AT211982B - Selbstlader für Straßenfahrzeuge - Google Patents

Selbstlader für Straßenfahrzeuge

Info

Publication number
AT211982B
AT211982B AT838759A AT838759A AT211982B AT 211982 B AT211982 B AT 211982B AT 838759 A AT838759 A AT 838759A AT 838759 A AT838759 A AT 838759A AT 211982 B AT211982 B AT 211982B
Authority
AT
Austria
Prior art keywords
self
loader
vehicle
support column
tipper
Prior art date
Application number
AT838759A
Other languages
English (en)
Inventor
Richard Palfinger
Original Assignee
Richard Palfinger
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Richard Palfinger filed Critical Richard Palfinger
Priority to AT838759A priority Critical patent/AT211982B/de
Application granted granted Critical
Publication of AT211982B publication Critical patent/AT211982B/de

Links

Description


   <Desc/Clms Page number 1> 
 



  Selbstlader für Strassenfahrzeuge 
Die Erfindung betrifft einen Selbstlader für Strassenfahrzeuge,   dessen Tragsäule   auf dem Fahrzeug abgestützt ist und besteht darin, dass die Tragsäule in der Bordwand des Fahrzeuges eingebaut ist. Weitere Kennzeichen der Erfindung liegen in der besonderen Abstützung des Selbstladers. 



   Beim Aufbau eines Selbstladers auf Strassenfahrzeugen besteht der Hauptnachteil darin, dass der zwi- 
 EMI1.1 
 
Führerhausschen Führerhaus und Pritsche erforderlich macht, wodurch entweder die Fahrzeugbrücke oder der Fahrzeugkipper um die Bautiefe des Selbstladers nach hinten auf dem Fahrzeugchassis verschoben werden muss. oder die Fahrzeugbrücke bzw. der Fahrzeugkipper um die Bautiefe des Selbstladers verkürzt werden muss. Namentlich bei den modernen Kraftfahrzeugbestimmungen, bei welchen die Lastverteilung auf Vorder-und Hinterachse des Fahrzeuges gesetzlich vorgeschrieben ist, ist eine derartige Lastverschiebung gegen die Hinterräder sehr nachteilig. 



   Erfindungsgemäss wird dieser Nachteil beseitigt und durch den Einbau des Selbstladers in die Bordwand des Fahrzeuges einerseits die Stellung oder die Länge der Brücke bzw. des Kippers nicht verändert und anderseits die Bordwand gleich zur   statischen Seiten-Versteifung der Selbstladertragsäule   herangezogen. 
 EMI1.2 
 deransicht mit Schnitt durch die Brücke bzw. den Kipper. 



   Auf dem Chassis 1 des Fahrzeuges wird die Tragsäule 3 des Selbstladers hinter dem Führerhaus 2 abgestützt. Um hiebei den Abstand a zwischen Führerhaus 2 und Brücke bzw. Kipper 4 nicht vergrössern zu müssen, wird erfindungsgemäss die Tragsäule 3 in die Bordwand 4a, 4b der Brücke bzw. des Kippers 4 eingebaut. Zu diesem Zweck kann bei bereits laufenden Strassenfahrzeugen die Bordwand aufgeschnitten und die Tragsäule nachträglich zwischengestellt werden, während bei der Neuherstellung derartiger Fahrzeuge die Tragsäule 3 zwischen die beiden Teile 4a und 4b der Bordwand eingebaut wird, wodurch der Abstand a zwischen Führerhaus des Strassenfahrzeuges und der Vorderkante der Brücke bzw. des Kippers 4 nicht oder nur unwesentlich vergrössert werden muss. 



     Unter "Tragsäule" 3   des   Selbstladers'wird hiebei   jedes Fundament eines Selbstladers verstanden, sei es in Form eines säulenartigen Bockes, der auf dem Fahrzeug montiert wird, oder sei es eine hohle Säule, in welcher der Selbstlader 5 beliebiger Konstruktion drehbar gelagert ist. Im dargestellten Ausführungsbeispiel ist der Selbstlader 5 in einer hohlen Drehsäule 3 montiert, die oberhalb der Bordwand 4a bzw. 4b abgesetzt und mit einer Hülse versehen ist, deren Zahnrad 6 in an sich bekannter Art durch die Zahnstange 7 eines hydraulischen Zylinders 8 zum Zweck der Verdrehung des Selbstladers gesteuert wird. 



   Im dargestellten Ausführungsbeispiel, das etwa einen Kipper darstellt, wird die Drehsäule 3 auf dem Rahmen 4r des Kippers 4 abgestützt und trägt nach unten zu eine spornartige Verlängerung 3a, die sich in der Ruhelage des Kippers gegen einen Konstruktionsteil la des Fahrzeugchassis 1 abstützt, um ein Neigen 
 EMI1.3 
 mit dem Chassiskonstruktionsteil la etwa durch Verschraubung verbunden sein, während im Falle eines Kippers 4 dieser Sporn 3a an dem   Chassiskonstruktionsteil la   nur lediglich anliegt, da er ja beim Hochheben des Kippers oder bei der Verdrehung des Kippers mit der Tragsäule 3 mitbewegt werden muss. 



   Die statische Seitenversteifung der Tragsäule 3 wird erfindungsgemäss dadurch bewirkt, dass die beiden Bordwandteile 4a, 4b mit der Tragsäule 3 des Selbstladers ihrer ganzen Höhe nach verschweisst oder durch Laschen verschraubt werden und solcherart seitliche Konsolen für die Tragsäule bilden. Bei dieser 

 <Desc/Clms Page number 2> 

 Lage der Tragsäule kann auch der hydraulische Drehzylinder 8 in der Bordwand 4a abgestützt werden, wodurch mit dem Abstand a zwischen Führerhaus und Pritsche 4 das Auslangen gefunden wird. 



   Durch den Einbau der Tragsäule 3 in die Bordwand 4a, 4b der Pritsche 4 wird demnach der Abstand a zwischen Führerhaus und Pritsche so klein als möglich gehalten, wobei die statische Seitenabstützung der   Tragsäule   3 durch die Bordwand erfolgt. Die Konstruktion des Selbstladers 5 ist hiebei für die Erfindung ohne Belang. 



   PATENTANSPRÜCHE : 
1. Selbstlader für Strassenfahrzeuge, dessen Tragsäule auf dem Fahrzeug abgestützt ist, dadurch gekennzeichnet, dass die Tragsäule (3) in der Bordwand (4a, 4b) des Fahrzeuges eingebaut ist.

Claims (1)

  1. 2. Selbstlader nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Bordwand (4a, 4b) als Seitenversteifung der Tragsäule (3) mit dieser verbunden ist.
    3. Selbstlader nach den Ansprüchen 1 und 2, gekennzeichnet durch eine untere Verlängerung (3a) der Tragsäule (3). die sich gegen einen Konstruktionsteil (la) des Fahrzeugchassis abstützt.
    4. Selbstlader nach den Ansprüchen 1 und 2, dadurch gekennzeichnet, dass auch der hydraulische Zylinder (8) für die. Verdrehung des Selbstladers an der Bordwand (4a) abgestützt ist.
AT838759A 1959-11-19 1959-11-19 Selbstlader für Straßenfahrzeuge AT211982B (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
AT838759A AT211982B (de) 1959-11-19 1959-11-19 Selbstlader für Straßenfahrzeuge

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
AT838759A AT211982B (de) 1959-11-19 1959-11-19 Selbstlader für Straßenfahrzeuge

Publications (1)

Publication Number Publication Date
AT211982B true AT211982B (de) 1960-11-25

Family

ID=3605017

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
AT838759A AT211982B (de) 1959-11-19 1959-11-19 Selbstlader für Straßenfahrzeuge

Country Status (1)

Country Link
AT (1) AT211982B (de)

Cited By (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US4810160A (en) * 1986-06-11 1989-03-07 Nuova C.O.P.M.A. S.P.A. Apparatus for loading and unloading palletized material into and from isothermal delivery wagons or containers
US5393193A (en) * 1992-05-18 1995-02-28 Dagg; Stuart A. Vehicle for transport and placement of grave headstones

Cited By (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US4810160A (en) * 1986-06-11 1989-03-07 Nuova C.O.P.M.A. S.P.A. Apparatus for loading and unloading palletized material into and from isothermal delivery wagons or containers
US5393193A (en) * 1992-05-18 1995-02-28 Dagg; Stuart A. Vehicle for transport and placement of grave headstones

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE2601087A1 (de) Fahrzeug, wie traktor o.dgl., mit sicherheitsrahmen und fahrerkabine
DE102005061057B4 (de) Vorrichtung zum Anheben oder zum Anheben und zur seitlichen Verschiebung des Endes eines Kraftfahrzeuges
AT211982B (de) Selbstlader für Straßenfahrzeuge
DE2213598A1 (de) Anhänger für Zugfahrzeuge
DE815833C (de) Fahrbarer Ausleger-Drehkran
DE2815019A1 (de) Lader, insbesondere schaufellader fuer den untertaegigen einsatz in bergbaubetrieben
AT317000B (de) Schlepper
EP2141290A1 (de) Zweiwegebagger
DE4413412A1 (de) Omnibus
DE19960378C2 (de) Einsatzfahrzeug, insbesondere Feuerwehr- oder Rettungsfahrzeug
DE1939003U (de) Fahrzeugstabilisator.
DE938117C (de) Fahrzeug zur Befoerderung von Schuettgut, insbesondere Muell
DE2150424A1 (de) Schlepper, traktor, baumaschine oder dergleichen fahrzeug
AT380845B (de) Ackerschlepper
DE10253027B4 (de) Vorrichtung zur Verstärkung eines kippbaren Fahrerhauses eines Frontlenker-Lastkraftwagens
DE3601905A1 (de) Arbeits-fahrzeug, insbesondere bergefahrzeug
DE811884C (de) Chassis fuer Ackerschlepper
AT220492B (de) Kraftrad, insbesondere Moped
EP0184667B1 (de) LKW mit kippbarem Fahrerhaus
DE1101986B (de) Einrichtung zum Abheben des Fahrgestells von Lastkraftwagen mit hydraulischer Kippvorrichtung fuer eine ihre Kippachse ueberragende Ladeflaeche von der Fahrbahn
AT101743B (de) Motorfahrrad.
DE7218289U (de) Ackerschlepper mit fahrerhaus
AT247731B (de) Straßentankwagen
DE1453588C (de) Kolbenpumpe für Wasserfahrzeuge, Karawanenwagen u. dgl
DE1038410B (de) Hilfsrahmen mit Drehschemel