DE377262C - Freilaufnabe mit Ruecktrittbremse - Google Patents

Freilaufnabe mit Ruecktrittbremse

Info

Publication number
DE377262C
DE377262C DEH81723D DEH0081723D DE377262C DE 377262 C DE377262 C DE 377262C DE H81723 D DEH81723 D DE H81723D DE H0081723 D DEH0081723 D DE H0081723D DE 377262 C DE377262 C DE 377262C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
hub
drive
freewheel
driver
spring
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DEH81723D
Other languages
English (en)
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
HOUART E
Original Assignee
HOUART E
Publication date
Priority to DEH81723D priority Critical patent/DE377262C/de
Application granted granted Critical
Publication of DE377262C publication Critical patent/DE377262C/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B62LAND VEHICLES FOR TRAVELLING OTHERWISE THAN ON RAILS
    • B62LBRAKES SPECIALLY ADAPTED FOR CYCLES
    • B62L5/00Brakes, or actuating mechanisms therefor, controlled by back-pedalling
    • B62L5/10Brakes, or actuating mechanisms therefor, controlled by back-pedalling the brakes being actuated through coacting cams and balls or rollers located in the rear wheel hub

Description

  • Freilaufnabe mit Rücktrittbremse. Es sind bereits Freilaufnaben mit Rücktrittbremsen bekannt geworden, bei welchen der Antrieb und die Bremsung erfolgt durch eine Schraubenfeder die aufgedreht (tordiert) wird. Bei diesen Vorrichtungen dient die gleiche Schraubenfeder zum Antrieb und zur Bremsung.
  • Ferner sind bereits Freilaufnaben mit Rücktrittbremsen bekannt geworden, bei welchen Antrieb und Bremsung durch je einen besonderen Lamellensatz erfolgt und der eine wie der andere durch eine auf dem Antreiber der Freilaufnabe verschiebbare, mit einer Kupplung beliebiger Art versehene Hülse in die Antriebs- oder die Bremsstellung versetzt wird.
  • Dadurch, daß bei der erstgenannten Art nur eine Schraubenfeder für den Antrieb und die Bremsung vorhanden ist, sind die :Mittel zur Rufspreizung der Feder und die Einstellung für Bremsung und Antrieb sehr verwickelt.
  • Die Freilaufnabe der zweiten Art besitzt infolge der Verwendung der Lamellenkupplungen keine genügende Sicherheit in der Wirkung, da Lamellen sich oft klemmen und die Freilaufnabe nicht richtig wirkt.
  • Diese Übelstände werden durch die Freilaufnabe gemäß der vorliegenden Erfindung vollständig vermieden, bei welcher das Neue darin besteht, daß sowohl der Antrieb wie das Bremsen durch je eine besondere Schraubenfeder erfolgt und diese außer durch das bekannte Tordieren noch durch achsiales Zusammendrücken gespreizt und in Wirksamkeitsstellung gebracht werden.
  • Gemäß der Erfindung wird die Antriebsfeder einerends an dem Antreiber und anderends an einem auf einer Verlängerung des Antreibers verschiebbar sitzenden Kupplungskegel gehalten, während die Bremsfeder einerends an dem festsitzenden Hebelkegel und anderends an einer verschieb- und drehbar auf der Hinterradachse sitzenden Mitnehmerscheibe gehalten wird, wobei beim Vorwärtsdrehen des Antreibers der Kupplungskegel sich in bekannter Weise durch Federhemmung o. dgl. gegen den Antreiber hin bewegt und sich mit einer mit der Nabe !, undrehbar gekuppelten, jedoch in der Achsenrichtung verschiebbaren Haltescheibe kuppelt, mit welcher der Kupplungskegel sich alsdann zusammen durch die Drehung des Antreiber gegen letzteren hin bewegt, so daß die Antriebsfeder tordiert und achsial zusammengedrückt wird, beim Anhalten des Antreibers der Kupplungskegel sich infolge seiner Kupplung mit der Haltescheibe, bis diese Kupplung gelost ist, zurückbewegt, so daß die Antriebsfeder sich entspannt und beim Rückwärtsdrehen des Antreibers der Kupplungskegel sich weiter gegen die Mitnehmerscheibe hin bewegt und sich mit dieser kuppelt, wodurch diese an der Drehung und Verschiebung teilnimmt und die Bremsfeder tordiert und achsial zusammengedrückt wird.
  • Durch die Einrichtung gemäß der Erfindung wird nicht nur ein milder Antrieb, sondern auch ein reiner Freilauf und eine sanfte Bremsung erzielt.
  • Die Freilaufnabe gemäß der Erfindung zeichnet sich gegenüber dem Bekannten insbesondere durch ihre Einfachheit, Übersichtlichkeit und Sicherheit in der Wirkung aus, welches bei Freilaufnaben die wichtigsten Gesichtspunkte sind.
  • Auf der Zeichnung ist der Gegenstand der Erfindung beispielsweise dargestellt, und zwar zeigt Abb. i einen Schnitt durch die Nabe in Antriebsstellung mit den Innenteilen in Ansicht, Abb. 2 ebenfalls einen Schnitt durch die Nabe in Bremsstellung, Abb. ; eine Seitenansicht der Bremsfeder und Abb. :I eine Seitenansicht der Antriebsfeder. Auf der in der Hinterradgabel des Fahrzeuges befestigten Achse a sitzt drehbar der Antreiber b, welcher Gewinde zum Aufschrauben eines Kettenrades und einer Gewindemutter besitzt. Di? Nabenhülse c läuft mit Hilfe von Kugellagern einerseits auf dem Antreiber b und anderseits auf dem fest auf der Achse a sitzenden Hebelkegel d. Ein sich in die Nabe hineinerstreckender zylindrischer Fortsatz f des Antreibers trägt auf seinem Umfange flachgängiges Gewinde". In dieses Gewinde greift mit entsprechendem Muttergewinde der Kupplungskegel h ein. In der Nabe sitzt ferner eine Haltescheibe i, welche mit Vorsprüngen k in Nuten L auf der Innenseite der Nabe c eingreift, so daß sie undrehbar, je- doch in der Achsenrichtung der Nabe verschieb-
DEH81723D Freilaufnabe mit Ruecktrittbremse Expired DE377262C (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEH81723D DE377262C (de) Freilaufnabe mit Ruecktrittbremse

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEH81723D DE377262C (de) Freilaufnabe mit Ruecktrittbremse

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE377262C true DE377262C (de) 1923-06-13

Family

ID=7163771

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DEH81723D Expired DE377262C (de) Freilaufnabe mit Ruecktrittbremse

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE377262C (de)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US2487711A (en) * 1947-07-08 1949-11-08 Edgar L Jennings Friction brake

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US2487711A (en) * 1947-07-08 1949-11-08 Edgar L Jennings Friction brake

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE377262C (de) Freilaufnabe mit Ruecktrittbremse
DE663485C (de) Kupplung, insbesondere fuer Kraftfahrzeuge, mit Hilfsantrieb zum Loesen der Kupplung
DE718048C (de) Backenbremse, insbesondere fuer Ruecktrittbremsnaben von Fahrraedern
AT151049B (de) Freilaufrücktrittbremse mit spreizbarer Bremshülse und Spreizkegeln.
DE399999C (de) Freilaufnabe mit Handbremse, insbesondere fuer Fahrraeder
DE698374C (de) Druckfluessigkeitshandbremse
DE603469C (de) Hilfskraftbremsvorrichtung fuer Kraftfahrzeuge
DE659944C (de) Kupplung, insbesondere fuer Kraftfahrzeuge, mit Hilfsantrieb zum Loesen der Kupplung
DE294372C (de)
DE445088C (de) Selbsttaetige Bremse fuer Freilaufbremsnaben
DE765719C (de) Fahrradnabe mit Freilauf und Ruecktrittbremse
DE692677C (de) Bremse fuer mehrfach bereifte Raeder, insbesondere von Kraftfahrzeugen
AT202475B (de) Ratschenbremse, insbesondere für Lastkraftwagen
DE420955C (de) Freilaufnabe mit Ruecktrittbremse
DE618138C (de) Freilaufruecktrittbremse, deren Bremsmantel zum Bremsen und zum Antreiben gespreizt wird
DE179072C (de)
DE467011C (de) Durch Anziehen einer Bremse auszurueckende Reibungskupplung, insbesondere fuer Kraftfahrzeuge
DE412383C (de) Nabeninnenbremse
DE529039C (de) Freilaufnabe mit Ruecktrittbremse
DE426016C (de) Hinterradnabe fuer ein Motorrad mit Antrieb und Ruecktrittbremse
DE428621C (de) Freilaufbremsnabe
DE415329C (de) Druckluftbremsvorrichtung mit zwischen Bremszylinderkolben und Kolbenstange eingeschalteter Kupplung
DE482390C (de) Kupplungseinrichtung
DE721287C (de) Freilaufnabe mit Ruecktrittbremse und selbsttaetiger Schaltvorrichtung fuer eine elektrische Haltanzeigevorrichtung
DE516345C (de) Fahrradfreilaufnabe mit Ruecktrittbremse