DE559340C - Vortriebseinrichtung fuer die Vortriebsmesser eines Tunnelschildes - Google Patents

Vortriebseinrichtung fuer die Vortriebsmesser eines Tunnelschildes

Info

Publication number
DE559340C
DE559340C DE1930559340D DE559340DD DE559340C DE 559340 C DE559340 C DE 559340C DE 1930559340 D DE1930559340 D DE 1930559340D DE 559340D D DE559340D D DE 559340DD DE 559340 C DE559340 C DE 559340C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
jacking
chassis
support
teaching
tunnel
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DE1930559340D
Other languages
English (en)
Inventor
Hanns Schaefer
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
BAUSCHAEFER AKT GES fur BERGM
Original Assignee
BAUSCHAEFER AKT GES fur BERGM
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority claimed from DE559340T external-priority
Application filed by BAUSCHAEFER AKT GES fur BERGM filed Critical BAUSCHAEFER AKT GES fur BERGM
Application granted granted Critical
Publication of DE559340C publication Critical patent/DE559340C/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E21EARTH DRILLING; MINING
    • E21DSHAFTS; TUNNELS; GALLERIES; LARGE UNDERGROUND CHAMBERS
    • E21D9/00Tunnels or galleries, with or without linings; Methods or apparatus for making thereof; Layout of tunnels or galleries
    • E21D9/06Making by using a driving shield, i.e. advanced by pushing means bearing against the already placed lining
    • E21D9/0692Cutter drive shields

Description

  • Vortriebseinrichtung für die Vortriebsmesser eines Tunnelschildes Die Erfindung betrifft eine an den Lehrbögen für den Vortriebsschild verfahrbare und radial zur Tunnelachse einstellbare -Vortriebseinrichtung für die Vortriebsmessereines Vortriebsschildes.
  • Die bekannten Vortriebseinrichtungen dieser Art sind auf den den Vortriebsschild tragenden Lehrbögen, die auf einem fahrbaren Gestell gelagert sind, verfahrbar und radial zur Tunnelachse einstellbar. Diese Anordnung hat den Nachteil, daß das die Lehrbögen und die Vortriebseinrichtung tragende fahrbare Gestell den Tunnelquerschnitt versperrt.
  • Nach der Erfindung wird dieser übelstand dadurch beseitigt, daß das die Vortriebspressen für die Vortriebsmesser tragende Gestell mit seinen Führungsrollen auf den Flanschen zweier in der Streckenrichtung hintereinander aufgestellten Lehrbögen radial zur Tunnelachse verfahrbar und in Richtung der Tunnelachse längsverstellbar ist. Eine derartige Führung des Fahrgestelles hat den Vorzug, daß der Tunnelquerschnitt freigehalten, eine sichere Führung des Fahrgestelles gewährleistet ist und daß das Fahrgestell infolge seiner Längsverstellbarkeit in Richtung der Tunnelachse zwischen in gewissen Grenzen beliebig voneinander entfernten Lehrbögen eingesetzt werden kann. Um die Vortriebspressen auch in der Tunnelquerschnittsebene innerhalb gewisser Grenzen verstellen und somit den jeweiligen Verhältnissen anpassen zu können, ist der die Vortriebspresse tragende Teil des Fahrgestelles mittels einer Winde und einer Zahnstange höhenverstellbar. Die Fahrgestelle selbst sind ag einer zwischen den Lehrbögen eingespannten Stütze mittels Seilzügen aufgehängt, die über ausziehbare, an der Stütze angelenkte Auslegerarme geführt und auf an der Stütze angeordneten Winden aufgewickelt sind.
  • Die Erfindung ist in der Zeichnung in einem Ausführungsbeispiel dargestellt, und zwar zeigen: Abb. i eine Vorderansicht der Vorrichtung, Abb. z eine Seitenansicht der Vorrichtung, Abb. 3 eine Draufsicht auf die Vorrichtung nach Abb. z und Abb. q. eine Seitenansicht der Tragstütze. Zwischen den die Vortriebsmesser a tragenden Lehrbögen b ist das Fahrgestell d mittels Führungsrollen c geführt. Das Fahrgestell d ist in Richtung der Tunnellängsachse dadurch ausziehbar, daß die Fahrgestellängsträger aus zwei gegeneinander längsverschieblichen Teilen bestehen, von denen der eine Teil mit Zahnstangen e ausgestattet ist, die mit den durch eine Kurbel g angetriebenen Zahnrädern f in Eingriff stehen. Auf diese Weise kann der Abstand der Führungsrollen c derart verändert werden, daß die Führungsrollen c genau passend an den Stegen der Lehrbögen b geführt sind. Oberhalb des Fahrgestelles d ist die zum Vortrieb der Messera dienende Vortriebseinrichtung, beispielsweise eine Vortriebspresse j, auf Trägern i gelagert, die mittels Winden h und Zahnstangen x so weit angehoben werden können, bis die Vortriebspresse jsich gegenüber den an den Messern a angeordneten An sätzenai befindet. Nachdem die Vortriebs. presse i eines der Vortriebsmesser a um eine entsprechende Strecke vorgedrückt hat, wird das Fahrgestell d an den Lehrbögen b in der Tunnelquerschnittsebene so weit verschoben, bis die Vortriebspresse jsich gegenüber dem Ansatz a1 des nächsten Vortriebsmessers a befindet. Zu diesem Zweck ist das Fahrgestell .d mittels eines Seiles k an einer Stütze m befestigt. Die Stütze m ist ausziehbar, und zu ihrer Verlängerung oder Verkürzung dient ein mittels einer Kurbel n drehbares Zahnrad o, welches in die Verzahnung p des einen Stüf zenteiles eingreift. Mit diesen Mitteln wird die Stütze m zwischen einen an zwei Lehrbögen b befestigten Quersteg s eingespannt. An der Stütze m sind ferner entsprechend der vorgesehenen Anzahl Vortriebseinrichtungen Windeng angeordnet, Von jeder dieser Windeng ist ein Seil k über die am oberen Ende der Stütze m angeordneten Leitrollen r hinweg -zu den Leitrollen r1, die in den an der Stütze m drehbar angelenkten Armen m' gelagert sind, und von da zu den Vortriebseinrichtungen geführt. Zwischen den Armen in' der Stütze m ist ein ausziehbares Gestellt in der Tunnelquerschnittsebene schwenkbar gelagert, das gleichfalls eine Vortriebspresse j trägt, welche dazu dient, die zwischen den Armen m' befindlichen Vortriebsmesser vorzudrücken.

Claims (3)

  1. PATENTANSPRÜCHE: i. Auf Lehrbögen für den Vortriebsschild verfahrbare und radial zur Tunnelachse einstellbare Vortriebseinrichtung für die Vortriebsmesser eines Vortriebsschildes, dadurch gekennzeichnet, daß das mit Führungsrollen (e) auf den Flanschen der Lehrbögen (b) verfahrbare, die Vortriebspressen (j) tragende Fahrgestell (d) in Richtung der Tunnelachse längsverstellbar ist.
  2. 2. Vortriebseinrichtung nach Anspruch i, dadurch gekennzeichnet, daß die Vortriebspressen (j) auf den Fahrgestellen (d) mittels einer Winde (h) und einer Zahnstange (i) in der Tunnelquers,chnittsebene höhenverstellbar sind.
  3. 3. Vortriebseinrichtung nach Anspruch i oder 2, dadurch gekennzeichnet, daß das oder die Fahrgestelle (d) an einer zwischen den Lehrbögen (b) eingespannten Stütze (m) mittels Seilzügen (k) aufgehängt sind, die über ausziehbare und drehbare, an der Stütze (m) angelenkte Auslegerarme (ml) geführt und auf den Winden (g) der Stütze (m) aufgewickelt sind.
DE1930559340D 1930-03-09 1930-03-09 Vortriebseinrichtung fuer die Vortriebsmesser eines Tunnelschildes Expired DE559340C (de)

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE559340T 1930-03-09

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE559340C true DE559340C (de) 1932-09-21

Family

ID=6565609

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE1930559340D Expired DE559340C (de) 1930-03-09 1930-03-09 Vortriebseinrichtung fuer die Vortriebsmesser eines Tunnelschildes

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE559340C (de)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE2320576A1 (de) * 1973-04-21 1974-11-14 Gewerk Eisenhuette Westfalia Vortriebseinrichtung fuer die messerbohlen eines tunnelvortriebsschildes

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE2320576A1 (de) * 1973-04-21 1974-11-14 Gewerk Eisenhuette Westfalia Vortriebseinrichtung fuer die messerbohlen eines tunnelvortriebsschildes

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE559340C (de) Vortriebseinrichtung fuer die Vortriebsmesser eines Tunnelschildes
DE1950772A1 (de) Stranggiessvorrichtung mit gekruemmtem Abzug
DE2452144A1 (de) Vorrichtung zum stapeln und/oder paketieren von brettern oder dergleichen
DE512019C (de) Lagerung von Papierrollen fuer Rotationsdruckmaschinen
DE572915C (de) Hebebuehne, insbesondere fuer Kraftwagen
DE945540C (de) Seiltrieb
DE576877C (de) Vorrichtung zum Heben von Kraftwagen u. dgl.
DE945363C (de) Vorrichtung an Wickelmaschinen od. dgl. zum Absenken der gewickelten Rolle
DE2715225C2 (de) Gewächshaus
AT91749B (de) Einsäuliges Stativ für Röntgenröhren od. dgl. mit einem zur Stativsäule symmetrischen Tragarm.
DE800693C (de) Transportvorrichtung fuer Formkaesten
DE2159608C3 (de)
DE553091C (de) Kabelwagen zum Aufhaehgen von Kabeltrommeln mit beliebig grossem Durchmesser
DE7736171U1 (de) Vorrichtung zum Auf- oder Abspulen eines strangförmigen Wickelgutes
DE471157C (de) Vorrichtung zur Erleichterung der Bearbeitung verhaeltnismaessig kurzer Baender in Kaltwalzwerken
DE1456525A1 (de) Einschubvorrichtung,insbesondere fuer Stapelkraene
DE2102959C3 (de) Zuführvorrichtung zum gleichzeitigen Fördern mehrerer Betonstahlstäbe
DE642489C (de) Gehaenge zum Befoerdern von Fahrzeugen durch einen Kran
DE927737C (de) Einrichtung zur Stationierung und Stapelung von Fahrzeugen
DE358111C (de) Wickelmaschine zur Herstellung von Isolierhohlzylindern
DE445272C (de) Kran fuer Lagerplaetze
DE560504C (de) Vorrichtung zur Fuehrung der Einzelleitern von ausziehbaren Feuerwehrleitern
DE454596C (de) AEtz- und Wascheinrichtung fuer Tiefdruckwalzen
DE3042C (de) Vorrichtung zum Befestigen von Decken auf offenen Eisenbahnwagen
DE801940C (de) Schwebefaehre mit hoehenverschiebbaren Auflagerpunkten des Tragseiles der Faehrgondel