AT200314B - Fenster mit Belüftungseinrichtung - Google Patents

Fenster mit Belüftungseinrichtung

Info

Publication number
AT200314B
AT200314B AT200314DA AT200314B AT 200314 B AT200314 B AT 200314B AT 200314D A AT200314D A AT 200314DA AT 200314 B AT200314 B AT 200314B
Authority
AT
Austria
Prior art keywords
frame
window
ventilation
glass pane
shaped
Prior art date
Application number
Other languages
English (en)
Inventor
Ernest Christen
Rene Andre Christen
Original Assignee
Ernest Christen
Rene Andre Christen
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to FR200314X priority Critical
Application filed by Ernest Christen, Rene Andre Christen filed Critical Ernest Christen
Application granted granted Critical
Publication of AT200314B publication Critical patent/AT200314B/de

Links

Description


   <Desc/Clms Page number 1> 
 



  Fenster mit Belüftungseinrichtung 
Die Erfindung bezieht sich auf ein Fenster mit
Belüftungseinrichtung, bei dem die Glasscheibe unter Belassung eines Schlitzes an ihrem unter- ren Ende im Rahmen gelagert und an diesem Ende ein L-förmiges Formstück am Rahmen festgelegt ist. 



   Mit bekannten Einrichtungen dieser Art lässt sich wohl ein Luftstrom in einen Raum ein- führen, doch muss zu dessen Belüftung auch ein strömungsfreier Austritt des entlang der
Fensterinnenfläche aufsteigenden Luftstromes er- möglicht werden, ohne dass dabei der Raum zu stark abgekühlt wird, was mit den bekannten
Einrichtungen nur in unzulänglicher Weise erzielt wurde. 



   Die Erfindung bezweckt, diesen Nachteil zu beseitigen. Das erfindungsgemässe Fenster unter- scheidet sich bekannten gegenüber dadurch, dass die Glasscheibe auch an ihrem oberen Ende unter Belassung eines Schlitzes im Rahmen ge- lagert und an diesem Ende ein U-förmiges, die
Glasscheibe übergreifendes Formstück am Rah- men festgelegt ist, so dass der innere Schenkel des U-förmigen Formstückes den in bekannter
Weise längs der   Pensterinnenfläche   aufsteigen- den und nach aussen abzuführenden Luftstrom einfängt, während der äussere Schenkel dieses
Formstückes das Eindringen von Niederschlägen hintanhält. 



   Eine beispielsweise Ausführungsform der Er- findung wird unter Bezugnahme auf die Zeich- nung erläutert. Fig. 1 zeigt eine Ansicht des
Fensters und die Fig. 2-4 sind Schnitte nach den Linien 2-2, 3-3 und   4-4   der Fig. 1. 



   Das dargestellte Fenster besitzt einen Rah- men 12 aus Holz oder einem anderen Werk- stoff mit zwei seitlichen, vertikal verlaufenden
Anschlägen 13. Die Höhe der Scheibe 14 ist kleiner als die des Rahmens ; Die Scheibe ruht nicht auf der Unterkante desselben, sondern auf zwei Zwischenstücken 15 auf, die eine Nut aufweisen und an dem Unterteil des Rahmens befestigt sind. In gleicher Weise wird die
Scheibe 14 durch zwei weitere Zwischenstücke
16 gehalten, die am Rahmenoberteil befestigt sind und eine Nut aufweisen, in der die Scheibe
14 gelagert ist. Seitlich stützt sich die Scheibe an den Anschlägen 13 ab und wird gegen diese durch Leisten 17 gehalten, die aufgenagelt oder nur aufgekittet sind. 



   Es bleiben so zwei Schlitze 18 und 19 unter- halb bzw. oberhalb der Scheibe 14 frei. Damit der Luftstrom parallel zu der Scheibe längs deren Innenfläche geführt wird, werden zwei
Ablenker vorgesehen. Der untere Ablenker, ein L-förmiges Formstück 20, ist mit seinem kurzen Schenkel am Rahmenunterteil befestigt, wobei dieser Ablenker die Zwischenstücke 15 trägt. Der obere Ablenker, ein U-förmiges, die
Glasscheibe übergreifendes Formstück   21,   ist mit seinem Mittelteil am Rahmenoberteil be- festigt. Die beiden Ablenker 20 und 21 reichen über die ganze Rahmenbreite. 



   Diese Anordnung weist folgende Vorteile auf : Ständige Belüftung des Raumes ohne Erniedrigung der erreichten Temperatur, Vermei- dung eines Beschlagens des Fensters, Aufrechterhaltung einer geeigneten Feuchtigkeit innerhalb des Raumes, selbst wenn in diesem ein Ofen oder ein anderer Heizkörper aufgestellt ist, u. zw. ohne zusätzliche Verdampfung von Wasser auf dem Heizkörper, Abfuhr von Rauch und Gerüchen ebenso wie von Staub aus dem Raum, Hintanhaltung des Eindringens von Niederschlägen in den Raum. 

**WARNUNG** Ende DESC Feld kannt Anfang CLMS uberlappen**.

Claims (1)

  1. PATENTANSPRUCH : Fenster mit Belüftungseinrichtung, bei dem die Glasscheibe unter Belassung eines Schlitzes an ihrem unteren Ende im Rahmen gelagert und an diesem Ende ein L-förmiges Formstück am Rahmen festgelegt ist, dadurch gekennzeichnet, dass die Glasscheibe (14) auch an ihrem oberen Ende unter Belassung eines Schlitzes (19) im Rahmen (12) gelagert und an diesem Ende ein U-förmiges, die Glasscheibe übergreifendes Formstück (21) am Rahmen festgelegt ist, so dass der innere Schenkel des U-förmigen Formstückes des in bekannter Weise längs der Fensterinnenfläche aufsteigenden und nach aussen abzuführenden Luftstrom einfängt, während der äussere Schenkel dieses Formstückes das Eindringen von Niederschlägen hintanhält. **WARNUNG** Ende CLMS Feld Kannt Anfang DESC uberlappen**.
AT200314D 1956-07-30 1957-01-15 Fenster mit Belüftungseinrichtung AT200314B (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
FR200314X 1956-07-30

Publications (1)

Publication Number Publication Date
AT200314B true AT200314B (de) 1958-10-25

Family

ID=8879934

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
AT200314D AT200314B (de) 1956-07-30 1957-01-15 Fenster mit Belüftungseinrichtung

Country Status (1)

Country Link
AT (1) AT200314B (de)

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE2231469A1 (de) Waermeaustauscher fuer einen elektronikschrank
DE2256675C3 (de) Dichtungsstreifen für eine Firstoder Gratabdeckung
EP0811806A1 (de) Tür zum Verschliessen der Ofenmuffel eines Back- und Bratofens
DE2604840A1 (de) Aussenleuchte
AT200314B (de) Fenster mit Belüftungseinrichtung
DE2518551A1 (de) Belueftungsvorrichtung
EP0103221B1 (de) Transportable Beton-Raumzelle
AT301240B (de) Kühlvorrichtung für ein Gewächshaus
CH555134A (de) Fruehbeetkasten.
DE839660C (de) Mehrzellige Sammlerbatterie
DE1811480C3 (de) Anordnung zum Temperieren und zur Lüftung hoher Räume
AT307246B (de) Fensterlüftung, insbesondere für Fahrzeuge, z.B Kraftfahrzeuge
AT42818B (de) Flaches Dach mit Oberlichtlaternen.
DE3306455A1 (de) Verfahren und vorrichtung zur verringerung der staubbelastung der raumluft
DE629764C (de) Auffangrinne fuer von einer Fensterscheibe abfliessendes Wasser und fuer Wassertropfenspritzer
DE826193C (de) Tuerwindfang
DE1958453A1 (de) Kuechenherd
DE666171C (de) Seitliche Belueftungseinrichtung in der Wand wasserloser Gasbehaelter
AT313938B (de) Kühlturm
DE3436724A1 (de) Fensterladen mit lamellen, vorzugsweise mit verstellbaren lamellen
DE802096C (de) Doppelverglasung, insbesondere fuer Shedbauten
DE1301455B (de) Vorrichtung, um parallel zu einer Gebaeudewand stroemende Luft in das Gebaeudeinnere zu leiten
AT158335B (de) Doppelfenster.
DE6609040U (de) Elektrischer luefter fuer die lueftung geschlossener raeume.
AT221269B (de) Kunststoffprofilschiene für Rolladenpanzer