DE3739564C2 - - Google Patents

Info

Publication number
DE3739564C2
DE3739564C2 DE3739564A DE3739564A DE3739564C2 DE 3739564 C2 DE3739564 C2 DE 3739564C2 DE 3739564 A DE3739564 A DE 3739564A DE 3739564 A DE3739564 A DE 3739564A DE 3739564 C2 DE3739564 C2 DE 3739564C2
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
housing
coupling
temperature sensor
rotor
valve
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DE3739564A
Other languages
English (en)
Other versions
DE3739564A1 (de
Inventor
Yuichi Numazu Shizuoka Jp Ono
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Usui Kokusai Sangyo Kaisha Ltd
Original Assignee
Usui Kokusai Sangyo Kaisha Ltd
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to JP61277910A priority Critical patent/JPH07103904B2/ja
Application filed by Usui Kokusai Sangyo Kaisha Ltd filed Critical Usui Kokusai Sangyo Kaisha Ltd
Publication of DE3739564A1 publication Critical patent/DE3739564A1/de
Application granted granted Critical
Publication of DE3739564C2 publication Critical patent/DE3739564C2/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16DCOUPLINGS FOR TRANSMITTING ROTATION; CLUTCHES; BRAKES
    • F16D35/00Fluid clutches in which the clutching is predominantly obtained by fluid adhesion
    • F16D35/02Fluid clutches in which the clutching is predominantly obtained by fluid adhesion with rotary working chambers and rotary reservoirs, e.g. in one coupling part
    • F16D35/021Fluid clutches in which the clutching is predominantly obtained by fluid adhesion with rotary working chambers and rotary reservoirs, e.g. in one coupling part actuated by valves
    • F16D35/026Fluid clutches in which the clutching is predominantly obtained by fluid adhesion with rotary working chambers and rotary reservoirs, e.g. in one coupling part actuated by valves actuated by a plurality of valves; the valves being actuated by a combination of mechanisms covered by more than one of groups F16D35/022 - F16D35/025

Description

Die Erfindung betrifft eine temperaturgesteuerte Flüssigkeitsreibungskupplung für einen Kühlventilator, insbesondere eines Kraftfahrzeuges, mit einem mit einem Antrieb direkt verbundenen, aus Gehäusekörper und Gehäusedeckel bestehenden und mit einer Arbeitsflüssigkeit gefüllten Gehäuse und einer darin umlaufenden getriebenen Rotorscheibe, die zusammen mit den Gehäuseinnenflächen einen Arbeitsspalt bildet und mit einem in einer koaxialen Gehäusebohrung gelagerten Wellenstumpf fest verbunden ist, der an seinem der Rotorscheibe abgewandten äußeren Ende mit Ventilatorflügeln verbunden ist, sowie mit einem außerhalb des Kupplungsgehäuses angeordneten Temperaturfühler, dessen Steuerbewegungen über einen koaxial im getriebenen Kupplungsteil angeordneten Stößel in das Gehäuseinnere weitergegeben werden.

Die herkömmliche temperaturempfindliche Flüssigkeitstyp-Ventilatorkupplung dieser Art weist, wie in Fig. 4 gezeigt, ein rotierendes Wellenglied (21), bestehend aus Eisen, am Antriebsseitenteil auf, ein hermetisch verschlossenes Gehäuse (22) auf dem rotierenden Wellenglied (21) getragen wird, und ist am äußeren Teil davon mit einem Kühlventilator verbunden. Eine Verteilerplatte (30) weist eine Ölflußregulierbohrung (32) auf und ist im Innenraum des hermetisch verschlossenen Gehäuses angeordnet, um dieses zu teilen in einen Ölbehälter (31) und eine Drehmomentübertragungskammer (27). Eine Antriebsscheibe (28) ist an der Drehmomentübertragungskammer (27) seitlich am Wellenende des rotierenden Wellengliedes (21) angebracht, so daß eine Stauung in einem Drehmomentübertragungsspalt (27′) in Verbindung mit der entgegengesetzten inneren Umfangsfläche des hermetisch verschlossenen Gehäuses (22) erfolgt. Ein Ventilglied (34) ist im Inneren des Ölbehälters (31) angeordnet, um die Ölflußregulierbohrung (32) in Abhängigkeit vom Formwechsel zu öffnen und zu schließen, wobei ein temperaturempfindliches Glied (33) an der Vorderseite des hermetisch verschlossenen Gehäuses (22) angeordnet ist, das selbst den Temperaturwechsel der Umgebung erfährt. Desweiteren sind eine Absperrung (35) und ein Ölumlaufweg (36) jeweils im inneren Teil der Umfangsfläche des hermetisch verschlossenen Gehäuses (22) gegenüber der Außenumfangsfläche der Antriebsscheibe (28) vorgesehen, in der das Öl während der Rotation gesammelt werden soll, wobei der Umlaufweg (36) mit der Absperrung (35) und mit dem Anfang des Drehmomentübertragungsschlitzes (27′) verbunden ist und in den Ölbehälter (31) mündet.

Bei der herkömmlichen Gebläsekupplungsvorrichtung, wie oben konstruktiv beschrieben, erhöht sich das Gewicht der Vorrichtung und des Endproduktes beträchtlich, da das hermetisch verschlossene Gehäuse (22) am Kühlventilator angeordnet ist. Dabei ist es am Gegenseitenteil, das offensichtlich als dickwandiges Gußteil aus einer Aluminiumlegierung gebildet ist, angeordnet. Dies steht im Gegensatz zur Forderung nach einer Gewichtsverminderung des Produktes. An der Außenfläche des Gegenseitenteils ist eine Vielzahl von radial angeordneten aufrechten Stahlrippen angeordnet, die das hohe Gewicht verursachen. Weiterhin wird ein Trägheitsmoment auf die Vorrichtung ausgeübt durch die erforderliche Verwendung eines großen Lagers infolge der höheren ausgeübten Belastung auf das Lager (24). Weiterhin wird die Hitze, die durch den Öldruck im Drehmomentübertragungsspalt (27′) erzeugt wird, zum hermetisch verschlossenen Gehäuse (22) abgeleitet, das aus einer Aluminiumlegierung mit hoher thermischer Leitfähigkeit besteht. Hierdurch erleidet letztendlich das Anschlußteil aus Kunststoff auf der Ventilatorseite eine Verformung. Wenn überdies der Temperaturfühler (33) direkt an der Vorderseite des aus einer Aluminiumlegierung bestehenden hermetisch verschlossenen Gehäuses in kurzer Entfernung zum Ölbehälter befestigt ist, neigt dieser dazu, Fehler in der Zustandsänderung während des Temperaturwechsels in der Umgebung zu induzieren, und scheint Unempfindlichkeiten in den Steuereigenschaften zu verursachen, da der Verlauf der Wärmeableitung sehr kurz ist, so daß der Temperaturfühler (33) gegen die Einwirkung der Wärmeübertragung durch das Öl innerhalb des Ölbehälters empfindlich ist.

Die DE-AS 11 58 769 beinhaltet eine Flüssigkeitskupplung, bei der die Kupplungsscheibe durch eine Feder-Nut-Verbindung axial verschiebbar ausgebildet ist. Weiterhin besitzt die Flüssigkeitskupplung zwei sich einander gegenüberliegende Scheiben, wobei die eine Scheibe gegenüber der anderen Scheibe durch die Federverbindung in Zusammenwirken mit einem verschiebbaren Stab verstellbar ist.

Dieses Prinzip beruht auf der Ausübung von Federkräften durch Federelemente infolge des Einwirkens des Öldruckes, was zur Veränderung des Scheibenabstandes und damit zur Veränderung des Schlupfes führt. Daraus resultiert jedoch eine ständige Veränderung des Drehmomentübertragunsspaltes zwischen den Scheiben und dem Deckel des Kupplungsgehäuses.

Das Thermostat befindet sich im Inneren des Kühlergehäuses und bringt damit die Nachteile mit sich, nämlich, daß das Thermostat den Hitzeeinwirkungen im Kühlergehäuse ausgesetzt ist, die im Kühlergehäuse erzeugt bzw. auf dieses abgeleitet werden. Das führt zu einer Verfälschung der Arbeitsbedingungen des Thermostates und damit zu einer Verfälschung der Ansprechgeschwindigkeit des Ventilators, wodurch Steuereigenschaften verursacht werden, die den tatsächlichen Temperaturverhältnissen der Umgebung nicht entsprechen. Die Ventilatorgeschwindigkeit wird in Abhängigkeit der Temperatur des Kühlermittels gesteuert, jedoch nicht in Abhängigkeit von der Temperatur der Umgebungsluft.

Die Aufgabe der vorliegenden Erfindung besteht darin, den Aufbau, die Steuerung und die Gewichtsverminderung einer Flüssigkeitsreibungskupplung zu verbessern, um eine Verringerung des zu übertragenden Drehmoments herbeizuführen und Fehler durch fremde Temperatureinflüsse auf die Steuereigenschaften der Reibungskupplung zu vermeiden.

Erfindungsgemäß wird die Aufgabe dadurch gelöst, daß der Temperaturfühler an der dem Gehäuse abgewandten Außenseite des getriebenen Kupplungsteils angeordnet ist, die Rotorscheibe auf ihrer dem Temperaturfühler abgewandten Seite eine ringförmige Ausnehmung aufweist, die mit einer Trennplatte abgedeckt ist und einen Flüssigkeitsvorratsraum bildet, der über eine in der Trennplatte vorgesehene Steueröffnung mit dem Arbeitsraum in Verbindung steht, die Steueröffnung von einem mit dem Stößel in Verbindung stehenden Ventilteil nach Maßgabe des Temperaturfühlers geöffnet und geschlossen wird und auf der Außenumfangsfläche der Rotorscheibe ein Abstreifer vorgesehen ist, der mit einer in radialer Richtung durch die Scheibe geführte und im Vorratsraum endende Bohrung in Verbindung steht und den Transport der Arbeitsflüssigkeit vom Arbeitsspalt in den Vorratsraum bewerkstelligt.

Weitere Ausgestaltungsmerkmale und Vorteile ergeben sich aus den Unteransprüchen.

Die Erfindung bezieht sich also auf eine Flüssigkeitsreibungskupplung, die wirksam die Rotationsübertragung von der Antriebsseite zur getriebenen Seite bei Erhöhung oder Verminderung der verfügbaren Berührungsfläche des Öls in einem Arbeitsspalt zwischen der Antriebsseite und der getriebenen Seite in Abhängigkeit mit dem Temperaturwechsel in der Umgebung steuert.

Weitere Merkmale und Vorteile der vorliegenden Erfindung werden in der folgenden Beschreibung des Ausführungsbeispiels ausgeführt und sind in Verbindung mit den Figuren der beigefügten Zeichnungen zu lesen.

Fig. 1 zeigt eine Vorderansicht einer temperaturgesteuerten Flüssigkeitsreibungskupplung in einer erfindungsgemäßen Ausbildung.

Fig. 2 zeigt eine Schnittdarstellung entsprechend der Linie A-A in Fig. 1.

Fig. 3 ist eine bildliche Darstellung einer anderen erfindungsgemäßen Ausbildung ähnlich der Fig. 2.

Fig. 4 ist ein Längsschnitt durch eine Vorrichtung gemäß dem Stand der Technik.

Unter Bezugnahme auf die Fig. 1-3 wird mit 1 ein rotierendes Antriebsglied bezeichnet, welches als Antriebsrad an seinem vorderen Ende mit einem hermetisch verschlossenen Gehäuse 2 versehen ist, welches sich aus einem Gehäusekörper 2′ und einem Gehäusedeckel 2′′ zusammensetzt, die aus einer Aluminiumlegierung bestehen und die als antriebsseitiges Teil bestimmt und entweder einteilig oder getrennt an der Gehäuseseite 2′′ angeordnet ist. Mit 5 ist ein Rotorteil bezeichnet, das aus Eisen besteht und das einen Wellenkernfuß aufweist, der mittels eines Lagers 4 aus Eisenmaterial in einer Wellenkernöffnung 3 an der Gehäusedeckelseite 2′′ gehalten ist.

Das Rotorteil mit einem Temperaturfühler 13, beispielsweise aus Bimetall an seiner Vorderseite und mit einem Kühlventilator an seiner Außenseite, vervollständigt die getriebene Seite. Mit 8 ist eine Rotorscheibe bezeichnet, die am rückseitigen Ende des Rohrteils 5 innerhalb des hermetisch verschlossenen Gehäuses befestigt ist. Die Rotorscheibe 8 ist derart angeordnet, daß zwischen ihrer Außenfläche und der gegenüberliegenden Innenfläche des hermetisch verschlossenen Gehäuses 2 ein Arbeitsspalt 7′ verbleibt.

Mit 10 ist eine Trennplatte bezeichnet, die eine ringförmige Ausnehmung 9 rund um den zentralen Teil auf der Rückseite der Rotorscheibe 8 unterteilt und so einen Flüssigkeitsvorratsraum 11 und einen Arbeirsraum 7 bildet, der mit dem Arbeitsspalt 7′ kommuniziert. Diese Trennplatte 10 ist mit einer Steueröffnung 12 versehen, um eine Verbindung vom Flüssigkeitsvorraum 11 zum Arbeitsraum 7 zu erreichen.

Weiterhin ist mit 14 ein Ventilglied bezeichnet, das innerhalb des Flüssigkeitsvorraumes 11 angeordnet ist. Dieses Ventilglied 14 ist dazu vorgesehen, die Steueröffnung 12 auf der Trennplattenseite 10 im Zusammenwirken mit einem Stößel 17 zu öffnen und zu verschließen, der den Wellenkernteil des Rotorteils 5 durchdringt und den Stellungsänderungen folgt, die durch den Temperaturfühler 13 infolge der Temperaturänderung in der Umgebung verursacht werden.

Mit 15 ist ein Abstreifer bezeichnet, der an einem Teil der äußeren Umfangsfläche der Rotorscheibe 8 angeordnet ist und dazu bestimmt ist, während seines Umlaufes das Öl zu sammeln, welches auf die gegenüberliegende innere Außenseite des hermetisch verschlossenen Gehäuses 2 geschleudert wird. Bezeichnet mit 16 ist eine Ölumlaufbohrung, die in­ der Nähe des Abstreifers 15 in Drehrichtung vor diesem in einer solchen Art und Weise angeordnet ist, daß er in radialer Richtung die Rotorscheibe 8 durchdringt und eine Verbindung vom Arbeitsspalt 7′ zum Flüssigkeitsvorraum 11 herstellt.

Der Temperaturfühler 13 ist spiralförmig (Fig. 1) ausgebildet, so daß das Ventilglied 14 geöffnet oder verschlossen wird in einer seitlichen Gleitbewegung in Bezug auf die Steueröffnung 12 in Abhängigkeit von der drehenden Stellungsänderung, die abhängig ist von der Temperaturänderung in der Umgebung. Es ist andererseits möglich, ihn als eine flache rechteckige Platte (Fig. 3) zu gestalten, so daß das Ventilglied 14 in einer Längsbewegung geöffnet oder verschlossen wird.

In der vorliegenden Erfindung, wenn sie, wie oben beschrieben ausgeführt wurde, ist die Folgeseite mit einem extrem geringen Gewicht versehen, weil das hermetisch verschlossene Gehäuse 2 dazu vorgesehen ist, angetrieben zu werden und das Rotorteil 5 ist angebracht an der Antriebsseite mit dem Kühlventilator und führt durch die Mitte des Lagers 4 in die Wellenkernöffnung 3 auf der vorderen Seitenwand (Gehäusedeckel 2′) der hermetisch verschlossenen Gehäuseseite und gleichzeitig befindet sich die Rotorscheibe 8 an der Gegenseite. Die Kühlwirkung des hermetisch verschlossenen Gehäuses selbst ist bemerkenswert verbessert dank der Hochgeschwindigkeitsrotation, die im hermetisch verschlossenen Gehäuse 2 erzeugt wird, welches als antriebsseitiges Teil vorgesehen ist. Die Befürchtung über mögliches Auftreten von Hitzeeinwirkungen auf den Ventilator und den Temperaturfühler besteht sogar dann nicht, wenn das hermetisch verschlossene Gehäuse 2 Wärme erzeugt, weil der Kühlventilator 6 und der Temperaturfühler 13 mittels des Lagers 4 eingebaut sind und dieses und das Rotorteil 5 bestehen aus einem Eisenteil von niedriger thermischer Leitfähigkeit.

Wie oben beschrieben, gestattet es die erfindungsgemäße temperaturgesteuerte Flüssigkeitsreibungskupplung, das Gewicht der mitgenommenen Abtriebsseite zu reduzieren, das Trägheitsmoment zu vermindern, den Druck, der auf das Lager 4 ausgeübt wird, zu verringern, welches den mitgenommenen Teil trägt, die Lebensdauer der Vorrichtung zu verlängern und ein kleines Lager zu verwenden, weil das hermetisch verschlossene Gehäuse 2 angetrieben wird und die Mitnehmerscheibe auf der Gegenseite angeordnet ist; es ergeben sich ferner die mögliche Verwendung eines aus einem Kunststoffmaterial bestehenden einteiligen Ventilators, weil die Kühlwirkung im hermetisch verschlossenen Gehäuse 2 wesentlich verbessert ist, der Weg der Hitzeableitung eine wesentliche Verlängerung erfährt und das Lager 4 und das Rotationsteil 5 beide aus einem Eisenmaterial mit niedriger thermischer Leitfähigkeit bestehen, die Verbesserung der Steuereigenschaften mit hoher Ansprechgeschwindigkeit auf Temperaturwechsel, selbst bei langem Betrieb der Vorrichtung ohne Befürchtungen für das Auftreten von Hitze, die möglicherweise im Inneren des hermetisch verschlossenen Gehäuses 2 erzeugt wird, weil der Temperaturfühler 13 am Rotorteil angebracht ist, der aus einem Eisenmaterial mit niedriger thermischer Leitfähigkeit besteht. Die Vorrichtung erfreut sich einer wirtschaftlichen Leistungsaufnahme und einer wirkungsvollen Verminderung der Ventilatorgeräusche. Demzufolge ist die Vorrichtung nachweislich gut anwendbar. Daher ist gemäß der vorliegenden Erfindung eine temperaturgesteuerte Flüssigkeitsreibungskupplung geschaffen worden, die die oben geschilderten Vorteile aufweist. Die beschriebene Ausführungsform soll ausschließlich erklärend sein und nicht erfindungseinschränkend. Durchschnittsfachleute sind in der Lage, Veränderungen und Verbesserungen hiervon durchzuführen, ohne vom Sinn und Umfang der Erfindung abzuweichen. Derartige Verbesserungen sind vom Umfang der hier angefügten Ansprüche umfaßt.

Claims (7)

1. Temperaturgesteuerte Flüssigkeitsreibungskupplung für einen Kühlventilator, insbesondere eines Kraftfahrzeuges, mit einem mit einem Antrieb direkt verbundenen, aus Gehäusekörper und Gehäusedeckel bestehenden und mit einer Arbeitsflüssigkeit gefüllten Gehäuse und einer darin umlaufenden getriebenen Rotorscheibe, die zusammen mit den Gehäuseinnenflächen einen Arbeitsspalt bildet und mit einem in einer koaxialen Gehäusebohrung gelagerten Wellenstumpf fest verbunden ist, der an seinem der Rotorscheibe abgewandten äußeren Ende mit Ventilatorflügeln verbunden ist, sowie mit einem außerhalb des Kupplungsgehäuses angeordneten Temperaturfühler, dessen Steuerbewegungen über einen koaxial im getriebenen Kupplungsteil angeordneten Stößel in das Gehäuseinnere weitergegeben werden, dadurch gekennzeichnet, daß
  • a) der Temperaturfühler (13) an der dem Gehäuse (2) abgewandten Außenseite des getriebenen Kupplungsteils (8, 5, 6) angeordnet ist,
  • b) die Rotorscheibe (8) auf ihrer dem Temperaturfühler (13) abgewandten Seite eine ringförmige Ausnehmung (9) aufweist, die mit einer Trennplatte (10) abgedeckt ist und einen Flüssigkeitsvorratsraum (11) bildet, der über eine in der Trennplatte (10) vorgesehene Steueröffnung (12) mit dem Arbeitsraum (7) in Verbindung steht,
  • c) die Steueröffnung (12) von einem mit dem Stößel (17) in Verbindung stehenden Ventilteil (14) nach Maßgabe des Temperaturfühlers (13) geöffnet und geschlossen wird und
  • d) auf der Außenumfangsfläche der Rotorscheibe (8) ein Abstreifer (15) vorgesehen ist, der mit einer in radialer Richtung durch die Scheibe geführte und im Vorratsraum (11) endende Bohrung (16) in Verbindung steht und den Transport der Arbeitsflüssigkeit vom Arbeitsspalt (7′) in den Vorratsraum (11) bewerkstelligt.
2. Kupplung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß der Temperaturfühler (13) ein spiralförmiges Bimetall zum Öffnen und Verschließen des Ventilteiles (14) ist, durch das dem Ventilteil (14) eine seitliche Gleitbewegung in Bezug auf die Steueröffnung (12) erteilt wird.
3. Kupplung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß der Temperaturfühler (13) ein flaches rechteckiges Bimetall zum Öffnen und Verschließen des Ventilteils (14) ist, durch das dem Ventilteil (14) eine Längsbewegung in Bezug auf die Steueröffnung (12) erteilt wird.
4. Kupplung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß das hermetisch verschlossene Gehäuse (2) aus einer Aluminiumlegierung besteht.
5. Kupplung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß das zwischen der Wellenkernöffnung (3) des Gehäusedeckels (2′) und dem Wellenkernfußteil des Rotorteils (5) angeordnete Lager (4) aus Eisenmaterial besteht.
6. Kupplung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß das Rotorteil (5) aus Eisenmaterial besteht.
7. Kupplung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß der Kühlventilator (6) an dem äußeren Teil des Rotorteils (5) einstückig aus Kunststoff ausgeführt ist.
DE3739564A 1986-11-21 1987-11-22 Expired DE3739564C2 (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
JP61277910A JPH07103904B2 (ja) 1986-11-21 1986-11-21 温度感応型流体式フアン・カツプリング装置

Publications (2)

Publication Number Publication Date
DE3739564A1 DE3739564A1 (de) 1988-06-01
DE3739564C2 true DE3739564C2 (de) 1989-10-26

Family

ID=17589996

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE3739564A Expired DE3739564C2 (de) 1986-11-21 1987-11-22

Country Status (5)

Country Link
US (1) US4850465A (de)
JP (1) JPH07103904B2 (de)
KR (1) KR900007698B1 (de)
DE (1) DE3739564C2 (de)
GB (1) GB2197709B (de)

Cited By (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE19732631A1 (de) * 1997-07-30 1999-02-04 Behr Gmbh & Co Flüssigkeitsreibungskupplung
DE10000214C2 (de) * 1999-01-06 2002-06-27 Usui Kokusai Sangyo Kk Flüssigkeitskupplung
DE102007019088A1 (de) 2007-04-23 2008-10-30 Behr Gmbh & Co. Kg Flüssigkeitsreibungskupplung für den Antrieb eines Lüfters in einem Kraftfahrzeug

Families Citing this family (37)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US4958711A (en) * 1987-10-02 1990-09-25 Nissan Motor Co., Ltd. Rotational speed differential responsive type joint
GB8918798D0 (en) * 1988-08-19 1989-09-27 Usui Kokusai Sangyo Kk Temperature-controlled fan fluid coupling
JPH0547868Y2 (de) * 1988-11-21 1993-12-17
JPH0378141U (de) * 1989-12-01 1991-08-07
JP2554862Y2 (ja) * 1989-12-01 1997-11-19 臼井国際産業株式会社 温度感応型流体式ファン・カップリング装置
KR930011083B1 (ko) * 1990-02-17 1993-11-20 우수이 이따로오 감온작동형 유체식 팬카플링장치
JP2541888Y2 (ja) * 1990-03-28 1997-07-23 臼井国際産業株式会社 温度感応型流体式ファン・カップリング装置
JP2888933B2 (ja) * 1990-06-21 1999-05-10 臼井国際産業株式会社 温度感応型流体式ファン・カップリング装置
US5125491A (en) * 1990-06-21 1992-06-30 Usui Kokusai Sangyo Kaisha Limited Temperature sensitive type fluid fan coupling apparatus
DE4390685T1 (de) * 1992-02-27 1994-04-28 Usui Kokusai Sangyo Kk Temperaturabhängige Flüssigkeitskupplung für einen Ventilator
US5358382A (en) * 1993-07-21 1994-10-25 Eaton Corporation Fan and fan drive assembly
DE4338163C2 (de) * 1993-11-09 1996-11-21 Behr Gmbh & Co Flüssigkeitsreibungskupplung mit Verdrehsicherung
GB2284040B (en) * 1993-11-17 1998-06-10 Usui Kokusai Sangyo Kk Temperature sensitive fluid fan coupling
JP3346644B2 (ja) * 1994-03-19 2002-11-18 臼井国際産業株式会社 液体クラッチ
JPH08296669A (ja) * 1995-04-27 1996-11-12 Usui Internatl Ind Co Ltd 流体式ファン・カップリング装置
JP3753193B2 (ja) * 1995-09-29 2006-03-08 臼井国際産業株式会社 温度感応型流体式ファン・カップリング装置
JP3786374B2 (ja) * 1995-11-10 2006-06-14 臼井国際産業株式会社 液体クラッチ
DE19742823B4 (de) * 1997-09-27 2004-05-19 Behr Gmbh & Co. Flüssigkeitsreibungskupplung
US6125981A (en) * 1998-06-17 2000-10-03 Usui Kokusai Sangyo Kaisha Limited Temperature sensitive fluid type fan coupling apparatus
DE19842343A1 (de) * 1998-09-16 2000-03-23 Behr Gmbh & Co Flüssigkeitsreibungskupplung mit Magnetsteuerung
JP2001342832A (ja) * 2000-05-30 2001-12-14 Honda Motor Co Ltd エンジンのウオータポンプ駆動構造
DE10131402B4 (de) 2000-06-29 2006-04-06 Usui Kokusai Sangyo K.K. Extern gesteuerte Lüfterkupplungsvorrichtung
US6634476B2 (en) 2000-10-20 2003-10-21 Usui Kokusai Sangyo Kaisha, Limited Magnet type fan clutch apparatus
DE10157822A1 (de) * 2001-11-24 2003-06-05 Behr Gmbh & Co Elektromagnetisch angesteuerte Flüssigkeitsreibungskupplung
DE50301837D1 (de) * 2002-08-23 2006-01-12 Behr Gmbh & Co Kg Flüssigkeitsreibungskupplung
JP2004162911A (ja) * 2002-10-22 2004-06-10 Usui Kokusai Sangyo Kaisha Ltd 外部制御式ファン・カップリング装置
DE102004008861A1 (de) * 2004-02-20 2005-09-08 Behr Gmbh & Co. Kg Flüssigkeitsreibkupplung für einen Kraftfahrzeuglüfter
JP4753278B2 (ja) * 2004-10-12 2011-08-24 臼井国際産業株式会社 外部制御式ファンクラッチの制御方法
JP4813868B2 (ja) * 2004-11-09 2011-11-09 臼井国際産業株式会社 外部制御式ファン・カップリング装置
JP2006162047A (ja) * 2004-12-10 2006-06-22 Usui Kokusai Sangyo Kaisha Ltd マグネット式ファンクラッチの制御方法
US7407046B2 (en) * 2005-09-26 2008-08-05 Usui International Corp. Adaptive control of externally controlled fan drive
DE102006040991B4 (de) * 2006-08-31 2017-01-12 Audi Ag Viscokupplung
KR101439031B1 (ko) * 2013-06-07 2014-09-05 현대자동차주식회사 로터에 오일저장소가 형성된 바이메탈 타입 팬클러치
US9587683B2 (en) 2014-10-19 2017-03-07 Borgwarner Inc. Viscous clutch drive with electromagnetic activation and wiper on clutch disk
US9664238B2 (en) * 2014-10-19 2017-05-30 Borgwarner Inc. Bimetal activated viscous clutch with wiper on clutch disk
US20160123408A1 (en) * 2014-11-01 2016-05-05 Borgwarner Inc. Viscous clutch with high-speed reservoir and bimetal strip member
US20160123409A1 (en) * 2014-11-01 2016-05-05 Borgwarner Inc. Viscous clutch with high-speed reservoir and bimetal coil member

Family Cites Families (22)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US2879755A (en) * 1956-05-02 1959-03-31 Schwitzer Corp Fluid coupling mechanism
DE1158769B (de) * 1956-05-02 1963-12-05 Schwitzer Corp Fluessigkeitskupplung
US2988188A (en) * 1958-11-26 1961-06-13 Thompson Ramo Wooldridge Inc Temperature sensitive drive
US3217849A (en) * 1962-10-02 1965-11-16 Schwitzer Corp Speed and temperature controlled coupling device
US3272188A (en) * 1964-03-02 1966-09-13 Eaton Mfg Co Combination fan and water pump drive
US3259221A (en) * 1964-03-02 1966-07-05 Eaton Mfg Co Viscous coupling
US3262528A (en) * 1964-03-18 1966-07-26 Schwitzer Corp Variable fluid torque coupling
US3430743A (en) * 1966-08-03 1969-03-04 Aisin Seiki Viscous oil flow hydraulic coupling
DE2212367C3 (de) * 1972-03-15 1981-07-16 Daimler-Benz Ag, 7000 Stuttgart, De
US3856122A (en) * 1973-05-16 1974-12-24 Eaton Corp Viscous coupling
GB1446902A (en) * 1973-11-15 1976-08-18 Holset Engineering Co Fluid coupling
US3964582A (en) * 1974-07-26 1976-06-22 Wallace-Murray Corporation Fan drive hydraulic coupling
DE2439256A1 (de) * 1974-08-16 1976-02-26 Sueddeutsche Kuehler Behr Viskositaetskupplung
US4134484A (en) * 1977-04-28 1979-01-16 Chrysler Corporation Fluid coupling
JPS6048608B2 (de) * 1977-06-20 1985-10-28 Aisin Seiki
US4133417A (en) * 1977-12-23 1979-01-09 Cummins Engine Company, Inc. Fluid drive coupling
JPS5927453B2 (de) * 1978-12-01 1984-07-05 Toyota Motor Co Ltd
US4403684A (en) * 1980-12-22 1983-09-13 Wallace Murray Corporation Fluid shear coupling apparatus
DE3149104C2 (de) * 1981-12-11 1985-01-31 Sueddeutsche Kuehlerfabrik Julius Fr. Behr Gmbh & Co Kg, 7000 Stuttgart, De
US4699258A (en) * 1984-11-15 1987-10-13 General Motors Corporation Viscous clutch for engine cooling fan with optimized low speed disengagement
DE3444928C2 (de) * 1984-12-08 1995-02-16 Fichtel & Sachs Ag Visko-Lüfterkupplung
DE3445664C2 (de) * 1984-12-14 1987-12-17 Sueddeutsche Kuehlerfabrik Julius Fr. Behr Gmbh & Co Kg

Cited By (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE19732631A1 (de) * 1997-07-30 1999-02-04 Behr Gmbh & Co Flüssigkeitsreibungskupplung
DE10000214C2 (de) * 1999-01-06 2002-06-27 Usui Kokusai Sangyo Kk Flüssigkeitskupplung
DE102007019088A1 (de) 2007-04-23 2008-10-30 Behr Gmbh & Co. Kg Flüssigkeitsreibungskupplung für den Antrieb eines Lüfters in einem Kraftfahrzeug
DE102007019088B4 (de) 2007-04-23 2018-07-26 Mahle International Gmbh Flüssigkeitsreibungskupplung für den Antrieb eines Lüfters in einem Kraftfahrzeug

Also Published As

Publication number Publication date
DE3739564A1 (de) 1988-06-01
GB8727374D0 (en) 1987-12-23
KR900007698B1 (ko) 1990-10-18
KR880006478A (ko) 1988-07-23
GB2197709B (en) 1990-10-17
GB2197709A (en) 1988-05-25
JPH07103904B2 (ja) 1995-11-08
JPS63130929A (en) 1988-06-03
US4850465A (en) 1989-07-25

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP0687584B1 (de) Heizvorrichtung für Kraftfahrzeuge
DE60214120T2 (de) Wasserpumpe mit einem elektronisch gesteuerten Flüssigkeitsreibungskupplungsantrieb
US3463282A (en) Controlled type fluid coupling
DE602004010210T2 (de) Hydraulisches Ventilator-antriebssystem mit binäre Steuerung
EP0909901B1 (de) Magnetorheologische Flüssigkeitskupplung
US6013003A (en) Multispeed drive for engine-cooling fan
CA2385897C (en) Variable flow impeller-type water pump with movable shroud
JP3479675B2 (ja) 粘性流体カップリング装置
US4493677A (en) Belt transmission having circulated air cooling function
US2902127A (en) Torque transmitting fluid coupling
US4270641A (en) Fluid-filled friction clutch
US2990045A (en) Thermally responsive transmission for automobile fan
EP1223362B1 (de) Auf magnetorheologischer Flüssigkeit basierter Lüfter mit elektrischer Steuerung
CA1181641A (en) Single stage control for viscous fluid coupling
US4899861A (en) Variable speed drive for engine cooling fans
US3323623A (en) Rotatable coupling device
DE19753725C2 (de) Flüssigkeitsreibungskupplung
US4597481A (en) Hydrodynamic control coupling
CA1080066A (en) Magnetically actuated viscous fluid coupling
US3363734A (en) Temperature responsive fluid clutch
KR101422986B1 (ko) 고반응형 유체식 팬·커플링 장치
US7318510B2 (en) Liquid friction clutch
EP1225361A1 (de) Wassergekühlte, magnetorheologhische, flüssigkeitsgesteuerte Kombination eines Ventilators und einer Wasserpumpe
US4298111A (en) Viscous fluid coupling device
DE602004001102T2 (de) Hydraulisch gesteuerter Propellerantrieb mit integrierter Kühlung

Legal Events

Date Code Title Description
OP8 Request for examination as to paragraph 44 patent law
D2 Grant after examination
8363 Opposition against the patent
8331 Complete revocation