DE1678582A1 - Spielfahrzeug - Google Patents

Spielfahrzeug

Info

Publication number
DE1678582A1
DE1678582A1 DE19611678582 DE1678582A DE1678582A1 DE 1678582 A1 DE1678582 A1 DE 1678582A1 DE 19611678582 DE19611678582 DE 19611678582 DE 1678582 A DE1678582 A DE 1678582A DE 1678582 A1 DE1678582 A1 DE 1678582A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
toy vehicle
spring
gear
shovel
segment
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Pending
Application number
DE19611678582
Other languages
English (en)
Inventor
Dr Hermann Neuhierl
Original Assignee
Dr Hermann Neuhierl
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to DEN19360A priority Critical patent/DE1196554B/de
Application filed by Dr Hermann Neuhierl filed Critical Dr Hermann Neuhierl
Priority to DEN0020731 priority
Publication of DE1678582A1 publication Critical patent/DE1678582A1/de
Pending legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A63SPORTS; GAMES; AMUSEMENTS
    • A63HTOYS, e.g. TOPS, DOLLS, HOOPS OR BUILDING BLOCKS
    • A63H17/00Toy vehicles, e.g. with self-drive; ; Cranes, winches or the like; Accessories therefor
    • A63H17/12Toy vehicles, e.g. with self-drive; ; Cranes, winches or the like; Accessories therefor with cranes, winches or the like

Description

  • Patent- und frehrauchsmus ter-Hi 1 fs-.ir.rnc 1 ci.iinz
    Sn-ielfahrzP
    Dieb vor] iP -enrie Patentannielciiiri,r stellt !in ?lis-i.tzv(#r#li-iltnis
    711 N 1 ) '3%n. Die Haupt anmel dein- 11-".t Spe?i_al -
    f:ilirzeiige 71im Tnlialt, die durch den liehevorgang einer Schaufel
    zilin Beladen von Lastfahrzeugen mit Sand lind anderem Schiittgilt
    dienen. Sie sind@,jedocll nirlit #liir a15 Schrirfl=s@lcr e111SAt7.har,
    sondern auch als Kranfahrzeuge. Bei einer der-il^tIgen _111sführii=ia
    wird rler llebever,=rring durch eine vorher gespannte Feier nach dem
    Auslösen einer Sperrklinke in die Wege geleitet. Es ist ein
    h#-draiilischer Dämpfer vorhanden, der den Ileweglingsablailf ver-
    zögert. Ohne eine solche Dämpfung würde ß-ieger sehr schnell vor
    sich ;gehen, wobei nach dem Erreichen dc@r oberen Endlage durch
    die kinetische Energie der Schaufel das Fahrzeug umgeworfen wer-
    den kann. Mit einer Dämpfungseinrichtung erfolgt die Hubbewegung
    gemäß dem großtechnischen Vorbild gleichmäßig langsam.
    Es sind nun auch Dämpfungseinrichtungen auf mechanischer Basis
    bolcannt geworden. Diese besitzen ein Zahnradgetriebe, welches von
    außen her angetrieben wird. Der Bewegun-sablauf. wird nun durch
    (gen Firib-iti einer Schwinge verzögert. Derartige Einrichtungen werden
    mir in Einer Richtung wirksam' trenn h@igpi@lsTTeise die .icho-@(' <eines
    Zahnradpaares einen Längsschlitz aufweist. Tn der einen Richtung
    wird das Zahnrad eingekuppelt und schaltet den Meclianisinus des Uhr-
    werke zur Verzögerung des Bewegungsablaufes ein; :In der anderen
    Richtung dagegen weicht es aus, aodaß die Rückwärtsbewegiinx,, ohne
    Verzügeruig durchgeführt werden kann.
    Selbgtverständl ich können auch Kli.nkaneinriaiitiirigen anderer Wirt, bei
    spielsweise die in der Laufwerktechnik bekannten angewandt werden.
    Die:--e werden dort z. B. zu dem Zweck verwendet um die Feder des
    Trhrwerics zu spannen ohne daß das Laufwerk hierbei betrieben wird.
    Auch im vorliegenden Falle soll das Spannen der Feder leicht
    vor sich gehen.
    her,-irtige Einrichtun`,en werden bereits zum lieben von Kippein-
    ri clittin-en oder Fetierwehrlei tern h @r;in @ezo@;en.
    Die Uauptanmeldung erfährt r_ilri in soweit eine Frf"iinzung, nl
    die Einrichtung 71ir Verzögerung der IFebebe#.;#P@ung der @@Y@nufel
    c-ines Schiirfladers auch rein mechanisch und nicht h-iTclrri@lisch
    in der vorher iSescTiric.henen Form diirchgeftihrt werden kann. auch
    hierbei kann der Mechanismus zur stiifenwei_sen ''nlicbiing rli#r Schzu-
    fel beibAhnlten werden.
    Die Figuren zeigen ein Ausführungsbei sei e1:
    Tn Figur I ist 1 die Karosserie des Spielfahrzeuges, 2 die Schürf-
    schaufel, 3 die Tragarme derselben. Auf der ochse lt sind die Trag-
    arme 3 lind dcs Segment 5 gelagert* In die Ausschnitte desselben
    kommt eine Klinke 6, bei.spielwweise in Form eines Drahtes zum Ein-
    greifen, die durch Federkraft nach oben gedrückt wird. Entgegen
    diesem Federdruck kann sie mit Hilfe des Tasters 'J, welcher die
    Oestnlt eines Auspufftopfes hat nach unten gedriickt werden und kommt
    außer Eingriff gegenüber den Ausnehmungen des Segmentes
    Hierdurch wird die Kraft der Spiralfeder 8 wirksim, welche auf der
    einen Seite mit dem Segment 5, auf der anderen Oelte #nit der
    Karosserie verbanden Ist und die Tlehehewegung kann beginnen.
    Hi.erdiirrh kommt jerio@#h -le-irhzei.tig ci-r Dänpfer 10 zum Ansprechen,
    welcher mit der "chse 11 @rer@c-nüber der Karosserie fixiert i.st.
    Seinn Zahnstange 12 ist mit dem Segment 5 verbinden.
    Figur I1 zeigt den Tnnenaufbau des Dämpfers. Die Zahnstange 12 steht im Eingriff mit dem Zahnrad 13 und dieses wiederum mit dem Zahnrad 14. Auf der gleichen Achse befindet sich noch ein ^,nkerrad mit dem sich die Schwinge 15 im Eingriff befindet. Durch das Pendeln dieser Schwinge 15 mit dem entsprechend großen Gewicht wird die Verzögerungswirkung hervorgerufen. Das Spannen der Feder ist mit einer Abwärtsbewegung der Schaufel verbunden und bringt das Zahnrad 13 außer Eingriff mit dem Zahnrad 14, da dessen !tchse beidseitig im Gehäuse des Dämpfers in einem Langloch gelagert ist,
    Figur TTT zpif-t! daß zur Speicherung der o-rferdc-rl i rhen Kraft
    axistelle einer Spiralfeder aur.h eine Biigelfeder verwendbar ist.
    7n Figur 1V ist die T°' @ngtrukti an persnektivi sch darf--stellt.

Claims (1)

  1. Schutzanspruch Spielzeugschürflader mit heb- und schwenkbarer Schaufel und eine die Hebebewegung bewirkende Feder, dadurch gekennzeichnet, daß der Bewegungsablauf durch einen mechanischen Dämpfer bestehend aus Zahnstange, Zahnrädern und Schwinge gedämpft wird.
DE19611678582 1960-12-23 1961-10-26 Spielfahrzeug Pending DE1678582A1 (de)

Priority Applications (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEN19360A DE1196554B (de) 1960-12-23 1960-12-23 Fahrspielzeug in Gestalt eines Schuerf- oder Schaufelladers
DEN0020731 1961-10-26

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE1678582A1 true DE1678582A1 (de) 1970-01-15

Family

ID=33300746

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE19611678582 Pending DE1678582A1 (de) 1960-12-23 1961-10-26 Spielfahrzeug

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE1678582A1 (de)

Cited By (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
FR2715323A1 (fr) * 1994-01-27 1995-07-28 Bruder Spielwaren Gmbh Co Kg Mécanisme de transmission à blocage, destiné à des dispositifs télescopiques dans des véhicules miniatures.
EP0783906A3 (de) * 1996-01-09 1997-12-17 Firma Franz Schneider GmbH &amp; Co. KG Kinderspielzeug
EP1363797A1 (de) * 2001-02-08 2003-11-26 Mattel, Inc. Kinderfahrzeug und eimeranordnung
EP2754473A1 (de) * 2013-01-11 2014-07-16 Bruder Spielwaren GmbH + Co. KG Spielzeugfahrzeug

Cited By (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
FR2715323A1 (fr) * 1994-01-27 1995-07-28 Bruder Spielwaren Gmbh Co Kg Mécanisme de transmission à blocage, destiné à des dispositifs télescopiques dans des véhicules miniatures.
EP0783906A3 (de) * 1996-01-09 1997-12-17 Firma Franz Schneider GmbH &amp; Co. KG Kinderspielzeug
EP1363797A1 (de) * 2001-02-08 2003-11-26 Mattel, Inc. Kinderfahrzeug und eimeranordnung
EP1363797A4 (de) * 2001-02-08 2006-08-02 Mattel Inc Kinderfahrzeug und eimeranordnung
EP2754473A1 (de) * 2013-01-11 2014-07-16 Bruder Spielwaren GmbH + Co. KG Spielzeugfahrzeug

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE1678582A1 (de) Spielfahrzeug
DE593130C (de) Schienenfahrzeug, insbesondere Schnelltriebwagen
DE874870C (de) Luftpistole
DE398967C (de) Verschlussvorrichtung fuer klappbare Waende an Fahrzeugen
DE860702C (de) Zangenschloss fuer Greifer an Aufzuegen
DE809353C (de) Greiferherz, das von der Steigerolle eines Lastenaufzuges getragen wird
DE496458C (de) Schalterantrieb fuer Rechts- und Linksschaltung, insbesondere fuer Motorantrieb
DE952325C (de) Vorrichtung zum Feststellen von Motorhauben
DE647305C (de) Vorrichtung zum Kippen des Kastens von Hand fuer Kippwagen, insbesondere Eisenbahnkippwagen
DE125130C (de)
DE706684C (de) Klappverdeck, insbesondere fuer Kraftfahrzeuge
DE342264C (de)
DE738800C (de) Fahrtrichtungsanzeiger, insbesondere fuer Kraftfahrzeuge
DE356179C (de) Vorrichtung zum selbsttaetigen Entleeren von Kippwagen
DE580252C (de) Verschluss fuer die Motorschutzhaube von Kraftfahrzeugen
DE484256C (de) Kuebelfeststellvorrichtung fuer Kuebelwagen
DE355552C (de) Fangvorrichtung fuer Foerderkoerbe u. dgl.
DE326088C (de) Kolbensandstreuer
DE603651C (de) Haubenhalter fuer Kraftfahrzeuge
DE401543C (de) Fangvorrichtung
DE217381C (de)
DE504284C (de) Fahrzeugantrieb mittels Hebel und in der Laengsrichtung des Fahrzeuges liegender Schraubenspindel
DE1207778B (de) Vorrichtung zum Aufrichten der Bodenteile an Faltschachtelzuschnitten
DE508529C (de) Vorrichtung zum Montieren von Druckformmatrizen mittels Anschlaege
DE468815C (de) Selbstentlader