DE514645C - Reissverschluss - Google Patents

Reissverschluss

Info

Publication number
DE514645C
DE514645C DEK116698D DEK0116698D DE514645C DE 514645 C DE514645 C DE 514645C DE K116698 D DEK116698 D DE K116698D DE K0116698 D DEK0116698 D DE K0116698D DE 514645 C DE514645 C DE 514645C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
slide
closure members
zipper
closure
recesses
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DEK116698D
Other languages
English (en)
Original Assignee
Moritz Krakowsky
Publication date
Priority to DEK116698D priority Critical patent/DE514645C/de
Application granted granted Critical
Publication of DE514645C publication Critical patent/DE514645C/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A44HABERDASHERY; JEWELLERY
    • A44BBUTTONS, PINS, BUCKLES, SLIDE FASTENERS, OR THE LIKE
    • A44B19/00Slide fasteners
    • A44B19/02Slide fasteners with a series of separate interlocking members secured to each stringer tape
    • A44B19/04Stringers arranged edge-to-edge when fastened, e.g. abutting stringers

Description

Es sind Reißverschlüsse bekannt, bei denen der Schieber auf seitlichen Verbreiterungen auf beiden Seiten der Verschlußglieder gleitet. Diese Einrichtung hat den Nachteil, daß der Schieber mit seinem Unterteil, z, B. bei Verwendung für Schuhe, Gamaschen o. dgl,, die darunterliegenden Bekleidungsstücke oder sonstigen Gegenstände berührt, welche durch die häufige Schieberbewegung naturgemäß angegriffen und verletzt werden können. Es ist auch bereits vorgeschlagen, den Schieber nur im Innern der Verschlußglieder zu führen. Um zu verhindern, daß die Glieder sich vom Schieber herunterkanten können, ist hierbei eine besondere Ausbildung des Schiebers sowohl wie der Verschlußglieder notwendig. Hierdurch erhalten die Verschlußglieder in ihrer Gesamtheit auf der Unterseite eine durchlaufende Erhöhung, die vielfach störend wirkt, namentlich dann, wenn es darauf ankommt, daß der Reißverschluß im geschlossenen Zustand vollkommen glatt anliegt. Gemäß der Erfindung ist nun die Einrichtung derart getroffen, daß der Schieber einerseits in am vorderen Ende des Kupplungsteiles der Ver-Schlußglieder vorgesehenen Ausnehmungen, anderseits auf seitlichen, aber nur auf der Oberseite vorgesehenen Verbreiterungen der Verschlußglieder geführt ist. Hierdurch wird erreicht, daß der Reißverschluß nach unten in 3P seiner ganzen Länge in der Schlußlage vollkommen flach und eben bleibt, und daß auch der Schieber mit keinem Teil nach unten vortritt. Ferner wird erreicht, daß der ganze Verschluß verhältnismäßig niedrig ist und dabei doch eine durchaus sichere Führung erhält, welche ein Auseinanderkanten der Verschlußglieder sicher verhindern soll.
Die Erfindung ist auf der Zeichnung beispielsweise veranschaulicht, und zwar zeigt Abb. ι einen Teil des Terschlusses in Draufsicht,
Abb. 2 einen Querschnitt durch den geschlossenen Verschluß,
Abb. 3 zwei einander gegenüberstehende Verschlußteile, Abb. 4 eine Draufsicht auf den Schieber,
Abb. 5 eine Seitenansicht des Schiebers und Abb. 6 eine Stirnansicht desselben.
Man erkennt aus der Zeichnung die Stoffstreifen a, auf deren verstärktem Rand b die einzelnen Verschlußglieder c in der üblichen Weise aufgesetzt sind. Diese Verschlußglieder sind nun so gestaltet, daß sie einen inneren Führungsschlitz d haben, der im wesentlichen nachwinkelförmig ausgebildet ist, derart, daß sich die Führungsschlitze d zweier zusammenfallender Verschlußglieder zu einer flachen U-Form ergänzen, wie das aus Abb. 2 ersichtlich ist. Hierin nun gleitet das Unterschild e des Schiebers, welches entsprechend flach U-förmig gestaltet ist. Das Oberschild f des Schiebers dagegen gleitet auf den Vorsprüngen g der Verschlußglieder, welche er derart am Rande übergreift, daß auch hierdurch eine gute Führung bei der Bewegung des Schiebers durch die Handhabe h gesichert ist.

Claims (3)

Patentansprüche:
1. Reißverschluß, dadurch gekennzeichnet, daß der Schieber in am vorderen Ende des Kupplungsteiles der Verschlußglieder (c) vorgesehenen Ausnehmungen (d) und auf seitlichen Verbreiterungen (g) einer Seite der Verschlußglieder geführt ist.
2. Reißverschluß nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß am vorderen Ende des Kupplungsteiles der Verschlußglieder ein winkelförmiger Schlitz (d) vorgesehen ist, derart, daß die Schlitze (d) gegenüberliegender Verschlußteile sich zu einem U-förmigen Schlitz ergänzen.
3. Reißverschluß nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß das Unterschild (e) des Schiebers den Ausnehmungen (d) der Verschlußglieder (c) entsprechend U-förmig ausgebildet ist.
Hierzu 1 Blatt Zeichnungen
DEK116698D Reissverschluss Expired DE514645C (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEK116698D DE514645C (de) Reissverschluss

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEK116698D DE514645C (de) Reissverschluss

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE514645C true DE514645C (de) 1930-12-16

Family

ID=7243628

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DEK116698D Expired DE514645C (de) Reissverschluss

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE514645C (de)

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE514645C (de) Reissverschluss
DE846982C (de) Reissverschlussschieber
DE584959C (de) Reissverschluss
DE102014116104A1 (de) Reißverschluss
DE806364C (de) Reissverschluss
DE852384C (de) Reissverschlussschieber
DE847282C (de) Verdeckter Reissverschluss
DE884337C (de) Reissverschlussschieber
DE949642C (de) Schieber fuer zweiseitig verwendbaren Reissverschluss
DE1812082C3 (de) Flachschieber für Reißverschlüsse
DE571808C (de) Buegelanordnung an Hand-, Geldtaschen u. dgl. Behaeltern
DE842632C (de) Schieber fuer Reissverschluesse
DE956841C (de) Schliessvorrichtung fuer Guertel od. dgl.
DE371513C (de) Schloss
DE633907C (de) Selbstverkaeufer fuer Gas, Elektrizitaet o. dgl. mit Tarifaenderung
DE462105C (de) Taschenbuegelverschluss
DE412775C (de) Handtaschenklappbuegel
DE2149305C3 (de) SchiebeverschluB für Kästen, Etuis, kofferartige Behälter o.dgl
DE422552C (de) Vorrichtung zum Verschieben und Feststellen fuer seitlich verschiebbar angeordnete Fensterscheiben fuer Automobile
DE836032C (de) Reissverschluss mit selbstsperrendem Verschlussschieber
DE912271C (de) Sicherheitsnadel
DE804896C (de) Steckschloss fuer Aktenmappen, Koffer o. dgl.
DE362804C (de) Armband
AT228966B (de) Möbelelemente
AT119647B (de) Reißverschluß.