DE373248C - Spule fuer photographisches Rollenpapier oder Rollfilme - Google Patents

Spule fuer photographisches Rollenpapier oder Rollfilme

Info

Publication number
DE373248C
DE373248C DEST34203D DEST034203D DE373248C DE 373248 C DE373248 C DE 373248C DE ST34203 D DEST34203 D DE ST34203D DE ST034203 D DEST034203 D DE ST034203D DE 373248 C DE373248 C DE 373248C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
roll
spool
paper
photographic
film
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DEST34203D
Other languages
English (en)
Original Assignee
Max Stewien
Publication date
Priority to DEST34203D priority Critical patent/DE373248C/de
Application granted granted Critical
Publication of DE373248C publication Critical patent/DE373248C/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • GPHYSICS
    • G03PHOTOGRAPHY; CINEMATOGRAPHY; ANALOGOUS TECHNIQUES USING WAVES OTHER THAN OPTICAL WAVES; ELECTROGRAPHY; HOLOGRAPHY
    • G03BAPPARATUS OR ARRANGEMENTS FOR TAKING PHOTOGRAPHS OR FOR PROJECTING OR VIEWING THEM; APPARATUS OR ARRANGEMENTS EMPLOYING ANALOGOUS TECHNIQUES USING WAVES OTHER THAN OPTICAL WAVES; ACCESSORIES THEREFOR
    • G03B17/00Details of cameras or camera bodies; Accessories therefor
    • G03B17/28Locating light-sensitive material within camera
    • G03B17/30Locating spools or other rotatable holders of coiled film
    • G03B17/305Locating spools or other rotatable holders of coiled film for roll film cameras

Description

Max Stewien in Charlottenburg.
Spule für photographisches Rollenpapier oder Rollfilme.
Patentiert im Deutschen Reiche vom 2. März 1921 ab.
Die Erfindung bezieht sich auf Spulen für photographisches Rollenpapier oder Rollfilme, besonders an Reproduktionsapparaten, und bezweckt eine solche Ausbildung der Spulen zur Aufnahme der Papier- oder Filmbahn, daß eine bequeme Einsetzung in den Apparat und eine störungsfreie Drehung der Rolle bei selbsttätiger gelinder Bremsung gegen Drehung erzielt wird. Zu diesem Zweck ist gemäß ίο der Erfindung die Bandrolle an ihren Stirnseiten mit je zwei seitlich \ron der Spulenachse angeordneten Zapfen ausgerüstet, während die zugehörigen Spulenlager mit Ringnuten oder je einer Ringnut zur Aufnahme der Zapfen und einem Einführungsschlitz versehen sind, durch den zunächst der eine Zapfen in die Ringnut eingeführt und darauf in ihr so weit verdreht werden kann, bis auch der zweite Zapfen an den Einführungsschlitz gelangt und darauf ebenfalls in die Ringnut eingeführt wird. Zweckmäßig sind die Zapfen der Spule gegeneinander versetzt angebracht, damit die Drehung der Spule nur unter Ausübung einer gewissen Reibungsanlage der Zapfen gegen die Wandung der Ringnut erfolgen kann, so daß sich bei Hindurchführung des Papiers durch die Kassette selbsttätig eine gewisse Glattspannung der Papierbahn ergibt. Die Erfindung ist auf der Zeichnung veranschaulicht, und zwar zeigt
Abb. ι einen Schnitt durch eine Reproduktionskamera mit Rollfilmkassette und Abb. 2 und 3 die Einrichtung der Vorratsrolle für das photographische Papier gemäß der Erfindung. Das von einer Vorratsspule 1 entnommene Papier ist durch eine Kassette 2 der Kamera zur Aufwickelrolle 3 hindurchgeführt. Ein Abzugshebel 4 erfaßt das Papier, welches durch ein Messer 5 abgeschnitten werden kann.
ι Der Kern 6 der Vorratsrolle trägt an seinen beiden Enden in an sich bekannter Weise Stirnwände 7, 8, welche von Blechscheiben gebildet werden. Nahe der Peripherie sind auf den Außenseiten der Blechscheiben zwei runde Zapfen eingesetzt, welche in einer ringförmigen Nut der Lager 9, 10 laufen. Die Zapfen sind nach der Darstellung der Zeichnung um etwa I2O° gegeneinander versetzt. An Stelle dieser Wimkelversetzung um 1200 kann auch eine Versetzung um einen anderen Winkel Platz greifen; es empfiehlt sich jedoch, den Winkel von i8o° verschieden zu wählen, da sich bei Wahl eines Winkels von i8o° leicht ein Festklemmen einstellt, während eine andersartige Winkelversetzung der Zapfen nur dazu führt, daß bei der Drehbewegung der Spule infolge des Gewichts der Papierrolle die Zapfen bremsend auf die Abwicklung des Papiers wirken.

Claims (2)

-Ansprüche:
1. Spule für photographisches Rollenpapier (Rollfilm), dadurch gekennzeichnet, daß sie mittels zweier seitlich von der Spulenachse an ihren Stirnseiten angeordneten Zapfen in Ringnuten der Spulenlager läuft.
2. Ausführungsform der Spule nach Anspruch i, dadurch gekennzeichnet, daß die Zapfen um einen von i8o° abweichenden Winkelbetrag zueinander versetzt sind.
Hierzu 1 Blatt Zeichnungen.
DEST34203D Spule fuer photographisches Rollenpapier oder Rollfilme Expired DE373248C (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEST34203D DE373248C (de) Spule fuer photographisches Rollenpapier oder Rollfilme

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEST34203D DE373248C (de) Spule fuer photographisches Rollenpapier oder Rollfilme

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE373248C true DE373248C (de) 1923-04-10

Family

ID=7461988

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DEST34203D Expired DE373248C (de) Spule fuer photographisches Rollenpapier oder Rollfilme

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE373248C (de)

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE1623285C2 (de) Bandmaß
DE1772561C3 (de) Vorrichtung zum selbsttätigen Einfädeln des Anfanges eines Filmes in eine Filmführungseinrichtung
DE1263499B (de) Schmalfilmkassette mit koaxial angeordneten Wickelkernen
DE373248C (de) Spule fuer photographisches Rollenpapier oder Rollfilme
DE2637016C2 (de)
DE2317971A1 (de) Geschlossener behaelter fuer endlose baender, insbesondere farbbandkassette
DE1234519B (de) Kassette fuer kinematographischen Rollfilm
DE1772805C3 (de) Filmführungseinrichtung
DE676003C (de) Filmkassette
DE547949C (de) Photographischer Rollfilm
DE537060C (de) Photographischer Rollfilm
DE843811C (de) Tageslicht-Entwicklungsdose
DE617981C (de) Kinematographisches Aufnahme- oder Wiedergabegeraet
DE509592C (de) Photographischer Rollfilm
DE953305C (de) Rollfilmkamera
DE597683C (de) Filmwickelvorrichtung
DE2151386A1 (de) Bandkassette
DE707133C (de) Durchschreibevorrichtung fuer Schreibmaschinen o. dgl.
DE2158485C3 (de) Spule für streifenförmiges Material
DE537500C (de) Einrichtung zur Verhinderung des Auffederns der Filmrolle
AT203867B (de) Kinofilmkassette für Zweireihenbelichtung
DE1924425C3 (de) Vorrichtung zum Ablösen des außenliegenden Endes eines drehbar gelagerten, in Rotation versetzbaren Wickels aus einem streifenförmigen Material
DE696516C (de) Vorrichtung zum Einleiten von Filmstreifen bei Tageslicht in eine drehbare Entwicklungsspule
DE585975C (de) Filmschaltvorrichtung fuer Rollfilmkameras
AT155689B (de) Filmkassette für kinematographische Aufnahmeapparate.