DE510652C - Differentialgetriebe zur Erzielung einer Vor- oder Nacheilbewegung eines angetriebenen Getriebeteiles mit Bezug auf einen antreibenden Getriebeteil - Google Patents

Differentialgetriebe zur Erzielung einer Vor- oder Nacheilbewegung eines angetriebenen Getriebeteiles mit Bezug auf einen antreibenden Getriebeteil

Info

Publication number
DE510652C
DE510652C DER73857D DER0073857D DE510652C DE 510652 C DE510652 C DE 510652C DE R73857 D DER73857 D DE R73857D DE R0073857 D DER0073857 D DE R0073857D DE 510652 C DE510652 C DE 510652C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
gear
respect
achieve
differential
movement
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DER73857D
Other languages
English (en)
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Reinery & Co GmbH
Original Assignee
Reinery & Co GmbH
Publication date
Priority to DER73857D priority Critical patent/DE510652C/de
Application granted granted Critical
Publication of DE510652C publication Critical patent/DE510652C/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B23MACHINE TOOLS; METAL-WORKING NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • B23GTHREAD CUTTING; WORKING OF SCREWS, BOLT HEADS, OR NUTS, IN CONJUNCTION THEREWITH
    • B23G1/00Thread cutting; Automatic machines specially designed therefor
    • B23G1/02Thread cutting; Automatic machines specially designed therefor on an external or internal cylindrical or conical surface, e.g. on recesses
    • B23G1/04Machines with one working-spindle

Description

510(552
Die Erfindung betrifft eine Verbesserung desDifferentialgetriebes gemäß Patent 507162, das zur Erzielung einer Voreil- oder Nach-eilbewegung eines angetriebenen Getriebeteiles mit Bezug auf einen antreibenden Getriebeteil dient und in der Zwischenschaltung eines Vorgeleges besteht, dessen einem Triebrad bei axialer Verschiebung gleichzeitig eine Drehbewegung erteilt wird, so daß eine Vor- oder Nacheilung des angetriebenen Getriebeteiles mit Bezug auf den antreibenden Teil eintritt.
Erfindungsgemäß kann die Einleitung der Differentialbewegung auch durch Schrauben-
räder erfolgen. In diesem Falle erhält das verschiebbare Ritzel auf der Vorgelegewelle keine schraubenförmige, sondern eine gerade Führung, wodurch die Anordnung einfacher wird.
Man hat zwar schon vorgeschlagen, Schraubenrädergetriebe zur Erzielung einer Axialbewegung des einen Vorgelegerades zu verwenden. Aber bei dieser bekannten Anordnung haben die beiden Räderpaare des Übersetzungsgetriebes eine verschiedene Übersetzung. Beim Betriebe ergibt sich daher durch die Voreilung des einen Ritzels vermittels der schräg geteilten Vorgelegewelle, auf welcher die Ritzel sitzen, eine Axialbewegung des anderen, mit Schraubenverzahnung versehenen Ritzels, wodurch wieder infolge der Schraubenverzahnung eine weitere Voreilung erzeugt wird, so daß das ganze Getriebe immer schneller läuft, bis zu einem Grenzpunkt, von welchem dann eine Nacheilung eintritt. Als Differentialgetriebe für die Zwecke der Erfindung ist daher dieses bekannte Getriebe nicht brauchbar. Erst wenn erfindungsgemäß die Räder jedes Paares des Getriebes den entsprechenden Rädern des anderen Paares im Durchmesser genau gleich gemacht werden, wird ein praktisch betriebssicheres Getriebe im Sinne der Erfindung erhalten.
Auf der Zeichnung ist schematisch das Differentialgetriebe gemäß der Erfindung dargestellt.
Auf der Antriebswelle w1 ist das Schraubenrad χ fest aufgekeilt, welches mit einem Schraubenritzel y auf der Vorgelegewelle w2 im Eingriff steht. Das Rad χ hat je nach der Steigung der Schraubengänge und der Größe der Vor- oder Nacheilbewegung eine entsprechend größere Breite als das Ritzel 3». Das Ritzel y ist auf der Welle ws axial verschiebbar, aber gegen eine Drehbewegung durch einen Keil 2 der Welle«;2 gesichert. Die Räder r2 und s2, von denen das Rad r2 drehbar auf der Welle w1 sitzt, während das Rad s2 fest auf die Vorgelegewelle w2 auf- So gekeilt ist, können normale Stirnräder sein.
Wird das Rady in Richtung des Pfeiles axial verschoben, so findet je nach der Richtung der Schraubengänge eine Vor- oder Nacheilung der Vorgelegewelle w- gegenüber der Antriebswelle w1 statt.

Claims (1)

  1. Patentanspruch:
    Differentialgetriebe zur Erzielung einer Vor- oder Nacheilbewegung eines angetriebenen Getriebeteiles mit Bezug auf einen antreibenden Getriebeteil gemäß Patent 507 162, dadurch gekennzeichnet, daß der Antrieb der Vorgelegewelle (w2) durch ein Schraubenräderpaar (x, y) erfolgt, von denen das auf der Vörgelegewelle sitzende Ritzel (y) in gerader Richtung axial verschiebbar ist.
    Hierzu 1 Blatt Zeichnungen
DER73857D Differentialgetriebe zur Erzielung einer Vor- oder Nacheilbewegung eines angetriebenen Getriebeteiles mit Bezug auf einen antreibenden Getriebeteil Expired DE510652C (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DER73857D DE510652C (de) Differentialgetriebe zur Erzielung einer Vor- oder Nacheilbewegung eines angetriebenen Getriebeteiles mit Bezug auf einen antreibenden Getriebeteil

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DER73857D DE510652C (de) Differentialgetriebe zur Erzielung einer Vor- oder Nacheilbewegung eines angetriebenen Getriebeteiles mit Bezug auf einen antreibenden Getriebeteil

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE510652C true DE510652C (de) 1930-10-22

Family

ID=7414701

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DER73857D Expired DE510652C (de) Differentialgetriebe zur Erzielung einer Vor- oder Nacheilbewegung eines angetriebenen Getriebeteiles mit Bezug auf einen antreibenden Getriebeteil

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE510652C (de)

Cited By (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1159237B (de) * 1957-06-21 1963-12-12 Fritz Werner Ag Spielfreier Antrieb, insbesondere fuer die Arbeitsspindel von Werkzeugmaschinen
DE1168215B (de) * 1957-11-04 1964-04-16 Hurth Masch Zahnrad Carl Spielfreier Antrieb von Fraesspindeln
DE1807430B1 (de) * 1968-11-07 1970-07-23 Rheinmetall Gmbh Feinjustierung eines Geschuetzvisieres
DE19712050A1 (de) * 1996-09-22 1998-09-24 Josef Nusser Vorrichtung zum Antreiben, Bremsen, Bewegen und Steuern
DE102020100890A1 (de) 2020-01-16 2021-07-22 Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft Getriebeeinheit, Steuereinheit und Lenkgetriebeeinheit

Cited By (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1159237B (de) * 1957-06-21 1963-12-12 Fritz Werner Ag Spielfreier Antrieb, insbesondere fuer die Arbeitsspindel von Werkzeugmaschinen
DE1168215B (de) * 1957-11-04 1964-04-16 Hurth Masch Zahnrad Carl Spielfreier Antrieb von Fraesspindeln
DE1807430B1 (de) * 1968-11-07 1970-07-23 Rheinmetall Gmbh Feinjustierung eines Geschuetzvisieres
DE19712050A1 (de) * 1996-09-22 1998-09-24 Josef Nusser Vorrichtung zum Antreiben, Bremsen, Bewegen und Steuern
DE102020100890A1 (de) 2020-01-16 2021-07-22 Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft Getriebeeinheit, Steuereinheit und Lenkgetriebeeinheit

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE427881C (de) Einrichtung zur Verhuetung des toten Ganges an Zahnraedergetrieben
DE2061021C3 (de) Zahnradgetriebe-Fertigungsreihe
DE510652C (de) Differentialgetriebe zur Erzielung einer Vor- oder Nacheilbewegung eines angetriebenen Getriebeteiles mit Bezug auf einen antreibenden Getriebeteil
DE629796C (de) Umsetzung einer fortlaufenden Drehbewegung in eine solche mit Ruhepausen veraenderlicher Dauer
DE1600211C3 (de) Kupplungsanordnung mit schaltbarer Formschluß-, insbesondere Einzahnkupplung
DE348708C (de) Einrichtung zum Pruefen von Zahnradgetrieben
DE230848C (de)
DE588461C (de) Selbstausloesendes Stirnraedergetriebe fuer den Antrieb von Schlitten an Werkzeugmaschinen, vorzugsweise an Drehbaenken
DE238805C (de)
DE710067C (de) Werkzeugmaschine, insbesondere Schleifmaschine zur Herstellung von durch cycloidische Kurven begrenzten Querschnitten an Aussen- und Innenprofilen
DE636726C (de) Zahnraederwendegetriebe fuer gleichachsige Wellen
DE835058C (de) Werkzeugkopf fuer Holzbearbeitungsmaschinen, bei welchem mindestens zwei Antriebswellen fuer Holzbearbeitungswerkzeuge vorgesehen sind
DE397294C (de) Umsteuervorrichtung fuer Hobelmaschinen mit Zahnstangenantrieb
DE512083C (de) Differential-Getriebe zur Erzielung einer Vor- oder Nacheilbewegung eines angetriebenen Getriebeteiles mit Bezug auf einen antreibenden Getriebeteil
DE1811091A1 (de) Vorrichtung zum Verhindern des ungewollten Rollens am Hang bei einem Kraftfahrzeug
DE392208C (de) Hebezeug mit Spiralplanradgetriebe
DE592471C (de) Hebellochstanze mit Zahnsegmentantrieb
DE682283C (de) Hub- und Foerderkarren mit heb- und senkbarer Ladeplatte und Antrieb durch eine Brennkraftmaschine
DE297709C (de)
DE490045C (de) Zahnraedergetriebe
DE446638C (de) Selbstausloesendes Getriebe fuer Werkzeugmaschinen
DE599637C (de) Fluessigkeitswechselgetriebe
DE427897C (de) Getriebe fuer Stangenschraemmaschinen
DE650738C (de) UEbersetzungsgetriebe fuer zwei gegeneinander versetzte parallele Wellen
DE605264C (de) Antrieb fuer das Schneidwerk von Maehmaschinen