AT133228B - Einteiliges Scheibenrad, dessen scheibenförmiger Teil in axialer Richtung wellenförmig ausgebildet ist. - Google Patents

Einteiliges Scheibenrad, dessen scheibenförmiger Teil in axialer Richtung wellenförmig ausgebildet ist.

Info

Publication number
AT133228B
AT133228B AT133228DA AT133228B AT 133228 B AT133228 B AT 133228B AT 133228D A AT133228D A AT 133228DA AT 133228 B AT133228 B AT 133228B
Authority
AT
Austria
Prior art keywords
shaped
disk
piece
axial
wave
Prior art date
Application number
Other languages
English (en)
Original Assignee
Ver Stahlwerke Ag
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to DE408305X priority Critical
Application filed by Ver Stahlwerke Ag filed Critical Ver Stahlwerke Ag
Application granted granted Critical
Publication of AT133228B publication Critical patent/AT133228B/de

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B21MECHANICAL METAL-WORKING WITHOUT ESSENTIALLY REMOVING MATERIAL; PUNCHING METAL
    • B21KMAKING FORGED OR PRESSED METAL PRODUCTS, e.g. HORSE-SHOES, RIVETS, BOLTS OR WHEELS
    • B21K1/00Making machine elements
    • B21K1/28Making machine elements wheels; discs
    • B21K1/32Making machine elements wheels; discs discs, e.g. disc wheels

Description


   <Desc/Clms Page number 1> 
 
 EMI1.1 
 



   Einteilige, in axialer Richtung   wellenförmig gestaltete Scheibenräder   waren bisher derart ausgebildet, dass sowohl die Wellentiefe als auch die Kurve der Wellenform in verschiedener radialer Entfernung vom Mittelpunkt der Scheibe stets wechselt, so dass bei Herstellung derartiger Scheiben aus schmiedbarem Werkstoff beim Pressen der ebenflächig   vorgewalzten Werkstücke   in die Wellenform Pressgesenke verwandt werden mussten, deren Bearbeitung infolge der stets wechselnden Wellentiefe und wechselnden Kurve der   Wellenform ausserordentlich   zeitraubend und mit grossen Kosten verknüpft war, da diese Bearbeitung der Gesenke von Hand oder im Punktfräsverfahren erfolgen musste und nicht durch durchlaufende maschinelle Spanabnahme nach dem Kopierverfahren bewerkstelligt werden konnte. 



   Dieser Nachteil soll nun gemäss der Erfindung dadurch vermieden werden, dass die Wellentiefe von einteiligen Scheibenrändern od. dgl. ähnlichen   Werkstuecken,   bei denen der zwischen Nabe und Felge liegende   scheibenförmige   Teil in axialer Richtung gewellt bzw. abwechselnd nach der einen und der andern Seite durchgebogen ist, an allen Stellen gleich gross ist und dass die Kurve der Wellenform an allen Stellen 
 EMI1.2 
 eingeschaltete gerade Teile erzielt wird. 



   Selbstverständlich ist die Erfindung nicht nur auf volle Scheiben beschränkt, sondern erstreckt sich auch auf solche Werkstüeke, bei denen eine   speichenradähnliche   Form dadurch entsteht, dass aus 
 EMI1.3 
 wobei dieses Ausschneiden vor oder nach der Kiimpelung erfolgen kann. 



   Durch die neue   Seheibenform   wird es erreicht, dass die Wellungen der zum Pressen derartiger Scheibenräder od. dgl. Werkstücke dienenden Gesenke durch durchlaufende maschinelle Spanabnahme - beispielsweise durch senkrecht zu den Wellungen erfolgendes Fräsen nach dem Kopierverfahrenhergestellt werden können, so dass dadurch eine bedeutungsvoll Herabsetzung der Erzeugungskosten und mithin eine Verbilligung der Fertigerzeugnisse gewährleistet ist. 



   In der Zeichnung ist ein Ausführungsbeispiel der Erfindung dargestellt, u. zw. zeigt Fig. 1 die Seitenansicht eines einteiligen Scheibenrades, dessen   scheibenförmiger   Teil ausser seiner S-förmigen Wellung in radialer Richtung ebenfalls in axialer Richtung wellenförmig gestaltet ist. Fig. 2 ist ein Schnitt 
 EMI1.4 
 



   Die beiden Schnitte lassen erkennen, dass die Wellentiefe 1 auf allen konzentrischen Kreisen verschiedener   Radialentfernungen   vom Mittelpunkt überall die gleiche ist und dass die Kurve der Wellenform vom Punkt 2 zum Punkt 3 genau so verläuft wie die Kurve der Wellenform vom Punkt 4 zum Punkt 6. Die von innen nach aussen grösser werdende Wellenlänge wird durch Einschaltung von nach aussen immer grösser werdenden geraden Teilen 5 erreicht. 



   Fig. 4 zeigt in vergrössertem Massstab einen Schnitt durch einen Teil einer derartig gewellten Scheibe mit den zur Erzeugung der axialen Wellenform dienenden Gesenken. Durch das Obergesenk 7 und das Untergesenk 8 wird die zunächst   ebenflächig   vorgewalzte Scheibe (wie durch 9 gestrichelt angedeutet) abwechselnd nach der einen und der andern Seite durchgedrückt, wie es die Formen 10 und 11 in der Fig. 4 zeigen. Aus der Fig. 4 ist weiterhin ersichtlich, dass die Wellentiefe 1 an allen Stellen gleich gross ist, so dass die Gesenke selbst durch durchlaufende maschinelle Spanabnahme, beispielsweise durch das   Kopierfräsverfahren,   bearbeitet werden können.

Claims (1)

  1. PATENT-ANSPRÜCHE : l. Einteiliges Seheibenrad, bei dem der zwischen Nabe und Felge liegende scheibenförmige Teil in axialer Richtung gewellt bzw. abwechselnd nach der einen und andern Seite durchgebogen ist, dadurch gekennzeichnet, dass die Wellentiefe an allen Stellen gleich gross ist.
    2. Einteiliges Scheibenrad nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Kurve der Wellenform an allen Stellen die gleiche ist, wobei die nach aussen grösser werdende Wellenlänge durch nach aussen immer grösser werdende eingeschaltete gerade Teile erreicht ist.
    3. Gesenk zur Herstellung von einteiligen Scheibenrändern nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass seine Wellungen durch durchlaufende maschinelle Spanabnahme-beispielsweise durch senkrecht zu den Wellungen erfolgendes Fräsen nach dem Kopierverfahren-hergestellt sind. EMI2.1
AT133228D 1932-03-10 1932-08-12 Einteiliges Scheibenrad, dessen scheibenförmiger Teil in axialer Richtung wellenförmig ausgebildet ist. AT133228B (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE408305X 1932-03-10

Publications (1)

Publication Number Publication Date
AT133228B true AT133228B (de) 1933-05-10

Family

ID=6422283

Family Applications (2)

Application Number Title Priority Date Filing Date
AT133866D AT133866B (de) 1932-03-10 1932-08-12 Verfahren zur Herstellung von vorgewalzten und nachgepreßten Radscheiben, Radsternen od. dgl. Werkstücken, bei denen der zwischen Nabe und Felge liegende scheibenförmige Teil einschließlich des Ansatzes dieses Teiles an der Felge in axialer Richtung gewellt ist, und zur Ausführung dieses Verfahrens dienendes Gesenk.
AT133228D AT133228B (de) 1932-03-10 1932-08-12 Einteiliges Scheibenrad, dessen scheibenförmiger Teil in axialer Richtung wellenförmig ausgebildet ist.

Family Applications Before (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
AT133866D AT133866B (de) 1932-03-10 1932-08-12 Verfahren zur Herstellung von vorgewalzten und nachgepreßten Radscheiben, Radsternen od. dgl. Werkstücken, bei denen der zwischen Nabe und Felge liegende scheibenförmige Teil einschließlich des Ansatzes dieses Teiles an der Felge in axialer Richtung gewellt ist, und zur Ausführung dieses Verfahrens dienendes Gesenk.

Country Status (3)

Country Link
AT (2) AT133866B (de)
CH (1) CH165562A (de)
GB (2) GB385246A (de)

Also Published As

Publication number Publication date
GB408305A (en) 1934-04-03
AT133866B (de) 1933-06-26
GB385246A (en) 1932-12-22
CH165562A (de) 1933-11-30

Similar Documents

Publication Publication Date Title
AT132546B (de) Spüleinrichtung für zahnärztliche Handstücke.
AT131795B (de) Befestigung von partiellen Zahnprothesen an schief stehenden Zähnen.
AT132871B (de) Badeeinrichtung mit Wassermassage.
AT130997B (de) Einrichtung an Pumpen.
AT132204B (de) Verfahren zur Beobachtung von physiologischen Schwingungsvorgängen.
AT130850B (de) Elektrode für therapeutische Zwecke.
AT133976B (de) Dose.
AT132877B (de) Krankentransportwagen.
AT134203B (de) Vorrichtung zur Herstellung von Formsteinen aus Leichtbeton u. dgl.
AT132531B (de) Anzeigevorrichtung zum Überwachen des Luftdruckes in Luftschläuchen von Fahrzeugen.
AT134073B (de) Ölanlaßschalter für Asynchron- und Synchron-Motoren.
AT132173B (de) Vorrichtung zur Messung der Belichtungszeiten bei photographischen Vergrößerungen und Verkleinerungen.
AT134145B (de) Ziegeldach.
AT134154B (de) Schiebefenster.
AT132308B (de) Planetenwälzgetriebe.
AT132338B (de) Isolierdose.
AT132439B (de) Vorrichtung zum Ein- und Ausbauen von Stützen im Grundbau und Hochbau.
AT132447B (de) Vorrichtung zum Befestigen der Bindevorrichtung von Strohpressen u. dgl. an deren Gestell.
AT132498B (de) Rasiervorrichtung.
AT131814B (de) Vorrichtung zum Formen von mit Einschlaglappen versehenen Zuschnitten zu einem Schachtelteil mit angekröpftem Zargenhals.
AT131550B (de) Verstellbarer Möbelteil.
AT132602B (de) Verfahren und Vorrichtung zum chemischen Reinigen von Kleidern, Decken od. dgl. im Haushalt.
AT132626B (de) Druckluft- oder Druckgasflüssigkeitsheber zum Fördern von Flüssigkeiten aus Bohrlöchern, Schächten, Brunnen od. dgl.
AT132670B (de) Tasse, Teller od. dgl. aus Pappe, Papier od. dgl.
AT133678B (de) Kantenschutz, insbesondere für Skier.