DE924004C - Verfahren zum Herstellen von Stahlrohrkruemmern aus geraden, duennwandigen, rohrfoermigen Teilstuecken grossen Durchmessers - Google Patents

Verfahren zum Herstellen von Stahlrohrkruemmern aus geraden, duennwandigen, rohrfoermigen Teilstuecken grossen Durchmessers

Info

Publication number
DE924004C
DE924004C DEP1823D DEP0001823D DE924004C DE 924004 C DE924004 C DE 924004C DE P1823 D DEP1823 D DE P1823D DE P0001823 D DEP0001823 D DE P0001823D DE 924004 C DE924004 C DE 924004C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
diameter
pipe
straight
walled
thin
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DEP1823D
Other languages
English (en)
Inventor
Johann Pieper
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Reisholz Stahl & Roehrenwerk
Original Assignee
Reisholz Stahl & Roehrenwerk
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Reisholz Stahl & Roehrenwerk filed Critical Reisholz Stahl & Roehrenwerk
Priority to DEP1823D priority Critical patent/DE924004C/de
Application granted granted Critical
Publication of DE924004C publication Critical patent/DE924004C/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B21MECHANICAL METAL-WORKING WITHOUT ESSENTIALLY REMOVING MATERIAL; PUNCHING METAL
    • B21DWORKING OR PROCESSING OF SHEET METAL OR METAL TUBES, RODS OR PROFILES WITHOUT ESSENTIALLY REMOVING MATERIAL; PUNCHING METAL
    • B21D9/00Bending tubes using mandrels or the like
    • B21D9/12Bending tubes using mandrels or the like by pushing over a curved mandrel; by pushing through a curved die
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B21MECHANICAL METAL-WORKING WITHOUT ESSENTIALLY REMOVING MATERIAL; PUNCHING METAL
    • B21CMANUFACTURE OF METAL SHEETS, WIRE, RODS, TUBES OR PROFILES, OTHERWISE THAN BY ROLLING; AUXILIARY OPERATIONS USED IN CONNECTION WITH METAL-WORKING WITHOUT ESSENTIALLY REMOVING MATERIAL
    • B21C37/00Manufacture of metal sheets, bars, wire, tubes or like semi-manufactured products, not otherwise provided for; Manufacture of tubes of special shape
    • B21C37/06Manufacture of metal sheets, bars, wire, tubes or like semi-manufactured products, not otherwise provided for; Manufacture of tubes of special shape of tubes or metal hoses; Combined procedures for making tubes, e.g. for making multi-wall tubes
    • B21C37/15Making tubes of special shape; Making tube fittings
    • B21C37/28Making tube fittings for connecting pipes, e.g. U-pieces

Description

  • Gegenstand des Hauptpatentes ist ein Stahlrohrkrümmer für Großrohrleitungen, der aus einzelnen geraden Rohrabschnitten zusammengeschweißt ist, wobei an Leitungen großen und, größten Durchinessers vorzugsweise gedacht ist. Nach dem Hauptpatent wird vorgeschlagen, der zu einem Krümmer zusammenzusetzenden, im übrigen geraden Rohrstücken lediglich an ihren abgeschrägten Enden die Gestalt eines Rohrbogens zu geben. Man erhält dann auf einfache und wirtschaftliche Weise hochwertige Krümmer ohne strömungsstörende Ecken. Das Hauptpatent schützt ferner eine Vorrichtung zur Verformung gerader Rohrstücke mit abgeschrägten Enden zu der vorerwähnten Gestalt. Diese Vorrichtung besteht aus einem mehrteiligen, radial gegen das eingeschobene Rohrende bewegbaren Gesenk und einem in das Gesenk und ein eingeschobenes Rohr axial bewegbaren, aus mehreren Teilen bestehenden; Dorn, der so, gestaltet ist, daß er das fertig verformte Rohrende ausfüllt.
  • Mit zunehmender Größe des Rohrdurchmessers und dem damit auch ungünstiger werdenden Verhältnis des Rohrdurchmessers zur Wandstärke erhöhen sich die Schwierigkeiten der Verformung, indem namentlich die Neigung zur Faltenbildung beim Krümmen der Teilstückenden wächst. Hier setzt die zusätzliche Erfindung ein. Nach ihr wird vorgeschlagen, bei Verfahren zum Herstellen von Stahlrohrkrümmern aus geraden, dünnwandigen, rohrförmigen Teilstücken großen Durchmessers (vorzugsweise von über 300 mm), die nach Patent 890 o r3 lediglich an den abgeschrägten Enden übergangs- und knicklos zu kurzen Rohrbögen verformt sind, die im fertigen Krümmer die innere Krümmung und die die äußere Krümmung bildenden Teile des Rohrstückes abwechselnd und fortschreitend gegen den Krümmungsmittelpunkt hin zu biegen. Mit Hilfe der im Hauptpatent beschriebenen Vorrichtung geschieht dies auf einfache Weise, indem -der geradlinig bewegbare, schwach S-förmig gekrümmte, mehrteilige und auseinandernehmbare Dorn schrittweise axial in das in das mehrteilige Gesenk eingeführte Teilstückende eingeführt und im Ansschluß an jede Schrittbewegung des Dornes mit dem Gesenk jedesmal eine Schließbewegung ausgeführt wird, so daß umschichtig der Dorn mit seiner hohlen Bauchfläche die innere Krümmung des Teilstückendes und das Gesenk auf dem gewölbten Dornrücken die äußere Krümmung des Teilstückendes schrittweise formen.
  • Arbeitet man nach diesem Vorschlag, so erhält man zuverlässig eine faltenlose und gleichmäßige Krümmung des Teilstückendes unter gleichzeitiger Gewähr für genaue Maßhaltigkeit, die angesichts der verhältnismäßig geringen Wandstärken (in der Regel Wandstärken bis herab auf 5 mm) und großen Rohrabmessungen besonders @vsclitig - ist. Man kann auf diese Weise z. B. dünnwandige Rohre mit über zooo mm Durchmesser anstandslos zu vorzüglich geeigneten Rohrkrümmern verarbeiten.
  • Die Zeichnung veranschaulicht die zusätzliche Erfindung unter Anwendung der im Hauptpatent geschützten Vorrichtung.
  • Fig. z zeigt einen dünnwandigen Rohrabschnitt großen Durchmessers, der an einem Ende einen Rohrbogen erhalten; soll; in Fig. a ist das Rohr in ein zweiteiliges Gesenk eingefahren; die obere Gesenkhälfte ist noch angehoben., der schwach S-förmig gekrümmte Dorn steht noch in seiner Ausgangsstellung außerhalb des Gesenks; in Fig. 3 ist der gekrümmte Dorn ein Stück weit in das Rohrende eingefahren und hat bereits die untere Hälfte des Rohrendes ein wenig verformt; Fig. 4, 5 und 6. stellen die schrittweise erfolgenden weiteren Arbeitsvorgänge dar, bei denen die obere Hälfte des Rohrendes nach jedem Vorschub des Dornes von dem Obergesenk schrittweise an den oberseitig gekrümmten Dorn angedrückt wird.
  • Um ein axiales Wiederherausziehen des Dornes aus dem Rohr zu ermöglichen, muß dieser mehrteilig ausgebildet sein, wie es in der Zeichnung angedeutet ist. In diesem Fall verbleibt beim Zurückfahren des Dornes der geteilte Dornoberteil zunächst im verformten Rohrende zurück, aus dem er entfernt werden kann. Die Verbindung der einzelnen Dornteile untereinander kann in irgendeiner bekannten Weise lösbar vorgesehen sein.
  • An, dem Wesen der Erfindung- wird nichts geändert, wenn man etwa das Rohrteilstück gegen den Dorn schrittweise vorschiebt, nachdem dieser z. B. eingefahren ist (Fig. 5), und dann nach jedem Schritt das Obergesenk ein wenig senkt, um das Rohrende auf den Dornrücken aufzupressen.

Claims (1)

  1. PATENTANSPRUCH: Verfahren zum Herstellen von Stahlrohrkrümmern aus geraden, dünnwandigen, rohrförmigen Teilstücken großen Durchmessers (vorzugsweise von über 300 mm), die nach Patent 890013 lediglich an den abgeschrägten Enden übergangs- und kni@clelos zu kurzen Rohrbögen verformt sind, dadurch gekennzeichnet, daß die im fertigen Krümmer die innere Krümmung und die die äußere Krümmung bildenden Teile .des Teilstückes abwechselnd und fortschreitend gegen den Krümmungsmittelpunkt hin gebogen werden.
DEP1823D 1943-02-11 1943-02-11 Verfahren zum Herstellen von Stahlrohrkruemmern aus geraden, duennwandigen, rohrfoermigen Teilstuecken grossen Durchmessers Expired DE924004C (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEP1823D DE924004C (de) 1943-02-11 1943-02-11 Verfahren zum Herstellen von Stahlrohrkruemmern aus geraden, duennwandigen, rohrfoermigen Teilstuecken grossen Durchmessers

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEP1823D DE924004C (de) 1943-02-11 1943-02-11 Verfahren zum Herstellen von Stahlrohrkruemmern aus geraden, duennwandigen, rohrfoermigen Teilstuecken grossen Durchmessers

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE924004C true DE924004C (de) 1955-02-24

Family

ID=7357497

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DEP1823D Expired DE924004C (de) 1943-02-11 1943-02-11 Verfahren zum Herstellen von Stahlrohrkruemmern aus geraden, duennwandigen, rohrfoermigen Teilstuecken grossen Durchmessers

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE924004C (de)

Cited By (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE2524342C3 (de) 1974-12-20 1980-07-17 Tag Vertrieb Ag, Zuerich (Schweiz) Vorrichtung zur Krümmung von Rohren durch Kaltverformung
FR2468422A1 (fr) * 1979-10-31 1981-05-08 Ragettli Christian Procede et dispositif pour le formage de tubes coudes a partir d'elements de tubes rectilignes

Cited By (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE2524342C3 (de) 1974-12-20 1980-07-17 Tag Vertrieb Ag, Zuerich (Schweiz) Vorrichtung zur Krümmung von Rohren durch Kaltverformung
DE2560070C2 (de) * 1974-12-20 1986-12-18 Tag Vertrieb A.G., Zürich Verfahren zur Herstellung abgewinkelter Rohrstücke
FR2468422A1 (fr) * 1979-10-31 1981-05-08 Ragettli Christian Procede et dispositif pour le formage de tubes coudes a partir d'elements de tubes rectilignes

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE2226070C3 (de) Kupplungshülse zum Verbinden von elektrischen Leitern und Verfahren zu deren Herstellung
DE570251C (de) Herstellung von Rohrbogen o. dgl. mittels Biegeform, Biegerollen, Walzenbiegewerke o. dgl.
DE924004C (de) Verfahren zum Herstellen von Stahlrohrkruemmern aus geraden, duennwandigen, rohrfoermigen Teilstuecken grossen Durchmessers
DE4322711A1 (de) Verfahren zum Herstellen eines Rohrbogens, insbesondere Normbogens
DE697849C (de) Verfahren zur Herstellung von Wellrohren
DE649754C (de) Verfahren zum Walzen nahtloser Rohre
DE532919C (de) Herstellung von Rohren mit nach innen verstaerkten Enden durch Stauchen
DE2536852A1 (de) Rohrbogen und werkzeug zu seiner herstellung
DE890013C (de) Rohrkruemmer, insbesondere fuer Grossrohrleitungen, und Verfahren zu seiner Herstellung
DE641038C (de) Vorrichtung zur Herstellung von bis zur Anlage an die Rohraussenwand umgeboerdelten gedoppelten Rohrenden
DE3124957C2 (de)
DE2009321A1 (de) Verfahren zum Herstellen von ein teiligen Hohlachsen
DE597120C (de) Vorrichtung zur Herstellung von Rohren aus Blechstreifen
DE2110758A1 (de) Verfahren zur Herstellung einer Kupplungshuelse
DE651101C (de) Verfahren zur Herstellung von Rohrverbindungsstuecken mit Abzweigstutzen aus Kupfer
DE583550C (de) Verfahren zur Herstellung von Rohrbogen
DE863641C (de) Verfahren zur Herstellung von hochelastischen Federkoerpern
DE659275C (de) Verfahren zum teilweisen oder vollstaendigen Vergroessern des Durchmessers von Rohren
DE917661C (de) Verfahren zum Zusammendruecken der Schenkel eines mit Anschlussstutzen versehenen Rohrkruemmers
DE1261102B (de) Verfahren und Vorrichtung zum Herstellen von Rohrbogen mit sich vom einen zum anderen Ende gleichmaessig verjuengendem Querschnitt
DE863642C (de) Verfahren zur Herstellung von Umkehrstuecken fuer Rohrstraenge von Waermeaustauschern
DE270097C (de)
DE367518C (de) Verfahren zur Herstellung von Rohrkruemmern
DE858480C (de) Verfahren zum Herstellen der Bunde an Doppel- oder Mehrfachmetall-Lagerschalen, Lagerbuchsen od. dgl. Gleitkoerpern
AT328175B (de) Vorrichtung zur herstellung einerringformigen nut an der innenseite eines rohres aus thermoplastischem kunststoff