EP0415904B1 - Vorrichtung zum Aufteilen eines Schuppenstromes aus jeweils übereinanderliegenden Nutzen - Google Patents

Vorrichtung zum Aufteilen eines Schuppenstromes aus jeweils übereinanderliegenden Nutzen Download PDF

Info

Publication number
EP0415904B1
EP0415904B1 EP19900890221 EP90890221A EP0415904B1 EP 0415904 B1 EP0415904 B1 EP 0415904B1 EP 19900890221 EP19900890221 EP 19900890221 EP 90890221 A EP90890221 A EP 90890221A EP 0415904 B1 EP0415904 B1 EP 0415904B1
Authority
EP
European Patent Office
Prior art keywords
conveyor belt
conveyor
perforation
suction
benefits
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired - Lifetime
Application number
EP19900890221
Other languages
English (en)
French (fr)
Other versions
EP0415904A1 (de
Inventor
Günther Nemeskal.
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
OESTERREICHISCHE STAATSDRUCKEREI
Strohal GmbH
Original Assignee
Strohal GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to AT2059/89 priority Critical
Priority to AT205989A priority patent/AT395302B/de
Application filed by Strohal GmbH filed Critical Strohal GmbH
Publication of EP0415904A1 publication Critical patent/EP0415904A1/de
Application granted granted Critical
Publication of EP0415904B1 publication Critical patent/EP0415904B1/de
Anticipated expiration legal-status Critical
Expired - Lifetime legal-status Critical Current

Links

Images

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65HHANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL, e.g. SHEETS, WEBS, CABLES
    • B65H29/00Delivering or advancing articles from machines; Advancing articles to or into piles
    • B65H29/66Advancing articles in overlapping streams
    • B65H29/6672Advancing articles in overlapping streams dividing an overlapping stream into two or more streams
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65HHANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL, e.g. SHEETS, WEBS, CABLES
    • B65H29/00Delivering or advancing articles from machines; Advancing articles to or into piles
    • B65H29/58Article switches or diverters
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65HHANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL, e.g. SHEETS, WEBS, CABLES
    • B65H2301/00Handling processes for sheets or webs
    • B65H2301/30Orientation, displacement, position of the handled material
    • B65H2301/34Modifying, selecting, changing direction of displacement
    • B65H2301/341Modifying, selecting, changing direction of displacement without change of plane of displacement
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65HHANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL, e.g. SHEETS, WEBS, CABLES
    • B65H2301/00Handling processes for sheets or webs
    • B65H2301/40Type of handling process
    • B65H2301/44Moving, forwarding, guiding material
    • B65H2301/444Stream of articles in shingled formation, overlapping stream
    • B65H2301/4447Stream of articles in shingled formation, overlapping stream multiple streams
    • B65H2301/44472Stream of articles in shingled formation, overlapping stream multiple streams superposed

Description

  • Die Erfindung betrifft eine Vorrichtung zum Aufteilen eines Schuppenstromes aus jeweils übereinanderliegenden Nutzen in zwei durch Abheben gebildete Teilströme mit zwei Fördereinrichtungen in Form von Transportbändern.
  • Im Druckereiwesen kommt es in der Praxis häufig vor, daß aus einem Papierbogen zwei (oder mehr) sogenannte Nutzen hergestellt werden. Nachdem dieser Papierbogen, z. B. in einer Offsetdruckmaschine, entsprechend bedruckt worden ist, wird er mehrfach gefaltet und geschnitten, sodaß im Endeffekt zwei gefaltete Nutzen -jeweils aus einem halben ursprünglichen Bogen bestehend - übereinanderliegen. Dabei kommt es vor, daß der obere Nutzen in bezug auf den unteren Nutzen verkehrt liegt, d. h., daß z. B. der untere die Faltung links und der obere die Faltung rechts hat.
  • Da es gewöhnlich notwendig ist, daß die Nutzen einheitlich übereinanderliegen, ist es nötig, die beiden verkehrt übereinanderliegenden Nutzen zu trennen und getrennt zu sammeln. Dieses Trennen bzw. Auseinanderlegen wird derzeit händisch durchgeführt und in den Druckereien als "Auszupfen" bezeichnet. Dieses Auszupfen bedingt klarerweise relativ hohe Personalkosten.
  • Während gemäß der CH-A-655 489 die den Oberbegriff des Anspruchs 1 deckt, ein zulaufender Schuppenstrom, aus zwei Formationen vorausgesetzt wird, die bereits seitlich etwas zueinander versetzt sind, geht die Erfindung von dem in der Praxis häufig anzutreffenden Zustand aus, daß in einem Schuppenstrom die Nutzen (z. B. paarweise) deckungsgleich übereinanderliegen.
  • Die weiters bekannte CH-A-663 604 betrifft eine Umlenkeinrichtung für einen Schuppenstrom, insbesondere von in geschuppter Lage zu transportierenden Heften oder Bogen (Nutzen). Dabei schließen mehrere Förderstrecken aneinander. Eine Teilstrecke ist als Weiche ausgebildet und abklappbar sowie in der Förderrichtung umschaltbar. Damit läßt sich beispielsweise eine Umlenkung des Schuppenstromes um 180° erreichen.
  • Es ist Aufgabe der vorliegenden Erfindung, eine Vorrichtung zum Aufteilen eines Schuppenstromes aus übereinanderliegenden Nutzen zu schaffen, die insbesondere auch deckungsgleich übereinanderliegende Nutzen automatisch trennen kann.
  • Diese Aufgabe wird durch eine Vorrichtung der eingangs genannten Art erfindungsgemäß dadurch gelöst, daß über dem den Schuppenstrom der Nutzen tragenden ersten Transportband das zweite Transportband, der Oberfläche der Nutzen benachbart und mit einer mit Unterdruck beaufschlagbaren Lochperforierung ausgebildet, vorgesehen ist und daß die Transportrichtungen der Transportbänder einen spitzen Winkel zueinander einschließen.
  • Wenn die übereinanderliegenden Nutzen auf dem unteren ersten Transportband zu der Stelle kommen, wo das obere zweite Transportband beginnt, wird der obere Nutzen von letzterem angesaugt und seitlich weggezogen, sodaß die beiden Nutzen getrennt werden.
  • Zweckmäßig ist der Abstand zwischen den beiden Transportbändern einstellbar. Er soll zweckmäßigerweise so eingestellt werden, daß er geringfügig größer als die Höhe der übereinanderliegenden Nutzen ist, sodaß einerseits diese leicht zwischen die Transportbänder gelangen können, anderseits aber der obere Nutzen leicht angesaugt werden kann.
  • Gemäß einer Ausführungsform der Erfindung ist das untere erste Transportband zumindest doppelt so breit wie das obere zweite Transportband und ist das obere zweite Transportband vollständig oder wenigstens mit dem Bereich, in dem die Lochperforierung mit Unterdruck beaufschlagt wird, innerhalb der Breite des unteren ersten Transportbandes angeordnet. Dadurch wird erreicht, daß der obere Nutzen, nachdem er seitlich versetzt wurde, wieder auf dem unteren ersten Transportband abgelegt wird, sodaß schließlich die beiden Nutzen nebeneinander weitertransportiert und gestapelt werden können.
  • In diesem Fall ist es zweckmäßig, wenn das untere erste Transportband in dem Teil seiner Breite, wo das obere zweite Transportband beginnt, eine mit Unterdruck beaufschlagbare Lochperforierung aufweist. Dadurch wird der untere Nutzen angesaugt, sodaß er nicht leicht verschoben werden kann; der obere Nutzen wird hingegen vom unteren ersten Transportband nicht angesaugt, weil er auf dem unteren Nutzen liegt, sodaß er vom oberen zweiten Transportband seitlich versetzt werden kann.
  • Während und nach der seitlichen Versetzung liegt der obere Nutzen zwar in zunehmendem Maß direkt auf dem unteren ersten Transportband auf, jedoch hat dieses dort normalerweise keine Lochperforierung, sodaß die seitliche Bewegung nicht behindert wird. Ist dort eine Lochperforierung vorgesehen, um den oberen Nutzen nach dem seitlichen Versetzen auf dem unteren ersten Transportband zu fixieren, dann sollte die Lochperforierung im Bereich des oberen zweiten Transportbandes nicht mit Unterdruck beaufschlagt sein, damit das seitliche Versetzen nicht behindert wird.
  • Günstigerweise ist die Geschwindigkeit des oberen zweiten Transportbandes in bezug auf die des unteren ersten Transportbandes einstellbar. Die Geschwindigkeit wird je nachdem, wie stark die jeweils übereinanderliegenden Nutzen mit den nächsten übereinanderliegenden Nutzen überlappen, eingestellt. Je stärker sie überlappen, umso schneller soll sich das obere zweite Transportband bewegen, damit die oberen Nutzen mit einer ausreichend großen Fläche am oberen zweiten Transportband anliegen.
  • Zum besseren Verständnis der Erfindung wird ein Ausführungsbeispiel anhand der Zeichnungen näher erläutert.
  • Fig. 1 zeigt eine schematische Draufsicht auf die erfindungsgemäße Vorrichtung, Fig. 2 eine Schnittansicht nach der Line II-II in Fig. 1, Fig. 3 eine Unteransicht des oberen zweiten Transportbandes, Fig. 4 eine Schnittansicht nach der Linie IV-IV in Fig. 1 und Fig. 5 eine Draufsicht auf das untere erste Transportband.
  • Wie aus Fig. 1 ersichtlich, besteht die erfindungsgemäße Vorrichtung im wesentlichen aus einem unteren Transportband 1 und einem oberen Transportband 2, wobei die Transportrichtungen der beiden Transportbänder miteinander einen spitzen Winkel einschließen. Gemäß den Fig. 2 und 3 ist das eine Lochperforierung 15 aufweisende obere Transportband 2 über Umlenkrollen 3 geführt, die in einem Grundgestell 8 gelagert sind und von denen eine von einem potentiometergesteuerten Getriebemotor 4 angetrieben ist. Um einen Schlupf des Transportbandes 2 zu vermeiden, ist eine Anpreßrolle 5 vorgesehen, die gegen die angetriebene Umlenkrolle 3 drückt. In dem vom Transportband 2 umschlossenen Raum ist ein zweigeteilter, Ansaugöffnungen 7 aufweisender Vakuumkasten 6 angeordnet. Das in den Fig. 4 und 5 gezeigte untere, einseitig eine Lochperforierung 16 aufweisende Transportband 1 ist auch über Umlenkrollen 9 geführt, von denen eine mechanisch vom nicht dargestellten Paketausleger angetrieben ist. Im vom Transportband 1 umschlossenen Raum ist ein eine Ansaugöffnung 13 aufweisender Saugkasten 10 angeordnet.
  • Von den in Richtung des Pfeiles 14 auf das untere Transportband 1 gelangenden, bündig übereinanderliegenden Doppelnutzen 11, 12 wird der obere Nutzen 11 vom oberen Transportband 2 aufgrund der durch dieses ausgeübten Saugwirkung vom unteren Nutzen 12 abgehoben und seitlich wegtransportiert. Der untere Nutzen 12 bleibt aufgrund der durch das untere Transportband 1 ausgeübten Saugwirkung auf letzterem liegen. Am Ende des oberen Transportbandes 2 wird der obere Nutzen 11 seitlich versetzt auf das untere Transportband 1 abgelegt.

Claims (5)

  1. Vorrichtung zum Aufteilen eines Schuppenstromes aus jeweils übereinanderliegenden Nutzen (11,12) in zwei durch Abheben gebildete Teilströme mit zwei Fördereinrichtungen in Form von Transportbändern (1,2), dadurch gekennzeichnet, daß über dem den Schuppenstrom der Nutzen (11,12) tragenden ersten Transportband (1) das zweite Transportband (2), der Oberfläche der Nutzen (11,12) benachbart und mit einer mit Unterdruck beaufschlagbaren Lochperforierung (15) ausgebildet, vorgesehen ist und daß die Transportrichtungen der Transportbänder (1, 2) einen spitzen Winkel zueinander einschließen.
  2. Vorrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß der Abstand zwischen den beiden Transportbändern (1, 2) einstellbar ist.
  3. Vorrichtung nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, daß das untere erste Transportband (1) zumindest doppelt so breit wie das obere zweite Transportband (2) ist und daß das obere zweite Transportband (2) vollständig oder wenigstens mit dem Bereich, in dem die Lochperforierung (15) mit Unterdruck beaufschlagt wird, innerhalb der Breite des unteren ersten Transportbandes (1) angeordnet ist.
  4. Vorrichtung nach Anspruch 3, dadurch gekennzeichnet, daß das untere erste Transportband (1) in dem Teil seiner Breite, wo das obere zweite Transportband (2) beginnt, eine mit Unterdruck beaufschlagbare Lochperforierung (16) aufweist.
  5. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, daß die Geschwindigkeit des oberen zweiten Transportbandes (2) in bezug auf die des unteren ersten Transportbandes (1) einstellbar ist.
EP19900890221 1989-08-31 1990-07-25 Vorrichtung zum Aufteilen eines Schuppenstromes aus jeweils übereinanderliegenden Nutzen Expired - Lifetime EP0415904B1 (de)

Priority Applications (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
AT2059/89 1989-08-31
AT205989A AT395302B (de) 1989-08-31 1989-08-31 Vorrichtung zum aufteilen eines schuppenstromes aus jeweils uebereinanderliegenden nutzen

Publications (2)

Publication Number Publication Date
EP0415904A1 EP0415904A1 (de) 1991-03-06
EP0415904B1 true EP0415904B1 (de) 1993-12-22

Family

ID=3526895

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
EP19900890221 Expired - Lifetime EP0415904B1 (de) 1989-08-31 1990-07-25 Vorrichtung zum Aufteilen eines Schuppenstromes aus jeweils übereinanderliegenden Nutzen

Country Status (4)

Country Link
US (1) US5048818A (de)
EP (1) EP0415904B1 (de)
AT (1) AT395302B (de)
DE (1) DE59003954D1 (de)

Families Citing this family (8)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE59009279D1 (de) * 1989-09-13 1995-07-27 Ferag Ag Verfahren und Vorrichtung zum Verarbeiten von in einer Schuppenformation anfallenden Druckereiprodukten.
US5740900A (en) * 1995-07-20 1998-04-21 Heidelberger Druckmaschinen Ag Apparatus for splitting a product stream
US6013895A (en) * 1997-09-30 2000-01-11 Eastman Machine Company System and method for perforating sheet material
US6158735A (en) * 1998-02-09 2000-12-12 Heidelberger Druckmaschinen Ag Apparatus and method for splitting a stream of signatures into a first and second substream of signatures
US6227541B1 (en) * 1999-07-01 2001-05-08 Kimberly-Clark Worldwide, Inc. Multiple conveyor assembly and method for rotating and placing a strip of material on a substrate
EP1231176B1 (de) * 2001-02-08 2004-09-01 Grapha-Holding AG Vorrichtung zum Zuführen von Druckprodukten in einen Förderkanal
GB0918345D0 (en) * 2009-10-20 2009-12-02 Altevo Ltd Stacking of gloves
DE102013107565A1 (de) * 2013-07-16 2015-01-22 Khs Gmbh Verfahren sowie Transportvorrichtung zum Umformen eines ersten Behälterstroms in einen zweiten Behälterstrom

Family Cites Families (7)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US2941653A (en) * 1957-12-02 1960-06-21 Emerson Radio & Phonograph Cor Mail handling apparatus
US3659840A (en) * 1970-06-15 1972-05-02 Connecticut Bank And Trust Co Vacuum gate
US3674257A (en) * 1971-02-03 1972-07-04 Diazit Co Sheet separator for copying machines
DE2832660C3 (de) * 1978-07-25 1981-08-06 Windmoeller & Hoelscher, 4540 Lengerich, De
CH655489B (de) * 1982-02-15 1986-04-30
DE3212350C3 (de) * 1982-04-02 1988-10-20 Frankenthal Ag Albert Vorrichtung zum Auseinanderziehen von ineinandersteckenden Bogen.
DE3244400C2 (de) * 1982-12-01 1990-10-18 Maschinenbau Oppenweiler Gmbh, 7155 Oppenweiler, De

Also Published As

Publication number Publication date
DE59003954D1 (de) 1994-02-03
AT395302B (de) 1992-11-25
EP0415904A1 (de) 1991-03-06
US5048818A (en) 1991-09-17
ATA205989A (de) 1992-04-15

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE3636544C2 (de) Umkehr-Kollationiermaschine
DE3900082C2 (de) Normal- und Umkehr-Kollationiermaschine
DE3108551C2 (de)
EP0059873A1 (de) Einrichtung zur Entnahme von Druckexemplaren aus den Schaufelrädern eines Falzapparates
EP0288814B1 (de) Vorrichtung zum Unterteilen einer endlosen Papierbahn mit Zickzackfalzung
CH652840A5 (de) Vorrichtung zum zaehlen der druckbogen eines schuppenstromes.
EP0415904B1 (de) Vorrichtung zum Aufteilen eines Schuppenstromes aus jeweils übereinanderliegenden Nutzen
EP0417503A1 (de) Verfahren und Vorrichtung zum Weiterverarbeiten von gestapelten, vorzugsweise gefalteten Druckereierzeugnissen
EP0068228B1 (de) Gefalzter oder zum Falzen bestimmter Druckbogen
DE19648173A1 (de) Vorrichtung zum Fördern von Produkten wie Druckbogenstapel
DE3914310A1 (de) Vorrichtung zum abfuehren des staubes in falzapparaten fuer druckmaschinen
CH686179A5 (de) Vorrichtung zum Transportieren von Signaturen in eine Longsfalzeinrichtung.
EP1414728A2 (de) Vorrichtung und ein verfahren zur ausrichtung von in einer lage übereinander angeordneten bogen
DE102017215374B4 (de) Fördervorrichtung
WO2002020382A1 (de) Vorrichtung zum drehen flacher gegenstände, insbesondere von faltschachtelzuschnitten
DE3830754C2 (de) Verfahren und Vorrichtung zum Halbfalten und Ineinanderstecken einer Vielzahl von Papierblättern
EP1112952B1 (de) Vorrichtung zum fortlaufenden Falzen von flachem Material
DE4307383A1 (de) Vorrichtung zum Abbremsen von Bögen, insbesondere von Papierbögen
EP0195915A2 (de) Stapelvorrichtung zum Stapeln von an Faltlinien endlos aneinandergereihten Papierblättern
DE102017200260B4 (de) Fördervorrichtung
DE3531145C2 (de)
DE4036824C2 (de) Vorrichtung zum Zuführen einer aufzuklebenden Karte
DE4116992C2 (de) Vorrichtung zum Transportieren von Signaturen in eine Längsfalzeinrichtung
EP0383721A2 (de) Vorrichtung zum Unterteilen einer zick- zack gefalzten, endlosen Papierbahn
EP0452708B1 (de) Bogenausscheidevorrichtung

Legal Events

Date Code Title Description
PUAI Public reference made under article 153(3) epc to a published international application that has entered the european phase

Free format text: ORIGINAL CODE: 0009012

AK Designated contracting states

Kind code of ref document: A1

Designated state(s): BE CH DE FR IT LI NL SE

17P Request for examination filed

Effective date: 19910820

EL Fr: translation of claims filed
17Q First examination report despatched

Effective date: 19920316

GRAA (expected) grant

Free format text: ORIGINAL CODE: 0009210

AK Designated contracting states

Kind code of ref document: B1

Designated state(s): BE CH DE FR IT LI NL SE

REF Corresponds to:

Ref document number: 59003954

Country of ref document: DE

Date of ref document: 19940203

ET Fr: translation filed
ITF It: translation for a ep patent filed

Owner name: ST. CONSUL.BREVETTUALE S.R.L.

STAA Information on the status of an ep patent application or granted ep patent

Free format text: STATUS: NO OPPOSITION FILED WITHIN TIME LIMIT

26N No opposition filed
EAL Se: european patent in force in sweden

Ref document number: 90890221.6

PGFP Annual fee paid to national office [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: SE

Payment date: 19960710

Year of fee payment: 7

PGFP Annual fee paid to national office [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: FR

Payment date: 19960712

Year of fee payment: 7

REG Reference to a national code

Ref country code: CH

Ref legal event code: PUE

Owner name: STROHAL GESELLSCHAFT MBH TRANSFER- OESTERREICHISCH

Ref country code: CH

Ref legal event code: NV

Representative=s name: A. BRAUN, BRAUN, HERITIER, ESCHMANN AG PATENTANWAE

REG Reference to a national code

Ref country code: FR

Ref legal event code: TP

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: SE

Effective date: 19970726

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: FR

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 19980331

EUG Se: european patent has lapsed

Ref document number: 90890221.6

REG Reference to a national code

Ref country code: FR

Ref legal event code: ST

PGFP Annual fee paid to national office [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: NL

Payment date: 19980731

Year of fee payment: 9

Ref country code: CH

Payment date: 19980731

Year of fee payment: 9

PGFP Annual fee paid to national office [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: BE

Payment date: 19980827

Year of fee payment: 9

PGFP Annual fee paid to national office [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: DE

Payment date: 19980924

Year of fee payment: 9

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: LI

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 19990731

Ref country code: CH

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 19990731

Ref country code: BE

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 19990731

BERE Be: lapsed

Owner name: OSTERREICHISCHE STAATSDRUCKEREI

Effective date: 19990731

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: NL

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20000201

REG Reference to a national code

Ref country code: CH

Ref legal event code: PL

NLV4 Nl: lapsed or anulled due to non-payment of the annual fee

Effective date: 20000201

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: DE

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20000503

NLS Nl: assignments of ep-patents

Owner name: OESTERREICHISCHE STAATSDRUCKEREI

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: IT

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES;WARNING: LAPSES OF ITALIAN PATENTS WITH EFFECTIVE DATE BEFORE 2007 MAY HAVE OCCURRED AT ANY TIME BEFORE 2007. THE CORRECT EFFECTIVE DATE MAY BE DIFFERENT FROM THE ONE RECORDED.

Effective date: 20050725