DE342264C - - Google Patents

Info

Publication number
DE342264C
DE342264C DENDAT342264D DE342264DA DE342264C DE 342264 C DE342264 C DE 342264C DE NDAT342264 D DENDAT342264 D DE NDAT342264D DE 342264D A DE342264D A DE 342264DA DE 342264 C DE342264 C DE 342264C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
pistol
attachment
piston
link
shaft
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Active
Application number
DENDAT342264D
Other languages
English (en)
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Publication of DE342264C publication Critical patent/DE342264C/de
Priority to DEK82207D priority Critical patent/DE376520C/de
Active legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F41WEAPONS
    • F41CSMALLARMS, e.g. PISTOLS, RIFLES; ACCESSORIES THEREFOR
    • F41C23/00Butts; Butt plates; Stocks
    • F41C23/12Auxiliary stocks for stabilising, or for transforming pistols, e.g. revolvers, into shoulder-fired guns
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F41WEAPONS
    • F41CSMALLARMS, e.g. PISTOLS, RIFLES; ACCESSORIES THEREFOR
    • F41C23/00Butts; Butt plates; Stocks
    • F41C23/04Folding or telescopic stocks or stock parts

Description

  • Pistole mit gegliedertem Ansetzkolben. Den Gegenstand der Erfindung bildet ein Anschlagkolben für Pistolen, der es ermöglicht, derartige Nahkampfschußwaffen auch auf weitere Entfernungen zu gebrauchen.
  • Es ist bekannt, zu diesem Zwecke Pistolen mit Ansetzkolben zu versehen, die in ihrer Schaftlänge aus einem Stück bestehen und durch ein Gelenk derart mit der Pistole verbunden sind, daß sie beim Nichtgebrauch unter die Pistole umgeklappt werden können. Bei diesen A.nsetzkolben ist man jedoch an eine kurze Länge derselben gebunden, die den Gebrauch als Fernwaffe nur unvollkommen gestattet.
  • Das Wesen der Erfindung liegt darin, daß der Ansetzkolben aus einer größeren Anzahl gelenkig miteinander verbundener Teile besteht, deren Gelenke in der Gebrauchslage durch einschnappbare Vorrichtungen festgestellt werden, und die derart angeordnet sind, daß sich der Schaft bei Nichtgebrauch der Pistole vollständig um dieselbe herumklappen läßt und die Pistole in Form eines Rahmens umgibt: Das letzte Glied des gegliederten Ansetzschaftes ist dabei durch einen Stell-. hebel mit der Sicherungsvorrichtung der Pistole derart verbunden, daß beim Auf- oder Zuklappen dieses letzten Gliedes die Pistole selbsttätig entsichert oder gesichert wird.
  • Auf der Zeichnung ist der Erfindungsgegenstand in einem Ausführungsbeispiel schematisch veranschaulicht.
  • a ist die Pistole, an die bei b der An.setzschaft c in einem Drehgelenk fest angelenkt ist. Gemäß der Erfindung -ist dieser Ansetzschaft in eine größere Anzahl Glieder unterteilt, die durch Einschnappgelenke miteinander verbunden sind. In dem dargestellten Ausführungsbeispiel besteht der Ansetzschaft aus neun Gliedern. Die Anzahl der Glieder kann natürlich wechseln und wird von der Form der jeweiligen Pistolenart abhängig sein. Wesentlich ist, daß der Ansetzschaft so unterteilt ist, daß sich die einzelnen Glieder rahmenartig um die Pistole herumlegen lassen, so daß der fest mit dqr Pistole verbundene Gliederschaft sich ohne wesentliche Raumbeanspruchung fest an die Pistole anlegt und mit ihr in jedem Futteral untergebracht oder .auch in der Tasche getragen werden kann.
  • Das fest a@n die Pistole angelenkte Glied des Ansatzkolbens steht mit einem Stellhebel d in Verbindung, dessen anderes Ende an der Sicherung der Pistole derart angreift, daß beim Aufklappen dieses letzten Gliedes die Pistole selbsttätig entsichert wird, so daß sie nach Aufklappen des Ansetzkolbens sofort schußbereit ist. Beim Zusammenklappen des Ansetzkolbens wird durch das Einlegen des letzten Gliedes die Pistole in derselben Weise wieder selbsttätig gesichert.

Claims (1)

  1. PATEN T-ANSPRUCH: Pistole mit gegliedertem Ansetzkolben, dadurch gekennzeichnet, daß der Ansetzkolben (c) in eine größere Anzahl durch Einschnappgelenke miteinander verbundener Glieder unterteilt ist, .die derart bemessen sind, daß sie sich rahmenartig um die Pistole herumlegen lassen, wobei das letzte Glied dieses Ansetzkolbens durch ,einen Hebel (d) derart mit -der Sicherungsvorrichtung der Pistole -in Verbindung steht, daß durch das Umlegen dieses Gliedes in der einen oder anderen Richtung die Pistole selbsttätig entsichert oder gesichert wird.
DENDAT342264D 1922-06-01 Active DE342264C (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEK82207D DE376520C (de) 1922-06-01 1922-06-01 Pistole mit gegliedertem Anschlagkolben

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE342264C true DE342264C (de)

Family

ID=7234424

Family Applications (2)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DENDAT342264D Active DE342264C (de) 1922-06-01
DEK82207D Expired DE376520C (de) 1922-06-01 1922-06-01 Pistole mit gegliedertem Anschlagkolben

Family Applications After (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DEK82207D Expired DE376520C (de) 1922-06-01 1922-06-01 Pistole mit gegliedertem Anschlagkolben

Country Status (1)

Country Link
DE (2) DE376520C (de)

Families Citing this family (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US2435217A (en) * 1945-05-02 1948-02-03 Jr Cleves H Howell Firearm and stock structure therefor
US5778588A (en) * 1997-01-30 1998-07-14 Allen, Iii; Charles Folding stock for a pistol

Also Published As

Publication number Publication date
DE376520C (de) 1923-05-29

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE679684C (de) Ausziehbare Schulterstuetze einer Maschinenwaffe
DE342264C (de)
DE721702C (de) Selbstladewaffe mit gleitendem Lauf und verriegeltem Verschluss
DE551830C (de) Luftwaffe
DE347573C (de) Selbstladepistole mit von der Vorholfeder umgebenem Lauf
DE593045C (de) Vorrichtung zum Blockieren des Verschlussstueckes bei selbsttaetigen Schusswaffen
AT125809B (de) Stütze für Selbstladefeuerwaffen, insbesondere Maschinengewehre.
DE499145C (de) Fuer Presslufthaemmer, insbesondere Bohrhaemmer, bestimmte Vorrichtung zum Festhalten des mit einem Bund versehenen Werkzeuges
DE2023270B2 (de) Handfeuerwaffe mit Traggriff
DE517954C (de) Visiervorrichtung fuer Jagdgewehre
DE577782C (de) Vorrichtung zur Daempfung der Querschwingungen von miteinander gekuppelten Fahrzeugen, insbesondere Eisenbahnwagen mit Mittelpufferkupplungen
AT133977B (de) Sicherung für Selbstladepistolen.
DE352188C (de) Eisenbahnkupplung
AT51673B (de) Vorrichtung zum selbsttätigen Abfeuern von Geschützen.
DE490324C (de) Bremshebel, besonders fuer Kraftfahrzeuge
EP3401630A1 (de) Halte- und stützvorrichtung für handfeuerwaffen
DE739791C (de) Nicht ortsgebundene klappbare Schiessscheibe mit selbsttaetiger Trefferanzeigevorrichtung
DE884742C (de) Lenkvorrichtung fuer Kraftfahrzeuge
CH250094A (de) Gasdrucklader, dessen Gaszylinder durch einen lösbaren Stöpsel abgeschlossen ist.
DE634648C (de) Heizvorrichtung, insbesondere fuer die Windschutzscheibe von Kraftfahrzeugen
AT69568B (de) Quersteuerklappe für Flugzeuge.
DE255012C (de)
DE3802483C2 (de) Kampffahrzeug, insbesondere Kampfpanzer
DE148619C (de)
DE571943C (de) Abwurfvorrichtung fuer Fliegerbomben