DE423808C - Turmwagen fuer Strassenbahnen - Google Patents

Turmwagen fuer Strassenbahnen

Info

Publication number
DE423808C
DE423808C DEB118769D DEB0118769D DE423808C DE 423808 C DE423808 C DE 423808C DE B118769 D DEB118769 D DE B118769D DE B0118769 D DEB0118769 D DE B0118769D DE 423808 C DE423808 C DE 423808C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
tube
trams
working platform
tower car
spindle
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DEB118769D
Other languages
English (en)
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Both & Tilmann GmbH
Original Assignee
Both & Tilmann GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Both & Tilmann GmbH filed Critical Both & Tilmann GmbH
Priority to DEB118769D priority Critical patent/DE423808C/de
Application granted granted Critical
Publication of DE423808C publication Critical patent/DE423808C/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60MPOWER SUPPLY LINES, AND DEVICES ALONG RAILS, FOR ELECTRICALLY- PROPELLED VEHICLES
    • B60M1/00Power supply lines for contact with collector on vehicle
    • B60M1/12Trolley lines; Accessories therefor
    • B60M1/28Manufacturing or repairing trolley lines

Landscapes

  • Engineering & Computer Science (AREA)
  • Manufacturing & Machinery (AREA)
  • Mechanical Engineering (AREA)
  • Vehicle Cleaning, Maintenance, Repair, Refitting, And Outriggers (AREA)

Description

  • Turmwagen für Straßenbahnen. Die vorliegende Erfindung bezieht sich auf die Ausbildung eines Turmwagens für die Einrichtung und Überwachung der Oberleitung von Straßenbahnen, bei welchem die Arbeitsbühne der Höhe nach verstellbar und zugleich um eine senkrechte Achse drehbar eingerichtet ist. Im vorderen Teil des Wagenkastens, also etwas hinter dem Fahrersitz, ist ein Raum für mehrere konzentrische Rohre vorgesehen, von denen das mittlere als Auf- Lager für die Arbeitsbühne, zweckmäßig unter Zwischenschaltung von Isolatoren, dient. Durch eine von der Antriebsmaschine des Wagens oder durch eine Handkurbel zu bewegende Mittelspindel kann das mittels einer Mutter an der Spindel geführte innere Rohr der Höhe nach verschoben werden, wobei zur @%erhinderung des Drehens für das Rohrende eine Gleitführung zwischen dem Innen- und Außenrohre vorzusehen ist. Das äußere Rohr ist drehbar gelagert und soll durch denselben Antrieb bewegt werden können, was durch Ein- und Ausschalten von Vorlegerädern erreicht werden kann. Ist nun beispielsweise die Arbeitsbühne durch Hochschrauben des mittleren Tragrohres auf der gewünschten Höhe, aber noch nicht unter der zu bearbeitenden Stelle, so wird nach Umschaltung des Vorgeleges das Außenrohr geschwenkt, das mittels der erwähnten Gleitführung das Innenrohr mitnimmt und die auf dem letzteren ruhende Arbeitsbühne ausschwenkt. Der hintere Raum des Wagenkastens kann als Werkstätten-oder Materialienraum ausgebildet sein, und es bleiben auch noch zwischen dem Rohr und den Außenwandungen Räume frei, die alle zur Aufbewahrung von Vorräten und Werkzeugen dienen können. Die Schutzgitter der Arbeitsbühne sind an deri Stirnseiten nach innen einklappbar, so daß sie auf den Boden aufgelegt werden können. Man bildet die Seitengitter zweckmäßig längsgeteilt aus, so daß der obere Teil auf den unteren Teil und dann beide zusammen nach unten umgeklappt werden können.
  • In der Zeichnung ist ein Ausführungsbeispiel des Erfindungsgegenstandes in Abb. i in einer zum Teil geschnittenen Seitenansicht, in Abb.2 in einem Querschnitt durch das Getriebe und in Abb. 3 in einem Grundriß nach Wegnahme der Arbeitsbühne und des Daches dargestellt.
  • Hinter dem Fahrersitz i des selbstfahrenden Wagens ist in einem Raum 2 ein senkrechtes Rohr 3 um seine Achse drehbar angeordnet und trägt in seinem Boden einen Zahnkranz 4, mit welchem ein Ritzel 5 für den Drehantrieb durch Kurbel 6 in Angriff gebracht werden kann. An der Innenwand dieses Rohres 3 sind Spurlatten oder Spurlattenpaare 7 fest angebracht, an welchen sich ein konzentrisches Innenrohr 8 mittels der Klauen 9 achsial verschieblich führt. In der gemeinsamen Mitte der beiden Rohre ist eine senkrechte Spindel io vorgesehen, die nach unten durch den Boden des Rohres 3 hindurchtritt und dort durch ein Kegelradpaar i i mit der Kurbel 6 in Verbindung gebracht werden kann. Auf der Spindel io wird eine Mutter i2 geführt, die durch ein Kreuz 13 o. dgl. mit dem Innenrohre fest verbunden ist. Das Rohr 8 ist oben von einer Platte 14 abgedeckt, auf welche sich die Arbeitsbühne 15 unter Zwischenschaltung der Isolatoren 16 aufsetzt. Die Stirngitter 17 der Arbeitsbühne 15 lassen sich nach Lösung der Verbindungen umklappen und auf den Boden auflegen. Die Seitengitter 18 bestehen aus zwei durch Scharniere miteinander verbundenen Hälften, und es kann der obere Teil auf dem unteren umgeschlagen und nachher beide Teile um das Verbindungsgelenk ig nach unten umgeklappt werden, um die Höhe des Wagens für die Durchfahrt von Brücken usw. möglichst zu verringern. Seitlich von den beiden konzentrischen Rohren sind durch Wände :2o Materialkästen 2-i geschaffen, während der hintere Raum 22 als Werkstätte und zur Materialaufbewahrung ausgebildet ist, wie in der Zeichnung durch den Werktisch 23 und die unter den Sitzbänken befindlichen Kästen 24 angedeutet ist. An Stelle der Kurbel 6 kann auch eine ausschaltbare Verbindung mit dem Motor des Wagens vorgesehen sein.

Claims (3)

  1. PATENTANSPRÜCHE: i. Turmwagen für Straßenbahnen, dadurch gekennzeichnet, daß die Arbeitsbühne auf einem der Höhe nach verschiebbaren Rohre ruht, welch letzteres in einem äußeren, um seine Achse drehbaren Rohre längsverschieblich geführt ist.
  2. 2. Turmwagen nach Anspruch i, dadurch gekennzeichnet, daß das innere, die Arbeitsbühne tragende Rohr mittels einer festen Mutter auf einer von außen drehbaren Spindel geführt ist.
  3. 3. Turmwagen nach Anspruch i oder 2, dadurch gekennzeichnet, daß ein äußerer Antrieb nacheinander mit der Spindel und mit einem Zahnkranz des äußeren Rohres (3) in Eingriff zu bringen ist, wodurch die Arbeitsbühne einerseits gehoben und anderseits gedreht wird.
DEB118769D 1925-03-15 1925-03-15 Turmwagen fuer Strassenbahnen Expired DE423808C (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEB118769D DE423808C (de) 1925-03-15 1925-03-15 Turmwagen fuer Strassenbahnen

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEB118769D DE423808C (de) 1925-03-15 1925-03-15 Turmwagen fuer Strassenbahnen

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE423808C true DE423808C (de) 1926-01-11

Family

ID=6994895

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DEB118769D Expired DE423808C (de) 1925-03-15 1925-03-15 Turmwagen fuer Strassenbahnen

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE423808C (de)

Cited By (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE941571C (de) * 1953-03-27 1956-04-12 Focke Wulf Ges Mit Beschraenkt Arbeitsbuehne mit Klappbruestung
DE1004223B (de) * 1954-08-24 1957-03-14 Schoerling & Co Ruestwagen fuer Oberleitungen mit einer heb- und senkbaren Arbeitsbuehne
US2888299A (en) * 1953-01-14 1959-05-26 Mccabe Powers Auto Body Co Tower vehicles
DE1062417B (de) * 1952-03-17 1959-07-30 Daimler Benz Ag Geschlossener Werkstatt- und Montagewagen, insbesondere fuer Ober-leitungen von Strassenbahnen od. dgl.

Cited By (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1062417B (de) * 1952-03-17 1959-07-30 Daimler Benz Ag Geschlossener Werkstatt- und Montagewagen, insbesondere fuer Ober-leitungen von Strassenbahnen od. dgl.
US2888299A (en) * 1953-01-14 1959-05-26 Mccabe Powers Auto Body Co Tower vehicles
DE941571C (de) * 1953-03-27 1956-04-12 Focke Wulf Ges Mit Beschraenkt Arbeitsbuehne mit Klappbruestung
DE1004223B (de) * 1954-08-24 1957-03-14 Schoerling & Co Ruestwagen fuer Oberleitungen mit einer heb- und senkbaren Arbeitsbuehne

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE423808C (de) Turmwagen fuer Strassenbahnen
DE651692C (de) Hebebuehne fuer Fahrzeuge
DE3209022A1 (de) Transportable, automatisch arbeitende bearbeitungseinrichtung fuer grosse, runde werkstuecke
CH115853A (de) Turmwagen für Strassenbahnen.
DE657981C (de) Wagenreiniger fuer Foerderhunte
DE554672C (de) Vorrichtung zum Foerdern von Bodenschichten
DE577189C (de) Aus Kugelpaaren mit einzeln angetriebenen Kugeln bestehende Unterstuetzung fuer Werkstuecke
DE408275C (de) Steuervorrichtung fuer das Druckmittelwendegetriebe einer Schiebeleiter
DE420440C (de) Vorrichtung zum Kippen des Wagenkastens nach drei Seiten, insbesondere fuer Lastkraftwagen
DE740809C (de) Vorrichtung zum Vortrieb von Tunneln und Querschlaegen in festem Gestein
DE973430C (de) Lenkvorrichtung fuer landwirtschaftlich genutzte Motorfahrzeuge
AT137635B (de) Schweißmaschine.
DE599624C (de) Vorrichtung zur Erzeugung der Schwenkbewegung um die Laengsachsen von Werkstuecken, insbesondere von Loeffeln, bei Maschinen zum Praegepolieren
DE669024C (de) Verstellwerk fuer Rollenkoepfe von vereinigten Bruecken- und Auslegergleisrueckmaschinen
AT91297B (de) Fahrbare Hebe- und Schwenkvorrichtung für Automobile.
AT122429B (de) Schneid- oder Schweißvorrichtung.
DE1715836U (de) Schienenschleifgeraet.
DE575684C (de) Vorrichtung zum Aufrauhen von Asphaltstrassendecken
DE2013364A1 (de) Vorrichtung zum Abkanten der Enden von biegsamen Druckplatten
DE603982C (de) Stuetzvorrichtung fuer Revolverkopfwerkzeuge, welche mit ihrem hinteren Ende am Bohrrevolverkopf einer Revolverbank sitzen und an ihrem vorderen Ende vom Revolverschlitten aus zusaetzlich abgestuetzt werden
DE918392C (de) Wiederaufgleiseinrichtung fuer entgleiste Schienenfahrzeuge
DE916683C (de) Werkstueckaufspannvorrichtung
AT22508B (de) Apparat zum Arbeiten in großen Tiefen unter Wasser.
DE714501C (de) Hebebuehne
DE334582C (de) Parallelschraubstock fuer Schmiedezwecke