DE731566C - Typendrucktelegraphenempfaenger - Google Patents

Typendrucktelegraphenempfaenger

Info

Publication number
DE731566C
DE731566C DE1936C0052242 DEC0052242D DE731566C DE 731566 C DE731566 C DE 731566C DE 1936C0052242 DE1936C0052242 DE 1936C0052242 DE C0052242 D DEC0052242 D DE C0052242D DE 731566 C DE731566 C DE 731566C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
correction
tooth
wheel
lever
correction wheel
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DE1936C0052242
Other languages
English (en)
Inventor
Reginald Dennis Salmon
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
HANS BODO WILLERS
Original Assignee
HANS BODO WILLERS
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to GB1080/36A priority Critical patent/GB468839A/en
Application filed by HANS BODO WILLERS filed Critical HANS BODO WILLERS
Priority to GB9190/40A priority patent/GB541382A/en
Application granted granted Critical
Publication of DE731566C publication Critical patent/DE731566C/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • HELECTRICITY
    • H04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
    • H04LTRANSMISSION OF DIGITAL INFORMATION, e.g. TELEGRAPHIC COMMUNICATION
    • H04L17/00Apparatus or local circuits for transmitting or receiving codes wherein each character is represented by the same number of equal-length code elements, e.g. Baudot code
    • H04L17/16Apparatus or circuits at the receiving end
    • H04L17/18Code selection mechanisms
    • HELECTRICITY
    • H04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
    • H04LTRANSMISSION OF DIGITAL INFORMATION, e.g. TELEGRAPHIC COMMUNICATION
    • H04L13/00Details of the apparatus or circuits covered by groups H04L15/00 or H04L17/00
    • H04L13/02Details not particular to receiver or transmitter
    • H04L13/06Tape or page guiding or feeding devices
    • HELECTRICITY
    • H04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
    • H04LTRANSMISSION OF DIGITAL INFORMATION, e.g. TELEGRAPHIC COMMUNICATION
    • H04L13/00Details of the apparatus or circuits covered by groups H04L15/00 or H04L17/00
    • H04L13/18Details of the apparatus or circuits covered by groups H04L15/00 or H04L17/00 of receivers
    • H04L13/182Printing mechanisms
    • HELECTRICITY
    • H04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
    • H04LTRANSMISSION OF DIGITAL INFORMATION, e.g. TELEGRAPHIC COMMUNICATION
    • H04L17/00Apparatus or local circuits for transmitting or receiving codes wherein each character is represented by the same number of equal-length code elements, e.g. Baudot code
    • H04L17/16Apparatus or circuits at the receiving end
    • H04L17/26Apparatus or circuits at the receiving end using aggregate motion translation

Description

Die Erfindung richtet sich auf Typendrucktelegraphenempfänger u. dgl., die mit Typenrädern oder entsprechenden Typensegmenten arbeiten. Bei derartigen Apparaten kann ein besonderes Korrekturrad vorgesehen sein, das auf derselben Achse wie das Typenrad bzw. das Typensegment sitzt und Zähne aufweist, in die ein Korrekturzahn einfallen kann, um das Typenrad während des Abdruckes in der richtigen Stellung festzuhalten. Derartige Anordnungen sind bereits bekannt. Bei den bekannten Anordnungen ergeben sich jedoch leicht Störungen oder Beschädigungen des Korrekturrades, die durch das stoßartige Einfallen des starren Korrekturzahnes in die Zähne des Korrekturrades hervorgerufen werden. Es sind zwar bereits Anordnungen bekanntgeworden, bei denen eine Kupplungsarretierung in der Weise erfolgt, daß der Arretierungsarm durch eine Feder, die lediglich den ersten Stoß ablenkt, in einer dem angetriebenen Teil vooreilenden Stellung gehalten wird. Die eigentliche Arretierung erfolgt dabei jedoch starr durch den Arretierungsarm. Es ist ferner vorgeschlagen worden, die Anlaß- und Anhaltevorrichtung für Drucktelegraphenempfänger so auszubilden, daß das Trägheitsmoment der angetriebenen Teile sowohl beim Anlassen als auch beim Anhalten absorbiert wird, so daß störende Erschütterungen und Stöße vermieden werden.
Demgegenüber soll bei der vorliegenden Erfindung die Arretierung eines Typenrades durch einen nachgiebig gelagerten, unter Federkraft in seiner Mittelstellung festgehaltenen Korrekturzahn vorgenommen werden.
Erfindungsgemäß ist bei einem Typendrucktelegraphenempfänger u. dgl. unter Verwendung eines Typenrades oder Typensegmentes, mit dem ein Korrekturrad verbunden ist, gegen welches ein Korrekturzahn unter

Claims (1)

  1. Federdruck bewegt wird, der in entsprechende Zähne des Korrekturrades eingreift, der Korrekturzahn drehbar auf einem Hebel derart gelagert, daß er eine Bewegung in Richtung des Umfanges des Korrekturrades ausführen kann und in seiner radialen Stellung zum Korrekturrad durch zwei an dem den Korrekturzahn tragenden Hebel drehbar befestigte, unter Federdruck von beiden Seiten gegen xo den Korrekturzahn drückende Glieder gehalten wird, die eine schnelle Dämpfung der Bewegung des Korrekturzahnes bewirken.
    Durch die erfindungsgemäße Anordnung \vird eine unzulässige Beanspruchung der Zähne des Korrekturrades und damit auch der ganzen Antriebseinrichtung in den Fällen, in denen der Korrekturzahn in das Korrekturrad einfällt, bevor dieses zur Ruhe gekommen ist, verhindert. Die erfmdungsgemäße Anordnung ist besonders wichtig für Apparate, bei denen das Typenrad direkt eingestellt wird, wie z. B. bei Anordnungen, bei denen eine Einstellung durch Addition der Bewegungen einer Mehrzahl von Zahnradgetrieben erfolgt. Bei derartigen Anordnungen würde ein fest angebrachter Korrekturzahn sehr leicht zu Schäden des Korrekturrades und/oder der Einstellzahnradgetriebe führen, wenn der Zahn in das Korrekturrad einfällt, während die Typenradachse noch in Bewegung ist.
    Ein Ausführungsbeispiel der Erfindung wird an Hand der Zeichnung näher erläutert. ; Ein Korrekturhebel 24 ist um eine Achse 34 | drehbar und wird über eine Schiene 20 betätigt, die an einem weiteren nicht dargestell- : ten Hebel sitzt, der über eine Nockenanord- : nung, die bei jedem Zeichen für eine Um- j drehung ausgelöst wird, bewegt wird. Die 1 Schiene 20 betätigt den Hebel 24 mit Hilfe j eines in einem Schlitz geführten Stiftes und einer Feder 67. Der Hebel 24 trägt einen Ko'rrekturzahn, der in die Zähne eines Korrekturrades 6S auf der Typenradachse 82 eingreifen kann. Der .Korrekturzahn 22 ist auf einem Stift 26 am Hebel 24 drehbar gelagert und wird in einer Drehung um diesen Punkt durch zwei kleine Hebel 23 gehalten, die am Hebel 24 in den Punkten 25 und 27 drehbar gelagert sind und durch eine Feder 28 so zusammengezogen werden, daß sie gegen den Korrekturzahn 22 und einen Anschlag am Hebel 24 anliegen.
    Der Korrekturzahn 22 greift in die Zähne des Korrekturrades 68 ein, bevor der Abdruck stattfindet. Hat das Korrekturrad 6S seine Bewegung noch nicht vollendet, wenn der Zahn 22 mit ihm in Eingriff gebracht wird, so kann durch die Feder 2 S der Zahn 22 nach der einen oder anderen Seite ausweichen, und Beschädigungen der ganzen Anordnung werden dadurch vermieden.
    Pλτ EχτΛ nspruch:
    Typendrucktelegraphenempfänger u. dgl. unter Verwendung eines Typenrades oder Typensegmentes, mit dem ein Korrekturrad verbunden ist, gegen welches ein Korrekturzahn unter Federdruck bewegt wird, der in entsprechende Zähne des Korrekturrades eingreift, dadurch gekennzeichnet, daß der Korrekturzahn drehbar auf einem Hebel derart gelagert ist, daß er eine Bewegung in Richtung des Umfanges des Korrekturrades ausführen kann und in seiner radialen Stellung zum Korrekturrad durch zwei an dem den Korrekturzahn. tragenden Hebel drehbar befestigte, unter Federdruck von beiden Seiten gegen den Korrekturzahn drückende Glieder gehalten wird, die eine schnelle Dämpfung der Bewegung des Korrekturzahncs bewirken.
    Hierzu 1 Blatt Zeichnungen
    BERLIN. GEDBi:r.iir in ni;ii:iisiiim:Ki:iii.i
DE1936C0052242 1936-01-13 1936-12-04 Typendrucktelegraphenempfaenger Expired DE731566C (de)

Priority Applications (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
GB1080/36A GB468839A (en) 1936-01-13 1936-01-13 Improvements in or relating to printing hammers for type printing telegraph apparatus and the like
GB9190/40A GB541382A (en) 1936-01-13 1940-05-24 Improvements in or relating to printing telegraph apparatus

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE731566C true DE731566C (de) 1943-02-11

Family

ID=32071206

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE1936C0052242 Expired DE731566C (de) 1936-01-13 1936-12-04 Typendrucktelegraphenempfaenger

Country Status (4)

Country Link
US (1) US2189927A (de)
DE (1) DE731566C (de)
FR (2) FR824088A (de)
GB (3) GB468839A (de)

Families Citing this family (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US2459821A (en) * 1943-11-29 1949-01-25 Int Standard Electric Corp Electrical code printer
US3063539A (en) * 1960-05-12 1962-11-13 Mite Corp Self-inking tape mechanism
US3063540A (en) * 1960-10-20 1962-11-13 Mite Corp Telegraph printer

Also Published As

Publication number Publication date
US2189927A (en) 1940-02-13
FR55277E (fr) 1952-01-09
GB541382A (en) 1941-11-25
GB468839A (en) 1937-07-13
GB468878A (en) 1937-07-13
FR824088A (fr) 1938-02-01

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE731566C (de) Typendrucktelegraphenempfaenger
AT317012B (de) Vorrichtung zum Anbringen und Befestigen von Greifbügeln auf Fahrzeugrädern
DE238264C (de)
DE1230684B (de) Zahnstangenlenkung fuer Fahrzeuge
DE500611C (de) Radio-Empfangsgeraet mit gemeinsam durch eine Zahnschiene einstellbaren Drehkondensatoren
DE527809C (de) Vorrichtung zum Ruecktransport des Wagens an Kartenloch- oder Druckmaschinen
DE410437C (de) Einstellwerk fuer Rechenmaschinen
DE605483C (de) Vorrichtung zur Sicherung von mit einer Lenkstange ausgestatteten Fahrzeugen gegen unbefugte Benutzung oder Diebstahl
AT67739B (de) Tabellenschreibvorrichtung für Schreibmaschinen.
DE598486C (de) Weichenstellvorrichtung fuer Nah- und Fernbetaetigung
DE1867439U (de) Druckwerk, insbesondere zeilendruckwerk.
DE686595C (de) Giessrad einer Matrizensetz- und Zeilengiessmaschine mit Sperrvorrichtung
DE2514024A1 (de) Summengetriebe fuer schreib-, rechen-, buchungs- oder aehnliche bueromaschinen
AT67910B (de) Projektionslampe für Hand- oder automatischen Betrieb.
DE231705C (de)
AT80913B (de) Bremsvorrichtung, insbesondere für Fahrzeuge. Bremsvorrichtung, insbesondere für Fahrzeuge.
DE510646C (de) Vertikal-Fraesmaschine, bei welcher das Gewicht des auf und nieder beweglichen Fraeserschlittens durch eine Gegenbelastung ausgeglichen ist
AT87213B (de) Werkzeughalter für Armprothesen.
DE758071C (de) Motorzugwagen fuer Feldgeraete, dessen Differentialgetriebe sperrbar ist
DE330002C (de)
AT69432B (de) Antriebswelle für Lokomotiv-Geschwindigkeitsmesser.
DE522462C (de) Aufzugs- und Stellvorrichtung fuer Uhren mit zwei Federn oder zwei Zeigerwerken
AT19522B (de) Schultafel.
DE731534C (de) Fernschreibempfaenger
AT39563B (de) Kupplungsvorrichtung für Eisenbahnsignale.