EP0104548B1 - Behälterdeckel mit Öffnungseinrichtung - Google Patents

Behälterdeckel mit Öffnungseinrichtung Download PDF

Info

Publication number
EP0104548B1
EP0104548B1 EP83109099A EP83109099A EP0104548B1 EP 0104548 B1 EP0104548 B1 EP 0104548B1 EP 83109099 A EP83109099 A EP 83109099A EP 83109099 A EP83109099 A EP 83109099A EP 0104548 B1 EP0104548 B1 EP 0104548B1
Authority
EP
European Patent Office
Prior art keywords
layer
tear
lid
open
opening
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
EP83109099A
Other languages
English (en)
French (fr)
Other versions
EP0104548A3 (en
EP0104548A2 (de
Inventor
Norbert Prof Dr. Buchner
Rolf Eberspächer
Dieter Liede
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Robert Bosch GmbH
Original Assignee
Robert Bosch GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to DE19823235167 priority Critical patent/DE3235167A1/de
Priority to DE3235167 priority
Application filed by Robert Bosch GmbH filed Critical Robert Bosch GmbH
Publication of EP0104548A2 publication Critical patent/EP0104548A2/de
Publication of EP0104548A3 publication Critical patent/EP0104548A3/de
Application granted granted Critical
Publication of EP0104548B1 publication Critical patent/EP0104548B1/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Images

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65DCONTAINERS FOR STORAGE OR TRANSPORT OF ARTICLES OR MATERIALS, e.g. BAGS, BARRELS, BOTTLES, BOXES, CANS, CARTONS, CRATES, DRUMS, JARS, TANKS, HOPPERS, FORWARDING CONTAINERS; ACCESSORIES, CLOSURES, OR FITTINGS THEREFOR; PACKAGING ELEMENTS; PACKAGES
    • B65D3/00Rigid or semi-rigid containers having bodies or peripheral walls of curved or partially-curved cross-section made by winding or bending paper without folding along defined lines
    • B65D3/22Rigid or semi-rigid containers having bodies or peripheral walls of curved or partially-curved cross-section made by winding or bending paper without folding along defined lines with double walls; with walls incorporating air-chambers; with walls made of laminated material
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65DCONTAINERS FOR STORAGE OR TRANSPORT OF ARTICLES OR MATERIALS, e.g. BAGS, BARRELS, BOTTLES, BOXES, CANS, CARTONS, CRATES, DRUMS, JARS, TANKS, HOPPERS, FORWARDING CONTAINERS; ACCESSORIES, CLOSURES, OR FITTINGS THEREFOR; PACKAGING ELEMENTS; PACKAGES
    • B65D17/00Rigid or semi-rigid containers specially constructed to be opened by cutting or piercing, or by tearing of frangible members or portions
    • B65D17/28Rigid or semi-rigid containers specially constructed to be opened by cutting or piercing, or by tearing of frangible members or portions at lines or points of weakness
    • B65D17/401Rigid or semi-rigid containers specially constructed to be opened by cutting or piercing, or by tearing of frangible members or portions at lines or points of weakness characterised by having the line of weakness provided in an end wall
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65DCONTAINERS FOR STORAGE OR TRANSPORT OF ARTICLES OR MATERIALS, e.g. BAGS, BARRELS, BOTTLES, BOXES, CANS, CARTONS, CRATES, DRUMS, JARS, TANKS, HOPPERS, FORWARDING CONTAINERS; ACCESSORIES, CLOSURES, OR FITTINGS THEREFOR; PACKAGING ELEMENTS; PACKAGES
    • B65D17/00Rigid or semi-rigid containers specially constructed to be opened by cutting or piercing, or by tearing of frangible members or portions
    • B65D17/28Rigid or semi-rigid containers specially constructed to be opened by cutting or piercing, or by tearing of frangible members or portions at lines or points of weakness
    • B65D17/401Rigid or semi-rigid containers specially constructed to be opened by cutting or piercing, or by tearing of frangible members or portions at lines or points of weakness characterised by having the line of weakness provided in an end wall
    • B65D17/4011Rigid or semi-rigid containers specially constructed to be opened by cutting or piercing, or by tearing of frangible members or portions at lines or points of weakness characterised by having the line of weakness provided in an end wall for opening completely by means of a tearing tab
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65DCONTAINERS FOR STORAGE OR TRANSPORT OF ARTICLES OR MATERIALS, e.g. BAGS, BARRELS, BOTTLES, BOXES, CANS, CARTONS, CRATES, DRUMS, JARS, TANKS, HOPPERS, FORWARDING CONTAINERS; ACCESSORIES, CLOSURES, OR FITTINGS THEREFOR; PACKAGING ELEMENTS; PACKAGES
    • B65D17/00Rigid or semi-rigid containers specially constructed to be opened by cutting or piercing, or by tearing of frangible members or portions
    • B65D17/28Rigid or semi-rigid containers specially constructed to be opened by cutting or piercing, or by tearing of frangible members or portions at lines or points of weakness
    • B65D17/401Rigid or semi-rigid containers specially constructed to be opened by cutting or piercing, or by tearing of frangible members or portions at lines or points of weakness characterised by having the line of weakness provided in an end wall
    • B65D17/4012Rigid or semi-rigid containers specially constructed to be opened by cutting or piercing, or by tearing of frangible members or portions at lines or points of weakness characterised by having the line of weakness provided in an end wall for opening partially by means of a tearing tab
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65DCONTAINERS FOR STORAGE OR TRANSPORT OF ARTICLES OR MATERIALS, e.g. BAGS, BARRELS, BOTTLES, BOXES, CANS, CARTONS, CRATES, DRUMS, JARS, TANKS, HOPPERS, FORWARDING CONTAINERS; ACCESSORIES, CLOSURES, OR FITTINGS THEREFOR; PACKAGING ELEMENTS; PACKAGES
    • B65D2517/00Containers specially constructed to be opened by cutting, piercing or tearing of wall portions, e.g. preserving cans or tins
    • B65D2517/0001Details
    • B65D2517/0058Other details of container end panel
    • B65D2517/008Materials of container end panel
    • B65D2517/0085Foil-like, e.g. paper or cardboard
    • B65D2517/0088Foil-like, e.g. paper or cardboard with plastic overmoulded onto foil

Description

    Stand der Technik
  • Die Erfindung geht aus von einem Behälterdekkel nach der Gattung des Anspruchs 1. Ein beispielsweise durch die US-PS 4267937 (Figur6) bekannt gewordener Deckel dieser Art besteht aus einer im Formgussverfahren aus einem thermoplastischen Material geformten, verhältnismässig dicken Trägerschicht, mit deren Innenseite eine verhältnismässig dünne Kunststoffschicht als Sperr- und Siegelschicht mittels eines Lackes verbunden ist. Zum leichten Öffnen des Deckels ist in der Trägerschicht eine ein Aufreissteil umgebende Schwächungslinie angeordnet, welche die Kunststoffschicht durchsetzt und welche beim Formgiessen ausgebildet wird. Ein derartiger Behälterdeckel ist durch die Art seiner Herstellung teuer. Zunächst wird nämlich die Trägerschicht als Aussenteil in einer Form spritzgegossen, was sehr zeitaufwendig und teuer ist. Sodann wird ein Kunststoffplättchen als Sperr-und Siegelschicht mit der Trägerschicht mittels eines Lackes verbunden. Dazu müssen die Trägerschicht und das Kunststoffplättchen positionsgerecht zusammengeführt und miteinander verpresst werden. Ferner hat der bekannte Dekkel den Nachteil, dass sich beim Anlegen des Kunststoffplättchens an dem abgewinkelten Siegelflansch des Deckels Falten bilden, die die Gasdichtigkeit eines mit einem solchen Deckel verschlossenen Behälters beeinträchtigen können.
  • Auch ist durch die DE-B-2023923 ein Behälterdeckel mit einem von Kerblinien umgebenen Aufreissteil bekannt geworden, der aus einem Metall/Kunststoff-Laminat geformt ist. Dieser Dekkel hat eine verhältnismässig dicke Träger- und Sperrschicht aus einer Metallplatte, mit deren Innenseite eine verhältnismässig dünne Kunststoffschicht als Korrosions- und Schutzschicht verklebt ist. Die den Aufreissteil umgebenden Kerblinien sind bei diesem Deckel in die dicke Metallplatte eingeprägt. Der bekannte Deckel ist wohl steif und dicht, er ist aber wegen seines hohen Metallanteils sehr teuer.
  • Aufgabe und Lösung der Erfindung
  • Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, einen leicht zu öffnenden Behälterdeckel zu schaffen, der steif, fest und dicht ist und der in einfacher Weise aus einem Laminatstreifen geformt werden kann.
  • Vorteile der Erfindung
  • Der erfindungsgemässe Behälterdeckel mit den kennzeichnenden Merkmalen des Anspruchs 1 hat den Vorteil, dass er aus einem handelsüblichen Kunststoff/Metall-Laminatstreifen in grosser Stückzahl faltenfrei durch Tiefziehen geformt und die den Aufreissteil begrenzende Schwächungslinie in einfacher Weise hergestellt werden kann. Ausserdem ergibt die Verdickung in den Wülsten beidseits der Schwächungslinie eine gute Führung beim Aufreissen des Aufreissteils und verhindert ein Verlaufen des Risses. Je nach der Konfiguration des Deckels können die Schwächungslinien vor oder nach dem Formen in die Kunststoff-Trägerschicht mit einem beheizten Kerbwerkzeug schnell und positionsgenau eingedrückt werden.
  • Durch die in den Unteransprüchen aufgeführten Massnahmen sind vorteilhafte Weiterbildungen des im Hauptanspruch angegebenen Behälterdeckels möglich. Besonders vorteilhaft ist nach Anspruch 3 eine an der äusseren Trägerschicht des Aufreissteils angesiegelte Grifflasche aus einem heisssiegelfähigen Kunststoff, mit der das Anreissen erleichtert wird.
  • Zeichnung
  • Ausführungsbeispiele der Erfindung sind in der Zeichnung dargestellt und in der nachfolgenden Beschreibung näher erläutert. Es zeigen
    • Fig. 1 den oberen Teil eines Behälters mit einem Deckel in schaubildlicher Darstellung,
    • Fig. 2 einen Teil des Behälters und Deckels nach Fig. 1 in vergrössertem Massstab im Querschnitt in der Ebene 11-11 der Fig. 1,
    • Fig. 3-5 Behälterdeckel mit verschiedenen Ausbildungen der Öffnungseinrichtung in Draufsicht und
    • Fig. 6 einen Teil eines Behälterdeckels in vergrössertem Massstab im Querschnitt.
    Beschreibung der Ausführungsbeispiele
  • Ein Verpackungsbehälter mit einem Rumpf 10 aus einem mehrschichtigen Packstoff ist an seiner oberen Öffnung mit einem Deckel 11 verschlossen, der zum Entnehmen des Inhalts eine leicht bedienbare Öffnungseinrichtung hat. Rumpf 10 und Deckel 11 haben einen Grundriss in Gestalt eines Quadrats mit abgerundeten Ecken. Der Deckel 11 hat einen U-förmigen Randfalz 12, der den Öffnungsrand des Rumpfes 10 umgreift und mit diesem versiegelt oder verschweisst ist. Er ist durch Tiefziehen oder Tiefen geformt.
  • Für die Herstellung des Deckels 11 wird ein mehrschichtiger Verbundwerkstoff verwendet, der eine äussere Schicht 14 aus Kunststoff, eine mittlere Schicht 15 aus Metall, vorzugsweise Aluminium, und eine innere Schicht 16 aus einem heisssiegelbaren Kunststoff hat. Die einzelnen Schichten können mittels eines Kaschierklebers miteinander verbunden sein. Die äussere Schicht 14, die als Trägerschicht dem Deckel seine Steifigkeit und Festigkeit verleiht, ist etwa 100 bis 400 µm, vorzugsweise 200 p.m dick und besteht aus einem thermoplastischen Kunststoff wie Polyvinylchlorid (PVC), Polyester (PETP), Polystyrol (PS), Polycarbonat (PC) od. dgl. Die mittlere Schicht 15, die für eine hohe Dichtigkeit des Dekkels beiträgt, besteht aus einer Aluminium- oder Stahlfolie einer Dicke von 20 bis 40 pm. Die innere Schicht 16, die zum Heisssiegeln oder Verschweissen mit dem Rumpf 10 dient und als Isolierschicht wirkt, hat eine Dicke von etwa 50 jim und besteht aus Polyäthylen (PE), Polypropylen (PP), Polyvinylidenchlorid (PVDC), Polyester (PETP) oder auch aus einem Heisssiegellack.
  • Die Öffnungseinrichtung im Deckel 11 hat einen austrennbaren Aufreissteil 20, der von einer Schwächungslinie 21 umgeben ist. Der Aufreissteil 20 kann verschiedene Formen aufweisen, beispielsweise eine Kreisfläche (Fig. 1) zum Einsetzen eines Trinkhalms, Tropfenform (Fig. 2) oder eine dem Deckelspiegel angepasste Vollaufreissfläche (Fig. 4 und 5).
  • Die Schwächungslinie 21 ist lediglich in der äusseren Trägerschicht 14 angeordnet und durchsetzt deren Dicke in Form einer Kerbe 22 völlig oder nahezu völlig. Die Kerbe 22 wird in die Trägerschicht 14 mittels eines beheizten Kerbwerkzeuges heissgeprägt, wobei unter der Einwirkung von Druck und Hitze Kunststoff aufschmilzt und verdrängt wird. Dabei bilden sich beidseits der Kerbe 22 der Schwächungslinie 21 über die Ebene der Oberseite der Trägerschicht 14 vorstehende Wülste 23, 24 (Fig. 2 und 6). Die durch die Wülste 23, 24 hergestellte Verdickung der Trägerschicht 14 neben der Kerbe 22 trägt dazu bei, dass beim Ausbrechen oder Ausreissen des Aufreissteils 20 der Bruch entlang der Schwächungslinie 21 läuft und nicht aus dieser verläuft.
  • Bei dem Ausführungsbeispiel nach Fig. 1 und 2 sind zwei kreisförmige Aufreissteile 20 angeordnet, von denen eines zum Bilden einer Ausgiess- öffnung und das andere zum Bilden einer Belüftungsöffnung vorgesehen sind. Der Durchmesser der kreisförmigen Schwächungslinie 21 ist grösser als der eines Trinkhalms, so dass ein Trinkhalm auf den Aufreissteil 20 aufgesetzt und durch Ausüben von Druck der Aufreissteil 20 aus dem Deckelspiegel ausgebrochen werden kann, wobei die mittlere Metallschicht 15 und die innere Kunststoffschicht 16 lediglich einen beherrschbaren Widerstand leisten. Zum Versteifen des Aufreissteils 20 kann dieser, wie das Ausführungsbeispiel nach Fig. 6 zeigt, nach aussen ausgewölbt sein.
  • Bei dem Ausführungsbeispiel nach Fig. hat der Aufreissteil 20 eine Tropfenform. Zum Ausreissen des Aufreissteils 20 ist an dessen schmalem Ende eine heisssiegelbare Grifflasche 25 aus einem Kunststoffplättchen mittels eines Schweissfeldes 26 mit der Kunststoffschicht 14 verschweisst.
  • Beim Deckel 11 nach Fig. 4 läuft zum vollständigen Austrennen des Deckelspiegels die Schwächungslinie 21 parallel nahe dem Falzrand 12 und bildet zusätzlich einen tropfenartigen Startabschnitt 27, mit dem durch einen Schweisspunkt 28 eine Grifflasche 29 verbunden ist.
  • Das Ausführungsbeispiel nach Fig. hat im Startbereich als Grifflasche einen steifen Doppelhebel 30 mit einer Brechkante 31 in Deckung mit einem Teil der Schwächungslinie 21. Der Doppelhebel 30 ist mit der äusseren Kunststoffschicht 14 mittels einer Schweisslinie 32 verbunden, die die Achse für den Doppelhebel 30 bildet. Beim Hochziehen des freien, längeren Armes 33, der dem kürzeren Arm 34 mit der Brechkante 31 gegenüberliegt, wird die Schwächungslinie 21 im Bereich der Brechkante 31 nach innen angerissen. Beim weiteren Ziehen an dem Doppelhebel 30 wird dann der gesamte Aufreissteil 20 aus dem Deckel 11 ausgetrennt.
  • Vorhergehend sind einige Ausführungsbeispiele für die Gestaltung des Aufreissteils, der von der heissgekerbten Schwächungslinie umgeben ist, erläutert. Im Rahmen der Erfindung sind jedoch auch andere Gestaltungsformen möglich, darunter auch solche, bei denen die Schwächungslinie nicht in sich geschlossen ist, so dass der Aufreissteil mit dem übrigen Teil des Deckels aus Umweltschutzgründen verbunden bleibt.
  • Ferner ist zur Herstellung eines Deckels nach der Erfindung ein Verbundwerkstoff mit drei Schichten angegeben. Im Rahmen der Erfindung ist jedoch auch die Verwendung von Verbundwerkstoffen mit anderem Aufbau möglich, bei dem jedoch die Trägerschicht aus einem thermoplastischen Kunststoff besteht und die Schmelztemperatur der angrenzenden Schicht höher ist als die der Trägerschicht.
  • Die Schwächungslinien können in das zur Herstellung der Deckel verwendete Streifenmaterial vor dem Formen der Deckel oder in bereits geformte Deckel heissgeprägt werden.

Claims (3)

1. Aus einem Verbundwerkstoff geformter mehrschichtiger Behälterdeckel mit einer Öffnungseinrichtung, der eine äussere, dicke Trägerschicht (14) aus einem thermoplastischen Kunststoff und eine innere, mit einem Behälterrumpf (10) verschweissbare Siegelschicht (16) hat und bei dem ein Aufreissteil (20) von einer Schwächungslinie (21) wenigstens teilweise umgeben ist, die als Kerbe (22) in der Trägerschicht ausgebildet ist, dadurch gekennzeichnet, dass in der Trägerschicht (14) beidseits der heissgeprägten Kerbe (22) Wülste (23, 24) angeordnet sind, die sich über die Ebene der Oberseite des Dekkels (11) erheben.
2. Behälterdeckel nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Kerbe (22) die Trägerschicht (14) völlig oder nahezu völlig durchsetzt.
3. Behälterdeckel nach einem der Ansprüche 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass an dem von der Kerbe (22) umgebenen Aufreissteil (20) eine Grifflasche (25, 29, 30) angesiegelt ist.
EP83109099A 1982-09-23 1983-09-15 Behälterdeckel mit Öffnungseinrichtung Expired EP0104548B1 (de)

Priority Applications (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19823235167 DE3235167A1 (de) 1982-09-23 1982-09-23 Behaelterdeckel mit oeffnungseinrichtung
DE3235167 1982-09-23

Publications (3)

Publication Number Publication Date
EP0104548A2 EP0104548A2 (de) 1984-04-04
EP0104548A3 EP0104548A3 (en) 1985-07-03
EP0104548B1 true EP0104548B1 (de) 1987-06-03

Family

ID=6173920

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
EP83109099A Expired EP0104548B1 (de) 1982-09-23 1983-09-15 Behälterdeckel mit Öffnungseinrichtung

Country Status (4)

Country Link
US (1) US4533063A (de)
EP (1) EP0104548B1 (de)
JP (1) JPS5978841A (de)
DE (1) DE3235167A1 (de)

Families Citing this family (47)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE3321572A1 (de) * 1983-06-15 1984-12-20 Bosch Gmbh Robert Behaelterdeckel mit oeffnungseinrichtung
FR2567850B1 (fr) * 1984-07-20 1987-10-23 Besnier Sa Conteneur avec partie de paroi amovible pour conditionnement de produits
DE3434002A1 (de) * 1984-09-15 1986-03-20 Tetra Pak Dev Fliessmittelpackung mit huelle und innenbeutel
US4562936A (en) * 1985-02-12 1986-01-07 The Procter & Gamble Company Easy-open laminated container with optional reclosing means and method of making
DE3521562A1 (de) * 1985-06-15 1986-12-18 Weidenhammer Packungen Kombidose aus verbundmaterial
SE453822B (sv) * 1985-08-16 1988-03-07 Plm Ab Behallare med tva lock
DE3603835A1 (de) * 1986-02-07 1987-08-13 Bosch Gmbh Robert Behaelterdeckel mit oeffnungseinrichtung
DE3622795A1 (de) * 1986-07-07 1988-01-21 Bosch Gmbh Robert Oeffnungseinrichtung an einem verpackungsbehaelter
CA1284624C (en) * 1986-08-09 1991-06-04 Yoshihiko Kawakami Cover for a can-shaped container
GB8631049D0 (en) * 1986-12-31 1987-02-04 Odin Dev Ltd Packaging
US4712706A (en) * 1987-01-20 1987-12-15 Hokkai Can Co., Ltd. Easy open type can
US4757914A (en) * 1987-01-27 1988-07-19 Continental Can Company, Inc. Laminated closure for a plastic container
JPH0525737B2 (de) * 1987-02-12 1993-04-13 Shikoku Kakoki Co Ltd
EP0283534A1 (de) * 1987-03-24 1988-09-28 Showa Denko Kabushiki Kaisha Deckel eines dosenförmigen Behälters
SE468805B (sv) * 1987-05-11 1993-03-22 Profor Ab Oeppningsanordning foer foerpackningsbehaallare
FR2623169B3 (fr) * 1987-11-12 1989-10-27 Nocente Louis Boite etanche en matiere synthetique
US4892227A (en) * 1988-04-21 1990-01-09 Packaging Resources Incorporated High barrier plastic container and method of making same
DE3833939A1 (de) * 1988-10-05 1990-04-12 Jacobs Suchard Ag Vakuum-verpackung, verbundfolie zur herstellung einer vakuum-verpackung sowie verfahren zur herstellung derselben
DE3901517C2 (de) * 1989-01-19 1993-07-08 Bolte, Georg, Dr., 4802 Halle, De
US4890759A (en) * 1989-01-26 1990-01-02 Aluminum Company Of America Retortable container with easily-openable lid
DE3915192A1 (de) * 1989-05-10 1990-11-15 Focke & Co Verfahren und vorrichtung zum herstellen von (folien-)verpackungen sowie (folien-)verpackung
DE3935480A1 (de) * 1989-10-25 1991-05-02 Tetra Pak Gmbh Vorrichtung zum abtrennbaren befestigen zweier kunststoffteile und verwendung der vorrichtung fuer eine fliessmittelpackung
US5083701A (en) * 1990-05-24 1992-01-28 Green Bay Packaging Inc. Folded paperboard container
CA2025169C (en) * 1990-09-12 1994-09-20 Brian M. Lewis Corrosion resistant insert
US5188628A (en) * 1990-11-06 1993-02-23 Sandoz Ltd. Closure device for enteral fluid containers
DE69730624T2 (de) * 1997-01-31 2005-09-01 Tetra Laval Holdings & Finance S.A. Deckel für getränkedose und verfahren zu dessen herstellung
US6682686B1 (en) 1999-02-16 2004-01-27 Ishida Co., Ltd. Method of making a container closure
JP2000302147A (ja) * 1999-02-16 2000-10-31 Ishida Co Ltd 容器蓋
US6296726B1 (en) 2000-06-13 2001-10-02 Silgan Containers Corporation Method and apparatus for spin welding container closures
US6832785B1 (en) * 2003-07-21 2004-12-21 Itt Manufacturing Enterprises, Inc. Spin welded fluid coupling
US7137524B2 (en) * 2003-07-25 2006-11-21 Sonoco Development, Inc. Easy-opening container and plastic closure thereof for hermetic sealing
EP1544127B1 (de) * 2003-12-16 2008-08-27 Amcor Flexibles Europe Verpackung mit durchsteckbarem Deckel
GB0414029D0 (en) * 2004-06-23 2004-07-28 Elopak Systems Sheet material and method
DE202007006230U1 (de) * 2007-04-28 2008-06-19 Hans Kolb Wellpappe Gmbh & Co. Kg Verpackungssystem für dreidimensionale Körper und verpackter dreidimensionaler Körper
WO2011147441A1 (de) * 2010-05-25 2011-12-01 Mondi Ag Folie und verpackung gefertigt aus einer solchen folie mit einer druckkraftempfindlichen öffnungshilfe
USD637489S1 (en) 2010-12-10 2011-05-10 Pactiv Corporation Pull grip feature of a container lid
USD638704S1 (en) 2010-12-10 2011-05-31 Pactiv Corporation Container lid
US9469445B2 (en) 2011-02-07 2016-10-18 Berry Plastics Corporation Package with lid sealing system
US8998030B2 (en) 2011-02-07 2015-04-07 Berry Plastics Corporation Package with lid sealing system
US9032698B2 (en) 2011-07-07 2015-05-19 Berry Plastics Corporation Package with lid sealing system
WO2013006858A1 (en) * 2011-07-07 2013-01-10 Berry Plastics Corporation Canister
MX2015015310A (es) 2013-05-03 2016-08-23 Berry Plastics Corp Cierre de contenedor.
US9630762B2 (en) 2014-01-22 2017-04-25 Berry Plastics Corporation Package with peelable closure
US9809360B2 (en) 2014-07-23 2017-11-07 Berry Plastics Corporation Package with peelable closure
BR112017020554A2 (pt) 2015-04-06 2018-07-17 Aptargroup Inc fechamento para um recipiente, componentes de fechamento, e seu método de uso
DE102015122548A1 (de) * 2015-12-22 2017-06-22 Gregor Anton Piech Dosendeckel
SE541381C2 (en) * 2017-09-14 2019-09-10 A & R Carton Lund Ab Transport closure, a packaging container and a method for removing the transport closure from the container

Family Cites Families (8)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US3314569A (en) * 1965-01-27 1967-04-18 Mayer & Co Inc O Container closure
NO136667L (de) * 1969-05-16 Aluminum Co Of America
NL185713C (en) * 1975-09-12 1990-07-02 Akerlund & Rausing Ab Method for manufacturing gas-proof plastic holder
IN149917B (de) * 1978-04-10 1982-05-29 Akerlund & Rausing Ab
SE451830B (sv) * 1981-03-12 1987-11-02 Rigello Pak Ab Oppningsanordning for forpackningsbehallare
US4403710A (en) * 1981-05-13 1983-09-13 Toyo Seikan Kaisha Ltd. Easily-openable heat seal lid
JPS627058B2 (de) * 1981-10-19 1987-02-14 Toyo Seikan Kaisha Ltd
SE435035B (sv) * 1982-05-10 1984-09-03 Akerlund & Rausing Ab Lengs anvisning rivbar behallardel samt forfarande for dess framstellning

Also Published As

Publication number Publication date
EP0104548A3 (en) 1985-07-03
EP0104548A2 (de) 1984-04-04
US4533063A (en) 1985-08-06
JPS5978841A (en) 1984-05-07
DE3235167A1 (de) 1984-03-29

Similar Documents

Publication Publication Date Title
US10196174B2 (en) Tamper evident tabbed sealing member having a foamed polymer layer
US8746490B2 (en) Resealable package film
CA1330550C (en) Moisture impervious carton having one piece pouring spout sealed to innermost and outermost surfaces
CA1253460A (en) Container
EP0461640B1 (de) Leicht zu öffnender Behälter und Verfahren zu seiner Herstellung
US4006839A (en) Container with snap cover having frangible portions
US4280653A (en) Composite container including a peelable membrane closure member, and method
EP0460096B1 (de) Innendichtung mit aufreisslasche für behälter sowie verfahren zu ihrer verwendung
AU633282B2 (en) Opening arrangement on a packing container
US4397401A (en) Easily openable vessel closure and process for preparation thereof
EP1472153B1 (de) Behälterverschluss
AU679280B2 (en) An opening arrangement
CA2435420C (en) Easy-opening closure for retortable container
EP0046922B1 (de) Verschluss
US6857561B2 (en) Composite container with membrane and bead closure system
EP2539242B1 (de) Verpackung mit originalitätssicherung und abziehbarem deckel
US4890759A (en) Retortable container with easily-openable lid
US3454210A (en) Easy opening and reclosable package,film therefor and process
US2991000A (en) Tear strip means for plastic packaging
EP2045194B2 (de) Laschendichtung zum Verschließen eines Behälters mit Kappen-Verschlusseinrichtung sowie Herstellungsverfahren
AU2012291959B2 (en) Novel tab seal for sealing a container to be closed by a stopper or cap, and method for manufacturing same
US4666052A (en) Tamper indicating cap assembly
US3812002A (en) Laminate construction
FI89782B (fi) Lock foer tllslutning av oeppningen i en burk
JP3320788B2 (ja) 容器パッケージ用開口装置

Legal Events

Date Code Title Description
AK Designated contracting states:

Designated state(s): DE FR GB SE

17P Request for examination filed

Effective date: 19830915

AK Designated contracting states:

Designated state(s): DE FR GB SE

17Q First examination report

Effective date: 19860205

AK Designated contracting states:

Kind code of ref document: B1

Designated state(s): DE FR GB SE

REF Corresponds to:

Ref document number: 3371895

Country of ref document: DE

Date of ref document: 19870709

Format of ref document f/p: P

ET Fr: translation filed
26N No opposition filed
PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: GB

Effective date: 19890915

PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: SE

Effective date: 19890916

GBPC Gb: european patent ceased through non-payment of renewal fee
PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: FR

Effective date: 19900531

PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: DE

Effective date: 19900601

REG Reference to a national code

Ref country code: FR

Ref legal event code: ST

EUG Se: european patent has lapsed

Ref document number: 83109099.8

Effective date: 19900521

Format of ref document f/p: F