DE33072C - Falzziegel mit ununterbrochen in gleicher Höhe durch die ganze Dachlänge laufenden Querfalzen - Google Patents

Falzziegel mit ununterbrochen in gleicher Höhe durch die ganze Dachlänge laufenden Querfalzen

Info

Publication number
DE33072C
DE33072C DENDAT33072D DE33072DA DE33072C DE 33072 C DE33072 C DE 33072C DE NDAT33072 D DENDAT33072 D DE NDAT33072D DE 33072D A DE33072D A DE 33072DA DE 33072 C DE33072 C DE 33072C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
roof
same height
entire length
running continuously
interlocking tiles
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired - Lifetime
Application number
DENDAT33072D
Other languages
English (en)
Original Assignee
F. RENNER in Tutzing bei Starnberg, Oberbayern
Publication of DE33072C publication Critical patent/DE33072C/de
Anticipated expiration legal-status Critical
Expired - Lifetime legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E04BUILDING
    • E04DROOF COVERINGS; SKY-LIGHTS; GUTTERS; ROOF-WORKING TOOLS
    • E04D1/00Roof covering by making use of tiles, slates, shingles, or other small roofing elements
    • E04D1/29Means for connecting or fastening adjacent roofing elements
    • E04D1/2907Means for connecting or fastening adjacent roofing elements by interfitted sections
    • E04D1/2914Means for connecting or fastening adjacent roofing elements by interfitted sections having fastening means or anchors at juncture of adjacent roofing elements
    • E04D1/2918Means for connecting or fastening adjacent roofing elements by interfitted sections having fastening means or anchors at juncture of adjacent roofing elements the fastening means taking hold directly on adjacent elements of succeeding rows
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E04BUILDING
    • E04DROOF COVERINGS; SKY-LIGHTS; GUTTERS; ROOF-WORKING TOOLS
    • E04D1/00Roof covering by making use of tiles, slates, shingles, or other small roofing elements
    • E04D1/29Means for connecting or fastening adjacent roofing elements
    • E04D1/2907Means for connecting or fastening adjacent roofing elements by interfitted sections
    • E04D1/2914Means for connecting or fastening adjacent roofing elements by interfitted sections having fastening means or anchors at juncture of adjacent roofing elements
    • E04D1/2916Means for connecting or fastening adjacent roofing elements by interfitted sections having fastening means or anchors at juncture of adjacent roofing elements the fastening means taking hold directly on adjacent elements of the same row

Landscapes

  • Engineering & Computer Science (AREA)
  • Architecture (AREA)
  • Civil Engineering (AREA)
  • Structural Engineering (AREA)
  • Roof Covering Using Slabs Or Stiff Sheets (AREA)

Description

KAISERLICHES
PATENTAMT.
PATENTSCHRIFT
KLASSE 37: Hochbadwesen.
Fatentirt im Deutschen Reiche vom 27. März 1885 ab.
Der vorliegende Falzziegel, in Fig. ι von der Vorder-, in Fig. 2 von der Rückfläche, in Fig. 3 im Längenschnitte, in Fig. 4 und 5 in den Querschnitten nach A-B bezw. C-D Und in Fig. 6 in der Ansicht von unten dargestellt, ist vor allem mit einem oberen, durch die Rippen α b auf der Vorderfläche und mit einem unteren, durch die Rippen c d auf der Rückfläche gebildeten Doppelquerfalze, welcher bei gedecktem Dach je durch die ganze Länge desselben in gleicher Höhe fortläuft, versehen, wobei die Rippen des unteren Querfalzes der einen Ziegellage in die des oberen Querfalzes der anderen, unten liegenden eingreifen, e unaf bezeichnen hierbei die gebräuchliche Längenfalzverbindung und g einen durchlochten Ansatz zur Befestigung des Ziegels mittelst Messingdrahtes an den Latten.
Auf der Vorderfläche des Ziegels befinden, sich ferner zwei Wasserläufe h und hl in der eigenthümlichen Weise angeordnet, dafs sie durch ein Mittelstück getrennt sind, welches von der Breite ist wie die beiden seitlich des Wasserlaufes noch vorhandene Begrenzungen zusammen.
Fig. 7 und 8 zeigen einige zusammengesetzte Ziegel mit Doppelfalz in Ritterdeckung und Fig. 9 und 10 solche mit einfachem Falz und in geradliniger Deckung.
Die vorbeschriebene Construction des Ziegels soll wesentliche Vorzüge besitzen. Erstlich kann der Ziegel mit einfachem wie doppeltem Falz mittelst eines einzigen Modells hergestellt werden, indem bei einfachem Falz nur die Rippen b bezw. c auf das Muttermodell aufzuschrauben sind, um einen doppelten Falz zu erhalten,
Ein Hauptvorzug liegt darin, dafs der Ziegel einen durchlaufenden, ununterbrochenen Falz hat, wodurch alle Hemmungen beim Decken vermieden werden, die bisher häufig entstanden und mehrfache Unzukömmlichkeiten, u. a. oft das Abtragen und Wiedereindecken ganzer Reihen von Ziegeln, im Gefolge hatten. Bei der Anwendung der vorliegenden Ziegel werden nicht blos diese Uebelstände vermieden, sondern auch jedem Arbeiter ohne besondere Vorkenntnisse sofort die Eindeckung ermöglicht.
Durch die Anordnung des einfachen oder doppelten Querfalzes, der bei jeder horizontalen Ziegelreihe, ob das Dach in Ritter- oder geradliniger Form gedeckt ist, durch die ganze Dachlänge in gleicher Höhe fortläuft, ist, da die Stöfse der oberen und der unteren Querfalze sich nicht treffen, für alle Fälle ein Eindringen von Schnee oder Flugfeuer unbedingt ausgeschlossen.
Die Ziegel können, ob mit einfachem oder Doppelfalz, in Ritterform oder geradlinig oder auch unter Umständen nach Belieben eingedeckt werden, so dafs die verschiedene Schwindung des Ziegelmaterials besonders bei den einfachen Falzziegeln keinen Einflufs ausübt, was hauptsächlich dort von Vortheil ist, wo das Rohmaterial beim Brennen ungleich schwindet.
Die Wasserabführung bleibt bei jeder Art der Deckung infolge der Anordnung der Wasserläufe h h* stets die gleiche, und durch diesen sehr wichtigen Vortheil werden unter allen Umständen stets vom First bis zur Traufe
geradlinige Rinnen, welche der Dachneigung folgen, gebildet, ohne dafs für das ablaufende Wasser ein Hindernifs besteht.
Endlich ist durch das geringe Gewicht des vorliegenden Ziegels ein günstiger Einflüfs auf den Dachstuhl insofern erreicht, als dieser selbst ebenfalls in geringerer Holzstärke hergestellt werden kann.

Claims (1)

  1. Patent-Anspruch:
    Die Anordnung des oberen, aus den Rippen ab tind des unteren, -aus den Rippen c d bestehenden, nach der Deckung durch die ganze Dachlänge in gleicher Höhe laufenden doppelten oder aus den Rippen a c bestehenden einfachen Querfalzes.
    Hierzu 2 Blatt Zeichnungen.
DENDAT33072D Falzziegel mit ununterbrochen in gleicher Höhe durch die ganze Dachlänge laufenden Querfalzen Expired - Lifetime DE33072C (de)

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE33072C true DE33072C (de)

Family

ID=309049

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DENDAT33072D Expired - Lifetime DE33072C (de) Falzziegel mit ununterbrochen in gleicher Höhe durch die ganze Dachlänge laufenden Querfalzen

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE33072C (de)

Cited By (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE10035057A1 (de) * 2000-07-19 2002-02-07 Trost Dachkeramik Gmbh Flachdachpfannenziegel
DE102006006049A1 (de) * 2006-02-09 2007-08-23 Trost Dachkeramik Gmbh + Co. Tondachziegel

Cited By (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE10035057A1 (de) * 2000-07-19 2002-02-07 Trost Dachkeramik Gmbh Flachdachpfannenziegel
DE102006006049A1 (de) * 2006-02-09 2007-08-23 Trost Dachkeramik Gmbh + Co. Tondachziegel
DE102006006049B4 (de) * 2006-02-09 2008-01-10 Trost Dachkeramik Gmbh + Co. Tondachziegel

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE33072C (de) Falzziegel mit ununterbrochen in gleicher Höhe durch die ganze Dachlänge laufenden Querfalzen
EP0178510B1 (de) Vorrichtung zur Ansandung an Küsten
DE1609756B2 (de) Holztraeger
DE7827147U1 (de) Rahmen aus vertikalen pfosten und horizontalen sprossen, vorzugsweise fuer eine hallenbadfassade
DE7714400U1 (de) Pflug
DE1975427U (de) Dachziegel.
DE2753435A1 (de) Treppenwange fuer geradlaeufige treppen
DE2038674C3 (de) Wasserdurchlässiges Deckwerk für Uferböschungen o.dgl
DE2054041C3 (de) Strangfalzziegel
DE1281133B (de) Flachdacheindeckung aus nebeneinander verlegten doppelschaligen Elementen
DE2150228C3 (de) Führung für eine an einer gezogenen Kette geführten Gewinnungs- und/oder Ladevorrichtung
DE1609924B1 (de) Betondachstein
DE260227C (de)
DE1955924C3 (de) Firstziegel
DE1709029A1 (de) Dachhautelement,insbesondere Dachziegel
DE8106717U1 (de) Pferde-Transportanhänger
DE2703674C3 (de) Vorrichtung zum Halten von Dacheindeckungsplatten auf einem Kehlblech
DE87860C (de)
DE648017C (de) Hohlstrangfalzziegel
AT215650B (de) Als Flachdachziegel ausgebildeter Falzziegel
DE2203159C3 (de) Vorgefertigte Sohlschale aus Beton zum Auskleiden eines Gerinnes
DE7610747U1 (de) Treppe
DE3509941A1 (de) Schneehaltedachziegel
DE1609358A1 (de) Zerlegbare Wand
DD218133B1 (de) Verstellbarer laufsteg mit stuetze