketui.
DE2054275A1 (de) Doppel wandiges Gefäß mit Aufgußtülle
DE506260C (de) Doppeldose fuer Bronzepulver und Bronzetinktur
DE1900715U (de) Eiswuerfelbehaelter.
DE810240C (de) Dosenoeffner fuer Blechdosen mit abhebbarem Deckel
DE510778C (de) Doppeldose fuer Bronzepulver und Bronzetinktur