AT136388B - Verfahren zur Gewinnung von Gerbsäuren, Fettsäuren, Coffein bzw. Theobromin und Glycerin. - Google Patents

Verfahren zur Gewinnung von Gerbsäuren, Fettsäuren, Coffein bzw. Theobromin und Glycerin.

Info

Publication number
AT136388B
AT136388B AT136388DA AT136388B AT 136388 B AT136388 B AT 136388B AT 136388D A AT136388D A AT 136388DA AT 136388 B AT136388 B AT 136388B
Authority
AT
Austria
Prior art keywords
acids
caffeine
fatty acids
theobromine
tannic
Prior art date
Application number
Other languages
English (en)
Inventor
Franz Ing Koeck
Franz Messner
Original Assignee
Franz Ing Koeck
Franz Messner
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Franz Ing Koeck, Franz Messner filed Critical Franz Ing Koeck
Application granted granted Critical
Publication of AT136388B publication Critical patent/AT136388B/de

Links

Description


   <Desc/Clms Page number 1> 
 



  Verfahren zur Gewinnung von Gerbsäuren, Fettsäuren, Coffein bzw. Theobromin und Glycerin. 



   In der Patentschrift Nr. 132410 ist ein Verfahren zur Herstellung von Futtermitteln aus Kaffee, Kakao, Mate beschrieben, nach welchem die genannten Produkte mit einer Säure, einem   Säuregemiseh   oder einem Alkali in der Hitze aufgeschlossen werden, wobei vor oder nach erfolgtem Aufschluss Zucker oder zuckerbildende Stoffe zugesetzt werden und hierauf das Gemisch nach entsprechender Abkühlung und annähernder Neutralisierung mittels Hefe od. dgl. vergoren wird. Nach beendeter Gärung wird die Flüssigkeit von den festen Bestandteilen abgetrennt, welch letztere das Futtermittel darstellen. 



   Gegenstand der vorliegenden Erfindung ist die Gewinnung von Gerbsäuren, Coffein bzw. Theobromin und Glycerin aus der nach beendeter Gärung abgetrennten Flüssigkeit, nachdem sie durch Destillation von Alkohol, Fuselölen usw. befreit wurde. Die hiebei verbleibende Restflüssigkeit wird im Vakuum um etwa ein Drittel eingedampft. Hierauf werden die Gerbsäuren und Fettsäuren mit Kalkhydrat abgeschieden, und der Niederschlag wird von der Flüssigkeit, z. B. durch Zentrifugieren, abgetrennt. Dem Niederschlag wird das darin enthaltene Alkaloid, z. B. Coffein, durch ein Lösungsmittel, wie z. B. Alkohol, entzogen. Der verbleibende Rückstand wird mittels Schwefelsäure zerlegt, wobei die Gerbsäuren und die Fettsäuren in Freiheit gesetzt und abgeschieden werden. 



   Die vom Kalkniederschlag befreite Flüssigkeit wird mittels eines in Wasser unlöslichen Coffeinlösungsmittels, wie z. B. Benzol, ausgeschüttelt, wobei das Coffein in das Benzol übergeht. Es verbleiben dann Glycerin und Salze in der Lösung, die zur Gewinnung ihrer Bestandteile, z. B. in einem Zerstäubungtrockner, weiterverarbeitet wird. 



   Bei einer Abänderung des Verfahrens wird wie folgt vorgegangen :
Die Restflüssigkeit wird im Vakuum eingedampft, bis sich das Alkaloid in wesentlicher Menge in den übergehenden Dämpfen nachweisen lässt. Hierauf wird das Eindampfen sofort unterbrochen und der eingedickten Flüssigkeit durch ein mit Wasser nicht mischbares Lösungsmittel, wie Benzol, das Alkaloid und allenfalls vorhandene ungespaltene Fette entzogen. Die vom Benzolextrakt abgetrennte Flüssigkeit wird in einem beliebigen   Zerstäubungstrockner   weiterverarbeitet, wobei einerseits das Glycerin nebst Wasser und anderseits ein Rückstand erhalten wird, der Alkalisalze von Gerbsäuren, Fettsäuren bzw. auch geringe Mengen freier Säuren und Salze enthält.

   Dieses Gemenge kann als solches unmittelbar als Gerbmittel dienen, es kann aber auch zur Gewinnung der Bestandteile weiter aufgearbeitet werden, was nach Eintragen desselben in angesäuertes Wasser durch Fällung mittels Kalkhydrat erfolgen kann. Es fallen dann die Kalksalze der Gerbsäuren und Fettsäuren aus, während die Salze in Lösung verbleiben. 



  Die Gerbsäuren und Fettsäuren können in bekannter Weise durch Zersetzen der Kalksalze mittels Mineralsäuren gewonnen werden. 



   PATENT-ANSPRÜCHE :
1. Verfahren zur Gewinnung von Gerbsäuren, Fettsäuren, Coffein bzw. Theobromin und Glyeerin aus den Abfallflüssigkeiten, welche nach Abtrennung der festen Anteile bei dem in der Patentschrift Nr. 132410 beschriebenen Verfahren erhalten und durch Destillation von Alkohol, Fuselölen usw. befreit werden, dadurch gekennzeichnet, dass man diese Abfallflüssigkeiten im Vakuum einengt, die Gerbsäuren und Fettsäuren hierauf mit Kalkhydrat fällt bzw. abscheidet, sodann sowohl dem festen Anteil als auch dem Filtrat das Alkaloid durch Lösungsmittel entzieht, worauf man anschliessend aus dem Filtrat das Glycerin, z.

   B. mittels eines   Zerstäubungstrockners,   aus dem festen Anteil die Gerbsäuren und Fettsäuren in üblicher Weise durch Zerlegung der Kalksalze mittels Schwefelsäure gewinnt. 

**WARNUNG** Ende DESC Feld kannt Anfang CLMS uberlappen**.

Claims (1)

  1. 2. Ausführungsform des Verfahrens nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass man die Abfallflüssigkeiten bis zum Nachweis des Überganges des Alkaloids eindampft, hierauf mittels eines mit Wasser nicht mischbaren Lösungsmittels das Alkaloid entzieht, sodann die vom Coffein bzw. Theobromin und ungespaltenen Fetten befreiten Flüssigkeiten in einem beliebigen Zerstäubungstroclmer in Glycerinwasser sowie einen festen, als Gerbmittel verwendbaren Rückstand zerlegt und schliesslich aus letzterem, nach Lösen desselben, mittels Kalkhydrat Gerbsäuren und Fettsäuren abscheidet. **WARNUNG** Ende CLMS Feld Kannt Anfang DESC uberlappen**.
AT136388D 1931-07-29 1931-07-29 Verfahren zur Gewinnung von Gerbsäuren, Fettsäuren, Coffein bzw. Theobromin und Glycerin. AT136388B (de)

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
AT136388T 1931-07-29

Publications (1)

Publication Number Publication Date
AT136388B true AT136388B (de) 1934-01-25

Family

ID=3639206

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
AT136388D AT136388B (de) 1931-07-29 1931-07-29 Verfahren zur Gewinnung von Gerbsäuren, Fettsäuren, Coffein bzw. Theobromin und Glycerin.

Country Status (1)

Country Link
AT (1) AT136388B (de)

Similar Documents

Publication Publication Date Title
AT136388B (de) Verfahren zur Gewinnung von Gerbsäuren, Fettsäuren, Coffein bzw. Theobromin und Glycerin.
DE564196C (de) Verfahren zur Gewinnung von Alkoholen in freier oder gebundener Form durch Oxydationvon festen oder fluessigen Kohlenwasserstoffen
DE2133107A1 (de) Verfahren zur Extraktion der nicht verseifbaren Fraktion aus natuerlichen Fettkoerpern
DE489938C (de) Verfahren zur Gewinnung von organischen Saeuren aus Oxydationsprodukten von Kohlenwasserstoffen
DE507794C (de) Verfahren zur Darstellung von Glycerophosphaten
DE306906C (de)
DE576160C (de) Verfahren zur Gewinnung organischer Saeuren
DE911494C (de) Verfahren zur Gewinnung von Gemischen organischer Saeuren aus Kork
DE463531C (de) Verfahren zur Herstellung von Lecithinen und Sterinen
DE607383C (de) Verfahren zur Gewinnung von Kaffein, Chinin, Yohimbin und Cocain mit Vergaerung der alkaloidhaltigen Pflanzenteile
DE963330C (de) Verfahren zur Gewinnung von reiner Pimelinsaeure
DE679015C (de) Verfahren zur Gewinnung von Seifen aus Gemischen von Fettsaeuren mit nicht oder schwer verseifbaren Stoffen
DE700765C (de) Verfahren zur Gewinnung der Gesamtpigmentstoffe der Curcumadrogen und ihrer Salze
DE714356C (de) Verfahren zur Gewinnung von wasserloeslichen, niedrigmolekularen Oxysaeuren aus Roherzeugnissen der Oxydation von aliphatischen oder cycloaliphatischen Kohlenwasserstoffen
DE559833C (de) Verfahren zur Trennung hoehermolekularer aliphatischer Mono- und Dicarbonsaeuren
AT144513B (de) Verfahren zur Abscheidung des Follikelhormons aus Harn schwangerer Individuen.
DE552888C (de) Verfahren zur Herstellung von Estern
DE552986C (de) Verfahren zur Gewinnung der von unverseifbaren Bestandteilen weitgehend oder praktisch voellig befreiten Fettsaeuren oder ihrer Salze aus Oxydationsprodukten von hoehermolekularen aliphatischen Kohlenwasserstoffen oder deren Gemischen durch Verseifung
DE616765C (de) Verfahren zur Gewinnung hochmolekularer Alkohole
DE564322C (de) Verfahren zur Gewinnung von Sterinen bzw. sterinreichen Gemischen aus tierischen Stoffen
DE546913C (de) Verfahren zur Abtrennung der Oxysaeuren aus oxydierten Kohlenwasserstoffen
DE408417C (de) Verfahren zur Herstellung von als Spaltmittel fuer Fette und OEle verwendbaren Sulfosaeuren
DE583702C (de) Verfahren zur Herstellung von fluechtigen organischen Saeuren
DE638004C (de) Verfahren zum Aufarbeiten von Crotonoel auf Phorbol
AT118754B (de) Verfahren zur Darstellung von physiologisch wirksamen Substanzen aus männlichen innersekretorischen Organen in hochgereinigter Form.