DE2604046A1 - Einrichtung zum heben einer last mit hilfe eines schwerlastkrans - Google Patents

Einrichtung zum heben einer last mit hilfe eines schwerlastkrans

Info

Publication number
DE2604046A1
DE2604046A1 DE19762604046 DE2604046A DE2604046A1 DE 2604046 A1 DE2604046 A1 DE 2604046A1 DE 19762604046 DE19762604046 DE 19762604046 DE 2604046 A DE2604046 A DE 2604046A DE 2604046 A1 DE2604046 A1 DE 2604046A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
cable
load
crane
pulling
lifting
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Granted
Application number
DE19762604046
Other languages
English (en)
Other versions
DE2604046C2 (de
Inventor
Rene Beghi
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Individual
Original Assignee
Individual
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Individual filed Critical Individual
Publication of DE2604046A1 publication Critical patent/DE2604046A1/de
Application granted granted Critical
Publication of DE2604046C2 publication Critical patent/DE2604046C2/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B66HOISTING; LIFTING; HAULING
    • B66CCRANES; LOAD-ENGAGING ELEMENTS OR DEVICES FOR CRANES, CAPSTANS, WINCHES, OR TACKLES
    • B66C13/00Other constructional features or details
    • B66C13/04Auxiliary devices for controlling movements of suspended loads, or preventing cable slack
    • B66C13/08Auxiliary devices for controlling movements of suspended loads, or preventing cable slack for depositing loads in desired attitudes or positions

Description

DIPL.-ING. KLAUS BEHN O R Π Α Π A R
DIPL.-PHYS. ROBERT MÜNZHUBER PATENTANWÄLTE
8 MÜNCHEN 22 Wl DENMAYERSTRASSE 6 TEL. (089) 22 25 30 - 29 31 92
A 28775 B/ib 3· Februar 1976
Herren
Rene BEGHI, 13 Avenue du General Pershing,
78OOO Versailles, Frankreich
Gabriel DESMARS, 3 Rue Courson, 44000 Nantes, Prankreich Yvan MONIE, Chemin Rural 167, Pince Vins,
925OO Ruell, Prankreich
Raymond PESSAYRE, 105 Avenue de La Bourdonnais,
75OO7 Paris, Frankreich
Einrichtung zum Heben einer Last mit Hilfe eines
Schwerlastkrans
Die Erfindung betrifft eine Einrichtung, welche die Positionierung einer Last in einem Laderaum mit Hilfe eines Schwerlastkrans ermöglicht, der insbesondere eine Tragkraft von mehr als 300 f> hat.
Es ist sehr wohl bekannt, daß es schwierig ist, eine schwere Last zu positionieren, die an mehreren Kabeln hängt, die am Ausleger eines Krans befestigt sind, wobei die Länge jedes Stranges unveränderlich ist und die Last nach dem Heben nicht notwendigerweise in der gewünschten Richtung orientiert ist.
609 8 3 5/0268 -2-
Bankhaus Merck, Finck & Co.. München, Nr. 25464 I Bankhaus H. Aufhäuser, München, Nr2613OO Postscheck: München 20904-800 Telegrammadresse: Patentsenior
Um diese Schwierigkeit zu beheben, hat man Kräne verwendet, die mit zwei oder mehreren Haken ausgerüstet sind, jedoch benötigen diese Kräne Schlingen mit großen Durchmessern, die nicht mehr von Hand manipuliert werden können, weshalb die Verwendung von Hilfskränen erforderlich ist. Außerdem sind diese Kräne mit Piaschenzügen ausgerüstet, deren Gewicht nachteilig ist.
Die erfindungsgemäße. Einrichtung sieht vor, daß auf jedem der die Last tragenden schrägen Kabel eine Zugeinrichtung vorgesehen ist, welche es ermöglicht, die in jedem Kabel herrschenden Zugkräfte auszugleichen und die Länge der Zugkabel zu regeln.
Die auf jedem Kabel vorgesehene Zugeinrichtung enthält zwei angekoppelte synchronisierte Zuggruppen, wobei jede Gruppe wahlweise gesteuert wird.
Jede Gruppe setzt sich aus einem Paar hydraulischer Hubvorrichtungen oder Betätigungsvorrichtungen zusammen, die durch einen Zugblock gekoppelt sind. Jede der beiden Gruppen jedes Kabels wird wahlweise gesteuert, um Schritt für Schritt den Zug des Kabis durch eine Gruppe sicherzustellen, während der Zugblock der anderen Gruppe gelöst ist. Man erhält so durch ein Steuerspiel der Betätigungsvorrichtungen jeder Gruppe eine fortlaufende schrittweise Verschiebung jedes Kabels.
609835/0268
Man kann die Steuerungen derart kombinieren, daß jede Einrichtung getrennt betätigt wird, oder man kann mehrere Einrichtungen synchronisieren.
Die Einrichtung ermöglicht eine schnelle Befestigung der einheitlichen Hubseile an der Last, ohne Schwerlastschlingen und die für deren Betätigung erforderlichen Kräne zu verwenden. Man kann einheitliche Hubseile verwenden, und zwar einzeln oder in Gruppen, die hydraulisch gekoppelt sind oder nicht gekoppelt sind. Man kann das Prachtstück anheben, indem man die Last auf eine Anzahl gewählter Seile verteilt. Man kann das Prachtstück im Laderaum um sein Schwereζentrum orientieren, wobei die Gleichgewichtslage der Kräfte in den Seilen beibehalten wird. Man kann das Frachtstück mit Genauigkeit im Laderaum positionieren, es in dieser Lage halten und unsymmetrische Kräfte im Ausleger des Kranes vermeiden.
Die Einrichtung enthält außerdem eine Vorrichtung mit zwei parallelen Raupen, die an Jedem Kabel durch Betätigungsvorrichtungen befestigt sind und die eine schnelle Manipulation mit einer Geschwindigkeit von 20 bis 50 m/min ermöglichen. Die Zugvorrichtungen sind währenddessen außer Punktion.
Die Erfindung wird im folgenden anhand der Zeichnung an Ausführungsbeispielen näher erläutert. In der Zeichnung zeigt:
6 0 9 8 3 5/0268
Fig. 1: eine Seitenansicht eines Kranes mit dem Ausleger,
an dem ein Prachtstück an vier Kabeln hängt, Fig. 2: eine Seitenansicht einer Zugeinrichtung eines Kranes, Fig. 3: eine Seitenansicht der Zugeinrichtung nach Fig. 2, jedoch um 90° gedreht,
Fig. 4: einen Schnitt nach der Linie IV-IV in Fig. 3, Fig. 5: schematisch die Ankoppelung der vier Zugeinrichtungen an vier Kabel,
Fig. 6: eine schematische Darstellung der Funktion der vier Zugeinrichtungen, und
Fig. 7 schematische Darstellungen entsprechend der Fig. 5.» bis 11:
welche verschiedene mögliche Kombinationen der Zugeinriehtungen darstellen.
Der Kran, dessen Tragfähigkeit oberhalb 300 t liegen kann, enthält in üblicher Weise einen Tragrahmen 1, auf welchem das Chassis 2 befestigt ist. Das Chassis 2 enthält Steuerkabinen für den Ausleger 3 und die Zugeinrichtung 4, die an dem Frachtstück 5 befestigt sind, das beispielsweise an vier Kabeln oder Hubseilen 6 hängt.
Das charakteristische Merkmal der Erfindung besteht darin, an jedem der Hubkabel 6 eine Zugeinrichtung anzubringen, die getrennt gesteuert werden oder die in Synchronismus miteinander gesteuert werden, und zwar von der Kabine des Krans aus in der Weise, daß wahlweise auf jedes Kabel die von dem Gewicht
609835/0268
260A046
des Prachtstückes herrührende Zugkraft geändert werden kann und daß die Länge jedes Kabels in der Weise geändert werden kann, daß das Prachtstück positioniert und in die Gleichgewichtslage gebracht werden kann.
Zu diesem Zweck enthält jede Zugeinrichtung (Fig. 2) zwei Gruppen von denen jede aus einem Paar hydraulischer Betätigungsvorrichtungen 7 und 8 besteht, deren Zylinder beweglich sind und deren Kolben auf einem rohrförmigen Chassis befestigt sind. Die Zugeinrichtung umfaßt beispielsweise vier Streben IPN 9* die versteift sind und die an der Spitze an einem gelenkig montierten Konus 10 auf einem Gelenk 11 aufgehängt sind, und zwar an einem Beschlag 12 des Auslegers.
Jedes Paar der Betätigungsvorrichtungen oder Hubvorrichtungen 7 und 8 einer Anordnung umfaßt einen Zugblock 13» 14, der auf einem der Kabel 6 festgelegt ist, das im unteren Teil auf Seilscheiben geführt ist und oben durch eine Führung in Richtung des Auslegers 3 geführt ist.
Diese Betätigungsvorrichtungen werden gesteuert durch hydraulische Leitungen und Hebel, und zwar in der Weise, daß in bekannter Weise schrittweise der fortlaufende Zug des Kabels verwirklicht wird, wobei die Betätigungsvorrichtungen 8 oder 9 in Wirkung treten, wenn der Block 13 oder 14 gelöst ist. oder umgekehrt.
609835/0268 _ 6 -
In Pig. 5 ist beispielsweise ein Spiel von vier Zugeinrichtungen A, B, C, D dargestellt, mit denen jedes der vier Kabel 6 ausgerüstet ist, wobei die Einrichtungen A und B unabhängig sind, während die Einrichtungen C und D synchron gekoppelt sind.
Für jede Zugeinrichtung eines Kabels 5 sind gemeinsame Leitungen 17, 18 für jedes Paar der Betätigungsvorrichtungen 7 und gemeinsame Leitungen 19* 20 für jedes Paar der Betätigungsvorrichtungen 8 vorgesehen. Diese Leitungen sind entlang der Stützen 9 fest, und sie sind mit biegsamen Leitungen im Ausleger verbunden, die schematisch mit 21 bezeichnet sind.
Die Leitungen werden von der Kabine aus gesteuert, wo die hydraulischen Motoren 22, die Pumpen 27j, die elektrischen Verteiler 24 und die Sicherheitsventile 25 und die Verbindungsverteiler 26 angeordnet sind.
Jede Zugeinrichtung umfaßt außerdem eine Einrichtung von zwei Raupen 27, 28, die parallel oben in der Stütze 9 angeordnet sind und auf dem Kabel 6 unter Wirkung von Befestigungsvorrichtungen 29 festgelegt sind, die ebenfalls von der Kabine aus gesteuert werden, und die in Tätigkeit gesetzt werden, um eine schnelle Bewegung des Kabels 6 zu ermöglichen. In diesem Augenblick sind die Steuerungen der Zugblöcke 13, 14 außer Betrieb gesetzt.
609835/0268
Die Einrichtung ermöglicht viele Kombinationen der Gruppierung der Zugeinrichtungen auf jedem Hubseil. In den Fig. 7 bis 11 sind mehrere mögliche Koppelungen der Einrichtungen A, B, C, D, dargestellt.
Die vorstehend beschriebene und in der Zeichnung dargestellte Hubeinrichtung kann in verschiedener Weise abgewandelt werden, und zwar in der Weise, daß die Form des jede Einrichtung tragenden Chassis, die Anordnung der Betätigungsrichtungen und die Lagerung und Anordnung des Auslegers des Krans verändert werden können*
609835/0268

Claims (5)

  1. PATENTANSPRÜCHE
    Einrichtung zum Heben einer Last mit Hilfe eines Schwerlastkrans, dessen Endbeschlag des Auslegers Umlenkrollen der die Last tragenden, schräg verlaufenden Tragkabel aufnimmt, dadurch gekennzeichnet, daß jedes Ende der die Last tragenden Kabel (6) mit einer Zugeinrichtung (4) versehen ist, die unabhängig so steuerbar ist, daß die Zugkräfte jedes Kabels ausgeglichen werden und ihre Länge im Hinblick auf eine Gleichgewichtslage der Last geregelt wird.
  2. 2. Einrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß jede Zugeinrichtung (4) zwei Paare hydraulischer Hubvorrichtungen (6,7) enthält, deren Kolben an einem Tragrahmen (8) befestigt ist, der mit Hilfe von Gelenken (11) am Endbeschlag (12) des Auslegers (2) des Krans befestigt sind und deren bewegliche Zylinder (Ij5,l4) an Zugblöcke (12,13) angekoppelt sind, welche das Kabel (5) festhalten, wobei die Hubvorrichtungen und die Blöcke durch feste hydraulische Leitungen gespeist werden, die fest mit dem Chassis verbunden sind und durch biegsame Leitungen mit den in der Kabine des Krans angeordneten Steuerorganen verbunden sind.
  3. 3. Einrichtung nach den Ansprüchen 1 und 2, dadurch gekennzeichnet, daß jede Zugeinrichtung (4) zusätzlich ein Paar
    609836/0268
    parallele Raupen (2j5,24) enthält, die durch hydraulische Betätigungsvorrichtungen (25) gesteuert werden und die das Kabel (5) festhalten und mit großer Geschwindigkeit vorbeiziehen, und daß Vorrichtungen vorgesehen sind, welche wahlweise die Lösung der Zugblöcke (12,13) bewirken.
  4. 4. Einrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß der Tragrahmen (8) jeder Einrichtung aus Metallstreben (9) besteht, die an der Spitze an GelenkzapSen angelenkt sind, die am Beschlag (12) des Auslegers (3) des Kranes befestigt sind.
  5. 5. Einrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadarch gekennzeichnet, daß die Hubvorrichtungen oder Betätigungsvorrichtungen jeder Einrichtung kombinierbar sind, so daß wahlweise zwei oder mehrere gekoppelt werden, während die übrigen unabhängig bleiben.
    60983b/0268
DE19762604046 1975-02-18 1976-02-03 Einrichtung zum Heben einer Last mit Hilfe eines Schwerlastkrans Expired DE2604046C2 (de)

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
FR7504982A FR2301475A1 (fr) 1975-02-18 1975-02-18 Dispositif de levage d'une grue de grande puissance

Publications (2)

Publication Number Publication Date
DE2604046A1 true DE2604046A1 (de) 1976-08-26
DE2604046C2 DE2604046C2 (de) 1982-02-18

Family

ID=9151353

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE19762604046 Expired DE2604046C2 (de) 1975-02-18 1976-02-03 Einrichtung zum Heben einer Last mit Hilfe eines Schwerlastkrans

Country Status (3)

Country Link
JP (1) JPS5915877B2 (de)
DE (1) DE2604046C2 (de)
FR (1) FR2301475A1 (de)

Cited By (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US5022543A (en) * 1987-09-24 1991-06-11 Vervako B.V. Positioning gear for moving a load suspended by at least one cable of a lifting system in the vertical direction
US5617964A (en) * 1992-06-13 1997-04-08 Krupp Fordertechnik Gmbh Lifting means for loads

Families Citing this family (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
JPH0373778U (de) * 1989-11-21 1991-07-24
ES2155338B1 (es) * 1998-07-21 2001-12-16 Junta Constructora Del Temple Dispositivo para el posicionamiento de bloques irregulares.
WO2005094296A2 (en) 2004-03-26 2005-10-13 Actuant Corporation Hydraulic auxiliary hoist and crane control for high precision load positioning

Citations (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE2335407A1 (de) * 1973-07-12 1975-01-30 Peter Pfisterer Tragarm, insbesondere auslegerarm eines krans oder dergleichen

Patent Citations (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE2335407A1 (de) * 1973-07-12 1975-01-30 Peter Pfisterer Tragarm, insbesondere auslegerarm eines krans oder dergleichen

Cited By (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US5022543A (en) * 1987-09-24 1991-06-11 Vervako B.V. Positioning gear for moving a load suspended by at least one cable of a lifting system in the vertical direction
US5617964A (en) * 1992-06-13 1997-04-08 Krupp Fordertechnik Gmbh Lifting means for loads

Also Published As

Publication number Publication date
FR2301475A1 (fr) 1976-09-17
JPS51106948A (ja) 1976-09-22
FR2301475B1 (de) 1978-02-03
DE2604046C2 (de) 1982-02-18
JPS5915877B2 (ja) 1984-04-12

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE2525867C3 (de) Fahrzeugkran mit niederlegbarem Stützbock
DE3108454C2 (de) Fahrbarer Kran mit geteiltem Stützring
DE1918908A1 (de) Ladekran
DE2450173A1 (de) Kettenstopper und verfahren zur handhabung einer kombinierten seil- und kettenankerleine
DE2720268C2 (de) Ausgleichsvorrichtung für einen Kran
DE3342265A1 (de) Demontagevorrichtung fuer einen turmkranausleger
DE2604046A1 (de) Einrichtung zum heben einer last mit hilfe eines schwerlastkrans
DE1531251B2 (de) Klappbarer Kran
DE3311736C2 (de)
DE3343665A1 (de) Hebevorrichtung
DE1556476A1 (de) Auslegerkran
DE2720018A1 (de) Vorrichtung zur installation eines stuetzelements an einem hebekran
DE1406305C3 (de) Baukran
DE2931421C2 (de) Auslegerturmkran mit verlängerbarem Katzausleger
DE2340154A1 (de) Ausgleichssystem fuer hochleistungskraene
DE976018C (de) Turmdrehkran mit einem um eine waagerechte Achse des Kranwagens aufrichtbaren Turm
DE1956215C3 (de) Ladebaumanordnung
DE3315888A1 (de) Kran zum umschlagen von guetern von einem schiff auf ein anderes
DE1756402C (de) SchifFsladevorrichtung fur schwere Lasten
DE2001025A1 (de) Kran,insbesondere Auslegerkran
DE2910040A1 (de) Schwimmkran
DE2133813B2 (de) Katzfahrzeug
DE1531273C3 (de) Containerkran-Hubwerk mit auf der Laufkatze im horizontalen Abstand verstellbaren Aufhängepunkten zweier Hubseilgruppen
DE1531610C (de) Schiffsladevorrichtung mit einem zwischen zwei Pfosten hindurchsehwingbaren, gelenkig an Deck gelagerten Ladebaum
DE1982859U (de) Schiffsladevorrichtung fuer schwere lasten.

Legal Events

Date Code Title Description
D2 Grant after examination
8380 Miscellaneous part iii

Free format text: DER WOHNORT DES MITANMELDERS YVAN MONIE LAUTET RICHTIG: RUEIL

8339 Ceased/non-payment of the annual fee