AT11005B - Vorrichtung zum Hinterdrehen von Fräsern. - Google Patents

Vorrichtung zum Hinterdrehen von Fräsern.

Info

Publication number
AT11005B
AT11005B AT11005DA AT11005B AT 11005 B AT11005 B AT 11005B AT 11005D A AT11005D A AT 11005DA AT 11005 B AT11005 B AT 11005B
Authority
AT
Austria
Prior art keywords
milling cutters
turning
tool
milling
eccentric
Prior art date
Application number
Other languages
English (en)
Inventor
Otto Schaerer
Original Assignee
Otto Schaerer
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to AT11004T priority Critical
Application filed by Otto Schaerer filed Critical Otto Schaerer
Priority to AT11005T priority
Application granted granted Critical
Publication of AT11005B publication Critical patent/AT11005B/de

Links

Description


   <Desc/Clms Page number 1> 
 



   OTTO SCHAERER IN ZÜRICH. Vorrichtung zum Hinterdrehen von Fräsern. 
 EMI1.1 
 drehen von Fräsern nach der Art des Patentes Nr. 11004. Die Vorrichtung kann so eingerichtet sein, dass dieselbe auf einer vorhandenen Drehbank angebracht werden oder in   Verbindung mit einer Antriebsvorrichtung   als   selbständige Maschine arbeiten kann.   
 EMI1.2 
 gekeilt, welches in eine Zahnstange i greift. Das Schaltrad k, auf der Spindel f befestigt, steht durch eine Schaltklinke l, die auf dem Zahnrad h sitzt, mit   letzterem in Verbindung.   



  Eine Sperrklinke m, am Spindelstock gelagert, hindert das Schaltrad am Zurückdrehen. 



    Seitlich am Spindelstock   ist in einer   Traverse ein Stift ? t angebracht, welcher   in einem 
 EMI1.3 
   förmigen   Schlitz des Zahnrades r eingreifen mit letzterem verbunden. Um das Excenter s ist ein   excentrischer   Ring u gelegt, welcher durch Mutter v und Stellvorrichtung w mit dem Excenter s festgestellt werden kann. Die Gleitbacke x dient als Lagerung für 
 EMI1.4 
   auf und ab, wobei   der Schlitten b hin und her geschoben wird. Eine Coulisse z, welche verstellbar auf der Welle q befestigt ist, wird durch einen Mitnehmerstift z beim Drehen 
 EMI1.5 
   Die Arbeitsweise der Vorrichtung   ist folgender Art :   Die Umdrehung   der in gewöhnlicher Weise angetriebenen Drehbankspindel, bewirkt 
 EMI1.6 
 



    Diese schwingende Bewegung wird durch das. mit   der Welle q verbundene Zahnrad r und   durch   die mit diesem in Eingriff stehenden Zahnschiene i in hin-und hergehende Bewegung auf   das Zahnrad 11 und   auf die'mit diesem verbundenen Welle e übertragen. 



   Das Zahnrad h dreht bei seiner letzt beschriebenen schwingenden Bewegung, durch 
 EMI1.7 
 

 <Desc/Clms Page number 2> 

 
 EMI2.1 
 ist. Diesem linearen Vorschieben des Arbeitsstückes gegen das Werkzeug entspricht die   Zahntiefe   des Fräsers. 



   Da nun beide Vorgänge, die abgesetzte Drehung sowie das lineare Vorschieben des Arbeitsstückes gegen das Werkzeug im gleichen Zeitabschnitt geschehen, erfolgt ein Einwärtsdrehen gegen den Mittelpunkt bezw. Hinterdrehen an dem Umfange des   Fräsers   in 
 EMI2.2 
 stück um das Mass x weiter vom Werkzeug abgebracht und durch die jetzt zur Wirkung kommende Sperrklinke m, zugleich an jeder Drehung gehindert und dadurch in eine Lage gebracht, dass der Stahl bei der folgenden Schaltung und Arbeitsbewegung des Arbeitsstückes am nächsten Zahn eingreifen kann, bei   welchem   sich das vorherbeschriebene Spiel wiederholt.

   
 EMI2.3 
 so erfolgt auch eine Verschiebung der Welle e und Spindel /'in ihrer Längsachse, welche je nachdem Schlitz o1 oder o2 in Eingriff ist, während des Arbeitsvorganges nach links oder rechts stattfindet, wobei   schräg hinterdrchte Fräser hergestellt werden können.   



   Bei der Herstellung von Fräsern kleineren Durchmessers oder mit wenigen Zähnen ist es erforderlich, dass die Tiefe der einzelnen Zahnkurven nicht zu gross wird, um den einzelnen   Zähnen   die nötige   Festigkeit xu belassen. Hierbei muss   die lineare Verschiebung gegen das Werkzeug bei solchen Fräsern kleiner sein. Dies wird erreicht dadurch, dass 
 EMI2.4 
 gewünschte, geringe Mass gebracht ist. Ein Stift w, welcher in Einschnitt w1 in den Excentern eingesetzt wird (Fig. 3 und 4), dient zur Feststellung des Excenters in der ge-   wünschten Störung.   
 EMI2.5 
   geändert würden.   



   Sollen Fräser mit inneren Zähnen wie Zapfenfräser hergestellt werden, so wird zu 
 EMI2.6 


AT11005D 1900-02-28 1900-04-21 Vorrichtung zum Hinterdrehen von Fräsern. AT11005B (de)

Priority Applications (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
AT11004T 1900-02-28
AT11005T 1900-04-21

Publications (1)

Publication Number Publication Date
AT11005B true AT11005B (de) 1903-03-10

Family

ID=25594888

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
AT11005D AT11005B (de) 1900-02-28 1900-04-21 Vorrichtung zum Hinterdrehen von Fräsern.

Country Status (1)

Country Link
AT (1) AT11005B (de)

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE7305211U (de)
AT11063B (de) Zeitungshalter.
AT10087B (de) Elektrische Bremseinrichtung für elektrisch betriebene Bahnfahrzeuge.
AT10599B (de) Plätteisen mit Spiritusgasheizung.
AT15964B (de) Entlastetes zwei- oder mehrfaches Doppelsitzventil.
AT10674B (de) Apparat zur Erzeugung von Wassergas.
AT14480B (de) Durch Druckluft betätigte Reguliervorrichtung für elektrisch angetriebene Fahrzeuge.
AT16339B (de) Spulknoten-Handknüpfvorrichtung.
AT11004B (de) Vorrichtung zum Hinterdrehen von Fräsern.
AT16452B (de) Verfahren zur Darstellung monoalkylierter Amidoanthrachinone.
AT14854B (de) Explosionskraftmaschine mit steuerndem Kolben.
AT15517B (de) Pumpe.
AT15514B (de) Selbsttätig wirkende Rechenmaschine.
AT11121B (de) Elektrische Glühlampe.
AT10043B (de) Rundkettenstuhl mit horizontal liegenden Nadeln.
AT11175B (de) Vorrichtung zum Behandeln von Textilfasern mit kreisenden überhitzten Flüssigkeiten.
AT11307B (de) Abwaschtisch.
AT11005B (de) Vorrichtung zum Hinterdrehen von Fräsern.
AT10058B (de) Regelungsvorrichtung für Dampfkessel- und Helzanlagen.
AT15570B (de) Elektrischer Plattenakkumulator.
AT11472B (de)
AT11620B (de)
AT12310B (de)
AT12077B (de)
DE134306C (de)