DE2655873A1 - Gewebe fuer einen bekleidungsstoff - Google Patents

Gewebe fuer einen bekleidungsstoff

Info

Publication number
DE2655873A1
DE2655873A1 DE19762655873 DE2655873A DE2655873A1 DE 2655873 A1 DE2655873 A1 DE 2655873A1 DE 19762655873 DE19762655873 DE 19762655873 DE 2655873 A DE2655873 A DE 2655873A DE 2655873 A1 DE2655873 A1 DE 2655873A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
fabric
angora
synthetic
fine
fibres
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Granted
Application number
DE19762655873
Other languages
English (en)
Other versions
DE2655873B2 (de
DE2655873C3 (de
Inventor
Auf Nichtnennung Antrag
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
RDA TEXTILROHSTOFFE HANDELSGES
Original Assignee
RDA TEXTILROHSTOFFE HANDELSGES
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by RDA TEXTILROHSTOFFE HANDELSGES filed Critical RDA TEXTILROHSTOFFE HANDELSGES
Priority to DE19762655873 priority Critical patent/DE2655873C3/de
Publication of DE2655873A1 publication Critical patent/DE2655873A1/de
Publication of DE2655873B2 publication Critical patent/DE2655873B2/de
Application granted granted Critical
Publication of DE2655873C3 publication Critical patent/DE2655873C3/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • DTEXTILES; PAPER
    • D03WEAVING
    • D03DWOVEN FABRICS; METHODS OF WEAVING; LOOMS
    • D03D11/00Double or multi-ply fabrics not otherwise provided for

Description

  • Gewebe für einen Bekleidungsstoff
  • Die Erfindung betrifft ein Doppelgewebe nach dem Oberbegriff des Anspruchs 1 für einen Bekleidungsstoff, insbesondere für Jeans-Hosen.
  • Die echten Bluejeans werden aus einem schweren Baumwollgewebe in Köperbindung ("Blue Denim") oder als gebrochener Köper ("brocken Twill") hergestellt, das bekanntlich äußerst robust, unempfindlich und pflegeleicht ist. Ähnliche Eigenschaften haben Mischgewebe aus Baumwolle und Kunstfasern, wie Polyester ("Tuff-Buggy"), die ebenfalls zu Jeans verarbeitet werden. Ein entscheidender Nachteil derartiger Hosenstoffe liegt aber darin, daß sie im Winter kaum wärmen. Außerdem ist die Innenseite verhältnismässig rauh und hautunfreundlich.
  • Es ist bereits seit langem bekannt, für die verschiedensten Zwecke, einschließlich der Herstellung von Bekleidugsstücken, Doppelgewebe zu verwenden, worunter ein Gewebe zu verstehen ist, das aus zwei selbständigen Gewebelagen (Ober- und Untergewebe) besteht, die miteinander durch An- oder Abbindung, durch Bindekette oder Bindeschuß oder durch den sogenannten Warenwechsel stellenweise verbunden sind.
  • Beispielsweise ist in der DT-OS 1 535 580 ein Doppelgewebe aus Frottiergewebe und Satingewebe für Hauskleider oder Mäntel beschrieben, bei dem die Bindung durch einen Kettfaden des Frottiergewebes erfolgt, und das ohne Futter einen auf beiden Seiten in Aussehen und Eigenschaften unterschiedlichen Stoff bildet. Dieses und andere bekannte Doppelgewebe sind zur Herstellung von Bekleidungsstoffen für Jeanshosen jedoch nicht geeignet.
  • Mit einem Doppelgewebe soll bewirkt werden, daß ein einheitliches Gewebe auf der Oberseite andere Eigenschaften hat als auf der Unterseite. Die Oberseite soll zum Beispiel robust, unempfindlich und pflegeleicht sein, das Untergewebe dagegen hautfreundlich und intensiv wärmen. Für die praktische Verwendbarkeit eines solchen Doppelgewebes ist jedoch zwingende Voraussetzung, daß sich beide Gewebelagen, da nicht trennbar, auch miteinander waschen lassen. Für Jeansstoffe ist das deshalb von besonderer Bedeutung, da diese stark beansprucht und überdurchschnittlich oft, insbesondere auch in der Waschmaschine gewaschen werden. Wegen des unterschiedlichen Waschverhaltens der beiden Gewebelagen wäre es unmöglich, mit einem Obergewebe aus bekanntem Bluejeans-Baumwollstoff ein Untergewebe aus Wolle zu verbinden. Die Wolle würde in kurzer Zeit filzen und unansehnlich werden, so daß das Doppelgewebe bzw. die Hose unbrauchbar wäre. Demgemäß stellt sich die Aufgabe, ein Doppelgewebe für Bekleidungsstücke und insbesondere für Jeanshosen anzugeben, das die bekannten Eigenschaften von Bluejeans mit intensiven Wärmeeigenschaften verbindet und sich trotzdem wie echte Bluejeans während langer Gebrauchszeit problemlos waschen läßt, ohne daß der Stoff beeinträchtigt wird.
  • Diese Aufgabe wird durch das in Anspruch 1 gekennzeichnete Doppelgewebe gelöst.
  • Der wesentliche Vorteil dieses Doppelgewebes ergibt sich aus der überraschenden Tatsache, daß das Baumwollobergewebe und das wärmende und im übrigen wesentlich hautfreundlichere Untergewebe aus Angorafeingarn ein sehr ähnliches Waschverhalten zeigen. Hierdurch unterscheidet sich ein Gewebe aus Angorafeingarn von allen gewöhnlichen Wollgeweben.
  • Durch die Erfindung ergibt sich erstmalig die Möglichkeit, praktisch brauchbare Jeans herzustellen, die nicht nur die gewohnte Strapazierfähigkeit haben, sondern auch intensiv wärmen.
  • Für die praktisch Brauchbarkeit des Doppelgewebes ist auch wichtig, daß das Untergewebe aus Angorafeingarn trotz seines intensiven Wärmeschutzes Dicke und Gewicht des Stoffes nicht wesentlich erhöht.
  • Die vorteilhaften Eigenschaften der Angorakaninchenwolle beruhen insbesondere auf der Tatsache, daß die Angorafaser als einzige Naturfaåer Hohlräume mit Lufteinschlüssen hat, die eine sehr starke Wärmeisolierung bewirken. Die Angorafaser ist außerdem äußerst dünn (0,012 bis 0,017 mm). Für den vorliegenden Zweck, insbesondere der problemlosen Waschbarkeit eignen sich besonders die sogenannten "Angora-Feingarne" (DT-OS 2.528.338).
  • Als bevorzugtes Ausführungsbeispiel kann das Doppelgewebe ein Obergewebe aus einem der üblichen Bluejeans-Köper und ein Untergewebe mit Unterkette und Unterschuß aus einem Garn aufweisen, das aus einem durchgehenden, endlosen Kunststoffaden und einem Gemisch aus Polyesterfasern und Fasern aus Angorakaninchenwolle in der aus DT-OS 2.528.338 an sich bekannten Weise gesponnen wird. Der monofile Kunststoffaden, dessen Querschnittfläche höchstens 1/3 der Querschnittsfläche des Garnes beträgt, wird hierbei so versponnen, daß er die Wolle umschlingt und einbindet. Es hattin der Praxis gezeigt, daß sich hierdurch ein besonders gutes Waschverhalten ergibt. Vor dem Verspinnen wird auf die Wolle ein Zwcikomponenten-Avivage-Mittel aufgebracht, dessen Komponenten ein Antistatikum bzw. ein Mittel zur Erhöhung der Haftfähigkeit enthalten, wodurch eine störungsfreie Herstellung und Verarbeitung des Garnes gewährleistet wird.
  • Die beiden Gewebelagen des hier beschriebenen Stoffes können in irgendeiner bei Doppelgeweben bekannten Weise untereinander ver-bunden sein, und zwar so, daß die Anbindepunkte -insbesondere auf der Oberseite (Außenseite) nicht sichtbar sind, sondern durch die jeweils benachbarten Gewebefäden (gewöhnlich durch Kettfäden) verdeckt werden. Infolgedessen lassen sich aus dem Doppelgewebe hergestellte Jeanshosen im Aussehen kaum von echten Bluejeans unterscheiden.
  • Im -Hinblick auf das Waschverhalten ist es zweckmässig, daß das Gewebe in einer -bei Bluejeans üblichen Weise -mechanisch und/oder chemisch gegen Einlaufen präpariert wird. Es ist bekannt, daß entsprechend (z.B. im sogenannten "-Sanfor-Verfahren") behandelte Gewebe später um nicht mehr als 1% schrumpfen.

Claims (3)

  1. Patentansprüche 1.) Doppelgewebe für einen Bekleidungsstoff mit einem Obergewebe aus Baumwolle oder einem Gemisch aus Baumwolle und Xunstfasern und mit einem Untergewebe aus einem vom Obergewebe verschiedenen Material, d a d u r c h g e k e n n z e i c h -n et-, daß das Untergewebe aus Angora-Feingarn besteht, das aus einem Chemiefaser-Monofilament und einem Gemisch aus Angorakaninchenwolle und Kunstfasern gesponnen ist.
  2. 2.) Doppelgewebe nach Anspruch 1, d a d u r c h g e k e n n -z e i c Ii n e t , daß das Obergewebe aus einem Köpergewebe besteht.
  3. 3.) Doppelgewebe nach Anspruch 1 oder 2, d a d u r c h g e -k e n n z e i c h n e t , daß das Angorafeingarn des Untergewebes aus einem die Wollfasern umschlingenden und einbindenden Trägerfaden besteht, dessen Querschnittsfläche höchstens 1/3 der Querschnittsfläche des Angorafeingarnes beträgt.
DE19762655873 1976-12-09 1976-12-09 Doppelgewebe für einen Bekleidungsstoff Expired DE2655873C3 (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19762655873 DE2655873C3 (de) 1976-12-09 1976-12-09 Doppelgewebe für einen Bekleidungsstoff

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19762655873 DE2655873C3 (de) 1976-12-09 1976-12-09 Doppelgewebe für einen Bekleidungsstoff

Publications (3)

Publication Number Publication Date
DE2655873A1 true DE2655873A1 (de) 1978-06-15
DE2655873B2 DE2655873B2 (de) 1979-06-21
DE2655873C3 DE2655873C3 (de) 1980-02-28

Family

ID=5995117

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE19762655873 Expired DE2655873C3 (de) 1976-12-09 1976-12-09 Doppelgewebe für einen Bekleidungsstoff

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE2655873C3 (de)

Cited By (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US5401555A (en) * 1992-04-01 1995-03-28 Yoshida Kogyo K.K. Cloth
US5417249A (en) * 1992-08-31 1995-05-23 Yoshida Kogyo K.K. Double-layer slide fastener tape
EP1302577A2 (de) * 2001-10-02 2003-04-16 Nisshinbo Industries, Inc. Denimstoff mit rückseitiger Kette

Cited By (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US5401555A (en) * 1992-04-01 1995-03-28 Yoshida Kogyo K.K. Cloth
US5417249A (en) * 1992-08-31 1995-05-23 Yoshida Kogyo K.K. Double-layer slide fastener tape
EP1302577A2 (de) * 2001-10-02 2003-04-16 Nisshinbo Industries, Inc. Denimstoff mit rückseitiger Kette
EP1302577A3 (de) * 2001-10-02 2003-11-05 Nisshinbo Industries, Inc. Denimstoff mit rückseitiger Kette
US6918413B2 (en) 2001-10-02 2005-07-19 Nisshinbo Industries, Inc. Warp backed weave denim

Also Published As

Publication number Publication date
DE2655873B2 (de) 1979-06-21
DE2655873C3 (de) 1980-02-28

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE3036069C2 (de) Jeansgewebe
DE1954801A1 (de) Einbuegelbarer Versteifungsstoff
DE2655873C3 (de) Doppelgewebe für einen Bekleidungsstoff
DE7638603U1 (de) Gewebebahn fuer bekleidungsstoffe
DE1535647B1 (de) Elastisches Gewebe
AT151821B (de) Einlage für Kleidungsstücke, insbesondere für Herrenkleider.
AT164657B (de) Einfonturige Kulierwirkware mit Verdichtungsauflage
DE729026C (de) Bekleidungsstueck aus rechts-rechts-gestrickter Ware
DE7715901U1 (de) Textilgewebebahn
DE352227C (de) Gewebe aus Wolle und Stapelfaser
DE929599C (de) Gewebter oder gewirkter Stoff
DE1839908U (de) Hemden-stoffbahn.
DE1244701B (de) Verfahren zur Ausruestung eines textilen Verbundstoffes
DE1730099U (de) Oberbekleidungsstoff mit eingewebten elastischen faeden.
DE6934891U (de) Webpluesch mit schusselastischen eigenschaften
DE7813009U1 (de) Jerseybahn mit flanell- oder lodencharakter
DE2914087A1 (de) Neues crepe de chine gewebe
DE1818403U (de) Herrenoberhemd aus wirkware.
DE1959100U (de) Frottiergewebebahn, frottiervelourgewebebahn od. dgl.
DE1988203U (de) Gewebter haar-einlagestoff fuer oberbekleidungsstuecke.
DE2746771A1 (de) Verfahren zur herstellung von stoffen hoher dehnungselastizitaet aus ausschliesslich tierhaar, bzw. einem ueberwiegenden anteil davon, sowie stoffe und deren verwendung
DE1840912U (de) Oberbekleidungsstueck.
DE1856453U (de) Zwirn aus synthetisch gewonnenen einzelfaeden.
DE1914098U (de) Tuchaehnliche polgewebebahn.
DE3836085A1 (de) Obermaterial fuer oberbekleidung

Legal Events

Date Code Title Description
OAP Request for examination filed
OD Request for examination
C3 Grant after two publication steps (3rd publication)
EHJ Ceased/non-payment of the annual fee