DE534056C - Verfahren zur Herstellung von Leinenersatzstoffen - Google Patents

Verfahren zur Herstellung von Leinenersatzstoffen

Info

Publication number
DE534056C
DE534056C DEM109774D DEM0109774D DE534056C DE 534056 C DE534056 C DE 534056C DE M109774 D DEM109774 D DE M109774D DE M0109774 D DEM0109774 D DE M0109774D DE 534056 C DE534056 C DE 534056C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
layers
impregnated
wadding
cellulose
plies
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DEM109774D
Other languages
English (en)
Original Assignee
Ernst Olof Munktell
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to SE534056X priority Critical
Application filed by Ernst Olof Munktell filed Critical Ernst Olof Munktell
Application granted granted Critical
Publication of DE534056C publication Critical patent/DE534056C/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B31MAKING ARTICLES OF PAPER, CARDBOARD OR MATERIAL WORKED IN A MANNER ANALOGOUS TO PAPER; WORKING PAPER, CARDBOARD OR MATERIAL WORKED IN A MANNER ANALOGOUS TO PAPER
    • B31FMECHANICAL WORKING OR DEFORMATION OF PAPER, CARDBOARD OR MATERIAL WORKED IN A MANNER ANALOGOUS TO PAPER
    • B31F1/00Mechanical deformation without removing material, e.g. in combination with laminating
    • B31F1/07Embossing, i.e. producing impressions formed by locally deep-drawing, e.g. using rolls provided with complementary profiles
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A24TOBACCO; CIGARS; CIGARETTES; SIMULATED SMOKING DEVICES; SMOKERS' REQUISITES
    • A24DCIGARS; CIGARETTES; TOBACCO SMOKE FILTERS; MOUTHPIECES FOR CIGARS OR CIGARETTES; MANUFACTURE OF TOBACCO SMOKE FILTERS OR MOUTHPIECES
    • A24D3/00Tobacco smoke filters, e.g. filter-tips, filtering inserts; Filters specially adapted for simulated smoking devices; Mouthpieces for cigars or cigarettes
    • A24D3/02Manufacture of tobacco smoke filters
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A41WEARING APPAREL
    • A41BSHIRTS; UNDERWEAR; BABY LINEN; HANDKERCHIEFS
    • A41B15/00Handkerchiefs
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A47FURNITURE; DOMESTIC ARTICLES OR APPLIANCES; COFFEE MILLS; SPICE MILLS; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47KSANITARY EQUIPMENT NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; TOILET ACCESSORIES
    • A47K10/00Body-drying implements; Toilet paper; Holders therefor
    • A47K10/16Paper towels; Toilet paper; Holders therefor
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B31MAKING ARTICLES OF PAPER, CARDBOARD OR MATERIAL WORKED IN A MANNER ANALOGOUS TO PAPER; WORKING PAPER, CARDBOARD OR MATERIAL WORKED IN A MANNER ANALOGOUS TO PAPER
    • B31DMAKING ARTICLES OF PAPER, CARDBOARD OR MATERIAL WORKED IN A MANNER ANALOGOUS TO PAPER, NOT PROVIDED FOR IN SUBCLASSES B31B OR B31C
    • B31D1/00Multiple-step processes for making flat articles ; Making flat articles
    • B31D1/04Multiple-step processes for making flat articles ; Making flat articles the articles being napkins, handkerchiefs, towels, doilies, or the like
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B44DECORATIVE ARTS
    • B44CPRODUCING DECORATIVE EFFECTS; MOSAICS; TARSIA WORK; PAPERHANGING
    • B44C1/00Processes, not specifically provided for elsewhere, for producing decorative surface effects
    • B44C1/24Pressing or stamping ornamental designs on surfaces
    • DTEXTILES; PAPER
    • D04BRAIDING; LACE-MAKING; KNITTING; TRIMMINGS; NON-WOVEN FABRICS
    • D04HMAKING TEXTILE FABRICS, e.g. FROM FIBRES OR FILAMENTARY MATERIAL; FABRICS MADE BY SUCH PROCESSES OR APPARATUS, e.g. FELTS, NON-WOVEN FABRICS; COTTON-WOOL; WADDING ; NON-WOVEN FABRICS FROM STAPLE FIBRES, FILAMENTS OR YARNS, BONDED WITH AT LEAST ONE WEB-LIKE MATERIAL DURING THEIR CONSOLIDATION
    • D04H1/00Non-woven fabrics formed wholly or mainly of staple fibres or like relatively short fibres
    • D04H1/40Non-woven fabrics formed wholly or mainly of staple fibres or like relatively short fibres from fleeces or layers composed of fibres without existing or potential cohesive properties
    • D04H1/58Non-woven fabrics formed wholly or mainly of staple fibres or like relatively short fibres from fleeces or layers composed of fibres without existing or potential cohesive properties by applying, incorporating or activating chemical or thermoplastic bonding agents, e.g. adhesives
    • D04H1/64Non-woven fabrics formed wholly or mainly of staple fibres or like relatively short fibres from fleeces or layers composed of fibres without existing or potential cohesive properties by applying, incorporating or activating chemical or thermoplastic bonding agents, e.g. adhesives the bonding agent being applied in wet state, e.g. chemical agents in dispersions or solutions
    • DTEXTILES; PAPER
    • D06TREATMENT OF TEXTILES OR THE LIKE; LAUNDERING; FLEXIBLE MATERIALS NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • D06NWALL, FLOOR, OR LIKE COVERING MATERIALS, e.g. LINOLEUM, OILCLOTH, ARTIFICIAL LEATHER, ROOFING FELT, CONSISTING OF A FIBROUS WEB COATED WITH A LAYER OF MACROMOLECULAR MATERIAL; FLEXIBLE SHEET MATERIAL NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • D06N7/00Flexible sheet materials not otherwise provided for, e.g. textile threads, filaments, yarns or tow, glued on macromolecular material
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B31MAKING ARTICLES OF PAPER, CARDBOARD OR MATERIAL WORKED IN A MANNER ANALOGOUS TO PAPER; WORKING PAPER, CARDBOARD OR MATERIAL WORKED IN A MANNER ANALOGOUS TO PAPER
    • B31FMECHANICAL WORKING OR DEFORMATION OF PAPER, CARDBOARD OR MATERIAL WORKED IN A MANNER ANALOGOUS TO PAPER
    • B31F2201/00Mechanical deformation of paper or cardboard without removing material
    • B31F2201/07Embossing
    • B31F2201/0756Characteristics of the incoming material, e.g. creped, embossed, corrugated
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B31MAKING ARTICLES OF PAPER, CARDBOARD OR MATERIAL WORKED IN A MANNER ANALOGOUS TO PAPER; WORKING PAPER, CARDBOARD OR MATERIAL WORKED IN A MANNER ANALOGOUS TO PAPER
    • B31FMECHANICAL WORKING OR DEFORMATION OF PAPER, CARDBOARD OR MATERIAL WORKED IN A MANNER ANALOGOUS TO PAPER
    • B31F2201/00Mechanical deformation of paper or cardboard without removing material
    • B31F2201/07Embossing
    • B31F2201/0758Characteristics of the embossed product
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B31MAKING ARTICLES OF PAPER, CARDBOARD OR MATERIAL WORKED IN A MANNER ANALOGOUS TO PAPER; WORKING PAPER, CARDBOARD OR MATERIAL WORKED IN A MANNER ANALOGOUS TO PAPER
    • B31FMECHANICAL WORKING OR DEFORMATION OF PAPER, CARDBOARD OR MATERIAL WORKED IN A MANNER ANALOGOUS TO PAPER
    • B31F2201/00Mechanical deformation of paper or cardboard without removing material
    • B31F2201/07Embossing
    • B31F2201/0758Characteristics of the embossed product
    • B31F2201/0761Multi-layered
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B31MAKING ARTICLES OF PAPER, CARDBOARD OR MATERIAL WORKED IN A MANNER ANALOGOUS TO PAPER; WORKING PAPER, CARDBOARD OR MATERIAL WORKED IN A MANNER ANALOGOUS TO PAPER
    • B31FMECHANICAL WORKING OR DEFORMATION OF PAPER, CARDBOARD OR MATERIAL WORKED IN A MANNER ANALOGOUS TO PAPER
    • B31F2201/00Mechanical deformation of paper or cardboard without removing material
    • B31F2201/07Embossing
    • B31F2201/0784Auxiliary operations
    • B31F2201/0787Applying adhesive

Description

  • Verfahren zur Herstellung von Leinenersatzstoffen Die Erfindung betrifft ein Verfahren zur Herstellung von Leinenersatzstoffen in Form von Handtüchern, Taschentüchern, Tischtüchern, Servietten oder ähnlichen Fabrikaten, die ganz oder teilweise aus gekreppter oder ungekreppter Cellulosewatte bestehen. Das Fertigungsergebnis enthält die Cellulosewatte in Form von Schichten, welche aus einer oder mehreren Lagen bestehen können; - weitere Lagen in dem Produkt können aus weichem oder hartem, gekrepptem oder ungekrepptem Papier von guter Saugfähigkeit, genügender Festigkeit und Weichheit gebildet sein.
  • Es ist bereits bekannt, durch Zusammenpressen mehrerer Schichten aus Cellulosestoffen u. dgl. gebrauchsfertige Waren in Form von Hand-, Taschen- und Tischtüchern, Servietten und ähnlichem herzustellen. Hierbei können auch, wie bekannt, zur Verstärkung des Produkts eine oder mehrere Lagen eines Textilgewebes oder auch gewöhnliche Watte, z. B. Baumwollwatte, mit verwendet werden. Diese Schichten bzw. Lagen aus Zellstoffwatte werden in an sich bekannter Weise mit Imprägnierungsmitteln, wie Leim, Gummi usw., behandelt, wobei auch Zwischenlagen aus anderen Faserstoffen mit verwendet werden können.
  • Dem Bekannten gegenüber unterscheidet sich das vorliegende Verfahren dadurch, daß eine oder mehrere Lagen oder Schichten aus Cellulosewatte ohne vorhergehende Kräuselung mehr oder weniger mit geeigneten Lösungen, -wie z. B. Wasser, Stärke, Leim, Gelatine, Kasein u. dgl., bzw. mit Lösungen, Suspensionen oder Emulsionen von Gummi, Kautschuk, Latex oder anderen Koloiden oder mit Lösungen beider Arten, evtl. in fein verteilterForm,imprägniert und dann zusammengepreßt und gekräuselt oder gemustert werden.
  • Um die Verbesserung der Saugfähigkeit der Ware zu erhalten, kann man Celluloseschichten mit unimprägriierten Lagen oder Schichten von Cellulosewatte oder auch von weichem Papier mit einpressen und kräuseln.
  • Auch können erfindungsgemäß zur weiteren Vervollkommnung des Produkts die Ecken oder Kanten einer oder mehrerer Lagen über eine oder mehrere anliegende Lagen oder über alle anderen Lagen gefaltet und gefalzt werden, deren Zusammenhalt allein durch Pressung bewirkt wird, wobei das gleiche auch bei Schichten mit mehreren Lagen ausgeführt werden kann.
  • Erfindungsgemäß wird das Produkt folgendermaßen hergestellt: Eine oder mehrere übereinandergeschichtete Lagen von Cellulosewatte läßt man nach Belieben zusammen mit einer oder mehreren Lagen weichen oder harten Papiers ohne vorhergehende Kräuselung durch eine Benetzungsvorrichtung hindurchgehen, wo sie durch Aufsprengen, überziehen, Aufpressen einer Lösung oder Eintauchen in eine Flüssigkeit imprägniert werden, um den Rohstoff fester und widerstandsfähiger zu machen. Die Imprägnierung geschieht vorzugsweise durch Vorrichtungen, die das Imprägnierungsmittel in fein verteilter Form auftragen.
  • Darauf wird das Material durch Walzen geschickt, welche die Lagen zusammenpressen. Die Walzen können geraubt sein, um die Watteschichten mit Mustern zu versehen. Weiter kann eine Flachpressung in Anwendung kommen, um die Kräuselung nach Wunsch mehr oder weniger zu verwischen. Die Oberfläche kann auch geplättet werden, ohne jedoch die Muster dabei zu beeinträchtigen.
  • Auch eine einzelne Lage kann auf einer oder beiden Seiten an der Oberfläche oder durch die ganze Schicht hindurch imprägniert, dann gepreßt und gekräuselt werden.
  • Die Kräuselung kann auch nach Pressung der Schichten vorgenommen werden, dabei kann das Material eine Musteraufdruckpresse durchlaufen, um ein passendes Aussehen zu erhalten, und darauf eine ebene Presse. Schließlich wird das Material in passender Größe für den beabsichtigten Zweck zugeschnitten.
  • Nach der Imprägnierung kann das Material vor oder nach der Pressung über eine in der Papierfabrikation übliche Trockenwalze laufen. Zur Verstärkung kann eine oder mehrere Lagen von Gewebe oder gewöhnlicher Watte, z. B. Baumwollwatte, ein- @ oder aufgelegt werden.
  • Die Oberfläche kann mit einer Paste aus N itrocellulose, Acetylcellulose, Gelatine, Leim oder ähnlichem überzogen werden. Man kann auch eine Oberflächenbehandlung vornehmen, wobei das Erzeugnis eine wachsartige Oberfläche erhält, z. B. Lösungen von Paraffin, Paraffinöl oder Wachs.
  • Als Imprägnierungsflüssigkeit für die Behandlung der Lagen vor der Pressung kann man eine Mischung von Wasser, Stärke, Borax, Japanwachs, Kasein, Gelatine, -Schwefelsäure und Asbestine anwenden. Auch ist es vorteilhaft, Lösungen von Nitrocellulose oder Acetylcellulose, Gelatine, Leim, Harzleim und Kasein zu benutzen, zu denen, wenn nötig, Erhärtungsstoffe, wie Formaldehyd oder Erweichungsmittel, wie Glycerin, zugesetzt werden können.
  • Zu der bekannten Imprägnierung der Cellulosewattelagen, die bei den in Frage kommenden Produkten enthalten sind, hat es sich als besonders zweckmäßig erwiesen, Lösungen von Gummi, Kautschuk, Latex oder anderen kolloidalen Suspensionen, Emulsionen oder Lösungen von Gummi oder Kautschuk zu verwenden, mit denen nach Belieben die Oberfläche oder die ganzen Lagen durch und durch imprägniert werden.
  • Um zu verhindern, daß das in Frage kommende Material von sich aus Staub hinterläßt, verwendet man für die Herstellung der Lagen aus Cellulosewatte als Ausgangsmaterial ganz oder teilweise eine Cellulosebreimasse, die in einem Holländer so lange bearbeitet wird, bis sie schmierig und schleimig geworden ist.
  • Die zusammengeschichteten und gepreßten Lagen sind verschiedenartig imprägniert oder nach dein Zusammenlegen verschieden behandelt. Gewisse Lagen werden scharf imprägniert, so daß sie der Feuchtigkeit und anderer Abnutzung widerstehen, während die übrigen Lagen zur Erzielung einer gewünschten Weichheit und Saugfähigkeit nicht oder weicher imprägniert werden, wenn nötig nur mittels Harzleims in Holländern geleimt. Die Imprägnierung einer Schicht kann auch so ausgeführt sein, daß die Härte allmählich oder stufenweise von einer Seite zur anderen abnimmt. Alle Schichten oder einige von ihnen können nur auf einer Seite imprägniert sein oder aus mehreren Lagen bestehen und Lagen enthalten, die nur auf einer Seite imprägniert sind. Wenn Schichten mit verschiedenartiger harter Imprägnierung vorhanden sind, dann können die an der Oberfläche liegenden entweder von verschiedener Art oder beide von einer oder der anderen Art sein. .
  • Die Imprägnierung der Lagen kann vor dem Zusammenlegen erfolgen, aber man kann die Imprägnierungsflüssigkeit auf--die Oberflächenlagen auftragen, nachderri sie zusammengepreßt sind.

Claims (1)

  1. PATENTANSPRÜCHE: z. Verfahren zur Herstellung von Leinenersatzstoffen unter Zusammenpressen mehrerer Schichten aus Cellulosestoffen u. dgl. in Form von Hand-, Taschen-, Tischtüchern, Servietten oder ähnlichen Fabrikaten, dadurch gekennzeichnet, daß eine oder mehrere Lagen oder Schichten aus Cellulosewatte ohne vorhergehende Kräuselung mehr oder weniger mit geeigneten Lösungen, wie z. B. Wasser, Stärke, Leim, -Gelatine, Kasein u. dgl., bzw. mit Lösungen, Suspensionen oder Emulsionen von Gummi, Kautschuk, Latex oder anderen Koloiden oder mit Lösungen beider Arten, evtl. in fein verteilter Form, imprägniert und dann zusammengepreßt end gekräuselt oder gemustert werden. ,. z. Verfahren nach Anspruch i, dadurch gekennzeichnet, daß zur Verbesserung der Saugfähigkeit mehr oder weniger imprägnierte Lagen oder Schichten mit unimprägnierten Lagen oder Schichten von Cellulosewatte oder auch weichem Papier oder ähnlichem Material zusammengepreßt und gekräuselt werden. 3. Verfahren nach Anspruch i und 2, dadurch gekennzeichnet, daß eine oder mehrere Lagen verschiedenartig imprägnierten Materials, von denen wenigstens einige aus Cellulosewatte bestehen, übereinandergeschichtet, zusammengepreßt und bemustert werden. Verfahren nach den Ansprüchen. i bis 3, dadurch gekennzeichnet, daß eine oder mehrere einzelne Lagen oder-Schichten aus Cellulosewatte auf der einen oder auf beiden Seiten nur an der Oberfläche imprägniert und weiter verarbeitet werden. 5. Verfahren nach den Ansprüchen i bis q., dadurch gekennzeichnet, daß zur Verstärkung des Produktes eine oder mehrere Lagen von Textilgewebe oder gewöhnliche Watte, beispielsweise Baumwollwatte, eingelegt oder aufgelegt werden. 6. Verfahren nach den Ansprüchen i bis 5, dadurch gekennzeichnet, daß als Ausgangsmaterial eine Cellulosebreimasse ganz oder teilweise zur Verwendung kommt,- die in einem Holländer schmierig oder schleimig gemahlen ist. .
DEM109774D 1928-04-17 1929-04-18 Verfahren zur Herstellung von Leinenersatzstoffen Expired DE534056C (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
SE534056X 1928-04-17

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE534056C true DE534056C (de) 1931-09-23

Family

ID=20311443

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DEM109774D Expired DE534056C (de) 1928-04-17 1929-04-18 Verfahren zur Herstellung von Leinenersatzstoffen

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE534056C (de)

Cited By (12)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE743033C (de) * 1941-02-18 1943-12-16 Ver Papierwerke G M B H Monatsbinde
DE1044591B (de) * 1954-09-30 1958-11-20 Kimberly Clark Co Falt- und knitterbares Schichtmaterial
DE1056087B (de) * 1952-05-26 1959-04-30 Johann Borgers K G Verfahren zum Herstellen von Faserstoffbahnen
DE1076075B (de) * 1957-10-24 1960-02-25 Schickedanz Ver Papierwerk Verfahren zum Herstellen von mehrschichtigen Vliesen
DE1111000B (de) * 1957-02-12 1961-07-13 Kimberly Clark Co Zellstoff-Verbundkoerper und Verfahren zu seiner Herstellung
DE1126233B (de) * 1958-08-01 1962-03-22 Freudenberg Carl Verfahren zur Herstellung eines in Wasser schnell zerfallenden Papiers auf Faservliesbasis
DE1144097B (de) * 1961-06-16 1963-02-21 Pfaff Plastic Ges Fuer Ind Tec Verfahren zum Herstellen einer nahtartigen Verbindung zwischen einzelnen Bahnen oder Zuschnitten aus duennem Papier, Faservlies od. dgl. sowie Vorrichtung zur Durchfuehrung des Verfahrens
DE1163491B (de) * 1953-08-07 1964-02-20 Chicopee Mfg Corp Saugfaehige, zum einmaligen Gebrauch bestimmte Ein- oder Unterlage
DE1165540B (de) * 1959-03-18 1964-03-19 Inst Holztechnologie Und Faser Verfahren zum Herstellen einer kontinuierlichen Faservliesbahn, insbesondere aus Glasfasern
DE1223325B (de) * 1959-11-21 1966-08-25 Jur Sigbritt Wettergren G Cand Windel aus Zellstoffwatte und Verfahren zur Herstellung derselben
DE1259014B (de) * 1956-05-24 1968-01-18 Johnson & Johnson Verfahren zur Herstellung eines Saugkoerpers zur Verwendung in hygienischen Artikeln
US6516286B1 (en) * 1999-04-06 2003-02-04 Leica Geosystems Ag Method for measuring the distance to at least one target

Cited By (13)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE743033C (de) * 1941-02-18 1943-12-16 Ver Papierwerke G M B H Monatsbinde
DE1056087B (de) * 1952-05-26 1959-04-30 Johann Borgers K G Verfahren zum Herstellen von Faserstoffbahnen
DE1163491B (de) * 1953-08-07 1964-02-20 Chicopee Mfg Corp Saugfaehige, zum einmaligen Gebrauch bestimmte Ein- oder Unterlage
DE1044591B (de) * 1954-09-30 1958-11-20 Kimberly Clark Co Falt- und knitterbares Schichtmaterial
DE1055939B (de) * 1954-09-30 1959-04-23 Kimberly Clark Co Verbundstoff aus weichen, hochflexiblen Faserstoffaussenlagen und einer verstaerkenden Zwischenlage
DE1259014B (de) * 1956-05-24 1968-01-18 Johnson & Johnson Verfahren zur Herstellung eines Saugkoerpers zur Verwendung in hygienischen Artikeln
DE1111000B (de) * 1957-02-12 1961-07-13 Kimberly Clark Co Zellstoff-Verbundkoerper und Verfahren zu seiner Herstellung
DE1076075B (de) * 1957-10-24 1960-02-25 Schickedanz Ver Papierwerk Verfahren zum Herstellen von mehrschichtigen Vliesen
DE1126233B (de) * 1958-08-01 1962-03-22 Freudenberg Carl Verfahren zur Herstellung eines in Wasser schnell zerfallenden Papiers auf Faservliesbasis
DE1165540B (de) * 1959-03-18 1964-03-19 Inst Holztechnologie Und Faser Verfahren zum Herstellen einer kontinuierlichen Faservliesbahn, insbesondere aus Glasfasern
DE1223325B (de) * 1959-11-21 1966-08-25 Jur Sigbritt Wettergren G Cand Windel aus Zellstoffwatte und Verfahren zur Herstellung derselben
DE1144097B (de) * 1961-06-16 1963-02-21 Pfaff Plastic Ges Fuer Ind Tec Verfahren zum Herstellen einer nahtartigen Verbindung zwischen einzelnen Bahnen oder Zuschnitten aus duennem Papier, Faservlies od. dgl. sowie Vorrichtung zur Durchfuehrung des Verfahrens
US6516286B1 (en) * 1999-04-06 2003-02-04 Leica Geosystems Ag Method for measuring the distance to at least one target

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE599996C (de) Verfahren zur Herstellung eines klebfaehigen Streifens oder Blattes aus unverwebten, cellulosehaltigen Stoffen als Traeger
DE534056C (de) Verfahren zur Herstellung von Leinenersatzstoffen
DE1635701A1 (de) Verfahren zum Herstellen eines textilahnlichen Materials mit großer Starke und Weichheit sowie gemäß dem Verfahren hergestelltes Erzeugnis
DE490263C (de) Verfahren zur Herstellung von Leinenersatz u. dgl.
DE971108C (de) Verfahren zur Herstellung von Ausruestungseffekten auf cellulosehaltigen Geweben od. dgl.
DE585063C (de) Verfahren zur Herstellung von UEberzuegen auf Papier
DE308089C (de)
DE1546465A1 (de) Beschichtetes Papier und Verfahren zu seiner Herstellung
DE590293C (de) Verfahren zur Herstellung nicht rollender, gummierter Papiere, z. B. fuer Briefmarken
DE1047606B (de) Verfahren zum Behandeln von poroesem Papier, das mit Aufstrichen aus thermoplastischen Stoffen versehen wird
DE598426C (de) Verfahren zur Herstellung von zu Verzierungs-, Belag-, Bekleidungs- oder aehnlichen Zwecken dienenden Bahnen aus Cellulosefasermassen
DE1286889C2 (de) Verfahren zur herstellung von textilaehnlichem material aus papier
DE332473C (de) Verfahren zur Herstellung wasserfester Impraegnierungen auf Papiergarn und -gewebe
AT154657B (de) Verfahren zur Herstellung von Flächengebilden lederartigen Charakters aus Fasern und Polymerisaten ungesättigter organischer Verbindungen.
DE638593C (de) Verfahren zur Herstellung eines blattfoermigen, aus Korkteilchen und Faserstoff bestehenden Werkstoffes und nach diesem Verfahren hergestellter mehrlagiger Belagstoff
DE674120C (de) Verfahren zur Herstellung eines nassfesten und gleichzeitig stark saugfaehigen Papierstoffs, insbesondere fuer Handtuecher
DE242370C (de)
DE500971C (de) Ein fuer die Verwendung als Maluntergrund fuer Kuenstler, Dekorateure oder Handwerker geeignetes, ganz aus Cellulose bestehendes Gewebe
AT153817B (de) Mehrschichtiges Papiererzeugnis und Verfahren zu seiner Herstellung.
DE599069C (de) Verfahren zur Herstellung von mit waessriger Kautschukloesung getraenktem Papier
DE1073294B (de) Verfahren zur Herstellung von Glanzpapier
AT159140B (de) Verfahren zur Herstellung von überzogenen, imprägnierten oder geschichteten Erzeugnissen.
DE1410252C (de) Verfahren zur Herstellung ge bundener Faservliesstoffe
DE1031627B (de) Klebestreifen und Verfahren zu seiner Herstellung
DE1635701C3 (de) Verfahren zum Herstellen eines textilähnllchen Materials