DE4203416C5 - Verfahren zur Reinigung des Trocknungskondensators in einem Wäschetrockner - Google Patents

Verfahren zur Reinigung des Trocknungskondensators in einem Wäschetrockner Download PDF

Info

Publication number
DE4203416C5
DE4203416C5 DE4203416A DE4203416A DE4203416C5 DE 4203416 C5 DE4203416 C5 DE 4203416C5 DE 4203416 A DE4203416 A DE 4203416A DE 4203416 A DE4203416 A DE 4203416A DE 4203416 C5 DE4203416 C5 DE 4203416C5
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
condenser
container
cleaning
air
drying
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired - Fee Related
Application number
DE4203416A
Other languages
English (en)
Other versions
DE4203416C2 (de
DE4203416A1 (de
Inventor
Emanuele Sacconato
Italo Steffanon
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Electrolux Zanussi Elettrodomestici SpA
Original Assignee
Zanussi Elettrodomestici SpA
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Zanussi Elettrodomestici SpA filed Critical Zanussi Elettrodomestici SpA
Publication of DE4203416A1 publication Critical patent/DE4203416A1/de
Publication of DE4203416C2 publication Critical patent/DE4203416C2/de
Application granted granted Critical
Publication of DE4203416C5 publication Critical patent/DE4203416C5/de
Anticipated expiration legal-status Critical
Expired - Fee Related legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • DTEXTILES; PAPER
    • D06TREATMENT OF TEXTILES OR THE LIKE; LAUNDERING; FLEXIBLE MATERIALS NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • D06FLAUNDERING, DRYING, IRONING, PRESSING OR FOLDING TEXTILE ARTICLES
    • D06F58/00Domestic laundry dryers
    • D06F58/20General details of domestic laundry dryers 
    • D06F58/24Condensing arrangements

Abstract

Verfahren zur Reinigung der Innenwände des Kondensators für die Wäschetrocknungsluft in einer kombinierten Wasch- und Kondensationstrocknermaschine, welche eine in einem Behälter (4) vorgesehene Trommel umfasst, wobei die Maschine gemäß den folgenden Hauptarbeitsphasen arbeitet:
– Aufheizen der Trocknungsluft durch ein Heizelement (9),
– Druckumwälzung der Luft durch einen Ventilator (11),
– Kondensation der in der Luft enthaltenen Feuchtigkeit mittels eines Frischwasserstrahls, der in den Feuchtluftstrom eintritt, wobei die Kondensation in einem dafür vorgesehenen Kondensator (7, 8) stattfindet,
– Ablassen der kondensierten Feuchtigkeit aus der Maschine nach außen, wobei die Reinigung der Innenwände des Kondensators die Einleitung eines Teils der Wasch- oder Entleerungsflüssigkeit in das Innere des Kondensators umfasst, wobei der Kondensator mit dem Behälter (4) in Verbindung steht, insbesondere mit einer Öffnung (13) in seinem unteren Bereich, dadurch gekennzeichnet, dass während wenigstens einer der Arbeitsphasen, bei denen der Wasserstand im Behälter (4) über die Höhe der...

Description

  • Diese Erfindung betrifft ein Verfahren zur Reinigung der Innenwände des Kondensators für die Wäschetrocknungsluft in einer kombinierten Wasch- und Kondensationstrocknermaschine gemäß dem Oberbegriff des Anspruches 1.
  • Es sind kombinierte Wasch- und Trocknermaschinen für Wäsche bekannt, die im wesentlichen aus einem Außengehäuse aus Metall, aus einem Behälter, in dem eine drehbare Trommel zur Aufnahme der zu waschenden und zu trocknenden Wäsche gelagert ist, und aus einer Luftzirkulationsleitung für das Trocknen der Wäsche bestehen, die mit dem Behälter und mit wenigstens einem Ventilator und einem elektrischen, für das Aufheizen der Luft vorgesehenen Heizelement verbunden ist.
  • Auf diese Weise sind diese Maschinen in der Lage, nacheinander das Waschen der Wäsche durch Einführen der Waschflüssigkeit in den Behälter und Abarbeiten der herkömmlichen Wasch- und Spülgänge mit Endentleerung der Waschflüssigkeit aus dem Behälter nach Beendigung der Waschgänge sowie das Trocknen der Wäsche durch Zirkulieren eines vom Ventilator erzeugten und vom Heizelement aufgeheizten Luftstroms in einem geschlossenen Kreis durch die Leitung durchzuführen.
  • Insbesondere besteht bei den heutigen kombinierten Wasch- und Trocknermaschinen für Wäsche die Heißluftzirkulationsleitung im allgemeinen aus einer Vielzahl von vorgeformten Bestandteilen, die miteinander und mit genanntem Ventilator und Heizelement verbunden und außerhalb des Behälters dergestalt angebracht werden, dass ihr eines Ende im Bereich des elastischen Verbindungsfaltenbalgs zwischen den entsprechenden Frontöffnungen des Gehäuses und des Behälters angeordnet ist und ihr anderes Ende direkt mit dem Behälter verbunden ist.
  • Es sind auch Wäschetrocknermaschinen bekannt, bei denen die Trocknungsluftzirkulationsleitung aus Teilen besteht, die an den Innenwänden des Gehäuses befestigt sind, und miteinander durch elastische Verbindungsteile verbunden sind, beispielsweise gemäß dem italienischen Gebrauchsmuster IT 222 171.
  • Diese Maschinen haben den Nachteil, dass die Fusseln, die sich aus der Wäsche lösen, beim Trocknungsgang zum Teil von dem Luftstrom mitgenommen werden und sich an den Innenwänden des Kondensators absetzen, wodurch sie mit der Zeit auf diesem einen Belag und damit einen Verlust an allgemeiner Trocknungseffektivität verursachen.
  • Um diesen Nachteil zu beseitigen, ist ein spezieller Eingriff notwendig, der normalerweise vom Kundendienst vorgenommen wird.
  • Es ist deshalb Aufgabe dieser Erfindung, ein Reinigungsverfahren für den Kondensator zu schaffen, das den genannten Nachteil beseitigt und das ein zufriedenstellendes und zuverlässiges Funktionieren für alle Arbeitszustände kombinierter Wasch- und Kondensationstrocknermaschinen gewährleistet.
  • Diese Aufgabe wird gelöst durch ein Reinigungsverfahren gemäß dem Kennzeichen des Anspruchs 1.
  • Eine vorteilhafte Ausgestaltung des erfindungsgemäßen Verfahrens ist in den Ansprüchen 2 bis 3 angegeben.
  • Die Erfindung geht aus der folgenden, rein beispielhaften und nicht einschränkenden Beschreibung mit Bezugnahme auf die beigefügten Zeichnungen deutlicher hervor, wobei:
  • 1 eine herkömmliche, kombinierte Wasch- und Trocknermaschine für Wäsche in Seitenansicht im Schema darstellt,
  • 2 eine kombinierte Wasch- und Trocknermaschine für Wäsche im Schema darstellt, bei der das Waschwasser durch Wiederumlauf zugeführt wird.
  • Unter Bezugnahme auf 1 wird im Schema eine kombinierte Wasch- und Trocknermaschine für Wäsche gezeigt, die im wesentlichen aus einem Metallgehäuse 3, einem Metallbehälter 4, der in diesem Gehäuse in herkömmlicher Weise abgestützt ist, einer drehbaren Trommel, die im dem Behälter 4 angeordnet ist und während des Ablaufs der Wäschewasch- und Trocknungsgänge von einem (nicht dargestellten) Elektromotor mit verschiedenen Drehgeschwindigkeiten in Drehbewegung betätigt werden kann, sowie aus einer Heißluftzirkulationsleitung 9 für das Trocknen der Wäsche besteht, die von einer Vielzahl von vorgeformten und miteinander und mit dem Behälter 4 verbundenen Bestandteilen gebildet wird, um durch eine in geschlossenem Kreis stattfindende Zirkulation der Heißluft die fortschreitende Trocknung der in der Trommel enthaltenen Wäsche durchzuführen, sowie aus einem Kondensator 15.
  • In dem in 1 dargestellten Beispiel wird dieser Kondensator 15 im wesentlichen durch die wechselseitige Verbindung eines ersten, in geeigneter Weise geformten, unteren Teils 7 und eines nahezu schachtelförmigen, zweiten Teils 8 gebildet, in welchem im wesentlichen die Kondensationsphase der Trocknungsluft erfolgt.
  • An dem Teil 8 ist oben eine Leitung angeschlossen, die geeignet ist, wenigstens ein herkömmliches, elektrisches Heizelement 9 in gekapselter Ausführung aufzunehmen, das dazu vorgesehen ist, die durch den Kondensator 15 zirkulierende Trocknungsluft aufzuheizen, sowie ein dritter Teil mit der Form einer kreisförmigen Schale, der geeignet ist, wenigstens einen Ventilator 11 in herkömmlicher Ausführung aufzunehmen, der dazu vorgesehen ist, um den Trocknungsluftstrom durch die Leitung zu erzeugen, wobei ein Frischwasserstrahl in dem Feuchtluftstrom gesprüht wird. Gemäß dem innovativen Merkmal der Erfindung besteht das Verfahren darin, eine periodische "Reinigung" der Innenwand des unteren Teils 7 – insbesondere in dem unteren Bereich, wo die Ablagerung von Fusseln großer ist – durchzuführen, indem dem der Ventilator 11 betätigt wird, wenn sich Wasser im Behälter 4 befindet, vorzugsweise beim Spülen oder Entleeren.
  • Die Betätigung des genannten Ventilators 11 verursacht aufgrund seiner nicht unbeträchtlichen Förderhöhe einen Wassersog an der unteren Ansaugöffnung 13 zwischen dem Kondensator 15 und dem Behälter 4, da sich die Öffnung unterhalb des Wasserstandes bei entsprechenden Arbeitsgängen befindet.
  • Auf diese Weise wird, wie in der Praxis leicht nachzuweisen ist, ein Sog von relativ sauberem Wasser verursacht, das bis zu einem bestimmten Stand in dem unteren Teil 7 ansteigt.
  • Durch geeignete Bemessung dieser Öffnung 13 und der Form des Teils 7 kann leicht die Wirkung erzielt werden, dass das Wasser, das durch- Sogwirkung des Ventilators 11 aus dem Behälter 4 angesaugt wird, innerhalb des unteren Teils 7 eine in dem Bereich die Reinigung von den Fusseln begrenzende Höhe erreicht, die auf diese Weise leicht im voraus festgesetzt werden kann.
  • Das Wasser verursacht genau die Reinigungswirkung an den Wänden, und so werden die abgespülten Fusseln von dem Waschwasser wieder ins Innere des Behälters 4 befördert, sobald die Betätigung des Ventilators 11 unterbrochen wird, und sodann bei der darauffolgenden Entleerungsphase entgültig nach außen entleert.
  • Somit ist der Ablauf des Verfahrens nun verständlich: jedes Mal, wenn das Wasser im Inneren des Behälters 4 während eines vorab festgelegten Arbeitsgangs (der eine Wassereinfüllphase sein kann, die von einem geeigneten Druckwächter angezeigt wird, oder z. B auch eine Entleerungsphase) einen vorherbestimmten Stand erreicht, wird ein Steuerkreis des Ventilators 11 erregt, der ihn für eine vorab festgelegte Zeitdauer oder für eine spezifische Arbeitsphase der Maschine einschaltet, so dass innerhalb des unteren Teils 7 die gewünschte Wasseransaugwirkung und damit dessen Reinigung durch Brodeln ausgelöst wird.
  • Eine vorteilhafte Ausführung des vorgenannten Verfahrens zur Reinigung des Kondensators kann bei der Ausführung von kombinierter Wasch- und Trocknermaschine für Wäsche angewandt werden, bei der das für das Reinigen der Wäsche verwendete Wasser mittels einer hierfür vorgesehenen Pumpe vom Boden des Behälters angesaugt und wieder umgewälzt wird und – vorzugsweise von oben – erneut in den Behälter eingeführt wird, wie in 2 dargestellt.
  • Unter Bezugnahme auf 2 ist die Umwälzpumpe 20, die Leitung 21 zum Ansaugen des Wassers vom Boden des Behälters 4, sowie eine weitere, vorzugsweise kleiner bemessene Zuführleitung 22 zu erkennen, die ins Innere des unteren Teils 7 mündet.
  • Die Pumpe 20 wälzt das Wasser durch eine weitere Leitung 6 wieder ins Innere des Behälters 4 um.
  • Der Reinigungsvorgang des unteren Teils 7 des Kondensators bei Maschinen dieser Ausführung erfolgt automatisch während der Umwälzphase, bei der die Pumpe 20 durch die Zuführleitung 22 einen Wasserstrahl mit geeigneter Reichweite und Geschwindigkeit gegen wenigstens eine Innenwand des unteren Teils 7 pumpt, dergestalt, dass der Wasserstrahl den gewünschten Reinigungsvorgang des unteren Teils 7 ausführt, indem er in dessen Innenraum ringsumher spritzt.
  • Das für diese Funktion verwendete Wasser wird sodann normalerweise durch Schwerkraft in den Behälter 4 befördert, wo es für den Umlauf wieder verwendet werden kann.
  • Die soeben beschriebenen Vorgänge lösen das Problem des Abtransports der Fusseln aus dem Kondensator 11 zufriedenstellend.
  • Es kann sich jedoch ein weiterer Nachteil herausstellen. Der Luftwirbel im oberen Teil 8 des Kondensators 11 kann nämlich auf Dauer eine bedeutende Menge zurückgebliebene Fusseln in die Nähe der Wassereintrittsöffnung 16 dieses Kondensators 11, wie in 2 dargestellt, transportieren und dort absetzen. Dies alles kann zur Bildung eines Belages in der Umgebung der genannten Eintrittsöffnung führen, der eine unregelmäßige Verteilung und damit eine Verminderung der Trocknungsleistung verursachen kann.
  • Um auch diesen Nachteil zu beseitigen, ist eine Vorrichtung vorgesehen, die in derselben 2 gezeigt wird, wobei die Anwendung einer Scheidewand 25 dargestellt ist, die unterschiedliche, vorzugsweise konische und trichterförmige Formen haben kann.
  • Diese Scheidewand 25 wird im Kondensator 1 stromabwärts von der Eintrittsöffnung 16 für das Kondenswasser angebracht, um die Luft- und Wasserwirbel, die möglicherweise Fusseln enthalten, zu begrenzen oder zu hemmen.
  • Die besondere Trichterform ermöglicht es nämlich, das Kondenswasser gleichmäßig nach unten abfließen zu lassen, während sie den Eintritt der oben beschriebenen Wirbel in die Umgebung der Eintrittsöffnung 16 des Kondenswasserstrahls verhindert.
  • Selbstverständlich kann die soeben beschriebene und in 2 dargestellte Vorrichtung 25 unabhängig von den oben beschriebenen Reinigungsvorgängen des Kondensators 11 angewendet werden.
  • Das soeben beschriebene Verfahren kann mit leichten Modifikationen an den bestehenden Wäschewasch- und Trocknermaschinen durchgeführt werden, und es ist somit möglich, diese Arten von Maschinen rasch umzuwandeln, indem man in ihnen die Möglichkeit schafft, das Verfahren unter Verwendung stets der gleichen Behälter-Trommel-Einheit, der gleichen Leitung, der Heizelemente, des Ventilators, des Kondensators und der anderen Grundbestandteile der Maschine durchzuführen.

Claims (3)

  1. Verfahren zur Reinigung der Innenwände des Kondensators für die Wäschetrocknungsluft in einer kombinierten Wasch- und Kondensationstrocknermaschine, welche eine in einem Behälter (4) vorgesehene Trommel umfasst, wobei die Maschine gemäß den folgenden Hauptarbeitsphasen arbeitet: – Aufheizen der Trocknungsluft durch ein Heizelement (9), – Druckumwälzung der Luft durch einen Ventilator (11), – Kondensation der in der Luft enthaltenen Feuchtigkeit mittels eines Frischwasserstrahls, der in den Feuchtluftstrom eintritt, wobei die Kondensation in einem dafür vorgesehenen Kondensator (7, 8) stattfindet, – Ablassen der kondensierten Feuchtigkeit aus der Maschine nach außen, wobei die Reinigung der Innenwände des Kondensators die Einleitung eines Teils der Wasch- oder Entleerungsflüssigkeit in das Innere des Kondensators umfasst, wobei der Kondensator mit dem Behälter (4) in Verbindung steht, insbesondere mit einer Öffnung (13) in seinem unteren Bereich, dadurch gekennzeichnet, dass während wenigstens einer der Arbeitsphasen, bei denen der Wasserstand im Behälter (4) über die Höhe der Ansaugöffnung (13) der Umwälzluft für das Trocknen steigt, der Ventilator (11) betätigt wird, um Wasser aus dem Behälter (4) anzusaugen und auf die Innenwand des unteren Teils (7) des Kondensators bis zu einem vorher festgelegten Stand zu fördern.
  2. Verfahren zur Reinigung der Innenwände eines Kondensators nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass ein Waschflüssigkeitsstrahl vom Boden des Behälters durch eine Leitung (22) ins Innere des Kondensators, insbesondere in den Bereich seines unteren Teils (7), gepumpt wird.
  3. Verfahren zur Reinigung nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, dass der Waschflüssigkeitsstrahl sich mit einer solche Geschwindigkeit ins Innere des Kondensators ergießt, dass er die der Eintrittswand gegenüberliegende Wand erreicht und dergestalt auf sie auftrifft, dass ein ständiges Zurückspritzen des Strahls in im wesentlichen jede Richtung verursacht wird, dergestalt, dass die Innenfläche des Kondensators, insbesondere im Bereich seines unteren Teils (7), gespült und damit gereinigt wird.
DE4203416A 1991-02-06 1992-02-06 Verfahren zur Reinigung des Trocknungskondensators in einem Wäschetrockner Expired - Fee Related DE4203416C5 (de)

Applications Claiming Priority (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
ITPN910007A IT1250376B (it) 1991-02-06 1991-02-06 Procedimento per la pulizia del condensatore di asciugatura in una asciugabiancheria
ITPN91A000007 1991-02-06

Publications (3)

Publication Number Publication Date
DE4203416A1 DE4203416A1 (de) 1992-08-13
DE4203416C2 DE4203416C2 (de) 2001-09-27
DE4203416C5 true DE4203416C5 (de) 2004-05-27

Family

ID=11394489

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE4203416A Expired - Fee Related DE4203416C5 (de) 1991-02-06 1992-02-06 Verfahren zur Reinigung des Trocknungskondensators in einem Wäschetrockner

Country Status (5)

Country Link
US (1) US5226203A (de)
DE (1) DE4203416C5 (de)
FR (1) FR2672312B1 (de)
GB (1) GB2253034B (de)
IT (1) IT1250376B (de)

Families Citing this family (31)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE4303655A1 (de) * 1993-02-09 1994-08-11 Miele & Cie Programmgesteuerter Waschtrockner
FR2711153A1 (fr) * 1993-10-13 1995-04-21 Esswein Sa Procédé et dispositif de nettoyage du circuit de séchage d'une machine lavante-séchante ou séchante.
US5706588A (en) * 1996-08-13 1998-01-13 General Electric Company Device and method for separating lint particles in a clothes dryer
US7308808B2 (en) * 2002-04-22 2007-12-18 General Electric Company Apparatus and method for article cleaning
JP2004057821A (ja) * 2002-07-30 2004-02-26 Lg Electron Inc 洗濯機
JP3815408B2 (ja) * 2002-08-28 2006-08-30 松下電器産業株式会社 洗濯機の洗浄方法
US7060106B2 (en) * 2003-04-15 2006-06-13 Richard George Kleker Apparatus for washing and drying garments
US20050223502A1 (en) * 2004-04-09 2005-10-13 Kleker Richard G Apparatus for processing garments including a hanger mechanism
US7235109B2 (en) * 2004-04-12 2007-06-26 Kleker Richard G Apparatus for processing garments including a water and air system
US7168274B2 (en) * 2003-05-05 2007-01-30 American Dryer Corporation Combination washer/dryer having common heat source
DE102006061211A1 (de) * 2006-12-22 2008-06-26 BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH Verfahren zum Entfernen von Flusen aus einem Wärmetauscher eines Hausgeräts, sowie entsprechendes Hausgerät
DE102007016074A1 (de) * 2007-04-03 2008-10-09 BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH Verfahren und Vorrichtung zum Reinigen eines Bauteiles, insbesondere eines Verdampfers einer Kondensatoreinrichtung sowie Wasch- oder Wäschetrockner mit einer solchen Vorrichtung
KR100925738B1 (ko) * 2007-09-04 2009-11-11 엘지전자 주식회사 건조기의 온습도 조절 장치
KR100898930B1 (ko) * 2007-09-04 2009-05-26 엘지전자 주식회사 건조기의 온습도 조절 장치
US9134067B2 (en) * 2007-09-04 2015-09-15 Lg Electronics Inc. Dehumidifying apparatus for dryer
DE102007049060A1 (de) * 2007-10-12 2009-04-16 BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH Verfahren zum Betreiben einer Spülflüssigkeitseinrichtung in einem Hausgerät zur Pflege von Wäschestücken und Spülflüssigkeitseinrichtung
DE102007049061A1 (de) * 2007-10-12 2009-04-16 BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH Verfahren und Vorrichtung zum Reinigen eines Bauteiles, insbesondere eines Verdampfers einer Kondensatoreinrichtung sowie Wasch- oder Wäschetrockner mit einer solchen Vorrichtung
DE102007052835A1 (de) * 2007-11-06 2009-05-07 BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH Verfahren und Vorrichtung zum Reinigen eines Bauteiles, insbesondere eines Verdampfers einer Kondensatoreinrichtung sowie Wasch- oder Wäschetrockner mit einer solchen Vorrichtung
DE102008032800A1 (de) 2008-07-11 2010-01-14 BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH Vorrichtung zum Reinigen eines Bauteiles, insbesondere eines Verdampfers einer Kondensatoreinrichtung
DE102008041474A1 (de) * 2008-08-22 2010-02-25 BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH Haushaltstrockungsgerät und Verfahren zum Reinigen eines Bauteiles, insbesonder eines Verdampfers einer Kondensatoreinrichtung eines solchen Haushaltstrocknungsgerätes
DE102008041998A1 (de) * 2008-09-11 2010-03-18 BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH Trockner mit einem Flusenfilter und einer Reinigungsvorrichtung
DE102008054693A1 (de) * 2008-12-16 2010-06-17 BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH Kondensationstrockner sowie Verfahren zu seinem Betrieb
US20110268431A1 (en) * 2010-05-03 2011-11-03 Rick Spitzer Contaminated fluid treatment system and apparatus
EP2691567B1 (de) * 2011-03-29 2016-11-23 LG Electronics Inc. Kleidungsbehandlungsvorrichtung mit wärmetauscher-reinigungsvorrichtung
EP2634301B1 (de) 2012-02-29 2019-10-23 Electrolux Home Products Corporation N.V. Haushaltswaschtrockner mit einer Kondensationseinrichtung und Verfahren zum Betreiben dieses Haushaltswaschtrockners
US20130255095A1 (en) * 2012-03-27 2013-10-03 Bsh Bosch Und Siemens Hausgerate Gmbh Clothes treatment appliance with condenser and cleaning device
EP2669417A1 (de) * 2012-05-29 2013-12-04 Electrolux Home Products Corporation N.V. Wasch- und Trocknungsmaschine mit einer Wärmepumpe
KR101588137B1 (ko) * 2014-10-24 2016-01-22 엘지전자 주식회사 배수 펌프 어셈블리 및 이를 구비하는 의류 건조기
US10563342B2 (en) 2014-12-23 2020-02-18 Whirlpool Corporation Systems and methods for liquid-based lint collection
CN107558127B (zh) * 2017-10-24 2020-02-18 海信(山东)冰箱有限公司 一种冷凝式烘干设备、及其控制方法和控制装置
US11008696B2 (en) * 2018-12-28 2021-05-18 Whirlpool Corporation Supplemental condensate delivery system having a snap-in drain member

Family Cites Families (14)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE60666C (de) * 1891-03-27 1892-01-18 H. BUDERUS in Hirzenhain Zugverminderungsvorrichtung an reguliröfen
US2941389A (en) * 1955-03-28 1960-06-21 Whirlpool Co Laundry machine with condenser and flush system therefor
US3083557A (en) * 1961-04-19 1963-04-02 Maytag Co Fill and lint removal system in a combination washer-drier
GB1332727A (en) * 1971-02-16 1973-10-03 Pegg S & Son Ltd Textile finishing processes
US4187701A (en) * 1976-02-23 1980-02-12 WenLo Corporation Laundry hot water supply system and apparatus
US4498317A (en) * 1982-02-18 1985-02-12 Itt Industries, Inc. Laundry handling machine, rotational speed reduction arrangement and rinsing device
GB8507722D0 (en) * 1985-03-25 1985-05-01 Hotpoint Ltd Washing machines
IT1220741B (it) * 1988-02-25 1990-06-21 Zanussi A Spa Industrie Dispositivo di condensazione per macchina combinata per il lavaggio e l'asciugatura della biancheria
JPH01223997A (ja) * 1988-03-02 1989-09-07 Shibuya Computer Service Kk 真空乾燥装置付洗濯機
IT1220748B (it) * 1988-05-04 1990-06-21 Zanussi A Spa Industrie Macchina lavabiancheria convertibile in macchina combinata per il lavaggio e l'asciugatura della biancheria
IT1217490B (it) * 1988-05-04 1990-03-22 Merloni A Spa Dispositivo di pulizia del condotto di circolazione aria,particolarmente per macchine lavatrici/asciugatrici per biancheria
JPH02174897A (ja) * 1988-12-27 1990-07-06 Matsushita Electric Ind Co Ltd 洗濯乾燥機
GB2228308A (en) * 1989-02-17 1990-08-22 Servis Group Limited Drying machine with water spray condenser
CA2026844C (en) * 1989-10-05 1999-05-11 Tadashi Nukaga Drum-type washing machine

Also Published As

Publication number Publication date
GB2253034B (en) 1994-07-27
GB9202230D0 (en) 1992-03-18
GB2253034A (en) 1992-08-26
FR2672312A1 (fr) 1992-08-07
DE4203416C2 (de) 2001-09-27
US5226203A (en) 1993-07-13
IT1250376B (it) 1995-04-07
FR2672312B1 (fr) 1996-01-19
ITPN910007A0 (it) 1991-02-06
ITPN910007A1 (it) 1992-08-07
DE4203416A1 (de) 1992-08-13

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE4203416C5 (de) Verfahren zur Reinigung des Trocknungskondensators in einem Wäschetrockner
DE4436673B4 (de) Automatische, zum Trocknen eingerichtete Waschmaschine
DE60319472T2 (de) Eine Waschmaschine und ein Trockner mit einem verbesserten Kondensationskanal
DE69923830T2 (de) Kombinierte Waschmaschine
DE102008046835B4 (de) Trommelwaschmaschine
DE10248793A1 (de) Kombinierte Trocken- und Waschmaschine mit Belüftungsgerät
WO2008119611A1 (de) Verfahren und vorrichtung zum reinigen eines bauteiles, insbesondere eines verdampfers einer kondensatoreinrichtung sowie wasch- oder wäsche-trockner mit einer solchen vorrichtung
DE102007052835A1 (de) Verfahren und Vorrichtung zum Reinigen eines Bauteiles, insbesondere eines Verdampfers einer Kondensatoreinrichtung sowie Wasch- oder Wäschetrockner mit einer solchen Vorrichtung
DE19511784A1 (de) Waschmaschine mit Wasserauffangbehälter
DE102009002540A1 (de) Filterbehältnis, Filtervorrichtung, Haushaltsgerät und Verfahren zum Filtern
DE112013003575T5 (de) Kleidungstrockner
DE10046349B4 (de) Haushaltgerät
DE8437357U1 (de) Haushalt-waeschetrockner mit einem flusenfilter
EP2516720B1 (de) Filtervorrichtung, hausgerät und verfahren zum filtern
WO2011157560A1 (de) Kondensatbehälter für ein kondensationswäschetrocknungsgerät, kondensationswäschetrocknungsgerät und verfahren zum betreiben eines kondensationswäschetrocknungsgeräts
EP0548386B1 (de) Verfahren und Vorrichtung zum Reinigen der aus der Wäschetrommel eines Wäschetrockners abgeführten Luft
EP3172371B1 (de) Haushaltsgerät mit einem umpumpsystem
DE3506948C2 (de) Verfahren zum Abziehen von Flusen bei einer Textilwaschmaschine und Textilwaschmaschine
CH667298A5 (de) Waschautomat.
EP3786343A1 (de) Wäschebehandlungsgerät
EP3146883A1 (de) Geschirrspülmaschine, insbesondere haushaltsgeschirrspülmaschine
WO2003066952A1 (de) Trommelwaschmaschine mit einer von vorn beschickbaren wäschetrommel
EP2381028B1 (de) Flüssigkeitsspeicher für ein Hausgerät und Hausgerät mit einem solchen Flüssigkeitsspeicher
EP3666158A1 (de) Trocknungseinrichtung für ein wasserführendes reinigungsgerät
DE60209670T2 (de) Trockner mit einer drehenden horizontalen Trommel

Legal Events

Date Code Title Description
8110 Request for examination paragraph 44
D2 Grant after examination
8363 Opposition against the patent
8328 Change in the person/name/address of the agent

Representative=s name: GROSSE, BOCKHORNI, SCHUMACHER, 81476 MUENCHEN

8366 Restricted maintained after opposition proceedings
8392 Publication of changed patent specification
8339 Ceased/non-payment of the annual fee