DE970090C - Rueckstossduese fuer Rueckstosstriebwerke - Google Patents

Rueckstossduese fuer Rueckstosstriebwerke

Info

Publication number
DE970090C
DE970090C DES26672A DES0026672A DE970090C DE 970090 C DE970090 C DE 970090C DE S26672 A DES26672 A DE S26672A DE S0026672 A DES0026672 A DE S0026672A DE 970090 C DE970090 C DE 970090C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
nozzle
recoil
patent nos
jet
line
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DES26672A
Other languages
English (en)
Inventor
Jean Bertin
Jean Le Foll
Marcel Kadosch
Francois Marie Louis Maunoury
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Safran Aircraft Engines SAS
Original Assignee
SNECMA SAS
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to FR970090X priority Critical
Application filed by SNECMA SAS filed Critical SNECMA SAS
Priority to FR767513X priority
Application granted granted Critical
Publication of DE970090C publication Critical patent/DE970090C/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F02COMBUSTION ENGINES; HOT-GAS OR COMBUSTION-PRODUCT ENGINE PLANTS
    • F02CGAS-TURBINE PLANTS; AIR INTAKES FOR JET-PROPULSION PLANTS; CONTROLLING FUEL SUPPLY IN AIR-BREATHING JET-PROPULSION PLANTS
    • F02C7/00Features, components parts, details or accessories, not provided for in, or of interest apart form groups F02C1/00 - F02C6/00; Air intakes for jet-propulsion plants
    • F02C7/04Air intakes for gas-turbine plants or jet-propulsion plants
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F01MACHINES OR ENGINES IN GENERAL; ENGINE PLANTS IN GENERAL; STEAM ENGINES
    • F01DNON-POSITIVE DISPLACEMENT MACHINES OR ENGINES, e.g. STEAM TURBINES
    • F01D17/00Regulating or controlling by varying flow
    • F01D17/10Final actuators
    • F01D17/12Final actuators arranged in stator parts
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F01MACHINES OR ENGINES IN GENERAL; ENGINE PLANTS IN GENERAL; STEAM ENGINES
    • F01DNON-POSITIVE DISPLACEMENT MACHINES OR ENGINES, e.g. STEAM TURBINES
    • F01D5/00Blades; Blade-carrying members; Heating, heat-insulating, cooling or antivibration means on the blades or the members
    • F01D5/12Blades
    • F01D5/14Form or construction
    • F01D5/148Blades with variable camber, e.g. by ejection of fluid
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F02COMBUSTION ENGINES; HOT-GAS OR COMBUSTION-PRODUCT ENGINE PLANTS
    • F02KJET-PROPULSION PLANTS
    • F02K1/00Plants characterised by the form or arrangement of the jet pipe or nozzle; Jet pipes or nozzles peculiar thereto
    • F02K1/28Plants characterised by the form or arrangement of the jet pipe or nozzle; Jet pipes or nozzles peculiar thereto using fluid jets to influence the jet flow
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F02COMBUSTION ENGINES; HOT-GAS OR COMBUSTION-PRODUCT ENGINE PLANTS
    • F02KJET-PROPULSION PLANTS
    • F02K1/00Plants characterised by the form or arrangement of the jet pipe or nozzle; Jet pipes or nozzles peculiar thereto
    • F02K1/28Plants characterised by the form or arrangement of the jet pipe or nozzle; Jet pipes or nozzles peculiar thereto using fluid jets to influence the jet flow
    • F02K1/32Plants characterised by the form or arrangement of the jet pipe or nozzle; Jet pipes or nozzles peculiar thereto using fluid jets to influence the jet flow for reversing thrust
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F02COMBUSTION ENGINES; HOT-GAS OR COMBUSTION-PRODUCT ENGINE PLANTS
    • F02KJET-PROPULSION PLANTS
    • F02K1/00Plants characterised by the form or arrangement of the jet pipe or nozzle; Jet pipes or nozzles peculiar thereto
    • F02K1/54Nozzles having means for reversing jet thrust
    • F02K1/64Reversing fan flow
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F02COMBUSTION ENGINES; HOT-GAS OR COMBUSTION-PRODUCT ENGINE PLANTS
    • F02KJET-PROPULSION PLANTS
    • F02K7/00Plants in which the working fluid is used in a jet only, i.e. the plants not having a turbine or other engine driving a compressor or a ducted fan; Control thereof
    • F02K7/02Plants in which the working fluid is used in a jet only, i.e. the plants not having a turbine or other engine driving a compressor or a ducted fan; Control thereof the jet being intermittent, i.e. pulse-jet
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F02COMBUSTION ENGINES; HOT-GAS OR COMBUSTION-PRODUCT ENGINE PLANTS
    • F02KJET-PROPULSION PLANTS
    • F02K7/00Plants in which the working fluid is used in a jet only, i.e. the plants not having a turbine or other engine driving a compressor or a ducted fan; Control thereof
    • F02K7/02Plants in which the working fluid is used in a jet only, i.e. the plants not having a turbine or other engine driving a compressor or a ducted fan; Control thereof the jet being intermittent, i.e. pulse-jet
    • F02K7/04Plants in which the working fluid is used in a jet only, i.e. the plants not having a turbine or other engine driving a compressor or a ducted fan; Control thereof the jet being intermittent, i.e. pulse-jet with resonant combustion chambers
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F02COMBUSTION ENGINES; HOT-GAS OR COMBUSTION-PRODUCT ENGINE PLANTS
    • F02KJET-PROPULSION PLANTS
    • F02K7/00Plants in which the working fluid is used in a jet only, i.e. the plants not having a turbine or other engine driving a compressor or a ducted fan; Control thereof
    • F02K7/02Plants in which the working fluid is used in a jet only, i.e. the plants not having a turbine or other engine driving a compressor or a ducted fan; Control thereof the jet being intermittent, i.e. pulse-jet
    • F02K7/06Plants in which the working fluid is used in a jet only, i.e. the plants not having a turbine or other engine driving a compressor or a ducted fan; Control thereof the jet being intermittent, i.e. pulse-jet with combustion chambers having valves
    • F02K7/067Plants in which the working fluid is used in a jet only, i.e. the plants not having a turbine or other engine driving a compressor or a ducted fan; Control thereof the jet being intermittent, i.e. pulse-jet with combustion chambers having valves having aerodynamic valves
    • YGENERAL TAGGING OF NEW TECHNOLOGICAL DEVELOPMENTS; GENERAL TAGGING OF CROSS-SECTIONAL TECHNOLOGIES SPANNING OVER SEVERAL SECTIONS OF THE IPC; TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC CROSS-REFERENCE ART COLLECTIONS [XRACs] AND DIGESTS
    • Y02TECHNOLOGIES OR APPLICATIONS FOR MITIGATION OR ADAPTATION AGAINST CLIMATE CHANGE
    • Y02TCLIMATE CHANGE MITIGATION TECHNOLOGIES RELATED TO TRANSPORTATION
    • Y02T50/00Aeronautics or air transport
    • Y02T50/60Efficient propulsion technologies, e.g. for aircraft
    • YGENERAL TAGGING OF NEW TECHNOLOGICAL DEVELOPMENTS; GENERAL TAGGING OF CROSS-SECTIONAL TECHNOLOGIES SPANNING OVER SEVERAL SECTIONS OF THE IPC; TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC CROSS-REFERENCE ART COLLECTIONS [XRACs] AND DIGESTS
    • Y10TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC
    • Y10TTECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER US CLASSIFICATION
    • Y10T137/00Fluid handling
    • Y10T137/0536Highspeed fluid intake means [e.g., jet engine intake]

Description

Paris
Es sind Rückstoßtriebwerke bekannt, bei denen die Rückstoßdüse mit einer Vorrichtung versehen ist, welche den wirksamen Querschnitt der Düse zu regeln gestattet, um dem aus der Düse austretenden Strahl zwecks Anpassung an die jeweiligen Flugbedingungen eine mehr oder weniger große Austrittsgeschwindigkeit zu erteilen.
Eine solche Regelvorrichtung ist insbesondere bei Turbostrahltriebwerken von Vorteil, bei denen hinter der Turbine innerhalb der Düse Nachverbrennungseinrichtungen angeordnet sind, welche dazu dienen, die vom Triebwerk gelieferte Schubkraft
augenblicklich zu erhöhen. Wenn derartige Nachverbrennungseinrichtungen im Betrieb sind, muß der Ausgangsquerschnitt der Triebwerkdüse offensichtlich größer sein als in dem Fall, in welchem diese Nachverbrennungseinrichtungen gelöscht sind.
Die bisher für die Regelung des Ausgangsquerschnitts der Rückstoßdüse eines Rückstoßtriebwerkes verwendeten Vorrichtungen weisen mechanische Teile auf, z. B. in der Achse der Düse verschiebbar angeordnete Körper oder innerhalb der Ausgangsöffnung der Düse schwenkbar angebrachte Klappen.
Für die Verstellung dieser bewegbaren mechanischen Teile sind, da sie der Wirkung des aus der Düse austretenden Strahles unterworfen sind, außerordentlich große Kräfte erforderlich, die in der Größenordnung mehrerer Tonnen liegen können und daher die Anwendung hydraulischer Einrichtungen bedingen, die eine Komplizierung der Ausbildung des Triebwerkes und eine beträchtliche Gewichtserhöhung nach sich ziehen. Überdies weisen ίο die bekannten Regelvorrichtungen den Nachteil auf, daß die bewegbaren mechanischen Teile dauernd der Einwirkung der eine sehr hohe Temperatur besitzenden Gasen unterworfen sind, denen sie auf die Dauer schwer zu widerstehen vermögen.
Zweck der Erfindung ist die Schaffung einer Rückstoßdüse für Rückstoßtriebwerke mit einer zum Regeln des wirksamen Querschnittes der Düse dienenden Vorrichtung, welche die durch die bisher verwendeten mechanischen Regelvorrichtungen bedingten Nachteile völlig behebt.
Gemäß der Erfindung arbeitet die Regelvorrichtung mit einem eine aerodynamische Einschnürung bewirkenden Hilfsstrahl, welcher aus einer in die Düse mündenden düsenartigen Leitung in den durch die Düse hindurchgehenden Strom quer zu dessen Strömungsrichtung und vorzugsweise in Stromaufwärtsrichtung schräg gegen diesen Strom eintritt. Es ist bekannt, einen Hilfsstrahl aus einer in eine Hauptleitung mündenden düsenartigen zweiten Leitung in den durch die Hauptleitung hindurchgehenden Strom quer zu dessen Strömungsrichtung eintreten und dort mittels der erzeugten aerodynamischen Einschnürung eine Regelung des Stromes in der Hauptleitung bewirken zu lassen. Diese Maßnähme soll daher für sich allein nicht Gegenstand der Erfindung sein; die Erfindung besteht vielmehr in der Anwendung dieser bekannten Maßnahme auf Rückstoßdüsen von Rückstoßtriebwerken.
Es war nicht vorauszusehen, daß die komplizierten mechanischen Vorrichtungen mit den zu ihrer Bewegung notwendigen Steuereinrichtungen durch die einfache aerodynamische Impulswirkung eines Hilfsstrahles ersetzt werden könnten, der aus einer in der Hauptdüse angeordneten düsenartigen Leitung quer zu dem zu regelnden Hauptstrom austritt, wobei die Steuereinrichtung zum Betätigen der Regelvorrichtung die Form eines einfachen Hahnes annimmt.
Die düsenartige Leitung zur Erzeugung des Hilfsstrahles kann im Fall eines Turbostrahltriebwerkes mit Vorteil durch Druckluft gespeist werden, welche der Druckseite des Luftverdichters des Triebwerkes entnommen wird. Da der Gesamtdruck der Luft an der Druckseite des Luftverdichters beträchtlich höher ist als der statische Druck des Stromes in der Düse (wegen der Entspannung, welche die Gase in der Turbine und in der Düse erfahren), ruft eine verhältnismäßig geringe Luftentnahme an der Förderseite des Verdichters (in der Größen-Ordnung von einigen Prozent) eine einwandfreie Wirkung auf den Schubstrahl hervor. Dabei kann dieses wichtige Ergebnis, wenn es sich um die Verkleinerung des Ausgangsquerschnitts der Düse handelt, erhalten werden, ohne daß die nachteilige Erscheinung des Abdrosselns des Luftverdichters auftritt.
Die Rückstoßdüse gemäß der Erfindung kann mit einer Mehrzahl von in einer Querebene der Rückstoßdüse punktweise angeordneten düsenartigen Leitungen versehen sein, so daß die aus ihnen austretenden Hilfsstrahlen zusammen eine Art gasförmige Wand bilden, die sich quer zu dem zu beeinflussenden Strom erstreckt. Die düsenartige Leitung kann auch die Form eines Schlitzes haben, der sich im wesentlichen über den ganzen Umfang der Triebwerkdüse erstreckt.
Gemäß einer besonderen Ausführungsform ist die düsenartige Leitung zur Erzeugung des Hilfsstrahles in unmittelbarer Nähe der Ausgangsöffnung des konvergierenden Teils der Düse vorgesehen.
Bei dieser Ausführungsform der Erfindung wird der Vorteil erzielt, daß die hinter dem aus der düsenartigen Leitung austretenden Hilfsstrahl entstehende Unterdruckzone unmittelbar durch Atmosphärenluft aufgefüllt wird, wodurch Wirbelbewegungen vermieden werden, welche den Schubstrahl beeinträchtigen könnten.
Die Erfindung wird nachstehend an Hand der Zeichnung beispielsweise näher erläutert.
Abb. ι ist ein schematischer Axialschnitt durch das Ende der Düse eines Rückstoßantriebes mit einer Regelvorrichtung gemäß der Erfindung;
Abb. 2 ist ein ähnlicher Schnitt durch eine Triebwerkdüse mit einer anderen Ausführungsform der Regelvorrichtung gemäß der Erfindung.
Abb. ι zeigt eine Düse mit ringförmigem Auslaß, wie sie bei gewissen bekannten Rückstoßantrieben Verwendung findet. Diese Düse, die bei 1 zur Hinterseite eines Flugzeuges oder eines anderen anzutreibenden Fahrzeuges zwecks Erzeugung eines ringförmigen Schubstrahles geöffnet ist, wird von einer äußeren Wand 2 und einer inneren Wand 3 begrenzt. Sie wird bei 4 aus einer Druckgasquelle gespeist, welche bei den bekanntesten Rückstoßantrieben einen oder mehrere Luftverdichter umfaßt, die entweder dynamisch arbeiten (im Fall von Antrieben mit rotierendem Luftverdichter) oder statisch arbeiten (im Fall von Staustrahltriebwerken) , und welche eine Einrichtung zum Erhitzen der Luft, wie z. B. eine mit Brennern versehene Brennkammer aufweist. Im Fall von Turbinenstrahltriebwerken stammen die bei 4 eintretenden Gase aus dem Auslaß einer Turbine, die hinter einer Brennkammer angeordnet ist und einen drehbaren Luftverdichter antreibt.
Es ist vorteilhaft, den freien ringförmigen Querschnitt, der den Gasen zwischen den Düsenwänden 2 und 3 dargeboten wird, regeln zu können, um ihn an die verschiedenen Betriebszustände (beim Start, beim normalen Flug, beim Bedarf eines zusätzlichen Vorschubes während des Fluges usw.) anzupassen, und aus diesem Grund sind die Rückstoßantriebe der hier betrachteten Art mit einer Vorrichtung zum Regeln, dieses Querschnittes versehen. Die bisher für diesen Zweck verwendeten Vorrichtungen sind rein mechanischer Art und weisen bewegliche Or-
gane in dem Gasstrom sowie einen Motor zu ihrer Betätigung (im allgemeinen einen Öl-Servomotor) auf. Die am meisten benutzten Vorrichtungen weisen eine Zunge oder Schale von konvexem Profil auf, die einen Teil der Innenwand der Düse bildet und axial bewegbar ist.
Die Erfindung gestattet, derartige mechanische Vorrichtungen zu umgehen und sie durch die Wirkung eines Gasstrahles zu ersetzen.
ίο Bei der in Abb. ι wiedergegebenen Ausführungsform ist die innere Wand 3 der Düse mit einer düsenartigen Leitung in Form eines umlaufenden Schlitzes S versehen, welcher den ringförmigen Düsenraum mit einem Raum 6 verbindet, der innerhalb der Wand 3 angeordnet ist. Dieser Raum 6 kann durch ein mit einem Hahn 8 versehenes Rohr 7 mit einer Druckgasquelle in Verbindung gebracht werden. Bei den Rückstoßantrieben mit mechanischem Verdichter kann diese Quelle der Verdichter selbst sein, wobei die Luft oder das Gas, welches über das Rohr 7 den Raum 6 speist, entweder der Druckseite dieses Verdichters oder einer Zwischenstufe des Verdichters oder den Brennkammern entnommen wird. Das Rohr 7 kann die Luft oder das Gas auch aus irgendeiner anderen Quelle, z. B. einer Flasche, entnehmen, oder es kann dem Rohr 7 Wasserdampf zugeführt werden, der z. B. in einem die Brennkammer des Triebwerkes umgebenden Wassermantel erzeugt wird. Es ist natürlich erforderlich, daß der Druck der den Schlitz 5 speisenden Quelle über demjenigen der Gase liegt, die durch die Düse strömen. Wenn der Hahn 8 geschlossen ist und der Raum 6 nicht gespeist wird, hat der Schlitz 5, der verhältnismäßig eng ist, keinen Einfluß auf den durch den ringförmigen Raum zwischen den Düsenwänden 2 und 3 hindurchgehenden Strom, so daß dieser Strom den verfügbaren Querschnitt zwischen den beiden Düsenwänden voll ausnutzen kann.
Wenn dagegen der Hahn 8 geöffnet ist, treten die in den Raum 6 unter Druck gelangenden Gase aus dem Schlitz 5 heraus und erzeugen in dem ringförmigen Düsenraum eine Art gasförmigen Vorhang oder gasförmige Wand, welche den durch die Düse hindurchgehenden Gasstrom gegen die den Schlitz gegenüberliegende Wand 2 zu drücken sucht. Der dem Gasstrom zur Verfügung stehende Querschnitt wird dadurch in gleicher Weise verringert, als wenn man ein mechanisches Organ, z. B. eine Zwischenwand, zur Anwendung bringen würde, jedoch ohne daß dabei deren Nachteile auftreten.
Dem Schlitz 5 ist eine derartige Richtung gegeben, daß das aus dem Raum 6 kommende Gas beim Durchgang durch den Schlitz 5 einen Gasstrahl entstehen läßt, dessen Geschwindigkeitskomponente im wesentlichen senkrecht zur Richtung des Hauptstromes verläuft. In Abb. 1 ist die die Form eines Schlitzes besitzende düsenartige Leitung 5 etwas gegen die Vorderseite des Triebwerkes hin geneigt wiedergegeben. Sie könnte aber auch senkrecht zur Achse der Düse oder sogar etwas schräg nach hinten verlaufen.
In Abb. ι ist der Betriebszustand wiedergegeben, in welchem der Hahn 8 geöffnet ist. Die Pfeile / veranschaulichen den Weg des HilfsStrahles beim Austritt aus dem Schlitz 5. Dieser Strahl verläßt den Schlitz 5 in solcher Richtung, daß er zunächst dem Hauptstrom entgegenwirkt, worauf er sich in dessen Richtung umlenkt. Die Pfeile fv welche den Hauptstrom andeuten, lassen erkennen, daß der Hauptstrom durch den aus dem Schlitz 5 austretenden Hilfsstrahl zurückgedrückt und seine Querschnittsfläche in Höhe des Schlitzes verkleinert wird.
Die Menge des mit erhöhtem Druck austretenden Hilfsstrahles kann gegenüber derjenigen des Hauptstromes verhältnismäßig klein sein. Im Fall eines Triebwerkes mit mechanischem Verdichter kann die Menge des Hilfsstrahles in der Größenordnung von 1% der Fördermenge des Verdichters liegen.
Die Größe der von dem Hilfsstrahl dargestellten Sperre und der erzeugten Verengung des Hauptstromes kann dadurch geändert werden, daß der Hahn 8 mehr oder weniger stark geöffnet wird. Auf diese Weise können bei einer Schubdüse der stromaufwärts herrschende Druck und die Menge des Hilfsstrahles in denselben weiten Grenzen wie mit mechanischen Regelorganen, jedoch mit den obengenannten Vorteilen verändert werden.
Der Auslaß für den Hilfsstrahl kann sich, anstatt als umlaufender Schlitz ausgebildet zu sein, auch aus mehreren düsenartigen öffnungen zusammensetzen. Diese müssen dann genügend dicht beieinander liegen, damit die aus ihnen austretenden Strahlen zusammen eine quasi kontinuierliche Sperre bilden.
Die vorstehende Bemerkung trifft auch auf die Ausführungsformen zu, die nachstehend beschrieben werden.
Bei der in Abb. 2 wiedergegebenen abgeänderten Ausführungsform ist der umlaufende Schlitz 5 zum Ausblasen des Hilfsstrahles in der äußeren Wand 2 der Schubdüse nahe deren Auslaßöffnung 1 vorgesehen, die einen kreisförmigen Querschnitt an Stelle eines ringförmigen Querschnittes wie die Düse gemäß Abb. 1 hat. Dieser Schlitz 5 steht mit einem ringförmigen Raum 10 in Verbindung, der auf der Außenseite der Düse angeordnet ist und der in der oben beschriebenen Weise unter Zwischenschaltung eines Hahnes 8 aus einer geeigneten Druckgasquelle gespeist wird. Die Arbeitsweise ist im übrigen die gleiche wie bei der vorhergehend beschriebenen Ausführungsform.
In Abb. 2 ist der Betriebszustand wiedergegeben, in welchem der Hahn 8 geöffnet ist. Die für den Hauptstrom eingezeichneten Pfeile f veranschauliehen die am Ausgang der Düse durch den aus dem Schlitz 5 austretenden Hilfsstrahl erhaltene Einschnürwirkung.
Obgleich die Erfindung von besonderer Bedeutung für Rückstoßantriebe mit Axialverdichter ist, wobei diese Verdichterart einer Pumpeinrichtung bedarf und mit einem möglichst großen Querschnitt an der engsten Stelle der Düse angelassen werden muß, ist die Erfindung auch auf Rückstoßantriebe mit Zentrifugalverdichter und auf Strahltriebwerke aller Arten anwendbar, weil sie ein einfaches Mittel
zur Verringerung des Querschnittes der Düse schafft, um die Entspannung der ausgestoßenen Gase zu vergrößern.

Claims (2)

  1. PATENTANSPRÜCHE:
    i. Rückstoßdüse für Rückstoßtriebwerke mit einer Vorrichtung zum Regeln des wirksamen Querschnittes der Düse, dadurch gekennzeichnet, daß die Regelvorrichtung mit einem eine aerodynamische Einschnürung bewirkenden Hilfsstrahl arbeitet, welcher aus einer in die Düse (2) mündenden düsenartigen Leitung (5) in den durch die Düse (2) hindurchgehenden Strom quer zu dessen Strömungsrichtung und vorzugsweise in Stromaufwärtsrichtung schräg gegen diesen Strom eintritt.
  2. 2. Rückstoßdüse nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die düsenartige Leitung (5) zur Erzeugung des HilfsStrahles in unmittelbarer Nähe der Ausgangsöffnung (1 in Abb. 2) des konvergierenden Teils der Düse (2) vorgesehen ist.
    In Betracht gezogene Druckschriften:
    Deutsche Patentschriften Nr. 844 573, 733 642, 411, 667347, 657397, 627441, 586010, 422527,402237;
    französische Patentschriften Nr. 940 882, 846969, 754;
    britische Patentschriften Nr. 444 103, 320 391;
    USA.-Patentschriften Nr. 2 487 588, 1 864 647;
    Bruno Eck, »Technische Strömungslehre«, 3. Auflage, Springer-Verlag, Berlin 1949, S. 190.
    Hierzu 1 Blatt Zeichnungen
    © 809 595/49 IS. 5»
DES26672A 1951-01-04 1952-01-01 Rueckstossduese fuer Rueckstosstriebwerke Expired DE970090C (de)

Priority Applications (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
FR970090X 1951-01-04
FR767513X 1952-12-12

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE970090C true DE970090C (de) 1958-08-21

Family

ID=31979954

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DES26672A Expired DE970090C (de) 1951-01-04 1952-01-01 Rueckstossduese fuer Rueckstosstriebwerke

Country Status (4)

Country Link
US (1) US2906089A (de)
DE (1) DE970090C (de)
FR (3) FR1030483A (de)
GB (2) GB757496A (de)

Cited By (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1052751B (de) * 1952-06-05 1959-03-12 Snecma Rueckstosstriebwerk
DE1053875B (de) * 1952-06-05 1959-03-26 Snecma Rueckstossantrieb
DE1117815B (de) * 1956-04-09 1961-11-23 Bertin & Cie Turbomaschine
DE1275840B (de) * 1961-01-12 1968-08-22 Bristol Siddeley Engines Ltd Gasturbinen-Strahltriebwerk mit schwenkbarer Strahlduese
DE1297481B (de) * 1965-03-30 1969-06-12 Hamon Maurice Ausstroemduese mit variablem Ausstroemkoeffizienten, insbesondere fuer Fluessigkeitsverteiler

Families Citing this family (49)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1073242B (de) * 1960-01-14 Power Jets (Research &. Develop ment) Limited London Schubdüse fur Strahlantrieb
DE1045728B (de) * 1953-07-15 1958-12-04 Snecma Verbrennungseinrichtung
DE1083600B (de) * 1954-02-11 1960-06-15 Snecma Vorrichtung zum Regeln des wirksamen Querschnittes der Duese eines Rueckstossantriebes
US2807933A (en) * 1954-04-01 1957-10-01 Martin Peter Combustion chambers
US2933890A (en) * 1955-01-20 1960-04-26 Boeing Co Nozzle closing jet deflectors
US2791088A (en) * 1955-03-02 1957-05-07 Gen Electric Device for thrust spoiling and thrust reversal
US2957306A (en) * 1955-06-16 1960-10-25 John S Attinello Gas jets for controlling entrance and/or exit flow effective diameter
US3029011A (en) * 1955-10-13 1962-04-10 Bristol Siddeley Engines Ltd Rotary compressors or turbines
US2885856A (en) * 1956-03-23 1959-05-12 Curtiss Wright Corp Apparatus for increasing compressor pressure ratios in a gas turbine engine
US3109284A (en) * 1956-06-14 1963-11-05 Power Jets Res & Dev Ltd Discharge nozzles for propulsive jets
CH351801A (fr) * 1956-07-03 1961-01-31 Snecma Propulseur à réaction
DE1048092B (de) * 1956-07-03 1958-12-31 Snecma Verfahren und Vorrichtung zur Regelung des Querschnittes einer Ausstossduese von Strahltriebwerken
US3020714A (en) * 1956-07-03 1962-02-13 Snecma Device for controlling the jet of a reaction propulsion motor
FR1155971A (fr) * 1956-07-11 1958-05-12 Snecma Perfectionnement aux propulseurs à réaction à plusieurs flux
GB820059A (en) * 1956-07-30 1959-09-16 Bristol Aero Engines Ltd Improvements in or relating to jet propulsion nozzles
BE560119A (de) * 1956-09-13
US3002343A (en) * 1956-10-29 1961-10-03 Aerojet General Co Thrust-reversing mechanism for jet aircraft
US2968149A (en) * 1957-04-26 1961-01-17 Chance Vought Aircraft Inc Flight control means
DE1123919B (de) * 1957-08-14 1962-02-15 Snecma Vorrichtung zur Stabilisierung und Steuerung von lotrecht startenden und landenden Luftfahrzeugen
FR1182810A (fr) * 1957-09-16 1959-06-30 Snecma Perfectionnements aux tuyères d'éjection à section réglable
US3086357A (en) * 1959-04-30 1963-04-23 Mithras Inc Supersonic flow control device
US3259065A (en) * 1959-04-30 1966-07-05 Massachusetts Inst Technology Shock wave inducing means for supersonic vehicles
DE1207216B (de) * 1959-09-07 1965-12-16 Short Brothers & Harland Ltd Flugregelanlage fuer lotrecht startende und landende Luftfahrzeuge
DE1258195B (de) * 1962-03-12 1968-01-04 Gen Electric Antriebsanlage mit einem Gasturbinenhauptstrahltriebwerk
DE1283600B (de) * 1964-12-09 1968-11-21 Ver Flugtechnische Werke Staustrahltriebwerk mit einem in seinem Innern angeordneten intermittierenden Strahltriebwerk
FR1483743A (fr) * 1965-12-02 1967-06-09 Snecma Turbomachine à compresseur contrarotatif
US3446223A (en) * 1966-02-04 1969-05-27 Lockheed Aircraft Corp Air intake for gas turbine engines
US3623668A (en) * 1968-03-04 1971-11-30 Gen Electric Wash manifold
US3643901A (en) * 1970-05-27 1972-02-22 Isidor C Patapis Ducted spike diffuser
US3726604A (en) * 1971-10-13 1973-04-10 Gen Motors Corp Cooled jet flap vane
US3966355A (en) * 1975-06-24 1976-06-29 Westinghouse Electric Corporation Steam turbine extraction system
US4161281A (en) * 1976-08-30 1979-07-17 Erb Elisha Pneumatic nebulizer and method
US4261511A (en) * 1978-08-07 1981-04-14 Erb Elisha Nebulizer and method
US4214441A (en) * 1978-09-12 1980-07-29 The United States Of America As Represented By The Secretary Of The Navy Infrared suppressor device
DE3301355C2 (de) * 1983-01-18 1984-11-08 Deutsche Forschungs- und Versuchsanstalt für Luft- und Raumfahrt e.V., 5000 Köln Starthilfeeinrichtung für eine Hochdruckbrennkammer
US4674275A (en) * 1984-05-15 1987-06-23 Sigmunn Stroem Method for varying the cross-sectional flow area in a radial gas turbine inlet
US4624104A (en) * 1984-05-15 1986-11-25 A/S Kongsberg Vapenfabrikk Variable flow gas turbine engine
GB2180299A (en) * 1985-06-20 1987-03-25 Khalil Aldoss Taha Pulsejet
GB8717584D0 (en) * 1987-07-24 1987-09-03 Friedrich T E Jet engine noise suppression arrangement
US5205119A (en) * 1991-06-14 1993-04-27 Aerojet-General Corporation Ejector ramjet
US5904320A (en) * 1994-07-14 1999-05-18 Northrop Gunman Corporation Blockerless thrust reverser
US5713537A (en) * 1995-12-11 1998-02-03 Northrop Grumman Corporation Blockerless thrust reverser
US6089505A (en) * 1997-07-22 2000-07-18 Mcdonnell Douglas Corporation Mission adaptive inlet
FR2883604B1 (fr) * 2005-03-23 2010-03-12 Snecma Moteurs Systeme de deviation d'un flux de gaz dans une tuyere
US20080315042A1 (en) * 2007-06-20 2008-12-25 General Electric Company Thrust generator for a propulsion system
US20090165864A1 (en) * 2007-12-26 2009-07-02 Rolls-Royce North American Technologies, Inc. Supersonic inlet
US8359825B2 (en) * 2008-05-21 2013-01-29 Florida State University Research Foundation Microjet creation and control of shock waves
US20160052621A1 (en) * 2009-07-10 2016-02-25 Peter Ireland Energy efficiency improvements for turbomachinery
US10385777B2 (en) * 2012-10-01 2019-08-20 United Technologies Corporation Bifurcated inlet scoop for gas turbine engine

Citations (16)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE402237C (de) * 1923-03-27 1924-09-13 Lommatzscher Maschinenfabrik E Vorrichtung zum Einfuehren von Schuettgut in einen Druckluftfoerderer
DE422527C (de) * 1923-11-25 1925-12-03 Wilhelm Hartmann Foerderduese
GB320391A (en) * 1928-06-12 1929-10-14 Pneumatic Conveyance & Extract Improvements in apparatus for pneumatic conveyance of solid materials
US1864647A (en) * 1927-08-17 1932-06-28 Wesley M Wooten Mixing nozzle
DE586010C (de) * 1933-10-14 Siemens Schuckertwerke Akt Ges Luefter
FR792754A (fr) * 1934-10-08 1936-01-10 Procédé et dispositif pour faire dévier une veine de fluide pénétrant dans un autre fluide
GB444103A (en) * 1936-01-13 1936-03-13 Babcock & Wilcox Ltd Method of and means for controlling the flow of a gaseous fluid in a conduit, duct or the like
DE627441C (de) * 1933-12-24 1936-03-16 Hermann Wingerath Blasversatzleitung mit einem in Foerderrichtung verjuengten Einsatzrohrstueck zwischen der Pressmittelzuleitung und der Foerderleitung
DE657397C (de) * 1938-03-03 Brev Et Procedes Coanda Soc Co Einrichtung zur Ablenkung eines Strahls von Fluessigkeit oder Gas
DE667347C (de) * 1938-11-09 Roeber G M B H Geb Geblaese mit in eine injektorartige Druckluftduese muendendem Zulauf fuer Koernergut
FR846969A (fr) * 1937-12-10 1939-09-28 Brev Et Procedes Coanda Sa D E Dispositif pour assurer la déviation d'une veine fluide s'échappant d'une fente outuyau d'embouchure, même épaisse
DE684411C (de) * 1937-12-10 1939-11-29 Sebac Sa Vorrichtung zum Ablenken eines Gas- oder Fluessigkeitsstrahles
DE733642C (de) * 1939-06-21 1943-03-31 Aeg Einrichtung zur Regelung der Menge des durch eine Rohrleitung stroemenden Mittels
FR940882A (fr) * 1945-02-19 1948-12-27 Tuyère étagée
US2487588A (en) * 1943-05-22 1949-11-08 Lockheed Aircraft Corp Variable area propulsive nozzle means for power plants
DE844573C (de) * 1950-09-12 1952-07-21 Beth Ag Maschf Zulaufduese fuer Druckluftfoerdervorrichtungen

Family Cites Families (15)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
GB439805A (en) * 1933-06-07 1935-12-06 Rene Leduc Improvements in jet propulsion apparatus for aircraft, projectiles and turbine apparatus
FR779655A (fr) * 1934-01-02 1935-04-10 Procédé de transformation de l'énergie calorifique en énergie cinétique ou potentielle
FR47412E (fr) * 1938-07-05 1937-05-05 Procédé de transformation de l'énergie calorifique en énergie cinétique ou potentielle
US2632295A (en) * 1943-06-28 1953-03-24 Lockheed Aircraft Corp Inlet ram for power plants
US2409433A (en) * 1943-09-10 1946-10-15 Goodrich Co B F Duct throttle
US2570629A (en) * 1945-10-05 1951-10-09 Anxionnaz Adjustable pipe for the intake of air and expansion of the driving gases in reactionjet propellers for projectiles and vehicles
US2663993A (en) * 1945-10-10 1953-12-29 Westinghouse Electric Corp Deicing apparatus
US2612749A (en) * 1946-04-11 1952-10-07 Tenney Resonant pulse jet device with restricted flow passage
US2577919A (en) * 1947-07-22 1951-12-11 Snecma Association on flying machine of compressor-jet units with ramjet units
US2628473A (en) * 1948-05-03 1953-02-17 Frye Jack Stationary power plant having radially and axially displaced jet engines
US2631425A (en) * 1948-09-11 1953-03-17 Bofors Ab Compression nozzle for ram-jet engines
US2705863A (en) * 1950-06-30 1955-04-12 Curtiss Wright Corp Jet engine with adjustable air inlet capture area
BE503064A (de) * 1951-05-10 1900-01-01
US2692800A (en) * 1951-10-08 1954-10-26 Gen Electric Nozzle flow control
FR1111633A (fr) * 1954-09-17 1956-03-02 Snecma Dispositif de réglage de la section d'une tuyère

Patent Citations (16)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE657397C (de) * 1938-03-03 Brev Et Procedes Coanda Soc Co Einrichtung zur Ablenkung eines Strahls von Fluessigkeit oder Gas
DE667347C (de) * 1938-11-09 Roeber G M B H Geb Geblaese mit in eine injektorartige Druckluftduese muendendem Zulauf fuer Koernergut
DE586010C (de) * 1933-10-14 Siemens Schuckertwerke Akt Ges Luefter
DE402237C (de) * 1923-03-27 1924-09-13 Lommatzscher Maschinenfabrik E Vorrichtung zum Einfuehren von Schuettgut in einen Druckluftfoerderer
DE422527C (de) * 1923-11-25 1925-12-03 Wilhelm Hartmann Foerderduese
US1864647A (en) * 1927-08-17 1932-06-28 Wesley M Wooten Mixing nozzle
GB320391A (en) * 1928-06-12 1929-10-14 Pneumatic Conveyance & Extract Improvements in apparatus for pneumatic conveyance of solid materials
DE627441C (de) * 1933-12-24 1936-03-16 Hermann Wingerath Blasversatzleitung mit einem in Foerderrichtung verjuengten Einsatzrohrstueck zwischen der Pressmittelzuleitung und der Foerderleitung
FR792754A (fr) * 1934-10-08 1936-01-10 Procédé et dispositif pour faire dévier une veine de fluide pénétrant dans un autre fluide
GB444103A (en) * 1936-01-13 1936-03-13 Babcock & Wilcox Ltd Method of and means for controlling the flow of a gaseous fluid in a conduit, duct or the like
FR846969A (fr) * 1937-12-10 1939-09-28 Brev Et Procedes Coanda Sa D E Dispositif pour assurer la déviation d'une veine fluide s'échappant d'une fente outuyau d'embouchure, même épaisse
DE684411C (de) * 1937-12-10 1939-11-29 Sebac Sa Vorrichtung zum Ablenken eines Gas- oder Fluessigkeitsstrahles
DE733642C (de) * 1939-06-21 1943-03-31 Aeg Einrichtung zur Regelung der Menge des durch eine Rohrleitung stroemenden Mittels
US2487588A (en) * 1943-05-22 1949-11-08 Lockheed Aircraft Corp Variable area propulsive nozzle means for power plants
FR940882A (fr) * 1945-02-19 1948-12-27 Tuyère étagée
DE844573C (de) * 1950-09-12 1952-07-21 Beth Ag Maschf Zulaufduese fuer Druckluftfoerdervorrichtungen

Cited By (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1052751B (de) * 1952-06-05 1959-03-12 Snecma Rueckstosstriebwerk
DE1053875B (de) * 1952-06-05 1959-03-26 Snecma Rueckstossantrieb
DE1117815B (de) * 1956-04-09 1961-11-23 Bertin & Cie Turbomaschine
DE1275840B (de) * 1961-01-12 1968-08-22 Bristol Siddeley Engines Ltd Gasturbinen-Strahltriebwerk mit schwenkbarer Strahlduese
DE1297481B (de) * 1965-03-30 1969-06-12 Hamon Maurice Ausstroemduese mit variablem Ausstroemkoeffizienten, insbesondere fuer Fluessigkeitsverteiler

Also Published As

Publication number Publication date
FR62595E (fr) 1955-06-15
FR63348E (fr) 1955-09-13
US2906089A (en) 1959-09-29
GB767513A (en) 1957-02-06
GB757496A (en) 1956-09-19
FR1030483A (fr) 1953-06-15

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE970090C (de) Rueckstossduese fuer Rueckstosstriebwerke
DE2645349C3 (de) Gasturbinen-Triebwerksanlage für Flugzeuge
DE1301650B (de) Mantelstromgasturbinenstrahltriebwerk
DE2638873A1 (de) Ausstroemduese mit austrittskonus in ringform fuer variablen betriebszyklus und verfahren zum betrieb derselben
DE3720578C2 (de) Gasturbinen-Mantelstrom-Triebwerk mit veränderbarem Nebenstromverhältnis
DE3030581A1 (de) Schubduese zum umlenken des abgasstroms eines gasturbinentriebwerks
DE2159490A1 (de) Abgasanlage für einen Verbrennungsmotor sowie Verfahren zur Verringerung des Gegendruckes der Abgase
DE1059247B (de) Vorrichtung zum Regeln des wirksamen Querschnitts der Duese eines Rueckstossantriebes
CH373228A (de) Rückstosstriebwerk für Überschall-Fluggeschwindigkeit
DE1105242B (de) Vorrichtung zur Querschnittsregelung eines Schubrohres fuer einstroemige Strahltriebwerke
DE1526817A1 (de) Konvergente-divergente Strahltriebswerksaustrittsduese
DE1066392B1 (de) Vorrichtung zum Beeinflussen des Querschnittes oder der Richtung eines aus einer Düse austretenden Strahles
DE1129775B (de) Schubduese mit regelbarem Querschnitt
DE1289364B (de) Verbundtriebwerk zum Antrieb von Flugzeugen
DE1206660B (de) Kombiniertes Turbo-Staustrahltriebwerk
CH250563A (de) Rückstossantrieb für Fahrzeuge, insbesondere Flugzeuge.
DE1069952C2 (de) Vorrichtung zur Schubregelung von Heißstrahltriebwerken
DE1164754B (de) Schubduese fuer ein Flugzeugstrahltriebwerk
DE850969C (de) Brennkammer, insbesondere fuer Strahltriebwerke
DE829830C (de) Schubduese fuer Strahltriebwerke, insbesondere Turbinenstrahltriebwerke fuer Luftfahrzeuge mit Nachverbrennung
DE1054203B (de) Vorrichtung zum Bewegen eines Gases
DE941103C (de) Energierueckgewinnungsvorrichtung fuer eine Gruppe von intermittierenden Strahltriebwerken mit Rueckstroemdrossel
DE865558C (de) Rueckstossantrieb
DE2025399C3 (de)
DE1025731B (de) Vorrichtung zum Steuern von Fluggeraeten mit Staustrahltriebwerk oder Ringfluegel