AT155858B - Modulationsschaltung für trägerfrequente Nachrichtenübermittlung. - Google Patents

Modulationsschaltung für trägerfrequente Nachrichtenübermittlung.

Info

Publication number
AT155858B
AT155858B AT155858DA AT155858B AT 155858 B AT155858 B AT 155858B AT 155858D A AT155858D A AT 155858DA AT 155858 B AT155858 B AT 155858B
Authority
AT
Austria
Prior art keywords
carrier
frequency
modulation circuit
tube
stage
Prior art date
Application number
Other languages
English (en)
Original Assignee
Lorenz C Ag
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to DE155858X priority Critical
Application filed by Lorenz C Ag filed Critical Lorenz C Ag
Application granted granted Critical
Publication of AT155858B publication Critical patent/AT155858B/de

Links

Description


   <Desc/Clms Page number 1> 
 
 EMI1.1 
 
Es ist bekannt, Nachrichten in der Weise zu übermitteln, dass sie von der Teilnehmerstation zur Vermittlungsstelle niederfrequent übertragen werden und hier die Niederfrequenz zur Modulation einer Trägerfrequenz benutzt wird. Im allgemeinen werden zur Modulation Schaltungen verwendet, in denen die Trägerfrequenz in einer Röhrenstufe erzeugt und in einer andern Stufe, z. B. durch   Gitterspannungsmodulation.   moduliert wird. Es sind auch Schaltungen bekannt, in denen die Gitterspannung der Generatorröhre direkt beeinflusst wird. Sie haben den Vorteil grösster Einfachheit, haben aber den Nachteil, dass starke Spraehfrequenzen die Schwingungen zum Aussetzen bringen können, 
 EMI1.2 
 die Schwingungen aufrechtzuerhalten. 



   Durch die Erfindung ist eine Modulationssehaltung geschaffen, die frei von diesem Nachteil ist. Dies wird dadurch erreicht, dass eine selbsterregte, dauernd Hochfrequenz erzeugende Generatorstufe nur mit einer Halbwelle der Sprachfrequenz moduliert wird, so dass die Vorspannung gegenüber ihrem Ruhewert nur verringert wird. Dies ist besonders vorteilhaft, wenn durch   Unterbrechung   des Trägers Rufzeichen übermittelt werden. Würde nämlich infolge zu starker Modulationsspannungen der Träger aussetzen, dann würde dies eine Übermittlung von Rufzeichen vortäuschen. 



   Die Erfindung ist im folgenden an einem Beispiel erläutert, welches in der Zeichnung durch ein Schaltbild dargestellt ist. 



   Die Niederfrequenz wird über Adern A zugeführt und von diesen über einen   Übertrager T   zu einer   Niederfrequenzverstärkerrohre JV J   übertragen, in welcher die Sprachfrequenz in bekannter Weise verstärkt wird. Diese Röhre ist über einen Kondensator Clan die Generatorstufe angekoppelt. welche aus einer mit Gitter versehenen Elektronenröhre N 2. einem an dieses Gitter angeschlossenen Resonanzkreis R un Rückkopplungsmitteln K besteht, durch welche der Resonanzkreis R mit der Anode der Röhre   N 2   verbunden ist. Durch diese Anordnung wird in bekannter Weise die Trägerfrequenz erzeugt. Der Gittervorspannung der Generatorröhre N2 wird eine Halbwelle der von der   Röhre nui   kommenden Sprachfrequenz überlagert, während der andern Halbwelle durch Sperrmittel M, z.

   B. einen Trockengleichrichter, der Zugang zur Generatorstufe versperrt ist. Die Gitterleitung ist mit einem Transformator T2 versehen, über den ein   Mikrophon Mt eine Gitterspannungsänderung   bewirkt, so dass von der Verstärkerstation selbst ein Sprechverkehr möglich ist. Die von der Generator- 
 EMI1.3 
 Abgangsleitung B. Die Anordnung einer   zusätzlichen Verstärkerstufe,   im dargestellten Falle der Röhre   N 3,   hinter der Generatorstufe hat den Vorteil, dass Änderungen in den elektrischen Eigenschaften der Leitung B keinen Einfluss auf die Generatorstufe haben. 



   Durch eine solche Schaltung wird eine Trägerfrequenzmodulation in sehr einfacher Weise und in sehr wenigen Stufen erreicht. 



   Praktische Versuche haben ergeben, dass bei der   erfindungsgemässen   Schaltung keine merkbaren Verzerrungen auftreten. 

**WARNUNG** Ende DESC Feld kannt Anfang CLMS uberlappen**.

Claims (1)

  1. PATENT-ANSPRUCH : Modulationsschaltung für trägerfrequente Nachrichtenübermittlung, dadurch gekennzeichnet, dass eine selbsterregte, dauernd Hochfrequenz erzeugende Generatorstufe nur mit einer Halbwelle der Sprachfrequenz moduliert wird. EMI1.4 **WARNUNG** Ende CLMS Feld Kannt Anfang DESC uberlappen**.
AT155858D 1936-06-13 1937-06-04 Modulationsschaltung für trägerfrequente Nachrichtenübermittlung. AT155858B (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE155858X 1936-06-13

Publications (1)

Publication Number Publication Date
AT155858B true AT155858B (de) 1939-04-11

Family

ID=5677377

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
AT155858D AT155858B (de) 1936-06-13 1937-06-04 Modulationsschaltung für trägerfrequente Nachrichtenübermittlung.

Country Status (1)

Country Link
AT (1) AT155858B (de)

Similar Documents

Publication Publication Date Title
AT147914B (de) Drehbarer Stahlhelm.
AT159203B (de) Hochdruckmetalldampflampe.
AT147979B (de) Leitungsklemme.
AT148110B (de) Stabförmiges Hilfsmittel für den Rechenunterricht.
AT148194B (de) Wurfangelzeug mit einem zwischen Schnuranschlägen lose gleitbaren Schwimmer.
AT148198B (de) Druckfeuerzeug.
AT147833B (de) Mehrteiliger Knopf.
AT159769B (de) Umformungsanordnung.
AT157945B (de) Verfahren zur Herstellung von gerbfertigen Blößen.
AT157942B (de) Verschluß für Metallbehälter.
AT157718B (de) Verfahren zur Darstellung von Mercaptal- bzw. Mercaptolsulfonsäuren oder deren Alkalisalzen.
AT156639B (de) Kinokamera.
AT153023B (de) Einrichtung zum Öffnen und Schließen von Doppeltüren.
AT152775B (de) Tafelgerät mit Schwachstromzuführung.
AT152082B (de) Brandschutzeinrichtung an Leitungen.
AT151315B (de) Gasgenerator mit umgekehrter Zugrichtung.
AT151175B (de) Tragbalken für Eisenbetonbauten.
AT150124B (de) Verfahren zur Vergasung des Brennstoffes für Brennkraftmaschinen.
AT148933B (de) Schaltorgane mit beleuchteter Beschriftung.
AT148250B (de) Vergasungsbrenner für schwere Kohlenwasserstoffe.
AT148232B (de) Fahrgestell für Anhänger und Pferdewagen, insbesondere Lastwagen.
AT148230B (de) Zellenschlauch und Verfahren zu seiner Herstellung.
AT155858B (de) Modulationsschaltung für trägerfrequente Nachrichtenübermittlung.
AT148229B (de) Übersetzungsgetriebe für Fahrräder.
AT147702B (de) Verfahren zur Raffination von Fetten und Ölen.