DE925152C - Schaltgetriebe, insbesondere fuer Rad- oder Raupenschlepper - Google Patents

Schaltgetriebe, insbesondere fuer Rad- oder Raupenschlepper

Info

Publication number
DE925152C
DE925152C DEH18057A DEH0018057A DE925152C DE 925152 C DE925152 C DE 925152C DE H18057 A DEH18057 A DE H18057A DE H0018057 A DEH0018057 A DE H0018057A DE 925152 C DE925152 C DE 925152C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
guide elements
quiver
forks
wheeled
manual transmission
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DEH18057A
Other languages
English (en)
Inventor
Karl Haverlender
Carl Pollich
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
HANNOVERSCHE MASCHB AG
Original Assignee
HANNOVERSCHE MASCHB AG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by HANNOVERSCHE MASCHB AG filed Critical HANNOVERSCHE MASCHB AG
Priority to DEH18057A priority Critical patent/DE925152C/de
Application granted granted Critical
Publication of DE925152C publication Critical patent/DE925152C/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16HGEARING
    • F16H59/00Control inputs to control units of change-speed-, or reversing-gearings for conveying rotary motion
    • F16H59/02Selector apparatus
    • F16H59/04Ratio selector apparatus
    • F16H59/042Ratio selector apparatus comprising a final actuating mechanism
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16HGEARING
    • F16H63/00Control outputs from the control unit to change-speed- or reversing-gearings for conveying rotary motion or to other devices than the final output mechanism
    • F16H63/02Final output mechanisms therefor; Actuating means for the final output mechanisms
    • F16H63/30Constructional features of the final output mechanisms
    • F16H63/32Gear shift yokes, e.g. shift forks
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16HGEARING
    • F16H63/00Control outputs from the control unit to change-speed- or reversing-gearings for conveying rotary motion or to other devices than the final output mechanism
    • F16H63/02Final output mechanisms therefor; Actuating means for the final output mechanisms
    • F16H63/30Constructional features of the final output mechanisms
    • F16H2063/3079Shift rod assembly, e.g. supporting, assembly or manufacturing of shift rails or rods; Special details thereof
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16HGEARING
    • F16H63/00Control outputs from the control unit to change-speed- or reversing-gearings for conveying rotary motion or to other devices than the final output mechanism
    • F16H63/02Final output mechanisms therefor; Actuating means for the final output mechanisms
    • F16H63/30Constructional features of the final output mechanisms
    • F16H63/32Gear shift yokes, e.g. shift forks
    • F16H2063/327Gear shift yokes, e.g. shift forks essentially made of sheet metal
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16HGEARING
    • F16H63/00Control outputs from the control unit to change-speed- or reversing-gearings for conveying rotary motion or to other devices than the final output mechanism
    • F16H63/02Final output mechanisms therefor; Actuating means for the final output mechanisms
    • F16H63/08Multiple final output mechanisms being moved by a single common final actuating mechanism
    • F16H63/20Multiple final output mechanisms being moved by a single common final actuating mechanism with preselection and subsequent movement of each final output mechanism by movement of the final actuating mechanism in two different ways, e.g. guided by a shift gate

Description

  • Schaltgetriebe, insbesondere für Rad- oder Raupenschlepper Die Erfindung betrifft ein Schaltgetriebe, ins: besondere für Rad- oder Raupenschlepper, mit die Getrieberäder verschiebenden Schaltgabeln, die mit ihren Führungselementen aus einem gemeinsamen Blechzuschnitt gebildet und in einem gemeinsamen Köcher geführt sind. Die bekannten Getriebe dieser Art haben den Mangel, daß jeweils nur zwei Schaltgabeln mit ihren Führungselementen in dem gemeinsamen Köcher angeordnet werden können., weil die Führungselemente im Köcher geführt sind und die zugehörigen Schaltgabeln jeweils nach einer Richtung hin aus der Ebene der Führungselemente herausgebogen sind. Da man immer nur zwei flach liegende Führungselemente in dem Köcher unterbringen kann, sind der Aufbau und der Anwendungsbereich der bekannten Getriebe dieser Art beschränkt, zudem man aus konstruktiven Gründen den die Führungselemente umfassenden Köcher nicht beliebig breit machen kann.
  • Durch die Erfindung werden die Mängel der bekannten Getriebe behoben, indem erfindungsgemäß die Gabeln und die Führungselemente so gegeneinander verformt sind, d.aß die Führungselemente senkrecht stehen und die Ebene der zugehörigen Gabeln die Ebene der Führungselemente kreuzen. Damit ist die Möglichkeit gegeben; in einem relativ schmalen Köcher eine beliebig große Anzahl von Führungselementen für Schaltgabeln nebeneinander anzuordnen.
  • Vorzugsweise sind die einzelnen Führungselemente, die in an sich bekannter Weise aus einem Blechzuschnitt gebildet sind, nach Art von senkrecht stehenden Platten nebeneinander in dem Köcher geführt, wobei die Breite des Köchers der mehrfachen Stärke der einzelnen Führungselemente entspricht.
  • Ein weiterer Vorteil der Erfindung liegt darin, daß die Rasten in der Oberkante der senkrecht im Köcher geführten Führungselemente vorgesehen sind. Damit ist die Möglichkeit gegeben, die Rasten mit den Eingriffsnuten für den Schalthebel in einfacherer Weise als bisher zu härten, indem man die Schaltgabeln, mit ihren Führungselementen nach unten gekehrt, nur so weit in das Härtebad eintaucht, daß gerade die Rasten mit gehärtet werden.
  • Der Erfindungsgedanke läßt die verschiedensten Ausführungsmöglichkeiten zu. Eine davon ist in der Zeichnung wiedergegeben, und zwar zeigt Fig. I einen Längsschnitt durch den oberen Teil eines Schaltgetriebes für Rad- oder Raupensohlepper, Fig. 2 einen Querschnitt durch den oberen Teil des Schaltgetriebes und Fig. 3 einen Schnitt nach den Linien a-b durch Fig. I.
  • Bei dem dargestellten Getriebe sitzen in einem Getriebegehäuse I auf den Schiebewellen 2 die Zahnradpaare 3 bzw. 4, die mittels der noch später zu beschreibenden Schaltgabeln in die Gegenzahnräder 5 bzw. 6 oder 7 einrückbar sind.
  • Auf seiner Oberseite hat das Getriebegehäuse I eine Öffnung 8, die durch den Schaltdom 9 überdeckt ist. In dem Dom 9 lagert der übliche Kugelschalthebel I o, der mit seinem unteren Ende II in das Innere des Getriebes, hineinreicht.
  • Die für die Verschiebung der Zahnradpaare erforderlichen Schaltgabeln sind erfindungsgemäß aus einem Blechpreßstück hergestellt, welches in seinem oberen Teil eine ebene Führungsstange I2 bzw. I2' bildet, die auf ihrer Oberseite eine Erhöhung I3 bzw. I3' und in dieser die Schaltaussparungen I4 bzw. I5 aufweist. Nach unten hin ist das die Führungsschiene I2 bildende Preßstück verlängert und mehrfach umgebogen, so daß hier die eigentliche Gabel I6 bzw. I6' gebildet ist, die mit ihren gabelförmigen Enden in eine Ausdrehung der Zahnradpaare 3 bzw. 4 einfaßt. Für die Halterung der Führungsschiene I2 bzw. I2' ist ein im Querschnitt U-förmiger Köcher I7 vorgesehen, der ebenfalls aus einer Blechplatte gedrückt ist. Der Köcher I7 weist in seinem Boden eine Durchbrechung I8 auf, durch die die Schaltgabeln nach unten hindurchfassen. In dem U-förmigen Teil des Köchers führen sich die den einzelnen Schaltgabeln zugehörigen Führungsschienen I2 längs verschiebbar, wobei zwischen die einzelnen Schienen I2 und r2' noch geeignete - Beilagen I9 eingeschaltet sein können.
  • Die Endstellungen der Führungsschienen I2 und I2' und damit der Schaltgabeln I6 bzw. I6' sind durch Rasten .gesichert. Zu diesem Zwecke weisen die Schienen I2 bzw. I2' auf ihrer Oberseite Rastaussparungen 2o auf, in die im Schaltdom 9 entsprechend angeordnete und unter der Wirkung von Druckfedern 2I stehende Kugeln 22 einrasten. Außerdem bewegt :aber auch der Schalthebel Io im Schaltdom 9 geführte Sicherungsplatten 23, deren verschiedene Stellungen ebenfalls durch Rasten 24 gesichert sind.
  • Die Sicherungsplatte 23 trägt dabei eine Klaue bzw. ein Widerlager 25, welches bei Betätigung des Schalthebels Io jeweils in eine Aussparung I4 bzw. I5 der in Ruhe verbleibenden Schaltgabel einrückt, wodurch diese in ihrer jeweiligen Stellung gesichert ist. Das untere Ende I I des Schalthebels Io faßt durch einen in der Sicherungsplatte 23 vorgesehenen Längsschlitz 26 hindurch, der so bemessen ist, daß bei seitlicher Verstellung des Schalthebels die Sicherungsplatte 23 mitgenommen wird, aber eine Längsverschiebung des Schalthebels Io zum Zwecke der Verstellung der Schaltgabeln von ihr nicht behindert werden kann.
  • Da sämtliche zur Schaltung gehörenden Elemente aus Blechpreßteilen gebildet sind, ist deren Herstellung außerordentlich einfrach. Ebenso einfach ist aber auch der Ausbau der einzelnen Teile. In das Getriebegehäuse i sind zunächst die Wellen und die darauf sitzenden Zahnräder bzw. Zahnradpaare eingebaut. Die zugehörigen Schaltgabeln 16 bzw. 16' werden mit ihrer Führungsschiene 12 bzw. 12' von unten 'her durch die Öffnung 18 in den Köcher 17 eingehängt. Darauf wird der Köcher mit Hilfe der Deckplatte 27 nach oben hin abgedeckt. Die Rasten 21, 22 fassen durch die Platte 27 später hindurch. Nachdem nunmehr die Schaltgabeln mit ihrer Führungsschiene und ihrem Köcher fertig montiert sind, erfolgt die Befestigung des Köchers an der Unterseite des Schaltdomes 9, in welchem vorher der Schalthebel io mit der Sicherungsplatte 23 und den zugehörigen Teilen eingesetzt wurden. Mit Hilfe der Schrauben 28 wird .der Köcher mit den Schaltgabeln an der Unterseite des- Schaltdomes 9 festgeschraubt. Jetzt l.äßt sich der Schaltdom von oben her auf das Getriebegehäuse i aufsetzen, wobei Köcher und Schaltgabeln durch die Öffnung 8 hindurchgeführt und dabei die Gabeln, 16 bzw. 16' in die Zahnradpaare 3 bzw. 4 eingeführt werden..

Claims (2)

  1. PATENTANSPRÜCHE: i. Schaltgetriebe, insbesondere für Rad-oder Raupenschlepper, mit die Getrieberäder verschiebenden Schaltgabeln, die mit ihren Führungselementen aus einem gemeinsamen Blechzuschnitt gebildet und in einem gemein.-samen Köcher geführt sind, dadurch gekennzeichnet, daß die Gabeln und die Fü'hrungselemente so gegeneinander verformt sind, daß die Führungselemente senkrecht stehen und die Ebenen der zugehörigen Gabeln die Ebenen der Führungselemente kreuzen.
  2. 2. Schaltgetriebe nach Anspruch I, dadurch gekennzeichnet, daß die Rasten mit den Eingriffsnuten für den Schalthebel in der Oberkante der senkrecht stehend im Köcher geführten Führungselemente vorgesehen sind. Angezogene Druckschriften: Deutsche Patentschriften Nr. 848 133, 756 536, 540 432; USA.-Patentschrift Nr. 1 807 779,1787 766.
DEH18057A 1953-10-22 1953-10-22 Schaltgetriebe, insbesondere fuer Rad- oder Raupenschlepper Expired DE925152C (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEH18057A DE925152C (de) 1953-10-22 1953-10-22 Schaltgetriebe, insbesondere fuer Rad- oder Raupenschlepper

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEH18057A DE925152C (de) 1953-10-22 1953-10-22 Schaltgetriebe, insbesondere fuer Rad- oder Raupenschlepper

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE925152C true DE925152C (de) 1955-03-14

Family

ID=7148316

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DEH18057A Expired DE925152C (de) 1953-10-22 1953-10-22 Schaltgetriebe, insbesondere fuer Rad- oder Raupenschlepper

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE925152C (de)

Cited By (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1122385B (de) * 1960-06-28 1962-01-18 Opel Adam Ag Aus Blech hergestellte Schaltgabel fuer Geschwindigkeitswechselgetriebe, insbesondere von Kraftfahrzeugen
EP1734290A3 (de) * 2005-06-17 2007-03-07 Schaeffler KG Betätigungsvorrichtung für eine Schaltmuffe in einem Zahnräderwechselgetriebe

Citations (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US1787766A (en) * 1927-11-23 1931-01-06 Gen Motors Corp Transmission-shifting mechanism
US1807779A (en) * 1927-08-25 1931-06-02 Gen Motors Corp Overgear shift mechanism
DE540432C (de) * 1930-04-29 1931-12-19 Fiat Spa Schalt- und Verriegelungsvorrichtung fuer Wechselgetriebe, insbesondere von Kraftfahrzeugen
DE756536C (de) * 1938-07-24 1952-06-23 Daimler Benz Ag Schaltvorrichtung zum Verschieben von nebeneinander angeordneten Schaltstangen von Zahnraederwechselgetrieben, insbesondere von Kraftfahrzeugen
DE848133C (de) * 1951-01-14 1952-09-01 Zahnradfabrik Friedrichshafen Schaltvorrichtungen fuer Geschwindigkeitswechselgetriebe mit Schaltstangen

Patent Citations (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US1807779A (en) * 1927-08-25 1931-06-02 Gen Motors Corp Overgear shift mechanism
US1787766A (en) * 1927-11-23 1931-01-06 Gen Motors Corp Transmission-shifting mechanism
DE540432C (de) * 1930-04-29 1931-12-19 Fiat Spa Schalt- und Verriegelungsvorrichtung fuer Wechselgetriebe, insbesondere von Kraftfahrzeugen
DE756536C (de) * 1938-07-24 1952-06-23 Daimler Benz Ag Schaltvorrichtung zum Verschieben von nebeneinander angeordneten Schaltstangen von Zahnraederwechselgetrieben, insbesondere von Kraftfahrzeugen
DE848133C (de) * 1951-01-14 1952-09-01 Zahnradfabrik Friedrichshafen Schaltvorrichtungen fuer Geschwindigkeitswechselgetriebe mit Schaltstangen

Cited By (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1122385B (de) * 1960-06-28 1962-01-18 Opel Adam Ag Aus Blech hergestellte Schaltgabel fuer Geschwindigkeitswechselgetriebe, insbesondere von Kraftfahrzeugen
EP1734290A3 (de) * 2005-06-17 2007-03-07 Schaeffler KG Betätigungsvorrichtung für eine Schaltmuffe in einem Zahnräderwechselgetriebe

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE2318907C2 (de) Kupplungsscheibe für Kraftfahrzeug-Hauptkupplungen
DE3125632C1 (de) Schaltvorrichtung für ein Wechselgetriebe, insbesondere in Kraftfahrzeugen
DE925152C (de) Schaltgetriebe, insbesondere fuer Rad- oder Raupenschlepper
DE657322C (de) Schaltvorrichtung fuer Zahnraederwechselgetriebe von Kraftfahrzeugen mit mehreren nebeneinander angeordneten Schaltstangen
DE857409C (de) Waehl- und Steuerorgan fuer bewegliche Teile
DE540432C (de) Schalt- und Verriegelungsvorrichtung fuer Wechselgetriebe, insbesondere von Kraftfahrzeugen
DE496458C (de) Schalterantrieb fuer Rechts- und Linksschaltung, insbesondere fuer Motorantrieb
DE598933C (de) Schaltvorrichtung fuer Zahnraederwechselgetriebe mit Kugelschaltung und mehr als zwei zueinander parallelen Schaltschienen
DE1615777C3 (de)
DE712954C (de) Einrichtung zum Losbrechen der Eiswuerfel
DE320879C (de) In seinen Endstellungen gegen Verschieben gesicherter Riegel
DE649549C (de) Kippschalter der Feder-Kniehebel-Type
DE964568C (de) Getriebeschaltvorrichtung, insbesondere fuer Motorradgetriebe
DE676531C (de) Tisch, insbesondere Schreibmaschinentisch, mit voneinander abhaengig bewegbaren Tischplattenteilen
DE2447042C3 (de) Niederhalter für Aufreihvorrichtungen
DE442270C (de) Tastensperrvorrichtung fuer Schreibmaschinen
DE324244C (de) Schiebetuerschloss mit zwei entgegengesetzt gerichteten Fallenhaken
AT85407B (de) Tabulatorvorrichtung an Rechenmaschinen.
AT215818B (de) Schrittschaltwerk für Vorwählgetriebe, insbesondere für Kraftfahrzeuge
CH338709A (de) Handschalthebel für Zahnräderwechselgetriebe und dergleichen
DE2062447C3 (de) Lenkstockschalter zur Fahrtrichtungsanzeige bei Kraftfahrzeugen
DE544988C (de) Sperreinrichtung fuer Mehrfachschalter
DE850304C (de) Mechanische Einrichtung zur Herstellung elektrischer Verbindungen
AT160014B (de) Wähler für selbsttätige Fernsprechanlagen.
DE921497C (de) Fahrersitz fuer Kraftwagen, insbesondere Omnibusse u. dgl.